Apples Feldzug gegen Google wird unheimlich

Wirtschaft & Firmen Die Kluft zwischen den einstigen Verbündeten Apple und Google wird immer größer. Apple-Mitarbeiter berichten von einer "Kriegsstimmung" auf den Management-Sitzungen des iPhone-Herstellers. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Apple hat bestimmt auch ein Patent auf Multi-Tratsch.
 
@stenosis: Und dazu gibt es den leckeren I-Cake und Kaffee.
 
@stenosis: APPLE IST BÖÖÖÖÖÖSE!! xD Aber echt mal, Apple wird zu überheblich...
 
@muffdog: ach kommt... wenn jemand behauptet jesus gesehen zu haben glaubt ihr ihm? ich finde man sollte vorsichtig mit solchen informationen umgehen. ich sage nicht es ist nicht möglich... aber muss nicht so sein ;-)
 
Sicherlich keine gute Stimmung bei den Firmen was das Thema angeht. Jedoch für den Endanwender nicht wirklich dramatisch denke ich. Denn schließlich erzeugt das alles nur mehr Wettbewerb, wovon wir Kunden profitieren. Für uns is das allemal besser als ein Zusammenschluss, wenn es den denn gegeben hätte.
 
@stenosis: iZickenAlarm :-)))
 
@stenosis: ist halt doof wenn einem klar wird das man ausser einem Windows-pc und einem android Mobilgerät nix anderes braucht. Aber das ist ja nicht so neu das ein Leben ohne Appleprodukt funktioiniert wie eh und je.
 
Wenn sich Apple mal nicht damit übernimmt, sich gleichzeitig gegen Google und Adobe zu stellen...
 
@satyris: Adobe ist völlig bedeutungslos und Google ist zu gierig geworden. Einen Erzfeind MS gab es nie, ohne MS gäbe es Apple schon nicht mehr. Beide werden sich immer helfen, wenn es wirklich darauf ankommt. Google hat im Geschäftsleben die Manieren von Heuschrecken. Da nützt auch nichts das geheuchelte "Bekenntnis" für mehr Menschenrechten in China, wo Google ständig Marktanteile verliert und die Kasse kaum klingelt.
 
@franz0501: dir ist schon bewusst, was adobe für produkte auf dem markt hat, nebst dem flash-player? und so eine einzelplatz lizenz kostet von dem "dir anscheinend unbekanntem produkt" jede menge geld, welches es auch wert ist. adobe hat eine nicht unbedeutende position im "graphical-design"-bereich. also vorsicht mit solchen äusserungen.
 
@franz0501: Adobe hat in einigen Bereichen quasi Monopolstellung. Und zwar in den Kerngeschäften der Apple-PCs. Design, Journalismus, etc. hat sich Adobe ein Monopol geschaffen - und gleichzeitig ist das der Kundenmarkt, der nach wie vor mit Apple identifiziert wird. "Völlig bedeutungslos" ist einfach falsch. Würde Adobe wegbrechen hätten wohl alle Journalisten (ich meine nicht Hobbyblogger zum Thema "Stasi 2.0 die 485.672te", sondern professionelle) ein großes Problem.
 
@franz0501: im graphischen gewerbe wird vorwiegend mit photoshop und quarkxpress gearbeitet. von den konzernen apple,microsoft und google ist ja wohl apple der schlimmste. apple will alles kontrollieren,überwachen, vorschreiben, was die welt zu denken hat. google und microsoft sind da lange nicht so schlimm drin.
daß apple/jobs keinen stolz besitzt wissen wir alle. das mußt du nicht mit deinem post noch untermauern.
 
@franz0501: Also ich ör immer, dass sich Leute im grafischen Bereich nen Apple holen, weil da photoshop besser läuft. Find ich zwar schwachsinn, aber was wär wenn apple sich wirklich gg adobe stellen würde?
 
@TingoDingo: Dejavu. So eine Situation kenne ich doch... Ich weiß aber ehrlich nicht mehr woher. Diese typische Situation wo einer anfängt seine eigenen Leute zu vermöbeln.
 
@TingoDingo: erstmal lustig uhrzeit dein post. :D aber das thema PS und apple hat sich seit cs4 erledigt. durch die graka unterstützung auch unter WIN, wurde apple abgelöst zudem sie nichtmal eine 64 bit variante liefern können, weil da apple sich querstellt und kurzfristig was geändert hatte. aplle und grafik is schon lange kein thema mehr und ich kenne genug grafikdesigner die dieses unterstreichen.
 
@franz0501: Adobe ist bedeutungslos? Ha! Schau mal in der kommerziellen Fotobearbeitung. Bei den Regisseuren. Adobe After Effects. Adobe Photoshop. Die scheffeln damit riiichtig Kohle. Und die Produkte sind fast konkurenzlos!
 
Irgendjemand muss sich Google mal langsam in den Weg stellen. Sonst fahren wir bald Google Autos, gehen im GoogleMart einkaufen, trinken gCoke und schauen Abends DSDS auf GoogleTV. ;-)
 
@borbor: Und selbst wenn: Wo liegt der Nachteil für dich?
 
@Turk_Turkleton: Schon mal was vom gläsernen Bürger gehört?
 
@DennisMoore: Schon mal was von Google-Paranoia gehört?
 
@cosmi+Turk_Turkleton: Ich weiß nicht was das mit Paranoia zu tun hat wenn das was brobor schreibt auch eintrifft. Komsicherweise finden einige Leute das superdufte wenn Google sich ne allumfassende beherrschende Stellung aufbaut, aber die gleichen Leute regen sich darüber auf dass das böse, böse Microsoft den Desktopbetriebssystemmarkt beherrscht. @uk82: Das blöde ist nur, dass du irgendwann Google-Produkte benutzt ohne es zu merken. Google-Analytics z.B. Und am einem gewissen Punkt MUSST du Google-Produkte benutzen, nämlich genau dann wenn es keine Alternativen mehr gibt. Könnte in ein paar Jahren soweit sein. @Joerg01: Da ich eben aus diesen Gründen nichts davon nutze, möchte ich auch gern sichergestellt haben dass die Daten die ich bisher erfolgreich vorm Internet verstecke, auch weiterhin bei mir bleiben und nicht durch die Hintertür von Googles hippen Diensten abgegriffen werden.
 
@DennisMoore: Zu re:13, keiner regt sich über die marktbeherrschende Stellung von Microsofts Betriebssystem auf, sondern darüber, das MS dies ausnutzt!! Wenn Google das mal tut, wird man sich auch darüber aufregen.
 
@DennisMoore: Oh mein Gott, die Industrie weiss welches Klopapier ich benutze... schon mal was von Paranoia gehört?
 
@DennisMoore:
Oh, gott. Seit es private Blogs, StudiVZ, Facebook etc. gibt, brauchen wir kein google um zum gläsernen Bürger zu werden. Das haben wir (zumindest die, die es nutzen) schon alleine geschaft. Aber manchmal habe ich den eindruck, das diese nutzer auch die sind, die am meisten über den gläsernen Bürger schimpfen ;)
 
@Joerg01: Du sprichst mir aus der Seele
 
@DennisMoore: dann darf man keine elektronischen / am Internet hängenden Produkte mehr verwenden. Wer weiss denn schon, was Apple alles an Infos von euch iUsern hat. Wenn ich mir iTunes anschaue, was da alles katalogisiert wird... Etc.pp.
 
@sirtom: Doch, man kann schon noch solche Dienste nutzen. Aber nur wenn die Dienstbetreiber endlich mal transparent werden und einem genau mitteilen was wo wann über einen gespeichert wird, an wen diese Daten evtl. weiterverkauft werden und wie sie ausgewertet werden. Wenn ich das weiß - und nur dann - kann ich mich entscheiden ob ich den Dienst nutzen will oder nicht.
 
@DennisMoore: Es ist seltsam, wir beklagen uns lautstark darüber wie wir zum "gläsernen Bürger" werden und zeigen an der Kasse anschließend brav unsere Payback Karte. vor.
 
@William Thomas: Ja, das stimmt. Wobei ich auch der Ansicht bin, dass solche Kaufprofile auch ohne Paybackkarte gemacht werden können. z.B. wenn man jedes Mal mit Karte bezahlt. Und hier kommt meine persönliche Paranoia ins Spiel. Wie kann es sein, dass ein großer deutscher Discounter mindestens 1 Jahr lang einen Artikel nicht im Angebot hat, aber dass kaum das ich ihn am Samstag gekauft habe, er am Montag als Angebot im Prospekt für die nächste Woche steht? *Aluhutaufsetz*
 
@borbor: Ist das etwas anderes als: iPhone, iPad, iTunes, Appstore, usw, etc. ?
 
@uk82: was hat denn das jetzt damit zu tun? Kein mensch wird gezwungen, ein Apple-Produkt zu nutzen. Wenn ich mir bspw. ein Samsung Handy kaufe bin ich auch dazu gezwungen, mir die Samsung PC Suite runterzuladen... Oh mein Gott, holt das A-Team!
 
@Turk_Turkleton: Kein Mensch wird gezwungen Google-Produkte zu nutzen ....
 
@uk82[re:4]: Ja, Apple ist eine geschlossene Welt mit überschaubaren Marktanteil, nur wer ihr (freiwillig) beitritt, muss sie nutzen.
 
@franz0501: siehe dazu [re:9]
 
@borbor: Und was wäre daran so schlimm? Man muss doch nicht ein Unternehmen verteufeln nur weil es erfolgreich ist. Google Dienste sind fast alle kostenlos und qualitativ hochwertig. Und das die Daten sammeln ist halt ihr Geschäftsmodell. Wer nicht will das anonymisierte Nutzerdaten über ihn gesammelt werden, sollte eben Google Dienste nicht nutzen. Deine "Daten" sind quasi die Form der Bezahlung für die Nutzung dieser "Gratis"-Dienste. Man kann ja nicht erwarten das ein Unternehmen aus reiner Menschenfreundlichkeit der Welt alle Dienste schenkt. Naja auf jedenfall ist Konkurrenz nie schlecht. Und sollte Apple wirklich Googles Konkurrent im Online-Segment werden, würde das halt bedeuten das die Dienste noch besser und zahlreicher werden.
 
@borbor: Ja lieber mit dem icar zum imart und dort nen iTV kaufen um darauf über itunes sein iTV-Series zu abonieren.
 
@borbor: ...ich stimme Dir vollkommen zu! Wenn man sich ein wenig mehr mit Google befasst und auch mal hinter die Kulissen von Google schaut, dann merkt man schnell was Google für eine Macht erlangt (hat)....da gegen klagt die EU aber nicht - ist ja nicht MS. Wenn MS solche praktiken jemals angewandt hätte, gäb es MS wahrscheinlich schon nicht mehr - closed by the EU!
Apple hat das erkannt und geht dagen vor - natürlich auch nicht ganz ohne Eigennutz - aber im Prinzip ist hier Apple ausnahmsweise mal der Gute. Die die sonst immer das "Maul" aureißen (Opra und Co...) haben das alles noch nicht gschnallt - weil ja nicht offensichtlich!
 
@Maria1975: die praktiken von ms kennt jeder und daher auch die verurteilungen. google und seine produkte kannst du frei benutzen oder auch nicht und vorallem sie treiben dich nicht in die abhängigkeit. wenn ich google von heute auf morgen nicht mehr mag suche ich mir eben etwas anderes, das gleiche gilt für opera, firefox ...... also wo ist da dein problem.
 
@Maria1975: na microsoft hat in der vergangenheit genug firmen platt gemacht. nur hat das früher keinen aus der politik interessiert. apple probiert imo genau das gleiche in perfektionierter form. apple der heilige samariter probiert nur von sich abzulenken und mit ausgestreckten finger auf google zu zeigen.
 
@Maria1975: Ich fühl mich hier wie im Film. Hier gibts "gute" und "schlechte". Ich weiß dass wir eigentlich nur zuschauen können was die großen da machen, aber wir sind noch Menschen die Rechte haben und sich das nicht mal anschauen müssen. Und noch ist die Welt nicht von gigantischen Firmen kontrolliert ;). Nichts gegen dich, es hört sich einfach alles viel zu Cyberpunk an.
 
@borbor: Umbrella Corp.?
 
@borbor: ... oder Google "kauft" Griechenland und benennt es in gLand um. ^^ Eigentlich sollten alle großen IT- und Softwarefirmen dazu verpflichtet werden, offenzulegen, welchen Drittanbietern sie ihre Nutzerdaten weiterreichen. Alleine die zu Google gehörenden Firmen sind bereits soviele, dass man selbst als gut Informierter keinen Überblick mehr hat.
 
@borbor: irgendwann... wir alle.... du kannst dich davor Schützen. Lebe im Wald. Nur vorsicht vor dem Guhu
 
@borbor: apple macht mir mit seinem regime viel mehr angst! es gibt viele mitarbeiter berichte im internet... da wird apple mit der gestapo verglichen... und wer sich noch an die news erinnern kann, wo sich ein chines aus angst vor sanktoinen getoetet hat, weil er einen prototypen des iphones verloren hatte.. na dann gute nacht... ich unterstuetze diesen properietären konzern nicht!!
 
Apple hätte sich vorher mit Partnerschaftsvertägen absichern müssen, mündliche Verträge gelten heutzutage nicht mehr und werden meist wegen solchen hirnrissigen Themen untergraben. Ich finde es einfach nicht gut, wenn man nur noch die Anwälte sprechen lässt. Ist doch wie bei einer Ehe "übertrieben gesagt"....
 
@AlexKeller: wenn man Anwalt ist, sieht man das sicherlich anders.
 
@AlexKeller: bei geld hört die freundschaft auf und die anwälte fangen an ... da is nix mehr mit guten worten und klärenden gesprächen.
 
Es geht doch nix über seriöse News-Überschriften am morgen... "unheimlich" :(
 
@DaveA: Nun, die Quelle ist entweder Focus oder Financial Times Deutschland. Die News hatte ich nämlich am Wochenende schon in einem entsprechenden RSS-Feed aufm Handy. Weiß nur nicht mehr obs FTD oder Focus war. Würd ich aber auf jeden Fall als relativ seriös ansehen.
 
@DennisMoore: Na ja, deutsche Medien-Schlagzeilen als seriös zu bezeichnen.
 
@franz0501: ach, sind britische Medien seriöser? LoL, Experten gibt es ;-) Focus und FTD würde ich selber aber auch nicht als seriöser als Spiegel und Handelsblatt einschätzen. Eher im Gegentum ^^
 
Was sind denn bitte dann seriöse Medien? Die die euch nach dem Mund reden (schreiben) ??
 
@franz0501: Ein Glück, dass wir nicht verallgemeinern. ;)
 
@DennisMoore: also ich bin gestern abend zufällig auf golem drauf gestoßen.
 
So richtig angepisst ist Apple doch erst seit dem Google sein eigenes Smartphone verkauft was ja auch verständlich ist . Ich denke mit Adroid an sich hat Apple weniger Probleme.
 
Tja Google ist einfach zu stark geworden...ich glaube selbst MS, Apple und Co zusammen können Google nichts anhaben...bin jetzt kein Google Fan aber so sieht doch die Realität aus...
 
@joe200575: Geb ich dir volkommen recht, wenn ich seh was Google im Moment alles auf die Beine stellt und im Markt mit mischt ist das schon gewaltig. Die breschen ja wirklich in jedes Segment. Da müssen sich die großen (MS und Apple) warm anziehen.
 
@joe200575: Wirklich stark? Habe das schon einige Male erläutert: Wenn von heute auf morgen Google samt seiner Produkte nicht mehr verfügbar ist, passiert in der Welt nichts, man denkt sich nur, Schade. Wenn von heute auf morgen MS mit allen seinen Produkten nicht mehr verfügbar ist, bricht das Geschäftsleben zusammen, fast nichts läuft mehr in der IT-Welt. Auch für Apple trifft das, allerdings in wesentlich bescheidenerem Maße, zu. MfG
 
@franz0501: naja google entwickelt imo gerade eine eigene infrastruktur, auf die konzerne in zukunft ausweichen können sollen und das paßt natürlich manch anderen konzernen nicht.
 
@franz0501: Sorry, aber du hast wirklich kein Plan wenn du sowas erzählst...denn:
Viele Firmen existieren ausschliesslich nur weil es Google gibt...Wenn Google nicht mehr da wäre würden Millionen Firmen schlicht und einfach pleite sein, weil die praktisch aufhören zu existieren...von der Werbebranche garnicht zu sprechen...
 
Was ist an diesem Artikel neu, was nicht schon seit Wochen und Monaten bekannt ist ?
 
Da wird sich Apple aber wahrscheinlich die Zähne dran ausbeißen. Die Idee die Google Suche auf dem iPhone mit der Bing Suche zu ersetzen, hat irgendwie was von der Idee, den Teufel mit dem Belzebub auszutreiben. Eventuell sollte sich Apple mal klar machen was ihr Kerngeschäft ist und dabei gibt es halt nur wenig Überschneidungen mit Google.
 
@Croft: Apple hat ein Kerngeschäft???
 
@DennisMoore: ja, das waren früher mal Computer mit PowerPC-Prozessoren ... davon ist mittlerweile nichts mehr übrig, außer schlecht zusammengeschusterte 08/15-PCs mit EFI und Mac OS X
 
@Der_da: ... und die an der Leistung gemessen auch unerhört schwer sind. Hab letztens einen Mac Pro zum Apple-Shop getragen weil er sich nicht mehr einschalten ließ (Akku aufm Mainboard platt). Da hatte ich ganz schön zu schleppen, das kannste aber glauben. Das reinste Alublei ^^
 
Apple sollte lieber vorsichtig sein. Das Unternehmen neigt schon seit seiner Gründung zum Einsiedlertum, und legt sich dabei regelmäßig mit den "langweiligen", grauen Riesen der IT-Branche an. Letztes mal war es fast ihr Untergang, und dieses mal ist die Apple-Führungsetage wieder in einem "Unbesiegbarkeitsrausch". Wenn man sich mit Google, Microsoft, und Adobe gleichzeitig anlegt, riskiert man wirklich was. Aber momentan kann sich die Chefetage ihrer Selbstläufer sicher sein weil Apple grade im Trend ist. Aber gerade mit den Trends und der Mode sollte man nie langfristig kalkulieren. Schaut euch nur mal Motorola an und ihr Razr Handy. War auch super trendy und jeder wollte eins haben, aber als dann nix neues kam, folgte dann der totale Absturz. Und für diejenige die meinen das Apple aber jetzt für immer erfolgreich sein wird weil sie ja super innovativ und qualitativ hochwertig sind, der soll sich mal Apples Geschichte ansehen. Apple war immer innovativ und qualitativ hochwertig, aber nur die kürzere Zeit seiner Firmengeschichte wirklich erfolgreich.
 
@master_jazz: Mit Adobe legen sich doch gerade alle an - da riskiert Apple nichts.
 
@master_jazz: Fehleinschätzung, Apple geht gestärkt daraus hervor.
 
@franz0501: Sagst, du! Warten wir lieber ab was die Zukunft bringt ;)
 
@master_jazz: naja apple vermittelt nach außen hin, ihre produkte währen hochwertig - früher hat das ja auch mal gestimmt. heute steckt doch da nur noch technik drin die so schlecht und billig verarbeitet ist, daß leute die beruflich am mac arbeiten müssen, sich privat nie einen kaufen würden.
 
@Madricks:
Ich frage mich woher diese Nonsens kommt, dass die PowerPC Macs besser verarbeitet gewesen wären. Allein die Tatsache, dass früher Plastik benutzt wurde und heute Aluminium spricht Bände. Die Technologie wurde, bei Apple sieht man das sehr gut, immer weiter entwickelt und man erkennt eine Evolution bei den Geräten, also eine konstante Verbesserung. Die Ausfallsraten der Computer sind heute auch nicht schlimmer als früher, der Unterschied ist nur, dass heute der Kundenstamm wesentlich größer ist und Apple mehr in der Öffentlichkeit steht. Vor 10 Jahren sind ein paar defekte Powerbooks in den kleinen MacForen kaum einem aufgefallen, heute dringen solche Sachen einfach nur schneller zu einer breiteren Masse vor.
 
@GlennTemp: apple = außen hui-innen pfui
bei mir auf der arbeit sind täglich macs im einsatz. die leute die dran arbeiten müssen, sind nicht zufrieden mit den gehypten appleprodukten. jedes jahr bekommen sie für viel geld neue macs hingestellt. an ihren ansichten zu mac hat sich bis dato nix geändert und das an den oben von mir genannten gründen. privat benutzen sie alle pc. also rede keinen käse.
 
"Zudem versucht Apple in das Geschäft von Google einzudringen, so wie es Google mit Android bei Apple getan hat." achsooooooo weil ja auch beide im gleichen jahr ihr OS vorgestellt haben. :D
 
Ich erlaube mir mal, die Headline auf das Nötigste zu reduzieren:
"Apple wird unheimlich" anstatt "Apples Feldzug gegen Google wird unheimlich"
 
@chris193: Apple war schon immer unheimlich.
 
@Aspartam: eben wer sein laden nach nem obst benennt, kann nur unheimlich sein. ;)
 
@Aspartam: Dafür ist Google unheimlich heimlich. ;-)
 
@chris193: Klar ist Apple unheimlich, gugg mal den Film "Silicon Valley", da gehts um die Entstehungsgeschichte von Microsoft und Apple, da sieht man auch das man den Gates hätte erschiessen müssen ... :)
 
@Ðeru: Hab ich gesehen. Allerdings haben alle dargestellten Charaktere später in Interviews erzählt, dass der Film teilweise unstimmig ist, dass einige Szenen frei erfunden wurden. Dennoch ein guter Film.
 
@Ðeru: naja erschießen nicht grad, sondern seinen laden schließen hätte gereicht. :)
 
@Ðeru: Also in Silicon Valley empfand ich eher Steve als ein richtiges großes beschissene Arschloch und Gates eher als der nerdige gerissene Geschäftsmann ...
 
Microsoft, Apple und co drohen ja jede Woche mit irgendwelchen Patentklagen um den "Gegner" einzuschüchtern. Googles Android ist tatsächlich eine reale Gefahr für Microsoft und Apple. Android ist einfach mal DAS Betriebsystem für Handys. Apple sieht seine Felle davon schwimmen und das Microsoft nichts gleichwertiges zu bieten hat weiß man ja auch.
 
@Sesamstrassentier: Entschuldigung, der erste Satz ist versehentlich verdreht, es muss heißen: MS, Apple und Co. werden jede Woche mit irgendwelchen Patentklagen bedroht um sie abzuzocken.
 
@Sesamstrassentier: aja das ist halt das geile. apple will mit hilfe seines mini-osx fürs iphone vorschreiben, was man mit dem iphone zu tun oder zu lassen hat. im prinzip gehört einem das iphone gar nicht, trotz daß man nem haufen geld dafür hingelegt hat. beim android-handy ist das eben anders man ist frei und das telefon gehört einem wirklich, weil man damit machen kann, was man will. schon geht das tolle geschäft von apple nicht mehr auf. das stinkt denen. jetzt wird so propagandiert, als ob google der böse ist, um denen zu schaden,wo es nur geht. die leute die alle so blind apple hinterher marschieren hätten auch gut in die zeit 1939 gepaßt. die menschheit hat im großen ganzen nichts aus der geschichte gelernt.
 
ja, ja, die Welt ist eine Google :-)

Früher war Microsoft der Klassenfeind, heute ist es Google und Apple hat das nachsehen. Da bin ich mal gespannt wie sich das weiter entwickelt.
 
@Neckreg: Eigentlich nie richtig, Gates und Jobs sind Freunde.
 
@franz0501: Ich weiß, Google und Apple waren ja auch mal Freunde. Und sind es wahrscheinlich alle drei heute noch. Letztendlich wissen wir doch gar nicht was die Firmen untereinander verhackstücken. Auf mich macht es oft den Eindruck, das solche Meldungen nur für die Medien herausgegeben werden.
 
Konkurrenz belebt das Geschäft :-) Ich denke sowohl Apple als auch Google haben etwas davon wenn sich bei der Kundschaft klare Fronten bilden (was man hier ja tagtäglich sehr gut beobachten kann). Man kann Produkte besser platzieren wenn man sozusagen ein "Feindbild" für die Kunden bietet. Das hat schon eine lange Geschichte: Amiga vs. ST, Nintendo vs. Sega, Nintendo vs. Sony vs. MS, PC vs. Konsolen, Apple vs. MS und jetzt eben Apple vs. Google. Kunde und Fan-sein ist glaube ich nicht ganz so weit voneinander entfernt wie man sich das wünschen würde :-)
 
mir sind beide irgendwie unheimlich. Wobei Google wenigstens vom Preis-Leistungsniveau her super ist :)
 
@horstl8070: Ja, das ist ja der Trick, sie bieten in Überflieger-Manier fast nichts wirklich Notwendiges und zocken durch Werbung ab.
 
Mir werden die Scripts auf Winfuture (und anderen Weseiten) langsam unheimlich.

Microsoft.com/Google-Analytics.com/Intellitxt.com/ivwbox.de/Seitenzeichen.de/Googlesyndication.com/Doubleclick.net/amddgt.com/specificclick.net

Da geht mehr Trafffic für die Klick-Analyse drauf als für den Informationsinhalt der Webseite !
 
@katzitazi: google einfach mal nach "googleanalytics" und "hostfile" und "blocken" ! ;)
 
Wenn 2 Große streiten, zahlt immer der Kunde...
 
@Sighol: Ist doch schon der Fall bei Apple...Preis/Leistung stimmt vorne und hinten nicht, trotzdem wirds gekauft. Ansonsten zum Thema: Ring frei für Pest vs. Cholera, Fight *bing*
 
Steve Jobs hat echt Probleme.. Der Man nmuss sich einen Arzt suchen.. Bitte herr Jobs.. lassen sie sich helfen!!!
 
ist aber ne mutige interpretation von der deutschen fassung der von wo auch immer abgeschrieben worden ist, im original artikel der times geht es lediglich um die aufbereitung der rivalität zwischen apple und google, und was es den apple mitarbeiter angeht steht nix definitives, sondern nur der tonfall "angeblich".

aber schon hammer was man den leuten so hineinsuggerieren kann, das nenne ich wahre macht. pressearbeit ist halt ein zweischnediges schwert und ein interessantes mittel zur beeinflussung der meinung.
 
Apple bekommt halt Angst vor dem Google Phone :-)
 
http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/services/nachrichten/ftd/TM/50084395.html
 
jo, bei geld hört jede freundschaft auf...ekelhaft! darum mag ich apple produkte nicht...teuer...minderwertig..uninnovativ.
 
Ich glaube, wir sollten hier mal für beide sammeln, damit beide förmchen eimer und ein buddelschippchen haben. Sonnst fängt apple sicher noch an ein iBomb app zu coden und google die gbomb denn schlieslich gibts für alles eine app nur iBrain/gBrain scheinen beide noch nicht zu nutzen.
 
"Sogar ein Bündnis mit dem ehemaligen Erzrivalen Microsoft scheint inzwischen möglich zu sein. " Jau is klar. ... und der Papst wird demnächst sogar heiraten. Den Ball mal etwas flacher halten.
 
@ox_eye: wieso ist das für dich so unglaublich? Apple würde zwar keinen Geschäftspartner benötigen, aber wenn sie meinen ...
 
Erst einmal sollte Apple gleich behandelt werden wie Microsoft und co.
Es kann nicht sein, das Apple bei seinen Kunden alles bestimmen will.
Ein absoluter Hammer das so viele Idioten das mit sich machen lassen.
Den Grafikbereich in dem sie führend waren und mit dem Sie sich die meisten Kunden geholt haben, wird zu Windoof übergeben.
 
Apple ist das China der IT-Konzerne.
 
Ich sag nur ich bin kein Google oder Apple Fan. Finde das eh alles nur nonsense, Mehr Geld, mehr Ruhm und die kleinen gehen unter. Bis irgendwann mal die Knüppel wieder sprechen.
 
Jungs, immer mit der Ruhe. Wir als Kunden können davon nur profitieren. Böse wirds nur wenn sich alle 3 zusammenschliessen. Aber dann wird Winfuture als 4. Kraft alles wegblasen :p
 
Sie scherzten über einen Firmenzusammenschluss namens AppleGoo.

Goopplosoft
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles