WLAN soll mehr Sicherheit auf Autobahnen bringen

Mobiles Internet Durch Funktechnik soll in absehbarer Zeit eine schnelle Internetverbindung auf deutschen Autobahnen zur Verfügung stehen. Eine erste Probestrecke ist in Mecklenburg-Vorpommern geplant, heißt es in einem Artikel von 'Handelsblatt'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na endlich.
Dann stell ich mich immer auf die Autobahn, damit ich eeinen Empfang hab.
 
@IchWillEuchNurÄrgern: Klasse, endlich mit 180km/h auf winfuture surfen ;)
 
@Morku90: Ich seh schon das Telekom monopol kommen! T-Autobahn VDSL Entertain 50 :D Jetz mit bis zu 50 Mbit auffer Autobahn HD gucken! YIHAAA
 
@wunderkind: :-D
Du machst Scherze drüber ;-) Wenn du wüsstest ^^
 
@IchWillEuchNurÄrgern: In meinen Augen eh ein unnützer Ansatz.
Warum verwendet man bei kommenden Autos nicht einfach GPS in Verbindung mit GPRS? So müssten nicht noch Millionen in die Vernetzung der Autobahnen, und viele weitere Millionen € in die Instanthaltung gesteckt werden? Sry, aber ich halts zumindest unter diesen Gesichtspunkten für bescheuert
 
@Chemist: wieso ? das wäre doch bestimmt über Verkabelung + Leerrohren von Notrufsäulen zu machen (braucht ja wahrscheinich nur Energieversorgung, der Rest wird wohl sowieso über HSDPA, HSUPA, HSPA, HSPA+ etc geregelt, oder ??? GPRS ist ja wohl ETWAS überholt...
 
@pubsfried: ....aber wahrscheinlich scheitert es sowieso wieder am Datenschutz, siehe freies WLAN in Städten wie Berlin etc.
 
@pubsfried: Es geht halt generell darum, dass das ganze über das Mobilfunknetz läuft. Egal ob GPRS, UMTS, HSDPA, what ever. (HSUPA ist übrigens nur der Upload von HSDPA wenn ich mich recht entsinne. Allerdings nur so zur Info :-) ).
PS: ja, aber leg da erstmal überall Kabel rein? Was ist mit den Routern alle paar 100m? Es sind nicht nur die Stromkosten. Da summiert sich so einiges auf. Deswegen totaler Humbuk, wenn man nicht das nutzt, was schon längst da ist!
 
wie wärs mit selbstschussanlagen statt wlan-antennen?
 
"Ferner sollen Verkehrszentralen mit dieser Technologie die Anzahl und Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Fahrzeuge erfassen und auswerten können."

Das klingt garnicht gut -.- Ansonsten interessanter Ansatz
 
@MasterFaßel: was stört dich dran, das die einfach nur auswerten, wieviele auf der strecke fahren und in welcher geschwindigkeit? sowas könnte auch zB Staus verhindern. Es erfasst ja nicht DAS DU, so schnell gefahren bist, und bekommst ne Woche Später post von der Polizei
 
@hARTcore: wäre wahrscheinlich auch nicht möglich weil dann wieder die datenschützer auf die barricarden gehen^^
 
@hARTcore: Ja, die Antistaumaßnahmen mit elektronischer Verkehrszählung funktionieren prima;-)
 
@hARTcore: Na da verschätz dich aber mal nicht ;-) Wie war das nochmal mit Peilsendern in Autos einbauen usw. zum "eigenen Schutz".
 
@MasterFaßel: Du weißt aber schon, dass diese Verkehrsmessung schon seit etlichen Jahren auf allen Autobahnen praxis ist? Diese dient lediglich dazu, Verkehrsleitungen zu setzen (für die dollen Displays auf den Autobahnen) und Staus vorauszuberechnen. Mehr nicht. Bislang sind diese Systeme allerdings meist per Kabel mit den Leitstellen verbunden. Dass das ganze nun per WLan übertragen werden soll, ist die eigentliche Neuigkeit an dieser News hier.
 
@Slurp: Bis der erste das Netz lahmlegt oder manipuliert.
 
@MasterFaßel: kann Deine Skepsis gut verstehen. Wozu braucht man eine flächendeckende Versorgung mit Wlan? Gerade für Einsatzfahrzeuge sollten da andere Möglichkeiten bestehen.
Den einzigen sinnvollen Ansatz würde ich vielleicht darin sehen, dass Navis über Wlan aktualisiert werden, wobei das auch mit TMC geht/ gehen sollte.
 
"In den Augen der Informatiker könnte es bereits in drei bis vier Jahren eine flächendeckende Internet-Anbindung auf deutschen Autobahnen geben."

Ja bestimmt, deswegen gibt es in Deutschland auch seit 2006, rechtzeitig zur WM, flächendeckend Digitalfunk... oh, ich sehe gerade wir haben hier immer noch kein Digitalfunk ;)
 
@Jaeger: Achwas, Digitaler BOS Funk war nur ein Aprilscherz. ;)
Ich glaub, die guten Herrn hatten gemerkt, daß das ganze ziemlich teuer wird.
So eine kleine private HiOrg im Kats bekommt nämlich kein 4M/2M Gerät gestellt.
Ansonsten, gibt's nicht sogar irgendwo ein Testbetrieb von/für D-BOS-Funk?
 
Noch nicht mal alle Orte mit Internet versorgt aber die Autobahnen vernetzen ^^ Die sollen lieber mal das bestehende Mobilfunknetz benutzen. Naja, kann ich wenigstens mit meinem CarPC Internetradio hören....
Edit: Oder noch besser, Komplett ganz Deutschland flächendeckend mit WLAN versorgen, dan kan man Digital-TV und Komunikation komplett ersetzen und bestehende mobilfunkmasten umrüsten. Das spart DVB-T, UMTS, GPRS und alles andere an Funkquellen. Gibt schließlich IP-Telefonie und IP-TV. Wenn dann doch mal ein neuer, schnellerer Standard für WLAN rauskommen sollte kann man wenigstens schneller die Ballungszentren umrüsten ohne immer gleich neue Kabel verlegen zu müssen, nach dem Repeater-Prinzip eben.
 
@Sssnake: "Komplett ganz Deutschland flächendeckend mit WLAN versorgen": YEP, wäre in meinen Augen auch das einzig vernünftige: 1 Standard, und gut is'...
 
mehr Elektrosmog für alle - Yipiie =)
 
FALLS diese Technik irgendwann kommt, würd ich mir aber ganz schnell ne Wohnung in Autobahnnähe suchen... Hey, da gibts Internet umsonst *thumbs up*
 
@kh_ketchup: Genau, hauptsache I-net umsonst gammeln. scheiß auf die Gesundheit und die Hörschäden, Smog usw.
 
in 3 bis 4 jahren .... genau ;)
 
Was wollen Notärzte bitteschön mit Internetsörfen am Unfallort anstatt Verletzte notversorgen erreichen? "Sozalverträgliches frühableben"? Das hätte ich gerne mal etwas genauer erläutert. Zumal Notarztwagen ohnehin Funk haben, wenn es darum geht, wohin Verletzte zur weiteren Behandlung gebracht werden sollen.
 
@Fusselbär: Fax mit Detailangaben über BOS ist mir neu das es geht. ;-)
 
@Fusselbär: Vielleicht müssen se die Verletzung der Patienten twittern, die "Community" beerät dann was getan werden soll und dann wird der Patient entsprechend behandelt. Ich glaube nicht, dass ich dazuschreiben muss, dass dies Ironie ist.
 
Die ersten Wardriver sind in Sicht :D
 
@GokuSS4: Die ersten wurden schon in Holland gesichtet: http://tinyurl.com/nrvdwl :D
 
@shawn777: LOL :D
 
@Winfuture, in letzter Zeit habe ich das Gefühl, es würde reichen, wenn ihr nur noch Überschrift und Link zur Originalquelle auflisten würdet, denn bei den News fehlen immer genau die Informationen, die am wichtigsten sind. Hier fehlt nämlich genau der Punkt: "Diese sollen Daten an vorbeifahrende Autos senden oder von ihnen empfangen." Wenn man sich nämlich den Satz ansieht, dann weis man sofort, dass sowas so schnelle nix wird, weil das dann nur mit neueren Fahrzeugen funktioniert. Was ich noch lustig finde ist der Fakt, dass WLAN von der Technik her völlig überfordert wäre, wenn hier permanent Autos vorbeifahren und sich permanent an nem AP anmelden müssten, wenn nämlich der Verkehr etwas zäh ist, dann hat man in nem Umkreis von ein paar 100m ne ordentliche Zahl an bewegenden Fahrzeugen, das macht nämlich ein riesen Unterschied. Aber genau bei solchen Themen wird in letzter Zeit extrem viel Geld verblassen, da darf jeder mal ran und etwas Geld verpfeffern ohne das dabei viel raus kommt. Und was das groß bei Staus bringen soll weis ich nicht, da ist eine Automatische Notbremse wohl viel effektiver.
 
@[U]nixchecker: Winfuture hat schon recht, es geht um W-Lan. Aber es handelt sich um einen neuen Standard, der speziell für solche Situation geschaffen wird/wurde, 802.11p bzw 1609.x
Car2Car heißt das Stichwort - vermute ich. So ganz wird das im Artikel nicht klar...
http://de.wikipedia.org/wiki/Car2Car_Communication
 
*a bisl nachdenklich* Das gute daran, ist das gute darin: Es gibt genügend Autobahnabschnitte die ländliche Bereiche durchschneiden - da gibts ja meißt nur isdn oder skydsl. Also liebe Dorfbewohner, mehr mit der Autobahn kuscheln als dagegen sein - dann habt auch ihr künftig schnelles Internet!
 
für mich klingt das völlig schwachsinnig. wenn 50 Kilometer 'ne halbe Million kosten, was kostet dann das komplette Netz, was die in drei bis vier Jahren aufstellen wollen? wer soll das bezahlen? für mich klingt das nur so, als wollen die nur mal irgendwas neues ausprobieren, bekommt man ja bezahlt..
 
wollen wir wetten das dient mal wieder der überwachung?!
 
@QUAD4: dachte erst auch sowas in der Richtung, wäre aber allerdings etwas zu teuer..
 
@QUAD4: mit dem wort "sicherheit" bringt man immer überwachung an die dumme bevölkerung. die trottel die minusen können auch sagen warum.
 
Dann können die Kinder während der Autofahrt bei Knuddels chatten und Mama und Papa haben ihre Ruhe ;-)
 
@Daniel83: oder pornos anschauen
 
@knuffi1985: du willst pr0n schauen während deine eltern vorne sitzen? O_o
 
man sollte das geld lieber in die alten defekten straßen stecken.. bei den wird der frost sicher genauso gewütet haben wie bei uns.. wenn ich vor meine haustür gucke und die absackende straße bzw den gullideckel sehe, ist dort das geld besser investiert!
 
@wrack: davon gibts so viele, da reicht die kohle von dem projekt grad mal für 2-3 ortschaften oder so.
 
Die sollten es lieber mal versuchen die A1 ordentlich auszubaun... das is ja momentan der Horror ... 60kmh ... dauerhaft. Überall Schlaglöcher. Unfallrate 5x so hoch wie auf den anderen Autobahnen. Prost Mahlzeit...
 
500.000€ für 50KM... hmm..wieviele AB KM haben wir doch noch gleich?
Ob das die günstigerere Variante ist statt die Straßen im ordentlichen Zustand zu behalten?

Beraten können die Ärzte dich auch via Telefon... und die Verkehrsüberwachung kann man sich eh abschminken, da das letzte System wo jeder Verkehrsteilnehmer fotografiert wird für die Berechnung der Durchschnittsgeschwindigkeit geblockt wurde da es Verfassungswidrig ist...
 
@Walkerrp: NOCH Verfassungswidrig... NOCH....
 
@Walkerrp: Stand 2007:
Gesamtlänge Schienennetz: 33896,6 km
Gesamtlänge Autobahnnetz: 12531 km
Gesamtlänge Bundesstraßennetz: 40711 km
Gesamtlänge Bundesfernstraßennetz: 53242 km

Gesamtausgaben für Neu-, Ausbau, Erhaltung und Betrieb
Autobahnen 3,6087 Mrd. €
Bundesstraßen 2,497 Mrd. €
zusammen: 6,1057 Mrd. €
(Aus dem Straßenbaubericht 2007)

Wenn der Kilometer WLan also 10.000€ kostet, wäre das für das Hauptstraßen- und -schienennetz bundesweit ca. 1,4 Mrd. €. Es gibt viele Stellen, an denen weit mehr Geld für wirklich sinnlosen Blödsinn ausgegeben wird. Da wäre doch eine einheitliche digitale Infrastruktur nicht der schlechteste Gegenwert.

Zum Weiterlesen: http://www.politik.de/forum/bildung-forschung-umwelt-und-technik/201051-zahlen-zum-vergleich-schiene-strasse.html
 
Versteh ich eh nicht. Wenn die Mobilfunknetze besser ausgebaut werden würden für das Gel,d kann man gleich mit UMTS sticks ins Internet. An den Autobahnabschnitten,an denen ich UMTS empfang habe, hab ich schon bei 180 km/h Internetradio gehört und mit ICQ gechattet. Die Geschwindigkeit und Anzahl der Fahrzeuge ließe sich wahrscheinlich auch anders günstiger ermitteln
 
Gibts eigentlich was sinnloseres als WLAN auf einer Autobahn???
 
@horstl8070: Definitiv: JA!
 
so viele Idioten auf einem Haufen.... wer es noch nicht begriffen hat, dieses System wird das beschissene kriminelle Toy Collect System ablösen, und es geht hier überhaupt nicht um Kretie und Pletie die während der fahrt surfen können...oder sonst irgendwelche minderbemittelten Idioten...sondern hier wird die totale Überwachung des Autofahrers geplant bis hin zur Abschaltung/Geschwindigkeitskontrolle (jederzeit) der Autos wenn es denn den Behörde passt, alle faschistischen Systeme werden davon profitieren ausgenommen der dumm deutsche Michel, lol... weiterhin ist damit auch der Gebühreneinzug für den Privaten Autofahrer geplant, denn das steht eigentlich hinter dieser Idee das alle Autofahrer Maud/Straßengebühren bezahlen werden. Wieder ein Schritt näher zur totalen Überwachung, und aus lauter Dummheit bejubeln wir das auch noch...Erinnert mich stark an 1933 ...Da haben sich auch die dummen Massen gefreut ohne einen Schimmer zu haben !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles