Körperscanner: Entscheidung der EU erfolgt im Juni

Recht, Politik & EU Über den Einsatz von Körperscannern auf europäischen Flughäfen will die Europäische Union im Juni dieses Jahres entscheiden. Diesbezüglich wird noch auf einen Bericht der EU-Kommission gewartet, der im April erscheinen soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich Wette 5€ das die Teile kommen. Obs sinn macht oder nicht.
 
@refilix: jop! es ist echt lächerlich das die noch extra ne komission einberufen um monatelang über ein thema zu beraten dessen ausgang schon feststeht! die dinger kommen ob man will oder nicht! naja irgendwie muss man ja unsere steuern verbraten!
 
@bamesjasti: Tja, der Rechtsweg unterliegt einfach einer gewissen Vorgangsweise.
 
@refilix: Tja und ab dann werde ich nicht mehr fliegen und meinen Urlaub nur noch dort verbringen, wo ich schnell und gut mit Auto oder Bahn hin komme!
Wenn die anderen Länder mein Geld halt nicht mehr wollen... was soll's.
 
Eigentlich total lächerlich, was man alles für Aktionen durchzieht, nur für so ne Handvoll Mörder, was anderes sind Terroristen ja nicht... wenn man bedenkt, wieviele Leute durch Ärztepfusch, Autounfälle, Flugzeugabstürze, Zugunglücke, Alkoholtote (fordert doch mal 0 Promillegrenze aus übertriebenem Schutzdenken - neee das geht natürlich nich) usw. sterben, dafür muss son Alkaida Kämpfer lange für stricken... aber hey, macht ruhig noch mehr Panik, mir macht das keine Angst, denn ich fühl mich nich mehr bedroht als früher. Hier gehts doch nur ums Geschäft.
 
Auch wenn die Bilder scheisse sind, die die Dinger machen, sollte man doch die Dinge beim Namen nennen und die korrekte Bezeichnung Nacktscanner verwenden.
 
Und das wird wieder Millionen kosten. Juhu... wer bezahlt> man selber! Fuer was? fuer nichts, weils dennoch wieder einen Anschlag geben wird.
Genau das ist der Reiz der Leute, es auszutricksen!!! Aber hey.. mit wem redet man da. Politikern.. da kannste auch mit nem Stein reden, der labert keinen scheiss
 
@StefanB20: man könnte meinen das die ganzen Terrorismus-Fanatiker aus der Politfraktion, Anteile von Sicherheits, Waffen usw. Firmen haben, oder zumindest zukünftig nen hoch dotierten Arbeitsplatz. Wieso sonst schanzen die denen so viel Aufträge zu? die müssen auch denken, die Leute die wirklich Terror machen wollen, sind blöd...
 
Auf jeden Fall macht das die Flüge sicherer. Um das Leben vieler zu schützen, sind solche Maßnahmen durchaus angebracht.
 
Das Verhältnis zwischen dem Aufwand und dem Nutzen stimmt nicht mehr. Indem ich überall Scanner, Kameras usw. aufstelle, löse ich das Problem nicht, zumal Kameras nur zur besseren Aufklärungsarbeit beitragen. Als würden sich Terroristen des Islams in Terrordatenbanken eintragen und freudig in die Kamera winken mit nem Bombenkoffer... Wenn einer was machen will, dann wird irgendwo im dunkeln auf ner Bahntrasse ne Bombe verbuddelt... wie willste da jemanden in Verbindung bringen? was hier verbreitet wird ist aktionistischer Zweckoptimismus. wenn ich was machen will, dann mach ich das auch. schmier ich halt jemandem im duty free shop, der mir nach der Kontrolle eine modifizierte, verklebte Flasche mit Krawumm reicht... die Möglichkeiten sind derer vielfältig und kein Scanner der Welt kann die Kreativität von Mördern überflügeln. Terroristen sind einfache Mörder, und gemordet wird in diesem und in anderen Ländern aus den verschiedensten Gründen und das zu Hauf. warum hier der Islam immer als Rechtsstaats-Killer hingestellt wird... lächerlich. Was wollen die machen? indem sie ein paar Opfer mit in den Tod reißen, zerstören sie doch kein Rechtssystem? ist doch alles dummes gequatsche seitens der Politik. Egal ob deutsche oder europaweite... da steckt doch was ganz anderes dahinter. wovor haben wir denn konkret angst? also ich vor gar nix, außer vor denen, die den REchtsstaat wirklich zerstören, nämlich Schäuble und seine Schergen... das sind die die den Rechtsstaat zerstören und kein Alkaida Selbstmörder...und falls der Verdacht aufkommt, ich sympathisiere mit dem Terror, nein natürlich nicht. aber ich hab schon gesagt, es sind "nur" Mörder... nicht mehr, nicht weniger, also können wir sie auch einfach so bezeichnen...
 
@eolomea: du bist ein fernsehpropagandaopfer.
 
@QUAD4: Das ist doch logisch, dass das Scannen zu mehr Sicherheit beiträgt. Jede Maßnahme, die Menschenleben schützt, ist zu begrüßen.
 
@QUAD4: von denen gibts leider zu viele, und darum hat auch das perfideste Werkzeug Zuspruch.
 
@Rikibu: Ihr könnt nur meckern. Euch fehlt das vernünftige und logische Denken.
 
@eolomea: das ist kein meckern, das ist Auseinandersetzung mit Fakten. konkrete Frage, wovon fühlst du dich konkret bedroht? du begibst dich aber auf eine gefährliche Gratwanderung. Könnte genauso sagen, schaffen wir Flugplätze ab, das schont nicht nur die Umwelt, sondern spart auch die Investition in Scanner, Kameras usw. Mal eine gezielte Gegenfrage. Waren wir jemals wirklich einer Terrorgefahr ausgesetzt? Haben Scanner, Kameras, Fingerabdrücke jemals vor Anschlägen und Gewalttaten geschützt? Nur zur Info, in Griechenland gibts es seit den 60ern schon Fingerabdrücke im Ausweis - und? hats denen geholfen? Selbst zur bösen H-Zeit hatten wir Fingerabdrücke im Ausweis - und? hats genützt? Seinerzeit vertrat man die These, die deutschen sind keine Verbrecher, darum brauchen wir keine Fingerabdrücke, aber das wissen Schäuble und damals Otto Chily glaub ich wars, natürlich besser - leider kann man andere nicht daran hindern von sich auf andere zu schließen.
 
@Rikibu: Ihr begreift nicht mal die einfachsten Dinge. Wenn gescannt wird, dann können keine Waffen an Bord eines Flugzeuges geschmuggelt werden, weil man die entdecken würde.
 
@eolomea: und du vergisst, dass keine kontrollen mehr stattfinden, wenn man einmal durch die secure zone durch ist. und es gibt organisatorisch bedingt dahinter noch immer möglichkeiten, flüssigkeiten oder andere sachen umzufüllen etc. hab ich ja schon erklärt. einen 100% schutz gibt es nicht, nicht so lange menschen bestechlich sind... das schafft auch kein scanner. man müsste die duty free shops abschaffen die hinter den kontrollen zugänglich sind. man müsste die leute scannen und sofort ins flugzeug setzen lassen, und sie nicht mehr aus dem auge lassen, bis das flugzeug abgehoben ist, um ansatzweise sicherzustellen, dass man sich nicht irgendwoher etwas organisiert, was ein dritter deponiert hat... kann man das gewährleisten? nein, geht absolut nicht.
 
@QUAD4: Offensichtlich! Für alle sehr empfehlenswert: http://blog.fefe.de/?ts=b56741be
 
hmm was ich mich dabei immer frage, es soll ja generell freiwillig sein, egal was die Amis sagen oder nicht. Was bringt das Ganze dann? Macht man sich automatisch verdächtig wenn man es ablehnt? Was ist wenn es fast alle ablehnen.....
 
Vllt. geschieht das ganze auch nur aus dem Grund, dass die ganzen Fluggäste iwann so um 70, also kurz nach dem Renteneintrittsalter an Krebs sterben und man so viel weniger ausgaben hat...^^
 
Na dann bezahlt mahl ihr EU Bürger . Es ist schon ein Schande das man euch EU Bürger nennen darf .
 
@Menschenhasser: eher muss. wir wurden ja nicht gefragt...
 
Aber ist doch schön wenn die Fluggäste nach nen paar Turbulenzen dann nicht mehr so blaß aussehen sie werden alle nur noch strahlen.
 
Ich halte den Scanner für völlig nutzlos, schliesslich kann man sein zeug in ein warmes rohes fleisch packen und der scanner erkennt es nicht. genauso sind flüssigkeiten bis 100ml erlaubt, weil davon keine gefahr ausgeht..? wers hier glaubt muss bescheuert sein. Statt Milliarden in moderne Technik zu stecken, sollte man diese Millarden in Länder stecken, die sich noch entwickeln müssen. Den Terroristen interessiert kein Scanner, seine Waffe ist deine Angst. Die Angst die in den Medien meist verbreite wird ist subjektiv und selten wird hier ausführlich erläutert. Hätte man den 11. September nicht in die Mediengebracht, keinen würde es interessieren...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.