Twitter-User können jetzt Aufenthaltsort zwitschern

Internet & Webdienste Der Mikro-Blogging-Dienst Twitter führt derzeit eine neue Funktion ein, mit der die Nutzer bei der Veröffentlichung ihrer Status-Updates zusätzlich Informationen zu ihrem Aufenthaltsort preisgeben können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wird mit nem Proxy bestimmt lustig... Mal schauen, in welches Land es einen dann verschlägt... xD
 
@Taxidriver05: "Tolle Bräune, trotz extremer Kälte" schrieb Dark Alucard vom Mount Everest 12.03.2010 [14:00] :D
 
Wenn schon jemand das Bedüfnis hat seinen Standort preiszugeben, sollte das bei JEDEM Eintrag abgefragt werden.
 
@515277: wusstest du schon, dass GPS eine us-militärische erfindung ist und sie jeder zeit sehen können, wenn jemand mit seinem handy z.B. gps an hat?
 
@s3m1h-44: du hast phantasien... 1. wen würde das interessieren? da es milliarden an geräten gibt, die gps bereits nutzen, ist das völlig irrelevant, bzw. da ist es denen egal ob der horst aus hinteroberüberammergau gerade zum bäcker fährt oder zum baumarkt. desweiteren - soweit ich weiß überträgt dein handy keine daten an irgendeinen satelitten, bzw. keine nutzerdaten. da dein gps-gerät nur die zeit misst, wie lange ein datenpaket von einem satelitten braucht, bis es wieder zurückkommt. nur der satellit sendet seine eindeutige koordinate, wo er steht. mit hilfe von mehreren kann so berechnet werden (dreiecks und kreisberechnungen) wo du gerade stehst.
 
@patrick_schnell: Nicht _ganz_ richtig. Der Empfänger misst nicht die Laufzeit des Signals, sondern die Stauchung bzw. Streckung des empfangenen GPS-Signals (Dopplereffekt). Der Empfänger kennt außerdem die Umlaufbahnen der Satelliten und kann dann daraus seinen Standort berechnen.
 
@el3ktro: es wird die laufzeit gemessen.
 
@el3ktro: wasd (zur erweiterung) dann auch per Internet vorher upgedated werdeen kann, damit es beim Handy beispielsweise nicht so lange dauert ein richtiges GPS-Signal zu bekommen.
 
@s3m1h-44: tztztz da hat einer aber Ahnung. Da sollte man auch unterscheiden zwischen GSP-Empfänger und GPS Sender. Ein GPS-Empfänger tut nur das, was patrick_sc schön beschrieben hat. Eine Externe Ortung ist damit nicht möglich. Anders halt beim GP-Sender. Er übermittelt auch seinen Standort.
 
@s3m1h-44: Das Handy möchte ich sehen, das bis ins All senden kann...
 
@DON666: Direkt natürlich nicht aber über Funkzellen
 
@DON666: http://de.wikipedia.org/wiki/Satellitentelefon Bitte sehr.
 
@wieselding: Ein Handy ist aber kein Satellitentelefon.
 
Kaum vorstellbar, dass sowas auf reges Interesse stösst. Ich meine wer will das schon. Alles redet immer vom Daten-/ und Persönlichkeitsschutz. Aber bei diesen Dingen gibt es dann doch immer wieder naive Personen, welche solche Funktionen ohne die Konsequenzen zu zu sehen, aktivieren.
 
@Cop75: Gabs ja schon dass Verbrecher auf Statusupdates warten um zu wissen wann wer nicht im Haus ist, und dann wurde abgeräumt
 
@Zaru: ...siehe O5
 
@Zaru: Genau. Es gab aber auch schon den Einbrecher, welcher in der fremden Wohnung noch schnell seinen Facebook Account gecheckt hat und dann vergessen hat sich auszuloggen. ;-)
 
@Cop75: Mir gefällt die Vorstellung auch net. @ Topic: wie genau soll die Ortung sein? Soll jeder sehen können, ob ich bei mir zuhause, in nem Kafffee oder sonst wo sitze??
 
pleaserobme.com/ ...mehr muss ich aus meiner Sicht dazu nicht sagen
 
"Bin auf'm Klo" konnte man doch schon immer twittern, interessiert hat's nur bisher auch schon keinen.
 
@satyris: Über Skype mit Webcam gäbs vielleicht mehr Interessenten...
 
@jigsaw: Wer drauf steht o.O :D
 
@darkalucard: Hossa! Glaube da hab ich mir ein Eigentor geschossen ;-)))
 
Mann habt Ihr Fantasien, das ist ja unglaublich !! Egal was Ihr raucht, hört auf damit !! Ich bin gerne Twitterer und es ist bis jetzt auch kein Problem gewesen einzelne Tweets übers Handy dank GPS genau lokalisiert ebzusetzen. Davon habe ich schon öfters gebraucht gemahct und es ist sinnvoll. Toll wäre es, wenn es so wäre wie bei Buzz, dass die Beiträge mit Google Latitude verknüpft wären. . ABer kommt sicher alles noch. Ich finds cool und ich bin 40gi mit dem Stuff aufgewachsen und mir muss keiner mehr kommen mit Datenschutz und all dem Müll. Ich lebe nur einmal und will die Technoplogie nutzen die mir zur Verfügung steht. Sie war früher cool, sie ist jetzt cool und sie wird in Zukunft cool sein. Wenn Ihr eurer bisschen Leben sooooo wahnsinnig wichtig findet es zu schützen, dann macht das. ABer hört auf immer nur das schlechte zu sehen. Da kommts mir hoch echt Leudde !!
 
@vectrex: Ich verweise mal auf die Winfuture News vom 22.02. http://winfuture.de/news,53689.html Es will dir doch keiner den Spaß an der Sache vermiesen aber etwas gesundes Mißtrauen und Vorsicht sollte man diesbezüglich schon an den Tag legen, das ist auch durchaus berechtigt und hat nichts mit schlechten Rauchwaren zu tun ,-)
 
@jigsaw: Hmm, also ich weiß nicht, in D dürften doch vormittags bestimmt 80% der Wohnungen ziemlich leer stehen, weil alle entweder in der Arbeit oder in der Schule sind. Nicht umsonst finden die meisten Einbrüche TAGSÜBER statt! Also man braucht nicht unbedingt einen Tweet mit Ortsangabe um leerstehende Wohnungen zu finden ...
 
@el3ktro: 80% ist IMHO ein bisserl hochgegriffen, Stichwort Nachtschicht, Arbeitslosigkeit, Urlaub etc. Ich denke halt man sollte die bösen Buben nicht noch mit der Nase draufstoßen.
 
@vectrex: WORD! :)
 
Diese Twitter funktion erleichtert das arbeiten extrem...also für einbrecher. ist sehr nützlich wenn die betreffende person den aktuellen standort twittert, so weiss man immer wieviel zeit einem bleibt ;)
 
@graeub: bin ganz Deiner Meinung, dank Twitter können Kriminelle jetzt ihre Aktionen besser koordinieren. Es wird garantiert auch genügend einfältige User dort geben die diese Funktion fleißig benutzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads