Pink Floyd verbietet Einzelverkauf von Songs im Netz

Musik- / Videoportale Die Rockband Pink Floyd hat ein Urteil gegen ihr Label EMI erwirkt, wonach Songs nicht mehr einzeln über Musikportale verkauft werden dürfen. Lediglich der Vertrieb kompletter Alben bleibt erlaubt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, der Künstler macht die Kunst und muss auch entscheiden wie sie vermittelt werden soll.
edit: Ich finde, wenn ein Künstler ein Bild macht und es in einen Rahmen legt, kann er darauf bestehen, dass nur beides zusammen verkauft wird. Es ist jedem freigestellt das Bild zu kaufen, ob er den Künstler nun arrogant oder "zu fein" findet. Es ist des Künstlers Entwurf und jeder kann das gut oder doof finden.
 
@Remotiv: falsch, wenn ein künstler sich an einen Vertrieb wendet, obliegt es dem Vertrieb, wie das Produkt bereitgestellt wird. Auch wenn man das ganze natürlich nachvollziehen kann (ich zumindest) darf man als Künstler nicht glauben, seine Käuferschaft "zu erziehen". Wenn ich das Lied nicht einzeln bekomme, lad ich es illegal - und spiele somit gar kein Geld in des Künstlers Beutel... was man eigentlich gerne würde, aber wenn der Künstler sich zu fein dafür ist? dann muss er sich über Illegalitäten nicht wundern, aber dann wieder rumjammern... kennen wir ja...
 
@Rikibu: es gibt immer noch offenbar einen Vertrag, an den sich beide halten müssen. Also nicht so'n pauschalen Quatsch erzählen. ;-)

Ob die Konsequenz nun illegales runterladen ist, hat doch damit nichts zu tun. Das ist deren (beider) Problem.
 
@Rikibu: Wie bitte? Ich vereinbare mit dem Vertrieb, dass die Sachen nicht einzeln verkauft werden dürfen, und wenn die es trotzdem tun hab ich Pech gehabt?
 
@Rikibu: es geht darum das der vertrieb gegen den vertrag verstoßen hat..
und falsch ist remotiv's kommentar auch nicht.. der künstler denkt sich ja was dabei.. und wenn du nur auf einzelne lieder aus bist ist das dein pech
 
@Remotiv: Waren alle WF-Leser denn nicht genau gegen so etwas?
 
@Remotiv: Wenn wenigstens alle Lieder gut wäre, würde es keinen Unterschied machen sich das Alben zu holen.
 
@Tazzilo: Was sind gute Lieder?
 
@Remotiv Ich mag Pink Floyd nicht besonders, darum kauf ich weder Album noch einzelne Titel. Finde aber, dass man die Teile eines Albums auch einzeln kaufen können sollte. Letzendlichh entscheidet der Künster, der verdient ja (hoffentlich) auch daran.
 
Gut so! Der Wille der Künstler sollte öfter mal mehr Gewicht haben.
 
@HiFive: Pink Floyd kommt noch aus einer Zeit in dem man ein Album als ganzes als Kunstwerk verkauft hat. Da war in der Musik noch Blut, Schweiß und Tränen (und viiiiel Rauschgift ^^) im Gegensatz zu den heutigen Hit-Single-Kommerz-Sampler Bravohits - Futuredance usw. wo irgend ein B-Promi in ein Mikro kreischt und der Produzent noch ein paar Töne drüber legt und schon wieder ein Hit fertig ist... ---- Ich kann mir gut vorstellen, dass sie so sicher weniger Gewinn machen, das zeugt noch mehr von Ihrer Überzeugung, und die gefällt mir.
 
@emitter: Rauschgift wohl bei PF eher nicht. Dafür waren LEd Zeppelin und die Stones zuständig....wie man nachlesen kann, haben sich PF von Drgen immer distanziert....

Ich wiederhole mich vielleicht...aber auf den GEwinn haben sie es sicher ned mehr abgesehen. Da haben sie genug gemacht.....So wie ich die restlichen vn PF erlebe, insbesondere Davod Gilmour, geht es denen wirklich um den Schutz ihrer Musik....vor allem in Gedenken an Rick Wright....
 
Als hätten es PF noch nötig...
 
@sponch: was sollen sie nciht nötig haben?
 
@sponch: Ich weis ja nicht, ob du alle Alben hast, oder die meisten. Aber jeder der die Alben kennt und evtl noch die Schallplatten hat, wird der Band in dieser Sache zustimmen. Man muss das ganze Album hörn um in den wahren Genuss kommen. Einzeltracks sind relativ "langweilig".

mfG
 
@Hurricane: Wer sich einzelne Tracks kauft, könnte aber auf dem Geschmack kommen und sich dann trotzdem noch das komplette Album kaufen.
 
@noComment: Kann schon, aber anscheinend wollen sie das nicht.
 
@Hurricane: ich habe viele Alben. Das Argument mag vlt. auf die alten Alben zutreffen- auf einige neuen sicherlich nicht. Desweiteren ist es einfach schade, dass hier nicht dem Kunden die Entscheidung obliegt, ob einzelner Song oder ganzes Album.
 
@sponch: Ich war ja sozusagen Zeitzeuge als die meisten Alben veröffentlicht wurden, kann mich aber nicht erinnern daß damals Pink Floyd das mit den Konzeptalben so eng sah. Viele Lieder liefen ja auch einzeln im Radio, was ja auch nicht dem eigentlichen Sinn von Konzeptalben entspricht (nach den heutigen Maßstäben der Band).
 
@Hurricane: Also ich habe ausnahmslos alle Alben von PF, hab mir auch die "Oh by the way"-Box gekauft und ich finde die Meinung von PF hier vertretbar und auch teilweise angebracht. Die Stücke einiger Alben gehören einfach in den gegenseitigen Kontext...
 
@Hurricane: Wie kann man sich das denn im Radio, auf Konzerten, auf MTV (in späteren Zeiten) usw vorstellen? Wurd da immer das ganze Album gespielt statt einzelner Tracks? Oder hat Pink Floyd da eine Ausnahme gemacht, Geld über ihre Kunst gestellt? Und wie war das mit Radio im Vertrag geregelt? Weil wenn es darüber eine Passage gibt, hätte die doch auch Gewicht für's Internet spielen können. Und hatte Pink Floyd auch Singles rausgebracht? Wenn das alles bejaht wird, dann frag ich mich schon ob PF nicht etwas wankelmütig ist... Edit: Oh, [o11] hat das schon angesprochen.
 
@Hurricane: Also scheint die Musik doch nicht gut zu sein . Jeder einzelne Track sollte gut sein und nicht erst im zusammenhang von 10 - 20 Liedern .
 
@sponch: Pink Floyd wurde von ihren Fans über viele Jahre hinweg mit so viel Geld gefüttert, dass sie jetzt keine Rücksicht mehr auf ein paar Gelegenheitshörer nehmen müssen.
 
@noComment: Hauptsache du verhungerst nicht wenn dich keiner mehr füttert :P!
 
@Carp: Ich empfehle dir eine CD von Pink Floyd anzuhören. Die Musik soll beruhigend auf WF-Kommentargestresste Zeitgenossen wirken. :)
 
@sponch:
Ich glaube es geht nicht um nötig haben oder nicht. Die wollen einfach das die CD im Zusammenhang gehört werden, was ja bei einigen wirklich Sinn macht (The Wall ).
Ich finde das auch ok. Kaufe sowieso nur ganze Alben.
 
dann lieber keine pink floyd alben kaufen! wenn man sich die lieder schon nicht mehr aussuchen kann, die man gerne kaufen möchte. unverschämtheit! also ich kaufe gar nichts mehr von pink floyd.
 
@lhcummer1987: Hast du bestimmt vorher auch nicht gemacht.
 
@lhcummer1987: Kein Künstler lässt sich gerne in sein Kunstwerk pfuschen.
 
@John Dorian: Aber über 20 Singles veröffentlichen! Echt geile Argumentationskette...
 
@klein-m: Wo hast du denn das mit den über 20 Singles her? Es geht hier um Pink Floyd und nicht um die Sängerin Pink ;-)
 
@Vafthrudnir: ..sind immerhin 15: http://kurzurl.net/hVl4I weiß nicht ob die Sängerin Pink schon so viele rausgebracht hat ,-)
 
@jigsaw: Vielen Dank. Bei Wikipedia sind die so nicht aufgelistet. was mich etwas irritierte..
 
@Vafthrudnir: tja, gibt mehr als nur wiki ;-) @topic ich finde zwar, dass man die meisten alben als gesamtkunstwerke ansehen sollte, aber das muss jeder selber wissen, wer so wenig vertrauen in die fans hat ist meiner meinung nach lächerlich... vielleicht will jmd einfach mal nur vom feeling her einen song hören, und kauft sich danach das ganze album, so was geht damit nur noch illegal, und das wäre schade drum...
 
@lhcummer1987: Da kann pink floyd ja froh sein solche leute wie dich wollte sie mit ihrer musik auch nie ansprechen ;).
 
An sich eine gerechtfertigte Entscheidung, die ich auch begrüsse. Vorallem braucht PF keine Bedenken haben ihr Label zu verlieren. Für den geneigten Käufer KANN es jedoch auch negativ sein. Denn ich kaufe z.B so gut wie gar keine Alben, denn ich will bestimmte Titel und nicht einen unter 20.
 
@Plasma81: es zeigt aber schon eine gewisse Arroganz gegenüber den Leuten, die die Musik kaufen sollen. Man sollte sich zumindest ein Stück weit auch nach den Bedürfnissen der jenigen richten, die bereit sind Geld für die Musik springen zu lassen, anstatt sie illegal zu laden. Schließlich ist der Weg in die illegalen Kanäle sehr einfach. Sich da auf eine "ich zwinge den der sein Geld für meine Kreativität ausgeben will, das komplette Album zu kaufen" ist sehr gewagt. Natürlich haben viele Alben einen roten Faden, ein Konzept - bei Pink Flooyd weiß ich s nich, is nich meine Musik, aber wie gesagt, das Verhalten hat auch eine gewisse Überheblichkeit.
 
@Rikibu: Naja es kommt wohl eher darauf an ob sich menschen ein album wirklich als gesamtes konzept bzw künstlerische phase der band kaufen oder sie nur musik in einzelnen häppchen geniessen.Mag sein das du es nicht begrüßt warum auch immer?!.Ich für meinen teil finde es eine super sache.Klar bei vielen alben heutzutage ist es egal da wird "rausgehauen" auf teufel komm raus.Ich für meinen teil kaufe nur komplette alben ob auf cd oder vinyl weil ich das "kunstwerk" als ganzes sehe.Was natürlich voraussetzt das es wirklich musikalische kunst ist.Welches aber auch wieder im auge des jeweiligen betrachters liegen mag keine frage.
 
@Plasma81: Ich finde die Entscheidung OK. Pink Floyd sehen ihre Alben eben als Gesamtkunstwerk und das sind sie auch. Ein Gesamtkunstwerk zerstückelt man nicht. Die haben zwar auch Singleauskopplungen rausgebracht, aber sie sind eben Gesamtkunstwerke. Und jeder der PF kennt und hört wird sich auch die Alben kaufen und nicht einzelne Songs. Ich sehe das sogar als Sünde an, diese Alben zu zerstückeln ;)
 
@miranda: Das mit der Sünde hast du aber schön gesagt und ich bin da ganz deiner Meinung. Ich halte zwar auch nichts von dem Konzept, dem Kunden mehr aufs Auge zu drücken als er möchte, aber die Floyd Alben gehören einfach nicht zerstückelt. Wer mal auf einem ihrer Konzerte war, weiß was ich meine. Das wäre ja als wenn man nen viertel Picasso oder Dali anbieten würde... Und der Vergleich hinkt nicht denn Pink Floyd machen wirklich musikalische Kunst. I love it ;-)
 
@Plasma81: Also ich kauf immer nur Alben. Ich finde, oft lernt man Tracks erst lieben, wenn man sie mehrmals gehört hat. Hab das oft dass ich auf einem Album erstmal ein Lied nur gut finde, und nach 5 mal hören mag ich sie schon fast alle. Einzeltracks kaufen ist irgendwie so wie Coffee to go, schnell, kurz, nix mit gemütlich genießen, sich reinfühlen, die Band als ganzes 'erleben', so schwulettisch das klingt.
 
Richtige Entscheidung. Zumal Pink Flyod seit Jahrzehnten keine Single mehr veröffentlicht hat.
 
Welch vertrauen in die Fans. Naja, müssen die selbst wissen ob das so gut ist. Ich kauf zwar immer nur komplette Alben (oder halt gar nichts), aber so eine Bevormundung ist dreist. Ist genauso wie das Tempolimit auf der Autobahn... ich fahr zwar zum großen Teil "nur" 130, aber schneller fahren zu dürfen - auch wenn man es selten tut - ist viel Wert :)
 
@sladaloose: die zensuren in deutschland sind bevormundung, wenn dir damals deine eltern oder lehrer was verboten haben war es bevormundung. aber ein künstler darf meiner meinung nach selber entscheiden wie er sein "werk" auf dem markt sehen will und ich stehe voll und ganz hinter pink floyd
 
@ExusAnimus: grundsätzlich hast du natürlich Recht, aber wenn die Gratwanderung zur illegalen Trickkiste so knapp bemessenist, wie beim Bezug von Musik, dann sollte man schon Zugeständnisse machen und nicht nur auf die komplett-Album-Hörer eingehen, sondern auch jene, die sich nur "the wall" runterladen wollen. aber offensichtlich hat man das zusätzliche Geld nicht nötig, was ja auch gewissermaßen löblich ist, aber seine Kundschaft so in ein Verbrauchsschema zu pressen, halte ich für falsch. Im Gegenzug dürften sich Künstler, die nur ihre Komplettwerke vermarktet sehen wollen, über Piraterie und dessen Umsatzvernichtung nicht aufregen, sie nutzen schließlich nicht alle Möglichkeiten, legal die Ware zu verkaufen. also müssen sie still sein, wenn das Bedürfnis der Käufer mit denen des Künstlers auseinanderdriftet.
 
den shice haben die sich bei Metallica abgeguckt,obwohl das Urteil von Metallica schon ein paar Jahre her ist. (sorry,finde im mom den link (Quelle) nicht!).
 
@wfsl1386: Genau aus dem grund kauft man sich ein metallica album auch komplett!Man man ich war schon auf konzerten bei denen da warst du bestimmt noch nicht geplant bzw waren deine eltern evtl neben mir in der menge.
 
@Carp: waren sie nicht sonst würde er sowas nciht posten :D
 
@ExusAnimus: Da magst du recht haben so hatte ich das bis dato gar nicht gesehen ;).
 
@Carp: Deswegen hat Metallica auch keine 50 Singles veröffentlicht, weil ja alles wieder im Kontext zueinander steht. Aber vielleicht kannst du mir ja [11] beantworten...
 
@klein-m: Bei Metallica sind die Singles ja auch Konzeptsingles. Zumindest ist bei der Single von "St. Anger" er der Fall, die ich zufällig besitze (ja, ich hatte 2003 langweile^^).
 
@klein-m: Es ist doch sinnlos darüber mit dir zu diskutieren oder etwa nicht? Wenn nicht diskutiere ich mit dir gerne weiter.Für mich zählt nur das "gesamte" an einem album und ja man hört die schaffensphase richtungswanderung den stil etc bei guten alben o.Wie immer im auge des betrachters sage ich extra nochmal dazu.Aber jedes album hört sich wieder anders an so auch bei metallica oder etwa nicht?!Natürlich sagt jemand der sich 2 songs von metallica im netz zieht es ist das selbe dem ist aber absolut nicht so.Naja was solls.
 
@Carp: Schonmal "The Unforgiven III" mit "I Disappear" verglichen? ,-)
 
@DARK-THREAT: Ja und was sagt uns das nun?!Einige mögen es nicht mal hören bzw merken wenn ein neuer bassist dabei ist.Ich höre da den unterschied schon nur um ein beispiel für bestimmte kleinigkeiten zu nennen die meine ohren so "wahrnehmen" beim musik geniessen.
 
@Carp: Nein, ich fand es einfach dreißt, dass sie "I Disappear" nur um 20 bpm runter gedreht haben und es als "The Unforgiven III" auf das neue Album pressten. Den neuen Bassisten find ich aber recht gut. Wenn ich da den Werdegang von Metallica anschau, mit den ganzen Alben. The black album war bissher das Beste von ihnen und wird unerreicht bleiben.
 
@Carp: Du hast recht, dass es sinnlos ist, mit dir darüber zu diskutieren, da du gar nicht auf die Hauptfrage in [11] geantwortet hast und es auch nicht wirst.
 
@Carp: ich bin 38 Jahre und war auch schon auf
Metallica Konzerten,also mach nich sonne Welle!
 
@wfsl1386: Na dann verstehe ich gar nichts mehr muss ich zugeben.Denn ich würde auf kein konzert gehen wo ich der meinung bin das die band wie du meintest "shice" fabriziert.Das beisst sich doch total.Deshalb auch der kommentar zu deinem post davor.Wenn ich bei einer band solche gedanken hegen würde dann kaufe ich nichts von denen und gehe erst recht nicht auf konzerte dieser band.Verrückte welt echt.
 
Pink Floyd möchte doch nur, dass die Titel als Gesamtwerk verkauft werden, da eine Nummer in die Andere läuft & Diese nunmal zusammengehören. Das kann man mit einem Musical vergleichen. Es gibt auch kaum EP´s von Pink Floyd.
 
@TheDevilsHug: wo anders habe ich es gelesen, da hat jemand den Vergleich mit einem Hörbuch gemacht. Einzelne Kapitel darin können vielleicht auch spannend und super erzählt sein, aber das "große Ganze" erschließt sich einem dann nicht ;)
 
@gonzohuerth: stimmt natürlich was hr beide sagt, aber wenn sich jemand dazu entschließt, einen Teil - einen Titel - zu kaufen, dann hat das doch Gründe? Will man jetzt quasi den Leuten die Geld für Content zahlen, das auch noch aufzwingen, was sie gar nicht konsumieren wollen? egal ob es der Gesamtheit wegen dazugehört oder nicht? Sollte man nicht froh darüber sein, dass jemand generell Interesse daran hat, Geld für Kultur auszugeben? Außerdem ist ja nicht ausgeschlossen, dass der so "angefixte" Käufer, nicht doch möglicherweise den Rest dazukauft? wenn die filmindustrie genauso drauf wär, müsste man wenn man Herr der Ringe oder Star wars kaufen will, gleich 3 bzw. 6 filme kaufen - gibt ja nur im Gesamtkontext wirklich Sinn...
 
Echt, mit einem einzelnen Lied aus so einem Konzeptalbum kann man ja praktisch auch nix anfangen. Da fehlt ja vorne und hinten was. Und wenn jeder nur das 3. Track aus einem Album runterlädt, hat Pink Floyd da hunderttausend mal das 1.,2.,4.,5.,6.,usw. Track rumliegen dass sie nicht loswerden. Was sollen die dann damit machen?
 
@michael_dugan: das ist doch immer vom Hörer abhängig. Es gibt Musikhörer, die hören prinzipiell alben von vorne bis hinten, da darf nix fehlen, dann gibts die Skpper, die immer nur bestimmte Tracks abspielen, un ddann noch die Musikhörer die bestimmte Erinnerungen an bestimmte Songs verbinden, möglicherweise von Künstlern, von denen sie sonst nicht begeistert sind und somit auch nicht gewillt sind, ein ganzes Album des Künstlers zu kaufen. Die Herangehensweise ist vielfältig beim Musikkonsum. Wichtig ist doch nur, das am Ende bezahlt wird und das beide Seiten zufrieden sind...
 
Jeder, der hier mit dem Gesamtkonzeptargument kommt, sollte mir mal die Frage beantworten, wie dann über 20 Singles veröffentlicht werden konnten, wenn doch jedes Lied im Kontext zum Rest des Albums steht?... Wo ist da nun der Unterschied zu den einzelnen Downloads?... Vollkommen unsinniges Argument für mich!
 
@klein-m: Und im Radio abspielen ist dann auch nicht drin, denn da ist ja auch kein Kontext. Nun ja, mich juckt diese Band nicht, und wenn die Käufer das mitmachen ist es ihr Bier. Von der Argumentation her gesehen ist es auf jeden Fall gequirlter Blödsinn, aber Künstler sind ja meist schräg und schräger.
 
@Islander: Stimmt, habe ich ganz vergessen. Und warum dann noch die einzelnen, aus dem Kontext gerissenen, Musikvideos? Alles Dünnsch...
 
@klein-m: Es gab von Pink Floyd nur drei offizielle Musikvideos, die auch auf den Sendern liefen: another brick in the wall pt2, Take it back und High hopes....letzere beiden stammen von 1994. Uns selbst bei diesen dreien war es schwer diese aus dem Kontext zu reissen. Ersteres war eine Teilaufnahme des Fils zu The Wall und war Promo der Plattenfirma und von PF eigentlich ungewollt. Die beiden letzeren basierten auf Videomaterial die für die Tour 1995 gedreht wurden und wurden auch nur zu Promozwecken vom Label eingesetzt. PF hatten das Material nur für die Tour produzieren lassen, die Plattenfirma hat das zum abgreifen ausgenutzt. Kennt man die Musik von PF weiss man, dass es kein Dünnschiss ist, dass sie ihre Alben nicht als Einzelsongs verkaufen wollen....so gesehen ist jedes Album ein einziger Track, der nur aus Organisationsgründen getrennt ist....
 
@klein-m: Diese Musikvideos sind, abgesehen von The Wall, als Video Footage für die Tour gedreht worden, welche die Plattenfirma als Video mißbraucht hat. PF haben nie ein Video für einen Musiksender produziert. Das war Material, welches für Live Auftritte gedreht wurde....das hat EMI einfach mißbraucht so gesehen....wenn man sich nämlich die Live DVDs anschaut, sieht man exakt dasselbe Material wie in den Videos....
 
@Islander: Genau aber lieber "schräg schräger am schrägesten" als so wie du es dann wohl anscheinend gerne magst " normal stink normal ferngesteuert" ;).
 
@Islander: Was läuft denn von PF im Radio?? Richtig...another brick in the wall pt2 gelegentlich....sonst nix....Zumindest nicht in meinen Breitengraden....
 
@klein-m: laut Wikipedia waren das nur 5 Singles aus den Jahren 1967 und 68
 
@Vafthrudnir: http://en.wikipedia.org/wiki/Pink_Floyd_discography
 
@klein-m: Also von The Wall gibt es nur 2 Singles, und die waen halt die Promo zu The Wall. Denn das war halt noch ein Konzeptalbum+Tour+Film.
 
@DARK-THREAT: http://www.discogs.com/Pink-Floyd-Another-Brick-In-The-Wall-Part-II/master/10402
 
@klein-m: Länderspezifisch und Neuauflage (zB in der USA)... ich sehe nur 2 Singles von 1979. Die Promos kann man ja auch gleich streichen, bekommt kein Mensch zum Normalkauf. Sonst.. in jedem Land eine eigene Version, macht jede internationale Band heute doch auch?
 
@DARK-THREAT: Das beweist denoch, dass [re:5] Schwachsinn ist. ______ Sind meine Texte so unverständlich, dass einige es nicht verstehen, wenn ich meine, dass es total paradox ist nun zu meinen, dass man keine einzelnen Lieder verkaufen darf, weil sie in einem Zusammenhang mit den restlichen Lieder eines Albums stehen, wenn man vorher das aber auch schon getan / gebilligt hat, blos nicht über das Internet sondern auf Schallplatten?
 
@klein-m: Aber halt nur 2 Songs und nicht 20... der selbe Song, nur mit anderen Coversversionen (Länderspezifisch) ist dennoch der selbe Song.
 
@DARK-THREAT: Dir ist nicht irgendwie aufgefallen, dass es bloß die Aufzählung von "Another Brick I­n The Wall (Part II)" ist?... Wie wäre es, wenn du mal oben auf "Pink Floyd" drückst?
 
@klein-m: Geldmacherei.
 
@klein-m: Es gab aber keine 20 Singleauskopplungen von PF....es gab exakt drei die nennenswert sind....und diese waren von der Plattenfirma forciert....die Band war immer gegen solche Promoaktionen....
 
@klein-m: Ist auch schön blöd wenn man zum Konzert geht und die müssen dort immer ihre ganzen Alben in der Reihenfolge durchspielen. Zugabe ist dann auch nicht, ausser das Lied ist als hidden track schon auf der CD...
 
Ich bin schon seit den mittleren 70ern Floyd Fan, und da ich nicht englisch kann ist mir das gesammtkonzept ihrer Alben verborgen geblieben, wie den meisten anderen im nicht englischcprachlichen Raum. Da geht es rein um die Musik, es gibt einige Platten von denen kann ich mir maximal 2-3 Lieder anhören. Auch die Tatsache das sie selber schon Alben verkauft haben auf denen Lieder von verschiedenen Platten waren spricht eigentlich gegen das Verbot. Ist meiner Meinung nach nur abzocke.
 
@Centeuro: Diese "Sampler" die Du ansprichst (waren zwei...A collection of great dance songs und Echoes) waren NICHT von PF zusammengestellt sondern vom Laber EMI. PF haben sich immer von diesen Zusammenstellungen distanziert, eben weil sie nie wollten, dass ihre Songs aus dem Kontext gerissen werden. Bei Echoes gab es sogar eine offizielle Entschuldigung an die Fans. Damals gab es schon mächtig Krach zwischen Davod Gilmour und EMI. Hier von abzocke zu reden ist nicht richtig....zumindest nicht, wenn man es auf PF bezieht. Wer hier abzockt ist einzig und alleine EMI.
 
Und wie soll das gehen? ok, bei iTunes geht das vielleicht, aber wenn ich mir das bei mir in Napster angucke, wenn ich da "gezwungen" werde mit meiner flatrate ein ganzes Album zu laden... Wenn ich Another Brick in the Wall haben will und das ganze Album The Wall laden muss... Wayne. Umschalt entfernen hinterher. Auf der einen Seite kann ichs ja verstehen, dass die ihr Kunstwerk schützen wollen, auf der anderen Seite haben die nicht verstanden, das gerade der digitale Distributionsweg dazu geeignet ist, auch Leute zu erreichen, denen nicht das Gesamtkunstwerk gefällt, sondern nur ein Teil... Naja, müssen die wissen.
 
Ich fände es sehr gut, wenn Apple, Musicload und wie sie alle heißen Pink Floyd komplett rauswerfen. Sie sind schließlich nicht verpflichtet jeden Künstler anzubieten.
 
@Memfis: Ich fände es angebrachter Musikverstümmler wie Herrn Bohlen, Nixkönner wie Rosenstolz oder ähnlichen Chartsmüll zu entfernen.....aber Geschmack ist ja subjektiv und die Deutschen haben seid Wagners Zeiten keinen GEschmack mehr,.....
 
@Memfis: Tja, er ist eben ein Künstler und kein deutscher Flachdarsteller.
 
Echte Fans kaufen sich so oder so die original Alben, egal von welche Band. Von PF haben wir nur eine Platte. Und wenn ich in mein Vinyl/CD Regal schaue.. alles voller Alben und nur ganz wenige Singles... da ich lieber für 15-20 EUR ein Album kauf, statt 5 Singles zu 6 Euro. Außnahmen bestätigen die Regel, von die ärzte habe ich auch CD-Singles und Vinyl-Singles.. :)
 
@DARK-THREAT: naja, muss man denn immer gleich FAN sein? also alles kaufen was jemand erschaffen hat? das ist vielleicht die Idealvorstellung um Produkte zu verkaufen, aber viele kaufen Musik um des Musik hörens Willen und nicht weil sie fanatische Anhänger von jemandem sind. Unterm Strich ist es doch nur wichtig, das man für das was man konsumiert, bezahlt. und die Strategie der einzelnen Titelkäufe hat die Industrie doch selbst erschaffen, eben um Leute anzuziehen, die kein komplettes Album kaufen wollen. Entweder man zieht das konsequent durch, oder man lässt es bei allen sein. alles andere ist doch nur konzeptloser Kauderwelsch.
 
@Rikibu: Ansatzweise mag das hinkommen.Aber wer "wirklich" gute künstler hört bzw kauft der wird nicht so schnell von diesem künstler abstand halten.Denn ich kenne wenige die plötzlich schlecht geworden sind zumindest von denen wo ich einige alben besitze.Ich sage ein beispiel: William borsey aka mink deville aka willy deville.Da kauft man sich das erste album in den 70ern bzw 80ern und von da an kauft man jedes album und das zurecht!RIP willy sag ich da nur aber wer da auf einem konzert war und mal ein album gekauft hat der kauft sich alle und ist bei keinem enttäuscht.
 
@DARK-THREAT: Naja, Singles kauft man eigentlich kaum. Meist kauft man dann 1-2 Sampler und hat alle Singles. Also aus meiner Erfahrung hab ich eigentlich immer die Alben gekauft, von Künstlern, wo mich wirklich mehrere Tracks interssiert haben. Und halt Sampler á la Bravo-Hits, Feten-Hits oder was auch immer. Damit hatte ich eigentlich alles. Singels nicht, weil man halt 1-2 im Monat ne "Singles Sammlung" gekauft hat. Die dann am Ende doch gerippt und nach eigenem Geschmack neu zusammengebrannt wurde.
 
@LoD14: Die einzigen Sampler, die ich mir kaufte, sind die ganzen "Bundesvision Songconstest" CDs von Raab... sonst hab ich halt nur Alben (zB die ärzte, Rammstein, U2, Depeche Mode, MJ, Linkin Park, Evanescence, Gorillaz oder Scooter - über Geschmack lässt sich streiten^^).
 
Pink who? Ein paar has-beens mal wieder in die Medien wollten. Jedoch solang die sich gegenseitig ("Künstler" vs. Plattenfirma) verklagen solls mir recht sein. ;)
 
@m @ r C: Has beens?? Wo lebst Du? Es gibt wenige Bands, die das Musikwesen so geprägt haben wie PF....ich denke wenn sich jemand so einen Schritt erlauben darf, dann PF....zumal leider nicht mehr alle dieser Band leben....RIP.....Rick
 
@m @ r C: du hast ja ne Ahnung von Musik...Pink Floyd ist eine der einflussreichsten Bands des letzten Jahrhunderts!
 
Die haben Recht, so macht man schließlich mehr Profit und zerstückelt seine Werke nicht. Was hat sich damals eigentlich Apple herausgenommen, als sie Anfingen Alben außeinanderzunehmen und das als tolle Idee zu verkaufen?
 
@Schrammler: Du kannst aktuelle Fließbandchartsproduktionen nicht mit anspruchsvoller Musik wie derer von PF vergleichen. Man muss jedes Album von PF als einzelnen Track sehen, welcher nur in einzelne Unterteilungen gespalten wurde...und zwar um dem Hörer ein stoppen und späteres Weiterhören an der selben Stelle zu ermöglichen....die Tracks gehen nahtlos ineinander über, haben einen Roten Faden ineinander. Das KANN man nicht trennen.....
 
Musiker sollten von Spenden leben müssen, damit allen die überhebliche Gottgleichheits-Empfindung ausgetrieben wird! Sind alles nur Gaukler und Schnorrer...
 
@haxy: Gottgleich sehen sich eher die Plattenfirmen und nicht die Band. Immerhin wurde von PF ein "Best Of" album veröffentlicht, gegen welches die Band damals ausdrücklich protestiert hatte und sich bei den Fans für die furchtbare Zusammenstellung de rPlattenfirma in der PResse offiziell entschuldigt haben....ist die Frage, wer sich hier als Gott sieht.....
 
wer sich einzeln nen pink floyd song kauft, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen
 
@amorosicky: Jaaa, der beste Nick hier auf WF. Amoroso und Rosicky Fan. :)
 
Mir egal, nicht meine Richtung. Zum Thema will ich nur sagen, dass es ihre Sache ist, was sie machen und verkaufen. ABer sollen sich nicht wundern, wenn evtl. weniger verkauft wird. Nicht jeder will unbedingt ein komplettes Album immer haben. Ausser Fans und so ^^
 
@StefanB20: Du musst bedenken, dass die noch lebenden Mitglieder von PF nicht mehr darauf angewisen sind ihre Alben zwingend zu verkaufen. Immerhin sind die HErren seid den 60ern im Geschäft und haben weitaus genug verkauft. Es ist nur rechtmäßig, dass sie nun den künstlerischen Aspekt ihrer Musik schützen wollen. Oder würdest Du von einer Beethoven Sinphonie nur den ersten Teil, quasi das Hauptthema, kaufen???
 
Wer Musik für alle machen will, muss sich auch an alle richten. Dies anzufechten mag da rechtens sein, aber sicher nicht im Sinne des Kundens. Für mich eine absolut nicht zeitgemäße Sache.
 
@Spürnase: Kunst ist Geschmackssache und kein Produkt....von daher ist es hier Falsch vom Sinne des Kunden zu sprechen.....der Kunde, den PF anspricht, weiss was sie musikalisch umgesetzt haben...die kaufen eh nur ganze alben....
 
@Spürnase: Musik für alle? ich würde Pink Floyd nicht grad als Mainstream einschätzen
 
Pink wer???
 
ich find das Urteil absolut super ... nur weil das Internet als Distributionsweg damals nicht bekannt war, heißt das nicht, dass das Label jetzt damit machen kann, was es will. Pink Floyd rulez!
 
WE DON'T NEED NO, "Internet Sales"!
 
Was denn? Hätten sie für die einzelnen Songs zu wenig Geld bekommen? Wenn sie gegen Zerstückelung sind, warum brachten sie selbst eine Best-Of heraus? Warum darf ein Kunde nicht einen einzelnen Song kaufen, sondern muss das gesamte Album kaufen, obwohl er ja nur einen Song wollte? Und warum zwingen sie Radiosender nicht, auch das ganze Album zu spielen, anstatt nur einzelner Songs? Scheinheiliges Pack... so können sie sich jetzt wenigstens sicher sein, dass ihre schlechten Songs von den guten definitiv mitgezogen werden, auch wenn sie vielleicht keiner haben wollte. Wer auf Konzeptalben steht, der kauft sie sich doch eh komplett, also wovor haben sie Angst?
 
Was die Konzert Alben,also Live, betrifft gebe ich Pink Floyd vollkommen recht - die sollte man eigentlich auch nur als ganzes in Ruhe mal geniessen.Beispiel hierfür: "IS THERE ANYBODY OUT HERE? - THE WALL LIVE 1980-81" Wenn man sich dann einen einzelnen Titel kauft und hört kann es gut sein das man sich nie wieder für diese geniale Band interessiert.
 
Naja, ich höre gerne PF und habe sogar fast alle Schallplatten. Also man kann schon einzelne Stücke getrennt von allen Alben hören. ZB Time auf der Dark Side LP. Das hat ein Anfang und ein Ende. Das geht schon, aber nicht mit allen Titeln. Gerade die instrumentalen Pausenfüller die dann in das Lied hinein übergehen.
Aber eine Greatest Hits veröffentlichen in der auch neu und zusammenhanglos die Songs gemischt sind und ineinander übergehen. Das zeigt nur, dass die Künstler sich jeden Tag anders entscheiden. Schade für PF, denn die werden vielleicht auch noch den Titelsprung verklagen. Macht nur so weiter - oder macht wieder gute Musik. Gab es ja lange nicht mehr und dann die Nachricht von der Klage. Oje oje oje.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles