Windows 7: Denon lässt Stereo-Receiver zertifizieren

Windows 7 Der HiFi-Gerätehersteller Denon hat bekannt gegeben, dass eine Reihe seiner A/V-Receiver nun offiziell für die Nutzung in Verbindung mit Windows 7 zertifiziert wurden. Die Geräte sind daher angeblich voll mit dem Betriebssystem kompatibel. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mein 2 Jahre alter Yahama habe ich selbst für Windows 7, Windows XP und Mac OS X zertifiziert. Mein damaliger Pioneer hat nur Windows XP überlebt: danach wurde auf 7 umgestellt. Wurde natürlich auch von mir zertifiziert. Und ich brauche dafür kein Netzwerk einzurichten und ein "entsprechenden Menüpunkt" wählen ;)
 
@zivilist: Ich hab meinen Sony-Stereo-Verstärker auch zertifiziert. Er ist Windows 3.11 - Windows 7 tauglich, Linux, Unix und sogar Solaris.
 
@zivilist: Irgendwie verstehe ich dich nicht. Hast du deinen 2 Jahre alten Yamaha direkt an deinen PC angeschlossen? Das geht natürlich mit so jedem OS und auch mit jedem Receiver (solange er den entsprechenden Eingang hat), aber hier geht es um etwas ganz anderes, und zwar "Play To", was zum Beispiel etwas bringt wenn ich mir einen Receiver ins Wohnzimmer stelle und den PC da nicht stationär habe oder nur einen Laptop und ich den nicht per Kabel anschließen will.
 
Klingt sehr sinnvoll. Aber gibt es bislang keine AV-Produkte mit LAN- oder WLAN-Modul? Wundert mich eigentlich. Ich würde gerne hier auf dem Rechner eine MP3-Datei per Rechtsklick dazu bringen, dass sie auf einer Anlage abgespielt wird und nicht auf dem Rechner.
 
@1. Oktober: Doch, doch, das schon. Nur gibt im Moment sehr wenige Geräte, die Win7-zertifiziert sind, sprich wo die reibungslose Funktion "garantiert" wird.
 
@1. Oktober: einfach 2 Soundkarten einbauen. In dem einen Player die eine einrichten und in den anderen die andere. ;)
 
@zivilist: Ist bei weitem nicht so komfortabel...
 
@zivilist: Damit bist du aber nicht annähernd so flexibel wie mit der PlayTo Funktion. Also ich würde mir heutzutage kein externes Mediengerät mehr holen ohne PlayTo Unterstützung.
 
@zivilist: Deine Soundkarte soll qualitativ mit einem Verstärker vergleichbar sein? Das ist so lächerlich wie die Kiddies, die glauben, dass man mit seinem Handy die U-Bahn vernünftig mit Musik beschallen kann.
 
@Timurlenk: Made my day...Danke für das Zitat!
 
@1. Oktober: Klar geht das alles schon sehr lange, aber eben nciht über die eingebauten funktionen des Betriebssystems. Aber schon erstaunlich das die Hersteller doch so lange für diesen Schritt gebraucht haben. Es mussten wohl erst die Verkaufszahlen von HiFi Produkten sinken udm die lange fällige Verknüpfung zu realisieren.
 
@SmallDragon: ich weiß noch bei meinem hifihändler um die ecke, als zwei angestellte verkäufer zu mir meinten, daß es sowas nie geben wird...^^
 
@1. Oktober: Das mit dem Rechtsklick und der Anlage geht günstig z.B. mit einem Terratec iRadio Cube.
 
Denon hat schon immer geile Geräte gebaut, aber mehr als ein Werbeeffekt durch diese Zertifizierung ist es wohl nicht.
 
Hab ich das richtig verstanden, dass man mit dieser "Play To" Funktion z. B. eine Liste MP3s angibt, diese über WLan zum Receiver gestreamt werden um dann vom Gerät abgespielt zu werden? Ist das nicht etwas doppelt gemoppelt? Wenn ich schon den Rechner anlassen muss, macht sich ein Toslink zum Receiver doch viel besser, oder übersehe ich etwas?
 
@ryazor: Seh ich auch so.
 
@ryazor: Vielleicht liegst du aber auch gemütlich auf der Couch mit einem Tablet auf dem Windows 7 läuft. Dann ist diese Funktion recht nützlich um Musik über die Anlage abzuspielen und nebenbei auf dem Tablet zu surfen.
 
@R.I.P: Okay, das ist noch einleuchtend. Auf konventionellen Rechnern sehe ich jedoch keinen "gravierenden Vorteil" gegenüber der Übermittlung des (digitalen) Audiosignals.
 
@ryazor: Naja, du kannst ein eh vorhandenes Netzwerk (und auch WLAN) zur Übertragung nutzen. Ausserdem unterstützt PlayTo neben Musik auch Videos und Bilder. So kannst du z.B. per WLAN neue Bilder an einen digitalen Bilderrahmen schicken. Oder du kannst von einem Tablet deinem Homeserver (der auch als Videorekorder fungiert) bescheid geben, dass er einen aufgenommenen Film an einen Videoplayer streamen soll.
 
@HazardX: Ich habe einen Heimserver. Allerdings keinen Tablet. Wenn ich ein Tablet hätte, würde ich dennoch den Heimserver via SSH o.ä. anweisen, den Receiver mit dem Content zu füttern. Zumal auf dem Heimserver kein Windows läuft :-)
 
@ryazor: Der Vorteil ist, dass hier nicht eine billige onboard soundkarte, sondern der teure Receiver den Ton umwandelt.
 
@ryazor: Wenn man nur ein Zimmer hat, sicherlich. Hat man aber mehrere Zimmer und den Rechner nur in einem, wirds schwieriger.
 
mh Stereo-Receiver?! Sind das nicht alles AV-Receiver von Denon auch 5.1 und 7.1 etc.?! Baut Denon überhaupt noch reine Stereo Receiver?
 
@kgulti: http://www.denon.de/site/frames_main.php?MID=3&Gruppe_A=1&Gruppe_B=2&Gruppe_C=3&action=prodlist&Pid=&main=prod&ver=&sub=2
 
@kgulti: ja aber natürlich. Die Denon PMA-Reihe sind reine Stereo-Verstärker. Die haben auch keine Digital-Eingänge. ich selbst hab den PMA-510. Ein top Gerät! Ein A/V-Receiver würde mir nicht ins Haus kommen.
 
@RobinPunk1988: ich hab den denon AVR1910 und die sind top :-P
für "rein windows streaming" mit mp3s wird man allerdings kein 7.1 brauchen, da wird das protokoll maximal stereo unterstützen.
braucht man dann doch 7.1 für bluray und co, wird man eh per HDMI auf den AVR gehn und hat somit bild und ton zusammen :-)
 
@asd: ich will damit ja auch nicht sagen, dass die A/V-Receiver von Denon schlecht sind. Das sind natürlich auch Top-Geräte. Aber mir persönlich ist ein reiner Stereo-Verstärker in meiner HiFi-Anlage sehr viel lieber als ein A/V-Receiver. Das ist einfach mein persönlicher Geschmack, ich habe keinen Nutzen für einen A/V-Receiver da ich sowieso kein großes Heimkino habe. Zum Filme gucken habe ich mein Teufel Concept E300 am PC, für Musik meine HiFi-Anlage bestehend aus Denon PMA-510AE und Denon DCD-510AE.
 
Ich habe mein Notrbook über HDMI an meinen AV Reciever von Denon 1910 angeschlossen.Surfen,Internetradio,Musik hörem läuft alles über Reciever und 40er LCD TV.
 
@wassolls: hab ich auch, aber hier gehts eher drum dass du irgendwo deinen pc hast und per lan/wlan streamst... ;-)
 
Eigentlich ser geil
mal davon abgesehen dass ich stream und co schon seit 5 jahren über meinen Onkijo laufen lasse also eigentlich wennn man sich mit Hifi Technik und verkabelung auskennt ein alter hut
 
@DjRollerking: Nö, das ist neu! Es geht hier nichts um Streamen, wie man es bisher dank DLNA, UPNP, etc. konnte. Bisher musstest du am Receiver auswählen, welches Lied du hören willst. Selbst wenn du am PC sitzt. PlayTo ermöglicht es nun, dass du während du am PC sitzt, direkt am PC im Windows Media Player die abzuspielende Datei auswählst. So musste nicht immer zum Receiver laufen und mit der Fernbedienung das Lied auswählen.
 
Na das Ding wird auch nicht für 200 Euro zu haben sein. Ich nehme mal an er wird total überteuert sein. Ich habe eh nicht verstanden warum Internetradios nicht auf einen Receiver liefen. Das Spartenprogramm ist bei Internetradios viel interessanter.
 
@einsamerwolf: Selbstverständlich wird es nicht für 200 € zu haben sein. Das ist ein AV-Receiver, mit 7.1, HDMI, Dolby TrueHD, DTS HD, etc. pp. Das ist ein Bolide! Für 200 € bekommst du sowas nirgendwo. Vielleicht bei Aldi, aber das hat dann Handy-Sound-Qualität. Was du mit Internetradio meinst, versteh ich nicht. AV-Receiver mit LAN-Anschluss können fast alle Internet-Radio streamen. Ansonsten gibt es auch Standalone-Geräte, die du dann einfach an deinen AV-Receiver anschließt, um Internet-Radio zu hören.
 
Hab das WD TV LIVE... da wird auch die Play To Funktion unterstützt...
Voll genial.. Wenn ich bei mir im 1. Stock sitze kann ich das Ding mit allem was es so gibt übers Netzwek füttern und auf meinem Flatscreen im Wohnzimmer anzeigen lassen. Bilder, Songs, . alles was man so auf seinem PC im Büro halt hat und mal im Wohnzimmer anguggen oder hören möchte.
Das WDTV LIVE kostet derzeit ca. 100 Euro, Am einfachen 5.1 Receiver angeschlossen braucht man sowas wie den Denon nicht wirklich wenn man ein wenig sparen möchte. Geht also auch billiger..
 
@SUPAChecker: Danke für die Info! Ich wusste nicht dass der die PlayTo Funktion unterstützt...
 
tolle Überschrift...passt so gut mit dem Bild zusammen ^^ das auf dem Bild ist kein Stereo-Receiver sondern ein Denon AVR-3310 oder AVR-4310...also ein 7.1-Receiver. Großer Unterschied ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles