Apple vs. HTC: Klage gingen Drohungen voraus

Recht, Politik & EU Bevor Apple eine Patentklage gegen den Konkurrenten HTC eingereicht hat, soll der iPhone-Hersteller an die Führungskräfte der Mitbewerber herangetreten sein und mit rechtlichen Schritten gedroht haben, sollten patentierte Technologien in den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Apple ist sooo pöse!
 
@borbor: vorallem wenn man sich davon ein paar Patente anguckt... die Idee hat Apple auch nur kopiert verfeinert und dann ne andere dürfen nicht bäääh... so ein scheiss Schwachsinn
 
@Gunah: Es geht aber gar nicht um die Idee, sondern um die Umsetzung! Ich frage mich immer wie alle auf die Idee kommen, dass man sich eine "Idee" patentieren lassen könnte. Wenn das möglich wäre, würde ich mir einfach ein paar Science-Fiction-Filme angucken und alle dort vorkommenden Ideen patentieren lassen. Aber so einfach ist das nicht. Du musst die Idee schon auch umsetzen! Die Idee, das ein Touchscreen mehrere Finger erkennen kann ist ja banal, aber das auch tatsächlich in ein funktionierendes technisches System umzusetzen, ist schon wieder was ganz anderes. Und diese Umsetzung ist patentiert, nicht die Idee dafür!
 
@el3ktro: du musst nur aufzeigen, dass du es umsetzen _könntest_. Ein kleiner, aber feiner Unterschied
 
@el3ktro: Tja, aber Microsoft hat mit dem Surface-Tisch schon vor einigen Jahren gezeigt, dassMultitouch funktioniert. Deutlich vor dem "ungeborenesHuhn-Kommunikationsgerät" Also war die Umsetzung schon da... Patent also ungerechtfertigt vergeben, würde ich sagen!?!?!
 
@holly4fun: Eine technisch vollkommen andere Umsetzung war bereits da, das stimmt. Aber wie ich ja oben geschrieben habe, geht es ja um die konkrete Umsetzung, nicht nur um die Idee. Wer etwas technisch vollkommen anderns umsetzt, kann dann also wiederum ein Patent darauf anmelden. Abgesehen davon gibt es ja nicht nur "das eine" Multitouch-Patent, sondern eine ganze Reihe von Patenten, die sich mit der Implementierung von Multitouch auf dem iPhone befassen.
 
@holly4fun:
Das Surface hat aber eben eine andere technische Umsetzung, das arbeitet optisch während das iPhone kapazitiv die Finger erkennt. Es ist eben wie El3ktro sagt ein anderes "WIE wird es umgesetzt".
 
@el3ktro: Das wird die Patentgerichte vermutlich lange beschäftigen. Denn inwieweit unterscheidet sich die kapazitive Erkennung von der über Kameras oder die auf einem anderen Display-Typen oder auch nur einer anderen Displaygrösse. Denn für ein Patent ist eine in hohem Maße erkennbare Innovation notwendig. Die Frage ist dann: Ist diese Höhe der Innovation gegenüber den anderen Ideen gegeben?

Die kapazitiven Touchscreens machen nichts anderes als Veränderugen eines Feldes, in diesem Fall eines elektrischen Feldes zu erkennen. Auch optische Systeme wie der Surface Tisch erkennen Veränderungen eines Feldes, aber eben optisch.

Ich vermute, diese Frage werden wir hier nicht abschließend klären können :)
 
Patentwahnsinn - Strafanzeigene - Klagen hier und dort... ich wills, kanns und brauch es nicht mehr hören! Haben die alle keine Friseure? Denen kann man sowas wunderbar erzählen und die stimmen einen immer zu und haben super Ratschläge... naja zur Not tuts auch nen Psychodoc kost aber das zehnfache :P
 
@DUNnet: und die Haare sind immer noch zu lang ;)
 
Gefährliche Nummer. Da nicht wenige "Patente" ihren Namen verdienen könnte sich jetzt z.B. HTC dazu berufen führen diese fälschlich erteilten Patente zu widerlegen und löschen zu lassen. Damit hätten dann auch die bereits eingeschüchterten Hersteller wieder freie Bahn.
 
@Johnny Cache: Für das, was du im zweiten Satz sagen willst, fehlt ein "nicht" hinter "Namen"; und "berufen fühlen" statt "führen". Ansonsten stimme ich Dir zu. Es gibt heute für viele Nichtigkeiten Patente. Mal sehen, wie die Sache sich entwickelt. :)
 
Weiß jemand, ob Apple die Techniken hinter den Patenten (also z.B. das Multitouch) gegen Lizenzgebühr herausgibt - was deren gutes Recht wäre - oder ob Apple mit Hilfe der Patente einfach nur den Wettbewerb verhindern möchte, also keine Lizenzen vergibt? Je nachdem würde meine Meinung pro oder contra Apple ausfallen.
 
@Tyndal: Soweit ich mir das vorstellen kann müssen die Patentierte Techniken sogar "vermarkten", da es ja sonst Beeinflussung des Marktes wäre, was zumindest in Deutschland Kartellrechtlich geahndet würde... Ja ich nutze: Linux, Mac und Windows... kannst dir also aussuchen was ich bin ;)
 
@Marcusg562: wie soll das den laufen? Was für einen Sinn hätte dann denn noch ein Patent? Ein Patent wird erlassen insofern die Erfindung neu ist, auf einer erfinderischen Tätigkeit beruht und gewerblich anwendbar ist. Damit will man sich ja die Möglichkeit schaffen z.B. seine Entwicklungskosten zu amortisieren. Grundsätzlich darf der Erfinder (im gesetzlichen Rahmen) mit seiner Erfindung machen was er will. Er darf / muss aber nicht Lizenzen verteilen/verkaufen und darf dabei auch festlegen was der Dritte damit machen darf (benutzen / weiterentwickeln). Das hat nichts mit dem Wettbewerb zu tun. Zumal das Patent auch zeitlich begrenzt ist.
 
@Tyndal: Auch wenn ich dir das nicht beantworten kann, wollte ich nur mal anmerken das auch kostenpflichtige Lizenzen nicht heissten das Apple den Wettbewerb nicht verhindern möchte. Wenn der Preis "aktzeptabel" ist ok, aber man kann ja auch Lizenzkosten so hoch ansetzten, dass sie kaum zu zahlen sind ;)
 
@Tyndal:
Es geht eigentlich nicht darum, das Apple das gegen Lizenz rausgibt oder nicht. Das Problem ist, das Apple das gar nicht entwickelt hat. Sie waren nur so schlau diese tolle Idee als erstes als Patent anzumelden. Man kann über apple denekn was man will, aber sie können gute Ideen (von anderen) erkennen und sie sich zu nutze machen.
 
@Joerg01: Nenn doch mal n Beispiel oder ne Quelle bitte ...
 
@Joerg01: Belege fuer diese These?
 
@Sm00chY:
http://www.youtube.com/watch?v=QKh1Rv0PlOQ
Das Video ist von 2006 und war der prototyp. Die Entwicklung an der Uni gibt aber schon viele Jahre führer los. 2007 hat Apple das Patent angemeldet ;)
 
@Joerg01: Beeindruckendes Video, aber wieso gibt es das noch nicht bei mir zu Hause...
 
@Joerg01: Schön, aber wenn du dir das Teil dort ansiehst wirst du wohl auch selbst auf die Idee kommen, dass das offensichtlich technisch völlig anders umgesetzt ist als beim iPhone. Ich tippe mal auf ein Bilderkennung per Kamera.
 
@el3ktro: ändert ja nichts an der tatsache das diese tolle idee von apple abgeschaut wurde, sowie der ipod 2001 auch nur abgeschaut war von anderen harddisk-mp3-player (wie z.b. dem rio pmp300, der ipod sieht dem sogar noch sehr änlich meiner meinung nach), oder die grafische benutzeroberfläche vom "xerox star". aber es gehört auch ein richtiger riecher dazu, bestehene produkte als chance zu erkennen, jene zu verbessern und massentauglich zu gestalten, das machen sie gut.
und das problem mit den patenten ist einfach das die patente SOOO schwammig formuliert werden, dass einfach jedes produkt, auch wenn es anders funktioniert, gegen patente verstößt. aber das liegt nicht nur an apple, sondern allgemein an den herstellern.
 
@dartox: Woher willst du das wissen? Nur weil MS Surface etwas früher öffentlich vorgestellt hat als Apple das iPhone? Woher willst du wissen, wie lange die jeweiligen Firmen evtl. schon hinter verschlossenen Türen an den entsprechenden Produkten arbeiten? Meinst du sowas wird von heute auf morgen entwickelt? Nur weil eine Firma etwas früher vorstellt, heißt das nicht, dass sie auch früher auf die Idee gekommen wären, oder dass die andere Firma dann deswegen von der ersten Firma "geklaut" hätte. Vielleicht haben beide Firmen auch völlig unabhängig voneinander eine sehr ähnliche Technik entwickelt, und eine davon kommt halt ein bisschen früher damit raus. Das ist doch alles viel komplexer - wir kriegen das doch nur alles gar nicht mit. Wir sehen nur, wann eine Firma mit einer Technik in die Öffentlichkeit geht. Und irgend eine Multitouchoberfläche hat es in irgend einem Star-Trek-Film von 1980 bestimmt auch schonmal gegeben - haben deswegen also alle von Star Trek geklaut?
 
@el3ktro: öhm,redest du mit mir? ich hab eigentlich nie ms surface erwähnt,wie kommst du darauf?
 
@el3ktro:
Du hast nur das Video angeguckt aber nicht verstanden was er erklärt hat, oder ??? Du hast dir auch nicht die Mühe gemacht den name Jefferson Han mal bei google einzu geben oder ich helfe gerne einem ungläubigen noch einmal auf die Sprünge http://de.wikipedia.org/wiki/Multi-Touch
 
@Joerg01: Ja, und was hat das nun mit Apple zu tun? Zum wiederholten Male, die Technologie hinter diesem Multitouch-Geräten von Jeff Han ist eine VÖLLIG andere als die Technologie, die beim iPhone zum Einsatz kommt. Microsoft Surface arbeitet mit einer ähnlichen Technologie wie Jeff Han, daher habe ich Surface erwähnt.
 
@Joerg01: und dabei schimpft doch immer alle welt auf die chinesen, sie würden ideen klauen wie die raben. spieglein spieglein an der wand stimmt das? nein, in cupertino sitzen ein par jungs die stehlen 1000 mal schlimmer als die chinesen....
 
@Tyndal: also ich meine irgendwo gelesen zu haben das apple keine lizenzen hergibt. aber ich kann mich auch irren, das is schon seit mind. 2 jahren in meinem kopf.
 
Wenn man sich einmal näher mit der Entwicklung von Apple beschäftigt, dann kann man sich ein Schmuzlen nicht verkneifen, wenn Apple nun von Innovationen stehlen spricht! Nun wissen sie, wie sich viele gefühlt haben, als sie dies getan haben.
 
@Ruderix2007: Wo haben sie das denn getan?
 
PC: altair 8800 (1974) -> apple I (1976) | betriebssystem: commodore 64 (1982) -> apple dos (1984) | GUI: xerox star (1981) -> apple lisa (1983) | laptop: compaq portable (1983) -> macintosh portable (1989) | mp3-player: rio pmp300 (1998) -> ipod (2001) | handy: IBM simon (1994) -> iphone (2007) .................. wobei letzteres eher als scherz gedacht ist ;) ob man das jetzt geklaut nennt oder nicht ist jedem selbst überlassen, allerdings kann man hier schon sehen dass apple nicht nur selbst erfindet wie es so schön gesagt wird, sondern auch oft abguckt. und die durchschnittlichen 2 jahre entwicklungszeit wurden auch berücksichtigt wenn man auf die erscheinungsjahre schaut! ;)
 
@dartox: Wer sagt das Apple alles selbst erfindet? Hab ich eigentlich hier nirgendwo gelesen.
 
@el3ktro: stell dich mal nicht so blöd. wir beide wissen genau dass dies eine weit verbreitete annahme ist,die auch gern mal blauäugig verwendet wird!
 
@dartox: Hmm ich weiß nicht, ehrlich gesagt höre ich das meistens nur von Apple-Hassern. Aber wird schon immer wieder mal behauptet, stimmt chon. ICH habe das allerdings noch nie behauptet.
 
@Ruderix2007: Ja sag mal an, was haben sie denn so alles gestohlen ?
 
@Ruderix2007: Das will ich auch wissen! Mal sehen, ob du dich richtig mit der Entwicklung von Apple "beschäftigt" hast.
 
@Ruderix2007: Fehlt nur noch Rodriguez, dann hast du alle fanatischen Apple-Fanboys von WinFuture in den Antworten zu deinem Kommentar.
 
@Slurp: Jo und ne Antwort fehlt auch noch ^^
 
@hrhr: Xerox... Und nu komm mir nicht mit "die haben sich geeinigt" oder ähnlicher Scheisse. Fakt ist, dass Apple dabei damals geklaut hat, egal, wie sie sich später "geeinigt" haben.
 
@Slurp: Fakt ist, dass Apple die Technik von PARC lizenziert hat und daraufhin den Apple Lisa herausbrachte. Hier ein Auszug aus der Wiki: "Die meisten Merkmale und Prinzipien jeder modernen grafischen Benutzeroberfläche für Computer, wie sie heute gebräuchlich sind, sind Apple-Entwicklungen (Pull-down-Menüs, die Schreibtischmetapher, Drag and Drop, Doppelklick, der Papierkorb). Die Behauptung, Apple habe seine GUI der von Xerox nachgeahmt, ist ein ständiger Streitpunkt; es existieren jedoch gravierende Unterschiede zwischen einem Alto von Xerox und dem Macintosh." Ganz abgesehen davon hat Apple die Technik von PARC wie gesagt ganz offiziell lizenziert, also nix da mit "geklaut": "Kommerziell verwendet wurde die Maus im Rechner Xerox Star im Jahre 1981, doch dem System wurde kein wirtschaftlicher Erfolg zuteil. Der Computerhersteller Apple lizenzierte diese Technik und entwickelte 1983 den Rechner Lisa, der ebenfalls keinen Markterfolg hatte."
 
@Slurp: Keine Angst, ich kenne sie schon zugenüge, ich lasse mich auch nicht herausfodern, denn einjeder kennt die Geschichten über Apple. Ich habe ein Stichwort; Maus!! Sollte dies nicht zum Denkantoss führen, habe ich ansonsten für die Ahnungslosen noch eine Hilfestellung: http://tinyurl.com/ckjmkz
 
@Ruderix2007: Ist der Link im Ernst deine Antwort ? Ok, das war jetzt das definitive Eingeständnis dass du nur absolut gequirlte Kacke laberst und irgendwas von Anti-Apple-MS-Bübchen nachplapperst.
 
@hrhr: Ne falsche Annahme, ich weiss nur dass Leute wie du sich als Ahnunglos geben um mich herauszufodern, obwohl du genau weisst, dass ich recht habe, aber dies nie öffentlich eingestehen würderst. Hier eine sachliche Diskusssion zu erwarten, wäre genau so utopisch wie den Nah-Ost-Konflikt innert Minuten zulösen zu können. Nein mein Junge, dein Ruf eilt dir nunmal voraus und ich bin nicht so blöd wie du es gerne hättest! Lass es sein, auf deine Provokationen steige ich nicht ein.
 
@Ruderix2007: Hmm, damals ging halt alles etwas langsamer :-) 1973(!!) entwickelt Xerox den Alto. 6 Jahre später(!) 1979 schauen Apple Mitarbeiter im Xerox PARC den Alto gegen bezahlung an, weil das Xerox Management sich 6 Jahre lang gar nicht bewusst war, wie wichtig das war was sie gebaut hatten. 5 Jahre später(!) stellt Apple Lisa und den Mac vor. Weitere 5 Jahre später 1989 (in denen Xerox immer noch nichts auf die Beine gestellt hat!) verklagt Xerox dann Apple deswegen - hmm füpr mich ganz einfach nur Missmanagement vonXerox und nichts weiter. Was hat Xerox in diesen 16 Jahren (!) gemacht? Ich nenne das nicht klauen von Ideen, sondern eher befreien von der Idee aus einem vollkommen bewegungslosen Großkonzern! Hätte Xerox übrigens Apple damals erfolgreich verklagt, hätte das auch gravierende Auswirkungen auf MS gehabt und wir würden heute nicht die Computer benutzen die wir haben. Ich bin ganz froh, dass es so kam, denn mit der Innovations-Umsetngsgeschwindigkeit des Xerox-Managements hätten die Büros bis weit in die 80er und 90er lediglich Schreibmaschinen benutzt :-)
 
@Givarus: Also das Xerox Apple verklagt hätte wäre mir neu. Apple hat nach allen meinen Informationen (Wikipedia, div. IT-Seiten) die Technik der PARC-Computer lizenziert, weiterentwickelt und dann Lisa und Mac rausgebracht.
 
@Ruderix2007: Sry aber wird immer schwächer. Ich kann mich auch hinstellen und sagen Ballmer hat Apple Mitbarbeiter ermordet. Beleg: Link auf Suchmaschine und dumme Sprüche wie "Nein auf eine Diskussion lass ich mich gar nicht ein" Ich bin immer offen für ne geordnete Diskussion, aber einfach irgendwelche Sprüche in den Raum stellen, das ist arm.
 
@el3ktro: Wohl doch, aber erst im Dezember 1989! http://tiny.cc/6LuxG
 
@el3ktro: Und das Ende der Klage März 1990: http://tiny.cc/or8xk
 
@Givarus: Ah ok, wusste ich nicht. Allerdings hat Xerox diesen Prozess auch verloen: http://j.mp/9yVpl7. Tatsache bleibt aber, dass Apple die GUI-Ideen von Xerox hat lizenzieren lassen, im Austausch für Apple-Aktien. Darüber hinaus unterscheiden sich die Xerox-GUI und die Lisa-GUI schon erheblich und die Lisa-GUI hatte einige ganz neue Konzepte wie z.B. Drop-Down-Menüs oder Drag'n'Drop.
 
@hrhr: Willst du noch ein Tipp? IPhone, es kommen noch mehr, sobald du dich informiert hast! Schön eins nach dem Anderen und es wird immer mehr........ ,-)
 
Um gegen Fanatiker wie hrhr, el3ktro,tk69 und Co. anzugehen müsst ihr die Sache ganz anders angehen und folgende Frage stellen! Hat Apple im Verlauf ihrer Firmengeschichte niemals abgekupfert, Entwicklungen die nicht von Ihnen waren als eigene Innovation ausgegeben und wurden sie niemals rechtskräftig Verurteilt wegen Verstoss gegen Patente? Nur wenn die Herren dies mit einem NEIN beantworten können, haben sie recht. Wenn nicht, zeigt es doch deutlich, dass ihre Fragen nur der Provokation gedient haben um jemanden mundtot zu machen, weil er/sie eine Aussage gemacht hat die nicht ihrer Vorstellung entsprach. Sowas nennt man im Allgemeinen auch kindliches Verhalten und die Augen vor Tatsachen verschliessen, darum ist es ratsam auf solche Fragen bzw. Provokationen nicht einzugehen.
 
@Rumulus: Ahja. Wer behauptet denn hier das Apple niemals abgekupfert hat oder niemals verurteilt wurde?
 
@Rumulus: Ich habe niemals behauptet, Apple hätte irgendwo "geklaut". Andererseits, nur weil es eine Technik von einer anderen Firma schonmal etwas früher ebenfalls gegeben hat, heißt das noch lange nicht, dass das dann "geklaut" wurde. Für viele Dinge gibt es einfach Lizenzabkommen, oder sie werden schlichtweg zufällig parallel von zwei Firmen entwickelt, oder sie ähneln sich zwar, sind aber technisch völlig anders umgesetzt. Beispiel iPhone und Surface. Beides Multitouch, aber eine völlig andere Technik dahinter. Es ist daher absurd zu behaupten, dass hier eine Firma von der anderen geklaut hätte.
 
@Rumulus: Also ich hab jetzt mal ein paar Minuten gegoogelt und nichts gefunden, dass Apple mal tatsächlich wegen Patentverletzung verurteilt wurde. Sicher bin ich mir aber nicht. Wer was findet, her damit!
 
@el3ktro: [http://arstechnica.com/apple/news/2009/04/apple-found-guilty-of-willful-patent-infringement.ars] -> [http://tinyurl.com/c4y7j8]... weniger den mac verteigen, sondern mal mehr deine Google- und Sprachfähigkeiten verbessern... google -> [apple convicted patents] -> erster link... ganz einfach... :-)
 
@el3ktro: Wenn du niemals aussagen wolltest, dass die Aussage von ruderix2007 falsch ist, warum dann die dummen Fragen in re1? Hatte ich doch recht bezüglich Provokatione und so.... in re26!!!! Übrigens was Iphone anbelangt informier dich da weiter, es gab schon eines vor Apple genau 2 Jahre vorher mit dem genau gleichen Desing, wenn da nichts geklaut wurde...... und die vielen Gerichtsfälle sind ja auch nur alle anderen schuld nur nicht Apple!Mann oh Mann ich finde Apple ja auch gut und Innovativ, aber du bist ein parate Beispiel für ein Fanatiker, kennt die Umständen nicht, will aber mitsprechen......... So du findest nichts? Tipp: Speicherchip-Hersteller Opti! War ja klar, das DU NIChTS findest! Obwohl es gar nicht so schwer ist.
 
@Rodriguez: Lies nochmals meinen Beitrag re:26! Was habe ich genau geschrieben? Habe ich jemanden unterstellt, dass er das behauptet, oder einfach nur danach gefragt? Das Intelligente daran war doch, dass man danach fragt......., na begriffen?
 
@Rumulus: Ich hab doch ebenfalls nur gefragt ;)
 
@klein-m: Was stimmt mit meinen Sprachfähigkeiten nicht? Drücke ich mich unverständlich aus? Habe ich übermäßig viele Rechtschreibfehler? Stimmt etwas mit meiner Grammatik nicht? Also bitte nicht persönlich werden. Ich habe ja deutlich gemacht, dass ich mir nicht sicher bin, und mehr als einen Schuldspruch zuungunsten Apples scheinst du ja auch nicht gefunden zu haben. Also es ist ja nicht so, dass man mit solchen Schuldsprüchen gegen Apple geradezu überflutet wird, wenn man danach googelt! Was schon wieder ganz anders aussieht, wenn man z.B. mal nach "microsoft guilty patent" sucht ... aber das nur nebenbei.
 
@Rumulus: Ich wollte gar nichts aussagen, ich wollte nur wissen, wo sie das denn getan haben. Bezgl. des iPhones, das es schon vor Apple gab, das interessiert mich aber auch, hast du da Näheres dazu? Das an irgendwelchen Gerichtsfällen nur andere Schuld sind habe ich mit keinem einzigen Wort erwähnt, also bitte leg mir nicht falsche Aussagen in den Mund. Und sorry dass ich den anscheinnd (so sieht es bisher aus) einzigen Fall, in dem Apple wegen Patentverletzung verurteilt wurde, nicht kannte. Mea culpa.
 
@el3ktro: Nein, damit ist alles in Ordnung, nur warst du nicht in der Lage, einfache, englische Wörter in eine Suchmaschine einzugeben. Dann verbessere ich mich mal: Fremdsprachenfähigkeit.
 
@klein-m: Meine Fremdsprachenkenntnisse, genauer gesagt meine Englischkenntnisse sind ausgezeichnet, danke :-)
 
@el3ktro: Woran hat es dann gehapert?
 
@klein-m: Ich habe einfach nicht gründlich gesucht, meine Güte.
 
http://applephones.blogspot.com/2007/04/is-apple-iphone-copy-of-deeda-pi.htmlbt und http://www.gulli.com/news/patentstreit-apple-muss-2009-04-26
 
@Slurp: Hehe, hier bin ich:) Ich wollte eigentlich am Anfang die selbe Frage stellen, aber habe es dann gelassen weil die Aussage ansich ja nicht verkehrt ist. Allerdings war mir klar das wieder das Xerox Beispiel kommt und DAS ist einfach Falsch. Wie man das unter "Klauen" verstehen kann..... Ansonsten stimmt es natürlich das Apple keine weiße Weste hat und hier und da mal klaut. Nur das Maus/GUI Beispiel passt einfach nicht :)
 
@Rodriguez: Da isser ja. Hatte dich schon vermisst ;)
 
@Ruderix2007:
Klar ist Apple kein Engelchen. Wir reden schliesslich von einem gewinnorientierten Unternehmen einer kapitalistischen Wirtschaft. Jobs hat selber mal gesagt: "Good Artists Borrow, Great Artists Steal.
Das Apple nicht alles selber erfunden hat wofür sie bekannt geworden sind dürfte hinrechend klar sein. Was man aber neidlos eingestehen darf ist, dass Apple sehr innovationsfreudig ist wenn es darum geht neue Technologien auf dem Massenmarkt zu etablieren. Apple hat die Maus und die GUI nicht erfunden, sie aber auf den Massenmarkt gebracht, genau so wie den iPod oder jetzt eben Multitouch.
 
@GlennTemp: Zum grösstenTeil ist dein Beitrag erfrischend ehrlich und wahr! Nur eine nicht unwessendliche Kleinigkeit fehlt noch, oftmals gibt Apple Entwicklungen für ihr Erfindung aus, was aber bei genaueren Betrachtung nicht der Fall war/ist und deswegen muss ich doch machmal schmunzeln über Apple, wenn sie selbst "nur" weiterentwickeln, dagegen ist nichts einzuwenden, aber gleichzeitig dies anderen nicht gönnen, obwohl sie ja das Grundsätzliche auch "kopiert" haben!
 
@Ruderix2007:
Man glaubt doch auch nicht, dass der neue "Light" Joghurt sofort dazu führt, dass du gesünder wirst und abnimmst? Das ist alles Marketing und Werbung, bei Apple ist das nicht anders.
 
@Ruderix2007: Kinderkram hier... Genau deswegen halten sich auch wie in euren Augen Apple-Fanatiker auf, weil es Leute wie dich gibt, die nicht klarsehen, was Computergeschichte angeht. Das strotzt hier nur so von Halbwissen. Das miese Maus-Beispiel ist ja nicht viel, was zum Vortrage gebracht worden ist.
 
@GlennTemp: was ist eigentlich mit den 100 patenten von nokia, die apple mit dem iphone verletzt?
 
@Madricks: Die Apple mit dem iPhone ANGEBLICH verletzt. Solange da noch kein Urteil gesprochen ist gilt auch hier: Im Zweifel für den Angeklagten. Das gilt für alle Firmen.
 
@Ruderix2007: Ich finde es gibt schon einen gewaltigen unterschied zu heute: Hätte Xerox seine Idee erfolgreich am Markt umgesetzt und Apple dann kopiert um in Konkurrenz zu treten, wäre es mit heute vergleichbar. Aber Xerox hat es ca. 16 Jahre lang nicht geschafft ihre Idee erfolgreich am Markt zu platzieren und dann Apple verklagt. Das ist mal echt ne Meisterleistung!
 
Patente sind ja gut, immerhin würde ja keiner was entwickeln, wenn er dann auf den Kosten sitzen bleiben würde. In der Softwarebranche wird das nur total übermäßig ausgenutzt bzw. von Apple besonders. Die 20 Patente die da angeschrieben sind, sind keine Apple-Innovationen sondern gab es vorher auch schon.
 
@ZECK: Kannst du das auch mit Zahlen belegen?
 
@el3ktro: Zahlen...Zahlen... sind wir hier bei der Lotterie?
 
@k4rsten: Nein, aber wenn jemand etwas behauptet, wie z.b. dass eine bestimmte Firma eine bestimmte Sache besonders häufig macht, dann muss derjenige ja irgendwelche Zahlen kennen, damit er zu diesem Schluss kommt - denn wie sollte er sonst zu diesem Schluss kommen? Wenn ich für die Verteilung einer bestimmten Sache keine Zahlen habe, dann kann ich über diese Verteilung auch nichts aussagen.
 
Immerhin wurde HTC vorgewarnt. Apple hätte ja auch gleich Klage erheben können. Apple kann es nicht einfach mit ansehen, dass so nach und nach die Patente ihrerseits verwässert in anderen Firmen-Produkten angewendet werden. Wenn Apple jetzt nicht Einhalt gebietet, dann kann sich jeder bedienen. Ob das im Sinne des Erfinders wäre?! Das gilt im übrigen für jedes eingereichte Patent.
 
@tk69: "Immerhin wurde HTC vorgewarnt. Apple hätte ja auch gleich Klage erheben können" ... Apple hätte auch gleich die Schlägertrupps schicken können. Wer sich nicht Don Jobs zu Gefalle verhält, der muß mit den Konsequenzen leben ^^. Das merken auch gerade die Musiklabels und die Printmedienindustrie.
 
@DennisMoore: Käse. Ich finde es eher höflich darauf hinzuweisen, obgleich die Patente mit Absicht verwendet worden sind. Haust du auch immer gleich zu? Na, Klasse!
 
@tk69: "soll der iPhone-Hersteller an die Führungskräfte der Mitbewerber herangetreten sein und mit rechtlichen Schritten gedroht haben, sollten patentierte Technologien in den Smartphones verwendet werden. " ... Das klingt für mich nicht nach höflich nachfragen ob man die Technologien nicht erstmal lizenzieren möchte, sondern eher nach "Finger weg. Is meins".
 
@DennisMoore: Im Endeffekt kommts auf's selbe raus. Ist doch ok. Ist eine Interpretationfrage.
 
@DennisMoore: Ja so eine Drohungs-Formulierung vom WF-Diestelberg is ja auch ne super Quelle um darauf hinzuweisen wies wirklich war... Gratz... Ich möcht mal sehen wie du dich verhältst wenn du selbst wegen Patenten verklagt wirst und andere dann auch noch einfach ohne Fragen deine Patente benutzen. Nimm mal deine MS-Brille ab, das muss doch echt schon weh tun...
 
@hrhr: Was hat das denn nun wieder mit MS zutun???
 
@DennisMoore: Ok nennen wir sie Anti-Apple-Weil-MS-Fan-Brille, zufrieden ?
 
@hrhr: Nein. Ich bin nicht gegen Apple weil ich für MS bin. Ich bin für MS weil mir die Produkte gefallen und gegen Apple weil mir die Firmenpolitik nicht passt. Die hat sich doch sehr gewandelt in den letzten Jahren. Und wenn ich ne Brille trage, dann höchstens ne Sonnenbrille. EDIT: Wobei ich allerdings sagen muss, dass Microsoft in meiner Gunst in letzter Zeit etwas nachlässt. WP7 und Visual Studio 2010 ohne Smart-Device Entwicklungsmöglichkeit passt mir beides gar nicht.
 
@DennisMoore: Ach dir gefällt also die Firmenpolitik eines Monopolisten der schon unzählige male rechtmäßig verurteilt wurde und der bekanntermaßen alles unternimmt um die Artenvielfalt am Software- und Hardwaremarkt zu unterbinden ?
 
@hrhr: Apple macht nichts Anderes, hat nur (glücklicherweise!) kein Monopol ;) Dann gäb es nichtmal verschiedenen Rechnerkonfigs ;)
 
@hrhr: Ja, denn mir gegenüber verhält sich MS immer korrekt und hat noch nie seine angeblichen Monopolstellung ausgenutzt. Ich kann alles installieren und nutzen was ich will und bin nicht auf irgendwelche Stores oder Microsoft-Dienste angewiesen oder beschränkt. Das einzige was ich bei MS und Windows nicht darf ist in den Quellcode gucken, aber das will ich auch gar nicht. @darkalucard: Ich finde Apple verhält sich monopolistischer und geschlossener als Microsoft. Beispiele: Windows kann man auf jedem beliebigen PC installieren, Mac OS X nicht. Windows Mobile läuft auf zig Handys von zig Herstellern, das iPhone OS nicht. Ich kann auf meinem WM-Phone installieren was ich will und aus x-beliebigen Quellen. Beim iPhone geht das nicht. das ist übrigens auch die Art von Firmenpolitik die mir nicht gefällt.
 
@DennisMoore: weder die firmenpolitik von apple noch die von microsoft hat einen heiligenschein. aber ms wurde im gesgensatz zu apple des öfteren schon verurteilt. das beide korrupt sind kannst du hier lesen wo beide sun auf die zehen treten wollten. http://tinyurl.com/y9jey6h
 
@OSLin: weil ms ein quasi-monopol besitzt und apple nicht, deswegen wurde auch ms öfters zur kassa gebeten.
 
@hrhr: vielleicht gefällt ihm die gefühlte firmenpolitik besser als die von apple? oder muss er sich zuerst mit der firmengründung und geschäftspraktiken bei ms und apple informieren, bevor er entscheiden darf welche produkte ihm besser gefallen? mir kommt ms auch sympatischer rüber als apple, auch wenn ich nicht genau weiß warum, aber so ist das nun mal!
 
@hrhr: na dann les dir doch nochmal den artikel durch. - WER versucht denn hier artenvielvalt an soft-und hardware zu unterbinden? von microsoft ließt man ziehmlich wenig in dieser beziehung. das rumgejammer kommt doch immer aus cupertino und wenn microsoft wirklich total nur daran interessiert wäre, andere firmen zu vernichten, dann sag mir doch bitte, warum sie apple gerettet haben. apple heute macht genau nichts anderes, als das was microsoft gestern getan hat.aber schon klar: wenn das apple macht isses total ok und was ganz anderes....
 
Ja immer dasselbe hier, ich kann mich noch an den Thread erinnern, in dem es drum ging dass Nokia Apple wegen Patentverletzungen klagt. Da hieß es "Viel Glück Nokia" und "Ich hoffe sie gewinnen" etc. Tja aber Apple darf sich natürlich nur verklagen lassen aber nicht umgekehrt. Und hier von "Drohung" anstatt "Warnung" zu sprechen ist ja auch lächerlich, immerhin hat Apple nun mal das Recht auf seine Patente zu pochen, so wie es andere nunmal auch tun. Hier gehts echt halbwegs heuchlerisch zu wenn man mal ehrlich ist...
 
@hrhr: Andere Medien berichten auch von "deutlichen Diskussionen hinter verschlossenen Türen" und sehen die Klage gegeb HTC als "Warnschuss" auch für andere Hersteller. Ob man das als "Drohungen" dahinstellen muss - WF halt.
 
Wenn Xerox damals nicht zu spät geklagt hätte würde es Apple überhaupt nicht geben. Die tun gerade so als ob se überhaupt nichts kopieren würden.
 
@-=[J]=-:
Solche Planspiele ala "Hätte XY damals" sind genau so müßig wie Diskussionen "Hätte man damals im Krieg..." Hätte, Hätte, Hätte...
 
@-=[J]=-: Wegen was hätte Xerox klagen sollen?
 
@-=[J]=-: Tja, und hätte Microsoft damals nicht so viel Kohle locker gemacht um Apple zu retten wären sie ebenfalls nicht mehr da. Und wäre Steve Jobs nicht wieder zurückgekommen, hätten wir heute wohl keinen iPod, kein iPhone und kein iPad. Zumindest nicht in dieser Form.
 
@DennisMoore: Hätte, hätte, hätte.... MS hat es wiederum ziemlich ausgenutzt und Techniken eingebunden, die so damals nicht vereinbart waren. Leider war Apple damals zu blauäugig. Den Sprung von Win3.11 zu Win95 ist zumindest ziemlich gewaltig. Findest du nicht auch?
 
@tk69: Ja, aber was hat das mit Apple zu tun? Wenn ich Mac OS 9 mit Win95 vergleiche fällt mir da nicht viel ähnliches auf.
 
@DennisMoore: Äußerlich wohl auf den ersten Blick nicht. Es geht doch schon mit dem Verschieben von Fenstern, dem Papierkorb und Drag&Drop los.
 
@tk69: Oh, bitte. Drag & Drop und Papierkorp gabs bei Win3.11 auch. Da kannste auch gleich noch aufführen, dass sich die Mauszeiger ähneln weil sie ne Zeigerform haben. Dafür hat Win95 gegenüber Mac OS X den großen Unterschied dass dort keine Armbenduhr als Wartesignal kommt, sondern eine Sanduhr ^^
 
@DennisMoore: Hat ja auch niemand behauptet, dass es DnD bei Win 3.11 nicht gäbe. Nur hat Apple es schon viel früher eingesetzt. Drag'n'Drop und Pull-Down-Menüs sind nämlich tatsächlich Apple-eigene Erfindungen, die davor weder in Windows (was es zur Zeit von Lisa & Co. ja noch gar nicht gab) als auch bei Xerox davor nicht zu finden waren.
 
@el3ktro: Die Andeutung war aber dass sich viel von Win3.11 zu Win95 geändert hat. Der Papierkorb und DnD gehören aber nicht dazu. Außerdem frage ich mich wie Apple bei so tollen, vielen Erfindungen nicht die Rolle von Microsoft angenommen hat und eine kommerzielle Bauchlandung nach der anderen hingelegt hat.
 
@DennisMoore: Win3.11 hatte Drag&Drop in rudimentärster Form. Das stimmt. Mehr aber auch nicht. Nur des Namenswillen sei es dort genannt. Komfortabel war was anderes
 
@DennisMoore: dann hätten wir friede, freude, eierkuchen...
 
@-=[J]=-: Hätte der Hund nicht geschissen, hätte er den Hasen auch noch gekriegt.
 
Apple soll sich mal ganz ruhig verhalten. die haben immer noch die klage von Nokia am hals. und schauen wir dann mal, wie viele patente Apple geklaut hat.
 
@Tiesi: Ja du hast vollkommen recht ! Apple soll sich gefälligst verklagen lassen aber doch nicht die Frechheit besitzen andere zu klagen. So objektive Leute wie du sollten das Justizministerium leiten.
 
@Tiesi: Die klagen nur um die Kohle die sie evtl. an Nokia zahlen müssen wieder reinzubekommen ^^
 
wollte apple nicht mal PALM verklagen?? wo es dann von seitens PALM hieß... "mach du nur mal... ich hab da auch so paar sachen mit denen ich dich klein bekomme"... seit dem ist ruhe. es ging um multitouch... und PALM hat es implementiert... :)
 
@napsterr: http://www.spiegel.de/netzwelt/mobil/0,1518,603554,00.html ....ganz unten
 
Bei dieser Diskussion sieht mans wieder... Typischer MS Fanboy: Noch nie was von Apple in der Hand gehabt, es gibt nix ausser MS, irgendwelche haarsträubenden Behauptungen über Apple aufstellen, aber keinen Beleg dafür bringen können, Apple darf verklagt werden, Apple darf aber niemanden klagen und von absolut gar nix keinen blassen Schimmer.
 
@hrhr: hat man ja im fall PALM gesehen, wie schnell es ruhig wurde... laut schreien kann jeder... aber danach uss halt auch was kommen ;)
 
@napsterr: Aha dann klär mich unwissenden doch mal auf was da hinter verschlossenen Türen vereinbart wurde, du hast sicher Insider Informationen.
 
@hrhr: weiss ich doch nicht was da vereinbart wurde... aber anscheined hat APPLE wirklich keine eier gehabt zu verklagen. von so nem laden hätt ich auch nichts anderes erwartet... muss ja nur mal die zielgruppe anschauen... alles weicheier. ich warte ja nur drauf bis HTC mit der gegenklage kommt... das wird so richtig weh tun :)))

und falls es dir entgegangen ist: http://www.spiegel.de/netzwelt/mobil/0,1518,60355­4,00.html
 
@napsterr: aha ANSCHEINEND, anscheinend passiert ja so viel auf der welt, ja und jeder iPhone Besitzer ist ein Weichei. Na wenn du solche Hypothesen aufstellst dann sag ich mal einfach jeder HTC Benutzer ist ein Vollidiot. Quelle, Beweis, ... hab ich keinen, aber da haben wir ja mal richtig was gemeinsam, was ? Den Link kann ich nicht öffenen, vielleicht machst du mal TinyURL
 
@hrhr: APPLE SAGT: "Wir mögen den Wettbewerb, denn Wettbewerb macht uns besser, so lange er nicht unser geistiges Eigentum ausnutzt," sagte Cook und fügte hinzu, Apple werde "jeden verfolgen, der das versucht". Ziemlich klar, dass er damit Palm im Auge hat, auch wenn er mehrfach darauf hinwies, mit seiner Aussage nicht auf eine bestimmte Firma abzielen zu wollen.

PALM KONTERT: "Palm selbst sieht möglichen Klagen Apples offenbar gelassen entgegen. So gab sich zumindest Palm-Chef Ed Colligan im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE zuversichtlich, dass es kaum zu einem Rechtsstreit zwischen Palm und Apple kommen werden. Schließlich, so sein Argument, verfüge Palm selbst über Hunderte Patente für Smartphone-Technologien. Im Falle einer Klage seitens Apples, da scheint Colligan sicher zu sein, könne man locker mit einem ganzen Schwung von Gegenklagen kontern."
 
@hrhr: du willst also für sachen die wie das apple eh und jeh am klauen ist einen beleg, was allgemein bekannt ist? einfach lächerlich....
 
@Madricks: Wenn das so allgemein bekannt ist, sollte es ja kein Problem sein das hier zu nennen.
 
@hrhr: wenn du schon immer nach belegen und zahlen fragst,dann fass dir mal an die eigene nase und beleg mal DU das hier jeder ms fanboy noch nie ein apple gerät in der hand hatte. deine aussage wirst du ja wohl mit fakten stützen können,oder?sonst kann man sie nicht ganz ernst nehmen!
 
Irgendwann kommen die Nachfahren des Erfinders des Rads und verlangen von allen die Räder benutzen Lizenzgebühren...
 
wenns nach apple ginge mit dieser einstellung würde kein anderes gerät multitouch besitzen und von der hardware ganz zu schweigen
 
@TeamTaken: Wieso, könnens doch lizensieren...
 
pöse pöse HTC entwickler. die sind bestimmt in einem dunklen kämmerlein mit einem iphone gesessen und haben sich gefragt wie man das teil am besten kopieren soll. wer die ironie findet kann sie per luftpost an apple schicken...
 
@theoh:
Jede Firma studiert ausgiebig die Produkte der Konkurrenz, vielleicht auch in einem stillen Kämmerlein. Was soll dein Post also bedeuten?
 
@theoh: "Die HABEN(!) in einem..."
 
@theoh: Die HTC-Entwickler waren schlau genug es nicht zu kopieren :-), dafür werde ich sie demnächst belohnen.
 
Drohung? Das war höchstens eine Ankündigung seitens Apple.

Aber man kanns ja auch als Drohung auslegen wie es die Bildzeitung auch machen würde.
 
Also ich weiß immer noch nicht welche Patente HTC verletzt haben soll. Desewegen halt ich mich da vorerst raus.
 
@TingoDingo:
"Object-Oriented Graphic System"

"Object-Oriented Event Notification System With Listener Registration
Of Both Interests And Methods"

"Time-Based, Non-Constant Translation Of User Interface Objects
Between States"

"Unlocking A Device By Performing Gestures On An Unlock Image"

"List Scrolling And Document Translation, Scaling, And Rotation On A
Touch-Screen Display"

"Touch Screen Device, Method, And Graphical User Interface For
Determining Commands By Applying Heuristics"

"System And Method For Managing Power Conditions Within A Digital
Camera Device"

"Automated Response To And Sensing Of User Activity In Portable
Devices"

"GMSK Signal Processors For Improved Communications Capacity And
Quality"

"Conserving Power By Reducing Voltage Supplied To An
Instruction-Processing Portion Of A Processor"
 
@Nanobox: joa. erst mal danke... Weiß aber immer noch nicht was ich denken soll, weil solche Punkte wie "Time-Based, Non-Constant Translation Of User Interface Objects Between States" ja doch schon ziemlich lächerlich sind. Und ich glaub das Slide2Unlock("Unlocking A Device By Performing Gestures On An Unlock Image") ja mehr was mit Windows Mobile oder Android zu tun hat (oder es kommt von Drittanbietern). Es gibt aber auch sinnvolle Patente. *Unentschlossen
 
weil ich aber selber ein HTC besitze sollte ich doch zu HTC halten ;)
 
Wir werden ja sehen...das Dokument welcher die Klage umfasst ist 700 Seiten lang...und (zumindest wurde mir das von einem Juristen so erzählt) je länger eine Klage in den USA ist desto weniger scheint der Kläger Chancen auf einen Sieg zu sehen und will durch solch lange Dokumente Verwirrung stiften. Wie auch immer, das Nexus One und das Motorola Droid können beide mittlerweile Multitouch und könnten so eigentlich auch verklagt werden...Google steht hinter HTC und somit ist es wohl dann doch auf Apple gegen Google heraus gelaufen. Google wird Apple problemlos Parole bieten können wo doch Android schon vor 2006 in Entwicklung war und die Patente von Apple wohl bei diesem Gerichtsverfahren auch verfallen können (was schon sehr viel passiert ist weil das Gericht die Idee als nicht patentierbar angesehen hat)...eine interessante Geschichte die so wohl eher schief für Apple ausgehen wird da nebst den schon genannten Punkten HTC das selbe wie Apple gegen Nokia machen kann...eine Gegenklage...
 
fuck of apple!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum