Browserwahl: Mozilla & Co melden mehr Downloads

Windows 7 Die Einführung eines Menüs zur Browserwahl in Windows führt offenbar bereits zu Verschiebungen der Marktanteile. Nach Angaben von Opera und Mozilla stiegen die Downloadzahlen ihrer Browser jeweils kräftig an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieviel Prozent davon waren erschrockene User, die einfach nur das vermeintliche Werbe-PopUp wegklicken wollten? Sollte es echt User geben, die schon immer Firefox oder Opera haben wollten aber wegen eines fehlenden Auswahlfensters diese Browser nie installieren konnten?
 
@Tyndal: JA, du hast Recht... Hilfe ich wollte den Browser nicht ^^ Die meisten denken jetzt nur, dass der IE komplett vom System bleibt was ja so nicht stimmt, der IE basiert auf dem Explorer und den installiert man 100%ig, sonst würde ja MS Windows nich laufen :)
 
@Marcusg562: Stimmt nicht, in Windows7 kannst du IE8 löschen aus den Windowskomponentenliste. Das Windows läuft danach immer noch.
 
@Marcusg562: der ie basiert nicht auf dem explorer sondern auf trident....der explorer nutzt trident nur noch rudimentär
 
@Tyndal: Es gibt Leute die kennen nur den IE und es gibt Leute für die ist der IE "das Internet" Zitat: "Hilfe auf meinem PC ist das Internet gelöscht" dabei war nur die IE-Vernüpfung weg.
 
@jigsaw: Ja, da hast du recht. Aber... wer von diesen Personen wäre schon mutig genug, sich einen "Browser" zu installieren? Dusch-Browsen kauft man doch eher im Baumarkt. Eben diese "Super-DAUs" (nicht abwertend gemeint), die nichts außer dem IE kennen - von denen traut sich doch niemand an die Installation. Hatte auch einen Anruf vom Opa einer Freundin: "Da wird mir eine Auswahl angezeigt, was muss ich da jetzt anklicken?"
 
@Tyndal: Genau, und deshalb ist diese Browserauswahl IMHO ziemlicher Blödsinn, sozusagen ein Placebo für die vermeintlich benachteiligten Browser. Dass die gestiegenen Downloadzahlen direkt mit dem Auswahlfenster zu tun haben kann ich nicht beurteilen, wage es aber zu bezweifeln
 
@jigsaw: Ach Sie waren das, wir haben uns schon gewundert :D
Ist gibt auch noch SCHLIMMERE und zwar die alten AOL-Hasen den kennen nur den AOL-Browser für die existiert der IE oder andere Browser nicht. Durchs INET surfen im IE bekommen die garnicht gebacken!!!
Hach waren das noch Zeiten die ich sowas von garnicht vermisse ;-)
 
@Tyndal: Unmöglich, dass es solche User gibt, es ist viel wahrscheinlicher, dass es mehr erschrockene User gibt, die das Auswahlfenster als Werbe Popup erkannt haben und das rote X rechts oben nicht gefunden haben.
 
@Tyndal: Es gibt genug User, die haben mit dem Download eines Browsers ein zweijähriges Abo an der Backe. Von daher ist so ein Auswahlfenster nicht unbedingt schlecht. Der Browser kommt dann von einer sicheren und seriösen Seite.
 
@Michael41a: diese "user" haben dann auch für den download eines mediaplayers oder sonstiger freeware ein abo an der backe...und für jedes von microsoft integrierte tool ein eigenes auswahlfenster? nein danke! da liegt das problem eher am unwissenden "user", welcher meint sich ohne vorkenntnisse und vorheriges informieren ins abenteuer internet stürzen zu können ^^
 
@Tyndal: Du glaubst garnicht wie viele Windowsnutzer es gibt die nur den Internet Explorer kennen und jetzt erst darauf gestoßen werden dass noch andere Internet Browser gibt.
 
@kubatsch007: zu viele - und das macht mir echt Angst
 
@Tyndal: Ich kenne viele insbesondere ältere Menschen die ganz sicher Interesse an FF und Co. hätten wenn sie davon wüssten. Ich glaube die Zahlen betreffen genau diese Leute.
 
Imm schön blind dagegen halten. Argumentieren und drumrum reden, aber hauptsache nicht die Wahrheit oder den Nutzen drin erkennen. "Mich nervt es also kann es ja keinem anderen was nützen", das ist die Devise. Verborte dumme Welt...
 
@BlackFear: Leider, zusätzlich stellen sie andere noch als zu dumm hin, aber was soll man machen?
 
@OttONormalUser: man sollte diese "experten" einfach mal labern lassen und ihr ego selbst steigern lassen. umso so tiefer fallen sie dann auch, wenn sich plötzlich herausstellt, dass dieses Auswahlmenü doch geholfen hat. Nicht dass ich sage, dass es auf jeden fall helfen wird. ich denke zwar schon, aber nach so kurzer zeit kann man da noch nichts gewisses sagen. nicht dass es hilft, aber eben auhc nicht das gegenteil. umso eher erkennt man doch bei den meisten hier, wie weit diese denken können... hauptsache die reden sich etwas schön und bilden sich dann auhc noch ein, dass, wenn denn das menü sich als glücksgriff entpuppt, dass das menü doch nichts geändert hat. akzeptieren diese leute dann doch, dass sich die marktanteile geändert haben, dann packen die plötzlich ihr ganzes philosophisches wissen aus und erklären die änderung durch glaskläre selbst erarbeitete andere fakten, die ja zudem auch noch aus allen seiten betrachtet wurden. einfach nur lächerlich einige hier!
 
@laboon: Manchmal frage ich mich, warum ich solche "Experten" nicht einfach "Experten" sein lasse, dann fangen die aber teilweise auch noch damit an, dass sie studiert haben und mit der Materie vertraut sind und bringen im gleichem Atemzug Bsp. aus der Automobilwelt, da soll man an sich halten? Wie geht es dir dabei, wenn du dich zu einer aufklärenden Aussage hast hinreisen lassen? Hast du Hoffnung, dass es einige Lernresistente erreicht oder das es eigentlich Sinnlos ist?
 
@OttONormalUser: gute frage. eigentlich ist es bei mir immer unterschiedlich. manchmal lass ich sie reden und sage nichts dazu. aber manchmal muss ich dann doch etwas sagen. dann hoffe ich, dass ich einige vielleicht zum nachdenken bringe, auch wenn es meistens nichts bringt. ein kleines bissel hoffnung hab ich irgendwie immer. und wenn auch nur, wie beispielsweise hier bei Winfuture, andere die kommentare oder sonst wo Diskussionen lesen/hören und sich auf grund dessen dann zum nachdenken anregen lassen. aber einige minuspunkte, die ich für einige kommentare hier gesammelt habe, deuten eher daraufhin, dass viele, die gar nicht an der diskussion beteiligt waren, nicht nachgedacht haben. Eigentlich traurig... aber mehr als anderen eine andere sichtweise näher zu bringen, wodurch diese personen dann vllt die sache nochmal anders betrachten und nochmals nachdenken, kann man nicht machen (sowas erlebe ich selbst bei mir auch. wenn andere mich vllt auf andere Aspekte/Sichtweisen bringen, nehme ich dies zur Kenntnis und überlege noch einmal. mal kann man darauf eingehen, mal nicht, aber als "Experte" benötigt man sowas ja nicht). jeder ist für seine eigene Engstirnigkeit selbst verantwortlich^^
______________________EDIT: In diesem Fall z.b. wäre es schon was, wenn man diese "Experten" reden lässt. natürlich auch so wie Du argumentieren, falls es den einen oder anderen erreicht. aber die sturköpfe, die jetzt nicht darauf eingehen, werden umso leiser sein, wenn die plötzlich eine news lesen müssen, die berichtet, dass das Auswahlmenü doch etwas bewirkt hat. und mit diesen leuten würde ich dann nur zu gerne mal wieder reden.^^ doch glaube ich, dass sich diese personen sehr leise verhalten werden, also keine kommentare dazu schreiben werden (oder, da sie ja "Experten" sind, finden die wieder ausreden die sie als fakten darstellen wollen, die besagen, dass eine evtl. Änderung nicht auf dieses Menü zurückzuführen ist. was ja auch sein kann, aber man muss wie immer differenzieren und das auch richtig). oder vllt sieht es ja doch einer ein. dass das Menü zu 100% etwas bewirken wird, will ich jetzt damit gar nicht sagen. wie du, glaub ich, in einem anderen kommentar hier geschrieben hast, dass dieses auswahlmenü besser ist als irgendwelche umfragen starten zu lassen, um herauszufinden wer welchen browser benutzen will, zeigt gleiches denken wie bei mir auch :) denn sollte es so sein, dass wirklich alle User alle Browser kennen und sich für immer für einen entschieden haben, dann wird sicherlich auch das Menü nicht helfen. aber doch ist das der bessere weg, als umfragen zu starten. aber dass nicht alle user alle Browser kennen, weiß ich selbst von vielen unbeholfenen freunden und bekannten, die sich nicht so sehr auskennen.
 
@Tyndal: Der Mensch ist von Grund auf Faul und wenn er etwas vorgesetzt bekommt, dann nutzt er dies.
 
@Tyndal: klar - windows & co. können einen täglich erschrecken, wenn man so will. da wundert ein schreck-klick nun wirklich nicht.
 
@Tyndal: also ich frage mich aber auch schon die ganze Zeit was das soll . jeder hätte doch schon vorher jeden Browser installieren können. oder ist des jetzt nur für DAU´S ?
 
@Tyndal: So wahr! Es ist einfach grotesk. Und würde der EU wirklich was an "Fairness" liegen, dann müssten Apple und die Linux Distributoren das auch machen. Mal abgesehn davon dass man da ja nicht mal technisch die Möglichkeit hat den IE, der in den letzten Jahren deutlich besser und sicherer geworden ist, laufen zu lassen. Nur weil die weniger Marktanteile haben bekommen die ne Extrawurst? Ja klar...

Und wenn man schon so konsequent ist, warum ist kein Winamp oder gleich Itunes bei Windows dabei? Warum kein Paint.net und Photoshop? Warum machen wir nicht eine Blue Ray wo jedes verdammte Alternativtool der bekannten Welt drauf ist? Warum muss VW keinen BMW Motor anbieten und warum verkauft MC Donalds keinen Whopper?

Warum... tut man so was einfach nicht? Dewnkt mal drüber nach.
 
@borizb: Mehr hohle Vergleiche auf einem Haufen hab ich auch noch nicht gesehen, stell doch solche Fragen mal der EU, die Antworten dir sogar, du musst es nur noch begreifen. Denk mal drüber nach!
 
Lustig, die Auswahlerweiterung gibt es als Update. Ob das jetzt nachträglich jemanden umstimmt der schon Browser etc installiert hat ? Ich kann es mir nicht vorstellen...
 
@BigBoernie: jemand, der schon einen anderen browser als den IE nutzt bekommt das auswahlfenster nicht zu sehen ^^
 
@Fallout Boy: dies ist nicht ganz richtig, ich nutze IE8, Feuerfuchs, Google, Opera und bekomme trotzdem das Auswahlfenster!!
 
@Hooter: mit dem IE als standardbrowser nehme ich an ^^ ich nutz ff (standard), ie, opera und hab kein auswahlfenster
 
@Fallout Boy: ist für mich auch relativ, da ich im Normalfall IE8 od. Google benutze (ist für mich der schnellste, rein zum Surfen, für Lotus und den anderen Quatsch taugt der nix)
 
@Fallout Boy: Im Grunde genommen werden somit alle User, die nicht den IE nutzen benachteiligt. ,-)
 
@DARK-THREAT: Nein, denn man sollte annehmen, dass die bereits gewählt haben. Sieht man ja auch deutlich in den Foren, denn aufregen tun sich nur diejenigen über das Menü, die eh nicht betroffen sind ;-)
 
@OttONormalUser: Naja, ich unterhalte zB auch PC's und da habe ich zu damaligen Zeitpunkt den FF installiert. Die User wissen, dass sie darauf klicken sollen, um ins Internet zu browsen.. die hatten absolut keine Wahl. :)
 
@DARK-THREAT: Richtig, aber du hast für sie gewählt, und man sollte davon ausgehen, das sich völlig unbedarfte User sowieso Hilfe holen, also wird diese Hilfe dann auch für sie wählen, ob direkt oder indirekt durch Empfehlung. Wenn DU nun ein schlechtes Gewissen deswegen hast, informiere deine "Kunden, Kupelz, whatever".
 
@OttONormalUser: Unbedarfte User hollen sich selten Hilfe, sondern drücken einfach etwas......! Dies ist zumnidest meine Erfrahrung! Diese Aussage ist genau so schwachsinn, wie damals deine Behauptung, dass das Wort Internet im IE die Auswahl beeinflussen wird, weil Opera und Co. dies behauptet haben, nun sieht man an den eigenen Aussagen der Browserhersteller, dass dies Quatsch war! Man kann sich alles immer schön zurecht legen, früher oder später wird die wahrheit schon kommen, ein schönes Beispiel, war ja diese Sache!
 
@Ruderix2007: Was interessiert mich deine Erfahrung? Auf der einen Seite drücken sie irgendwas, sind zu dumm ein Menü zu verstehen, werden durch das Wort Internet aber nicht beeinflusst, und schon gar nicht durch einen vorinstallierten IE, Widersprüche und Anmaßungen ohne Ende, lasst diese User doch selbst entscheiden. Sie haben es geschafft sich durch die Windowseinrichtung beim ersten Start und durch Tonnenweise Grapware zu wühlen, also werden sie dieses Menü auch bewältigen.
 
@OttONormalUser: Du bist ja ein schöner Maulheld, wer hat hier behauptet dass die Leute durch das Wort Internet im IE beeinflusst werden und dass dadurch die Auswahl beeinflusst wird? Du, und nun hast du den Beweis, dass dem nicht so ist, aber nicht die Grösse dazu zustehen, dass es Mumpitz war! Aber dafür nicht verlegen mir Widersprüche zu verdrehen...... Du stellst hier immer irgend welche Theorien auf, die als unumstösslich gelten sollen, kommt aber der Tag wo du eines Besseren belehrt wirst, bist du dir um keine Ausrede zu schade! Willst du noch ein weiters Beispiel? Wie war das damals noch? Nein Firewall, Antivirus- Programme gehören nicht in die gleiche Sparte wie damals der Mediaplayer und der IE bezüglich den Klagen! Hat sich ja auch anders herausgestellt, als von dir behauptet usw.!
 
@Ruderix2007: Eins nach dem anderem, wie ich dich kenne, hast du auch einen Link zu meiner Aussage bezüglich dem Wort Internet, den hätte ich gerne mal, weil mir gerade der komplette Zusammenhang dazu fehlt, sorry. Was ist denn mit Firewall und Antivirus? Hat jemand geklagt im Falle der Firewall? Ist bereits ein vollwertiger AV von MS gekoppelt oder nicht? Wenn nicht, betrifft es meine Aussage ja gar nicht, weil wir uns über Firlefanz wie Editor, Taschenrechner und Paint gestritten haben, also um den "Jetzt"-zustand von Windows. Wenn MS jetzt herkommt und meint den Usern ein AV aufdrücken zu müssen, was ich in dem Fall sogar begrüßen würde, brauchen sie sich über Klagen nicht wundern, dass war aber letztes mal gar nicht das Thema! Ich habe nicht ausgeschlossen, das die Klage als Referenz hergenommen wird, wenn MS wieder das selbe tut!
 
@DARK-THREAT: siehe o1 re5, in dem fall bin ich ausnahmsweise mal froh, zu den "benachteiligten" zu gehören ;)
 
@Fallout Boy: Und genau das ist der Skandal.

Wieso sollte jemand der z.B den Firefox benutzt nicht informiert werden, dass es auch Opera gibt.

Das ganze ist eine reine Hetze gegen Microsoft und sonst nichts.
 
@andi1983: Weil derjenige der Firefox nutzt ihn nicht mit seinem Windows-Betriebssystem vorgesetzt bekam, der wurde also irgendwie schon mal ausgewählt, warum soll man 2 mal wählen? Außerdem ist MS auferlegt worden IE Nutzer über Alternativen zu informieren, weil der immer mit dabei ist und die User beeinflusst haben könnte, MS hat mit dem Firefox nix zu tun! Skandal ist, das es immer noch Leute gibt, die die ganze Sache nicht im geringsten begriffen haben.
 
@OttONormalUser: Und du hast anscheinend nicht begriffen, dass es Benutzer gibt denen z.B von Bekannten der PC aufgesetzt wird und dieser "Bekannte" dann z.B Firefox installiert, weil er ihn gut findet. Dann hat der PC Benutzer wieder keine Ahnung das es noch andere Browser gibt.

Also solltest du mal genauer drüber nachdenken und die Sache begreifen, dass es nur Taktik von Opera und Firefox ist.

Und nochmal gleiches Recht für alle. Und nicht nur immer gegen Microsoft
 
@andi1983: Dann hat aber der Bekannte bereits gewählt. Das ist überhaupt keine Taktik, MS ist für den IE zuständig, nicht für den Fx, denn MS hat mit dem IE Leute beeinflusst. Lasst doch mal euer kleinkariertes Wohnzimmerdenken sein. Erwartest du allen erstes, das durch das Menü jeder einzelne Depp erreicht werden soll, der sich seinen PC von Bekannten einrichten lässt? Es ist also gleiches Recht für alle, auch wenn du das wieder nicht raffst!!
 
@OttONormalUser: Sehr lustig ich denke jetzt wieder Kleinkariert ? Das war doch deine Rede, dass jeder damit erreicht werden soll, damit man sich informieren kann was es alles auf dem Markt gibt.

Und was bringt es, wenn der Bekannte wählt ? Es soll doch derjenige wählen, der damit arbeitet.

Wenn man sich auf deine Aussage bezieht das es ja dann egal ist, weil der Bekannte gewählt hat, was er für gut hält.
Dann bräuchte man das Menü nicht, weil man dann genauso gut sagen kann, dass Microsoft seinen Kunden einen Browser ausgewählt hat.
 
@andi1983: Das wird ja immer Kleinkarierter, und tu mir den Gefallen und zitiere mich nicht, wenn du nicht verstanden hast was ich gesagt habe! Der Vorwurf war, dass MS mit dem IE Leute beeinflusst, und das allein hat MS abzustellen, nicht mehr und nicht weniger. Damit werden doch alle erreicht, die es betrifft, denn wer seinen PC vorher hat betreuen lassen, wird das auch nach dem Menü noch tun.
 
@BigBoernie: Soweit ich verstanden habe, erscheint das Auswahlfenster nur, wenn der ie als Standardbrowser eingestellt ist. User die schon einen Browser installiert haben und benutzen bekommen erst mal nix mit.
 
Downloadzahlen sagen immer noch nichts über die Zahl der tatsächlichen Nutzer aus. Indirekt könnte man sagen, je mehr es runterladen desto mehr werden es wahrscheinlich benutzen aber die genaue Browserverteilung im Internet zu bestimmen ist genauso sicher wie die Lottozahlen vorhersagen.
 
@Dreadlord: Eigentlich sagen auch die ganzen Statistiken auch nichts aus über den realen Marktanteil der Browser, Opera und Firefox werden sicher einen höheren Anteil haben als offiziell angegeben, weil die beiden Browser sich ja als IE ausgeben können. Opera kann sich auch als Firefox ausgeben...
 
@runner_78: Naja könnten sie, aber welcher Ottonormaluser wechselt schon seinen User-Agent? zu 99,98% werden wohl schon die original UserAgents verwendet.
 
@XChrome: Ottonormalverbraucher benützen im schnitt auch hauptsächlich den IE *g*
 
@runner_78: Demnach müsste der Opera-Anteil vor ein paar Jahren erheblich gestiegen sein, denn seit v9 gibt er sich nicht mehr standardmäßig als IE aus, sondern als Opera. An den Zahlen hat das nichts geändert. man kann also davon ausgehen, dass sich Leute, die sich mit Browser-Statistiken auskennen, auch auf die an oder anderen Details achten.
 
@sDaniel: Es kommt auch auf die Webseiten drauf an. von wo die Statistiken ihre Daten beziehen. auf meiner Webseite sieht es ja ganz anders aus, da sind 46.63% Firefox, 26.74% IE, 6.09% Opera und 2.67% Safari
 
@Dreadlord: 1+1=2?
 
Man kann die Downloadraten ja auch wunderbar per Communitys manipulieren... jeder, der eventuell schon FF oder Opera hat, sagt einfach, ich lad es nochmal. Ist nur eine Vermutung. ,-)
 
@DARK-THREAT: Die bekommen aber das Auswahlfenster gar nicht zu sehen, also ziemlich unwahrscheinlich deine Vermutung.
 
@OttONormalUser: hab das fenster jez sogar als bookmark lol^^
 
@Screenzocker13: http://www.browserchoice.eu/BrowserChoice/browserchoice_de.htm issa auch so schwer ^^
 
@OttONormalUser: Ich als FF User, kann sie auch so aufrufen: http://www.browserchoice.eu/
 
@DARK-THREAT: Die Leute haben ja sonst nix zu tun
 
@lutschboy: Zitat WF Forum: "Ich nutze schon lange Opera...
Naja...
Wenn es denn so freundlich frägt, dann sag ich dem eben, dass ich Opera nutze...^^"
 
Wenn ich mir doch das neue Betriebssystem kaufe, in diesem Fall Windows 7, dann ist zu mindest MEIN Rechner nackt. Da wurden Daten gesichert und alles neu gemacht. Ich habe Firefox so zwar ausgewählt, aber schon immer Firefox benutzt. Bin ich nun ein neuer User? Man müsste also bei der ersten Pre-Browserauswahl ein Minus von einem User nehmen und danach ein plus oder sehe ich da was falsch?
 
@Pesten: Neue User erkennt man wenn der Marktanteil steigt und nicht an der Anzahl der Downloads, von daher ist es völlig egal wie dein Download nun gezählt/interpretiert wurde.
 
@OttONormalUser: Wie wird sowas genau ermittelt? Also wie wird so ein Marktanteil ermittelt?
 
@Pesten: Jede Webseite mit Statistik-Tool liefert dir Zahlen über deine Besucher - vom Betriebssystem über die Bildschirmauflösung bis hin zum verwendeten Browser. Wenn eine Webseite wie google.de jetzt sagt, dass 80% ihrer Besucher den IE verwenden und 15% den Firefox, dann gibt das schon ein recht genaues Bild über die Marktanteile der Browser in Deutschland. Mixt man die Statistiken mehrerer großen Seiten, wird das Bild noch genauer. Natürlich wirst du auf Webseiten von Opensource-Projekten häufiger alternative Browser finden als z.B. auf ard.de, und auf winfuture.de werden ebenfalls mehr alternative Browser unterwegs sein als auf bild.de...
 
@Tyndal: Mein Gott heute ist ein sehr heller Tag. Werd in mehreren Threads sauber belehrt ;) Aber nochmal als Info für mich. Das bedeutet, das diese StatistikTools folgendes auswerfen. Gleich Windows XP/Vista User wie eh und je und eine Steigerung bei Windows 7 von zB 100%? Also in Bezug auf den Browser.
 
@Pesten: Gute weltweite (und auch nach Ländern und Kontinente filterbare) täglich aktuelle Statistiken findest du auf http://gs.statcounter.com/ - die werten für ihren Dienst massenhaft Server-Logfiles der ganzen Welt aus. dort sieht man auch dass weltweit der IE6 sogar noch über 11% hat - was vorallem auf den asiatischen Raum zurückzuführen ist - zu viele Raubkopien und Windows verweigert das Update auf neuere Versionen ^^
 
Wenn die Leute bei Opera wissen, dass es um den Faktor 3 gestiegen ist, dann müssen sie doch schon welche Zahlen haben, wenn auch ungefähre. Diese Zahl hätte mich schon interessiert.
 
@klein-m: Vielleicht sind die Downloadzahlen in Belgien von 10 auf 30 gestiegen. Trotzdem würde ich die absoluten Zahlen in dem Fall auch lieber für mich behalten. "Verdreifachung der Downloadzahlen" hört sich nach so viel mehr an. ^^
 
Mensch, das ist ja noch weniger Zuwachs als neulich wo die IE-Lücke für einen Sprung der Downloadzahlen bei Mozilla gesorgt hat. Ich denke diese Zahlen sagen, dass viele User einfach aus Neugier downloaden. Die Frimen sparen bei den Werbetexten in diesem Auswahlfenster ja auch nicht mit Superlativen.
 
@DennisMoore: Es ist Sinn und Zweck des Menüs Neugierde zu erwecken :) Dito, die Werbetexte sind köstlich, und zwar bei allen :)
 
@OttONormalUser: Also doch kostenlose Werbung, statt nüchterner Hinweise das es auch noch andere Browser gibt.
 
@DennisMoore: Ist doch beides. Werbung und der Hinweis das es andere Browser gibt.
 
@DennisMoore: Aber gleichberechtigt, schließlich musste MS auch einen Werbetext verfassen, was sie vorher nicht zwingend mussten :) Wo du schon wieder hin willst, ist doch schon alles ausdiskutiert und kalter Kaffee... tztz.
 
@OttONormalUser: Tja, ich will halt immer noch in eine Welt wo jeder sein Produkt so gestalten kann wie er will und auch dann keine Zwangsmaßnahmen hinnehmen muß, wenn er etwas so hinbekommen hat, dass es über 90% der Leute benutzen wollen. Und ich möchte in eine Welt in der Würmer und Insekten endlich wieder sprechen ^^
 
@DennisMoore: Moment, jeder darf sein Produkt so gestalten wie er will, solange er dabei im Gesetzlichem Rahmen bleibt. Konkurrenz vom Markt drängen gehört sich nun man nicht, das würdest du als Konkurrenz genauso sehen. Die über 90% haben Windows gekauft, da sagt kein Mensch was dagegen, haben sie gut hinbekommen. Aber zu behaupten, der IE würde benutzt weil sie ihn gut hinbekommen haben und nicht weil er mit Windows gebündelt ist, ist wohl ein bisschen weit her geholt und sämtliche Beweise sprechen dagegen. Für dein Würmer und Insekten Problem hab ich allerdings keine Lösung außer Biene Maja vll. ^^
 
@OttONormalUser: Das ist genauso weit hergeholt wie zu vermuten dass er nur genutzt wird weil er bei Windows dabei ist. Wenn du die Wahrheit wissen willst, mußt du schon ne repräsentative Umfrage machen. PS: Wenn Konkurrenz vom Markt drängen nicht ok ist, müßte Apple schon längst Probleme haben. Aber vielleicht verstecken die das zu gut hinter der Coolness. Oder aber Konkurrenz verdrängen ist schlimmer als Konkurrenz blockieren.
 
@DennisMoore: Das Menü ist besser als eine Umfrage, an der wahrscheinlich nur versierte User teilgenommen hätten, und genau dazu da um das was ich gesagt habe herauszufinden. Bei Apple sind es aber keine 90% vom Markt, ist es echt so schwer dieses wichtige Detail mit zu berücksichtigen? Oberflächlich gesehen mag das so sein bei Apple, aber auf den gesamten Markt (nicht nur den IPhone oder was auch immer Teil) gesehen völlig irrelevant.
 
@DennisMoore:Man braucht nicht mutmaßen das der IE sich durchgesetzt hat, weil es das beste Produkt seiner Zeit war. War es nämlich nicht. Das war der Netscape Browser und er war damals Marktführer. Der IE war mit Windows dabei und somit war kein Platz für einen anderen Browser da. Durch die entsprechenden Anpassungen seitens der Entwickler, konnte man damit auch Seiten betrachten. Ich surfte im Netz anfangs auch mit einem IE. Weil es einfach da war und meinen damaligen Ansprüchen genügte. Erst etwas später habe ich von anderen Browsern wie Mozilla, Netscape und Opera erfahren und habe sie ausprobiert. Seit dem habe ich nie wieder wirklich den IE angefasst. Wie würdest du den erklären wie der IE zu solch einem Erfolg wurde? Hohe Qualität des IE wars es ganz sicher nicht. Sogesehen sollte so ein Auswahlpunkt, schon ab Win95 kommen.
 
@OttONormalUser: Warte noch 1-2 Jahre und dann schau dir mal den von Apple kontrollierten Markt für Onlinezeitungen, Onlinemusik und Apps an. Oder noch besser: Schau dir das hier an -> http://tinyurl.com/yboa858 . Da kannste dann bestenfalls noch entscheiden ob du dir die Onlineausgabe des Spiegels lieber aufm iPhone, iPod oder iPad lesen willst. Ein bißchen Weitsicht schadet nicht. @kinterra: "Erst etwas später habe ich von anderen Browsern wie Mozilla, Netscape und Opera erfahren und habe sie ausprobiert. Seit dem habe ich nie wieder wirklich den IE angefasst" ... Wenn du das konntest, konnten das andere auch. Aber anscheinend gar es keinen Bedarf, weil der IE den Leuten gefallen hat. Anders als Netscape, der mit jeder Version schlechter wurde bis er schließlich zurecht in der Bedeutungslosigkeit verschwand.
 
@DennisMoore: "Wenn du das konntest, konnten das andere auch. " Das traue ich zumindest den meisten zu. Das klärt aber nicht die Sache mit dem fairem Wettbewerb. Jeder sollte die gleiche Chance haben, sein Produkt zu vermarkten und das geht nicht, solange IE mit Windows zusammen ausgeliefert wird. Im Gegensatz zu anderen, versucht MS mit Anpassungen seiner Produkte an der IE, die anderen zu entkräften. Früher konnte man nicht mal die Update Seite von MS mit FF aufsuchen. Heute ist es allerdings ab Office 2010 wenigstens Teilweise mit dem FF auf Office zu zugreifen, http://tinyurl.com/ydbq5te. Solange aber nur MS groß teils seine Software nur mit seinen Mitteln erlaubt und kombiniert, ist kein fairer Wettbewerb möglich. Viele "können" Wechseln, wollen aber nicht, weil schon eines installiert ist. Wenn nun die Menschen mehr zur Auswahl haben, ist es schon ein kleines bisschen fairer. Fakt ist doch, nicht jeder Wechselt und das weiß auch MS.
 
@DennisMoore: Das was du anscheinend noch nicht gemacht hast, ist die ganze Sache mal aus Sicht der Browserhersteller zu betrachten. So wie ich das sehe, siehst du es nicht mal aus User Sicht, sondern aus MS Sicht. Wieso kratzt es dich, wenn MS reguliert wird, dir selbst aber keinerlei Nachteil entsteht, sondern eher nur Vorteile?
 
Ich habe gestern Beschwerde bei der EU eingereicht. Ich biete kommerziell Auswahlfenster für Browser an, und fühle mich durch die Integration in MS Windows auf dem Markt benachteiligt. Microsoft missbraucht hier eindeutig seine Monopolstellung um kleine Auswahlfensteranbieter wie mich vom Markt zu drängen. Das geht so nicht weiter... . (Achtung, Witz!)
 
@master_jazz: schade das es ein Witz war, ernsthaft Beschwerde einreichen bei der EU wär besser gewesen ;)
 
@darkalucard: Eine echte Beschwerde wird so und so nicht ernst genommen. Damals hatte ich eine geschrieben, da zum damaligen Zeitpunkt kein Browser in Win7 dabei wär. Die Antwort war, dass das die EU garnicht verlangte und blablabla und das MS den Markt manipuliere usw... im Grunde genommen Unsinn. Der Markt reguliert sich durch den Verbraucher, das war in der kapitalistischen Marktwirtschaft schon immer so.
 
@DARK-THREAT: "Der Markt reguliert sich durch den Verbraucher, das war in der kapitalistischen Marktwirtschaft schon immer so." Genau, und deshalb ist auch die freie Markwirtschaft vorherrschend. Oh wait...
 
@DARK-THREAT: Nur weil du die Antwort nicht verstanden hast, war sie nicht ernsthaft? Gib den Jungs mal dein Schreiben und den Link ins Forum, damit sich alle ein Bild machen können ob es ernsthaft war oder nicht. Du bist echt unglaublich, dass einzige was Unsinn ist, sind deine Kommentare die du über die Antwort raus lässt. Der Markt reguliert sich eben nicht immer durch den Verbraucher, und weil das so ist, hat man Kartellgesetze erfunden mein Lieber!
 
@OttONormalUser: Es kann jeder selbst in verschiedensten Foren das Schreiben nachlesen (es gibt in Jedem eine Suche). Unsinn schreibt der, der selbst Unsinn schreibt - danke sehr. Und natürlich reguliert sich der Markt. Oder hat man keine 20 veerschiedenen Sorten Macaroni im Kaufregal gibt es keine 100 verschiede Markenkleidung... Jeder Bürger entscheidet für sich, was er kauft. Und so ist das auch beim PC kauf. Man wird nicht gezwungen, sich einen Windows-Rechner zu kaufen. Im selben Regal stehen auch Macs oder Linux-Netbooks im zB Saturn... Es war meine Entscheidung, dass ich Windows nutze und nicht die von Microsoft.
 
@DARK-THREAT: Es geht ja auch gar nicht um Windows, du verstehst überhaupt nicht was Regulierung bedeutet, sonst würdest du nicht so dämliche Beispiele nennen, ich kann mich nicht daran erinnern, dass es am Macaroni Markt ein Monopol gibt.
 
@OttONormalUser: Kraft Foods hat einen großen Marktanteil. ;) Kann man ähnlich mit Microsoft vergleichen. Beides ist aber kein Monopol.
 
@DARK-THREAT: Und, wo nutzen sie diesen Marktanteil aus? Versteh was Sache ist und erzähl mir nicht wer ein Monopol hat und wer nicht Ein Monopol zu haben ist keine Tat, das (Quasi)Monopol hat MS auf Windows, das wurde aber gar nicht bestraft. Fang an die Zusammenhänge zu begreifen, dann ist die Antwort die du erhalten hast auch ernsthaft.
 
@OttONormalUser: Also hat Apple ein Monopol auf MacOS? Ich find deine Argumentation merkwürdig. Microsoft hat kein Monopol auf dem OS-Markt, sondern eben nur einen enorm großen Marktanteil, da die Kunden und Firmen auf MS Produkte in den 90'er gesetzt haben. MS nutzt hier nichts aus... eher nutzt SAP Microsoft aus, bzw war es mal so... WAs nutzt denn MS in deinen Augen so aus? Sag mal Beispiele.
 
@DARK-THREAT: Es ist echt erbärmlich, dass du auch nach grob geschätzt 100 News zum Thema den Hintergrund immernoch nicht verstanden hast. Ganz zu schweigen von der Marktwirtschaft und den Gesetzen in der EU. Aber ok, du scheinst resistent zu sein gegen Fakten und Bildung. Macht ja nichts, solche muss es auch geben.
 
@ouzo: Er ist anstrengend hoch 10, ich überlege gerade ob ich ihm wirklich noch antworten soll oder nicht. Ich weiß aber, das es mit jeder Antwort die er bekommt schlimmer wird statt besser.
 
@OttONormalUser: Ich warte auf anshauliche Beispiele und nicht nur Behauptungen die sagen, dass Microsoft die Markt manipuliert...
 
@DARK-THREAT: Ach Darki, von dem Moment an wo der IE mit Windows gebündelt wurde, stieg sein Marktanteil. Da der IE sein eigenes Süppchen in Sachen Standards kochte, bekam die Konkurrenz Probleme mit einem zunehmend IE angepasstem Internet und wurde dadurch verdrängt, ist das nicht Beweis genug? Heute hat Windows einen Anteil von über 90% und der IE wird dadurch automatisch an 90% aller potenzieller Browsernutzer ausgeliefert, ohne Mehrkosten für Werbung, Downloadserver, etc. ich geh sogar soweit, das MS die Möglichkeit hätte die Unkosten für die Entwicklung des IE auf den Preis von Windows zu schlagen und somit ihren Browser sogar verkaufen, während andere ihn verschenken müssen. Wenn das alles keine Vorteile sind, die MS DURCH das Quasimonopol von Windows hat, weiß ich auch nicht mehr wie dein Denkweise funktioniert, das hat meine 15 Jährige Tochter sogar verstanden.
 
@OttONormalUser: Tja, also haben die Leute es doch akzeptiert, da sie ihre Pages dem IE anpasten. Klar hatte MS den IE mit Windows dann ausgeliefert. Später ist Safari bei MacOS auch noch dazu gekommen und andere haben auch mitgezogen. Der Markt gerulierte sich doch in den letzten 5 Jahren doch recht gut, so dass zB der FF fast 35-40% erreicht hat, nur durch marketing und publicity.
 
@DARK-THREAT: Boaa, sie haben nix akzeptiert, sie wollen die meisten User erreichen, dazu nimmt man auch den Aufwand in kauf für einen Browser zu optimieren, wenn der nun mal eine hohe Verbreitung hat. Genau darin liegt die Ausnutzung, wenn kein anderer Browser "IE spricht", kann auch keiner genutzt werden. Glaubst du wirklich es macht den Webmastern früher wie heute Spaß, für immer noch 15-20% IE6 Nutzer extra "falsch" zu coden? Was willst du jetzt wieder mit MacOs oder anderen? für Safari hat nie jemand angepasst, der ist heute noch uninteressant. Fx hat höchstens in DE und EU 35-40%, Weltweit gesehen aber wesentlich weniger, fast jede Statistik für den IE liegt bei einem Weltweitem Anteil von rund 60% und mehr, ein einziger Browser hat ihm wirklich Anteile weggenommen, das ist doch kein gesunder Markt bei der Anzahl Browser. Das hat beim Fx auch wesentlich mehr Gründe als Marketing, aber das willst du ja auch nicht wahrhaben, deiner Meinung nach macht also einer von 11 Alternativen alles richtig, alle anderen machen es falsch? Oder ist der Fx doch eher eine Ausnahme, der ganz andere Voraussetzungen und Umstände hat?
 
@OttONormalUser: Der Firefox hatte Eines, was andere Alternativbrowser nicht hatten. Eine gute, kostenlose!, weniger anfälligere Engine als der IE, Opera oder IE Aufsätze zu der damaligen Zeit. Dann das Geld von Google im Rücken, um Werbung zu schalten, um gute Publicity zu erzeugen (Magizinen, Zeitschriften, Fernsehn). DAs hat Mozilla Firefox so populär gemacht und auch ich nutze ihn heute noch, obwohl es keinen Grund mehr gibt, IE8, FF3, S4 oder andere Browser zu wählen.
 
@DARK-THREAT: So, und wie sollen die anderen das nachmachen? Für Fx haben alle freiwillig geworben, warum auch immer, es ist eben eine Ausnahme gewesen und er kam zur richtigen Zeit, nämlich als der IE6 unerträglich war und MS ihn eigentlich gar nicht mehr weiterentwickeln wollte. Wir entfernen uns aber zu weit vom Thema. Übrigens um deine Frage von eben zu beantworten: Apple hat kein Monopol auf MacOS!!
 
@OttONormalUser: Du brauchst deine Kommentare nicht zu bearbeiten, man erkennt auch, was vorher da stand. ,-) Deine Aussage war "das Monopol hat MS auf Windows".. also fragte ich dich, ob Apple eines auf MacOS hat.. weil, wenn MS es auf Windows hat, dann hat es Apple zum gleichen Teil auf MacOS.. es ist jeweils das Produkte der Konzerne... :)
 
@DARK-THREAT: Ich habe editiert, weil Monopol ja falsch ist, darauf hast du mich hingewiesen und ich versuche das zu beachten. Also Nochmal, man kann auf ein Produkt an sich doch kein Monopol haben, sondern auf einem Markt. Den Markt stellen in diesem Falle die Desktop-Betriebssysteme, die den Desktop-Browsermarkt darstellen, denn das brauchst du um einen Desktop-Browser zu nutzen. Windows hat bei den Betriebssystemen um die 90% und Mac um die 8%, also hat Windows auf dem Markt für Desktopbrowser eine (Quasi)monopolstellung und MacOs nicht. Ich komm mir grad vor wie in der ersten Klasse :)
 
@DARK-THREAT: Täusch ich mich, oder kann eine Pirvatperson überhaupt nicht vor der EU klagen? Soweit ich aufgepasst habe, können das nur Mitbewerber.
 
@Michi.G85: Klagen nicht, aber beschweren und/oder hinweisen darf jede Privatperson.
 
@DARK-THREAT: Aha, der Markt reguliert sich von selber? Nur Träumer denken soweit ;) Würde es die Kartellbehörden und Regulierer nicht geben, gäbe es heute immernoch nur die Telekom als Letztemeilenmonopolist, nur noch Procter & Gamble als Konsumgüterhersteller, nur noch L'Oreal ... nur noch Nike und nur noch chinesischen Mist zu kaufen ;)
 
Ziemlich riskant die Browserwahl - man stelle sich nur vor, die Seite, die die Browser anbietet wird manipuliert und tausende Kunden bekommen so einen Trojaner untergeschoben...
 
@blisss: Das kann der EU vollkommen egal sein. Der praktische Nutzen der bisherigen Anti-MS-Kreuzzüge seitens der EU war auch nicht wirklich vorhanden.
 
Ach^^ das liegt nur daran, dass jetzt endlich die letzten Leute von der RC1 abschied nehmen und sich gleich die neuste Version ihres Browsers dazu ziehen ;)
 
Und Potential dazu steigen die Anfragen bei den Support-Centern von Ahnungslosen-User, dass sie nicht mehr ins Internet können, da ihr IE Symbol nicht mehr vorhanden ist! Würde mich zumindest nicht überraschen!
 
@Ruderix2007: Oh ja, das wird bestimmt noch schlimmer als damals, wo man den leeren Desktop eingeführt hat. Kann mich noch dran erinnern, tagelang kamen News darüber....
 
@Ruderix2007: Ich will jetzt nicht über den MS Support generell meckern, ich habe bisher zweimal angerufen und ca. 5-10 Mails, auch bei Nischenprodukten ist der sehr kompetent und schnell. NUR für den 08/15 Windows User ist diese nicht kostenlos. MS weisst bei Windows auch ausdrücklich darauf hin, dass der Support z.B. nicht für HP-Notebooks gilt. Bei HP mag es da noch eventuell Support geben, aber z.B. bei Alternate, Altelco oder so? Support-Technisch dürfte die Geschichte ein Fass ohne Boden werden.
 
@Lastwebpage: Ich glaube ihm geht es gar nicht um den MS Support. Ich glaube er wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass viele User einfach etwas gewählt haben, aber nicht den IE den sie eigentlich wollten, weil sie ihn kennen. Nachdem aber der IE nicht mehr vorhanden ist, falls sie einen anderen Browser gewählt haben, können sie mit dem neuen Symbol nichts anfangen und denken, dass sie nicht mehr ins Internet können!?
 
Das macht mal wieder deutlich, dass viele User keine Ahnung haben. Für mich ist es unvorstellbar, dass man nicht weiß, dass es außer dem IE noch andere Browser gibt. Einige Browser kennen gehört zum Grundwissen. Es gibt sogar User, die können nichts mit Viren und AntiViren-Software anfangen. Die sagen: Mal irgendwann gehört.
 
"Mozilla & Co."?!? aha ist ja mal interessant. gibt es eine mehr oder weniger positive meldung zur Browserauswahl, steht schön dick und fett "Mozilla & Co.". aber bei einer "negativen" news steht nicht "Opera & Co.", sondern NUR "Opera". da ist nichts mit Co! sehr toll Winfuture. muss ich schon sagen. nicht nur einige User hier auf Winfuture verhalten sich wie kleine Kinder, sondern auch Winfuture selbst! find ich irgendwie lächerlich und vor allem unseriös!! aber das thema wurde ja schon des öfteren angesprochen. und wie winfuture dazu stellung genommen hat, hat man auch auch gesehen. eine stellungnahme gabs dazu nämlich gar nicht. Ihr verdient meinen vollsten respekt! nee aber mal im ernst, kinderverein hier! hauptsache den leuten irgendwie manipulativ die eigene unfehlbare meinung aufdrängen und somit beeinflussen, anstatt alles, egal was, erstmal kritisch zu begutachten... was ist so schlimm daran, wenn jeder eine eigene meinung dazu hat?! kann doch sein, dass man selbst auch etwas übersehen hat?! und jemand anderes, der nicht nur beeinflusst wurde, erkennt dies und gibt es weiter. aber was man selbst davon haben soll, werde ich wohl nie verstehen. dazu brauch man wohl irgendwelche komplexe!
 
Warum bietet Microsoft eigentlich nicht Minesweeper irgendwo als offiziellen Download und Update an? Ich denke mal die Downloadzahlen dürften sogar höher sein als von Opera und Firefox zusammmen. Schlußfolgerung: Es wird mehr Minesweeper gespielt als mit Firefox gesurft. AHA....
 
gemessen an der masse sind 100000 nicht viel. wie viele jetzt wohl den ie8 installieren?
 
Ich finde es schon sehr interessant, dass nun auch andere Browserhersteller kräftige DL-Zuwächse melden. Das heißt doch, dass Opera damit völlig recht hatte, Beschwerde einzulegen, obwohl sie dafür (auch hier) kräftig geprügelt wurden.
 
Wann kommt die Meldung von Opera dass sie weniger Downloads verzeichnen und Microsoft verklagen?
 
hätte MS doch gleich implementieren sollen, dass alle Browser installiert werden, anschließend hätte es nach 1-2Wochen ein Popupfenster gegeben "Welche wollen Browser wollen sie deinstallieren?". Probleme gelöst und dem "wir haben mehr Downloads ätschibätsch", einen Riegel vorgeschoben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles