Datenschutz-Probleme nehmen atemberaubend zu

Datenschutz Der Trend zur Kommerzialisierung personenbezogener Daten hat sich mit atemberaubender Geschwindigkeit verstärkt. Das erklärte der Landesdatenschutzbeauftragte von Rheinland-Pfalz, Edgar Wagner. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wozu noch Vorratsdantespeicherung?
 
Personenbezogene Daten ist zwar die beliebteste Varriante bei den Firmen, da man hier am meisten Geld heraus schlagen kann... Im Privatbereich jedoch sieht man dies sicherlich ganz anders. Dies würde sich vielleicht etwas ändern, wenn man nicht solche absurd hohe Preise verlangen würde.
 
Solang mich keiner beim Duschen oder Kacken filmt, ist mir das tatsächlich Wurst. Wird sich mit Sicherheit keiner einen drauf weghauen, wenn er mich in der Tankstelle einkaufen sieht. Bei soviel Diebstahl und Betrug, ist die Einführung von Kameras doch verständlich. Solang keiner mit ner Kamera drohne durch die Wohnung fliegt, find ich das alles noch Ok. Beispiel: Bus und Bahnschläger – da hätte man ohne Kamera niemals jemanden gefunden !!
 
@Pesten: Und mit Kamera findet man auch niemanden. Gibt genug Studien, vorallem zur Videoüberwachung in London, die zeigen dass Videoüberwachung weder die Aufklärungsrate steigen, noch die Kriminalitätsrate sinken lässt. Dafür fühlt man sich aber jederzeit und jederorts überwacht und kontrolliert, was Verhaltensänderungen zur Folge hat und, zumindest bei staatlicher Überwachung, die Meinungsfreiheit - und Vielfalt korridieren läßt. Außerdem kannst du dir durch die ausufernde Überwachung eben nie sicher sein, dass nicht doch auf Toiletten oder in Duschen Kameras installiert sind, der Edgar sagt's ja schon, es finden fast keine Kontrollen statt. Wenn sich die BVG über Schmierereien aufregt und 100 Kameras an jeden Bahnhof nagelt, dann werden Cafébetreiber sich genauso über Schmierereien auf ihrem Klo aufregen und eventuell Kameras installieren. Das ist halt eine Folge der Überwachung: Man kann sich nie sicher sein, grad für sich allein zu sein. Und Privatsphäre ist wichtig für eine gesunde Psyche, für ein Gefühl von Freiheit.
 
@lutschboy: Na über solche Studien bin ich nun nicht so besonders informiert ;) Dennoch sage ich ja, das meine Privatsphäre schon geschützt sein soll. Ich habe Verständnis für Kameras an Tankstellen, in Bussen und am Kiosk. Für Kameras im Scheisshaus und Co. wiederum nicht ! Kontrollen sollten allerdings schon sein, da geb ich dir recht. Aber wie willst du da eine Kontrolle reinbringen? Dann muss jeder Kamera verkauf, wie beim Waffenkauf, registriert werden und dafür ist es mMn schon ein wenig zu spät.
 
@Pesten: Das ist das Problem mit den Grenzen - wenn du auf einer Bahnhofstoilette mal auf die Spritze eines Junkies getreten bist oder dein Kleinkind solch eine Spritze im Sandkasten des öffentlichen Spielplatze ausgräbt, würdest du einer Überwachung dieser Orte positiver gegenüberstehen. Auch wenn du Einbruchsspuren am eigenen Haus entdeckst, spielst du mit dem Gedanken, eine Kameraüberwachung einzurichten - und denkst dabei weniger an den Datenschutz der Passanten auf dem Bürgersteig vorm Haus. Der Grund für den Wunsch nach Überwachung, also die allgemein vorhandene Kriminalität, wird durch die Kameras aber nicht beseitigt... daran sollte man auch mal arbeiten.
 
@Pesten: Kannst zb hier was über ne Studie lesen, ganz interessant: http://www.derwesten.de/nachrichten/panorama/Erbaermliche-Aufklaerungsquote-bei-Video-Ueberwachung-id6750.html ... Ansonsten, zu Kontrollen, das muß halt behördlich sein. Wie es Überprüfungen auf Hygenie gibt, könnte es auch Überprüfungen auf Datenschutz geben. Heißt: Unangekündigter Besuch, Befragung, Check. Abgesehen davon liegt es in der Verantwortung der Bürger, Kameraüberwachung zu melden, dort wo sie unangebracht ist. Hab zb von Klagen gelesen, von Leuten die in Restaurants überwacht wurden, und die gewonnen haben, weil Kameraüberwachung tatsächlich nur in bestimmten Bereichen zugelassen ist. Leider sind die Bürger hierzulande nicht sensibel auf das Thema. Und zu spät ist es ja wohl nie, eine Registrierung beim Kauf finde ich unnötig. Es würd vielleicht schon reichen wenn ein Bewusstsein für die Rechtslage geschaffen würde, und dafür, was für Konsequenzen eine ausufernde Überwachung für uns und unser Verhalten hat.
 
@lutschboy: Hab mir das nun mal zu Gemüte geführt. Sehr interessant. Verstehe nun dein Problem damit, aber wie soll so eine Kontrolle stattfinden? Meiner Meinung nach ist sowas kaum bis garnicht durchzuführen. Vielleicht mangelt es mir aber auch an Vorstellungskraft ;)
 
Ja, weg mit den ganzen Kameras! <- Wildfremder likes this
 
Dann kann ja Google mir demnächst vorschlagen wo ich günstiger tanken kann
 
@Evilchen: Oder besser wohnen kannst (Streetview).
 
Mich würde mal interessieren, ob sich Herr Wagner auch Gedanken über den Datenschutz macht, wenn er am Tag vor seinem Skiurlaub die Webcam-Bilder der Pisten ansieht, dazu die Webcam-Bilder aus der Einkaufspassage, ob im Skiort viel los ist. Interessant fände ich auch eine Empfehlung, mit welchen Suchmaschinen ich aus datenschutztechnischer Sicht sicher suchen kann oder bei welchen deutschen Online-Shops mein Klickverhalten nicht ausgewertet wird. Die Überwachungstechnik wird heute eingesetzt, weil sie ausgereift ist - hätte es 1920 schon kleine Kameras mit Funkübertragung gegeben, wären sie damals eingesetzt worden und heute normaler Alltag.
 
@Tyndal: War doch schon "1984" so weit.
 
@mr.return: Ich wollte jetzt nicht mit Weltliteratur um mich werfen ;-) Aber stimmt, vor 10 Jahren haben die Datenschützer bezüglich des Projekts "BigBrother-Container" fast einen Herzkasper bekommen - heute findet die Sendung in den Medien nichtmal mehr Beachtung - Haus voller Kameras ist eben schon fast Alltag geworden.
 
@Tyndal: Hehe, guter "Konter". ;-) ___ P.S. Die Zuschauerzahlen von BB sollen ja wieder gestiegen sein.
 
"...eine Häufung von Datenschutzproblemen vor allem im privatwirtschaftlichen Bereich verzeichnet habe..." ___ Bankdaten(Steuer-CD), Adressdaten(Telekom, Kinderkanal), Kundendaten(Kabel D), Verbindungsdaten(1&1), Krankendaten(BKK Gesundheit), Kontodaten (Deutsche Bank) (in Klammern sind nur Bsp.) usw. usw.... Nachzulesen: http://www.projekt-datenschutz.de ___ P.S. Die Vorratsdatenspeicherung findet bei den privatwirtschaftlichen Unternehmen statt. Jeder hat da so seine eigene Datenbank, Leute, Konzept etc., das macht es äußerst sicher - oder? ____ P.P.S Unser Aller Daten sind erst sicher, wenn sie gar nicht erst erhoben/gespeichert werden!!
 
@mr.return: Könnte man so sagen. Aber Du hast dabei ein Fakt vergessen. ".. Unser Aller Daten sind erst sicher, wenn..." die User damit nicht selbst so grosszügig `rumschmeießen würden!
 
@Uechel: "...gar nicht erst erhoben/gespeichert" __ Da könnten sie, überspitzt gesagt, "schmeißen wie sie wollen" die Daten enden im Nirvana oder werden eben erst gar nicht verlangt(Thema: Ein-/Angabemöglichkeiten im Formular des Facebook-Profiles). __ Ne, hast ja schon Recht.
 
Guten Morgen Hr. Minister.... haben wir gut geschlafen die letzten 10Jahre?
 
@Stefan_der_held: Dumm, dass der Mann erst 3 Jahre im Amt ist, und schon öfter Überwachung kritisiert hat, hm? Google benutzen bevor man abfälligkeiten ablässt ist halt echt zu Mühsam, oder :)
 
@lutschboy: dann ganz besonders... wieso werden dann noch unsummen an steuergeldern verschwendet um etwas "nachzuweisen" was anhand von simplen aktuellen beispielen möglich ist.
 
@Stefan_der_held: ?
 
@Stefan_der_held: Wo wurden da Steuergelder verschwendet? Lieber ein Minister, der ja so oder so sein Geld bekommt, und dann wenigstens auch mal etwas sinnvolles anspricht, als einer der nichts tut.
 
@dest4ever: Anprechen, Therorien aufstellen, Meckern Mosern Motzen..... DAFÜR ZAHLE ICH KEINE STEUERN. ich will TATEN SEHEN nicht so ein sinnloses dahergeschwafel mit Versprechen die so oder so nicht gehalten werden.... wenn ich mir Rede-Clowns anschauen will so kann ich das jeden Freitag/Samstag auf RTL und Co.
 
@Stefan_der_held: Minister? Wenn es wenigstens einen "Minister für Datenschutzfragen" geben würde. ;)
 
Viel mehr kann der (gute?) Mann aber nicht machen oder soll er etwa Vollbewaffnet in den Bundestag rennen und seine Meinung in das Fundament einmeißeln? Er ist schließlich nicht der Gouvernator...
 
@dest4ever: einer muss dort mal gehörig auf den Tisch schlagen damit diese Schnarchnasen wach werden.... Wenn ich mir das momentan so anschaue könnte man meinen des sind alles Klone von dt. dreistesten ALG II empfänger....
 
ein minister..ist grundsätzlich auch staatlich (auch der bundesbeauftragte für datenschutz ist staatlich!), will heissen: so weit her ist das nicht mit einer unabhängigen meinung zum thema datenschutz :)
 
Die vielen Kameras haben auch was gutes. Man weiss immer, wo man auf die schnelle eine Webcam herbekommt. *g*
 
ist doch kein Wunder, wenn jeder auf facebook, kwick, schueler.cc studivz, etc, etc. sämtliche Daten, Bilder und Freunde angibt.
 
@ Uechel, da stimme ich dir voll zu. Leider ist das Bewusstsein, auch gerade bei jüngeren Generationen noch nicht so stark ausgeprägt was den Datenschutz angeht. Ich kann das gut nachvollziehen, wurden doch gerade sie in eine Welt von Elektronik geboren. Groß geworden mit PC und Nintendo und Sega, später dann X-Box und Sony Playstation. Dann war es schick, ein Handy zu haben und damit SMS zu verschicken und zu telefonieren. Wer dies alles nicht hatte, war nicht up to Date. Nur jetzt müssen alle begreifen das wir schon viel zu weit in einer Überwachungsgesellschaft leben. Das geht am Ende nicht gut, was auch bereits so sicher wie das Armen in der Kirche ist. Bei dem Thema mit dem blöden Spruch; "Ich habe mir ja nichts zu Schulden kommen lassen" (übrigens eines der Unwörter des Jahrhunderts) auszuweichen...zeugt von Gleichgültigkeit und Verantwortungslosigkeit einer ganzen Gesellschaftschicht.
 
ich frage mich eh warum dieser ganze überwachungskram...hilft doch nicht, irgendeinem von irgendwas abzuhalten... und datenschutz im netz: mich kennen im internet hunderte.... meine whare adresse nur die die auch im real live mit mir zutun haben...alle anderen haben psydodaten und das seit bestehen des internets. ich habe eh nie verstanden warum irgendwer im netz seine real daten verwendet...das sie mißbrauch werden ist nur logisch!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles