Patch-Day Teil 1: MS Removal Tool in Version 3.5

Viren & Trojaner An jedem zweiten Dienstag des Monats ist Patch-Day, an dem Sicherheitsupdates für verschiedene Microsoft-Produkte erscheinen. Nun wurde Version 3.5 des "Windows-Tools zum Entfernen bösartiger Software" freigegeben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eigentlich ein nettes Programm... warum dafür aber kein Eintrag im Starmenü angelegt wird sondern der Nutzer es in einem Unterordner suchen und manuell ausführen muss... das habe ich noch nicht ganz kapiert. Ich kenne einige, die davon ausgehen, das Tool würde automatisch nach einem Windows-Update im Hintergrund laufen... andere lassen die automatischen Updates laufen und haben noch nie etwas davon gehört.
 
@Tyndal: Das Tool wird bei jedem Update einmal ausgeführt. Somit ist es nicht nötig, eine Verknüpfung zu erstellen.
 
@bestusster: Hm... wenn ich es manuell ausführe, rödelt es gut und gerne 2 Stunden, so lange ist der PC bei Updates nie "belegt" und ich kann mich auch nicht erinnern, dass ich während eines Updates mal einen Scan-Vorgang wahrgenommen hätte. Gut, mag so sein. Ein Icon fände ich dennoch angebracht - und sei es nur für die "gefühlte Sicherheit" ;-)
 
@Tyndal: Warum denn Ordner suchen? windows+r, mrt.
 
@omg: z.B. für den DAU?
 
@omg: Ja, ist mir auch klar. Siehe darkalucard - das Removal-Tool ist für den Windows-Kenner eher uninteressant, der hat sein System (hoffentlich) unter Kontrolle. Die Zielgruppe des Tools - die etwas Unbedarfteren, die nach einer einfachen Hilfe suchen - werden das Tool nie finden. Die meisten finden nichtmal die solitaire.exe, wenn du ihnen die Verknüpfung löscht... auf den meisten Firmenrechnern ist die Datei noch vorhanden, doch keiner kann spielen.
 
Warum soll man denn diesen Microsoft Aushilfsvirenscanner überhaupt benutzen? Die Microsoft Virenscanner sind doch ohnehin dafür berüchtigt, eine besonders schlechte Erkennungsrate zu haben.
 
@Fusselbär: Und du bist dafür berüchtigt besonders schlechte Kommentare gegen das Hauptaugenmerk dieser Seite zu Richten (Microsoft bzw Windows) ;)
 
@darkalucard: Den Ruf als harter Kritiker habe ich mir hart und ehrlich erarbeitet, dennoch ist die Kritik wie immer gerechtfertigt, schau Dir doch einfach mal selbst ein paar Virenscannertests an, kannst ja mit dem hier anfangen: http://www.computerbase.de/news/software/antivirensoftware/2009/maerz/welcher_virenscanner_beste/ Microsoft Virensanner auf dem vorletzten Platz.
 
@Fusselbär: ich finde du hast im Kern recht. es ist zwar schön und gut so etwas überhaupt kostenlos anzubieten, aber die Erkennungsraten sind auch bei Viren, welche man sich teils sehr leicht einfängt, extrem gering. das gilt mMn als "täuschung von sicherheit", gerade der unerfahrene Niutzer verzichtet deshalb auf einen richtigen Virenscanner, was er lieber nicht tun sollte. gibt einige Studien zu dem Thema, dass es besser wäre gar nichts anzubieten als nur etwas halbes.
 
@Fusselbär: Ich weiß ja nicht, welchen Ruf du zu haben glaubst. Den, den du hier hast? Du kommst mit einem Test vom März 2009? Wer soll dich denn ernst nehmen? Von MSE schon mal was gehört? Wahrscheinlich sind dir die Ergebnisse zu gut, deswegen kommst du mit so einem alten Scheiß.
 
Bin mal gespannt, ob Microsoft die Fehler der letzten Windowsflicken behebt. Realistisch schätze ich aber mal, dass die sich auch wieder so ca. ein halbes bis dreiviertel Jahr Zeit lassen werden, genauso wie damals: http://support.microsoft.com/?kbid=935448
 
@Fusselbär: Win besteht doch nur noch aus zusammengewickelten Code aus verschiedenen Jahrzehnten.
 
@John Dorian: Nun ja, komplett nur aus neuem Code bestehen auch andere Betriebssyteme nicht. Aber wie bei Microsoft die "Hell of DLL" zugeschlägt, das ist schon nicht mehr schön! Auf anständigen Betriebssystemen hätte das Softwaremanagement ein großes Versionsbumping eingeleitet, damit die Anwendungen und Treiber wieder funktionieren. Schauen wir doch mal einen Screenshot an, wo einem Windows User wirklich so richtig viel um die Ohren geflogen ist: http://tinyurl.com/yz4hn5v Der User da glaubt, es läge nur am Nvidia Treiber, die traurige Wahrheit ist aber, dass dem noch viel mehr um die Ohren geflogen ist. Übrigens ist es die Steuerung des Nvidia Treibers (http://img202.imageshack.us/img202/829/illegalesverschiebenein.png), die von dem letzten Windows-Flicken gestört wird. Möglicherweise kann das auch die Temperaturprobleme erklären, von denen einige User mit den neuesten Nvidia Treibern berichtet hatten. Übrigens werden durch die fehlerhaften Windows Flicken auch noch die Umicons gestört (http://www.trucsenvrac.com/shellpacks.php?id=1), Spybot - Search & Destroy (http://www.safer-networking.org/de/spybotsd/index.html), und von den Microsoft eignen "Powertoys" der Cleartypetuner (http://www.microsoft.com/windowsxp/Downloads/powertoys/Xppowertoys.mspx). Weitere Kreuz- und Nebenwirkungen natürlich nicht ausgeschlossen!
 
@Fusselbär: Was hat der Kommentar hier zu suchen? Bin auch gespannt ob morgen an der Kasse von Aldi wieder die hübsche blonde Kassiererin sitzt.
 
Also ich hatte bei mir schon "fremden" Besuch. Antir und a-squared haben immer angeschlagen das MS Removal war bis jetzt immer erfolgreich ausgeschaltet wurden.

Keine Ahnung wofür dieses Tool gut sein soll.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen