Apple patentiert iKey: iPhone soll Schlüssel ersetzen

Peripherie & Multimedia Der Computer-Hersteller Apple hat ein Patent auf ein elektronisches Zugangssystem angemeldet. Haustüren, Autos und andere Schlösser sollen sich zukünftig drahtlos über das iPhone entriegeln lassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich würd mich mit sowas nicht sicher fühlen, ich hab lieber den guten alten Schlüssel in der Hand, ansonsten interessante Idee
 
@hrhr: Jo da geb ich dir Recht denn was wenn dein IPhone gehackt wird oder so ? dann is die Tür offen :D

Ja schlüssel is besser
 
@IchwarsNicht: Was ist wenn der Akku leer ist? Immer ersatzschlüssel dabei haben bringt ja kein Vorteil
 
@hrhr: Dito. Möchte nicht um halb drei morgens mit leerem Akku vor der Disko stehen und das Auto nicht mehr öffnen können - genausowenig wie die Haustür. Akkubetriebene Öffnungsmöglichkeiten sind mir suspekt, bei Autoschlüsseln hat man wenigstens einen mechanischen Schlüssel integriert, falls die Batterie ausfällt und die Funk-Verriegelung nicht funktioniert.
 
@Tyndal: Den mechanischen Schlüssel kannst du bei der iKey Methode ja auch immernoch haben.
 
@WeeZer: Sicher - aber wenn ich weiterhin meinen Schlüsselbund mit mir rumtrage, bringt das iKey doch keinen Vorteil, bleibt ja alles beim alten. Wenn ich mir schon für teures Geld ein neues Türschloss mit Apple-kompatiblem elektronischem Öffnungsmechanismus einbaue, dann soll mir das auch den Schlüssel ersetzen. Zumal eine mechanische Öffnungsmöglichkeit quasi eine Sicherheitslücke wäre (gibt ja so hübsche Werkzeuge für Schlüsseldienste). Gut vorstellen kann ich mir das System für weniger sicherheitsrelevante Anwendungen - eben als LogIn für einen Computer o.ä.
 
@Tyndal: Bei dem Ein- oder Anderen wäre ich ganz froh wenn sich nachts um halb drei das Auto nicht mehr öffnen lässt. Und bei einer verschlossenen Haustür kann der junge Mann dann wenigstens den Eltern nicht mehr die Bude vollkotzen und Papas Laptop auf den Boden feuern (kürzlich gemachte Erfahrungswerte mit dem Nachwuchs) ,-)
 
@jigsaw: Ok, Argument! ^^ Gibt es denn schon eine App für den Atemalkoholtest über das eingebaute Mikrofon? Das liese sich gut mit der Wegfahrsperre kombinieren. Ideal auch die Pupillen-Test-App mittels der eingebauten Kamera gegen den Drogenmissbrauch. Der Barcode-Scanner verhindert in Kombination mit dem ePayment übermäßigen Alkoholkonsum, nach 3 gescannten Bierflaschen kann keine weitere bezahlt werden. Wobei - mein Nachwuchs soll mir besser in den Flur kotzen als in einer dunklen Gleisunterführung zu nächtigen... dafür bräuchte man die "Papa-hol-mich-ab"-App, die zielloses rumtippen auf dem Display als Notruf erkennt. Schöne neue Welt ^^
 
@Tyndal: Das "Papa-hol-mich-ab"-App wurde derzeit vom "Ausgangssperre"-App überschrieben ,-)
 
@Tyndal: mittels winkelsensor wird die durchschnittliche abweichung der schritte (im allgemeinen sprachgebrauch "torkeln" oder "schwanken") gemessen... zu stark getorkelt und das auto geht dann nicht mehr an ;-)
 
@Tyndal: vorallem bei dem langlebigen und extrem ausdauernden iphone akku. apple soll zuerst mal schauen, dass ihr telefon länger als einen 3/4 tag ohne steckdose auskommt
 
@Tyndal:kannst doch zur sicherheit nen ersatzakku mitnehmen - achso mißt akkuwechsel beim eifohn geht ja nicht :D
 
@Madricks: kannst ne ladebuchse neben deine haustüre hängen ;-)
 
@hrhr: jepp geht mir genau so. nicht nur die befürchtete akku-probleme sondern vor allem die sicherheit würde mir zu denken geben.
bis jetzt wurde jedes digitale system irgendwie gecknackt... selbst mit funkwellen niedriger leistung kann man nie sicher sein, dass keiner mithört und das gesniffte irgendwie knackt... passiert bei autoschlüssel wie auch bei elektronischen garagentoröffnern... warum also noch mehr möglichkeiten für diebe schaffen? ;-)
und wenn mein iPhone weg ist (diebe oder verlust) komm ich nicht mal mehr zuhause rein... toll ;-)
 
@hrhr: Da gebe ich dir recht. Außerdem: Was macht man wirklich, wenn mal der Akku des iPhones gewechselt werden muss oder das Teil generell mal versagt? Dumm gelaufen! Dann doch lieber den guten, alten Schlüssel...
 
@hrhr: Da hast ma einen zu viel in der Birne und dann wird schwierig. Ein einfacher Schlüssel kann da schon zum Problem werden.. und dann noch nen Apfel bedienen? ayayay :D
 
@hrhr: Weißt du wie schnell so ein gutes altes Schlüssel-Schloss auch ohne den guten alten Schlüssel offen ist?
 
Na hoffentlich ist man dann so schlau und hat zusätzlich noch nen normalen Haustürschlüssel dabei, denn wenn der iPhone-Akku mal leer ist, bleibt die Tür zu. Ansonsten sieht das bestimmt schön blöd aus, wenn die ganzen Apple-Fanboys sich vor ihrer Haustür verrenken um die 3 Zahlen durch drehen einzugeben. Weil es ja viel zu einfach wäre das über ein Nummernfeld zu regeln.
 
@Demmi: Das ist vielleicht der Grund warum Apple beim iPhone 4G einen wechselbaren Akku verwenden will. Ist auf jeden Fall eine lustige Vorstellung, -zig Leute stehen vor der Tür und drehen ihr Telefon hin und her. Stell dir nur eine verschlossene Haustür in einem Mehrfamilienhaus vor, 2 Leute versuchen gleichzeitig die Tür mit ihrem iPhone zu öffnen, einer von innen und einer von außen. *grins*
 
ich weiß nicht welche technologie dahinter steckt, aber so etwas ähnliches gibt es auch für die autos. wenn der Fahrer in den Radius eines Funksensors kommt öffnen sich automatisch alle türen seines autos. die übertragung ist da komplett verschlüsselt. so ähnlich könnte doch auch dieses verfahren sein, oder? nur hier ist halt eine pin eingabe erforderlich.
 
@It-Junkie:
Das sind handelsübliche codierte transponder.
transponder sind immer nur für 1 objekt.

mit ikey könnte man dann aber mehrere sachen öffnen.
die idee ist gut, aber das "leereakkuproblem" müsste man noch lösen können.
 
@acstrobe: aha, danke für die info ;-)
 
@acstrobe: jop bei mit auf der arbeit hat jeder angestellte nen elektronischen key. den hälst du kurz übern empfänger an der tür uns dann wird die tür kurzzeitig entriegelt. funktioniert sogar ohne batterie.
 
@acstrobe: Ich höre schon die Meckerfritzen klagen, weil man sein Gespräch unterbrechen muß, um seine Autotür aufschließen zu können.
 
Unglaublich was sich Apple so alles einfallen lässt um ihre angestrebte Unersetzlichkeit zu manifestieren. Ein Grund für mich keine Appleprodukte zu kaufen.
 
@DennisMoore:
Microsoft entwickelt gerade an der Gedankenauswertung zur Steuerung von Computern und hat da auch schon einige Patente drauf. Bist du da auch so rigide wenns um deine Gedankenfreiheit geht oder ist das nur so ein "ich finds nicht an sich scheisse, aber da es von Apple kommt, ist es schlecht" posting?
 
@DennisMoore: So ein geseier! Verwährst Du dich jeder Idee? Die Überschrift hier ist aber auch schon arg reisserisch "Appe präsentiert...". Wir reden hier von einem Patentantrag - nicht von einem fertigen Produkt.
 
@DennisMoore: Naja wenn die Überschrift wäre "Apple schenkt DennisMoore 1000 Euro" würdest du auch noch meckern, weils von Apple kommt.
 
@GlennTemp+l-vizz: Backgroundinfos zu meinem Post: http://tinyurl.com/yboa858 . Achtung: Es sind 8 Seiten Text die man auch zusammenhängend lesen sollte. Ich finde man sollte langsam schon etwas genauer hingucken was Apple so macht.
 
@DennisMoore: Hmm ok, ich hab den schon mal gelesen... und was ist mit MS? Intel? nVida?... Man, man, man ja wir werden abhängig gemacht, aber wie sehr wir abhängig sind hängt von uns ab. --> Meine Meinung steht weiter unten ;)
 
@DennisMoore: Du solltest mal nachlesen welchen Missbrauch MS mit seiner Monopolstellung schon betrieben hat, da ist Apple der reinste Engelchen-Verein dagegen...
 
@hrhr: ja und ohne ms gäbe es kein apple mehr. schade, das sie so sozial waren, diesen konzern zu retten.
 
@Madricks: Wenn Apple damals nicht mehr wäre, würde Microsoft wahrscheinlich in viele kleine Firmen gespalten worden sein.
 
@DennisMoore: Solche "Backgroundinfos" gibt es von jeder grossen Firma in dieser Branche. Wieviel hat MS, Intel usw. schon an Strafe bezahlt? ALLE nutzen ihre Einfluss gnadenlos aus, alle wollen viel Geld verdienen. Wenn man solche Posts und "Backgroundinfos" liest dann meinen einige das Apple die Weltmacht übernehmen möchte. Leute, ihr habt es in der Macht. Wenn ihr mit Intel, Apple, Microsoft usw. bzw. deren Firmenphilosophie Probleme habt dann kauft halt deren Produkte nicht. Irgendwann müssen sie dann umdenken.
 
Das Problem bei Apple ist nur, dass sie einen sehr sehr wichtigen, wenn nicht sogar den wichtigsten Sektor überhaupt, kontrollieren wollen. Das ist nicht der Bereich der Suchmaschinen oder der Betriebssysteme, sondern der Bereich der Informationen. Und zwar die Informationen die "das Volk" präsentiert bekommt. Kann man sehr schön in dem Artikel am Beispiel der Verlage nachlesen. Ich denke einfach, dass diese iKey-Technologie ein weiteres Mosaiksteinchen in diesem Bestreben wird. Es trägt dazu bei den User ein Stückchen mehr in die Abhängigkeit von Apple zu bringen.
 
@DennisMoore: Sorry, aber das ist Quatsch. Gerade Google aber auch Microsoft sind insbesondere an Daten interessiert. Da gehts um viel mehr als Suchmaschine und Betriebssystem...
 
@Big_Berny: An persönlichen Daten vielleicht. Apple ist eher an Daten interessiert die sie verkaufen können. Wenn möglich Exklusiv. Zeitungen, Musik, Programme, etc.
 
@DennisMoore: Jaja bei Apple ist immer alles verboten, sittenwidrig usw, bei deiner Lieblingsfirma alles im grünen Bereich ...
 
@DennisMoore: Ganz ehrlich, was hast du eingenommen? Ich habe mir den von dir verlinkten Artikel nicht durchgelesen, aber kann mir schon gut denken, was da drin steht. Ich denke, man könnte in dem Artikel Apple auch mit jeder anderen größerem Konzern austauschen. Ok, Apple betreibt auf ihren Produkten Zensur, indem sie unerwünschte Software löschen, dass machen andere nicht (z.B. MS). Aber ganz ehrlich, wem die Zensur stört, der soll eben ihre Produkte nicht kaufen. Punkt-aus-fertig.
 
@DennisMoore:
Lol, gute Produkte als Begruendung diese nicht zu verwenden also ;)
 
Da ich für das Auto trotzdem noch den Schlüssel brauche um es überhaupt zu starten ist das iPhone überflüssig.
In anderen bereichen vielleicht interessant, aber auch am PC/Laptop habe ich schneller ein Passwort eingegeben als mit dem iPhone da rumzuhantieren.
 
@sandermann: Ich weiss ja nicht was du fährst, aber ich habe keinen "Autoschlüssel" mehr. Sondern trage einfach nur eine Karte mit mir herum....
 
@Plasma81: Dann könnte man auch ein iPhone mit sich herumtragen, dürfte von der Funktionsweise nicht viel anders sein.
 
@sandermann: Brauchsunich! http://de.wikipedia.org/wiki/Keyless_Go
 
Datenverkehr abhören, knacken und dann mit eigenem Gerät die Türe öffnen. Dazu einfach ein Empfängermodul in den Blumentopf neben der Haustür o.ä....Ich möchte drum wetten, dass das möglich ist. zumal die Passwortlänge bei den meisten wohl eher gering sein dürfte, oder wer hat lust erst ein 10 Zeichen Passwort einzugeben bevor er in seine Wohnung Auto etc steigt....
 
@bowflow: Und wenn das iPhone nur das 2048 Bit Passwort für den Zugang verschlüsselt, also nicht das komplette Passwort für den Zugang eingegeben werden muss, sondern nur der Übermittlungskey? Meine Stellungnahme steht unten ;)
 
@bowflow: Jeder Lockpicker macht dein Schloss eh in ein paar Sekunden auf wenn er will. Viel einfacher und billiger als ein Empfängermodul.
 
sollte das patent erteilt werden, könnts glaub ich probleme mit audi geben.die haben soetwas fürs auto nämlich schon im jahr 2007 entwickelt ;)
 
ist doch nix neues... Das Verfahren an sich... Dann kann man genau so gut einen Chip mit entsprechendem Passwort verwenden und das Gegenstück (Lesegerät) neben der Haustüre anbringen. Meine alte Firma hat so alle Schlösser und Schlüssel ersetzt. Wirklich innovativ ist das nicht.
 
@Drnk3n: bei apple ist doch einfach alles eine sensation. selbst wenn sie feststellen, daß man sich statt mit der bemusterten seite auch mit der unbedruckten seite des klopapiers den ar*** abwischen kann.
 
die welt wird sich bei all dem elektrischen / digitalen schnickschnack noch wundern ... und sich wehmütig an die mechanischen / analogen errungenschaften der technik zurückerinnern!
 
@McNoise: Erinnerst Du Dich auch noch wehmütig an die Zeit zurück, als Du, um Geld von Deinem Konto abzuheben, persönlich zu den Öffnungszeiten Deiner Bank an deren Schalter vorstellig werden musstest? So eine pauschale Aussage ist doch etwas... arg pauschal.
 
interessant, dann hört man also den Schlüsselstrem ab und hat den Schlüssel kopiert...
 
Also ich muss dazu sagen, dass ich mir sowas nicht holen würde. Wäre bestimmt ein cooles Gimmick, aber irgendwie ist es bei mir so, dass ich Apple ganz einfach nicht so sehr mag, auch wenn die Produkte gut sind.
Wobei ich sagen würde, dass wenn MS so ein Gimmick herausbringen würde, ich mir das bestimmt andrehen lassen würde.
Ist einfach so bei mir, denn mein OS ist von Microsoft, meine Spielekonsole ist von MS, Maus, Tastatur, Fernbedienung und Handy-OS sind auch von MS.
Wobei ich aber auch denke, dass das bei mir so ist, weil sich MS bei mir seit Jahren etabliert hat. Wobei ich Apple halt nicht nicht schlecht finde, die Produkte sind mir aber im allgemeinen zu teuer für meinen Geldbeutel.
 
@TheBNY: Ist bei mir ähnlich gewesen, hatte OS, Tastaur, Maus und Handy von Windows, jetzt hab ich ein Apple Handy und bin zufrieden. Ob und was ich mir andrehen lasse entscheide aber immer noch ich ;)
 
@Marcusg562: Ja stimmt, das is wirklich mal eine gute Aussage von dir. Ich denke, ich wäre damit auch zufrieden, aber wie gesagt, mir ist Apple halt noch ein wenig fremd, da ich bis auf iTunes, was ich mal eine Zeit lang genutzt habe, noch nie ein Apple Produkt in den Händen gehalten habe, weil einfach das Interesse und auch das Geld nicht da war.
Wobei ich hier nochmal betonen muss, dass ich gegen so ein Tool nichts hätte, ich mir aber Sorgen mache, was die Sicherheit anbelangt von so einem Türöffner.
 
Hmm ich finde die Diskussion wieder lustig ^^ mal überlegen wer von euch nutzt denn die Funk-Zentralveriegelung seines Autos... hmm bestimmt mehr als 50% wie hoch ist die Reichweite dieses Funksignals... 5-10m so dann hätten wir da schon ein größeres Problem wie bei Apples Lösung, denn NFC hat soweit ich weiß nur ne Reichweite von 5-10cm also Steht der Kerl mit dem Decoder direkt neben euch und sagt, moment machen sie mal langsam... will doch Mitscannen Oo. So ja ich bekenne mich ich finde die Idee toll, ja ich hab ein iPhone und ja ich bin begeisterter Windows 7 Nutzer. Und bis das wirklich den kompletten Eisenschlüssel ersetzt wird denke ich, wird noch mindestens 1 Jahr vergehen ;)
 
@Marcusg562: öhm, wenn du schon so aufgeschlossen gegenüber solcher technologien bist,warum hast du's dann nicht schon längst und wartest auf apple? Siehe "knockNlock" oder unzählige ähnliche produkte! ;)
 
@dartox: Ich habs nur noch nicht, weil ich noch kein eigenes Haus hab :( aber wenn ich eins hab kommt sowas rein, hat nämlich acuh ein Bekannter von mir installiert un der ist höchst zufrieden :) als Zusatz hat er noch nen Iris-Scanner drin :)
 
@Marcusg562: Ich heiß aber nicht Iris - komm ich dann trotzdem ins Haus? Bei allen technischen Spielereien (die mir Spaß machen) ist es mir doch wichtig, dass es noch ein Notfallsystem ganz ohne Elektronik gibt... der Iris-Scanner kann dich wahnsinnig machen, wenn du dringend auf Toilette musst und in deiner Wohngegend wegen Wartungsarbeiten am Stromnetz für 2 Stunden der Strom weg ist. Mit Notfallsystem meine ich aber nicht die Kombination von Vorschlaghammer und Brecheisen.
 
Ich kann mein Computer schon länger mit jedem x-beliebigen Bluetooth Handy sperren und entsperren.
 
@Freezer: Hier geht es aber um NFC nich um Bluetooth ;) und es geht um den Einsatz als allgemeiner Schlüssel, aber recht hast du schon. Deswegen mal + :)
 
@Marcusg562: Die Tresorschlossoptik finde ich gut, dann aber mit abschaltbarem Klicksound. Nicht dass mir die Olsenbande mit dem Stethoskop den Key abhört! :-)))
 
Und wenn mir das Handy geklaut wird, komm ich nich mehr ins Haus - dumme Idee!!
 
@Mister-X: Hmm was machst du wenn dir dein Schlüssel geklaut wird??? Sollte prinzipiell aufs selbe rauskommen oder?
 
@Marcusg562: Haha, ja das stimmt. Als damals diese Funkschlüssel für's Auto rauskamen, war eines der meistzulesenden Argumente gegen diese Schlüssel "und was wenn man den verliert, dann kommt man nicht mehr in sein Auto". Hallo?!?!?
 
@Marcusg562: HMMM einen Ersatzschlüssel deponier ich in greifbarer Nähe, Freunde / Nachbar / Versteck. Aber verteck mal ein IPhone unter der Blumenvase oder dem Schuhabputzer. Und bei Bekannten würde ich auch kein 2tes IPhone bunkern (teuerer Spaß) nur um zu Hause die Tür auf zu bekommen.
 
@Marcusg562: Dann soll es einen Schlüsseldienst für's verlorene Iphone geben? Der Schlüssel begleitet den Menschen seit Jahrtausenden, ich glaube kaum das ein Iphone daran irgend etwas ändern wird, spielerei ist's mehr nicht.
 
In den meisten Haushalten ist mit Sicherheit die Tür so leicht zu knacken, dass das eingesetzte Schloss völlig irrelevant ist. Hab schon verzweifelte Damen hier ihre eigene Tür mit nem Kleiderbügel (erfolgreich) öffnen sehen.
 
Die Idee an und für sich hat sicher seine berechtigung, nun kommt mein aber.... Das IPhone als Schlüssel für Tor und Tür zu brauchen ist der Schwachpunkt in der Idee. Es ist ja weitgehends bekannt dass das IPhone nicht gerade das vor Sicherheit strozt!!! Abhören des NFC ist kaum möglich, schon nur wegen der geringen Sendeleistung, aber wenn sich jemand Zugriff auf das IPhone hat sieht das ganze schon wieder anders aus.... Ich bin da eher mal Skeptisch aber wie bei vielen anderen Sachen heisst es auch hier abwarten und schauen wie es sich entwickelt...
 
@mdee: Fernlöschung ist das Stichwort oder einen sich alle 14 Tage ändernden Private Key. Bei der Fernlöschung muss/soll es ja nicht nur an Apples Me lösung hängen...
 
Dann kann man endlich seine Haustür anrufen und sagen "Geh auf"! Und dann noch sein Auto als Freund bei Facebook adden... was will man denn noch alles mit dem EiPhone anstellen?!
 
@Dr. Alcome: sein Auto als Freund bei facebook adden...rofl... you made my day.
 
Mal etwas ganz anderes: Ist auf dem Bild des iPhones eine Front-Kamera abgebildet oder täusche ich mich?!
 
Ob ich dann mit einem Iphone das einen Jailbreak hat Schlösser knacken kann?
 
@kubatsch007: Lustig wird's wenn die JVA's solche Schlösser einbauen. Da bekommt "Jailbreak" eine ganz andere Bedeutung. LOL
 
Das ist doch nur ein kleiner Schritt - viel interessanter ist es, die ganze Hauselektrik/elektronik fern zu steuern, z B die Heizung übers mobile Gerät gezielt für jedes Zimmer einzuschalten und zu regeln, meinet wegen auch noch den Backofen, der das Essen rechtzeitig fertig macht

Da habe ich in den letzten Jahren keinen wirklichen Fortschritt gesehen, theoretisch gibt es da s ja schon lange, aber real
 
@Dieter666: Du solltest aber auch den Rahmen des möglichen nicht aus den Augen verlieren! Die Heizung per Mobile einzuschalten würde ich eher vergessen, ich würde regelmäßig in der kalten Bude stehen! Da zieh ich zeitsteuerbare Thermostate vor, die es schon gibt. Wie stellste Dir das denn mit dem "Backofen, der das Essen rechtzeitig fertig macht", vor? Das geht ja in Richtung Hausroboter, irgendjemand muss das Zeug, was in den Backofen soll, ja auch ausm Frost oder dem Kühlschrank da rein stellen und vor allem auspacken! ne Vorheizfunktion, die man anrufen kann, würde ich mir max. wünschen. Oder die Verkürzung der Vorheizzeit. Fliegende Autos wurden auch schon lange propagiert, trotzdem wird keiner ernsthaft glauben, dass das zu unseren Lebzeiten noch was wird! Das Minus is übrigens nicht von mir.
 
@ReBaStard: Meine Heizung hat schon mehrere Programme - eins für den Werktag eines für den Sonntag etc - zwischen diesen z. B. umzuschalten, wenn ich mal früher nach Hause komme - oder das Badeimmer vorheizen, wenn ich mit meiner Liebsten in die Wanne möchte ...

Und natürlich muss das von jedem mobilen Gerät aus funktionieren, nicht nur vom Ei.dings ...
 
@Dieter666: real gibts das auch schon alles (X10, FS20, u.a.), aber 50-200 EUR pro Sensor/Aktor ist eben den meisten zu teuer, da man schnell mal 20-50 pro Haus/Wohnung verbaut hat, und oft auch noch Handwerkl. + programmtechnisches Geschick braucht. Das kann ganz schnell zum Full-Time-Hobby mutieren....
 
@Dieter666: Yepp. Das iPhone könnte mit der Technik auch zum elektronischen Personalausweis, Führerschein, Gesundheitskarte uvm. werden. Alles ist denkbar. Aber: verlierst du das Ding, wird es geklaut oder es geht kaputt, dann stehst du vor einer ausgewachsenen Katastrophe. Obwohl ich mir der Risiken bewusst bin finde ich die Zukunft hochinteressant. Bin gespannt wie unser Leben in 10 Jahren aussieht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles