Langer Ausfall bei Ubisofts Online-Kopierschutz

PC-Spiele Ubisofts neuer Online-Kopierschutz, der bereits im Vorfeld für heftige Kritik seitens der Spieler sorgte, versagte am ersten Wochenende nach dem Launch von "Assassin's Creed 2". Über 10 Stunden konnte der Titel nicht gespielt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schöne neue Welt !
 
@Menschenhasser: Da sieht man mal wieder, das der ehrliche Kunde der Verlierer ist. Eine wirklich schöne neue Welt!
 
@Croft: anderes spiel, gleiches thema: bad company 2, ständig verbindungsabbrüche, angeblich ungültige bzw. schon in verwendung befindliche keys. das macht alles keinen spass mehr :(
 
@Matico: Naja aber da lässts sich doch einfach ein fakesserver nutzen :)
 
@Menschenhasser: Selber schuld, ich konnte das ganze Wochenende problemlos spielen. Torrent und Crack sei dank. Aber wenn ihr dauernd auf die Scheiße, die euch die Industrie vorsetzt reinfallt, habt ihr selber Schuld. Anstatt ihr den dreck mal Boykottiert. Nein, da wird fleißig weiter gekauft. Dann ist ja auch klar, dass die Publisher daran nichts ändern und euch immer wieder solchen Rotz vorsetzen.
 
@KnarziJäger: Für AC2 gibt's keinen vollständig funktionierenden Crack :)
 
@voodoopuppe: JA, aber das kann doch nicht sein, das ich mir ein Spiel kaufe, und dann ein Crack installieren muss, um es zu spielen können.
 
@Croft: Es mag zwar sein, dass das nicht sein kann, aber mach die Augen auf und du siehst, dass es so ist.
 
@KnarziJäger: "Anstatt ihr den dreck mal Boykottiert." Ach ja und warum boykottierst du es dann nicht selber? Heruntergeladen hast du es ja - Boykott ist etwas anderes.
 
@mr.return: Sehe ich auch so.
 
@mr.return:
er hat dem publisher kein geld dafür in den A**** geschoben und man muss selber nicht drauf verzichten. Also es ist schon Boykott. Zumal, der Publisher baut Scheiße und du musst dich dafür auch noch selber bestrafen?
 
@mr.return: Dann hast du das mit der Marktwirtschaft wohl noch nicht ganz verstanden. Das einzige, das dem Publisher interessiert, ist Kohle. Wenn ich ihm keine gebe, boykottiere ich ihn in dem Moment. Unabhängig davon, ob ich das Spiel spiele oder nicht.
 
@KnarziJäger: Trotzdem ist es irgendwo inkonsequent. Entweder man akzeptiert die Bedigungen und zahlt den Preis oder man lässt es eben. Ist ja nicht so, als hätten wir Gamer automatisch ein Anrecht darauf, jedes erscheinende Spiel illegal zocken zu dürfen, nur weil uns die Restriktionen nicht gefallen.
 
@B1xx: Doch irgendwie schon denn heute gilt nicht mehr die Regel 'was ich kaufe gehört mir' .
 
@Menschenhasser: Was hat das bitte damit zu tun, was ich in meinem letzten Kommentar geschrieben habe? "denn heute gilt nicht mehr die Regel 'was ich kaufe gehört mir'" Und? Soll das jetzt ein Freifahrtschein für illegales Runterladen sein? Oder zwingt dich zufällig jemand die Games von Ubisoft spielen zu müssen? Fehlt dir sonst die Luft zum Atmen?
Es ist ganz einfach: Wer nicht bezahlt, hat auch kein Recht auf die Inanspruchnahme einer Diensteistung! Wer was gegen die Lizenzbestimmungen hat, kauft das Spiel halt einfach nicht und fertig! Aber ohne Bezahlung etwas illegal runterladen, ist einfach nicht in Ordnung, denn das erschaffene Werk ist immer noch das Eigentum des Urhebers!
Auch solltest du endlich aufhören zu glauben, dass erworbene Spiele, Filme und Musik, dir gehören würden, denn das haben sie noch nie getan. Du erhältst durch den Erwerb einer CD keine Rechte an den Inhalten, sondern "lediglich" ein Nutzungsrecht. Oder hast du die Lizenzbestimmungen, die bei der Installation eines Computerspiels oder anderer Software, welche immer schön am Anfang eingeblendet wurden, einfach nur immer mit OK weggeklickt? Denn sonst, wüsstest du es besser. Es hat sich heute zu damals rechtlich gesehen nichts verändert, außer dass die Rechteinhaber durch solche Maßnahmen eben ihr Recht intensiver durchsetzen.
 
@KnarziJäger: Die Sache die du bei deinem "Boykott" aber übersiehst ist, dass der Publisher ja wahrscheinlich mitbekommt das viele Leute dieses Spiel halt illegal spielen und die werden dann sicher nicht denken "Verdammt die boykottieren uns, unser Kopierschutz ist wohl Müll, nehemn wir den nächstesmal wieder raus" sondern wohl eher "Verdammt die klauen alle unser Spiel, unser Kopierschutz ist wohl Müll, machen wir nächstesmal nen stärkeren"
 
@B1xx: Mir geht es darum dass das einseitige recht nicht über Leichen gehen darf . Ein Nutzungsrecht sollte ein Lebenlang gelten und die eine Kopie sollte persöhnlich in meinen eigenem Besitztum übergehen . Ich finde man sollte die Rechte der
Urhebers in diesem Fall einschränken weil die zu sehr die Rechte jedes einzelnen Bürgers einschränken .
 
@Menschenhasser: Du wirst nicht gezwungen, ihre Produkte zu kaufen und die Entwickler sind auch nicht gezwungen irgendetwas für die Öffntlichkeit herzustellen. Wenn ich etwas produziere, kann ich auch drüber entscheiden, wie ich es schützen oder vertreiben will, denn es ist "meins". Gibt dir also nicht das Recht es zu stehlen, nur weil ich es Herstelle, vollkommen egal ob dir meine Maßnahmen zum Vertrieb gefallen oder nicht.
 
Passen dazu die News darunter "Ubisoft: Ohne Kopierschutz gegen Raubkopierer". Lange hat deren Sinneswandel ja nicht gehalten.
 
@Stürmische Tage:
vllt hättest du den Artikel lesen sollen, denn genau das war der Vorreiter hierzu. Denn damit war der Kopierschutz auf der DVD gemeint, der das kopieren verhindern soll. Da Ubisoft jetzt auf diese Zwangsregistrierungs-"scheiße" setzt, braucht man auch keinen Kopierschutz mehr.

Lesen und verstehen ;-)
 
@Stürmische Tage: Da blick ich gerade nicht mehr durch. Ubisoft hat der erst vor kurzem bei Anno 1404 , wegen der ganzen Proteste den DRM Schutz nachträglich entfernt und jetzt kommen sich mit einem noch strikterem Online-Kopierschutz.
 
@Stürmische Tage: Man(n) muss jetzt online sein um diese Spiele zu spielen, ja. Andere Unternehmen werden folgen.
 
wie hätte aus auch anders kommen können
 
War doch ohnehin klar, dass derartige Gängelung die zahlenden ehrlichen Kunden schädigt.
 
Wie geil bitte. Erst regen sich alle auf und dann kaufen es so viele dass die Server unter der Anzahl zusammenbrechen. Daraus lernt Ubisoft dann, dass sie mehr Kopierschutzserver brauchen, anstatt gar keine. Grandios.
 
@Zaru: Ist wie mit HD+. Ein paar DAUs müssen den Privaten Bullshit dann halt doch hochauflösend anschauen. Aber was will man von einigen Zeitgenossen schon erwarten ...
 
@Zaru: Ubisoft und Infrastruktur verbessern? Da glaube ich eher an Zeitfenster, die den Spielebesitzern vorgeschlagen werden - Seriennummern 001 bis 099 sollten Montags von 18 Uhr bis 19.30 Uhr spielen, Seriennummern von 100 bis 199 von 19.35 Uhr bis 21.05 Uhr, ... passende Pressemitteilung dazu: "Ubisoft setzt sich aktiv für seine Spieler ein und ermöglicht ihnen mehrere Pausen"
 
Und der Käufer ist wieder der Gearschte :). So verärgert und verliert man Kunden, herzlichen Glückwunsch :).
 
@bncbang: Nur das 99% der Kunden nicht draus lernen. Bzw. konsequent sind. Allerdings habe ich keine Spiele von Ubisoft.
 
@darkalucard: Das ist das Problem, ja.
 
@bncbang: Ich habe mir auch gesagt das wenn CoD MW3 auch ohne dedicated kommt ich nicht mehr dabei bin, dafür mindert diese Gängelung nämlich den Spielspaß zu sehr (und da bin ich dann auch konsequent, habe ja nix vom Game wenn ich andauernd rausfliege/lagge etc)
 
@darkalucard: ich hab mir garkein CoD MW2 gekauft nur allein deswegen weil man Steam haben muss. Gestern war MW2 für PC sogar für 20Euro bei Amazon.de zu haben (Restposten). Aber selbst dann hab ich mir gesagt, ich würds nichtmal installieren wenn die mir das Spiel schenken würden.
 
@Pineparty: Naja ich nutze Steam seit beginn an (wegen Counterstrike). Anfangs war es echt ein Krampf (so die ersten 6 Monate) danach wurde die Serverstruktur stark ausgebaut und ich benutze Steam (sehr) gerne. Das Problem was viele damit vermutlich haben, ist, dass man Spiele nicht mehr einfach weiterverkaufen kann (was ich z.B. nicht tue). Alles andere geht ja mit Steam, selbst Offlinemodus. Leider habe ich das gefühl das Steam aus diesen Anfangszeiten immernoch einen schlechteren Ruf hat als es eigentlich haben sollte. Ich finde Steam eine gelungene Mischung aus Shop - "Spielesammlung" - Vertriebsdienst - Community und würde das auch nicht missen wollen ^^
 
@Pineparty: Eine Begrüdnung fehlt irgendwie.
 
Die ehrlichen Käufer haben mal wieder das nachsehen ... wie bei fast allen Kopierschutzmechanismen.
 
Vielleicht kapieren jetzt auch die letzten, was (neben eingeschränkten Wiederverkaufsmöglichkeiten usw.) gegen eine Kopierschutz spricht, der online aktiviert werden muss (oder wie in diesem Fall noch schlimmer eine dauerhafte Internetverbindung braucht).
 
@satyris: Vor allem ist es eine Ausgrenzung von Menschen die einfach aufgrund fehlender technischer Unterstützung (Breitbandversorgung, etc.) überhaupt keinen ständigen Inet-Zugang haben und somit diese Spiele nicht zocken können.
 
Mann, deshlab ging Anno online wohl gestern nicht! Und ich spiel ne Stunde mit dem Router und Hamachi-Alternativen rum xD
 
@m.schmidler: Was für ne bescheuerte Server-Infrastruktur hat Ubisoft dass Multiplayer-Server ausfallen wenn die Authentifizierungsserver überlastet sind? Also für mich sind Ubisoft Spiele definitiv gestorben, ich bin froh dass die zur Zeit eh nichts rausbringen was mich jetzt megamäßig interessieren würd.
 
@lutschboy: AC2 hätte mich sehr interessiert. Hab monatelang auf das PC-Release gewartet. Am Tag, als ich von Ubisofts Plan erfuhr, hab ich die Vorbestellung aber storniert. Schade drum, da es ein gutes Spiel zu sein scheint. Aber sowas sollte nicht unterstützt werden.
 
Ha, geschieht diesen Pfeifen recht. Und damit meine ich sowohl Ubisoft, als auch die Spieler die sich nicht um Kopierschutz scheren und alles mit sich machen lassen. Da können sie sich noch so beschweren, durch ihren Kauf unterstützen sie Ubisoft und seine Anti-Kundenrecht..., äh, Anti-Piraterie-Maßnahme. Witzig auch dass Silent Hunter schon seit einigen Tagen geknackt ist und die Schwarzkopierer entspannt spielen konnten während die Käufer in die Röhre schauten. Selbst schuld.
 
Netter Beweis, wieso diese Technologie nur gegen ehrliche Kunden hilft! Bin ja gespannt, wie sie ihre Käufer dafür entschädigen. Genaugenommen ist es eine totale Sauerei und spätestens jetzt sollten die Kunden ersthaft darüber nachdenken, ob sie das unterstützen!
 
Ubisoft und die Hersteller machen das doch nur, um die Spiele auf die Konsolen zu lenken. Dort hat man einheitliche Hardware und kann somit das meiste Potenzial zu kleineren Entwicklungskosten herausholen.
 
Und einen weniger schnellen Preisverfall (so mein rein subjektives Empfinden)
 
@ElGonzales: Kleinere Entwicklungskosten ... die MS bzw Nintendo/Sony Lizenzen machen aber auch nicht gerade wenig am Titelpreis aus.
 
"Assassins.Creed.2.Multi.9.CloneDVD.PC.DVD9 [WITH CRACK].torrent" ... nc
 
@Joggie: Nur das es nicht funktioniert. Solange Ubisoft es schafft 1Monat ne funktionierende Kopie zu unterdrücken, haben sie Ihr Ziel erreicht. AC2 interessiert mich überhaupt nicht und der Kopierschutz macht es noch uninteressanter.
 
@Joggie: Es gibt keinen Crack der das Spielen der Missionen ermöglichst.
 
Bravo UBIS... Preise hoch Service bis auf null Runterschrauben. dafür die Käufer als potenzielle Raubkopierer hinstellen. Ich hoffe das endlich mal die ganzen Gamekiddis aufwachen und Diesen Verein Einhalt gebieten. Kauft Diesen ganzen Dreck nicht mehr.......... Bitttteeeeee werdet wach.
 
ich mein ich steh nicht auf Raubkopien und wenn mir was gefällt wird es auch gekauft! Aber in diesem Fall würde ich schon weil es einfacher ist die Kopie vorziehen...
Schade das Sie dafür nicht verklagt werden.... Das wäre die richtige Antwort. Oder einfach boykottieren bis Ubisoft die Forten schließt. *Träum*
 
Der Scherz ist doch das die Spiele eh immer geknackt werden. Wenn diese Schutzmaßnahmen wenigstens 100% Sicherheit für das pruzierende Unternehmen bedeuten würden... dann wäre das OK. ABER so ist es nicht und das nenne ich inakzeptabel. Ich möchte ein Spiel installieren können wann und wo (auch ohne Internet) ich will. Übrigens sind beide Titel für mich sehr interessant (AC2 und SH5). Schade... aber bei sowas mach ich nicht mit. Es gibt auch noch andere Games.
 
Ich hab mir SH 5 gekauft, konnte es wie angegeben dann nicht spielen. 24 Stunden nach Erscheinungstermin gab es jedoch schon einen Crack von Skidrow. Den drüber gespielt und ich konnte wieder spielen. Ein Grund warum ich diesen Kopierschutz absolut nicht verstehe, ich kann mit einer gecrackten Version mehr anfangen als mit der vom Hersteller vorgesehenen, seltsame Welt....
 
Genau so seh ich das auch. Aber anstatt dass die Kopierschutzmechnismen 100%ig sicher sind, ist es eher so, dass sie total verbuggt sind und den Leuten den Spaß am Spielen rauben, was denen irgendwann letztendlich weniger Kunden bescheren wird.

Aber einige Beiträge vor mir wurde schon gesagt, dass es eh besser ist, auf ner Konsole zu zocken, wo ich demjenigen auch absolut Recht geben muss. Die Spiele laufen auf jeder Konsole, alle haben die selben Voraussetzungen und spielen bia auf die PlayOnline-Titel alles über die MS/Nintendo/Sony-Server und da ist nix mit extra Kopierschutz. Und wiederverkaufen kannst du ein Spiel auch noch. Alles wunderbar.

Leute, mal im Ernst, wer bequem zocken möchte, holt sich besser ne Konsole, auch wenn es nicht für jede Konsole jeden Titel gibt.
 
@TheBNY: Nein, wer bequem zocken will holt sich eine Raubmordkopie... warum sollte ich hunderte von Euro zusätzlich für eine Konsole ausgeben nur um am Ende schlechtere Hardware und miese Controller zu haben!?
 
@TheBNY: Ne Konsole bietet aber nur eingeschränkte Möglichkeiten, ein Spiel zu spielen. Custom Skins, Maps und Mods, kannste auf Konsole vergessen und das sind eigentlich gerade die Dinge, die ich an einem Spiel mit am Wichtigsten finde und es langfristig interessant machen. Für bestimmte Spiele, wo das keine Rolle spielt, mag ne Konsole die bessere Alternative sein, aber gerade bei Shootern, die Mod-Support bietet, ist ne Konsole sozusagen fürn Arsch.
 
@B1xx: naja, was heißt custom hier custom da... was ist von der Mod szene überhaupt noch übrig? sieh dir call of duty 3500 an, also den aktuellen Teil, dafür gibs gar keine Mod Tools und die Entwicklung geht sowieso dahin, dass es user generated content schon aus Profitgier nicht mehr gibt, damit man seinen eigenen Content vom Entwickler als Addon, kostenpflichtigen Download usw. besser rechtfertigen kann. es gilt, die Halbwertzeit von Software weiter zu verkürzen und mit fadenscheinigen Strategien dem Verbraucher vorzumachen, dass man sich um jenen kümmert, wenn er denn bereit ist neben dem Spiel noch weiteres Geld locker zu machen, nur um das komplette Spielerlebnis zu bekommen. Perfide Strategie, die leider auch schon auf Konsolen um sich greift und mit tiefster Verachtung gestraft wird, also Boykott. Ich will die volle Packung zum attraktiven Preis, zahle ich vollpreis, und das ist maximal 60 euro als psychologische Preisgrenze, will ich alles haben und nicht noch elemente die vorher wegen "es ist genug im Spiel" rausgenommen wurden, noch mal zur Kasse gebeten werden.
da warte ich n halbes jahr und kauf das goty spiel für 30 euro... so kann man sich seitens der Industrie auch ein Haufen Umsatz vernichten, aber wenn man glaubt, man muss seine letzten ehrlichen Kunden so abziehn, bitteschön. aber nicht mit mir.
 
@Rikibu: Es gibt viele aktuelle Spiele mit Mod-Support. Nur weil CoD MW2 keinen hat, heißt das ja nicht, dass das grundsätzlich so ist. Nur, wenn man eben auf Konsole, statt PC setzt, hat man eben schon grundsätzlich garkeine technische Möglichkeit mehr Mods zu zocken. Demnach ist ne Konsole auch überhaupt keine Alternative für mich.
 
selfowned wuerde ich sagen
 
Wenn es denn wenigstens mal bei einem Kopierschutz bleiben würde! Aber nein, heute musst du 10 verschiedene DRM-Online-wasweißich Schutzmaßnahmen installieren, jedem deine persönlichen Daten geben, den ganzen Dreck mit starten und die Probleme entgegen nehmen. Und das bei 60,- pro Spiel. Für mich ist genau hier Schluß, so gerne spiele ich auch wieder nicht...
 
was für ein Paradoxon. DA kauft man sich ein Singleplayer Spiel, was man quasi offline spielt, und dazu ist zwingend eine Internetverbindung zur permanenten Legalitätsprüfung erforderlich? sowas darf doch nicht durchkommen, whoffe nur das sich das nicht durchsetzt. Das ist ungefähr so, als würde man einen Neuwagen kaufen und permanent sitzt hinten links ein Polizist drin, der dafür da ist, zu beobachten, dass das Auto nicht für illegale Machenschaften benutzt wird. Sowas muss einfach scheitern, aber wie man sieht, ist der Zulauf groß, bei gewissen Dingen konsumieren die Leute wie die dummen... forcieren also ihre eigenen Fesseln...
 
Na toll, die EU setzt die Browserwahl durch anstatt solch offensichtlich illegale Methoden zu verhindern.
 
Der Kopierschutz erfüllt bis jetzt aber seine Funktion, es gibt noch keine Lauffähige Version des Spiels zum runterladen. 4 Tage nach Release ist da eine ewig lange Zeit.
 
Würde mir sofort Assasins Creed 2 kaufen aber nicht mit diesem Kopierschutz.Dort wo ich zu 90 Prozent Spiele hab ich kein Internetzugang.Und selbst wenn ich gehe mit UMTS ins Internet da lasse ich doch nicht die Verbindung an.
 
Am besten noch die "News zum Thema": "Ubisoft: Ohne Kopierschutz gegen Raubkopierer". Derzeit eher "Ubisoft: Mit Kopierschutz gegen Käufer".
 
Kann jmd zocken? Ich kann mich net anmelden. :(
 
Wer sowas kauft und nicht boykotiert gehört bestraft.
 
... für die Spieler täte es mir leid, aber ich hoffe inständig, Ubisoft bekommt noch viel mehr Probleme, und sie ersticken an dem neuen System ...
 
naja ich finde die spiele, welche man wirklich regelmäßig spielt, kauft man doch eh. gibt ja noch amazon und ebay, wo die spiele auch gebraucht gekauft werdne können, insofern man nicht soviel knete hat. ich kaufe mir jedoch lieber alle spiele als neuware.
 
@Madricks: Das Problem ist ja, das man AC2 nicht weiterverkaufen kann, nachdem mans gespielt hat ... somit wirst du's nirgends gebraucht finden. Wenigstens halten PC-Spiele nicht lange den vollpreis, auf seiten wie amazon.
 
Ganz klare Sache: Es darf nicht sein, dass man für das Spielen eines Spiels zwingend online sein muss. Sowas ist auf keinen Fall zu akzeptieren.
 
HAHA Ubisoft - FU!

Da sieht man mal wieder, was man von so 'nem drecks "Schutz" hat!
So ein System kann ich nicht gutheißen. Hoffen wir, dass es noch zu mehr Scherereien kommt und es abgeschafft wird.
 
nuja..ubisoft..französisch...denen schert der verbraucher nicht...ich gehe sogar soweit: ein unternehmen das solche methodik benutzt ist nazi ähnlich, da sie den benutzer benachteiligen. ich persönlich werde solche produkte nicht kaufen, da sie mich benachteiligen. DRM dieser art ist verbraucherfeindlich und diktatorisch! aber wie war das gleich? contentindustrie = diktatorisch, unsozial und inhuman! hauptsche abzocken!
 
@MxH: also sowas mit nazi zu vergleichen ist wohl nen witz oder ?
 
ich dachte schon, mir gingen die argumente gegen DRM aus. schwein gehabt.

An dieser stelle das übliche gerede von betrogenen ehrlichen kunde und entspannten cracknutzern.
 
Der beste Kopierschutz ist immernoch ein solide durchprogrammiertes Spiel ohne nennenswerter Bugs (nichts ist fehlerfrei) zu einem fairen Preis! 50€ (oder mehr) für etwas bezahlen, womit man 6 Stunden Spass hat und 3 Stunden Frust durch Kopierschutz und Co? Na sauber...
 
Was ist wenn Ubisoft mal pleite macht und den Server abschaltet? Game in die Tonne? Das erinnert mich an die DRM-Songs von Microsoft, da wars ja so ^^
Nicht mit mir !!
 
Crack drüber und gut. Ich finde Assasins Creed 2 überspannt den Bogen eindeutig. Wenn ich ein Spiel kaufe mach ich persönlich schon lange einen Crack drüber, auch wenns nicht erlaubt ist. Der Hersteller hat sein Geld bekommen und somit soll er mich bitte in Ruhe lassen.
 
thoa.. das is das problem bei den meisten.. also ich habe vom kauf abgesehen. wie auch bei anno. Ein spiel, das eine dauerhafte Internetverbindung vorraussetzt oder Online aktivierung bei jeder installation find ich persönlich scheiße. einmal das produkt bei denen registrieren und daraus en key erhalten für "SEIN" game ist okay. Naja.. wie es ja immer zeigt, wenn man ein paar wochen / monate wartet und das game günstiger wird, ist meistens eh schon ein patch draußen, damit man sich nicht mehr anmelden braucht etc. man muss ja nicht immer gleich der erste sein, der ein game kauft! außerdem sehen dann wenigstens die firmen, was sie falsch machen... aber solange es spielsüchtige kinder gibt.. gibts auch son scheiß drm.
 
Wie dem auch sei ... ich werde kein Spiel kaufen, das einen solchen Kopierschutz benutzt - nicht einmal Diablo 3. Wer weiß schon, was da noch alles übertragen wird. Dein Online-Verhalten vielleicht, Deine Bankdaten, Deine Emails ... nichts ist wirklich sicher. Ein solcher Kopierschutz setzt jede Firewall praktisch ausser Funktion. Wir sind die Käufer, wir haben die Macht. Wenn sich diese Mechanismen nicht verkaufen oder zuviel Protest hervorrufen, dann verschwinden sie auch wieder. Siehe Sony und deren Rootkit :-) Also das Jammern einstellen und diese Spiele lieber im Geschäft lassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles