Microsoft startet europäische Bing-Kampagne in UK

Internet & Webdienste Der Software-Konzern Microsoft wird seine neue Suchmaschine nun auch in Europa mit einer größeren Kampagne bewerben. Den Auftakt macht das Unternehmen in dieser Woche in Großbritannien. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich toll. Bing ist eine klasse App.
 
@sakh mhai tick: ich dachte bing sei eine suchmaschine. aber da ja "App" DAS modewort ist....
 
@Paladinus: vielleicht meint er das bing app fürs iphone
 
@Paladinus: App = Applikation
Suchamschine ist auch eine Applikation.
Zufrieden ?
 
@sakh mhai tick: eine applikation ist doch eine software, da zählt eine internet seite doch nicht darunter
 
wann kommt endlich bing final für deutschland?
 
@Hammerfall4real: Nun, wenn Microsoft jetzt mit der Aktion in Europa startet, sollte das ja endlich mal in sichtbare Nähe rücken.
 
@Hammerfall4real: SWäre logisch, wenn mit einer europäischen Kampagne auch die Final hierher käme. Wobei, Werbekampagne für D-A-CH ist ja noch nicht angekündigt....
 
Ich bleib bei Google war immer gut hat man alles gefunden und Bing naja hab mal angeschaut aber mir gefällt es net wirklich aber jeder hat einen anderen Geschmack :D
 
Werbung ist ne feine Sache, aber wäre es nicht toll wenn das Produkt für sich spräche? Aber wenn sie nicht den Kopf sondern die Herzen ansprechen wollen scheint da wohl eher weniger Hoffnung zu bestehen.
 
Die sollten lieber das Geld in die optimierung der Suchmaschine stecken, wenn die Ergebnisse passen werden die Leute schon umsteigen. Ich hab mal krampfhaft versucht eine Woche auf Bing umzusteigen, bekam aber im direkten Vergleich weniger bzw schlechtere Ergebnisse. Kann ad hoc 5 Suchwörter sagen, wo Google mir meine gewünschten Ergebnisse liefert, Bing aber noch nie was davon gehört hat!
 
MS muss einach nur Verträge abschließen. So ist Google auch verbreitet worden und somit bekannt...
 
"Viele Menschen hätten vergessen, dass es überhaupt andere Angebot gibt, beklagte Ashley Highfield, Leiter des Endkunden- und Online-Geschäfts von Microsoft UK. " Lustig! Das gleiche kann man auch über Betriebssysteme in Hinblick auf MS Windows sagen...
 
@noneofthem: Und das aber mit Recht. Nimm hundert Leute die noch nie was anderes als Windows benutzt haben und versuche ihnen irgendein Linux oder OSX schmackhaft zu machen. Wäre hochinteressant wie viele umsteigen würden... aber ich schätze daß es noch nicht mal 10% sein werden.
 
@Johnny Cache: Jetzt nimm aber dann auch mal 100 Leute, die noch nie einen PC genutzt habe, zeig dem dann Ubuntu, OSX und Windows 7 und erkläre genau die Unterschiede. DANN haben wir einen fairen Vergleich und der dürfte für Windows meist nur dann gut ausgehen, wenn es sich um viele Spieler handelt. Wer arbeiten will, nimmt OSX oder Linux, wobei Linux dann noch besser anpassbar ist und nicht die Restriktionen von OSX mit sich bringt. Allein schon beim Thema Sicherheit liegt MS hinten und nicht nur, weil sie der Marktführer sind.
 
@noneofthem: Und wo in aller Welt willst du solche Leute noch herbekommen? Heute kennt jeder Windows und davon muß man jetzt einfach ausgehen.
 
@Johnny Cache: Das ist doch ein Zeichen dafür, dass irgendetwas schiefgelaufen ist, oder nicht? In Schulen sollte zum Beispiel auch nicht nur Windows und MS Office drankommen, sondern stattdessen die Grundzüge der verschiedenen Betriebssysteme und die Hauptfunktionen eines Office-Pakets, damit man nicht an einen Hersteller gebunden ist. So werden doch letztendlich die Leute nur auf Microsoft geschult und das in einer staatlichen Schule! Das ist nicht richtig...
 
@noneofthem: Im Prinzip hast du recht, aber wenn eine Schule tatsächlich mal realitätsnah ausbildet, sofern sie überhaupt was lehrt, sollte man lieber still sein und dem Herrn Kultusminister auf Knien danken.
 
Bing kann in Suchergebnissen mit Google nicht mithalten. So einfach ist das. Lieber das Geld in Entwicklung stecken, als in die Werbung. Die Leute werden es ausprobieren, feststellen das man damit, wenn überhaupt, nur halb so gut etwas findet und werden es sein lassen. 2 Milliarden für den Po.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!