Browserwahl: Kleine Anbieter wollen Veränderung

Browser Bei der unter Windows angebotenen Browserwahl sehen sich die Anbieter kleinerer Browser gegenüber den fünf großen Anbietern benachteiligt. In einer Petition, die an die EU-Kommissions-Vizepräsidentin Neelie Kroes gerichtet ist, fordern sie ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde ja das Ganze immer noch lächerlich. Bei "Neuen Windowsusern" mag es ja noch Sinn machen. Aber "Bestandskunden" haben doch über die Jahre ihren Lieblingsbrowser für sich entdeckt. Das wird so ein Auswahlfenster auch nichts daran hindern. Außerdem: Wieso ne unbekanntere Automarke fahren, wenn man weiß, dass man bei BMW / Mercedes qualität bekommt?
 
@Mister-X: Es gibt eben immer noch ein paar verwirrte Manager die meinen daß man z.B. VW nicht fährt weil man es nicht kennt... dabei fahre ich solche Karren GERADE WEIL ich sie kenne nicht.
 
@Mister-X: selbst für "Stammuser" finde ich es praktisch... man kann sich die aktuellste Version seines "Lieblingsbrowsers" mit einem klick herunterladen. Man könnte den ja immer schon auf der Platte liegen haben... Ich selbst gehöre aber zu den Usern die selten was speichern, eher runterladen und löschen ^^ - aber trotzdem besser als den neuen Usern den IE aufzubrummen. Löst aber nicht das Problem mit dem vergammelten IE6 :-(
 
@Spector Gunship: GUTE Browser habn eh 'ne (automatische) Updatefunktion, ohne sich jedes mal den kompletten Browser herunterladen zu müssen.
 
@Mister-X: Nur das die Browser sich immer komplett runterladen und einfach installieren. Schön wäre die Welt wenn sie einfach nur die veränderten Teile runterladen würden...
 
@MysticEmpires: Bei den heutigen Bandbreiten ist des doch egal.
 
@Mister-X: Naja ich sehe das anders. Naja der Download wäre beachtlich kleiner wenn man nur das nötige Patchen würde. Und b) habe ich nur ISDN
 
@MysticEmpires: Selbst mit ISDN sind die 10 MB des FF doch kein Problem, hab das auch Jahrelang mitgemacht.
 
--bitte löschen, irgendwas verursacht bei mir heute doppelpostings--
 
@MysticEmpires: Firefox (wenn kein Update ausgelassen wurde) und der IE laden bei einem Update nur die veränderten Bestandteile herunter. Lediglich Safari und Opera laden das ganze Paket. Bei anderen weis ich es nicht, aber bei den ganzen Mozilla-Browsern dürfte es wie bei Fx sein.
 
@Mister-X: Also wenn ich mir BMW und Mercedes ansehe kann ich nicht von Qualität sprechen. Zumindest muss man mit nem Toyota oder Mazda nichtmal ansatzweise so oft in die Werkstatt ;)
@Topic: Naja gut, der Einwand der kleinen ist berechtigt. Aber als es um die endgültige Absegnung ging hat keiner von denen anscheinend was gesagt - sprich man war damit einverstanden. Und von den letzten vier hab ich noch nie gehört und sind mir auch noch nie in nem Stats-System aufgefallen.
 
@Stratus-fan: Man wird diese kleineren Browser auch nie in nem Stats sehen können, denn: SlimBrowser, AvantBrowser und GreenBrowser setzen auf der IE-Engine auf (also werden die als IE gesehen), Flock ist dieser Web 2.0-Browser auf Basis der Gecko-Engine, also Firefox. Und Maxthon hat meiner Kenntnis nach die WebKit-Engine ...
 
@Stratus-fan: Stimmt - mit nem Toyota braucht man gar nicht in die Werkstatt. Der rast mit verklemmtem Gaspedal gleich ganz gegen die Wand. Da hilft dann auch die Werkstatt nicht mehr.
 
@ott598487: genau der gedanke kam mir auch. genialer konter von dir! :D
 
@ott598487: Naja das war ein iQ der kostet ein drittel eines BMW/Mercedes... Außerdem lag das nicht am Toyota IQ sondern am polnischen? Werk. Dort werden Citroen C1, Peugeot 107 und Toyota IQ gebaut und alle haben diesen Fehler.
 
@emitter: Es sind/waren mehr als nur der iQ. "[...] betrifft die Modelle Auris, Avensis, Aygo, Corolla, iQ, RAV4, Verso und Yaris aus verschiedenen Baujahren. [...]" (Quelle Wikipedia) Und die wurde meist garnicht in Polen hergestellt. Noch schlimmer ist, daß aufgrunde dessen, schon Leute gestorben sind.
 
@oldsqldma: Wow das hab ich jetzt nicht gewusst, okay dann wirds wohl so stimmen.
 
@ott598487: Und eine A-Klasse fällt um beim Elchtest - zufrieden?
 
Avant Browser = IE Aufsatz = Schwachsinn ... Flock = Firefox mit Addons = Schwachsinn ... GreenBrowser = IE Aufsatz = Schwachsinn ... Maxthon = IE Aufsatz = Schwachsinn ... Sleipnir = IE Aufsatz = Schwachsinn ... SlimBrowser = IE Aufsatz = Schwachsinn ... also nur die IE Fische am meckern und das sind genau die, die am einfachsten zu programmieren sind, weil man am Kern NIX verändern kann, weil der closed Source ist und die dumpfe API benutzen muss.
 
@Mister-X: sehe ich anders. Um z.B. Firefox installieren zu können musste ich erst den IE benutzen welcher mich beim Start mit nervigen Einstellungsfragen nervt. Dieser Schritt entfällt nun direkt, da der Browser direkt geladen wird, ähnlich wget mit passender URL bei Linux.
Zudem hat der IE evtl noch einige public Lücken solange Windows Update noch nicht ausgeführt wurde (was lange dauern kann bei er Vielzahl an Updates) wodurch die Warscheinlichkeit gegen war infiziert zu werden, wenn man einen anderen Browser herunterladen wollte.
 
@Mister-X: Wirklich toll wäre, wenn man den IE dirch einen anderen Browser vollständig ersetzen könnte. Das ist aber bisher noch nicht möglich. Na ja trotzdem ist es gute Werbung für die Alternativen Browser und wird zum weitern Schrumpfen der IE Marktanteile führen.
 
Man! Die sollen froh sein das se überhaupt dabei sind. Ich hege immer mehr Begeisterung für Microsoft. Die sind auf nem super weg und müssen sich mit sowas auseinandersetzen. Klar hätte man den Browser anders einbauen können aber Microsoft ist nicht die einzige Firma die einfach was mitliefert.
 
Also "langsam" wird es echt lächerlich. Wie wäre es denn mal mit selber Werbung machen anstatt MS dafür zu verpflichten?
 
@Johnny Cache: das ist es ja, viele "kleine" nutzen das ganze aus, um irgendwo noch das in ordnung zu bringen was die "hersteller" verpennt haben. Bevor das mit der Browserauswahl zur debatte stand hat kein Hahn danach gekräht.
 
@MarcelP: 1999/2000 wurde MS das erste mal schuldig gesprochen durch die Bündelung seine Marktmacht zu missbrauchen, leider wurde damals das Urteil durch eine neue Regierung revidiert. Also krähte man schon viel früher und länger danach als du denkst. Übrigens währe damals das Urteil die Zerschlagung von MS gewesen, und da regt ihr euch über ein Menü auf?
 
@OttONormalUser: nein, nicht über das Menu im Prinzip, aber darüber das viele meinen, sie müssten das jetzt ausnutzen um das Geld für Werbung zu sparen... Ganz zu schweigen davon, dass die EU dann doch bitte für ALLE OS diese Browserauswahl fenster einführen soll. Ich möchte doch bitte mal wisssen, was es hier für ein Theater gäbe, wenn MS einfach den IE rausnimmt und sich nicht weiter mit der EU rumärgert. Alle schimpfen über MS, und am Ende sind 80% der Internet-Benutzer von Ms abhängig...
 
@scy: Warum jetzt wieder für alle OS? Die Tat ist das ausnutzen einer Monopolstellung, und nur dafür kann man bestrafen, kein anderer OS-Hersteller hat eine Monopolstellung, und kann sie deshalb nicht nutzen! Wenn du und ich uns ein Messer kaufen, und ich steche jemanden ab, wirst du auch nicht bestraft, weil du ein Messer besitzt. Bitte macht euch doch nur mal schlau, was die Tat und was das Werkzeug ist.
 
@OttONormalUser: Warum? Ganz einfach. Wettbewerbsgleichheit. Man wird dafür bestraft, bzw anders behandelt, das wirtschaftlichen Erfolg hat. Und wenn MS alle Tool rausnehmen würde, ich betone ALLE, würden alle anfangen rumzuheulen. Mal ganz abgesehen davon, das EU-Kommission von alleine nicht auf die Idee gekommen wäre, ein Auswahlfenster einzubauen. Nein Opera, Mozila usw mussten erst rumheulen. Wann kommt der nächste der wegen dem Calculator rumheult? Also entweder man macht es für alle oder lässt es.
 
@scy: Man wird nicht für den wirtschaftlichen Erfolg bestraft, sondern dafür, dass man seinen wirtschaftlichen Erfolg ausgenutzt hat um andere Produkte zu pushen. Dazu müsstest du aber am Anfang anfangen zu recherchieren, nämlich ab da wo MS den IE durch Bündelung in den Markt gedrückt hat. Die ersten Klagen und Urteile diesbezüglich gab es schon 1999/2000. Nun zeige mir mal welche Tools dies noch betrifft, außer Browser und Mediaplayer, wenn du schon Firlefanztools mit einem Browser, der auf viele andere Bereiche Einfluss hat, vergleichst?
 
@OttONormalUser: lol so ziemlich jedes Tool kann man darauf anwenden. Nur reichen die anderen Hersteller keine Klage ein. Ach und Apple butzt seinen wirtschaftlichen Erfolg nicht um Safarie zu puschen? Achneee stimmt ja Apple darf das... Wie lächerlich das ist
 
@scy: Nö, man kann es eben nicht auf jedes Tool anwenden. Apple hat keine Marktmacht, die haben gerade mal 6-8% am Desktopmarkt. Und ja genau deshalb dürfen sie es! Lächerlich sind deine Vergleiche und vor allem dein "lol". Geh dich informieren anstatt zu lollen!
 
@OttONormalUser: keine Sorge ich bin informiert;) Und wenn deine meinung ist, jeder der keine Marktmacht hat, darf den Nutzern aufdrängen was er will, ist das ziemlich subjektiv.
 
@scy: Nö, erstens kann derjenige nicht jedem was aufdrängen, weil er keine Marktmacht hat, während der andere mit Marktmacht fast jeden erreicht und zweitens steht das so im angewandtem Gesetz, was du wüsstest wenn du informiert wärst!
 
@OttONormalUser: Ich habe mit nicht einem Wort erwähnt, das es nicht so um Gesetz steht, sondern habe gesagt das ich es falsch finde. Denn bloß weil man eine Minderheit beieinflußen kann, gilt das nciht als falsch. Man will ja schlielßich für die Beinflußten erreichen, dass es ihnen "besser" geht. Also sagt man ja eigentlich: "Die Minderheit ist uns egal, so lange es der Mehrheit besser geht"... Aber das hier sind die WF Kommentare und ich erwarte keine eigene Meinung mehr, also lassen wir das Thema
 
@scy: Das kann gerne deine Meinung sein, die verstehe ich sogar und akzeptiere sie auch. Allerdings kam das für mich nicht so rüber!! Bei einer Regulierung geht es in erster Linie um den Markt und die darauf befindlichen Unternehmen. MS wird also genauso behandelt wie ein richtiges Monopol, also so als ob es keine anderen Unternehmen am Markt geben würde, weil die, wegen ihrem geringen Marktanteil, für eine Marktgleichheit irrelevant sind. Meiner Meinung nach ist das so auch richtig, denn wieso soll ich diejenigen noch regulieren, die sowieso schon den Nachteil haben? Wenn ich mir die Browseranteile von Safari auf Mac anschaue, komme ich auch zu dem Schluss, das mindestens 50-60% sowieso etwas anderes nutzen.
 
@OttONormalUser: das Urteil an sich fand ich damals auch ok, aber hat mit dem was ich ausdrücken wollte gar nix zu tun. es kann doch aber nicht sein das mozilla und co. sich sich durchsetzen und am ende, wenn alles irgendwo geregelt ist und alle glücklich sind, kommen ein paar quertreiber, die der meinung sind ein bissl stunk zu machen nur weil deren sowieso total überladener browser nicht mit bzw. nicht ausreichend mit erwähnt wird.
 
@MarcelP: Ok, da stimme ich dir zu, diejenigen die jetzt noch meckern sind einfach zu spät, so verstehe ich jedenfalls die News, und dann sind sie selbst Schuld, wenn ihnen was nicht passt.
 
"Zu den sechs kleinen Anbietern gehören Avant Browser, Flock, GreenBrowser, Maxthon, Sleipnir und SlimBrowser." Sind Avant Browser und Maxthon nicht einfach nur Aufsätze?
 
@tipsybroom: Ja.
 
@tipsybroom: Und Flock ist ja eig. auch nichts anderes als ein weiterentwickelter (zugemüllter) FireFox.
 
@tipsybroom: Verstehe ich jetzt auch nicht warum diese Erweiterungen überhaupt aufgeführt werden. SlimBrowser ist auch nur ein Aufsatz für den IE.
 
@deafnut: Wer bleibt dann jetz noch übrig von denen, die sich aufregen?
 
ich finde das so lächerlich und peinlich, es ist einfach nur traurig das microsoft zu so etwas lächerlichen gezwungen werden kann.
außerdem ist es nur gerechtfertigt das die 5 größten browser am anfang stehn. ich wundere mich sowiso das die anderen überhaupt aufgenommen wurden.
 
Ich will ja jetzt hier kein gebashe anfangen, aber ich habe da mal eine kleine Frage: Bietet Apple eigentlich auch so eine Browserauswahl an oder haben die ihren Hausbrowser installiert? Ich rede jetzt nicht nur von Mac, sondern auch von iPhone und iPad. Wie gesagt, nur aus Interesse.
 
@ElDaRoN: "Aber sie haben ja keine Monopolstellung" blah etc.
 
@ElDaRoN: Du kennst die Antwort wahrscheinlich schon. Auch in Brüssel wird mit zweierlei Mass gemessen. Und dass, obwohl sie bei Apple wesentlich mehr Bares durch eine Strafe rausholen könnten.
 
@Islander: Man misst eben nicht mit zweierlei Mass, re:1 verdeutlicht das. Das mitliefern des Browsers ist NICHT die Tat!
 
@ElDaRoN: nein haben sie nicht, verwundert mich zwar auch, aber naja
 
@Islander: Sagt mal seid ihr wirklich so doof oder wollt ihrs einfach nicht kapieren, was ein Monopol ist ?
 
@hrhr: Bei einem Monopol gibts nur einen einzigen Anbieter und keine Konkurrenten.
 
@hrhr: Doch wissen wir. Nur komisch das MS trotz Monopol hinterm FF liegt und der IE immer mehr Anteile verliert. Wie geht das, wo doch MS ein MONOpol hat, wo es ja keine Konkurrenz gibt. ;)
 
"Select your web browser(s) 1- 12". Erledigt!
 
@spongebong: dann meckern sie, wer denn dann ganz oben stehen darf ;)
 
@deDigge: Zufallsprinzip und schon wäre da kein problem sichtbar
 
Als nächstes verlangt noch wer, dass ihr Betriebssystem mit Windows ausgeliefert wird und der Benutzer bei der Installation seines 150€ Windows auch noch gefragt wird, ob er nicht lieber eine Nischen-Linuxdistribution installieren will.
 
@Zaru: Nein, warum sollte das jemand tun, das ist eine ganz andere Sache, für Betriebssysteme besteht bereits eine Auswahl vor dem kauf, warum 2 mal wählen?
 
@OttONormalUser: Ach, ich dachte man wird quasi dazu gezwungen einen PC mit vorinstalliertem Windows zu kaufen. Das sind ja ganz neue Töne...
 
@DennisMoore: Hab ich nirgends so gesagt, es sei denn du zeigst es mir ;-) Aber wie immer wird irgendwas interpretiert, was so nie gesagt wurde!
 
@OttONormalUser: Puh, da muß ich passen. Hatte das nur als Thema "Zwnagsverdongelung von Windows und PCs" im Hinterkopf. Meine dass du da auch gegen gewettert hast. Ist aber bestimmt schon 1-2 Jahre her.
 
@DennisMoore: Die Zwansverdongelung finde ich auch nicht in Ordnung, weil das wieder einseitig beeinflusst, allerdings habe ich nicht gesagt, dass man beim Betriebssystem gar keine Wahl hätte.
 
@OttONormalUser: Dann waren das ein paar andere die meinten nur weil es beim Blödmarkt keine Computer ohne OS gibt hätte man keine Auswahl.
 
@DennisMoore: Möglich, vll. wolltest du das aber auch nur so verstehen, und hast die Aussagen dahingehend verdreht? Wer weiß das so genau ohne Bsp.?
 
@Zaru: "dass ihr Betriebssystem mit Windows ausgeliefert wird" -- meinst wohl eher PC. Und ja, ich WÄRE froh wenn man dort eine Auswahl hätte. (reicht schon Win oder gar nichts). Bei Businessgeräten ist es ja meist auch so üblich, warum also nicht auch bei Consumergeräten.
 
@Wollknäuel Sockenbar: man kann das doch machen.. wenn man nicht unbedingt bei saturn/media markt und konsorten einkaufen geht.. "richtige" pc händler bieten meist "leere" pcs an und man kann windows dazubestellen wenn man will
 
@vires: Ok, ich muss gestehn, ich habe mir noch nie ein Komplettsystem gekauft, immer selber zusammengebastelt. Kann also nur vom geheule der anderen darauf schliessen. Das Problem ist halt, das die meisten eben doch bei den Blödmärkten kaufen, ohne nachzudenken. (die meisten Nutzer dürften tech. auch gar nicht in der "Lage" sein, bei einen Fachhändler einzukaufen. Dort werden in der Regel so komische Fragen gestellt, wie "welche CPU wollen sie? AMD oder Intel... mit oder ohne BS. ^^)
 
@Zaru: Das wäre wirklich sinnvoll! Ich hoffe, dass das demnächst auf dem Plan der EU steht. Und wie "Wollknäul Sockenbar" schon meinte: Es würde bereits ausreichen, wenn man zwischen Windows und keinem Betriebssystem wählen könnte.
 
@seaman: Informier dich mal. Es gibt viele Anbieter die PCs anbieten OHNE Windows ode rmit Linux und wer will, kann Windows gleich dazu kaufen. bsp. www.one.de
 
8 Kommentare, wovon allein 2/3 reines und polemisches bashing ist. (Inklusive der Antworten darauf). Wenn das die "Anwender-Elite" ist, Gute Nacht.
 
@RobCole: Dito, diese Elite scheint hier aber regelmäßig Treffen zu veranstalten ;-)
 
@RobCole: 9 Kommentare wovon 2/3 reines und polemisches bashing ist, sowie ein Kommentar der über andere Kommentare bashed, mit einer Antowort (meine) der über diesen Kommentar bashed. Fragen?
 
@Radi_Cöln: Eine hätte ich, nennt man sowas nicht ausgleichende Gerechtigkeit?
 
@RobCole: Stimmt wohl ^^ Bei dem ewigen Meckern sollte man den Spaß nicht vergessen...
 
Ich habs mir gestern mal angeschaut und ich muss sagen es gibt schlimmeres... Für Menschen mit keiner Ahnung ist es bestimmt ganz hilfreich eine Auswahl an Browsern zu erhalten und frei und auch einfach eine Auswahl treffen zu können. Ich finde es ganz ok
 
@Pistolpete: Wo genau ist der Vorteil ? Leute ohne Ahnung werden auch mit einer Auswahl nicht wissen, was sie tun...
 
@c242: Doch einfach auf das Bild klicken, dass Sie bei einem Bekannten gesehen oder von gehört haben (z.B. Safari). Meine Mutter würde in hundert Jahren noch nach einer installierbaren Version suchen, bzw. garnicht wissen, was das ist. Auch mal über den Tellerrand schauen und nicht immer von unserem "unglaublichen" Wissen und Verständnis ausgehen! Es ist ein kleiner Schritt für viele etwas zu erleichtern. Du als Profe klickst auf "close" und fertig - sollte ja machbar sein ;-)
 
@Pistolpete: Wieso? Wir haben ALLE klein angefangen. Sprich. wir waren Noobs. ICh hatte damals auch nur den IE. IRgendwann kam dann halt durch Werbung und Freunde der FF, dann Opera, dann Chrome. Und wer nicht dumm ist, der kann sich informieren und heute gibt es viele Hilfe. Zeitschriften, MSN selber, Google selber usw. Jeder wirbt mit nem Browser oder anderen Dingen und man kann sich darueber informieren. Wer sich NICHT informieren will und weiterbilden will, dem wird auch diese Auswahl nichts bringen.
 
@Pistolpete: Ich dachte immer eine (bewußte) Auswahl kann nur treffen, der Ahnung von einer Materie, hier der Unterschiedlichkeit der Browser, hat. Also folgere ich, dass die Auswahl (durch den Anfänger) nicht unter dem Gesichtspunkt der besten Eignung für den auswählenden User erfolgt, sondern eher doch nach dem Motto, den hab`ich doch schon mal gesehen (beim Freund, auf anderenPCs usw.) oder nach dem Motto des Bekannheitsgrades (da bleiben glaube ich 2 übrig beim Anfänger, erst IE und dann Firefox) und vielleicht noch nach dem Motto der oder die haben mir diesen oder jenen Browser empfohlen. Und dann behaupte ich noch ganz ketzerisch, der wahre Anfänger will gar keine Auswahl, der war mit dem bisherigen System (MS-Betriebssystem und IE) am glücklichsten: schnell, einfach, vorgegeben! Das Interesse an Auswahl kommt doch eigentlich erst später, nämlich wenn ich mich mit der Materie auskenne. Und dann ist die passende Auswahl auch kein wirkliches Problem mehr. Und nun hat sich der Kreis wieder geschlossen. Oder mal ganz anders ausgedrückt, es geht bei der Auswahl-Problematik überhaupt nicht um den User (den Anfänger schon erst recht nicht), sondern ganz ausschließlich ums Prestige und ums Geschäft (Folgeeinnahmen über Werbung, empfohlene Links, Markenbindung usw.). Meine Ansicht: Darum ist das ganze Theater überflüssig.
 
@Uechel: Da hast Du recht! Es geht primär um Geld und Macht, wie immer...
 
Also ich habe ja schon mehr als ernsthafte Bedenken ob ein PC überhaupt noch vernünftig läuft wenn ALLE 5 "Hauptbrowser" installiert werden. Sollte sich jetzt aber jemand 3 Browseraufsätze für den IE installieren, ist doch abzusehen, dass dann gar nichts mehr geht.
 
@Lastwebpage: Probier es doch einfach aus, eine VM wäre dafür praktisch. Ich kann dich aber beruhigen, es funktioniert. Erkläre mir mal wieso das nicht funktionieren sollte? Browseraufsätze greifen doch nur auf die IE-Engine zu, sie verändern doch nichts.
 
@OttONormalUser: selbst wenn es funktionieren WÜRDE, was sich sehr stark bezweifel, wie will man im IE zum 2 Plugins mit Mouse Gestures haben, von gar nicht funktionieren erst gar nicht zu reden. Kein Endanwender dürfte ein VM haben, der klickt, mangels Informationen, auf Download->Installieren.
 
@Lastwebpage: Mir scheint, du weißt nicht was Browseraufsätze sind. Sie sind keine Plugins. Ein Browseraufsatz ist ein eigenständiges Programm, was nur auf den IE Kern zugreift. Der IE bleibt also komplett unverändert. Glaube mir, wenn ich dir sage das du alle Aufsätze und Browser gleichzeitig installieren und nutzen kannst, da passiert rein gar nix. Die VM war ja nur ein Tipp, wie du es herausfinden kannst, schließlich hast nur du deine Zweifel, beseitige sie!
 
Ich wusste es. Ich wusste es von Anfang an, dass nun jeder aufschreit! GNAAA!
 
@Slurp: Ich war vorher schon dagegen
 
Das Geheule ist mindestens genauso lächerlich wie das vermeintliche Geheule der Browserhersteller.
 
so lange ein browser ADDblocker / Pop-Up Blocker hat und die seiten gescheit anzeigt, ist es mir wurscht wie der browser heisst. firefox war der mir erste bekannte der das hat... hab mich an ihn gewohnt deswegen benutze ich ihn.

IE usw. sind nicht schlecht... aber haben nunmal keinen adblocker der funktioniert... deswegen wirds leier nichts
 
@napsterr: sehe ich auch so. mir ist zusätzlich noch wichtig das er schnell ist
 
@napsterr: Oh doch.
 
@napsterr: Ad-Block gibts mittlererweile auch für IE und Chrome. Läuft aber bei beiden i-wie nicht wirklisch so, wie das im FF der Fall ist.
 
Man sollte nicht auf die EU hören weil es dann noch mehr ärger gibt .
 
jetzt brauch ich dann bald einen 30" Monitor mit 4000x2500 oder so damit ich auch ja alle browser in der auswahl auf einmal sehen kann.... finde ich lächerlich
 
@acstrobe: Das Fenster wird nicht durch deine Auflösung beschränkt, sondern lässt generell nur 5 Browser zu. Der Dorn im Auge der "Alternativen" ist einfach, dass zwar zwar die Reihenfolge der bekannten wechselt, aber die unbekannten in den vorderen Rängen trotzdem nicht auftauchen.
 
Ich habe 4 Browser installiert. Schreibt mir die EU nun vor Welchen ich wie oft einsetzen soll? Könnte ja sein das ich Einen bevorzuge und die anderen 3 vernachlässigt werden<heul, die Armen>. Irgendwann müssen wir noch ein Formblatt ausfüllen und erklären warum wir den einen Browser und nicht den Anderen genommen haben. Und dann unterschreiben wir noch, dass wir uns aus Wettbewerbsgründen verpflichten jede Woche den Browser zu wechseln . Man ist das ein Schwachsinn.
 
@Skysoft2000: dein kommentar hat inhaltlich nichts mit der regelung zu tun..
 
@vires: beschreibt aber die Situation gut. :D Man gibt den Finger und jeder nimmt die ganze Hand. Oder man gibt ein Stueck Kuchen und jeder will die ganze Torte auf einmal^^
 
@Skysoft2000: Einfach Bundestrojaner drauf (oder EU-Trojaner) und jedes Mal wenn du auf "Browser" klickst entscheidet ein Webservice in der EU-Zentrale welcher Browser gestartet wird ^^
 
Na ja, basieren die kleinen Browser nicht auf die großen? Der GreenBrowser z.B. basiert doch auf den IE. hm...
 
Booh, das war jetzt so klar, dass jetzt jeder Hinz & Kunz aus Hinterpfuiteufel sich beschweren wird, dass _IHM_ irgendwas nicht passt. Bei 3 Leuten gibts schon 4,5 Meinungen. Das war erst der Anfang!!! Ich finde MS soll einfach Win ohne Browser in der EU ausliefern - PUNKT!
 
@Tiger_Icecold: Da stimm ich Dir zu! MS soll Win ohne Browser ausliefern.
Die Installationsdatei meines Lieblingsbrowsers ruht auf meinem USB-Stick!
 
@obersuperdicker: ohne die IE Engine würde "viele" Programme nicht laufen das mal nebenbei !
 
@CvH: Stimmt.Mir ist schon klar, dass die IE-Engine schon in Win ist.
Bis jetzt waren IE und Explorer in Win immer untrennbar verbunden.Allein alle win updates gehen nur mit funktionierendem IE.
Aber dies beweißt wieder mal die Unsinnigkeit der Browserauswahl.
Ich danke für den Hinweiß!
 
Ich bin dafür, dass man folgende Dinge einführt:

- Multimedia-Player Auswahl
- Wordpad-Alternative Auswahl
und das Ganze auch für Paint, Notepad, Snagit, die Taskleiste, Gadgets und vor allem bei einer Installation von Windows 7. Dort sollte gefragt werden ob man nicht lieber auf einem Mac umsteigen will oder Linux, FreeBSD, OS/2 oder FreeWilly.

Dafür möchte ich dann aber auch, dass die Windows-Lizenzen teurer werden für den ganzen Sch**ß-Aufwand, der unbedngt nötig ist.
 
@TomX: und am Anfang eine simple Auswahlmöglichkeit: "Ich bin mündiger PC-Nutzer und entscheide selbst, was ich installieren will"
 
@zwutz: Ja, das wär auch mal was!
 
bei mir is was ganz komisches. bei mir wird 1 wichiges update angezeigt, aber wenn ich auf details gehe, wird kein update aufgelistet. ausgeblendet ist keins... auf nem anderen rechner is das browserwahl update installiert, da hab ich den dialog aber noch nirgends zu gesicht bekommen.
 
@Rikibu: nur zur Information ihr debilen Minusklicker. DAs oben geschilderte ist kein ironischer Beitrag, sondern ernsthaft geschilderte Problematik, wenn ihr sonst nichts konstruktives dazu beitragen könnt, die daraus resultierende Frage zu klären, dann seid einfach still.
 
Ich bin ein Befürworter des Browser-Auswahlfensters, aber das ist nun wirklich lächerlich, wenn man bedenkt, dass so ziemlich jeder dieser "kleineren" Browser letztendlich nur eine modifizierte Version eines der 5 großen Browser ist! Das ist jetzt wirklich Unsinn hoch 10!
 
@noneofthem: Naja, die Kritik finde ich schon angebracht, allerdings hätte man das früher machen sollen.
 
Wahrscheinlich möchte in absehbarer Zeit jeder Laie bei der Entwicklung von Windows- Betriebssystemen mitreden. Die Hampelmänner sollten gefälligst den Experten bei Microsoft nicht laufend ins Handwerk pfuschen. Die meckernden Versager mit Minderwertigkeits-Komplexen schießen schon wie Giftpilze aus dem Boden. - Die genannten (Aufrege)Browser sind ebenfalls im Fenster vorhanden. Man muß den Balken nur nach rechts ziehen. Das ist wohl schon zuviel verlangt.
 
man sollte in dem Browserauswahlfenster, noch den aktuellen Stand der Sicherheitslöcher des etwaigen Browser´s anzeigen lassen.
So kann man dann immer schön hin und her installieren...
 
Menno, ich hab so nen genialen Taschenrechner programmiert. Aber durch den mitgelieferten Rechner unter Windows hat meiner überhaupt keine Chance. Ich wär dafür dass dafür auch ein Auswahlfenster eingerichtet wird. So mit den 5000 größten alternativen Taschenrechnern wäre angemessen. Der Dialog sollte nicht abbrechbar sein und man muß sich auch wirklich alle Rechner angucken bevor man einen auswählt. Nur so ist eine objektive Entscheidung des Users gewährleistet ... Gleich mal nen Antrag bei er EU stellen.
 
@DennisMoore: Postest du bitte die Antwort der EU, so das alle die es nicht gerafft haben was davon haben?
 
@OttONormalUser: Was gibt da nicht zu raffen? Das ist der gleiche Mumpitz wie die Browserfarce.
 
@DennisMoore: Eben nicht, deshalb sollst du ja die Antwort posten ;-)
 
@OttONormalUser: Antwort: Tut uns leid, aber das Geld aus den Microsoft Strafzahlungen ist bereits aufgebraucht und wir investieren sicherlich kein eigenes in solche Albernheiten. Wenn wir die nächsten 500 Millionen von MS einfahren brücksichtigen wir Ihren Vorschlag aber ^^
 
@DennisMoore: Das ist deine Antwort, die von der EU sieht anders aus, ich kenne sogar eine und könnte dir einen Link geben, möchte aber das du deine Erfahrung selbst machst anstatt mit Unterstellungen zu kommen.
 
@OttONormalUser: Nee, das ist die von der EU. Ich könnte dir ja das Fax weiterleiten, aber ich möchte dass du die Anfrage selber stellst :P
 
@DennisMoore: War klar, dass du lieber bei deiner unhaltbaren Meinung bleibst, oder gehen einfach nur die Argumente aus? Such mal im WF Forum, dort ist eine Antwort der EU, so einen Schwachsinn wie du hier vorgibst, schreiben die mit Sicherheit nicht, so was entsteht nur in MS infiltrierten Köpfen. Wieder ein Stück deiner Unglaubwürdigkeit bestätigt, gleich mal nen Strich machen :P
 
Browser, das sind doch höchsten "Browser-Aufsätze"!
 
@krusty: Wie oft denn jetz noch??
 
Verdammt noch mal, wie lange wollen sie sich noch aufregen? Das sind kostenlose Browser, keine Autos, es kann mir als Hersteller doch egal sein ob das jetzt 20%, 12% oder 2% verwenden...
 
Gibt's dieses Auswahlfenster eigentlich auch bei Linux?
 
Auch toll, Opera linkt einfach auf den Download-Knopf und IE textet den Nutzer erstmal voll mit Scheiße, auch wenn er auf "Installieren" klickt. Und den Downloadknopf beim IE übersieht man dann auf der Seite, wenn man unten mal auf Weiter geklickt hat, sehr leicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles