Mehrere WLAN-Scanner aus Apple App Store entfernt

Wirtschaft & Firmen Die Betreiber des Apple App Stores haben erneut das zur Verfügung stehende Sortiment genauer unter die Lupe genommen und einige weitere Anwendungen entfernt. Diesmal wurden mehrere Apps aus dem Bereich WLAN entfernt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Passend zu diesen totalitären Methoden auch das: http://gizmodo.com/5427058/apple-gestapo-how-apple-hunts-down-leaks
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ähm, das iPhone scannt doch selber nach W-Lannetzen und zeigt diese an? Verstehe den Sinn nicht.
 
Chinesische Methoden.
 
@ayin: Deutsche Methoden.
 
Apple Methoden?
 
@zaska0: Merkwürdige Methoden.
 
Apple AppStore = :yawn:. Wen interessiert der Mist? Danke im Voraus für Minus.
 
@DON666: Nicht zu danken, mein Minus hast du. Natürlich sollte über Apples Praktiken berichtet werden. Nicht jeder jailbreaked sein IPhone. Einen Nutzer könnte es interessieren, wie Apple mit freien Entwicklern umgeht, vielleicht entscheidet er sich deshalb gegen Apple.
 
@tinko: Jo, da sind wir uns einig. So langsam nervt (mich) aber die Tatsache, dass WinFuture über jeden noch so klitzekleinen Furz der Rollkragenfirma eine Mitteilung herausgeben muss. Darum ging es mir eigentlich. @minuskids: Thanx!
 
solange diese Praxis geduldet wird, seitens der Entwickler, denn die entwickeln vornehmlich für den schnöden Mammon. solange aber die fehlende Solidarisierung fehlt und nicht ein Ruck durch die ganze iphone Entwicklerszene geht, und die mal all ihre Produkte aus dem Store nehmen, und die Store Oberfläche mal vollkommen leer dasteht - DAS MÖCHT ICH MAL SEHEN. aber solange sich selbst in der Entwicklerszene da nix tut, kann apple machen was sie wollen. traurig eigentlich. ich würde mir sowas als Entwickler nicht gefallen lassen.
 
@Rikibu: Es solidarisiert sich immer nur der Mob, und das schadet ihm nur selbst.
 
@Rikibu: Vielleicht gibts von Apple ne Richtlinie dass der Entwickler kein Recht hat seine App wieder zurückzuziehen, sondern nur Apple das darf ^^. Würde auf jeden Fall zum Geschäftsmodell passen.
 
Traurig, da muss man 100 Dollar im Jahr zahlen um überhaupt entwickeln zu dürfen und dann werden einem die Programme gelöscht weil Apple mal wieder irgendwas nicht passt.
 
@Freezer: gibt eben genug Leute, die stehen auf Diktatur.
 
@Rikibu: ne... auf Regeln :-) Menschheit ohne Regeln, dies gäbe Anarchie, wodurch nur die Stärkeren an die Macht kämen. Beispiele in der Welt der Informatik gibt es ja zu genüge ;) (Gewisse Leute kennen nicht den Unterschied zwischen einer Diktatur und der eines Regelwerkes). Die Entwickler kamen und kommen freiwillig, die Regeln sind bekannt, wer sich nicht daran hält fliegt. WICHTIG: Wenn man nicht mit dem Regeln einverstanden ist, es gibt neuerdings eine EntwicklerGewerkschaft. Dazu gibt es einen Entwickler-Support, E-Mail, Telefon, eben viele Anlaufstellen. Solange man anständig diskutiert und den Sachverhalt mit Apple erklären kann (auch das Einbringen von neuen Ideen). Hat ein eingetragener Entwickler nichts zu befürchten. Wenn man aber gegen die Regeln spielt, eigener Code mit einbringt, illegal und ohne den Kunden zu Fragen einfach das ganze Adressbuch auf den eigenen Server kopiert und die daraus gewonnenen Daten ohne Erlaubnis an Dritte weitergibt, wird sich Apple mit Händen und Füssen zur Wehr setzen. Apple hat ein über 30ig Jähriges sauberes Image, dies werden Sie nicht so leichtfertig aufs Spiel setzen. Aber eben: Solange man anständig diskutiert und auf Fehler Seitens Apple darauf aufmerksam macht (ohne zuerst zu den Medien zu rennen) hat der Entwickler nichts zu befürchten.
 
@AlexKeller: natürlich ist das Entwickeln an Bedingungen geknüpft, wie bei jeder Plattform üblich. Aber was spricht bitte gegen W-Lan Scanner? Die hardware ist da, warum sie nicht nutzen? wobei das legale bzw. illegale Einsatzgebiet bei jedem Benutzer selbst liegt und damit nicht im Einflussbereich von Apple bzw. dem Programm Entwickler selbst steht. Dann könnte ich genauso sagen, wieso baut Apple W-Lan ins iphone ein? was natürlich genauso hanebüchene ARgumentation wäre. Mir kommt es so vor, als dehnt man die Bedingungen in manchen Belangen stellenweise kurzzeitig aus, um kritische Sachen zu verhindern. Wobei man seitens Apple sehr wohl auf die Content Maffia angewiesen ist, und ihnen ein attraktives Angebot machen muss, damit sie ihre Inhalte jeglicher Art fürs iphone überhaupt nutzbar machen. Und hier ist doch der Spagat, bei dem ich zumindest das Gefühl einer Hodenprellung habe. Einerseits wollen und brauchen sie die Inhalte von jedem, aber jeder hat nicht die gleichen Chancen seine Inhalte einzustellen. Ein Axel Springer Verlag würde natürlich niemals benachrichtigt werden, dass seine Bild App der Volksverblödung und Verhetzung behilflich ist, während man aber Wlan scanner verteufelt und per AGB sogar direkt mal Fremdbrowser gar nicht erst anbietet... was sind das bitte für Wettbewerbsbedingungen? Würde Microsoft so vorgehen, hätte es schon Proteste von oberster Ebene gehagektl, apple jedoch scheint zumindest derzeit noch eine gewisse Narrenfreiheit zu haben. Aber was tut man nicht alles für die eigene Imagepflege und die weiße weste, die aber an den Ärmeln mit Kot beschmiert ist...
 
@Rikibu: ... Beim W-Lan Scanner würde bei diesem Fall der fremde Code sprechen, der schlechter zum kontrollieren wäre. Aber sicher hast du im weiteren Sinne Recht!
 
@Rikibu: Ich finde es ist einfach eine schwierige Gradwanderung, so einen Store zu betreiben (auch für den Android, WinMob usw.). Keine Regeln geht nicht, Nur Regeln auch nicht, man muss einen Kompromiss finden. Zum Beispiel: Letzte Woche kam ein Arbeitskollege zu mir und das Gespräch drehte sich um das "iPhone". Er sagte dann: "Für das iPhone gibt es nur Furz und Grillprogramme" Ich sagte: "Ja sicher, Apple wollte zuerst so viele Applikationen wie möglich in den den Store lassen, um gut auszusehen. Solch "meist sinnfreien Apps" kamen aber auch nur durch die Kontrolle, weil Apple keine Regeln aufstellte und sie nicht von Anfang an zensurierte." Info: Gestern lud ich mir die Gratisversion von Teamviewer. Ich sah aber auch, dass im Store die Pro Version für 109 Fr. (ca. 75 Euro) angeboten wird. Ist Teamviewer ein Furzprogramm??
 
@Freezer: Traurig, dass man zwar weiss wie C++ geht, was ja heissen sollte, dass man kein DAU ist, aber nicht einmal die AGB durchlesen kann. Lesen können auch DAU's ;)
 
@AlexKeller: Und solch AGB sind, da sie ja von der hochheiligen Firma "Apple" kommen, automatisch GOTT, und dürfen keinesfalls in irgendeiner Art und Weise diskutiert, geschweige denn kritisiert werden, richtig?
 
@AlexKeller: Dann scheinen bei Apple aber jede Menge DAUs zu arbeiten wenn die nicht mal in der Lage sind ein App vorher genau zu prüfen. Was passiert den eigentlich mit dem Geld was Apple an diesen "entfernten" Apps mitverdient hat ? Oder was machen die Kunden die für die Apps bezahlt haben ?

AGBs interessieren mich in DE übrigends nen Furz ;)
 
@Freezer: Es gibt mittlerweile 150.000 Apps im App Store. Denn App Store gibt es seit so ca. 600 Tagen. Macht also rein rechnerisch 250 Apps pro Tag. Da kann man nicht ALLE sofort kontrollieren. Die Kunden können die heruntergeladene App ja weiter nutzen, nur Updates gibt es halt nicht mehr.
 
@Freezer: Disziplinierte Entwickler sind nicht betroffen.
 
Kauft Android :)
 
@XiRoT: Schon geschehen. Und hat sich mal wieder bestätigt.
 
@XiRoT: Wieso kaufen? Das ist OpenSource. Ich kauf mir höchstens ein Handy wo Android drauf ist ... So, Erbsenzählen beendet. Es sind 45 ^^
 
Demnächst schreiben die einem noch vor welche Schutzhülle man ums Gerät benutzen darf wie?
Naja gibt genug Trollos die gerne bevomundet werden.
 
@Nania: Als es die Verfärbungen der Rückseite gab wurde es schon durch falsche Schutzhüllen erklärt.
 
kauft das HTC hd.....dann habt Ihr die Probleme nicht mehr...muß ja nicht immer apple sein
 
@Taleban: ich würde eher zum htc touch hd 2 raten, das ist zukunftssicher(er)
 
@Taleban: Sorry aber WinMo 6.x ist Tod. Wenn dann auf Windows for Phones 7 warten.
 
@XiRoT: Bei dem Softwareangebot kann man auch noch gut mit einer alten Version leben.
 
@XiRoT: Sorry, aber Windows Phone 7 taugt nix. Ist genau so ein geschlossener Mist wie iPhone. Ich bleib bei WM6.5. Da kann ich wenigstens noch bestimmen was ich mache und was nicht. Von der Anwendung bis zur System-DLL.
 
tja schon scheisse was apple da macht, ich denke auch das es schon wesentlich bessere geräte gibt als das iphone, nur zählt das eben nicht, heutzutage ist ein alter spruch wieder sehr passend geworden
Software sells Hardware
wer kann denn schon auch nur im ansatz mit dem appstore mithalten, man bekommt doch einfach alles, ich würd mir eigentlich gern nen motorola droid holen aber apps sind wichtig und soweit ich weiss gibts da noch nicht so wirklich viel...
 
@sadira: Nicht Scheiße, sondern Entmüllung.
 
@sadira: http://www.android.com/market/ Wenn die Qualität stimmt, dann ist die Quantität (immerhin über 20.000) unwichtig.
 
ich hab ein iPhone und mich interessiert es wirklich nen scheiss wie das Verhältniss zischen Apple und Entwicklern steht. Ich als Enduser möchte ein Handy was mir gefällt und da bin ich beim iPhone genau richtig.
Und zum Stichwort Diktatur, es ist nunmal Apples Appstore und da wird wohl Apple entscheiden dürfen was sie veröffentlichen und was nicht, war gestern im Praktiker und die hatten keine Leifert Wischmobs nur Vileda, ja Leifert führt Pratiker nicht, bin ich halt wieder gegangen und in ein anderes Geschäft, wer mit dem Appstore nicht zufrieden ist, ey es gibt Konkurenz, aber vergleicht es bitte nicht mit Nazis (hab irgedswo was von Gestapo gelesen) das ist echt unter aller Sau.
 
@fraaay: so ein fehlerhafter vergleich. stell dir vor du hast ein produkt und bekommst nur von einem einzigen shop zubehör. wenn du deinen wishmob beim praktiker nicht kriegst, kannst du immer noch zum obi oder hornbach gehen. im falle von oa. fall kriegst du dein zubehör dann überhaupt nicht mehr, nicht einmal vom hersteller selbst.
 
@ayin: Das ist eben der kleine Unterschied zwischen iPhone und Wischmob.
 
@ayin: Der Vergleich ist prima, denn mit meinem Wischmob kann ich auch NUR lappen für den einen Wischmob benutzen. Man kann doch jederzeit sein iPhone verkaufen, oder es erst gar nicht erwerben. Gebunden an einen Shop ist man also nie ;-)
 
@fraaay: Dein Vergleich ist hervorragend, denn wie Du gesagt hast, bist Du einfach in ein anderes geschäft gegangen. Mach das mal beim Appstore;-)
 
@fraaay: Erstens heißt die Firma Leifheit und wenn du richtig vergleichen würdest, könntest du zum Einkaufen nur in den Praktiker gehen. Obi, Hornbach, etc. sind "nicht kompatibel". Es gibt für dich nur Praktiker. und jetzt zum Unterschied zwischen normalen User und Apple-Lemming. Ein normaler User würde jetzt den Viledamop kaufen und sich ärgern, ein Apple-Lemming würde den Viledamop kaufen und ihn hochjubeln und so tun als ob es die beste Kaufentscheidung wäre, obwohl er eigentlich lieber den von Leifheit gekauft hätte.
 
Tipp an Apple: Neben dem Apple_App-Store, den Cydia_App-Store für Bastler integrieren (Cydia hat nichts mit Appulous zutun!!) So kann der Durchschnittsnutzer den offiziellen Store benutzen, wenn Ihm dies aber nicht genug bietet, dann kann er per Link in den Cydia-Store gehen. Muss aber jedesmal per AGB bestätigen, dass Apple keinen Support für diese "graue Zone" bietet und dass von hier an auf sich alleine gestellt ist. Vorteil: Es gibt keine Meckerer mehr, die Backgrounder, Terminal, private Strukturen etc. nutzen wollen, die Entwickler können dennoch Geld damit verdienen (ja im Cydia Store gibt es auch Bezahlapps) und für Apples Sicherheitsabteilung wäre es eine Entlastung (wegen Hotfix etc.). Nachteil: Bastlerhardware (Wie bei Windowsumgebung), Der telefonische Support von Apple muss jedesmal darauf hinweisen, wenn das iPhone langsamer wird (Multitasking-Programme), der Akku nur noch 2h statt den 4-5h hält und es zum mehrfachen Abstürzen des Systems kommt (schlecht programmierte Software), Schadsoftware sich einnistet (Software nicht auf Code kontrolliert), Adressbuch auf deren Server kopiert (versteckte Funktionen)..... eben, dass das alles nicht mehr in Apples Hand liegt, der Kunde ist auf sich alleine gestellt!!!
 
@AlexKeller: Hmmm... bei meinem Smartphone hält der Akku ziemlich lange, Multitasking gibts auch und Abstürze konnte ich keine feststellen. Es ist durchaus möglich, eine stabile Umgebung auf die Beine zu stellen, ohne den Nutzer in Ketten zu legen.
 
@web189: sicher wäre es möglich, leider saugt es mit backgrounder wirklich mein Akku leer... vielleicht liegt es auch an der Optimierung... Auch sonst ist der Akku des iPhones schwach auf der Brust, Beispiel: Ich lade über die Nacht mein iPhone (7h), gehe auf eine Zugsreise (2h). In dieser Zeit höre ich mit der Wunderradio-App, 3G eingeschalten, Display-Helligkeit 50%, 128kbit Internetradio. Nach 1,5h zeigt mein Akku 20%, nach 2h ist der Akku leer. Wie würde dies aussehen, wenn ich noch chatten tue und im Internet Surfe... weniger als 1h!! Dies ist momentan die Realität. Apple wäre besser beraten, statt beim 4G iChat zu integrieren, einen genialen Akku einzubauen, so dass er wenigstens 6h Film durchhält!
 
@AlexKeller: Wenn du über 3G Musik streamst, braucht das nun mal viel Akku. Wird bei anderen Smartphones nicht anders sein.
 
@AlexKeller: Vielleicht würde die Integration eines UKW-Radios helfen, das nutzen eines Webradios entspricht in etwa einem normalen Telefongespräch, unter optimalen Bedingungen sind diese mit immerhin 10h angegeben.
 
Ich dachte immer Apps werden geprüft bevor sie überhaupt im App Store aufgenommen werden. Oder gilt das ausschließlich für die technische Umsetzung?
 
Man braucht beim iPhone nen Extra App, um WLAN zu finden?
 
@mcbit: Nein, aber die Apps können halt immer irgendwas besser. Versteckte Netze anzeigen oder akustisch auf offene Netze hinweisen z.B.
 
Apps Apps Apps... Warum liefert Apple das nächste iPhone nicht einfach als "Barebone" aus, dann kann man sich seine Funktionen komplett selbst zusammenstellen, äh... kaufen. Copy & Paste App, Bluetooth App, MMS-App, Multitasking App, Wlan App, Phone-App, SMS-App... jeweils ab 5,99€ und da original von APP-le, besteht auch nicht die Gefahr, dass es entfernt wird. ;) Ich wette, da finden sich auch noch genug... Das Barebone-iPhone 3GSS (steht für superspeed, da ja noch keine APPs drauf installiert sind ist es wirklich fix, gleiche Hardware wie beim 3GS) gibt es dann natürlich supergünstig für ~399€ inkl. Vertrag mit 80€ monatlichen Fixkosten. Zusätzlich buchbar: Ne APP-Flatrate.

Ok, genug dummes Zeug verzapft, nicht, dass Herr Jobs das noch liest und auf dumme Gedanken kommt.
 
Cydia Store nutzen statt den Aplle Store, und schon gibts noch viele andere nette Apps . Vom Portscanner bis zum Call ID Faker .
 
@lazsniper: schau mal in Cydia nach iWep Pro da kann mann das Wlan gleich mit knacken vorausgestezt es ist WEP verschlüsselt. Spoofing ist immer ne feine Sache
 
@mcbit
ich wundere mich dass iPhone ohne eine extra Apps überhaupt an geht :)... oder irre ich mich? :) .

Bei meinem Nokia 5800 expres musik werden alle verfügbaren Wlan´s in der Umgebung angezeigt......und das ohne App ;)
 
@lubi7: das iPhone kann man nicht anschalten, da es nie aus ist
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles