CeBIT: ITK wurde als Klima-Retter präsentiert

Wirtschaft & Firmen Informations- und Telekommunikations-Technologien (ITK) sollen zu einem zentralen Baustein zum Erreichen der internationalen und nationalen Klimaziele werden. Ihr Einsatz könne CO2-Emissionen deutlich senken. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wir wissen doch alle, dass die Typen in der Regierung keine Ahnung von Videokonverenzen und ähnlicher Technik haben. Die wollen immer alles kontrollieren (Zugangserschwerungsgesetz), wissen das Potential der Technik aber nicht zu schätzen. Vielleicht hifts was, das mal zu verdeutlichen.
 
Spart schön CO2 ein und wir steuern auf eine Eiszeit zu. Ein Teil der Politiker und Wissenschaftler wollen uns für dumm verkaufen. Ernst zu nehmende Wissenschaftler haben festgestellt, dass in absehbarer Zeit keine Klimaerwärmung erfolgen wird. Es kommt eher zu einer Abkühlung, besonders im europäischen Raum. Das wird aber von den Politikern verschwiegen. Ich lasse mich nicht verklapsen.
 
@eolomea: Ja, zu ner Eiszeit würde es kommen, käme der recht empfindliche Golfstrom zum erliegen. Da er der wohl einer der wichtigeren Gründe für unser (vergleichbar warmes) Klima in Europa ist, würde sein Erliegen einen rapiden Temperatursturz nach sich ziehen. Et voila, du hast deine 'Eiszeit'.
 
@Chemist:
Vor jeder Eiszeit gab es eine kurze Wärmephase.
 
@eolomea: Entschuldige, aber ich halte deine Aussage für volkommenen Schwachsinn solange du mir nicht Namen oder Quellen dieser ernstzunehmenden Wissenschaftler nennst. Ich habe noch von keinem ernstzunehmenden Wissenschaftler etwas derartiges gehört.
 
@DSidious: Und damit ich mit gutem Beispiel vorrausgehe, hier der Link einer Radiosendung, die mit den Klimaskeptikertheorien aufräumt: http://tinyurl.com/yk86tld
 
@DSidious: http://tinyurl.com/yjddah4
 
@Zero-11: Beides hervorragende Quellen. Nur weiter so.

Der erste Link führt zu einem Blog von wem?
Dort wird Bezug genommen auf ein BBC-Interview (du hast dir nicht mal die Mühe gemacht, die Quelle direkt anzugeben) in dem ein Wissenschaftler zugibt Messungen frisiert zu haben. Und seine Daten wurden genau zur Klimakonferenz in Koppenhagen gestohlen. Oho Verschwörung... Aber immerhin hier gibt es einen Wissenschaftler, der Dreck am Stecken hat.

Dein zweiter Link führt zur Web-Site des Kopp-Verlages gegen den die Bildzeitung ein Wissenschaftsmagazin ist. Wenn du dir diese Seite einmal angesehen hättest, hättest du festgestellt, dass neben "Erich von Däniken" auf der Titelseite, sämtliche Verschwörungsklischees dort abgearbeitet werden, die man nur finden kann. Wirklich eine hervorragende Quellenauswahl, die meine These untermauert.

Zitat von Wikipedia:
Der Kopp Verlag ist ein deutscher Buchverlag mit Sitz in Rottenburg am Neckar. Inhaber ist Jochen Kopp. Der Verlag hat sich auf Literatur aus dem Umfeld von Verschwörungstheorien und Pseudowissenschaften spezialisiert. Nach eigener Darstellung will der Verlag mit seinen Publikationen „auf unterdrückte Informationen, Entdeckungen und Erfindungen hinweisen“ und außerdem „die Öffentlichkeit auf [...] Themen aufmerksam [...] machen, die überberichtet werden“ und dadurch die „Aufmerksamkeit von wesentlich wichtigeren Berichten ablenken“.
 
@DSidious: Ich weiß darunter befinden sich Quellenangaben!!! auf anderen Seiten wirst du sowas wohl kaum finden.
 
@DSidious: http://tinyurl.com/yducses, zum Himalaya vom Spiegel v. wegen Verschwörung bevor du hier jemanden anschwärzt hättest du meine Links auch mal nachprüfen können HAAAA!
 
@DSidious:
http://tinyurl.com/yjf9qym
 
@eolomea: Wir haben schon ne Eiszeit, Schlaumeier! Oder ist das weiße Zeugs an den Polen Zuckerwatte? Und ganz nebenbei gesagt schmilzt das zur Zeit wie blöd, die Gletscher sind weltweit am tauen, dass allein ist schon ein sehr deutlicher Beweis für die Klimaerwärmung, oder denkst du die schmelzen weil jemand Salz drüberstreut? Immer diese Verschwörungstheoretiker die sich für so schlau halten wenn sie irgendwelche Rechten nachplappern.
 
@lutschboy: selbst wenn, Klimaerwärmung ist normal, im Mittelalter war es wärmer und es hat nichts mit dem "menschengemachten CO2" zu tun.
 
@lutschboy: Da schmilzt überhaupt nix, http://tinyurl.com/ydcdd77
 
@Zero-11: Man sollte nicht jeden müll glauben, den man irgendwo im Internet gefunden hat. Setz dich mal lieber selbst damit auseinander. Der Text unter dem Link ist sowas von dermaßen absurd, dass ich kaum glauben kann, dass es Leute gibt, die den Mist schlucken.
 
@enzephalitis: Was für ein Text? Die Kommentare? Was jetzt? Ich hab mich damit auseinandergesetzt, glaub eher das du alles schluckst was dir die Medien vorzeigen.
 
@Zero-11: Alter, mit so dummen anonymen Blogs brauchst du mir nicht kommen. Fahr in die Schweiz, mach ein Photo von einem Gletscher, fahr 10 Jahre später hin und mach ein zweites, dann siehste selbst mit eigenen Dokumenten wie schnell das geht. Dass global das Eis schmilzt ist eine Tatsache, viele Gletscher sind schon komplett verschwunden, wo sind die bitte hin wenn nicht geschmolzen? In den Weltraum geflogen, von außerirdischen entführt? Ich frag mich echt was manche Leute für Probleme haben sich dem offensichtlichen zu verweigern. Über die Folgen der Klimaerwärmung kann man sich ja noch streiten, auch über die Geschwindigkeit und vielleicht sogar die genauen Ursachen, aber nicht darüber dass die Temperaturen steigend sind und dass das Eis so rasant schmilzt wie nie. Da reichen schon simple Vergleichsphotos, von denen gibt es hunderte! Aber die sind wohl "Photoshop", was? https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Gletscherschmelze
 
@lutschboy: Zitat von Wikipedia, Es hat im Rahmen der Klimageschichte aus unterschiedlichen Gründen immer wieder natürliche Klimaveränderungen mit Vorstößen und Rückzügen von Gletschern gegeben. Zum Ende der so genannten Kleinen Eiszeit gegen 1850 war die globale Durchschnittstemperatur leicht angestiegen, was einen Teil des weltweiten Gletscherrückgangs in den folgenden Jahrzehnten erklären kann. Ab 1940 blieben die Durchschnittstemperaturen relativ stabil oder sanken leicht, worauf die meisten Gletscher mit relativem Stillstand oder Wachstum reagierten. Der dann ab den späten 1970er-Jahren in Folge der rasch ansteigenden Lufttemperaturen in den meisten Regionen wieder einsetzende und sich in den letzten Jahren zunehmend beschleunigende Gletscherschwund wird deshalb hauptsächlich anthropogenen Einflüssen zugeschrieben und kann nicht als Teil eines natürlichen Klimawandels betrachtet werden.
http://tinyurl.com/ybkjl3o
 
@Zero-11: http://tinyurl.com/ydjfn2g
Mit Wissenschaft hat das alles nichts zu tun. Sondern leider nur mit Populismus.
 
@DSidious: Natürlich Esowatch "Verschwörungstheorien", "Rechtsextremismus" dein Linki ist genauso unglücklich:)
 
@Zero-11: Richtig! Das steht ja auch hinter dem Link.
Wie gesagt, wissenschlaftlich ist das alles nicht. Wenn du die Aussagen verschiedener Wissenschaftler hören willst, hör dir das MP3 an.
 
http://tinyurl.com/yb2loyt
Die Originalquelle dazu(ist auf Englisch).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!