iPad kommt am 3. April in den USA auf den Markt

Notebook Der Elektronik- und Softwarehersteller 'Apple' wird das iPad ab 3. April dieses Jahres in den Vereinigten Staaten offiziell zum Verkauf anbieten. Mit dem Verkaufsstart des Geräts in Europa sei sodann Ende April zu rechnen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde das Ding zwar ganz cool aber Apple mag ich nicht. Ich finde des Ding braucht keiner wirklich lieber ein gescheiten Laptop oder sowas kaufen als diesen Maczwang. XD
 
@domi344: ich finde das nicht. Im Grunde ist es ein Digitales Notizblock(nur mit mehr Funktionen). Was im Alltag sehr nützlich sein kann. Ich Persönlich warte seit 15 Jahren auf so ein Teil.
Das es ausgerechnet von Apple kommt, hätt ich mir vor 15 Jahren auch nicht erträumen lassen. Mir wäre was anderes auch lieber. Aber die anderen Pennen ja alle.
 
@refilix: Hmm naja, für einen digitalen Notizblock ist das Ding meiner Ansicht nach viel zu teuer. Und der Rest der Funktionen ist eher halbherzig umgesetzt. Naja, soll es kaufen wer will - mein Fall ist es ganz sicher nicht.
 
@web189: Halbherzig? Was will man am Terminkalernder Halbherzig machen? bzw. Wenn der Terminkalender, Notizblock so ist wie beim IPhone ist es ok. Das Coole an dem Teil ist halt das es wie ein großer PDA ist. Nur das man tatsächlich leichter sachen eingeben kann. Wenn der Bildschirm, Eingabe und Akkuleistung in Ordnung ist also Hardwareseitig, dann sollten die Programme eigentlich kein Problem sein. Aber ich hab mich auch schon offt geirrt...vieleicht hab ich zuviel hoffnung.
 
@refilix: Für deine Zwecke hast du natürlich Recht. ;) Mit "der Rest der Funktionen" meinte ich eigentlich die Multimediafähigkeiten. Als Terminkalender wäre er mir wie gesagt zu teuer und zu groß. Aber jedem das Seine.
 
@web189: genau das finde ich halt nicht. Ich hatte bisher 2 PDAs und ein Smartphone. Aber für echte Notizen reichen die Dinger nicht aus. Man Braucht einfach dieses A4 Format. Um was zu erkennen, um Eingaben zu machen. Wer schonmal auf einen PDA ein PDF Dokument geöffnet hat, weis was ich meine. :)
 
@refilix: Klar, dann kauf es dir :-) Ist deine Ansicht und scheinbar erfüllt es deine Bedürfnisse. Ich hab nur für mich gesprochen - schon klar, dass andere das anders sehen mögen.
 
@web189: Welche wären das? *gespanntsei* Bitte jetzt nicht mit den angeblich fehlenden Anschlüssen oder so kommen. Ne, Cam wäre nicht schlecht. Aber sonst?
 
@tk69: Das ganze Thema ist schon schon tausend Mal in anderen News diskutiert worden. Dort habe auch ich meine Meinung geäußert. Kurz gefasst: MEDIAPLAYER: -keine HD-Auflösung, -mangelnde Schnittstellen, -kein erweiterbarer Speicher. INTERNET: -kein Flash, -Bildschirmtastatur SONSTIGES: -Keine Stifbedienung möglich ( somit keine anständige Handschriftenerkennung) -Für die gebotene Technik zu teuer -Abhängigkeit vom Appstore----------------------------------------------------------------Aus diesen Gründen ist das iPad für mich unbrauchbar. Andere können es gern kaufen, wenn sie das anders sehen. Auf weitere Diskussion werde ich mich heute nicht einlassen. Das Thema wurde in gefühlten 10.000 News/Foren bereits ausführlich behandelt.
 
@web189: ich wollte doch garnicht disskutieren^^
 
@web189: Meinst du HD-Ausgabe auf einem TV? Das wäre in der Tat schön gewesen, das ärgert mich auch ein bisschen. Aber auf dem Gerät selbst ist HD m.E. nicht unbedingt nötig. Schnittstellen hat es, nur halt per Adapter über das Dock. Ist günstiger und platzsparender als dutzende Schnittstellen anzubauen. Kein Flash sehe ich als Vorteil und der Ruf nach einer richtigen Tastatur ist ja wohl Blödsinn. Es ist ja schließlich der Sinn dieser Geräteklasse, NUR ein Bildschirm zu sein. Das wäre so als würdest du bei Motorrädern meckern, dass sie keine vier Räder haben! Eine Stiftbedienung ist am iPad übrigens möglich, genau so wie am iPhone - weiß nicht warum immer wieder behauptet wird, dass das nicht gehen würde!
 
@el3ktro: Naja ein USB Port hätten die Bestimmt unterbringen können. Oder eine Erweiterung für den Internen Speicher. Passt nur nicht in ihr Preiskonzept. Und der schlimmste Nachteil ist, das man von Apple und nur von Apple abhängig ist. Das will ich als Kunde aber nicht.
 
@refilix: Wenn ich mir ein HP-Netbook kaufe bin ich genauso von HP (bzw. MS) abhängig wie beim iPad von Apple.... !?
 
@web189: Das sind alles die typischen Argumente, auf die ich pupen kann. DENN und jetzt kommt es: Das soll kein Frickelgerät sein. Es soll einfach genutzt werden für mediale Inhalte und mehr. Mehr nicht. Ansonsten ist es wieder ein eigenständiger "Computer". Das ist aber nicht das Ziel!
 
@Rodriguez: nö. Es gibt genug Anwendungen, die nicht von HP oder MS sind und dann trotzdem verwendet werden können. Auf dem iPad kann nur genutzt werden, was von Apple explizit "freigegeben" wurde
 
@zwutz: Schön, aber das sind mal eben 8x so viele wie für jede andere Plattform. 160.000, davon nur 5 Stk. von Apple selbst. Bin ich "unabhängiger" wenn ich nur 20.000 Apps zur Auswahl habe?
 
@Rodriguez: nein aber ich bin von Appstore abhängig und davon das Apple immernoch entscheidet welches Programm ich Kaufen darf und welches nicht.
 
@refilix: Ja, Apple stellt Regeln auf und guckt ob diese befolgt werden. Genau wie der TÜV. Fährst du jetzt auch kein Auto, weil du den TÜV boykottierst? Erklär mal einem Käufer, warum er mit einer Auswahl von 160.000 Apps eingeschränkter ist als bei einer Auswahl von 20.000 Apps. Oder erkläre mal die Nachteile davon das "Apple entscheidet".
 
@Rodriguez: Beispiel für ein Nachteil: Hat vor kurzem Apple nicht Erotik-Apps löschen lassen!? Warum wird mir das als Erwachsener vorenthalten, bzw. warum muss ich mich da eingeschränken lassen? Warum darf Apple entscheiden, was ich mir auf mein PC bzw. MAC machen kann? PS. Kann es sein, dass überall in News wo der Name Apple vorkommt, du krampfhaft versuchst die Produkte zu verteidigen?
 
@slave.of.pain: Auf einem Mac kannst du installieren was du möchtest. Nur das iPhone ist eine geschlossene Plattform. Und wobei geht es dir bei den Titten-Apps? Ums Prinzip? Oder brauchst du die unbedingt? Sie wurden gesperrt, weil amerikanische Frauen sich beschwert haben. Was natürlich völlig albern ist, aber so sind die Amis. Aber es scheint ja eine neue "Erwachsenen" Kategorie für diese Apps zu kommen.__ Ich verteidige nicht pauschal Apple. Ich gehe nur auf Vorurteile und Falschaussagen ein.
 
@Rodriguez: Mir ging es bei den "Erotik-Apps" lediglich um ein aktuelles Beispiel. Ich finde Apple-Produkte optisch sehr schön und sie sind auch sehr gut zu bedienen, das Problem was ich mit diesen Produkten habe, dass nicht ich (beschränkt) entscheiden kann was ich gerne möchte. (Wie es bei MACs ist weiß ich nicht, da ich noch nie einen besessen habe) Bei dem iPhone und iPad ist es aber so, dass nicht ich die "Kontrolle" über die Geräte habe, sondern die Geräte die "Kontrolle" über mich haben. (Bsp. iTunes, verschlüsselte MP3s-Dateinamen beim iPod, beschränkte Individualisierung bei iPhone, Einstellmöglichkeiten) Du hast es ja schon selbst erwähnt... beim iPhone, (vermutlich auch iPad, verbessere mich wenn es nicht stimmen sollte) handelt sich es um eine "geschlossene Plattform". Mir persönlich schreibt Apple bei diesen Geräten einfach zuviel vor, deswegen bleibe ich bei der Konkurrenz.
Wer damit kein Problem hat kann sich ja die iProdukte kaufen, und es scheinen ja genügend Menschen zu geben, denen es egal ist.
___________________@alle iPhone-Nutzer: Eine Frage die mich schon sehr lange beschäftigt: Jeder, wo ich nur hinschaue, rennt mit einem iPhone rum, ich meine stört das einem nicht wenn jeder so ein Gerät hat? Um ehrlich zu sein habe ich noch keinen bisher gesehen, der so wie ich ein HD2 besitzt. Ich kann nur von mir sprechen, aber ich wollte das nicht, dass alle mit nem HD2 rumrennen. Apple Produkte sind doch bekannt, etwas "anders" zu sein, geht das dabei nicht verloren, ich meine ist das nicht als hätte man ein 0815 Nokia?
 
@slave.of.pain: Beim iPad auch, beim Mac nicht. Ist ja auch völlig ok wenn du lieber andere Produkte nimmst. Wäre ja auch verrückt wenn alle das gleiche gut finden würden ;) Ich sehe Apple halt in der Rolle des TÜVs und fühle mich deswegen auch nicht eingeschränkt. Die Autohersteller dürfen frei entscheiden welche Autos sie bauen, sie müssen nur ein paar Anforderungen erfüllen. Der TÜV kontrolliert dann ob sie sich daran halten. Ich wiederum kann völlig frei entscheiden welche Autos ich mir kaufe. ---> Die Entwickler dürfen frei entscheiden welche Apps sie erstellen, sie müssen nur ein paar Anforderungen erfüllen. Apple kontrolliert dann ob sie sich daran halten. Ich wiederum kann völlig frei entscheiden welche Apps ich mir kaufe/lade.... Genauso wie ich die TÜV Kontrolle schätze, schätz ich auch die App Store Kontrolle. Über die einzelnen Entscheidungen kann man natürlich jeweils streiten.
 
@Rodriguez: stimme dir größtenteils zu, allerdings halte ich den Auto/TÜV Vergleich für nicht ganz passend. Ich verstehe deinen TÜV/Auto vergleich so... Autohersteller(Apple Entwickler), TÜV(Apple)... was machen dann Autohersteller mit Android und Windows? Die scheinen keinen TÜV zu brauchen... folgendes Beispiele von mir(zugegeben etwas abstrakt, aber ich halte es für passend): "Der TÜV entscheidet auf einmal, dass du als Raucher(nehmen wir an du bist Raucher) nicht mehr im Auto rauchen darfst" Wie würdest du es dann finden? Oder noch ein Beispiel: "Der TÜV verbietet dir bei Regen den Scheibenwischer zu verwenden." Dann würdest du dir doch ein "Windows oder Android" Auto kaufen, das keinen TÜV braucht, oder!?
Naja, hauptsache jeder is mit seinem Gerät zufrieden...
 
@slave.of.pain: Bei WinMobile gibt es keinen TÜV. Deswegen auch das Chaos. Und deswegen wird es offensichtlich bei WinPhone genau so laufen wie beim iPhone. Bei Android darf erstmal jeder fahren, kontrolliert wird nur wenn jemand petzt. Ob es für den Kunden besser ist, sei mal dahingestellt. Und deine Vergleiche passen nicht, weil Apple MIR nichts vorschreibt. Nur den Entwicklern. Das ist ein entscheidender Unterschied. Und die Regeln machen ja Sinn, also passt zumindest der Scheibenwischervergleich auch nicht. Und ich sehe das halt so, ich habe 2 Plattformen zur Auswahl: Bei der einen darf der Hersteller (erstmal) alles einbauen, bei der anderen gibts Regeln und eine Kontrolle. Die zweite Plattform ist als definitiv sicherer dafür könnte die erste durch eine größere Auswahl Punkten, da freier. In der Praxis hat man aber bei der zweiteren eine größere Auswahl. Also ist das die Plattform für die ich mich entscheide :)
 
@Rodriguez: naja aber anscheinend schreibt Apple doch was vor, sonst wäre es ja nicht wie du schon sagtest eine "geschlossene Plattform". Als Apple-User muss ich auch iTunes hinnehmen, womit ich absolut nicht zufrieden war, als ich noch ein iPod hatte. Da war nix mit geschwind mal paar Lieder drauf ziehen oder auf die Schnelle paar Lieder auf ein Rechner ziehen. Wenn das keine Einschränkung ist, dann weiß ich auch nicht...
 
@slave.of.pain: Der öffentliche Strassenverkehr ist doch genau so eine geschlossene Plattform. Was der Tüv nicht durchlässt darf nicht auf die Straße. Also klar schreibt Apple was vor. Nämlich die Regeln (keine anstößigen Inhalte, keine rassistischen Inhalte, keine Abzocke, keine Ressourcenverschwendung, Style Guides, usw) und natürlich die Schnittstellen. Und dann wird eben einmal kontrolliert. Aber diese Vorschriften gelten eben für Entwickler, nicht für die User. Eben genau wie beim TÜV.____ Darf man fragen wieso du dir einen iPod geholt hast? Die Stärke des iPods ist iTunes. Eben keine lästige Schieberei mehr, sondern einfach eine intelligente Synchronisation. Ein iPod ohne iTunes ist nur ein hübscher MP3 Player. Da würde ich eher zu einem anderen raten, die sind billiger..... Für Apple zählt halt die USer Experience bis ins letzte Detail. Und dazu zählt die einfache Synchronisation. Ich habe seit 1,5 Jahren ein iPhone. Einmal in iTunes eingerichtet und fertig. Jetzt wird es nur noch ins Dock gestellt und alle Inhalte sind jeweils auf dem Computer un iPhone gleich, bzw. es ist genau die Musik drauf die ich auch erwarte. Einfacher geht es nicht und ohne einer festen Software wäre diese Einfachheit auch nicht möglich. Und diese feste Software heißt halt in dem Fall iTunes.
 
@Rodriguez: Ich habe ihn gewonnen und nach ca. 6 Monaten wieder verkauft. Aha da haben wir das Problem.... ich will nicht den gleichen Inhalt auf dem Ipod haben wie auf meinem PC. Ich habe 70GB Musik auf meinem PC, woher soll iTunes genau wissen was ich auf dem MP3-Player haben will?
 
@slave.of.pain: Richtig, ich habe auch mehr Musik auf meinem Computer als auf meinem iPhone. Woher iTunes das wissen will? In dem ich es festlege. Ich habe z.b. die Möglichkeit feste Genres, Interpreten, Alben oder Wiedergabelisten zu synchen. Wenn ich also sage das ich "Rock" immer dabei haben will und ich mir ein neues Lied lade/überspiele was unter das Genre "rock" fällt, dann ist es danach auch auf meinem iPhone, ohne das ich irgendetwas tun müsste. Aber noch viel mächtiger sind die intelligenten Listen. So kann ich z.b. dafür sorgen das die letzten x Lieder die ich hinzugefügt habe auch auf meinem iPod sind. Oder meine x meistgehörten Lieder die ich immer dabei haben will, oder die bestbewertesten (auf dem iPod ist Bewertung möglich) so das ich meine Lieblingslieder immer definitiv dabei habe. Oder 100 Lieder die ich seit 3 Jahren nicht mehr gehört habe. Oder alle Live Lieder. Oder alle Lieder der 90er, usw, usw. Da hat man hunderttausende Möglichkeiten. Und dann bleiben ja noch die Wiedergabelisten (, wenn man gerne schiebt (Nur die eine synchen und ohne angeschlossenen iPod bestimmen was drauf soll) oder die Markierungen (nur Lieder markieren die ich auch wirklich höre) oder aber die Möglichkeit mit einem Klick einen kompletten Pack runterzunehmen bzw. mitzunehmen. Z.b. nach Weihnachten wähle ich den Haken beim Genre "Weihnachten" ab und aktiviere ihn beim Genre "Karneval". Nur 2 Klicks und ich habe mal eben 300 Lieder ausgetauscht. Wenn man jetzt mal nur den iPod nimmt, ist iTunes DER Grund zum Kuaf des iPods. Im Prinzip ist der iPod ja nichts anderes als "iTunes 2 Go".
 
@Rodriguez: Ok manche Dinge waren mir bekannt von "damals". Aber das brauche ich alles nicht. Wenn ich mir ein neues Album zugelegt habe, gehe ich in mein foobar2000 und mit 2 klicks ist es dann drauf. Ich verändere ja nicht jeden Tag meine Musik auf dem MP3-Player.
 
@slave.of.pain: "Brauch ich alles nicht" -> Man muss es ja nicht machen. Trotzdem ist iTunes quasi der Motor des iPods. Ich verändere wie gesagt auch nie die Musik manuell. Diesen Vorgang des Beispiels Weihnachten vollziehe ich 2-3x pro Jahr. Ansonsten geschieht halt alles Automatisch. Wie gesagt, einmal einrichten und man hat seine Ruhe. Und schieben ist eben auch möglich.
 
@web189: Was ist denn da "halbherzig umgesetzt"?
 
@refilix: n notitzding is das nicht. Das konzept von Microsoft war ein cooles Gerät zum mitnehmen aber das Ding von Apple is echt nur ..... traurig das so viele darauf abfahren werden obwohl es bessere Geräte gibt und das schon seit ner weile.
 
@-=[J]=-: wie jetzt? Wo und wer hat denn eine Vergleichbare allternative?
 
@-=[J]=-: Bessere Geräte? Welche denn z.B.?
 
@domi344: Koennt ich mir im Flieger gut fuer mich vorstellen. Mit meinem Netbook ist es immer ziemlich muehsam...So als Entertainment-Gadget.
 
@>ChaOs: naja ein tolles "Entertainment-Gadget" was man die ganze Zeit in der Hand halten muss, weil man sonst nix sieht, da es ja eigentlich immer waagrecht liegt....
 
Aber was mich hier nun doch noch Interessieren würde ist...gibt es eine allternative? oder was Vergleichbares?
 
@refilix: HP Slate
 
@zwutz: Hardware = Ja, Software = nein. Oder willst du ein Tablet mit Desktop OS mit einem Tablet mit speziellen OS vergleichen?
 
@Rodriguez: Das Ding auf dem iPad nennst du OS? Windows 7 wurde in vielen Punkten gerade auf die Verwendung in Tablets angepasst (siehe Superbar) und erlaubt mir sogar, Anwendungen dafür zu schreiben und sogar, mehrere davon gleichzeitig auszuführen (es ist lange her, dass ich sowas explizit als Vorteil aufzeigen kann)
 
@zwutz: Klar, wenn du sowas möchtest: http://tinyurl.com/ybsgxuj ___ Erinnert dich diese Argumentation eigentlich an den Start des iPhones? "Gab es alles schon" "WM Kann viel mehr" "WM ist wie Windows auf dem Computer". Und jetzt wird es eingestampft und alle orientieren sich am iPhone. Ein OS mit spezieller Oberfläche. Seit 9 Jahren gibt es Tablets mit Desktop OS, seit 9 Jahren interessiert es keine Sau.
 
@zwutz: cooool :)
 
@zwutz: hab im web noch was interessantes gefunden. http://gizmodo.com/5459308/slate-showdown-ipad-vs-hp-slate-vs-joojoo-vs-android-tablets--more-updated
 
@refilix: 1000 dank refilix ! Das Notion Ink Adam ist einfach der Hammer! Hoffentlich kommt das Teil nach Deutschland
 
@refilix: must du a bissi warten......Ipad wird einen riesen Erfogl haben....kapiert hier nur keiner, macht aber nix, müssen se ja auch nicht.....und die Branche macht das, was sie beim Iphone auch gemacht haben....sie bauen fleissig ihre eigenen Klone nach....dann haste Deine Alternativen. Fazit: Du wirst noch viele Alternativen sehen....vielleicht auch dann mit dem was WF Leser wünschen....., 100g leicht, 300 std pro Akku Ladezyklus, Eierkochfunktionen, eingebaute Bumerang Funktion, und ein Bild von Steve Ballmer auf der Rückseite, der in einen Apfel beißt....alles andere verkraften se nicht :-)
 
@refilix: Archos 9. Das Gerät ist schon etwa ein halbes Jahr auf dem Markt, deshalb sollte der Preis bald fallen können.
 
Sagmer so, das Design und Interface gefällt mir, aber leider nicht brauchbar das Gerät :)
 
@Ensign Joe: Sprichst du jetzt allgemein, oder nur für Dich? Es würde mich nämlich mal interessieren wo du diese Weisheit her nimmst. Dämliche Posts bezüglich der angeblichen Unfähigkeit seitens Apples, haben wir jetzt genügend angehäuft. Seid doch mal konstruktiv, werdet erwachsen. Manchmal hat man hier den Eindruck die Leute geifern nur nach PLUS und da muss man wohl polemisieren. Traurig.
 
Schulnoten von mir: *DESIGN: 2 *FUNKTIONSUMFANG: 4- *ERWEITERBARKEIT: 5- *PREIS: 5 **FAZIT: Finger weg!
 
@noneofthem: Könnte aber noch ne 4 sein, oder? ;)
 
Mit Wlan könnte sogar meine Oma ins internet. Intuitive Bedienung funktioniert bei Apple am besten... Ich würde so ein Gerät einem Netbook vorziehen. Die Ausstattung ist nicht die Beste, die Bedienung aber gut.
 
Diese ganzen Diskussionen gehen einem nach ner Zeit sowas von auf die Nüsse. Ich lese mir immer aus Neugier die Kommentare mal durch, mich da einmischen tu ich mich aber nicht, da jeder seine eigene Meinung hat. Aber immer diese typischen Diskussionen wie bei o1 (die Antworten dazu sind gemeint). Dort äußert mal jemand nur seine eigene Meinung warum ER oder SIE sich nicht das iPad kaufen würde, schon kommen wieder die ganzen Fanboys und müssen alles wieder schön reden "Sowas ist aber nicht nötig... Für was??... Braucht man aber nicht...blabla". Dann sollen es die Leute, die unbedingt ein iPad haben wollen sich eins kaufen und gut ist und nicht versuchen jedem alles schönreden zu müssen. Und das ist nicht nur auf Apple bezogen, bei MS-News sieht das natürlich nicht anders aus... Xbox, PS3 usw. man man
 
Ist die Welt eigtl bereit für so ein Multimediateil im A4 format?
 
das bzw. mein iPhone genügt mir ausreichend wenn ich auswärts e-mails lese... Ausserdem kann man mit diesem Ding einigermasen gut surfen.
 
alle die der meinung sind das das ding in europa 499€ kosten wird bitte hand heben! das wird hier nie im leben zu nem vernünftig umgerechneten preis erscheinen!
 
@bamesjasti: Was wäre denn vernünftig? 499 Dollar = 367 Euro + 19% Mwst. = 437 Euro. Der Mindestpreis liegt also bei 439 Euro.
 
Männer...

Ob ihr es glaubt oder nicht..., aber alleine aufgrund der Tatsache, dass ich mobil dann alle meine Apps nutzen kann, weil sie nicht nur hochskaliert werden, sondern auch angepasst werden, und ich somit einmal ein Proggy kaufe und "über" all nutzen kann..., ist es mir das Geld schon Wert. Für alle Zweifler: Ich werde an euch denken, wenn ich BLOONS TOWER DEFENSE auf dem Klo spiele und mir mal wieder die Beine auf dem Pott einschlafen, weil es einfach süchtig macht... in Groß.. und ich nebenbei noch im Internet surfe, Musik höre.. oder ein Video sehen kann... ich muss nicht überall erreichbar sein.. und tragbare "Media"-Boxen mit Mini-TFT für 400 Euro hatten wir auch schon zu genüge.. Kaum steht APPLE drauf, kommen die "Ich-bin-prinzipiell-gegen-Apple-Poster" vor.
 
@7emper5i: Hmm, ich dachte immer, für Dinge wie "nebenbei im Internet surfen und Musik hören" wäre Multitasking vonnöten?!? Oder betreibst du auf deinem Scheißhaus etwa heimlich noch zusätzlich einen vernünftigen PC? =)
 
also ich freu mich auf das Ipad, ist wie geschaffen für mich. die die jetzt über das Ipad meckern, sind dieselben, die damals beim Release über das Iphone gemeckert haben. Sie laufen auch diesmal gegen die wand. Die haben es von vor knapp drei Jahren nicht verstanden. Nicht die Technik, nicht die Funktionen haben den Erfolg gebracht - sondern die Einfachheit des Geräts. Simplifiziert, intuitiv, für alle benutzbar..immer schon ein Apple Credo gewesen........ihr denkt immer, wer kauft denn sowas....das 95% der Masse da draussen null mit technik am Hut haben seht ihr nie...viele sind doch schon am Geldautomaten überlastet..... Die wollen gar kein Notebook.....wollen aber durchaus was, mit dem man einfach Mails abrufen, surfen, verwalten, Musk und Video anschauen kann.....das Ipad kommt Ihnen gar nicht als PC vor....sondern als was, wo man drauf drückt und schon klappt alles....da muss man nix einstellen, großartig konfigurieren......erstaunlich dass ihr das nicht begreift. Naja, sei es drum. setzt den Post in eure Favoriten - schaut in 2 Jahren nochmal drauf und denkt.....huch, der hatte ja recht...das Ipad verkauft sich ja tatsächlich ohne Ende....vielleicht begreift ihr ja mal....ich bezweifel es allerdings....i
 
Das IPad kann einen großen Erfolg haben und Interesse wecken. Die Frage ist wie wird sich das Produkt entwickeln? Schaut euch nur mal die Entwicklung an vom IPod bis hin zum IPod touch an. Vor 5-6 Jahren brachte AMD sehr Sparsame Sockel A CPUs auf den Markt mit 10-15 W aber keinen Interessierte es wirklich. Einige Jahre später kam die Entwicklung des 100 US Dollar in den gang, AMD CPUs wurden zwar verbaut aber die Idee des Günstigen, kleinen, leichten Notebooks mit langer Laufzeit war so beliebt das daraus die Netsbooks entstanden sind. Und Intel dominiert nun mit der Atom reihe den Markt. Man muss wirklich abwarten was für Apps noch erscheinen, was die Kunden mit den IPad wirklich machen, wie Sie es nutzen und was mit dem IPad der zweiten und dritten Generation wird. Man kann den zweiten Schritt nicht ohne den ersten machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles