Ex-Chefs von Infinity Ward ziehen vor Gericht

Recht, Politik & EU Nach der bestätigten Entlassung haben die ehemaligen Chefs von Infinity Ward, Vince Zampella und Jason West, eine Klage gegen Activision Blizzard eingereicht. Das Unternehmen soll unter anderem Bonuszahlungen zurückhalten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich denk das ist/wird ein Verlust von Infinity Ward sein....
 
@mase942: selbst schuld wenn man mit Activision nen Vertrag abschließt. Aber wielange geht der denn bitte? Nach CoD1 hätte infinity wards sich auch locker von Activision trennen können. Haben die jetzt ein Patent auf das Konzept WW2 oder auf den Namen Call of Duty? Warum lässt sich ein so erfolgreiches Spielentwicklerteam so ausnehemen? Hätten die den Vertrag nicht erneuern müssen als Acitivision und Blizzard ne Fusion gemacht haben?
 
@Pineparty: "Haben die jetzt ein Patent auf das Konzept WW2 oder auf den Namen Call of Duty?" Nicht immer aber in den Meisten Fällen obliegen dem Publisher die Rechte an Namen und Inhalten.
 
@B1xx: Naja, aber ich denk mal wer ein gutes Spiel hinbekommen hat, kann das auch noch ein 2. mal schaffen, wäre zwar ein neuanfang da es unter anderem Namen vertrieben werden müsste, aber die Kompetenz ist ja vorhanden. Allerdings werden die wohl kaum ein Patent auf WW2-Spiele allgemein haben. Ich denk eher das einfach das Geld gefehlt hätte. Hätten die sich abgespalten und eigene Projekte begonnen, wren am Anfang wohl keine Einnahmen geflossen, zumindest bis das erste Spiel auf dem Markt ist...
 
Die IT-Branche ist halt echt nicht mehr das was sie mal war
 
na hoffentlich gewinnen sie. infinity ward ist mir sympatisch, ab hingegen weniger... (//Edit: ab = activision blizzard)
 
@k4rsten: Ich kann deinen zweiten Satz irgendwie nicht deuten.
 
@tommy1977: ab = activision blizzard, ich editier es aber nochmal hinein.
 
MW2 war als Produkt dem ersten MW schon mal deutlich unterlegen, wobei sich natürlich immer die Frage ob für die diversen Mängel nicht die Entscheidungen des Publishers verantwortlich sind. Ausgerechnet diesen Titel hervorzuheben halte ich nicht für gut.
 
Ich hab aus guten Quellen erfahren das MW2 um einiges Länger sein sollte als es jetzt war. Der SP wurde von Activision geschrumpft. Das begründung lag im Paid-Content. Was ich davon halten soll weiß ich nicht. Gut heißen tu ich die Entwicklung nicht. Ein alter Freund von mir hat das Game ein halbes Jahr vorher bei einem Besuch anspielen können. Da war der SP zwar noch nicht fertig, aber einiges war dabei, was in der Finalen Version fehlte.
 
@Webchen: Bastel lieber mal den GFMod, du Eumel!
 
@cH40z-Lord: Tut mir leid, keine Zeit dafür. Studium geht vor :( Hab aber was anderes in der Pipe, aber das ist nen anderes Thema!
 
@Webchen: Erzähl mir mehr!
 
@Webchen: Ach ignoriere den Troll. Ist echt interessant was du erzählst.
 
Bobby "The Money" Kotick wollte halt mehr Geld besitzen, soe Geld-Geil wie wir ihn schon kennen, anstatt diese beiden Leute Bonus-geld zu zahlen...
 
"Am Abend des Montags war Jason West laut Facebook-Status-Update noch "betrunken und arbeitslos" - kaum war der einstige Chief Technology Officer von Infinity Ward, der kurz zuvor mit Studio-Chef Vince Zampella gefeuert worden war, wieder nüchtern, scheint er auch schon den Weg zu seinem Anwalt gefunden zu haben." hab ich jetzt aus 4players kopiert. ich finde winfuture sollte uns dieses detail nicht vorenthalten :D
 
Tja, schon lange hat Activision-Blizzard den einstiegen Riesen EA abgelöst und macht jetzt dafür noch schlimmere Sachen mit ihren Entwicklerteams, als EA es je getan hat. Kein Wunder, dass sich ID Software von Activision-Blizzard fast verabschiedet hat.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Infinite Warfare im Preisvergleich