Samsung bringt Kühlschrank mit Internet-Terminal

Wirtschaft & Firmen Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat mit dem "Zipel e-Diary" einen Kühlschrank auf den Markt gebracht, in dessen Front ein Internet-Terminal eingelassen worden ist. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
1600euronen?? da papp ich mir doch lieber ein netbook an den kühlschrank!
 
@Real_Bitfox: Das sieht aber nicht so cool aus wenn Gäste kommen ;-)
 
@Dr. Alcome: dafür kann ich die gäste aber wenigstens noch bewirten und muss die party nicht aus finanziellen gründen absagen... :P
 
@Real_Bitfox: Auch wieder wahr ;-)
 
@Real_Bitfox: Diese Lösung (in leicht abgewandelter Form) würde ich auch begrüßen. "Schuster, bleib bei deinen Leisten!" - eine für mich brauchbare Variante wäre es, wenn die Hersteller der Haushaltsgeräte genormte Einschübe in der Tür verbauen würden, ähnlich den DIN oder DoppelDIN-Schächten im Auto. Da kann ich mir dann reinbauen, was gefällt - sei es ein reines Kochbuch mit Sprachausgabe, ein digitaler Bilderrahmen, eine internetfähige Konsole, ein Radio. Wird der Kühlschrank getauscht, kann ich das Gerät im Nachfolgemodell weiterverwenden - und brauche mir umgekehrt keinen neuen Kühlschrank kaufen, wenn mal eine Funktion fehlt. Mir wäre es auch zu dumm, jedesmal den kompletten Kühlschrank zum Hersteller zu schicken, weil das Display einen Pixelfehler hat.
 
@Real_Bitfox: Würd ich auch meinen, da ein Kühlschrank bis zu 10 Jahre und mehr hält. Wer will schon ein 10 Jähriges Notebook ^^. Ausserdem könntest da gleich auch noch Radiostreams hören zugleich, da eingebaute Lautsprecher ;)
 
@Real_Bitfox: Das wäre doch eine ideale Anwendung für das iPad von Apple!
 
"Ach Mist, keine Milch mehr da... naja, guck ich halt mal den Wetterbericht" :-D / Ich sage: Braucht kein Mensch, aber ich find's trotzdem cool :-)
 
@Dr. Alcome: Endlich !!! Da bleiben jetzt auch meine Emails länger frisch...
 
"404 Seite kann nicht gefunden Werden" :D ich sehs kommen
 
@TeamTaken: Wenn dann "404: Milk not found" oder "301: Diet moved to choclate pudding" (Ja Pudding wird auch im englischen pudding geschrieben)
 
@Mudder: Dafür schreibt man "chocolate". ;)
 
@Mudder: dann aber nicht wundern, wenn du in einigen regionen auf einmal vor gebratener blutwurst sitzt ;)
 
@TeamTaken: 404 - Milch (Bier) kann nicht gefunden werden! 408 - MHD der Milch (Bier) abgelaufen!
 
@TeamTaken: oder Bluescreen und auf der Monatsabrechnung 10'000 Produkte weil du hacked wurdest und sich jeamnd ein dummer Joke erlaub hat mit deinem Kühlschrank.
 
Finde es ganz praktisch. Ein Technikfreak Freund von mir bedient seine ganze Home Elektronik, Beleuchtung und Temperatur mit kleinen Touchscreens in den Zimmern, am Kühlschrank hat er auch so ein Ding.
 
@John Dorian: Wenn man einen 6 Personen-Haushalt-Kühlschrank nimmt, alle Produkte mit RFID bestückt sind und der Kühlschrank mit dem Internetanschluß alles automatisch auslesen kann, die Bestellung aufgibt und ein Lieferservice die Waren liefert ...
 
@NoName!: Nur find in Deutschland mal ein Lieferservice für Lebensmittel
 
@Mudder: Ja, das ist eben die "Service Wüste" Deutschland. In New York habe ich alle Lebensmittel bestellt (später dann per Dauerauftrag) und für ein paar Cent wurden meine Hemden abgeholt, gereinigt, gebügelt und wieder bei mir abgeliefert. Hier gibt es wohl viel zu viele Vorschriften für so was sonst hätte es bestimmt auch hier tausende Firmen gegeben die dies anbieten.
 
@John Dorian: in der Schweiz können wir über die zwei grössten Lebensmittelsupermärkte (coop, migros) auch online die gesamte Produktepaltte bestellen. Gebühr ist auch nicht sonderlich hoch.
 
@John Dorian: Die "Service Wüste" kannst du stecken lassen. Was glaubst du, warum Wal-Mart hier aufgegeben hat? Im Lebensmittelbereich ist Deutschland der härteste Markt der Welt. So einen Service kann hier keiner für ein paar Cent anbieten. Dafür fehlt die Gewinnspanne bei den Produkten. Und wenn niemand für den Service bezahlen will, braucht man es auch nicht.
 
@Mudder: Also in Leipzig haben wir sowas:) http://www.lofex.de/
 
@Mudder: So etwas gibt es doch eigentlich in fast jedem Rewe oder Edeka. Nur ist hier halt keiner bereit für diese Dienstleistung zu bezahlen. Hier wird sich (im Lebensmittelbereich) doch schon aufgeregt wenn die Milch auf einmal 55cent kosten soll, statt 49. Das ist halt unsere kranke Mentalität. Bei uns Deutschen (oder zu mindeste dem Großteil) zählt halt NUR der Preis. Glaub mal nicht das Leute z.B. bereit währen auch nur ein Cent (pro Liter) mehr beim tanken bezahlen würden, wenn sie dafür bedient werden würden.
 
Mittlerweile ein alter Hut... Wirklichen nutzen hätte es meiner Meinung nach erst dann, wenn der 'Terminal' mitbekommt was noch im Kühlschrank ist, wenn bei Produkten die Haltbarkeit abläuft, einem eine Einkaufsliste zusammenstellt, was man noch benötigt etc. - So ist es nur ein 'normaler' Bildschirm an einem Kühlschrank gepappt. Als Kochbuch-Ersatz auch eher ungeeignet, solange man den Bildschirm nicht wie ein Tablet-PC nutzen kann, um ihn beim Kochen neben dem Herd zu stellen, und nicht immer zum Kühlschrank zu rennen, um zu schauen was man denn als nächstes tun muss...
 
@Need_you: AEG-Electrolux versucht ja schon seit 10 Jahren dem Deutschen so ein Schwachfug anzupreisen. Der Mehrwert solcher Geräte ist einfach nicht da. Und bis deine Vision Realität wird...das dauert. Wohlgemerkt kommen dann andere Probleme auf uns zu. Wie werden die Lebensmittel katalogiesiert? RFID-Chips, die von Werk drauf sind? Datenschützer springen im Quadrat. RFID-Chips, die vom Benutzer draufgeklebt werden und erstmal zugeordnet werden müssen? Mehraufwand sondergleichen. Oder Erfassung mittels Barcode-Scanner bzw. Kamera. Ist das eindeutig genug? Wird das MHD ausgelesen? Erst wenn diese Hürde genommen wurde, braucht ein Kühlschrank einen kleinen PC in der Front. Ausnahmen, wie extrem technikaffine Personen, die überall ein Touchdisplay brauchen blende ich jetzt mal aus. Weil solche Leute keine Mehrheit stellen und Firmen schließlich Geld verdienen wollen. EDIT: Googlesuche nach "Screenfridge" und "Comdex 2000" bringt die Bilder von vor 10 Jahren...
 
Ich hab Angst :<
Kennt wer die Simpsonsfolge, wo sie ihr Haus mit nem Computer aufrüsten? :D Wie hies der nochmal ... Irgendwas mit 3000, wollte zB Homer umbringen ... EIN COMPUTERKÜHLSCHRANK !!! LAUF UM EUER LEBEN !!!
d'oh!
 
Mich hat gerade ne Frau mit Wein angespuckt in dem Werbefenster Oo.

zum beitrag - zu teuer!
 
Ob das im Kühlschrank sinn macht? Sowas kannste dir ja eigentlich in jede Schublade oder Schranktüre einbauen... Beim Kauf eines Kühlschrankes achte ich doch eher auf Verbrauch, innere Austattung usw...
 
Da müsste ich ja mein Bier im Stehen trinken. Dann surf ich doch lieber dem Sofa sitzend...
 
Dinge, die die Welt nicht braucht.... warum keine iPad Halterung? Oder halt für ein Samsung-eigenes Tablet?
 
Uhm, so etwas wird doch schon vor Jahren rausgebracht, und am Ende hat es keiner gekauft?
 
Ihr habt ja alle so tolle argumente das das Zeug eigentlich total überlüssig ist. Mein Ihr nicht das das ohnehin der Grund ist warum sowas in Deutschland nicht auf den Markt kommt. Aber die Südkoreaner ticken eben etwas anderes und daher wird das ding eben nur da verkauft.

Aber so einen flachen 15 Zoll AIO Touchscreen PC könne ich mir schon vorstellen an die Wand zu hängen um darüber dann die ganze Haussteuerung laufen zu lassen (wenn ich denn ein vernetztes Haus hätte)
 
@Joerg01: Sowas wurde schon vor 10 Jahren hier angeboten. Aber keiner ist bereit für sowas viel Geld auszugeben. Ohne Mehrwert kein Verkauf. So ist der Markt halt. Ich habe beruflich viel mit Hausautomation zu tun. Und am Kühlschrank braucht man nicht unbedingt ein Display. Da sind andere Orte wichtiger.
 
ein high end rechner im kühlschrank würde mehr sinn machen als dieses kleine etwas. denn erstens, um die kühlung der komponenten braucht man sich keine gedanken mehr zu machen und zweitens, man muss nicht mehr aufstehen und zum kühlschrank gehen, denn man hat gleich alles vor ort ;)
 
@ExusAnimus: Fehlt ja nur noch das Klo auf dem man sitzen kann. Dann ist man autak, solange Mutti den Kühlschrank auffüllt und die Strom-/Internetkosten bezahlt. ;-)
 
@Chosen_One: also ein bißchen bewegung sollte man schon noch haben^^
 
Jetzt ist es also soweit. Ich habe den "surfenen" Kühlschrank immer als Endzenario in Diskussionen rund ums Internet verwendet. Nun hat mich die Wirklichkeit eingeholt. O_O
 
Tolles Bild. Ich mußte als Mann allerdings eine Weile suchen, bis ich den Kühlschrank gefunden hatte. Hätte die Frau weniger an, hätte ich ihn vielleicht gar nicht gefunden.
 
@Michael41a: der nimmt doch 60% des bildes ein und lenkt durch sein schlichtes design sämtliche aufmerksamkeit auf die frau^^
 
Ein Produkt das die Welt nicht braucht...
 
Nichts Neues, dies habe ich schon seit 6 Jahren! Kann praktisch sein, für Rezepte, Nachrichten hören und sehen wärend man etwas kocht usw..
 
DIe Jungs sollen erstmla lernen wie man vernüntige Weisse Ware baut was bringt mit ein internet TErminaml wenn das Gerät nach 2-3 Jahren den Geist aufgibt....

mfg
 
ich habe mir auch gerade einen Pocket-LED-Beamer und einen
Acer Aspire REVO gekoppelt in die Küche eingebaut. Der Beamer projiziert die Rezepte oder was ich immer will direkt auf die Arbeitsplatte. Habe ich mir hier abgeschaut, nur bin ich noch nicht so perfekt und rede mit der Maschine, sondern nutze die virtuelle Tastatur und die Maus
http://news.bbc.co.uk/2/hi/technology/8046659.stm
 
Da wird sich aber die GEZ freuen, da können sie jetzt auch Gebühren für Kühlschränke abzocken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte