ASUS zeigt 3D-Monitore mit 23 bis 27 Zoll Diagonale

Monitore & Displays Der taiwanische Hardwarehersteller ASUS zeigt auf der CeBIT 2010 eine Reihe von Monitoren, die für die Nutzung von 3D-Inhalten vorbereitet sein sollen. Die Geräte haben Display-Diagonalen von 23, 23,6 und 27 Zoll, wobei ASUS bisher keine Angaben zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na da sind wir doch mal gespannt, wie sich diese neue Monitor-Serien auf unsere Zukünftigen 3D-Erlebnisse beeinflusst. Mit den 120 Hertz ist der auch für andere zukünftige 3D-Techniken gerüstet denke ich mal...
 
@EpSlasH: 120 Hz sind dann gerade mal 60 Hz pro Auge. Das möchte ich mir nicht längere Zeit antun - Kopfschmerzen. Wieso wird eigentlich nicht die Technik wie im Kino verwendet - mit Polarisationsfiltern? Hängt das evtl. mit der Auflösung zusammen?
 
@Gerdo: 60Hz antun :-> das tust du schon die ganze Zeit! Jeder TFT rennt mit nur 60Hz. Einzig ... hat man Leuchtstoffröhren im Zimmer und verwendet diese Art der 3D Darstellung, bekommt man innerhalb 30 Min. Kopfschmerzen, weil die 50Hz flackern der Leuchtstoffröhre in verbindung mit den 60Hz flackern der Brille zu starken interverenzen führt. Dein Polaridgschichte geht nur mit Projektoren, da man zwei dafür benötigt. Beide Projektoren erzeugen ein um 90 Grad verschobenes Bild. Sowas zahlt sich nur in Kinos und bei Veranstaltungen aus.
 
@WosWasI: Braucht man für die im Kino verwendete Technik nicht sowieso eine reflektierende Leinwand, auf die das Bild dann entsprechend projiziert wird? Meines Wissens ist das der Grund, warum z. B. RealD zu Hause (also mit PC/Monitor) gar nicht funktionieren KANN.
 
@DON666: Ja man braucht eine silberbeschichtete Leinwand weil die normalen Leinwände die Polarisation wieder aufheben würden.
Aber es gibt auch bereits 3D-Monitore die mit Polarisation arbeiten, die sind meistens zeilenweise Polarisiert. Also alle geraden Zeilen für das linke Auge und alle ungeraden für das rechte Auge oder halt umgekehrt.
Eine Brille mit entsprechenden Polarisationsfiltern ist dann natürlich auch mit dabei.
Bei den hier vorgestellten Monitoren wird auf Shutterbrillen gesetzt, die haben vor den Augen Lcd-Panels die dann synchronisiert mit dem Monitor immer ein Auge abblenden während das Bild für das andere Auge auf dem Monitor ist.
 
@Akimor: Ja, klar, die Shuttertechnik ist mir schon bekannt, aber die andere Geschichte kannte ich noch nicht. Klingt ja interessant, denn eine Technik mit einer Brille, die nicht noch extra Saft braucht, wäre mir am liebsten. Warten wir mal ab, wie sich der Markt entwickelt... :)
 
@DON666: Durch das zeilenweise Polarisieren bleiben dir dann aber vom Monitor nur 1920x540 anstatt 1920x1080 (pro Auge).
 
@WosWasI: Bei den aktuellen 3D Installationen wird mit nur einem Projektor gearbeitet. Das Licht wird zirkular polarisiert. Dafür werden 144 Bilder pro Sekunde projiziert. Jedes Bild dreimal hintereinander, also pro Auge mit 72 Bildern/s.
http://de.wikipedia.org/wiki/RealD
 
@WosWasI: Also mein TFT rennt mich 75 Hertz laut Nvidia Systemsteuerung
 
Langsam kommen die 3d-Monitore mal ins rollen :-)
 
@HiFive: An mir werden sie wohl vorbei rollen. Der Hype kommt alle 5-10 Jahre; seit über 60 Jahren. Warum hat es sich bis heute nicht durchgesetzt?
 
@satyris: Eventuell wird aber auch die Technik ständig weiterentwickelt? Nur so ne Vermutung meinerseits, ich kann mich natürlich auch irren...
 
@satyris: weil es erst jetzt auch Inhalte gibt
 
FullHD ist 1920*1080 und nicht 1920*1200!! Wir sprechen bei HD nämlich von einem Bildschirmverhältnis von 16:9. 1920*1200 wäre aber 16:10. Den Unterschied merkt man deutlich.
 
@Mister-X: Stimmt, das dürfte auch einer der Gründe sein, warum der Monitor nur DVI hat und gänzlich auf HDMI verzichtet wurde...HDMI-Adapter gut und schön,...aber da wird eben kein Ton übertragen und Handshakeprobleme gibts bei sowas auch sehr gerne mal...wers braucht...
 
@Aeleks: Hatte bei meinen HDMI-Lösungen noch nie Probleme
 
@Mister-X: Aber mit 1920x1200 kannst du FullHD nativ darstellen. Sprich: Du hast einfach zwei schmale Balken oben und unten, das Bild sit aber dennoch HD.
 
@Big_Berny: Das ist richtig. Im Text steht aber, FullHD = 1920*1200. Und das stimmt eben NICHT.
 
@Big_Berny: Kommt drauf an. Bei manchen 16:10-Monitoren wird das Bild über HDMI in der Höhe gestreckt, wenn du bspw. über Blu-ray-Player 1920x1080 zuspielst. Da sind keine schwarzen Balken und Kreise werden zu Ovalen.
 
@satyris: Dies kannst du aber bei allen von mir getesteten Geräten in den Einstellungen ändern.
 
Die Geräte haben Display-Diagonalen von 23, 23,6 und 27 Zoll, wobei Acer bisher keine Angaben zu den konkreten Spezifikationen macht. ....

Acer oder Asus ?^^
 
Hmm gehts hier jetzt um ASUS oder ACER?
 
@LastSamuraj: Asus. Steht ja auch auf dem Bildschirm.
 
@Mister-X: ich glaub LastSamuraj weiß auch, dass es um Asus geht.
 
@AcidRain: Glaubst du?^^
 
@LastSamuraj: Weder noch, um beide! ;)
 
@LastSamuraj: anus?
 
Wenn sie es jetzt noch hin kriegen, dass man nicht die dämlichen Brillen anziehen muss, wirds richtig fein!
 
@Dr. Alcome: Also wenn wir keine Brillen mehr brauchen dann ist es zum Holodeck nicht mehr weit :)

Aber ich bin doch zuversichtlich dass eir das noch erleben könnten.
 
@detroxx: Gibt es meines wissens schon wenn ichs wieder finde post ichs.
 
@Gärtner John Neko: Hmm edit :/ egal hier > http://www.netzwelt.de/news/79779-3d-effekt-ohne-brille-serienreife-monitore-tridelity.html
 
Schade dass es noch so lange dauert. 24" Ist mir zu klein für 3D. Würder gerne einen 28"+ haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich