Microsoft bringt erste App für Googles Android

Handys & Smartphones Obwohl Microsoft und Google verbitterte Rivalen sind, hat der Redmonder Konzern jetzt seine erste Anwendung für das mobile Betriebssystem Android veröffentlicht. Dabei handelt es sich um "Tag", einen Scanner für spezielle Barcodes. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh ja was für Rivalen... Rivalen die alle gegenseitig Aktien voneinander haben :)
Wer ist der Gewinner, wenn zwei Länder sich bekriegen? Richtig, der, der beiden die Waffen verkauft...
 
@blisss: Bitte sag mir, woher Du weisst, dass Google und MS Aktien vom jeweils anderen besitzen? Quelle!?
 
@NoName!: Von Quelle sollten sie besser keine Aktien besitzen.
 
Da ich beruflich mit Barcodes zu tun habe, kann ich HCCB getrost als Mist abtun. Barcodes werden idr durch TTR bzw. TD Drucker gedruckt, diese können nur 2 Farben gleichzeitig (S/W, Farbe/W).
Ergo müssten diese Strichcodes mit einem Laser- oder Inkjet-Drucker gedruckt werden. Wenn ein Kanal verstopft ist und die Farbe falsch dargestellt wird: no read. Wenn die Sonne die Farben ausbleicht: no read. Farbcodes haben keine Zukunft. Wenn ich viel Daten in einem Code haben will, dann nehm ich einen Datamatrix, aber nicht so einen Mist.
 
@corpID: diese tags sind auch eher dafür gedacht um sie auf bildschirmen darzustellen...
 
@theoh: selbst da macht QR-Code bzw. Datamatrix allgemein mehr Sinn. Ein Bildschirm kann auch mal einen falschen Farbkontrast haben, schwupps: no read.
 
@corpID: ach und bevor man wieder uninformiert basht: den MS tag kann man auch in S-W darstellen lassen...
 
ERBITTERTE Rivalen, verbittert dürfen sie von mir aus auch sein...
 
@Mucku_Mucku: Konkurrenz belebt das Geschäft, aber Google hat ja auch schon von Microsoft ActiveSync lizenziert. Konkurrenz ist nur sinnvoll, wenn man selbst was Besseres im eigenen Laden gebacken bekommt.
 
@1. Oktober: Bezieht sich dein letzter Satz auf die lizensierung von ActiveSync durch Google? Wenn ja, dann ist deine Aussage totaler Unsinn. Google kann nichts kompatibles zu ActiveSync programmieren. Nicht für 1000 Milliarden Euro und auch nicht wenn sie 5000 Jahre lang Zeit hätten! Active Sync ist geschützt durch Copyrights und Patente. Es gehört bei Microsoft ja zum guten Ton, Schnittstellen und Protrokolle für teures Geld zu lizensieren. Google stellt die meisten API´s kostenlos, ich wiederhole, kostenlos zur Verfügung. Das macht Google sympatisch und Microsoft unsympatisch. Nur einer von Millionnen Gründen MS die rote Karte zu zeigen!
 
@NoName!: In nahezu allen Deiner Postings ist ein unglaublich großer, persönlicher Hass auf Microsoft zu spüren. Haben die Dir mal was Böses angetan?
 
@NoName!: Wenn man keine Ahnung hat.... Microsoft stellt ebenfalls eine riesige Dokumentation und alle APIs zur Verfügung! Schon mal was von MSDN gehört? Da findet ein Programmierer einfach alles :-) Um es mit deinen eigenen Worten zu sagen: Es gehört bei Microsoft zum guten Ton, dass Entwickler nahezu alle Technologien, Schnittstellen, Services, etc. von Microsoft in ihren eigenen Programmen verwenden können!
 
Im Artikel wurde vergessen, dass es die App auch logischerweise für Windows Mobile gibt :P
 
Na also, es geht doch, man sollte seine Anwendungen/Apps auf verschiedenen Plattformen anbieten. Besonders naheliegend ist das bei Smartphone-Betriebssystem die einen höheren Marktanteil haben, es kann aber auch bei PC-Programmen nichts schaden.
 
@chrisrohde: Naja man nimmt die Webcam aber sicher seltener mit in den Laden, um sich über ein Produkt zu informieren, als das Smartphone inkl. App.
 
Och man! MS haette Bing rausgeben sollen als erstes App fuer google xD
 
Warum müssen alle feinde sein? Klimaerwärmung, das ausgehen der Fossilen Brennstoffe, Armut und Hunger geht und alle an.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!