IE8: Microsoft präsentiert Acht-Sekunden-Spots

Internet Explorer Der Softwarekonzern Microsoft hat in Großbritannien eine Reihe neuer TV-Werbespots für den Internet Explorer 8 vorgestellt. In den kurzen Videos werden die Zuschauer über einige Features des Browsers näher informiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sollten mal lieber an der Sicherheit arbeiten anstatt so dumme Videos zu machen.
 
@njinok: Sage es doch den verantwortungsvollem Mitarbeiter von Microsoft mit.
 
@njinok: man kann ja das eine tun ohne das andere zu lassen.
 
@pool: Wie soll das gehen?
 
@njinok: arbeitsteilung.. gibts in fast jeder firma.. nennt sich abteilung
 
@njinok: In welcher Welt lebst du, wo Marketing-Leute Software programmieren?! Immer diese dämlichen Sprüche "die sollten lieber". Der IE ist mindestens genauso sicher wie Firefox, Safari, Chrome und Opera. Jeder Browser ist unsicher und hat noch unzählige Sicherheitslücken, die noch nicht entdeckt wurden! Bei MS arbeiten mehr als eine Person. So darf ja wohl die Marketing-Abteilung Werbung machen, wie sie will!
 
Ein Update, welches die Browserwahl auf die Windows-Systeme bringt, wird Microsoft am 1. März ausliefern." copy & patse, hauptsache die news wirkt länger. evtl sollte man es vorher doch lesen was man da kopiert^^ @topic: finde die spots in dem sinne gut, dass auch laien gezeigt wird was mit welcher funktion gemeint ist :)
 
lol ganz witzig gemacht, find ich gut ^^
 
Da sülzen ja nur Engländer aus dem Großraum London. Ein absolut ätzender Akzent. Die Queen spricht viel schöneres Englisch :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Wenigstens ist es noch als Englisch erkennbar. Das kann man von der Deutschen Sprache nicht aus jeder Ecke behaupten
 
@Der_Heimwerkerkönig: Leben im Raum London überhaupt noch Engländer oder nicht mehr sogenannte Südländer?
 
@modelcaster: Stimmt, die unsäkularen Orientalen habe ich ganz vergessen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Unsäkulare Orientale??? Was ist denn das für'n Schwachsinn? Schreibst du nur Sätze um mal ein Fremdwort zu benutzen oder denkst du auch mal über den Inhalt nach? Ganz toll.
 
Ja und wir wissen alle, nicht immer die Länge ist entscheident für die Qualität
 
@Megauser: Alles Ausreden , in Wahrheit biste viel besser dran mit einem längeren.... Spot ! :D An was hab ihr denn gedacht ?
 
@Megauser: nö das wissen nur die Frauen
 
Am amüsantesten fand ich die Golem-Werbung: Der IE8 ist so weit abgeschlagen, dass die Testergebnisse noch nicht einmal in die Benchmarkgrafiken übernommen wurden: http://www.golem.de/1003/73548.html :)
 
@Ferrum: Über die älteren Versionen des IE kann man gewiß geteilter Meinung sein, doch der Internet Explorer 8 ist definitiv ein sehr guter Browser. Insofern finde ich das gar nicht spaßig.
 
@departure: Microsoft zieht sich mit dem IE8 selbst ins lächerliche. Der Internet Explorer hat schon seit jeher irgendwelche Webstandards ignoriert und dafür gesorgt, das Heerscharen von Webentwicklern immer eine Extrawurst für diese Seuche programmieren mussten. Selbst im neuen Jahrzehnt hat sich daran nichts geändert. Der Browser ist langsam und besteht nach wie vor nicht die aktuellsten W3C-Standards und fällt durch den Acid-Test durch. So etwas als guten Browser zu betiteln, halte ich schon für ziemlich spaßig.
 
@K: Mein Kollege programmiert Internet und Intranet und hat mir versichert, daß er für den IE noch nie etwas extra machen mußte. Ich will allerdings nicht ausschließen, das das mitunter doch nötig sein kann. Die Geschwindigkeit ist für den Durchschnittsnutzer kein Argument, die Millisekunden, um die es da geht, spürst Du vermutlich auch nicht. W3C-Standards werden sehr wohl erfüllt, und der ACID-Test ist eher ein theoretisches Gebilde, das wenig Praxiswirkung hat, für mich jedenfalls nicht spürbar. Ich bleibe dabei: Der Internet Explorer 8 ist ein guter Browser.
 
@departure: Plain-Text und B-Tags zeigt dir sogar der Netscape von 1990 oder der IE 2 richtig an...
 
@K: Da muss ich widersprechen, ich habe erst kürzlich das Frotnend eines grossen Portals entworfen und programmiert, XHTML1.0 Strict, DOM Level 2 (dank jQuery, geniale Bibliothek) und CSS2.1, und der einzige Browser der nicht auf Anhieb alles (aber fast alles, ok) dargestellt hat wie es sein sollte war nicht der IE8 sondern Opera. Beim IE7 sieht es anders aus, das stimmt, aber der IE8 macht vieles wesentlich besser. Der Acid-Test geht mir deswegen am Ar*** vorbei, denn er hat definitiv nur wenig Aussagekraft.
 
@K: Das ist defakto falsch. Der IE6 war zum Erscheinungsdatum der Standardkonformste Browser auf dem Markt! Der IE8 war der erste Browser der CSS2.1 zu 100% umgesetzt hat. ACID 2 wird zu 100% unterstützt. Dass ACID 3 nicht funktioniert liegt daran, dass CSS3 noch kein Standard ist. Früher wurde dem IE immer vorgeworfen, dass er über den eigentlichen Standard hinaus Dinge kann (=> IE6) und heute wird ihm vorgeworfen, dass er nur die aktuellen Standards kann (=>IE8). IE Kritiker: Bitte entscheidet euch doch mal, was ihr wollt! Ich habe das Gefühl, dass MS machen kann was es will und wird trotzdem immer der "Bu-Mann" sein!
 
Die Leute kennen einfach den Netscape 4 nicht mehr. Der war damals ein RICHTIGES Greuel zum richtigen Darstellen einer einfachen Seite zu bringen. Webdesigner heutzutage sind einfach zu verwöhnt ;)...
 
@Ferrum: Tests und Standard hin - und her. Solange der IE meine persönlichen Ansprüche befriedigt, und das tut er voll und ganz, und meine Seiten korrekt anzeigt, wird der IE immer mein Favorit bleiben. Letztenendes kommt es doch genau darauf an. Die Testergebnisse sollten schon beachtet werden, denn sie zeigen Schwachstellen auf. Das die diversen Tests aber der "heilige Gral" sind und deshalb dieser oder jener Browser schlecht ist, ist schlichtweg falsch.
 
Nur werbung bringts auch nix. Der Internet Explorer ist einfach schlecht. bei vielen seiten steht in der statusleiste oft "Fehler auf der seite", wtf für ein Fehler?? bei Firefox oder Chrome gibts garkeine FEHLER -> IE8
 
@flipidus: Ich kann eigentlich nur den Inhalt von [o6][RE:1] wiederholen. Außerdem: mal in die Fehlerkonsole von zB Firefox geschaut? Beispiel WinFuture: "Warnung: ':' erwartet, aber 'undefined' gefunden. Deklaration ignoriert. Quelldatei: http://winfuture.de/news,53933.html" Soviel zum Thema, es würde gar keine (so schreibt man das übrigens richtig) Fehler in jenen Browsern geben.
 
@flipidus: "Fehler auf der Seite" oder einfach schlecht programmiert ? Auch andere Browser haben ihre Tücken. Da kenne ich auch genügend Beispiele, wo die anderen Browser einfach die Grätsche machen. Nicht an allen ist der Browser schuld. Es sind auch oft die Designer, die aus Ressourcenmangel nicht sauber programmieren können. Manchmal sitzt das Problem aber auch vor dem Bildschirm und der Browser wurde schlecht oder gar nicht konfiguriert. Damit meine ich nicht speziell den IE. Ein Problem, was alle betrifft
 
@flipidus: Seh ich auch so. +
 
@njinok: Seh ich nicht so. -
 
Der IE8 ist ein solider und guter Webbrowser und solange es nicht zu viel Javascript hagelt auch noch schnell...für viele Menschen ausreichend und die freuen sich mehr an solchen Features als Leute wie ich. Der IE8 ist perfekt für den normalen PC Nutzer.
 
@bluefisch200: lol, sorry aber für den normalen PC Nutzer ist wohl so ziemlich jeder Browser "perfekt", nur mit den Unterschied das die anderen brauchbar sind.
 
sind mir zu stressig diese werbespots
 
Also, eines muss man den Jungs von Microsoft lassen... Einfallsreich sind sie...^^
 
@Taxidriver05: NICHT
 
Dadurch wird der Browser auch nicht
1. Sicherer 2. Standard-Kompatibel 3. Schneller 4. ...... 5...
 
Also ich finde die Spots gut , besser als irgendwelche Bashingspot von der Konkurenz..
 
Auch ein Werbespot kann nicht über die schlechte Qualität und die massiven Sicherheitsprobleme dieses Browser hinweg teuschen. Microsoft sollte besser in eine vernünftige Softwareentwicklung und vernünftige Produkte investieren, anstatt in solche billige Werbung.
 
@kfedder: Siehe [o1][re:3].
 
@Islander: Der IE ist völlig unsicher. Das liegt auch am völlig unsicheren Windows. Es ist schon seltsam, das andere Browser auf anderen Plattformen weniger Sicherheitsprobleme haben, als unter Windows. Wie ich schon mehrmals gesagt habe, fehlt es bei Windows einfach an einem vernünftigen Sicherheitskonzept im Kernel. Dies hat man bereits bei der Entwicklung in den 90er Jahren völlig verpennt und versucht jetzt mit billigem Gefrickel dies nachzuholen. Als bestes Negativbeispiel sollte man hier das UAC nennen. Dieses wurde nur notdürftig auf das System aufgesetzt, anstatt es effizient in den Kernel zu integrieren. Weiterhin bilden Systeme wie ActiveX und ActiveScripting ein massives Sicherheitsrisiko, da solche Elemente problemlos Vollzugriff auf das System bekommen können. Für Webanwendungen bevorzuge ich dann doch eher "Java-Applets" diese laufen in einer Sandbox und haben keinerlei Zugriff auf das System. Und schon wieder haben Minuskiddies zugeschlagen, die nichts verstehen.
 
@kfedder: Die UAC ist eine normale Weiterentwicklung der schon Jahre bestehenden Berechtigungen von Windows...wenn du schon gegen Windows wetterst dann begründet und nicht immer mit den zwei Buzzwörtern: "Frickel" und "Sicherheitskonzept"
 
@kfedder[re:2]: Das ist nur seltsam für Menschen mit unterdurchschnittlichem IQ.
 
@kfedder[13]: Das Wort "teuschen" gibt es nicht.
 
8 Sekunden ist etwa die Zeit, die bis zum infizieren eines Windows, speziell über IE mit ActiveX (das ist das Förderband für die Schädlinge) vergeht - daher darf der Spot nicht länger dauern, sonst könnte man Zeuge werden. Die Halbwertszeit eines Windowssystems liegt demnach bei der Hälfte. Schnell neu installieren, Jungs!
 
@netmin: Gääääääääääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhhhnnnnnnnnnnnnnnnnnnn
 
Sind hier nur IE Freaks? Ja, ich browse mit IE, aber die Technologie von IE ist absolut veraltet und langsam.
 
@PCTechniker: ...deshalb ist die Werbung bestimmt "verkürzt dargestellt" wie in der Apps Werbung ,-)
 
@PCTechniker[15]: Ist "normal" für ein Produkt, das ständig nur weiterentwickelt und Rücksicht auf vergangenes nimmt. Nachdem ich mich anfangs über Chrome lustig gemacht habe, nutze ich diesen seit längerem zum Surfen. Allerdings hat er noch, wie übrigens alle anderen Browser, außer IE8, noch eine Komfortschwäche: Wenn ich in einem Forum mit 'New' deklarierte Links ansehe, steht nach der Rückkehr vom Link immer noch 'New', außer beim IE, dieser hakt das ab, d.h., man klickt es nicht versehentlich nochmal an. Bei Chrome und allen anderen Nicht-IE-Browsern muss man sich damit behelfen, dass man die Seite jedesmal neu laden lässt.
 
Wenn ich mit dem Internet Explorer surfe habe ich das gleiche Magengefühl wie die Frau im Video:
http://winfuture.de/videos/Werbespots/Microsoft-Internet-Explorer-8-Spot-OMGIGP-1594.html
 
Ich würde den Machern mal Valium empfehlen.
 
Ich frage mich ständig,warum Microsoft nie auf die kritiken und statements der IE-User eingeht,und den IE nicht so überarbeiten,wie die IE-User es haben wollen.
Warum entwickeln die den IE nicht einfach so,wie ihn die User gerne haben wollen,wie z.b.beim Firefox.
Wenn die sich an den Firefox halten würden,würden die wenigstens einen gescheiten IE bringen.
Die sollten sich mal überlegen,warum der Firefox zu den Top-Browser zählt,sich mal ein beispiel an die Firefox-Entwickler nehmen.
Der IE ist zwar nicht der schlechteste Browser,aber die Tests beweisen es,er ist es.
 
@Fat Tony: Ja, warum nicht? Vielleicht würde man das Maß an Sicherheit verlieren, das sie selber brauchen? Der Dieb hackt ja auch nicht seine Hand ab.
 
Schade, dass wohl viele auf diesen Mist reinfallen werden. Allein die Sache mit der löschbaren History. Das gab es doch schon vor 10 Jahren, nur musste man das dort manuell machen. Und die Konkurrenz hat sowas seit Ewigkeiten. Microsoft wirbt wieder mit Neuerungen, die bei der Konkurrenz schon wieder alt sind. Ich krieg einen zu viel, wenn ich mir diesen Mist anschaue...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles