Firefox 4: Design-Wettbewerb für Home-Tab beendet

Browser Vor geraumer Zeit hatte die Mozilla Foundation einen Design-Wettbewerb gestartet, bei dem ein Entwurf für den so genannten Home-Tab entstehen sollte. Jetzt steht der Gewinner fest, dessen Idee wohl in Firefox 4 einfließen wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ist ja eine gute idee, allerdings war Chrome da schneller. Die haben das bereits. Trotzdem nett, wobei ich mich frage warum so was in den Core muss und nicht als Extension kommen kann.
 
@Sam Fisher: Und Opera hatte ähnliches (Tabs und Suchleiste -> Schnellwahl) schon davor und und und. Immer dieses abwertende heranziehen von "Erfinderketten". Wenn etwas gut ist, es sich bewährt hat, warum sollte man es nicht integrieren und ggf verbessern? Schliesslich war alles in irgendeiner Form mal da und wenn nur als Konzept oder sonst was. o.O
 
Schonmal Opera 10.50 Installiert? sieht komplett gleich aus (gut ist halt ein Opera Logo links anstelle von Firefox)
 
@Maetz3: sieht wirklich aus wie opera 10.5 !
 
Obwohl ich einen Quad Core habe, wäre es mir lieber Firefox mal schlanker und ressourcenschonender zu machen anstatt immer neue Features reinzuballern.
Ob so eine "Übersicht" wirklich der Übersicht beiträgt wage ich mal zu bezweifeln...
 
@ingo9999: Verstehe ich auch nicht, warum ein Programm so voll gestopft werden muss. Ein gutes Beispiel dafür sollte Nero sein.
 
@deafnut Du meinst schlechtes Beispiel oder?
 
@deafnut: Oder Norton Antivirus...
 
@ingo9999: schlank und ressourcenschonend ist leider etwas, was heutzutage immer seltener wird. Für gewöhnlich wird ein nur halbwegs brauchbarer Code zum fertigen Produkt obwohl es bestenfalls für ne prebeta ausreicht, das Wort "Optimierung" kennen die meisten Programierer gar nicht mehr. Besonders bei Spielen ist diese Entwicklung gut zu beobachten.
 
@ingo9999: Hilfe kommt bald, da der Firefox im mom nur 1 Core "will". Edit: beim chrome meckern alle dass er zu wenig Features hat, beim Firefox ist es den Leuten zu viel. Also was nu? :D
 
@ANSYSiC: Mich stört an Chrome nur, dass er manchmal hängt wenn er eine Seite lädt (also nicht reagiert), das der Adblock nicht wirklich funktioniert und wenn ich ein Wort falsch schreibe per rechtsklich ausbessern will dauert das manchmal...
 
@ingo9999: Ein Modulares Design ala Addons auswählen bei der Installation wäre sicher wünschenswert.
 
@ingo9999: mein pc hat leistung, also will ich, dass meine anwendungen diese Leistung auch sinnvoll nutzen, ich mein klar Win7/Vista brauchen natürlich mehr leistung als XP, aber solange sie sinnvoll zu meinem vorteil genutzt wird, ist dass doch nur gut
 
@ingo9999: Ja, richtig.. Wenn man nen Quadcore und mindestens 4 GB Speicher hat, ist es auch echt maßgeblich, ob der Browser 100 oder 200 oder 300MB nutzt. Wenn dir die paar Millisekunden echt zu schade sind, auf den Start des Browsers oder auf nen Laden einer Seite zu warten, dann hey... wechsel doch einfach den Browser? Es gibt genug Alternativen, das sollte wohl das geringste Problem sein.
 
@luckyiam: Ich besitze einen Quadcore mit 4 GB Ram und einer schnellen Festplatte und Firefox braucht immer noch ganze 7 Sekunden für den Start. Optimierung bleibt wichtig, da schlechte Algorithmen mal eben für exponentiell langsamere Ausführungen im Programm führen können. Da bringt dann auch ein 4 mal schnellerer Rechner nichts mehr.
 
Frage die sicherlich wieder (-) hageln wird: kann man den ganzen Quatsch auch deaktivieren oder wird man dazu gezwungen? Was ich brauche ist ein Browser der mir nach neusten Standards die Internetseite darstellen kann - sozial quark und benutzeroptimiertes firlefanz ist für mich nicht wichtig. warum weicht mozilla von ihrer eigentlichen idee (schnellster und smartester browser der welt) so weit ab?
 
@Iceweasel: Da haben sich unsere Fragen gerade überschnitten, mir geht es da genau so.
 
@TuxIsGreat: ich wage das zu bezweifeln, bin mir aber nicht sicher
 
@Iceweasel: download chrome :)
 
@Iceweasel: Und genau aus diesem Grund, habe ich Firefox verlassen und bin zu Opera gewechselt. Mozilla hat meiner Meinung nach den falschen Weg eingeschlagen. Es zählt mittlerweile nicht mehr die Qualität, sondern nur noch "mehr, mehr und noch mehr" unsinnige Features, welche als Addon viel besser aufgehoben wären. Echt schade, was Mozilla mittlerweile aus dem Firefox gemacht hat. Hoffe, die bekommen irgendwann nochmal die Kurve und finden zur alten Stärke zurück.
 
@seaman: und genau aus diesem grund wechselst du zu dem browser,
der den meißten ungenutzten kram inklusive hat und nicht wie firefox per addons nachrüsten lässt?!
Glückwunsch, gut gewählt.......... (ironie, für nichtversteher)
 
@Iceweasel: wird halt wieder extensions geben, um es zu deaktivieren, falls es nicht geht. aber ich würde mich auch freuen, wenn mozilla mehr in richtung chrome geht. also mehr geschwindigkeit und vorallem schlank!
 
@Iceweasel: Wann war ein Mozilla Browser mal schnell? Also alle Firefox- und Phoenixversionen, die ich kenne, hatten nicht gerade in der Geschwindigkeit ihre Vorteile. Bei der Smartheit (geilesWort :D) im Sinne von Erweiterbarkeit schon, da reicht dem FF keiner das Wasser.
 
@Junktyz: phoenix und auch ff1.x waren seinerzeit sehr schnell (ladezeit von websiten UND starten des browsers) - inzwischen ist der ff aber eher in die jahre gekommen. leider mag ich nicht wechseln, opera gefällt mir einfach nicht und IE ist ein krampf .... von chrome halte ich nicht viel ... oh man!
 
@Iceweasel: Ich stimm dir zwar dahingehend zu dass dieser Firlefanz wirklich nicht unbedingt nötig ist, ich selbst brauch & öffne zb praktisch nie einen leeren Tab, sondern immer direkt Lesezeichen, Links, Suchen, Keywords, und Webseiten mit ALT+Enter oder mittlerer Maustaste in einen neuen Tab, aber dass Gefühl dass Firefox immer träger wird hab ich nicht, ganz im Gegenteil. Installier dir doch mal Firefox 2, der viel weniger Features hatte, und vergleiche die Geschwindigkeit des Starts, Webseitenaufbaus und der Oberfläche. Alles viel langsamer. Ich finde nicht dass Firefox in die Jahre gekommen ist, nenn mir doch mal einen Punkt in dem er veraltet wäre. Bei Benchmarks liegt er immer im Mittelfeld, bei Addons ist er nachwievor Spitzenreiter, bei der Anpassung der Oberfläche in Sachen Freiheit unübertroffen (während Opera komfortabler, aber nicht so frei ist), und die Einstellungsvielfalt (about:config) lässt die anderer Browser ebenso alt aussehen. HTML5, WebGL, TraceMonkey, Multithreading, es gibt so viele neue Dinge, wo ist der Firefox bitte veraltet oder störend langsam? (Das mein ich nicht Fanboytrotzig, sondern ernst). Ich merke gefühlt zwischen Firefox und Opera beim Webseitenaufbau -keinen- Unterschied. Den mißt man vielleicht im Labor, aber spüren? Erst bei 20 Addons im Firefox die filtern, parsen und manipulieren bevor die Seite aufgebaut wird's vielleicht langsam, und wenn man zb 10+ Tabs auf einmal öffne gibt's Hängerchen, aber daran arbeiten sie bereits.
 
@Iceweasel: Du hast vollkommen recht. Jedoch glaube ich dass Mozilla den Firefox längst nicht mehr als schlanken Browser auf dem Markt platziert wissen will. Schade, aber der Firefox ist eben längst ein Volksbrowser, der alles können will und sämtliche Funktionen schon von Haus aus integriert haben soll.
 
@Iceweasel: was hat der hometab-content mit der geschwindigkeit des browsers zu tun? ...und der hometab lässt sich selbstverständlich individualisieren und auch deaktivieren.
 
Wo Firefox noch an Design arbeitet, arbeiten die anderen Browserentwickler an der Geschwindigkeit... Firerfox ist schon jetzt ganz ganz weit unter Opera,Chrome und Safari was speed an geht. Aber die meinen "Design undso..." ^^
 
@ReVo-: wobei der safari auch ganz weit unter firefox, opera, chrome und ie was die stabilität unter windows angeht. deine richtige aussage in ehren, aber den angeschimmelten apfel darfst du behalten ^^
 
@ReVo-: Ja, ganz meine Meinung. Bevor die etwas am Design ändern und an Featuritis erkranken, sollten sie erstmal die Ressourcenhungrigkeit in den Griff bekommen.
 
@seaman: Was stört es dich wenn er 100mb mehr Arbeitsspeicher braucht? Hast du nur 50 oder was is mir dir los? Braucht deshalb ja nicht mehr Strom...
 
@emitter: Danke, dass du mit deiner Ahnungslosigkeit glänzt.
 
@seaman: Aber über Ressourcenverbrauch jammern ist intelligent ;-) Firefox mit Adblock+ braucht weniger Strom als Safari, Chrome und Opera... bzw. man kann mit einem Notebook länger surfen bis das der Saft weg ist... Was stört dich also dran?
 
@emitter:Wie schön, dass dir bewusst ist was das Wort "Ressourcenverbrauch" bedeutet. Leider weiß ich nicht wie man es erklären soll, ansonsten würde ich es tun. Aber hier zumindest erstmal ein Wiki-Link, der dir das Wort "Ressource" erklärt: http://de.wikipedia.org/wiki/Ressource
 
@emitter: es wurd schon mehrmals bewiesen das man mit chrome mehr akkulaufzeit hat als mit anderen browsern (bei normaler nutzung vom eeepc 45min. unterschied zu firefox).
Auf den meisten Seiten springen einem auch nicht 1000 Popups und LayerAds ins Gesicht (außer vielleicht auf warez und pornoseiten) wo AdBlock einfach unnötig ist? Und wenn Flash mal ganz extrem auf die nerven geht, Plugin abschalten, script schreiben oder über hotkey de-/aktivieren. (Gegen LayerAds JavaScript abschalten). Beim neuen Opera geht das z.B. ganz schnell über F12, oder man legt sich die Buttons in irgendeine Leiste rein (Statusleiste z.B.).
 
@seaman: Die einzige Ressource die du (stationär) nicht unbegrenzt zur Verfügung hast ist Arbeitsspeicher und Prozessorpower... Mir ist beides noch nie ausgegangen... Bei mobilen Geräten kommt die Akkulaufzeit hinzu.. Ich hab leider keinen Test von Chrome 4 aber ich denke, dadurch das er nur mehr an Features zugelegt hat wird er nicht "ressourcenschonender sein" http://tinyurl.com/yh5jjam, firefox ist bei notebooks besser, chrome 2 bei netbooks
 
@emitter: 1. Natürlich ist auch deine Prozessorpower begrenzt - und das immer wieder. Sonst hätte man ja gar nie Warte-/Ladezeiten. Deshalb machts schon einen Unterschied wie ressourcensparend ein Programm arbeitet. 2. Chrome hat mit jeder Version deutlich an Tempo zugelegt. Vor allem im JavaScript-Bereich wurde die Geschwindigkeit jedesmal deutlich gesteigert.
 
@Big_Berny: Beim surven sind die Wartezeiten aber nicht vom Prozessor abhängig ;-) Ab einem gewissen Level (C2D oder neuerer Athlon) gibt es da keine Geschwindigkeitsvorteile mehr.. Bei 100% Auslastung ist der Prozessor z.B.: wenn der Browser nicht mehr reagiert... (und das passiert mir jetzt manchmal mit meinem Chrome)
 
ihr tut so, als hätten die Entwickler immer nur Zeit für eine Sache gleichzeitig. Nur weil ein Team am Design hockt schließt das noch lange nicht aus, dass auch an der Geschwindigkeit geschraubt wird. Und soweit ich mitbekommen habe soll Fx4 durchaus deutlich flotter sein
 
@ReVo-: Es gibt da draussen viele Custom Builds von Firefox, mit Optimierungen für zeitgemäße Prozessoren. Die laufen auch wesentlich fixer als der offizielle Mozilla-Build.
 
Hoffentlich gibt's ne Möglichkeit, weiterhin die alte Benutzeroberfläche zu verwenden...
 
Hm also so würde mir Firefox gefallen, da würde ich dann schon hinüberwechseln. =) Jetzt noch ne Ordentliche JavaScript Engine und ich nehms :D
 
Gibts sowas auch für den aktuellen Firefox? So eine Art Startseite wo 9 oder 12 kleine Fenster sind in denen die Lieblingsseiten schon irgendwie angezeigt werden?
 
@Keith Eyeball: Ja, aber schon ewig! Als ich noch Firefox genutzt habe, habe ich immer "FastDial" genutzt (es gibt aber noch zahlreiche andere Addons dieser Art): https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/5721
 
@seaman: Dankeschön!
 
Also ich hab mir jetzt mit Noia 2 (eXtreme) mit ein paar Klicks meinen Traumskin erstellt, ich finde das Neue da was in 4.0 geplant ist mehr als unnötig...
Es wär doch tausend mal besser wenn Mozilla stattdessen auf Speed, Stabilität und Kompatiblität(u.a. auch 100% bei ACID3) setzen würden, da hätten doch mehr Leute mehr davon...
 
@XP SP4: Von 100% Acid3 hat keiner was... vielleicht mal in 5 Jahren wenn das alles was da getestet wird auch mal verwendet wird... 100% beim Acid2 Test ist Priorität... Und danach kommt wie schnell die Acid2 Funktionen ausgeführt werden..
 
@emitter: Um die 95% sollte es aber schon sein...
 
Ein Browser ohne Adresszeile wird mir nicht ins Haus kommen.... ich füttere doch nicht breitwillig Suchmaschinen mit meinen Eingaben.... Auch nicht wenns schön ausschaut.
 
@Stefan_der_held: Sowie ich das verstanden habe, ist das "nur" das Home-Tab, welches man sich wohl nach seinen Bedürfnissen anpassen kann. Die normalen Tabs haben natürlich noch eine Adressleiste! Aber ich verstehe nach wie vor nicht, warum das fest im Firefox integriert wird und nicht als Addon zur Verfügung gestellt wird. Das ist für mich absolut unverständlich.
 
@seaman: "Die Wege des Herrn sind unergründlich" X-D ... Nur wo kam das Minus her? war's Google?... Ne mal ernsthaft... von solchen Neuerungen profitieren primär Suchmaschienenbetreiber. Da der FF von solchen unterstützt wird ist diese Maßnahme durchaus nachvollzibar
 
Chrome mit einem vernünftigen AdBlock ist mein Browser ... leider gibts bisher nur diese Halbherzige Variante, die dazu noch den Browser langsamer macht. Nur deswegen nutze ich noch FF. Achja, und Chrome hat ein Problem mit Meiner Joomla Admin oberfläche die ich damit nicht bedienen kann. Ansonsten ist das der perfekte Browser. Der Weg den FireFox geht ist der Falsche ... definitiv!
 
@Booorn: Ja, genau meine Meinung. Außerdem sind alle anderen Browser (auch der IE8) Firefox mittlerweile weit überlegen, was die Geschwindigkeit und den Ressourcenverbrauch angeht. Schade, dass sich Mozilla für den Weg der Featuritis entschieden hat und alles andere auf der Strecke bleibt. Wenn sich Mozilla nicht langsam wieder einkriegt, dann sehe Firefox auf dem selben Weg wie das (ehemalige) Brennprogramm Nero.
 
@seaman: Sorry, aber das mit dem IE8 war ja wohl ein Scherz, oder?
 
Hmmmh... Also dieser Multifunktions-Button oben links scheint sich ja zu etablieren. Das sieht zwar nicht exakt so aus, aber der Vergleich mit dem Officelogo in Office 2007 drängt sich mir da schon auf. MS hat den aber, wohl aufgrund erheblicher Verständnisschwierigkeiten der User, wieder entfernt. Schon seltsam irgendwie, finde ich zumindest.
 
Anstelle der Google-Suche hätte ich lieber eine direkte URL eingabe an dieser prominenten Stelle. Ich sehe immer wieder dass Leute in Google die Adresse zu einer Seite eingeben... das empfinde ich als schlimm und abstoßend.
 
irgendwie klauen die browserhersteller jetzt nur noch untereinander ihre ideen. bald sieht jeder browser gleich aus.. wie öde.
 
Warum keinen Hometab den man sich mit widgets selber designen kann?
 
Schon jemand ne Ahnung ob XP von FF 4 auch noch supported wird??
 
@legalxpuser: Mit Sicherheit!
 
Gefällt mir sehrgut. Ich habe mir selbst mal sowas programmiert. So etwas kann man gut auch Serverseitig laufen lassen - dann ist das problem mit dem "schlanken" browser auch erledigt....
 
Ich weiß garnicht was ihr alle rummeckert.
Ist doch schön wenn der FF neue Funktionen anbietet, die sich bei nichtgefallen natürlich auch wieder deaktivieren lassen.

Ihr tut ja alle so, als wäre dieser HomeTab die einzige Neuerung beim FF4....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles