Ex-Sicherheitschefin von Mozilla ist jetzt bei Apple

Personen aus der Wirtschaft Window Snyder, die frühere Sicherheits-Chefin bei Mozilla, hat offenbar einen neuen Job beim Computer-Konzern Apple angetreten. Dort soll sie eine vergleichbare Aufgabe übernehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Interssanter beruflicher Werdegang!
 
@Fram: Jap ich glaube sie wird wohl nicht das schlechteste Bewerbungsschreiben haben ;) Aber ich finde es schön, da man so sieht, dass Frauen in der IT auch eine große Rolle spielen. - Leider noch nicht so sehr in Deutschland. Hier haben wir immer noch das Bild eines Nerds, wenn man an Personen im IT-Umkreis denkt (gut, da sich hier jeder hobbybastler, oder "PC-Notdienst" oder "PC-Experte" irgendwie zu ITler sieht, ist das ganze Bild in schieflage geraten. Vor allem wenn man solche Nerds wie bei ComputerBild/Chip usw. sieht.
 
@patrick_schnell: sie dürfte mit IT nur indirekt zu tun haben, bzw nur soweit es mit ihrem Aufgabengebiet übereinstimmt.
 
@patrick_schnell: denke auch das man in deutschland einen falschen eindruck von ITlern hat, alleine wenn ich mir meinen studiengang anschaue sind mindesten 80% "normal" :D
 
@chill0r: (+) aber genau die 20% "freaks" ziehen dann das image runter. viel schlimmer finde ich es ja, wenn es typen gibt, die darauf auch noch "stolz" zu sein scheinen. wie bereits gesagt, mittlerweile wird sowieso jeder "Comicbuchverkäufer" (Simpsons) oder einer der sich "irgendwie so bisschen mit Computer auskennt" von vielen Leuten als jemand Professioneller angesehen, obwohl das wirklich nur hobby bzw. höchstens semi-professionell ist. ich glaube das ganze image hängt irgendwie schief. schade eigentlich.
 
@patrick_schnell: Das Bild der Freaks hat doch auch Vorteile: Leute die sich wirklich mit Informationstechniken auskennen, werden nicht sofort als solche erkannt und müssen nicht jedem Bekannten wegen jeglicher Kleinigkeit am PC helfen... Blöderweise spricht sich manches trotzdem einfach rum, vor allem in kleineren Gemeinden xD
 
@qa729: XD hehe stimmt... tarnung ist alles ;) aber wie du sagst iiirgendwie wenn das rauskommt dass man in der IT-branche tätig ist... oh weh oh weh, wie es da dann auf einmal um die freizeit steht ;)
 
Um mal dem Klischee und den Minusgebern eine Angriffsfläche zu geben: Die Frau war an XP beteiligt? Das erklärt so manches Problem. Aber mal ehrlich: Netter Werdegang.
 
@Fallen][Angel: Sicherheitstechnisch war XP ein deutlicher Fortschritt, also denke ich, dass sie gute Arbeit geleistet hat
 
@Fallen][Angel: Du willst es den Minus-Gebern wieder zu einfach machen oder? ;)
 
@Impact™: Jeder Mensch braucht ein Erfolgserlebnis ;)
 
@Menschenhasser: Die geht danach noch zu Google und dann mit ihrem Wissen über die Konkurrenz wieder zurück zu MS, wo sie mit diesem Namen ja auch besser aufgehoben ist^^
 
@Menschenhasser: Wieso, jetzt wo es bei Mozilla keine Sicherheitslücken mehr gibt, ist es doch nur logisch, zum nächsten Käseproduzenten zu wechseln :D
 
Ich wüsste ne bessere Überschrift: "Window S. ab jetzt für Apple tätig" ;)
 
@Impact™: you made my day :-D
 
@Impact™: Verdammte Hacke! Danke für diesen KOmmentar! :D ymmd2
 
Pekunia non olet. Hehe.
 
Es werden auch Amateurspieler in Profivereine geholt, wenn sie gut genug sind.
 
@franz0501: LOL, wieder mal einer der nur Überschriften ließt!
 
Bei der Mozilla Foundation arbeiten keine Amateure.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich