Google übernimmt Online-Fotobearbeitung Picnik

Wirtschaft & Firmen Der Suchmaschinenbetreiber Google hat die Übernahme des kleinen Unternehmens Picnik bekannt gegeben. Die 20 Angestellte umfassende Firma bietet einen Online-Dienst an, der das Bearbeiten von Fotos ermöglicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Baldige News könnten lauten: " Google übernimmt alles" !
 
@Djumie: Man muß sich ja nicht übernehmen lassen, aber wenn mir Google den Arsch vergolden möchte fällt es natürlich schwer nein zu sagen.
 
Google ist echt ein erstaunliches Unternehmen. Wird immer größer ; kauft sich immer mehr Firmen ; gibt offen zu, dass sie Daten sammeln und und und. Aber die Konkurrenz (MS und Yahoo) guckt nur zu und machen nur halbherzige Schritte, als wenn sie sich bereits mit der Übermächtigen und immer größer werdenden Macht von Google abgefunden haben. Aber gut, ich nutze für die Internetsuche auch ausschließlich Google. Yahoo ist mir viel zu überladen und Bing hat mir bei meinen Tests nie die treffenden Suchergebnisse geliefert, welche ich bei Google in aller Regel sofort bekam / bekomme.
 
Wenn man mal bei Wikipedia guckt, merkt man, dass das ganze Unternehmen zusammengekauft wurde. Blogger.com, Applied Semantics, Inc. => AdSense, Where2 LLC => Google Maps, Picasa LLC => Picasa, Keyhole Corp => Google Earth, Urchin Software Corp. => Google Analytics, Android, Inc. => Android, Upstartle, LLC => Google Docs, @Last Software => SektchUp, YouTube, JotSpot Inc. => Google Sites, DoubleClick, Inc., GrandCentral Communications => Google Voice, ...
 
@USA: Ja und ?
 
@USA: ich sag es doch schon die ganze zeit- wirklich ahnung haben die nicht. und das macht den unterschied. während andere selbst entwickeln sind sie von zukäufen abhängig. die expertiese fehlt ihnen aber um selbständig damit agieren zu können.
 
@medienfux: Die Expertise (übrigens ohne "ie") wird mit eingekauft. Oder denkst du die kaufen nur das Produkt?
 
@John Dorian: Eben, ich sehe auch kein Problem. Bisher waren Googles Einkaufstouren immer zum Vorteil der Verbraucher. In vielen Fällen ist teure Software kostenlos geworden und wurde sehr fortschrittlich weiterentwickelt. Google besitzt große finanzielle Mittel und jedes Projekt profitiert davon. Hätte Picasa wirklich schon eine Objekt/Gesichtserkennung, wenn keine Google-Gelder geflossen wären? Die Logik dahinter ist sehr kompliziert und kann nciht "mal eben" realisiert werden. Für Youtube gilt doch das Selbe. Hätte der ursprüngliche Inhaber Geld für die ganzen Rechtsstreitigkeiten und Serverkapazitäten gehabt? Hätte Where2 LLC jemals etwas wie Streetview umsetzen können?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check