Studie: Ein Leben ohne Internet für viele undenkbar

Internet & Webdienste Das Internet gehört fest zum Alltag der meisten Menschen: Für sechs von zehn Deutschen (58 Prozent) ist ein Leben ohne Web undenkbar geworden. Das ergibt eine neue Studie des Hightech-Verbands Bitkom. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann wäre ich ja arbeitslos :-S
 
@silentius: me too! aber vielleicht wären meine nerven einfach geshconter ohne inet und rechner :)
 
Stimmt. Sonst könnt ich mich nicht jeden Tag über die sinnfreien Kommentare auf Winfuture amüsieren. =)
 
Mich würde jetzt mal interessieren was undenkbarer wäre: das Auto oder das Internet.
 
@sibbl: Internet! Öffentliche und OnlineBestellungen können das Auto teilweise gut ersetzen ;)
 
@sqrt: Überleg mal nochmal was du grad gesagt hast. Online Bestellungen würden vermutlich NIE bei dir ankommen ohne Auto. =)
 
@Bamby: Muahaha köstlicher kommentar :D
 
@sqrt: ohne Autos könnte dir aber keiner deine Bestellung liefern ;)
edit: da war jemand schneller
 
@sqrt: Und für deinen nächsten Urlaub reicht Google Earth auch vollkommen aus, oder?
 
@satyris: oder man mietet sich ein surrogate am Urlaubsort :)
 
@satyris: Wie kommst du denn darauf? o.O
@Bamby: Kommt darauf an, was man unter "Auto" versteht .. ich denke da eher an ein PrivatKFZ.
 
@sibbl: Da verzichte ich eher aufs Internet :) btw. ist jemandem aufgefallen wie hier der Name des Herrn Scheer immer weiter ausgebaut wird? Erst hies er nur Wilhelm Scheer, in einer News letztens August-Wilhelm Scheer und jetzt Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Man sollte sich bei WF mal drauf einigen wie der gute Mann nun heisst und wie er zu betiteln ist ;)
 
@sibbl: interessante frage... wo bekäm ich neue reifen her ohne inet? :)
 
@sibbl: Wieso ? Er meint ja DAS Auto. Nicht den Lieferwagen :P
 
@StefanB20: Also lediglich Fahrzeuge von VW?
 
Hier sind aber einige ganz schön unkreativ. Autos braucht kein Mensch. Denn wenn es keine Autos gäbe, dann hätten wir vielleicht ein sehr ausprägtes Schienennetz oder meinetwegen ein nationales Förderbandnetz. Wirklich alles was man sich so vorstellen könnte wäre sehr viel energieeffizienter als unsere Straßen/Autos.
 
Bin kürzlich umgezogen und hatte den PC zwei Wochen lang abgeklemmt. Und siehe da, ich lebe noch. Hatte viel anderes Zeug zu erledigen. Im nachhinein betrachtet hab' ich auch nichts vermisst oder versäumt. Es geht wirklich auch ohne ...
 
@Cyberkai: Du warst abgelenkt und gezwungender Maßen gehindert (Umzug, kein Tel-Anschl. etc.). Das ist dann einfach zu sagen, kein Ding. Aber jetzt ist Ruhe bei dir eingekehrt . Klemm jetzt für 14 Tage dein PC ab^^
 
@Cyberkai: Und warum hängst du jetzt wieder dran wenn es so gut ohne ging?
 
@Cyberkai: Es geht sehr gut ohne Inet, aber das leben kann viel einfacher sein mit Inet. Ein Part der Technik den ich auch nicht missen möchte.
 
@Cyberkai: Wuah also ohne Internet kann ichs mir wirklich nicht vorstellen. Dafür aber ohne Fernsehen, das hab ich bei mir schon seit Jahren abgeschafft. Folgedessen gewinnt das Netz bei mir auch mehr an Bedeutung, es ist meine Informationsplattform auf die ich nicht verzichten kann.
 
"Nicht nur eine schnellere Rettung im Notfall oder mehr Sicherheit sind mögliche Szenarien..." Trugschluss aller erster Klasse.
 
"Ein Leben ohne Internet ist undenkbar" ;)
 
vor allem wären sehr viele anwälte plötzlich ohne beschäftigung wenns kein internet mehr gäbe... ^^
 
@MaloFFM: Vieleicht würden die dann einem "guten Beispiel" folgen (wie die letzte Abmahnzecke die in den Medien war).
 
ohne internet habe ich subjektiv wieder das gefühl im mittelalter zu leben. insbesondere in kleineren dörfern und städten gibt es doch bis auf eine "massenlebensmittel-versorgung" ala aldi und lidl fast nichts mehr. für jede anschaffung, sei es kleidung, elektronik oder sonst irgendwass könnte man wieder in die stadt fahren. preisvergleiche werden nahezu unmöglich, denn wer rennt schon in 5 verschiedene läden um ein und dasselbe produkt zu vergleichen. ein hoch auf online-shopping.
 
@Frankenheimer: "Früher" war das aber auch möglich, da gab es die Internet-Shops in einer offline-Version, nannte man "Katalog". Und gerade in den von dir zitierten kleinen Dörfern gibt es immer noch Versorgungslücken beim (Breitband)Internet. Nein, wünsche mir die Zeit nicht zurück, aber manchmal erschrickt man schon, wenn die Kinder nach der Schule mit den Freunden "chatten", während man sich früher aufs Fahrrad geschwungen hat und echte Kontakte pflegte. Viele Entwicklungen des Internets erleichtern uns das tägliche Leben, aber einige Entwicklungen erschweren es auch (ungewollt).
 
wäre ein leben ohne internet überhaupt noch möglich?!?...
 
@Jani1980: Ja es ist bestimmt möglich. Hatte letztes Jahr 3 Monate lang den Rechner nicht eingeschaltet und somit das Internet benutzt und ich habe es nicht vermisst. Hatte letzten Monat kein Internet weil mein Betreiber es mir durch ein Missverständnis abgeklemmt hatte und 3 Wochen gebraucht hat es wieder freizuschalten. Hab das alles überlebt ohne das ich nervös wurde, und ohne das ich angefngen hab zu zittern :)
Das Internet wird vollkommen überbewertet, denn seine Hauptfunktion ist es Selbstdarstellern, Exibitionisten und all den im echten Leben ungehörten oder ignorierten Menschen eine Platform zu bieten damit sie ihre Aroganz und geistigen Durchfall verbreiten können. Viele der sinnvollen Funktionen die das Internet bietet gab es schon zu Zeiten des BTX.
 
@umix: ich mein mit meiner aussage nicht das NUR das private leben sondern die welt. kommunikation, der markt mit der wirtschaft und was somit noch alles verbunden ist. was ist durch das internet schneller geworden wie die arbeiten!
 
die überschrift liest sich, als würde die abschaltung des inet DEN kollektiven massensuizid auslösen... mfg
 
@Real_Bitfox: Ich fürchte so eine Abschaltung würde tatsächlich mehr Menschen in den Suizid treiben als damals die Auflösung von "Take That". Schaut man sich nur mal die ganzen reinen Online-Händler an, würde die Abschaltung schon etliche Existenzen vernichten. Wobei einige Personen ohne Internet vermutlich gar nicht wüssten, wie man den Freitod begeht ^^
 
@Real_Bitfox: Southpark Folge 1206 "Over Logging" DAS passiert wenn das Inet ma streikt ;)
 
Da viele Firmen ihren Service auf die Kunden abwälzen in dem sie Datenbanken ins Netz stellen und den User selbst suchen lassen (was früher mal ein Supporter gemacht hat), oder der User heute seine Geräte selbst durch downloads updaten muss oder gewisse Infos eh nur noch im I-Net verfügbar sind, bleibt einem wohl gar nichts anderes mehr übrig als sich ein Leben ohne das I-Net nicht mehr vorstellen zu können. Außerdem wird einem immer wieder vorgegaukelt, man würde durch das I-Net so viel an Zeit und Geld sparen ... was oftmals definitiv nicht stimmt wenn man wirklich mal zu seinem Händler vor Ort geht oder gleich die richtigen Leute fragt ...
 
Ich würde nie im Leben einen Chip haben wollen. Oo Das derzeitige System reicht mir imo. WAs man noch ändern könnte wäre hier und da ein wenig. was genau wess ich grad nicht.
 
Solche Studien sind für Popo. Jede Generation kann sich das Leben ohne den technischen Fortschritt, mit dem sie aufgewachsen sind, nicht vorstellen. Bei mir wars damals der Walkman und die Stereoanlage. Wäre ich 20 jahre jünger, würde ich auch das Internet und den Computer benennen, evtl noch die Konsole dazu.
 
@mcbit: Ich könnte sehr gut ohne den Fernseher leben, mit dem ich aufgewachsen bin. Ich bin mir sogar sehr sicher, dass sollte mir mein gut 15 Jahre altes 15" Gerät kaputt gehen, kein neues TV-Gerät angeschafft wird ;) Oh... für das Handy gilt für mich übrigens dasselbe. Da wären also schonmal 3 Techniken meiner Zeit, von denen mir 2 total am Poppes vorbeigehen. Die Grundaussage stimmt aber natürlich, der Durchschnittsdeutsche kann sich ein Leben ohne soziale Netzwerke nicht vorstellen - viel interessanter ist die Frage, wann es tatsächlich technisch unmöglich ist ohne das Internet zu leben - wird noch eine Jahre dauern bis die letzten der Genereation gestorben sind, die nie Kontakt mit einem PC hatten und das auch 'nicht mehr' wollen (und bis auch die letzten Service-Anstellungen wegrationalisiert und automatisiert wurden).
 
Ich würde sagen das Internet ist mit einer der größen "Arbeitgeber" da hängt heutzutage so viel dran das es sich NIEMAND leisten könnte es abzuschalten egal ob Haushalt, öffentliche Einrichtungen, Regierung, Militär und und und...

Dies Studie sieht glaub ich eher aus der richtung der Unterhaltung und des Faulniss (online shopping, chatten(siehe auch: Tyndal)) und nicht mit der Praktischen Seite (Datenübertragung, Informationen und und und)

Das Thema ist zu mächtig um bei WF drüber zu philosophieren.
 
was für ein trauriges umfrageergebnis. ich für meinen teil bin immer noch am liebsten in der natur und ärgere mich eher, wieviel lebenszeit man vor der kiste verschwendet
 
ich will nen chip der daten in mein hirn speichern kann ohne das ich lerne - oder das ich von meinem gehirn auf das Wissen zugreifen kann - aber dann hätte das jeder und was dann ist will ich gar nciht wissen :P
 
@snoups: Stelle ich mir langweilig vor, wo bleibt da das "Aha" Erlebnis? Das wäre wie mit seinem eigenen Klon saufen zu gehen.
 
@John Dorian: auf das Aha kann ich verzichten - aber wie du schon sagtest wenn dann lauter "Klone" rumlaufen würden ....
 
@snoups: Wäre das Schlaraffenland für Marketing - dir Werbedaten in dein Gehirn speichern, ohne dass du eine Werbeanzeige anschauen musst.
 
@snoups: schon cool, aber wenns jeder hat isses echt blöd -.- also lieber eifrig sein ;) :D
 
@snoups: Boh was wünsche ich mir das grade in der Klausurenphase.....
 
Nen Chip brauchen die Leute doch nicht, der Fingerabdruck reicht doch aus
 
Wie die Leute damals ihre Zeit verbracht haben mussten, als es noch kein primitives fehlerbehaftetes rumspinnendes Windows gab und keine mittelalterliche x86-Technik mit A20-Gate und Adressierungsproblemen gab.. wo man nicht stundenlang rumbasteln musste :D
 
Schön das an dem Tag an dem diese News kommt mein Internet ausfällt und ich dringend ne Geschäftsmail verschicken muss. herrlich ! Ohne Handy hätte ich noch nicht mal Notruf wählen können. scheiss T
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum