Straße in England wird nach Lara Croft benannt

Kurioses Nach der Archäologin aus dem Spiel "Tomb Raider", Lara Croft, wird in der britischen Stadt Derby eine Ortsumgehungsstraße benannt. Mehr als 27.000 Wähler haben dazu ihre Stimme in einer Online-Abstimmung abgegeben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na und? In Amerika gibt es viele Straßen, die nach mir benannt sind. "King Road" :) :D
 
@DasFragezeichen: Heißt du etwa Steve?
 
@DasFragezeichen: ich dachte "das fragezeichen"...?! :P
 
@Real_Bitfox: Es war eigentlich eine Anspielung auf die Schreckliche nette Familie und den in den ersten Staffeln vorkommenden Nachbarn Steve Roads.
 
Der Link tut btw. nicht!
 
@bigrandalo: Der is ja auch grad unterwegs um Prinzessin Zelda zu retten... kleiner Scherz...
 
Oh... wenn selbst die BILD-Zeitung schneller berichtet als Winfuture wirds eng...
 
wie heruntergekommen muß ein/eine land/stadt sein, daß/die keine realen positiven persönlichkeiten mehr findet, um eine straße zu benennen?...
 
@Rulf: Schon mal daran gedacht, dass eine Stadt auch Humor haben kann? Nicht alles was ein wenig lustig ist, hat gleich mit etwas heruntergekommenem zu tun!
 
@Dude-01: Das hat rein gar nichts mit Humorzu tun, sondern a) mit einem Mangel an realen Persönlichkeiten, deren Straßenschilder direkt abgerissen werden und b) mit der Kommerzialisierung des öffentlichen Lebens.
 
@Rulf: Lara ist für viele ein virtuelles Idol. Warum sollte in der jetzigen Zeit das Virtuelle nicht in Straßennahmen Einzug halten? Im Mittelalter undenkbar. Aber heute, wo das virtuelle Leben ein fester Bestandteil des realen Lebens ist?
 
@Rulf: Und wieso sollten die Leute was dagegen haben eine in ihrer eigenen Stadt erfundenen Figur etwas zu widmen ? Irgend ein Noname Dingens ist diese Lara ja nun wirklich nicht (geblieben). Aber wer weiß ..evt kriegst du deine heimlichen Neidgefühle das noch keiner fragen gekommen ist ob was nach dir benennen darf noch in den Griff ? :-)
 
@DerTigga: Dazu kommt noch, dass Lara ein positives virtuelles Vorbild ist. Es gibt in der Tat auch virtuelle Gestalten, wie Lara, die sich positiv auf das Verhalten von Jugendlichen auswirken.
 
@eolomea: In Yokohama gibts ne Tamagotchi Allee. Die Bäume da werden zum christlichen Osterfest mit Tamagotchis geschmückt. Ist zwar eigentlich eher nicht so positiv, aber was es nicht alles gibt ^^
 
Gleich mal hinfahrn...
 
Wie praktisch. Unter der Straßendecke kann man auch gut ihre gesammelten Artefakte sicher verstecken - gepresst auf CD und DVD.
 
@noComment: Da sehen dann wahrscheinlich die Verkehrsberuhigungs-Hubbel wie Jadetiger aus! ;)
 
Joa und morgen gibt es in Berlin einen Halo-Weg oder doch liber Super-Mario-Gasse
 
und früher oder später gehen die "schiffbrüchigen" in hamburg nicht mehr durch die herbertstrasse, sondern durch die youporn-allee ... man man man ... der schwachsinn kennt keine grenzen.
 
Gerade bei einer auf neue Technologien und aktuelle, neuzeitliche Themen spezialisierten Website wie winfuture wundert es mich, dass es trotzdem einige User gibt, die die Benennung einer Straße nach einer virtuellen Person als "Schwachsinn" oder "heruntergekommen" bezeichnen. Wir leben nicht mehr im Mittelalter, wo man "An der Mühle", "Unterm Schloss" oder "Neben der Furt" gelebt hat (an alle, die heute in so gennanten Straßen leben: nichts für ungut!). Ich finde es sehr lokalpatriotisch und positiv, dass sich die Einwohner Derbys der Verdienste ihrer ansässigen Unternehmen bewusst sind. Warum auch nicht? Wenigstens ist der Name vom Volke gewählt und nicht gekauft wie bei den neuen deutschen Stadien (Signal-Iduna-Park, SAP-Arena etc.)... DA hat sich noch niemand beschwert! Also mal "todo tranquilo", wie der Spanier zu sagen pflegt! Ich finds super!
 
@BananaDom: naja, differenzierter muss man das schon betrachten. Womit hat sich denn der Pixelhaufen positiv hervorgetan, dass eine Namensnennung gerechtfertigt is? Wegen den dicken Hupen? wegen den teils schlechten Spielen? Dann müsste es ja auch bald eine Super Mario Allee geben (wo die Bäume höher sind als die Häuser), eine Zelda Gasse, Resident Evil avenue, dann noch die Nipple gate bridge, in anlehnung an Dead or alive mädels... *g* - aber die Inselaffen waren eben schon immer etwas eigen...
 
@BananaDom: wenn die strasse nach dem unternehmen benannt wird halte ich das für legitim ... aber sowas ist doch lächerlich. man muss sich doch wirklich fragen ob eine videospielfigur es wert ist so nachhaltig verewigt zu werden. ich finde nicht ... sollen sie in hollywood ihre strassen nach comic-helden bennen oder weiss der geier. da passt das. in 20 jahren oder weniger, weiss keine sau mehr wer Lara Croft war und sie ist ja schon heute nichts, ausser ein tittenmonster in einer müden story zu einem sicherlich kurzweiligen und auch erfolgreichen spiel, dass x-mal aufgegossen wurde und die hechelnden zocker-kids vor allem durch ihre sympathischen action-stöhn-geräusche begeistert hat.
 
Die Meldung gab es vor halbem Jahr schon -.-
Interessiert auch jeden, welchen Schwachsinn sich die Britten ausdenken und hat so übelst mit Computern zu tun....
 
http://www.derby.gov.uk/PressReleases/pressreleases/laracroft.htm
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.