Facebook erhält Patent auf individuelle News-Feeds

Wirtschaft & Firmen Den Betreibern von Facebook wurde ein 'Patent' auf die Darstellung des personalisierbaren News-Feeds zugesprochen. Dieses Patent beinhaltet verschiedene Funktionen, die auch in zahlreichen anderen Netzwerken verwendet werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dass man jeden Schei.. patentieren muss
 
@AntiVistaUser: tja, muss man eben heute. Wird ja auch jeder Schei.. Kopiert.
 
@AntiVistaUser: und es andere schon lange anbieten ; )
 
@AntiVistaUser: Wäre dann nicht auch WinFuture betroffen? Unten der Live-Feed ....
 
Da sind doch Rechtsstreitgkeiten vorprogrammiert. Naja, mein Chef sagt immer man solle sich ein 2. Standbein schaffen... ;)
 
@JDP: Is auch keine schlechte Idee, wenns mit Facebook nicht mehr läuft, klagt man sich das Geld eben ein ;-)
 
SELECT * FROM feed WHERE user = 25 ... wow das kann ich auch ..
 
@Ensign Joe: Darfst du jetzt aber anscheinend dann nicht mehr... naja vielleicht gegen Bezahlung ?
 
Da gehen sie gegen Kartelle und Monopole vor, weil das ja die Konkurrenz benachteiligt, aber dann dürfen sie jeden Scheiß patentieren und die Konkurrenz verklagen. So what?!
 
Is das nich so ziemlich die Grundlegende Idee von Twitter? Is das dann bald vielleicht von der Bildfläche verschwunden? :D
 
Schrecklich ist diese habgierige Welt geworden! Jede Plan der Bilderberger, zur Verdummung, wird angenommen und "Niemand" merkt es!
 
Naja, was soll FB denn sonst machen? Auf Klagen einer Firma aus Kleinkleckersdorf warten weil diese an irgendeinen Facebook Beta Account gekommen sind und die ersten beim Patenamt waren? Oder warten bis ein deutsches "Gesichtsbuch" mit dem selben Design herauskommt? Ob Facebook diese Idee unter Creative Commons veröffentlichen kann und ob das dann überall rechtsgültig wäre, da habe ich so meine Zweifel.
 
Schön zu sehen daß das Wort "Patent" in Anführungszeichen geschrieben wurde.
 
@Johnny Cache: Nein, meiner Ansicht nach nicht schön. Das Ding heisst nun mal so. Wenn der Autor der Newsmeldung der Ansicht ist, unter einem Patent sei etwas anderes zu verstehen als das, was das Patentamt darunter versteht, dann soll er es halt anders nennen oder seine Kritik in explizite Worte fassen, statt die Begriffsdefinitionshoheit für sich zu beanspruchen und dies unterschwellig (und subtil meinungsbeeinflussend) durch die Anführungszeichen kundzutun. So entsteht zumindest bei mir der Eindruck einer Methode billiger Meinungsmache ohne tatsächlich Argumente vorbringen zu können oder zu wollen.
 
@FenFire: Genau andersrum. Das was hier als Patent von den zuständigen Stellen anerkannt wurde genügt viel mehr nicht den Ansprüchen aller anderen. Natürlich kann man dem Kübelböck auch einen Musikpreis verleihen und seine Schandtaten sogar "Meisterwerke" nennen, das ändert aber nichts an dessen Wert.
 
Hat Facebook im Bereich Social Networks überhaupt noch ernsthafte Konkurrenz...?
 
@der_phil: Ähhh... Ja!
 
@lyke4k: Nicht wirklich. Nicht in den westlichen Ländern. In China sieht das anders aus. StudiVZ freut sich über 12 Millionen Nutzer. Facebook hat 400 Millionen. WKW hat ~10 rumm und Lokalisten weiß ich nicht.
 
Was man nicht vergessen darf, dass ich ebenso wie Patenten die Apple/MS und andere für sich beanspruchen um sich zu schützen. Oftmals lässt man es gerade bei "trivial" Patenten nicht drauf ankommen. Aber als seriöse Firma schützt man sich vor Patenttrollen, die nur das Ziel haben anzukassieren.
 
@Demiurg: So dass nur die "seriösen Großen" abkassieren dürfen?
 
@haxy: Ich sage ja, die "trivial" Patente werden meist nicht angewendet.
 
@Demiurg: Da stellt sich die triviale Frage wieder "Für was dann ein Patent?"
 
@haxy: "Aber als seriöse Firma schützt man sich vor Patenttrollen, die nur das Ziel haben anzukassieren." d.h. wenns Facebook nicht macht, machts jemand anderes und die wollen dann abkassieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check