Apple hat 40 Milliarden Dollar in der Kriegskasse

Wirtschaft & Firmen Die Kriegskasse des Computer-Konzerns Apple ist derzeit mit 40 Milliarden Dollar in bar prall gefüllt. Das teilte Unternehmens-Chef Steve Jobs auf der Jahreshauptversammlung den Aktionären mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Geld hätt ich auch gern =) Und ich versprech, ich geb auch nicht alles auf einmal aus ! ^^
 
@Gord3n: ich bin bescheiden, mir reichen auch 1% der oben genannten Summe ;)
 
@darkalucard: http://www.youtube.com/watch?v=v6DjYit2exg
 
@muesli: "Dieses Video enthält Content von FOX. Dieser Partner hat das Video aus urheberrechtlichen Gründen gesperrt. " --> Was sieht man in dem Video???
 
@fred8: steve mops! hier eine leider um 3min gekürzte deutsche version http://www.youtube.com/watch?v=g0jA3OmbhHY
 
@Gord3n: Mir reicht es wenn die das Geld für 1Woche auf mein Konto transferieren. Danach können die die Ursprungssumme wieder haben. Die Zinsen sind bei der Summe in einer Woche schon recht gut.... ;)
 
@skyjagger: Na dann fang schon mal an dein erstes iSkyjagger-Phone zu entwickeln, vielleicht werden dann deine Träume wahr.^^
 
@Winfuture: BITTE recherchiert in Zukunft vernünftiger! 25MRD Dollar sind frei ferfügbar, der rest ist fest angelegt!
 
@DavyJones: nein, nicht WoW (Blizzard Entertainment), Apple!
 
@The Grinch: Ne, WOW ist ja auch nicht WoW(kleines "o" da "of")...passt eher zu "The WOW starts now"
 
40 Milliarden in Bar? Hat der Steve das unter sein Bett gelegt und wenn ja wie groß muss dann sein Bett sein.
 
@twin.catoo: Das wären 80 Millionen 500 Dollar Scheine. Nun nimst du die Masse der Scheines (in 3D natürlich) rechnest es hoch, et voila! Schon hast du ein Traumbett!
 
@BlackFear: Und wo willst du 500 Dollar sScheine her bekommen? ;)
 
@John Dorian: Fu hast recht! Bei deenen geet das ja nur bis 100. Oder? Das wäre dann ja das fünffache mehr an Scheinen.
 
@BlackFear: Selbst die hunderter werden sehr selten akzeptiert. Rechnen wir also mit 20 Dollar Scheinen. :D
 
@BlackFear: Es wurden mal Banknoten von 500, 1000, 5000 und 10000 Dollar gedruckt (bis 1945). Auch Exemplare mit 100000 Dollar gabs mal. Sind offiziell aber immer noch legalle Zahlungsmittel. ;)
 
@twin.catoo: Hab gerade nachgerechnet: das wären dann ganz grob 2200 Stapel von 20cm hoch gestapelten 100 Dollar Noten. Ich muss mich also berichtigen und bin mir ziemlich sicher, dass er das Geld nicht unter seinem Bett versteckt hat. ;-)
 
@twin.catoo: Wenn mann soviele 20-Dollerstapel hat dann braucht man doch kein Bett mehr. Leintuch drübber und gut is^^
 
@twin.catoo: ich glaube er hat ein Geldspeicher wie Dagobert Duck,
40 Milliarden nur in Münzen
 
@DKHD: Daran hab' ich auch gedacht ^^
 
@twin.catoo: das Bett besteht aus barem Geld ;-)
 
Die haben nie und nimmer 40 Milliarden in BAR! Das ist nahezu unmöglich. Das Geld steckt garantiert in Aktien, Fonds, Wertgegenständen, Wertanlagen, etc. pp.
 
@sushilange: Du darfst nicht alles beim Wort nehmen. Bar sind sie nicht gefüllt, jedoch würde ich es deuten dass diese "Kriegskasse" eben nicht mit Aktien, Fonts, etc sondern halt mit direkt verfügbarem Geld gefüllt ist. Natürlich, unmöglich ist es auch wiederum nicht!
 
@sushilange: Und warum sollte das nicht möglich sein? Das große amerikanische Firmen große Bargeldreserven haben, ist nicht neu oder ungewähnlich. Aktien können crashen und Wertpapiere schnell an Wert verlieren. Bis das Bargeld seinen Wert verliert ist es ein viel weiterer Weg. Daher ist das absolut sinnig
 
@cobe1505: Der Dollar ist aber aktuell nicht wirklich eine gute Währung um damit Geld zu halten...da würde ich doch eher auf Euro setzen...
 
@sushilange: Das liegt auf einem Konto, natürlich nicht in Cash in Dagoberts, ähm Steves Tresor. Es ist aber nicht weiter investiert. Kann man auch dem SEC bericht entnehmen. Das ist Geld, dass sie jederzeit ohne Umschweife ausgeben können, um - wie angeführt - andere Firmen zu kaufen.
 
@DieselDandy: Und genau das glaube ich nicht! Große Firmen haben zwar viel Geld, aber 40 Milliarden sind zu viel, als dass die jemand cash hat. Egal ob auf Konto oder bar im Tresor. Auf der Bank wäre ebenfalls ein Problem, da die Bank die 40 Milliarden nie auszahlen könnte, wenn man alles abheben wollen würde. Ich glaub ihr habt keine Vorstellung, wieviel 40 Milliarden sind. Und ich kenne keine Firma, die so viel Bargeld hat. Es sind meist nur theoretische Werte, wenn man alles verkaufen würde. Das echte Bargeld ist aber meist viel geringer. Bei reichen Leuten ist es genau. Bill Gates soll ja auch irgendwas um die 50 Milliarden Dollar haben. Die hat er auch nicht. Die hat er nur, wenn er alle Aktien, Immobilien, Fonds, etc. pp. zum aktuellen Kurs verkaufen würde. Wenn die Aktien, etc. alle crashen, hat er "nur" noch ein paar hundert Millionen oder vllt. 1-2 Milliarden.
 
@sushilange: Warum nicht? Sieh dir mal die Quartalsgewinne von Apple an, da kann man vom Gewinn eine Menge auf die Seite legen. 40 Mrd. ist also nicht soweit hergeholt.
 
@sushilange: Apple hat 40 Milliarden Barvermögen. Das Barvermögen ist einer Firma ist Geld, das auf einem ganz normalen Bankkonto liegt, nicht irgendwelche Aktien oder Fonds etc. Und natürlich kann man bei keiner Bank 40 Milliarden abheben - das macht ja auch keiner, wenn dann wird dieses Geld irgendwo hin überwiesen, z.B. um eine andere Firma bar zu übernehmen.
 
@sushilange: Das Geld kann durchaus in Bar in Besitz sein. Es müssen ja keine Dollar Noten sein, es kann ja auch der Wert in Gold sein.
 
@Aurelia: Oder goldgepresstes Latinum. ;-)
 
@sushilange: BAR --> Liquidität auf den Geschäftskonten, die umgehend genutzt werden kann.. (in diesem Faill)
 
@sushilange: endlich einer der es kapiert! :)
 
Also in 1Dollarscheinen wäre der Stapel grob geschätzt 4000km hoch :-) (100Scheine = 1cm)
 
@bambam84: ne burns hat den eine trilliarde dollar schein, der eig für den marshall plan nach europa kommen hätte sollen und burn hat ihn gestohlen, steve hat einen 40 milliarden dollar schein (btw, handelt es sich um eine 40 billion $ oder nicht?)
 
@Ludacris: Billion (Englisch) = Milliarde (Deutsch) ganz abgesehen davon wären 40 billionen $ selbst für apple etwas viel ,-)
 
Dieses Geld wurde, in bester amerikanischer Tradition, durch Sklaverei und unbezahlte Zwangsarbeiter (s. Artikel von gestern) verdient.
Früher war ich von Apple begeistert. Jetzt hasse ich diese Firma, wegen ihrer Ausbeutermentalität. Apple = Superkapitalismus. Shame on you, Steve. You will never ever get better, if you don`t turn around.
 
@40balls: Ach so, nur Apple und alle amerikanischen Firmen lassen in China fertigen, alle anderen fertigen alles zuhause oder wie? Wie ich dieses immer gleiche USA und Apple-Gebash hasse!!!
 
@40balls: Unbezahlte Zwangsarbeiter? Das ist ein ziemlich heftiger Vorwurf. Hast du Belege?
 
@el3ktro: Apple: Bericht über Arbeitsbedingungen bei Partnern - Auszug: (http://winfuture.de/news,53766.html) "...fand man bei 60 Produzenten Hinweise darauf, dass die wöchentliche Arbeitszeit(60Std) um mehr als 50 Prozent überschritten wurde. In 65 Unternehmen wurde die Grenze von sechs Arbeitstagen pro Woche mindestens ein Mal im Monat überschritten. Die angefallenen Überstunden wurden in 48 Firmen nicht in vorgeschriebener Höhe bezahlt. Teilweise lag die reguläre Bezahlung sogar unter dem Lohnminimum. Weitere Verstöße gab es in den Bereichen Sozialversicherung und Mutterschutz. Zudem werden Lohnkürzungen als Strafe verwendet." Ich nenne das Zwangsarbeit. Dabei ist noch nicht berücksichtigt, das viele inhaftierte Menschen in China und den USA, von Firmen als Billigstfertigung missbraucht werden. Ermöglicht durch die Privatisierung von Haftanstalten und die totale Missachtung der Menschenrechte, unter G.W.Bush. Gefängnisse bringen dem Staat jetzt Profite, deswegen wird dafür gesorgt, das immer genügend Haftlinge zur Verfügung stehen. Resozialisierung ade, Jugendliche verurteilt nach Erwachsenenrecht, mittlerweile Standard, im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
 
@40balls: Verstehe erst mal selbst den Text den du hier aufführst, bevor du dich in Zukunft wieder lächerlich machst.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Lies erst einmal den Text, und denke darüber nach, was das für die betroffenen Menschen in jedem Einzelfall bedeutet...
 
@40balls: Du solltest alles zitieren, nicht nur die Teile die dir passen: "So heißt es in der Untersuchung von Apple, dass man in 17 Fällen (2 Prozent) eine Verletzung der Kernrichtlinien gefunden.." "Apple schreibt vor, dass die wöchentliche Arbeitszeit 60 Stunden nicht überschreiten darf." (was selbst in vielen westlichen Ländern normal ist). "Bei den restlichen Zulieferern wurden gegenüber Apple falsche Angaben gemacht."
 
@Wollknäuel Sockenbar: Träum weiter und glaube diesen verharmlosenden Applestatistiken. Irgendwann bist auch du davon betroffen, selbst wenn du es dir jetzt noch nicht vorstellen kannst.
 
@40balls: Ich frage nochmal nach Belegen, dass diese Statistiken irgendwie "verharmlost", also manipuliert sind.
 
@40balls: [re:3]: Halt die Leute arm und gib ihnen Drogen und Waffen, dann ist der Nachschub an Langzeithäftlingen gesichert und du hast doppelt verdient. :-) __ Die ungeschminkte hässliche Wahrheit kannste hier auf WF keinem erzählen. Du solltest dir 'ne rosarote Brille kaufen statt "gods own country" zu kritisieren. Dann bekommst du vielleicht auch mal ein (+) von den Einfaltspinseln.
 
@SkyScraper: Thanks ;)
 
@40balls: stimmt schon. aber auch die kunden von apple werden mit den überzogenen preisen, welche apple für seinen hongkongschrott verlangt, ausgebeutet. die überteuerten preise zwingen diese schließlich einen großteil ihrer lebenszeit zu verschwenden, nur um sich die 'tollen' produkte leisten zu können.
 
@Madricks: Das ist wirklich eine ganz schlimme Situation. Nicht nur das sie diese Produkte freiwillig kaufen, sie sind nachher auch noch zufriedener als alle anderen. Eine schreckliche Welt! Würde es doch mehr Leute geben, die diesen ausgebeuteten Leuten sagen, das sie gar nicht zufrieden sein können!
 
und ich hab keinen Pfennig dazubezahlt...
 
@Rikibu: Ich zum Glück auch nicht .
 
also was winfuture wieder für eine blödsinn redet is sensationell.

Auf anderen seiten ist nämlich von "nur" 25 milliarden die rede,was auch weit aus realistischer ist,da apple letztes jahr um die 20 milliarden hatte.und 20 millarden (damit man auf 40 kommt) in EINEM jahr is praktisch unmöglich! Biite korriegieren @winfuture,sonst glaube das die fanboys womöglich noch!
 
@dartox: es sind 300 Mrd. Dollar, hab ich SELBST recherchiert! *g*
 
@dartox: Korrigieren. Du sagst es.
 
@dartox: Also ich lese überall von 40 Milliarden. Wie kommst du auf 25?
 
@el3ktro: http://www.teczilla.de/was-hat-apple-mit-25-milliarden-us-dollar-vor/9939/comment-page-1 und http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/201/504414/text/
 
@Patata: Du hättest deine Artikel besser mal lesen sollen. Da steht nämlich nicht "Apple hat 25 Milliarden", sondern "Was hat Apple mit 25 Milliarden vor". Und bereits im zweiten Satz des ersten Artikels steht klar und deutlich "25 von insgesamt 40 Milliarden US-Dollar". Apple hat 40 Milliarden, hat aber angekündigt, 25 Milliarden davon für Firmenübernahmen verwenden zu wollen, steht doch auch in dem Artikel.
 
@el3ktro: Wieso hätte ich meine Artikel lesen sollen? Du wolltest wissen wie dartox auf 25 Milliarden kam und meine Vermutung war halt, dass er aufgrund solcher Meldungen / Überschriften dieser Meinung war. Habe nicht gesagt, dass ich die 25 für die richtige Zahl halte ;)
 
@dartox: Winfuture blödsinn? Wenn soll ich den glauben? Dir? oder Steve Jobs? Diese Aktionärsversammlung wird demnächst auf der HP Seite von Apple erscheinen, mit allen Daten und Fakten! Und nochwas, auf allen wichtigen Finanzzeitungen wird genau das selbe berichtet. Es stimmt definitiv!
 
@It-Junkie: Vorsicht!: Rein theoretisch können die alle die gleiche PA haben^^
 
@rockCoach: natürlich ;-) trotzdem ist aber sehr unwahrscheinlich das bei einer Aktionärsversammlung die Bilanz verfälscht veröffentlicht wird. Die Zahlen kann man bei der US Finanzbehörde einsehen.
 
@It-Junkie: "Wenn soll ich den glauben?!" Das tut ja weh Alter. Du hättest deinem Deutschlehrer glauben sollen.
 
kriegskasse?
 
@McNoise: Völlig fehl am Platz das Wort..
 
@McNoise: Dumme Sensationspresse- Terminologie.
 
40 Milliarden in der Kriegskasse ... solche Worte bei einem Hersteller von Kinderspielzeug ?!? Dafür ist Apple der unbeliebteste und unsymphatischste Konzern der Weltkugel - mit einem an Arroganz und Überheblichkeit nicht zu übertreffenden Unternehmens-Chef.
 
@holom@trix: Tja andere denken das selbe über MS :)
 
@hrhr: naja, wenn gates arrogant wäre, hätte er bestimmt nicht apple gerettet.
 
@holom@trix: Ach herrje, schon wieder diese Äppel-basher. Das kotzt mich ja sooo an *heul*
 
Nett aber dafür mussten sie "Think different" hergeben...
 
Nicht nur die "Kriegskasse" wächst: http://pics.nase-bohren.de/next_ipad.jpg *g*
 
@Ensign Joe: hihi. ITapete?
 
@Ensign Joe: Genial :-) Was kommt als nächstes? The iWall? Eine Schaufenstergroße Wand mit Fingerabdruckerkennung, die jeder benutzen darf, dessen Kreditkarte per RFID im vorbeigehen eingelesen wurde? Die Zukunft sprich iVISA *grins*
 
Die Zukunft hat man ja schon in Simpsons Halloween Special und Scary Movie (ka. welcher Teil) gesehen. Bald werden wir von gigantischen iPods angegriffen. Das die Dinger wachsen, sieht man schon am iPad :)
 
Ich bin noch bescheidener, mir würden auch 0,01% reichen. Das sind immerhin vier Millionen.
 
@nedimon: Wir haben deine Bescheidenheit zur Kenntnis genommen. Zufrieden?
 
In bar ? oO ist das ernst gemeint wenn ja dann , wo ? ^^
 
@iph8x: "Bar" hat bei Firmen eine etwas andere Bedeutung als im Privatbereich. "Bar" heißt soviel wie "sofort verfügbar". Das Geld ist also nicht irgendwo investiert (Aktien, Fonds etc.) sondern liegt auf ganz normalen Bankkonten, von wo es jederzeit irgendwo hin überwiesen werden kann.
 
Der eher schlichte Geist, lässt sich von so etwas gewiss beeindrucken.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Warum redest du von dir in der dritten Person? Ist dein Name Bob?
 
@wolftarkin: Sein Name ist Tim Taylor und er hat ne dicke Binford 5000 in der Garage ;)
 
@wolftarkin: Oder er ist "der Wendler"...
 
Bar, natürlich, Kriegskasse ja..die führen morgen Krieg. Neustes Winfuture Tiefstniveau.
 
@Demiurg: informier dich erstmal was Kriegskasse bedeutet! Hier eine Info direkt aus Wikipedia für dich: In der Wirtschaft wird sowohl eine Rücklage für Rechtsstreitigkeiten wie zum Beispiel Abmahnungen als auch die Rückstellung für Unternehmensübernahmen als Kriegskasse bezeichnet.
 
@Flow2k: Trotzdem gefällt dieses reißerische Wort nicht jedem.
 
@SkyScraper: Umgangssprache und Definition sind 2 verschiedene Sachen. Zudem wird Apple bestimmt nicht sein gesamtes Kapital für Rechtsstreitigkeiten sparen. Geht auch am Thema vorbei, mir gefällt, wie SlyScraper schon sagt, die Wortwahl nicht. Wäre Apple ein Land und im Krieg, ja, so einfach nur ein BildFuture Titel.
 
Kann Apple dann nicht eigentlich schon Microsoft aufkaufen oder reichts da noch nicht?
 
@tk69: Ui, tolle Idee. Content Zensur für Alle! Lieber nicht.
 
@tk69: MS hat einen marktwert von $140Mrd laut Forbes. http://www.forbes.com/lists/2009/18/global-09_The-Global-2000_MktVal.html
 
@DevSibwarra: auch interessant, schon 3 chinesische Unternehmen unter den Top 5.
 
@DevSibwarra: Nagut, dann muss Apple eben noch etwas arbeiten und kauft die dann in drei Jahren. Wird Zeit, dass die alten vergebenen Lizenzen wieder nach Hause kommen. ;-)
 
@tk69: Aber Jungchen, Unternehmen kauft man durch Aktientausch und nicht "bar".
 
Glückwusch Apple, grosser Respekt von meiner Seite.
Der Laden hat es geschaft mit mittelmässigen/überteueren Produkten die grosse Knete abzuräumen.
 
@Jimbo: Schon komisch, dass diese mittelmäßigen Produkte so viele zufriedene Besitzer haben ...
 
@el3ktro: und was ändert das an der tatsache das die produkte mittelmäßig sind? bic feuerzeuge sind auch mittelmäßig und verkaufen sich gut. grad mittelmässige produkte verkaufen sich gut, da diese die masse ansprechen und die masse nicht viel geld für höchst qualitative produkte hat!
 
@dartox: dann erzähl mir doch mal welche Apple Produkte warum mittelmäßig sind ...
 
@hrhr: weil die ipods im gegensatz zu cowon mp3-player bzw. sony mp3-player nur eine mittelmässige qualität haben, und das iphone schon weit überholt ist. und keine sorge, ich hatte auch einen ipod und ein iphone (bzw. habe, die liegen bei mir zuhause rum), und ich war nicht zufrieden mit der leistung ;) von den notebooks und pc's von apple kann ich nicht reden, da ich solche noch nie besessen habe. aber die tun hier sowieso nichts zur sache, da nur die günstigen produkte von apple deren zugpferde sind (einen ipod kann sich jeder leisten im gegensatz zu einem macbook, und ein 1 euro iphone (in österreich) kann sich auch jeder leisten)!
 
@dartox: Ein iPod kann sich jeder leisten? Haste den Witz schon mal einem hartzIV Empfänger mit 2 Kindern erzählt? Nein, dann mach's mal. Vielleicht schenkt er dir einen Taschenrechner, mit dem du ihm das vorrechnest. Lustig das die Leute glauben was sie sich selbst leisten können das könne sich JEDER leisten. Das glaubt der Ferrari Besitzer sicher auch von dir. Und, kannst du?
 
@dartox: Warum genau hat ein iPod nur mittelmäßige Qualität? Und inwiefern ist das iPhone überholt?
 
@SkyScraper: nimmst du immer alls wörtlich? hat jeder hartz IV empfänger 2 kinder oder wie? mit jeder meine ich die masse, und ja, die masse kann 50-70 euro für einen ipod shuffle aufbringen! und die masse ist nicht hartz IV empfänger! .............................................. @el3ktro: ich werd für dich jetz sicher nicht vergleiche aus dem internet raussuchen. du hast 2 gesunde hände, einen pc und anscheinend auch internet.... prima, also mach dich selbst schlau! solltest du dich (wie es mir scheint) angegriffen fühlen weil ich behaupte das iphone und co mittelmässig sind, dann solltest du vielleicht nicht in iphone & co sondern in selbstbewusstsein-workshops investieren!
 
@dartox: Sowohl iPod als auch iPhone definieren sich beide über die Software. Wenn du mit dem Cowon bzw. Sony Vergleich kommst, dann siehst du es wohl nicht so. Was auch ok ist, allerdings das Produkt ansich nicht schlechter macht. Oder willst du sagen, die Cowons oder Sonys wären so intuitiv, leicht und so flexibel zu handhaben wie der iPod?
 
@dartox: Manchmal nehme ich Aussagen wörtlich, die zu stark verallgemeinern. Auch einen Niedrigverdiener ohne Kind kann das betreffen und iPod kann auch ein 64GB iPod touch sein, den man angesichts eines Preises von über 330 Euro kaum als billig bezeichnen kann.
 
Is ja klar wenn man die Kunden mit überteuerten Preisen abzockt ;)
 
@Freezer: Ok, dann gehe bitte mal auf apple.de, schreibe dir ALLE technischen Daten z.B. des MacBook Pro 15" auf und suche mir dann ein Windows-Notebook mit den möglichst genau gleichen technischen Daten, aber zu einem "wesentlich günstigeren" Preis. Kannst dir ruhig Zeit lassen, ich bin geduldig.
 
@el3ktro: Bei DELL zusammen geklickt, mit nahezu identischer Hardware + 3 Jahren Garantie für 1200 Euro. Das MacBook Pro kostet in der günstigsten Variante 1600 hat aber nur 1 Jahr Garantie. Was wolltest du nochmal ?
 
@Freezer: Mach doch mal einen Screenshot von der Konfiguration und poste in hier....
 
@Freezer: Ich will dir nicht deine Illusionen rauben, aber es ist das Hauptziel eines JEDEN Unternehmens Gewinn zu erwirtschaften. Und es gibt Firmen die schlagen noch wesentlich unverschämtere Margen auf als Apple. Frag mal deinen Abfallentsorger oder deinen Stromlieferanten!
 
Obermuffti Jobs hält was in die Luft, läßt es zu Billigpreisen in China herstellen, klebt seinen Apfel drauf und verkauft das Produkt total überteuert an Ali Barbar und seine dreißig Dönerfreunde. Respekt, das sowas funtioniert. Denn, wie jeder nicht Vollidiot wissen sollte, werden vergleichbare Produkte von anderen Herstellern wesentlich günstiger und leistungsfähiger angeboten oder anders formuliert: Das Preis Leistungsverhältnis stimmt bei Apfel-Produkten vorne und hinten nicht, gekauft wird es trotzdem... für mich ein Rätsel, genau so rätselhaft, warum Pinkie und der Brain es einfach nicht schaffen die Weltherrschaft an sich zu reißen, ob da auch Oberguru Jobs seine Pad-Finger im Spiel hat? :>
 
@karacho: Ok, dann gehe bitte mal auf apple.de, schreibe dir ALLE technischen Daten z.B. des MacBook Pro 15" auf und suche mir dann ein Windows-Notebook mit den möglichst genau gleichen technischen Daten, aber zu einem "wesentlich günstigeren" Preis. Kannst dir ruhig Zeit lassen, ich bin geduldig.
 
@el3ktro: sagt mal (el3ktro und SkyScraper), werdet ihr für eure propaganda eigentlich bezahlt? wenn nicht seid ihr ziemlich dumm eure zeit zu verschwenden, indem ihr firmen (in dem fall apple) die arbeit abnehmt kunden umzustimmen! und nur mal zur info: es ist ja bekannt das apple einen premium-aufschlag der schonmal bis zu 40% betragen kann auf ihre produkte klatscht. und der dient wirklich nur lediglich dazu, dem produkt/kunden premium vorzutäuschen. natürlich ist das auch gang und gebe, im marketing ist das eine wichtige frage (die preisgestaltung), aber 40% ist schon sehr viel meiner meinung nach.
 
@dartox: Ach echt? Hier war letztens ein 27" Monitor von Dell für 1000 Euro. Den gleichen + LED-Hintergundbeleuchtung, Tastatur, Multitouchmaus, Boxen, Webcam, Mic, vollwertigem OS, Multimediasoftware und einem kompletten Rechner gibts bei APple für 1499 Euro. Wo sind jetzt die 40%? Die stammen wohl eher aus deinen oberflächlichen Beobachtungen, oder? Wie kommt es z.b. dass das iPhone mit Abstand alle Zufriedenheitsumfragen anführt, obwohl die Leute angeblich ein Produkt mit einem schlechten Preis-/Leistungsverhältnis gekauft haben? Schonmal drüber nachgedacht das man ein produkt nicht nur übers Datenblatt vergleichen sollte? ;) ___ Und zwischen "Kunden umstimmen" und einer einfachen Bitte nach fundierten Belege deiner Behauptungen, liegt schon noch ein ganzes Stück!
 
@karacho: Jetzt machst du mich neugierig. Ich habe mir im Dez 09 ein 3GS gekauft. Welches Produkt am Markt war denn leistungsfähiger und gleichzeitig wesentlich günstiger?
 
@SkyScraper: voila: toshiba tg01.
 
@dartox: Das ist nicht dein Ernst, oder? Das Teil sieht zwar gut aus und die Hardwareausstattung klingt vielversprechend, aber Software, Kamera, Sound und Bedienung ist der allerletzte Schund, die Oberfläche eine optische Beleidigung. Außerdem ist das Teil keineswegs ein Schnäppchen. Das Ding ist in keine Disziplin eine Konkurrenz zum 3GS - Sorry.
 
@SkyScraper: doch, ist mein ernst. ich hab nur deine argumentationsweise nachgemacht, nämlich alles wörtlich nehmen ;) du fragtest nach einem leistungsfähigerem handy, und das tg01 ist die antwort. es war keine rede von kamera, oberfläche, software oder dergleichen. also bitte in zukunft besser ausdrücken, weil hättest du software etc. genannt, hätte ich auch nicht das tg01 angegeben ;) ............................ @el3ktro: die 40% stammen aus recherche, und du hast anscheinend auch das "BIS ZU 40%" übersehen. beim kiosk um die ecke wo "BIS ZU 80% preisreduzierung" schnappst du wahrscheinlich auch komplett über, wenn du dann erfährst das garnicht alles 80% reduziert war? in zukunft vielleicht ein bisschen genauer lesen ;) und wie du vielleicht meinen obigen posts entnehmen kannst (wenn du genauer lesen würdest), würdest du feststellen dass ich meine aussagen nicht auf notebooks oder pc's von apple bezogen hab, da ich mich da nicht auskenne (weil ich es nie besessen habe). meine posts beziehen sich auf ipod und iphone. so, und es tut mir leid, aber ich treff mich jetzt mit meiner freundin. wenn du dich mit steve jobs jetz triffst, freut mich das, aber ich kann nicht mehr weiter "diskutieren" (was wir hier machen ist eig. nur flamen). falls du doch noch weiter "diskutieren" möchtest, machen wir das morgen. dann hab ich wieder zeit!
 
@dartox: Dich habe ich mit meiner Frage doch auch gar nicht angesprochen, sondern karacho!
 
@dartox: Sorry, aber wenn man von Leistungsstärke redet meint man ja wohl die nutzbare. Deine Argumente sind mir einfach zu unsachlich. Alleine die Verkaufszahlen des iPhones sollten dich zum Umdenken bewegen, es sei denn du glaubst das -zig Millionen Menschen weltweit nur Apples selbsternannte 2. Werbeabteilung sind. Ich glaube eher du hast eine Apple-Phobie und bist somit für alle Argumente unzugänglich.
 
@el3ktro: tut mir leid,sry,hab Rodriguez gemeint :)
 
@SkyScraper: klar,deswegen auch das tg01,weil ob du's glaubst oder nicht,die leistung ist auch bei diesem handy nutzbar,nicht nur beim iphone ;) und wegen den verkaufszahlen. Dir dürfte vielleicht nicht ganz klar sein,dass viele nicht nur das iphone kaufen weil es so toll ist,sondern weil sie ein image mitkaufen. Wie bei coca cola.es verkauft sich nicht am besten weil es am besten schmeckt,sondern weil das image passt. Und wenn du das leugnest dann tust du mir leid,weil dieses künstliche image erschaffen sogar von den jeweiligen firmen bestätigt wird.und du wirst es nicht glauben,aber ich kenne viele die das iphone nur genommen haben weil es 1 euro kostet.z.b. Hab ich gestern wieder einen getroffen,der eig das n97 wollte,aber dafür 150 statt 1 euro zalen hätte müssen.also wie du siehst sind nicht alle die ein iphone haben von dem gerät von anfang an überzeugt gewesen,im gegenteil,die gängige "handy-kauf"-praxis hat sich nicht wesentlich geändert.vielen ist es nach wie vor scheiss egal welches handy sie benutzen,hauptsache man kriegt es für max 1 euro bei der vertragsverlängerung! Und klar hab ich eine apple-phobie.deswegen besitze (nicht in verwendung) ich ein iphone,ipod und kauf mir in den nächsten monaten ein macbook air. Du hast es echt drauf mit deiner menschenkenntnis ;)
 
@dartox: Meine Menschenkenntnis greift natürlich nicht, da ich dich nur anhand deiner Beiträge einschätzen kann und klar, das ist eine sehr schwache Grundlage. :-) Ich bin auch nicht der kleine dumme 1 Euro Shopper für den du mich hältst. Ich sehe mich selbst als einen extrem kritischen Konsumtenten und kaufe nichts, über was ich mich nicht ausführlich informiert habe. Der Preis ist für mich sekundär, solange der Gegenwert stimmt. Ein Kollege hat mich mal 'ne Stunde mit seinem neuen 3GS spielen lassen und ich geb's zu, das Gerät hat mich fasziniert. Google Earth im 3D Modus flüssig auf nem Handy, das war schon starker Tobak. Lagesensor, Kompass u. vor allem die unzägligen teils sehr nützlichen Apps haben den Ausschlag gegeben. Das Image oder Apple war mit in dem Fall 100% egal. Die Nachteile wie nichtwechselbarer Akku, fehlende BT Dateitauschmöglichkeit etc. sind mir durchaus auch klar, aber ich halte das 3GS für derzeit konkurrenzlos, was sich aber bald ändern dürfte :-)
 
@SkyScraper: nochwas, hab überlesen das du dir das iphone im dezember gekauft hast. da war ja auch schon das hd2 am markt, was ja eigentlich in allen bereichen (von auflösung, über displaygröße, prozessor usw.) besser ist als das iphone, und die htc oberfläche ist auch nicht grad hässlich. aber gut, es ist ja super wenn das 3gs dein perfektes gerät ist, passt doch. aber jemanden immer umstimmen zu wollen find ich nicht ok. für mich ist derzeit das nokia e72 konkurrenzlos! so hat jeder das was er braucht :)
 
zieht man die 40 millis den Gewinn der ausgeschüttet wird an die aktionäre, und die werbung ab, dann weiss man was das zeug von apfel wert ist.
nicht falsch verstehen, ist natürlich auch bei den anderen konzernen so.
aber hier haben wir grad ein beispiel. ich würd mal sagen dass das meiner meinung nach total überteuerte i-phone um den halben preis auch noch saftig gewinn abwerfen würde.
 
@elodin: Erstens sind es Milliarden, zweitens ist es kein Gewinn sondern ein Barvermögen (die Aktionäre haben also schon alles bekommen) und drittens: Wieso ist das iPhone total überteuert? Kennst du die tatsächlichen Kosten?
 
Da sollte Apple wirklich dankbar sein, dass es immer noch soviele Fanatiker hat die durch die Überteuerten Preise diese "Kriegskasse" mächstig ansteigen lassen....
 
@andi1983: Wann ist man eigentlich ein Fanaktiker? Direkt beim Kauf? Oder erst beim zweiten Kauf? Denn 2/3 aller iPhone User hatten vorher keinen Mac. Und beim iPad scheint diese Summe sogar noch größer zu sein (80-90%).
 
@Rodriguez: Fanatiker würde ich bezeichen, wenn jemand die Apple Produkte nicht als Überzeugung kauft, weil es gefällt, sondern nur um in der Welle mitzuschwimmen, weil man dann Cool ist.

Das sind z.B solche, die andere Apple Produkte einreden wollen, bzw "nerven", wenn man sich für andere Produkte Entscheidet.
 
Abgezockt und ausgelacht.
 
Dann können die ja GM retten ...und Griechenland
 
IWar? An den Namen werden sie so schnell nicht ran kommen .. *fg*
 
da können dann technische Fehlschüssen wie das MacBook Air und auch das kommende iPad finanziert werden. Ja ist halt so wenn man sich nicht am Markt orientiert und nur sein eigenes Ding macht. Da wundert es mich nicht das man solch gigantischen Mengen braucht. Auf vielen Bereichen vollkommen hinterm Mond. Die Software ist mehr als unreif, macht nicht die Dinge die sie soll. Die Betriebssysteme Schrott. Nur gut das man halt eine fette Kriegskasse hat. Die werden sie brauchen um sich der neuen Qualität von Microsoft stellen zu müssen. Die haben aus ihren Fehlern gelernt und sind heute näher am Kunden dran wie noch zu keiner Zeit. Windows 7 ist Vorreiter für die neue Qualität aus dem Hause Microsoft. Apple wird noch eines Tages dankbar sein das sie nicht wieder den Feind um Geld bitten müssen, damit sie nicht in die Insolvenz gehen wie damals 97.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles