Microsoft-Chef Achim Berg: "CeBIT ist ein Glücksfall"

CeBit Achim Berg, Chef von Microsoft Deutschland, hat kurz vor dem Start der CeBIT in höchsten Tönen über die Messe gesprochen. Diese sei "ein Glücksfall für Deutschland", sagte er gegenüber der 'Süddeutschen Zeitung'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dabei sind dieses Jahr noch weniger Aussteller zur CeBIT gegangen, als letztes Jahr. Die CeBIT ist also auf dem absteigenden Ast. Auch heise textete bereits: "CeBIT wieder mit weniger Austellern" Mehr dazu hier: http://www.heise.de/newsticker/meldung/CeBIT-wieder-mit-weniger-Ausstellern-937120.html
 
@Fusselbär: Es liegt aber auch mit daran, dass es kaum neuerungen gibt... die Alle umhaut... neue Prozessoren gibt es Jährlich, lohnt sich auch nicht für die Messe, iPad ist von der Technik als Beispiel nichts neues, nur halt "Amazing" *gg*. Von daher Lohnt es sich in vieler Hinsicht für viele nicht... die Großen Jahre der IT wurde erstmal wieder gedämpft, jetzt kommen wieder mehr Produkte für Firmen, das interessiert deshalb keinen Endkunden... *just my 2 cents*
 
@Gunah: Zum iPad: Apple kommt sowieso nicht zur CeBit.
 
@Fusselbär: Naja, das ist recht pauschal, was Heise dort schreibt. Es sind zwar de facto wenige Aussteller, doch sind dies meist asiatische Aussteller (man erinnere sich an die Produktpiraterierazzia letztes Jahr), die niemand kennt. Wichtiger ist doch, dass namhafte Hersteller zur CeBIT (zurück-)kommen. Da wären z.B. AMD und Google zu nennen.
 
@Fusselbär: wenn man sich nur in der Halle wo WOW gezockt wird aufhällt sieht man tatsächlich nicht viel neues,...
 
@JesusFreak: Habe gar kein World of Warcraft. Für mich gäbe es dann tatsächlich "was neues" zu sehen, nur interessiert mich World of Warcraft nicht genug, um derartige Mühen (Anreise) auf mich zu nehmen. Außerdem gibt es Internet für die Neuigkeiten. CeBIT Besuch unnötig. Sollten man nicht einfach jemandem vom Winfuture Team hinschicken? Dann können wir hier ja bequem lesen.
 
Es ist zwar nicht mehr so voll wie in den letzten Jahren, aber ich gehe immer noch gerne zur CeBIT. Einfach, weil ich aus dem Büro raus will, frische Luft schnappen und das letzte Jahr mir visuell aufbereitet real anschauen. :D Später können wir immernoch lästern. Aber auch nur dann, wenn man wirklich mitreden kann, wenn man auf der Messe war!
 
Manchmal kann weniger auch Mehr sein...
 
@Absolon: warum gabs da ein minus?
er hat doch recht, wenns weniger ist kann man sich diese dinge besser ansehen und hetzt nicht so durch weil man ja unbedingt alles mal gesehen haben muss.
 
In den letzten Meldungen über die deutsche IT-Branche war doch immer zu lesen, dass die Wirtschaftskrise kaum Auswirkungen hätte und die Branche sich gut entwickelt. Ich finde Herr Berg dramatisiert die Situation etwas zu stark, "höchste Gefahr" klingt nach völligem Zusammenbruch. Solange es innerhalb Deutschlands eine gute Nachfrage nach IT gibt bin ich nicht traurig darüber, dass die IT-Branche nicht international tätig wird. Würden Microsoft, IBM, Sun & Co nicht so übertrieben viele Patente halten, wäre es für deutsche Firmen vermutlich auch viel leichter, international konkurenzfähige Produkte anzubieten. Es wird aber kaum im Interesse von Herrn Berg sein, dass eine deutsche IT-Firma ein neu entwickeltes Office oder Betriebssystem international erfolgreich entwickelt.
 
"Firmen sterben oder werden von MS$, Apple & Co. aufgekauft..." So verschwinden oft innovative Produkte. US Software Patente machen es ja zudem auch vielen Firmen unmöglich, was auf die Beine zu stellen...zumindestens international.
 
Hm, es ist also Positiv, das die Messe nun auchUnterhaltungselektronik zuläst......Das war früher IMMER so. Daher war die auch brechend voll. Die großen der Branche haben doch dafür gesort das das Unterhaltungsgedöns rausfliegt. Erst ne CeBIT Home drausmachen und als da keiner mehr kam ganz eingestellt. Und nun das ganze als großen Fortschritt feiern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr