Auch Intel wurde Opfer von Hacker-Angriffen

Hacker Nachdem Google im Januar darüber informierte, dass das Unternehmen Opfer eines ausgeklügelten Hacker-Angriffs wurde, meldet sich nun auch Intel zu Wort. Der Chiphersteller sieht allerdings keine Verbindung zu den Angriffen auf den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da wird wohl jede große Firma betroffen sein. Ist nur fraglich wie gut man sich abgesichert...
 
@frauhottelmann: Denke ich auch. Man kann natürlich auch jedem Mitarbeiter zwei Rechner zur Verfügung stellen. Einen für Arbeiten im internen Firmennetzwerk, den anderen für Internetrecherchen. Kostet natürlich ~doppelt Strom und in der Anschaffung ist es auch teurer. Wobei man ja den internetfähigen Rechner als Terminal PC ausführen kann. Viel muss der ja nicht können. Zudem muss man sich ohnehin Fragen, wer alles wirklich dringend Zugang zu wichtigen Internas haben muss. Der normale Sachbearbeiter bestimmt nicht. Hm... insgesamt wäre solch eine Lösung allerdings auch administrativ aufwändig und würde einiges doch auch "verkomplizieren". Naja, sollen sich die Admins damit rumplagen *gg*
 
@pandabaer: das kann man virtuell lösen. ein virtueller rechner auf dem arbeitsrechner komplett abgeschottet und nur fürs inet. evtl kiosk-mode... da gibts schon ganz gute und einfache, kostenlose möglichkeiten
 
@frauhottelmann: Absichern kann man sich gegenüber solchen Angriffen nur in dem man seine Mitarbeiter schult und diese die gewonnenen Erfahrungen auch umsetzen dürfen. Der andere Aspekt ist, das man gegenüber den Angreifern immer im Nachteil sein wird, da diese gezielt Sicherheitslücken nutzen welche nicht offen bekannt, oder schon gepatcht sind.
 
Das sind wohl die VIA und AMD Hacker ;)
 
Wahrscheinlich nutzen die noch den IE6... ;-)
 
@noneofthem: wird man erfahren, wenn youtube diese sperrt und alle mitarbeiter bei intel sind am schreien. wird ziemlich laut werden :D
 
Ob da nicht wieder Asiaten hinterstecken?
Mannoman...
 
Oh Gratis Werbung für Intel...
 
Bestimmt wieder die Chinesen. Vielleicht kann ja Google und CIA helfen bei der Suche nach den Tätern. Mal sehen, wieviele Firmen noch auf den Zug aufspringen. Scheint gerade Mode zu sein.
 
Tagtäglich bekomme grössere Firmen Hackerangriffe auf deren Netzwerk. Da ist Intel nur ein klitze kleines Stück der Unternehmen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links