Hulu will mit dem iPad endlich Geld verdienen

Musik- / Videoportale Die Betreiber des populären US-Videoportals Hulu planen eine spezielle Version für Apples iPad. Diese soll aber - im Gegensatz zur aktuellen Fassung - nicht mehr gratis genutzt werden können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer sich ein iPad kauft kann auch für Inhalte bezahlen. Der AppStore ist wunderbar.
 
@ayin: Aja... ich kann mir ein Auto kaufen deswegen soll ich mehr bezahlen..wofür?
 
@Demiurg: für Benzin?
 
@Demiurg: Steuern?
 
@Demiurg: Für den Schaden an der Natur .
 
@Demiurg: Die Sonderausstattung bezahlst du doch auch oder?
 
Sonderausstattung = hardware, d.h. ich müsste mein iPad mit ner größten Festplatte nutzen können. Sprit = Essentiell mit Strom vergleichbar. Steuern = Urheberechtsabgaben auf Elektroartikel (?)... Eure vergleiche hinken. Mir gehts nur um die Pauschalisierung "wer geld für nen ipad hat soll ruhig mehr bezahlen" , nichtmal um die Tatsache, dass man Geld dafür bezahlen soll.
 
@Demiurg: Wieso soll er ruhig mehr bezahlen? Der entscheidende Punkt ist ja, das jeder iPad/iPhone User einen iTunes Account und damit verbunden die komfortabelsten Bezahlmöglichkeiten hat (KK, Click&Buy, PrePaid). Also müsste er sich nicht nochmal extra anmelden auf hulu.com. Deswegen ist die Bereitschaft zu bezahlen natürlich wesentlich größer, als wenn ich mich auf der Webseite selbst anmelden müsste. Vor allem wenn ich gar keine Kreditkarte habe. Und hulu ist ja unabhängig vom iPad. Also ich zahl ja nicht noch mal drauf, sonder bezahle für etwas ganz anderes.
 
@Demiurg: Viele Menschen werden ein Auto auch als essentiell ansehen. Ein iPad hingegen nicht und ich denke so ist ayins Aussage zu verstehen. Das iPad ist ein Luxusartikel. Und überhaupt. Jeder kann für Inhalte bezahlen. Bei mir wird GEZ gezahlt, weil auch jeden Abend die Abendschau und die Tagesthemen gesehen werden und für eine Zeitung, die jeden Morgen gelesen wird, wird hier auch bezahlt. Damit kriegt man irgendwo auch einen Anspruch auf Gründlichkeit, Unabhängigkeit usw.... Ein kostenloses Internetportal ist ein nettes Geschenk, aber man kann sich nicht beschweren, wenn dort die Artikel inkorrekt, oberflächlich, verspätet oder sonstwie mängelhaft sind.
 
@Demiurg: für sprit, versicherungen, maut, steuern ? Wer ein iphone oder ein ipad hat, hat automatisch die möglichkeit apps im appstore zu kaufen und auch dafür zu bezahlen. Bei anderen Plattformen bekommt man möglicherweise die gewünschten inhalte nicht.
 
Ja gut. Ohne Flash und Co. muss man beim iPad dann auf die Variante setzen. Sofern sie aktuelle Serien in 720p liefert und günstig ist, warum nicht?
 
@DasFragezeichen: Wenn aktuelle Serien in 720p geliefert werden, muss es nichtmal günstig sein.
 
@TobiTobsen: HAHA 720p noch wünsche? Das wird bestimmt SUUUPER auf dem Display aussehen bei 960 × 640 auflösung. Warum nicht gleich FULLHD - sieht dann bestimmt noch besser aus :D
 
@bigbasti87: Die Auflösung vom iPad ist 1024x768px. Von der Höhe würde also noch mehr als 720p gehen.... Was gibt's da also zu lachen?
 
@Rodriguez:
Und das was links und rechts passiert interessiert dann nicht? Hauptsache die Höhe stimmt und die Mitte ist zu sehen?....
 
@gh0st2k: Es fehlen jeweils 128px wenn man zoomt. Deswegen sind 720p zum lachen? Das Bildformat ist zwar für Filme suboptimal, aber 720p trotzdem das optimalste Format. Zumindest für 16:9 Videos. Siehe die YouTube Beispiele auf der iPad Keynote. Übrigens wird doch sonst bei 4:3 auch Links und rechts was abgeschnitten..... Auch wenn 16:9 natürlich wesentlich besser ist
 
@Rodriguez: Zu lachen ist dass man auf einem kleinen handy-display oder ipad-display keine so grossen auflösungen braucht wie auf einem grossen Fernseher.
 
@chrisrohde: naja so klein ist es nun auch wieder nicht mit seinen fast 10 Zoll, kommt an ein Netbook ran ^^
 
@chrisrohde: Wieso? Ein Gerät wie das iPad hält man weeesentlich näher an seine Augen. Also muss die Auflösung dementsprechend höher sein. Und dann nimmt für Filme die Auflösung die Optimal passt. Für 4:3 Filme wären das 1024x768px, für 16:9 Filme eben 1280x720px also 720p.
 
Intressante und gute Idee ich würde mir nur wünschen das es so ein Angebot auch in Europa geben würde. Desweiteren sollte HULU sich nicht zuviel erhoffen den das iPad wird vermutlich im mom nicht diesen Kultstatus erreichen wie das iPhone ( Umfragen von verschiedenen Portalen zeigen dies)!
 
@Edelasos: Da würde ich mal abwarten. Erstmal stehe die Umfragen besser als damals beim iPhone ( http://tinyurl.com/y9mbo5d ) und zweitens treibt sich der Großteil der Zielgruppe nicht unbedingt auf den bekannten Portalen rum. Aber es ist ja für hulu auch nur als Startschuss gedacht, da muss man ja nicht direkt mit 100 Mio. Kunden starten ;)
 
@Rodriguez: naja....sind wir mal ehrlich. Wer gibt 500-600 CHF aus um ein Tablet "Computerähnliches" Ding zu haben was hinten und vorne kein Netbook/Notebook ersatz ist? (Kein Office und keine Installationsmöglichkeiten ausser die Apps vom Appstore) Eine weitere Frage ist wofür brauchst du das? Heute gibt es Handys und Notebooks für den Mobilen Einsatz und davon mehr als genug.
 
@Edelasos: siehe o8 re:4, re:5, re:8. Ich persönlich schätze die Zielgruppe für Geräte alá iPad (zur Zeit nur iPad) wesentlich größer ein als die für einen normalen Computer (Wenn auch natürlich nicht in Gen.1). Und die Resonanz der Anbieter und Entwickler zeigt, das ich nicht alleine mit der Meinung stehe;) ____ Ich erinnere da auch an "Ein Auto ist nichts für die Masse", "Wer braucht einen Computer zuhause?", "die GUI wird sich nie durchsetzen", "der iPod ist eine Modeerscheinung für Yuppies", "das iPhone wird sich nicht durchsetzen, wer braucht unterwegs Internet?", "was kann das iPhone mehr als andere Handys? Nichts", usw..... Siehe dazu auch den unten verlinkten Artikel
 
@Edelasos: Seinen wir mal ehrlich wer gibt 600 EUR aus für ein Smartphone bei dem man noch nicht mal den akku wechseln kann, den speicher nicht aufrüsten kann. Dafür gibt es bestimmt einen Markt. Es kommt eben von Apple.
 
Zweifel sind erlaubt, oder? Wer zahlt für die zeitunabhängige Wiederholung von Fernsehsendungen? Mich würde interessieren, wie viele Menschen tatsächlich sowas nutzen. Möglich ist es ja schon, aber wieviele dafür zahlen...? Wäre mal interessant!
 
@1. Oktober: Wenn man es ohne Werbung, und in vernünftiger Qualität bietet wäre ich mit 5-20 (je nach dem wieviel geboten wird) pro Monat dabei. Es geht ganz einfach darum, das lästige Werbung weg ist, man mehrere Folgen und oder Staffeln hintereinander weggucken kann, und es legal wäre ^^.
 
@TobiTobsen: Bei RTLnow kann man sich Krempel kostenlos oder für 99 Cent anschauen. Wer braucht da HuLu?
 
@1. Oktober: bei RTLnow kannst du das RTL programm schauen... da ist selbst kostenlos und 99cent viel zu hch angesetzt... kann ich auch haben wenn ich bei uns im Ruhrgebiet ans Kiosk gehe... ;)
 
@1. Oktober: Naja, vllt. weil Hulu überwiegend für den Amerikanischen Markt gedacht ist?
Außerdem bietet RTL-Now nur Sendereigene Serien an.
 
drm-hulu möchte endlich geld verdienen. na sowas aber auch. möchten das nicht alle drm-verseuchten konzerne?
 
@QUAD4: Wieso DRM-Hulu? Ich kenne es nur als 1A Streaming Plattform.
 
@QUAD4: www.bing.com > video

alle serien als stream und nirgends drm :)
 
@Edelasos: Genau so illegal wie kino.to oder irgendwelche Rapidshare Seiten.
 
@JacksBauer: Microsofts Suche illegal? na lol
 
@Phr³³k: Wer redet von der Suche? Denkst du, das Bing alle illegalen Seiten/Quellen raus-filtert?
 
@JacksBauer: Genau ja! Microsoft Arbeitet Offiziel mit Hulu zusammen
 
@Edelasos: Verstehst es einfach nicht, lass es sein und geh wieder spielen.
 
@JacksBauer: Ich verstehe dies sehr wohl kann aber im gegensatz zu dir Argumente vorbringen (gibt genügend Artikel darüber das MS mit Hulu Kooperiert) und muss nicht beleidigend werden. naja und da du ja beleidigend werden musst heisst das das du keine Beweise für deine Behauptung hast!
 
Der letzte Absatz hat irgendwie was von "...die kennen das, die machen kein Theater, mit denen können wirs ja machen..."
 
Ist Doch schon seit Monaten so!! Vieles was für alle anderen Handy´s Umsonst ist kostet beim Iphone etwas. Auch wenn ich das Iphone nicht mag, finde ich es dem Kunden gegenüber gemein, das der gleiche Inhalt Abhängig vom Model bezahlt werden muss.
 
@brasil2: Was genau meinst du denn?
 
@borbor: sicher die Bild-App! ;)
 
@brasil2: Für fast alle Zwecke gibts auch kostenlose Programme, die teils weit besser sind als ihre Bezahl-Pendants. ohh stimmt ja die gibts meist nicht im Appstore...
 
Ich finde die Überlegung interessant auf einen noch nicht existierende Plattform setzen zu wollen wo man nicht mal weis wie erfolgreich sie wird denn Heute steht die Konkurrenz da und ist genau so bereit wie Apple...nicht wie beim iPhone damals...
 
@bluefisch200: Oha, ohne eine lange Diskussion anfangen zu wollen, ich denke mit dem iPad hat Apple in dem Bereich einen größeren Vorsprung als damals beim iPhone. Stichwort Software.... Aber selbst wenn es schnell Konkurrenz geben sollte, umso besser für hulu, das iPad dient doch dann nur als Startpunkt und Test.
 
@Rodriguez: http://9gag.com/gag/17815/
Bin jetzt über die Marktlage nicht im klaren, aber Tablets mit drehbarem Bildschirm gibts entweder schon ne ganze Weile, oder stehen in den Startlöchern.
 
@ReBaStard: Wow, genau der Vergleich sowie dein weiterer Kommentar zeigt, das du einer von denen bist, die das iPad nicht verstanden haben. Das ist auch nicht böse gemeint! Ich erinnere kurz an das iPhone, als 1,5 Jahre lang jede Woche ein "iPhone Killer" auf den Markt kam und direkt wieder verschwand, alle mit besserer Hardware. Bis die Industrie es dann gecheckt hat, das die Hardware völlig uninteressant ist, weil es auf die Bedienung,also auf die Software ankommt. Und jetzt beim iPad steht die Software noch viel mehr im Mittelpunkt, und manche argumentieren immer noch mit der Hardware.... "It's all about Software" <- Mach dir darüber mal Gedanken und überleg nochmal was die Konkurrenz zur Zeit bietet.
 
@Rodriguez: Das hat nichts mit nicht verstehen zu tun! Hier wurde ein Gerät auf den Markt geschmissen, wofür es vorher keinen Bedarf gab, und jetzt versucht man, diesen mit allen Mitteln zu schaffen. Dass der normale Weg umgekehrt stattfindet, weißte ja sicher. Die iPhone-Killer wurden von den Medien so bezeichnet, und jeder, der sich mit der Materie bis dato auskannte, wusste, dass funktional und leistungsmäßig Windows Mobile schon vor dem iPhone weiter war, wobei ich den Bedienkomfort hier ausblende. Nur wurde hier der "richtige" Weg beschritten, ein Smartphone, was vieles kann, aber superduper-klickibunti-ohne-Stylus zu bedienen ist! Fingerfreundlich war ja damals oft gefordert, aber bis zum iPhone nie in dem Maße erreicht. Ich will kein Bildschirmgerät, was außer über Internet und vllt. noch WLAN keinen Input zulässt. Durch solche Geräte hat man eher mehr Arbeit als Nutzen, Bsp. eigene Fotos darauf anzuschauen, um ma eines zu nennen. Nenn mir auch nur eine Funktion,, die das ipad beherrscht, ein Netbook jedoch nicht, außer zu glänzen und vllt. schick auszusehn! Was es nicht kann, ist ja auf dem Bild zu sehen.
Ich sehe halt solche Sachen objektiv, für mich zählen Zahlen, Fakten, Funktionen. Ich hab lieber viele Funktionen pro Gerät, die umständlich erreichbar sind, als eine Funktion pro Gerät bei ultraleichter Bedienung.
 
@ReBaStard: Richtig, DU hast lieber mehr Funktionen. Aber garantiert nicht nie Masse. Du, bzw. wir alle hier bilden nur eine Randgruppe. Jeder Artikel der sich mit dem iPad beschäftigt, sagt genau das aus. Auf den Technikblogs heißt es dann: "Das iPad ist für jeden, nur nicht für dich!" Und "jeder" ist hier eben die riesige Masse. Eben diejenige die vor IPhone/Android/WebOS und co. nur ein normales Handy hatten und kein Blackberry oder WinMobile. Und hierbei ist die Masse auch viel größer. Wie viele Leute gibt es die mit ihrem Computer nur chatten, Emails schreiben, Surfen, Spielen, Fotos & Videos schauen und ab und zu mal ein Office Dokument bearbeiten? Das sind wohl 80-90%. Wenn man alle computerlosen MEnschen nimmt, noch mehr. Und hier setzt das iPad an. Du möchtest wissen welche Funktion das iPad beherrscht und ein Netbook nicht? Keine. Zumindest keine die ein Killerargument wäre. Aber es ist wie beim iPhone. WAS das iPad kann, das kann es besser. Besser als ein Smartphone, besser als ein Notebook und vor allem besser als ein Netbook (Surfen, emails, Fotos, Videos, Spiele, eBooks, Musik, ...). Und deswegen tritt das iPad auch nicht in den Netbook Markt, sondern schafft einen neuen. 2 Artikel für dich: http://tinyurl.com/yhgswet und http://tinyurl.com/yl5pbke
 
@Rodriguez: genau, denkst du und darfst du auch...ich kann deine Gedanken nicht beeinflussen. Ich weise auch nur darauf hin dass der Vorsprung hier gleich 0 ist denn auch bei Software steht die Konkurrenz (ok nicht was die Quanität angeht aber jeder weis wieso der App Store so viele Apps beinhaltet) gut da...sogar sehr gut...mit 20'000 Programmen von denen viele gut sind und nicht nur Kopien von anderen oder irgendwelche Furzprogramme...
 
@bluefisch200: Ich würde zwar nicht 0 sagen, denn auch beim Android ist das meiste Schrott und 10% brauchbares von 160.000 sind immer noch mehr als 50% von 20.000, aber darauf wollte ich gar nicht hinaus. Sondern auf das Konzept der Software (OS) für Tablets. Und da lege ich dir mal kurz diesen Beitrag ans Herz: http://joehewitt.com/post/ipad/ Es geht um die spez. Software fürs iPad. Nicht um hochsklalierte (egal ob auflösungsunabhängig oder nicht) iPhone/Android Software.... Denn dann wäre das iPad wirklich nur ein großer iPod Touch. Aber es ist viel mehr, und dort liegt auch der Vorsprung und die Attraktivität für Entwickler und somit für den User ;)
 
@Rodriguez: Android besitzt bereits jetzt bereite Apps für Tablet und jede Auflösung...Eclair sei dank...und ja, 10'000 Apps sind weniger als 16'000...ich will hier jetzt auch gar nicht auf die Frage eingehen wie viele % es nun wirklich sind...kann kaum einer wissen. Was ich aber ganz klar ins Feld führen kann ist die Aussage "There is an App for anything"...also wieso 160'000 wenn schon 20'000 reichen...
 
@bluefisch200: Weil es mein Lieblingsapp (von meinem Verein) z.b. zur Zeit nicht für andere Plattformen gibt. Irgendeinen Vorteil bietet die größere Auswahl also schon. Und es wird auch so bald nicht kommen, sagen die Entwickler. Weil die anderen Plattformen nicht attraktiv genug sind. Aber das ist auch völlig egal jetzt. Anscheinend hast du den Artikel nicht gelesen, dort steht nämlich geschrieben, warum "Eclair" nicht reicht :)
 
@Rodriguez: Es kann dort gar nicht stehen wieso Eclair nicht reichen soll aber egal, wenn ich schreibe dass es richtige Tablet Apps gibt dann meine ich damit auch RICHTIGE...aber eine Diskussion mit dir ist eh wie eine mit einer Wand...kann man eigentlich auch gleich mit sich selbst schreiben...
 
@Rodriguez: Ich habe mal die zwei Artikel gelesen, die du gepostet hast. Ganz nett geschrieben, jedoch sehe ich den Einsatzzweck des iPads immernoch relativ begrenzt. Um mal auf deine Anwendungsgebiete einzugehen: Surfen - Ja, das kann das iPad gut... ein Netbook aber besser, da einem nicht einzelne Bereiche des Internets vorenthalten werden (Stichwort: Flash, Plugins, usw.) und man zwei oder drei Homepages offen lassen kann; Emails - Da ist es wohl einfacher, aber aufgepasst bei Anhängen, die man nicht öffnen kann; Fotos - Ansehen, ja, neue draufladen, nein (es nützt also erst, wenn man die Fotos via PC auf das iPad geladen hat); Videos - Nein, es kann schlichtweg kaum verbreitete Codecs abspielen (der unbedarfte Nutzer wird sich fragen, wieso sein tolles iPad das nicht kann); Spiele - Bedingt (Casual Spiele aus dem AppStore ja, da leichter zu finden, grössere Spiele mit Anspruch nein, das können Netbooks besser... sogar mein 7" EEE PC kann GTA3 abspielen); eBooks - Nein, da leuchtender Bildschirm -> Kopfweh; Musik - Besser als ein Netbook teilweise, jedoch besitzt ein Grossteil der Zielgruppe einen MP3-Player oder Handy, welches dann sogar in die Hosentasche passt; Office - Nein, es kann zwar Dokumente teilweise bearbeiten oder ansehen, wirklich etwas Nützliches damit zu erstellen kann man prinzipiell vergessen. Ich kann mir aber vorstellen, dass jemand, der noch nie ein Menü gesehen hat, damit besser zurechtkommt als mit einem Laptop, ansonsten ist es aber zu eingeschränkt. Ich jedenfalls hole mir lieber ein Netbook, welches mehr zu leisten vermag als ein iPad (auch 1080p Filme, was das iPad bekanntlich nicht kann) und gleich viel oder weniger kostet als ein iPad.
 
@bluefisch200: Hehe, so geht es mir auch ;) Deine Beiträge hier lese ich immer mit einem breiten Grinsen :D Schade das du den Inhalt des Artikels nicht verstanden hast, aber bei diesem Thema brauchen wir auch nicht groß diskutieren, wir werden es in 2-3 Jahren sehen. Die ganzen Firmen setzen bestimmt nicht unüberlegt aufs iPad. Aber naja, wir werden sehen, ne?! ;)
 
@3-R4Z0R: Ich hätte auch nicht gedacht das du dir lieber ein iPad holst. Sonst hättest du dich wohl damit auseinander gesetzt. Dann wüsstest du das man mehrere Tabs offen haben kann, Anhänge mit jedem beliebigen App öffnen kann, Fotos ohne PC abspielen kann, 1080p Videos abspielen kann, usw... Ansonsten schreib nochmal was zu dem Gerät (zb "surfen besser auf dem Netbook") wenn du es in der Hand hattest :)
 
@Rodriguez: Bitte, drehe meine Aussagen nicht um: Gewisse Anhänge lassen sich garnicht öffnen (z.B. Videodateien mit einem nicht unterstützten Codec, FLV-Dateien, OGG... dafür wird's auch als App nichts geben wegen Apples Politik); Fotos kann man ohne PC nicht auf's iPad laden (oder halt nur mit einem übermässig teuren Adapter); so weit ich weiss ist der Grafikchip des iPads zu schwach für 1080p und kann "nur" 720p, was zwar nicht schlecht ist, aber leider nicht das Beste was man für das gleiche Geld haben kann; Surfen habe ich gesagt, dass man auf dem iPad gut kann, nur halt nicht überall, was schlecht ist... wohingegen das Netbook überall im Internet durchkommt und auf seine Weise eine brauchbarere UI hat (ich kenne die UI vom iPhone her, die ist zwar einfach, aber nicht mal ansatzweise so effektiv zu verwenden wie die des Opera Mobile, *trotz* Multitouch).
 
@3-R4Z0R: Na komm, wenn du "Anhänge" schreibst, gehe ichdvon aus, das du es generell meinst. Immerhin gehst du ja nachher nochmal auf die Dateiformate ein. Bleibt die Frage wie oft die Zielgruppe Ogg, FLV o.ä. Per Email bekommt. Ich habe glaube ich beides noch nie bekommen ;) ____ Teuer ist relativ. Ich finde ihn auch zu teuer, aber erstens ist es möglich (das ist entscheidend) und zweitens wurde es ja in den Artikeln auch erwähnt, das man nicht von der Erden Generation ausgehen muss. Wie beim iPhone. Als das iPhone am Massenmarkt ankam,, interessierte keinen ob es am Anfang UMTS hatte oder nicht. 1080p können das 3Gs und der aktuelle iPod Touch abspielen.____ Was ist denn an Opera effektiver? Und was hat es mit der Massentauglichkeit des iPads zu tun?
 
Das sieht man mal wieder: Murdock kriegt den Hals nicht voll.
 
Na, langsam aber sicher wird die Melkmaschine angesetzt und eingeschaltet ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles