Verbraucherzentrale warnt vor Top-of-Software.de

Recht, Politik & EU Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz warnt vor der Bezahlung von Rechnungen der Firma Antassia. Diese versucht momentan verstärkt, Nutzer abzukassieren, die in die Abofalle Top-of-Software.de getappt sind. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also wers immer noch nicht gecheckt hat, dass irgendwelche Software-Seiten, die Freeware-Downloads nur per Registrierung anbieten, nur Kohle abzocken wollen, sind selbst dran schuld. Zumal die Seiten mittlerweile alle gut sichtbar die Info platziert haben, dass die Registrierung Geld kostet. Klar und deutlich steht hier: "Noch kein Member? Was ist top-of-software.de?
Als registrierter Benutzer bei top-of-software.de, erhalten Sie Zugriff auf redaktionell aufbereitete Inhalte zum Thema Software. Wir erarbeiten regelmäßig Verweise auf neue Programme.

Mit Ihrer Registrierung werden Sie Mitglied. Für diese Mitgliedschaft entstehen Ihnen Kosten in Höhe von 96,00 Euro incl. MwSt pro Jahr (12 Monate zu je 8 Euro), Vertragslaufzeit 2 Jahre, damit Kosten von insgesamt 192,00 Euro."

Wo ist also das Problem?? Es wird nirgends vertuscht und daher imho rechtens die Gebühr zu verlangen.
 
@citrix: Nicht so ganz richtig. Auf der Startseite erhält man den Eindruck, das es sich hier um ein kostenloses Angebot handelt. Die Programme werden auch als "Freeware" beworben. Der Hinweis mit dem Geld ist viel zu klein und nicht im "Blickfeld" des Benutzers... Hab im Bekanntenkreis selber grad so einen Fall... Lies dir mal die aktuellen Gerichtsurteile durch, da wirst du eine Ausführliche Begründung finden...
 
@Puncher4444: Hi bin auch drauf reingefallen und hab schon was gezahlt. Hab aber nicht die volle summe sondern nur die hälfte davon gezahlt. Die wollen natürlich jetzt den nächsten Monat was haben kann ich das auch ignorieren??
 
Neben üblichen Tipps (wie genau Lesen und Hirn einschalten usw.) installiere ich im Bekanntenkreis gern für alle Browser das WOT-Addon (http://www.mywot.com/de), das ich selbst auch nutze. Könnt ja mal damit die o.g. Domain ansteuern....
 
@analogkaese: Und das erste, was das Addon will, ist eine Registration mit Name und E-Mail-Adresse. Wozu zur Hölle das denn? Zum Teufel mit solchen "Gratis"-Tools!
 
@Aspartam: Für die Nutzung von WoT (die Warnung vor "Müllseiten") ist keine Registrierung erforderlich. Nur wenn du bei denen im Forum mitdiskutieren und Userkommentare posten willst musst du dich registrieren. Ich empfehle die Nutzung dieses Tools genauso sehr, wie es übrigens auch die Mozilla Foundation tut.
 
@Aspartam: Hallo erstmal genau nachsehen dann meckern!Wenn du bei wot mitmachen willst sprich du willst webseiten auch bewerten kannst du dich anmelden!Wenn du wot aber nur nutzen willst um sozusagen auf die bewertungen anderer zurückzugreifen musst du dich keinesfalls registrieren.Wie gesagt wenn du dabei mithelfen willst registrierst du dich kostenlos.Wenn nicht nutzt du wot einfach und gut.
 
@analogkaese: danke für den tipp mit WOT. ich werde oft gefragt kann ich der seite http://... trauen?" per icq, skype etc... jetzt bekommen alle den WOT link als antwort zurück ;-)
 
@citrix: 96 EUR erinnert mich an die Rechnung meiner Nachbarn von opendownlodad.de
 
@netmin: das wird das gleiche sein...
 
@netmin: HURRA!!!Habe gerade von Sparkasse Mainfranken Würzburg-Konto v. ANTASSIA GmbH-Antwort bekommem-den wird sehr bald gekündigt!Macht mit-schreibt an die Sparkasse!
Habe alles dem Geschäftsführer gesendet-
A.VARIN!
Schreibt auch ihm!!!
a.varin@gmx.de

!!!!!!
 
@citrix: Ich möchte dir ja nur ungerne auf die füsse treten aber -> Es gibt auch neulinge im netz, die nicht wie du allwissend sind meine kleine freundin.
 
@zaska0: und gerade die sollten genau lesen und nicht wild überall klicken ... hier handelt es sich immer nur um Dummheit, mehr nicht ... entweder ich kenn mich aus und dann schau ich sowieso ganz genau hin (da man die Tricks ja kennt) oder ich kenn mich eben nicht aus und dann schau ich erst recht hin ... zum Glück tut ja Dummheit nicht weh ...
 
@serra.avatar: Da kann ich dir nicht wiedersprechen, jedoch lehrt uns beide die menschheitsgeschichte was? ;)
 
Na endlich, das wurde auch Zeit, diese Seite geistert schon lange im Internet herum!
 
@citrix: Naja aber irgendwelche PC Neulinge die einfach nur schnell z.B.: den Flash Player wollen geben das warscheinlich bei google ein klicken auf das erste ergebnis und das ist bei google leider fast immer eine gesponserte Anzeige von solchen Seiten. Probiers aus. Gib Flash Player oder Divx Player ein und das erste was kommt ist wieder so eine Seite die auch zufällig 96€ verlangt...
 
@citrix: Wie wär`s mit dem Tool Computerbild-Abzockschutz (kostenfrei). Auf jeder CD der Computerbild dabei ebenso "AntiBrowserSpy". Ersteres zeigt bei jedem Browser sofort und VOR der Öffnung einer kritischen Seite ein großes Stoppschild mit Warnung. Erst wenn man bei diesem Schild "weiter" klickt, wird die gefährliche Seite geöffnet. Ja ! Ja ! Ja ! Ich weiß, "Computerbild" ist für die vielen achso allwissenden Superuser ein Unwort und ihr Niveau ist nach Ansicht dieser grottig und nicht mal für DAUs geeignet. Trotzdem ist es ein guter und sicherer Tip!
 
@Uechel: Ist es nicht! Es gibt bessere Tools und das beweist mal wieder, das Bild (auch Computerbild) nur verkaufen will und Software empfiehlt, wo sie für bezahlt wurden (das hat Computer-/Bild sogar schon mehrfach bestätigt!).
 
Wieso werden solche Seiten nicht in den Gängigen Suchmaschinen gesperrt?
 
@Dat-Katzer: Wiso sollten sie? Stehst du etwa auf Zensur? Bei der Reg. wird darauf hingewisen das der Dienst Geld kostet. Wenn man jetzt anfängt mit Zensur, wo soll das bitte schön enden?
 
@Dat-Katzer: Wieso sollten sie? Es ist doch nix illegales an diesen Seiten. Ich befürworte zwar solche Seiten ebensowenig wie du, aber ich kann an den Seiten nix verwerfliches sehen, zumal es eindeutig auf den Seiten steht, dass sie Geld kosten. Wer das überliest, hat eben Pech... Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
 
@Dat-Katzer: Ja das stimmt ja schon, das diese Seiten keine Illegalen Inhalte haben, aber dennoch steckt da keine "Gute" Absicht, zumindest für alle anderen, dahinter. Es stimmt allerdings auch, das mal LESEN solle wo man seine Addi hinterlässt.
 
@Dat-Katzer: Was heißt hier gute Absicht? Es sitzen dort Menschen, die die Inhalte redaktionell aufbereiten, denkst du die arbeiten umsonst? Mal ganz unabhängig davon wie gut die Inhalte aufbereitet sind, müssen diese Menschen auch bezahlt werden, dies geschieht eben aus den Mitgliedsbeiträgen von 8 Euro pro Monat.
 
@citrix: Welche Mitarbeiter? Das sind meistens One-Man Firmen, die nur auf Abzocke und arglistige Täusching aus sind... (siehe Go Web Ltd...)
 
@Puncher4444: Auch diese One-Man Show will bezahlt werden, oder nicht ?
 
@citrix: Aber nicht auf Kosten anderer... Du darfst nicht immer von dir ausgehen, sonder vom "Null-Acht-Fünzehn" Surfer. Diese werden hier agrlistig getäuscht. Die Betreiber solcher Seiten kassieren Millionen und die rechtsstaatlichkeit schaut (noch) zu.
 
@Puncher4444: Wenn nicht auf kosten anderer, auf wessen kosten den dann? Arbeitest du für dich selbst oder wie? Ich finde solche Seiten ja schlimm, wenn irgendwo auf Seite 5 von den AGBs sowas steht, aber bei der Seite wird man nicht "verarscht", wie ich finde. Kosten stehen doch eindeutig da. Jeder der das 18. Lebensjahr vollendet hat, hat mMn einen wirksamen Vertrag abgeschlossen. Ob die Leute nun für downloads bei Rapidshare oder bei der Seite bezahlen, macht für mich keinen großen unterschied...
 
@Zombiez: Moment... Rapidshare wirbt nicht mit KOSTENLOSER Software, sonder mit Speicherplatz und Traffic...
Natürlich arbeite ich nicht umsonst, ich handele aber bei meiner Arbeit auch nicht betrügerisch (und das darf hier unterstellt werden)
Natürlich muss jeder aufpassen, was er wo und wie anklickt... Hier ist es aber, wie ich oben schon beschrieben hab, so, das die Seite vorgibt, ein kostenloses Angebot zu sein. Man wird weder auf der Starseite, noch auf der Softwareseite hingewiesen, das es Geld kostet. Hier wird mit "FREEWARE" geworben. Für den Verbraucher entsteht somit der Eindruck, das es sich hierbei um ein kostenloses Angebot handelt. Desweiteren liegt der Bereich der Kosten auf der Anmeldeseite nicht im "Blickfeld" des Benutzers. Der Text ist genauso gewählt wie rechts und oben und links auf der Seite. Ich weiß, es klingt alles etwas dämlich, aber so ist die deutsche Rechtssprechung...
 
@citrix: Du gibst dich hier so als wärste selbst einer dieser Abzocker... Existenzängste??
 
@EminemXXL: Nein, wie ich schon weiter oben schrieb, befürworte ich diese Seiten selbst nicht, jedoch kann man, wenn man mit sachlichem Menschenverstand rangeht und sich die Seite genau anschaut, klar erkennen, dass sie Geld kostet. Wenn man irgendwo in Deutschland auf einer Straße sich nicht auskennt, muss man auch genau auf die Straßenschilder gucken und fährt nicht einfach mal irgendwo ab um dann festzustellen, dass man in einer Einbahnstraße gelandet ist. Ich finde diese 96Euro pro Jahr selbst übertrieben, aber letztlich ist es doch rechtens, da VOR der Registrierung mehrfach darauf hingewiesen wird, dass die Mitgliedschaft Geld kostet und wer dann immer noch behauptet, er habe die Hinweise nicht gesehen, der hat in meinen Augen nunmal Pech gehabt. Und das jemand für eine Dienstleistung (Aufbereitung von Links und Inhalten) Geld verlangt ist doch alltäglich... der Bäcker will Geld für seine Brötchen, der Unternehmensberater will Geld für seine beratende Tätigkeit... und eben diese Herren wollen Geld für Ihre redaktionelle Arbeit... Wie gut oder wie schlecht die ist, vermag ich jedoch nicht zu beurteilen
 
@citrix: du kannst von Schriftgröße 6 und einer Schriftfarbe, die sich teilweise kaum vom Hintergrund abhebt, nicht wirklich behaupten, dass darauf hingewiesen wurde... Es wurde "versteckt" irgendwo auf die Seite geschrieben, in der Hoffnung, dass Gerichte den dadurch entstandenen Vertrag als rechtskräftig ansehen. Ich muss zu meiner Schande gestehen vor ein paar Jahren selbst einmal auf solch eine Seite hereingefallen zu sein. Firefox hat mir damals aus irgendeinem Grund die Verbindung zu avira verweigert (wahrscheinlich war deren Server down) und ich wollte mir auf anderem Wege mein AntiVir Personal beschaffen... und opendownload.com klingt ja schön nach kostenlos, besonders wenn man wirklich nur Freeware runterlädt. Das Problem mit diesen Seiten ist, dass sie dich das Angebot zwar 2 Wochen lang kostenlos nutzen lassen, dich aber erst nach 2-3 Monaten (wenn überhaupt so früh) anschreiben und das Geld einfordern.
 
Wollen wir der Verbraucherzentrale die restlichen zehntausend abzock Adressen nennen?
 
@JacksBauer: Nein! Das wissen die schon! Die werden mit Hinweisen diesbezüglich überschüttet.
 
Einen Schritt vor der Registrierung stehen 6 Zeilen Text. 3 davon bafassen sich mit den kosten. Auf der Seite mit dem Formular selbst steht rechts noch mal etwas von den kosten. Also ich weiß nicht was da "kaum erkennbar" sein soll. Außer die haben in den letzten Minuten was verändert.
 
@tacc: ist schon seit jeher so. war da mal vor ein paar monaten drauf, da sah es schon genauso aus.
 
Ich frag mich, wie weit die Abzocke noch gehen soll bis die Politik diese mal effektiv bekämpft. Telefonwerbung nimmt mehr und mehr überhand. Von meinem Konto buchen Firmen ab, die noch nie mit mir in irgendeiner Form in Kontakt getreten sind. Ich kriege Post von Inkasso-Büros geschickt mit teilweise 200-300 Euro Forderungen. Auch von Firmen die ich nicht kenne. Mich rufen tagtäglich Firmen an, die mir Gewinnspiele verkaufen wollen für kostenlose Teilnahme (ist klar...). Sagt man dann am Telefon nur ein einziges mal "Ja" egal wozu, kriegt man 2 Tage später eine Teilnahmebestätigung zugeschickt und das Geld wird per Lastschrift abgebucht. Man sollte sich mal mehrere 10000 Leute zusammensuchen und diese verdammten Abzocker dem Erdboden gleich machen!!!!!!!!!!!!!!
 
@EpicFail: "Von meinem Konto buchen Firmen ab, die noch nie mit mir in irgendeiner Form in Kontakt getreten sind." Fail. Vielleicht solltest du dir 3x überlegen bevor du irgendwo im Internet was per Lastschrift bestellst und nicht liest, an wen die persönlichen Daten weitergegeben werden. Bei mir wurde noch nie irgendwas abgebucht, was vielleicht daran liegt, dass ich nur bei seriösen Onlineshops bestelle.
 
@EpicFail:
Wohnst du in einem Glashaus oder so? Wenn nicht dann kann ich mir sowas nur vorstellen wenn du nicht gerade sorgfältig mit deinen Daten umgehst.
 
@EpicFail: Warum soll die Politik etwas gegen solche Abzock-Unternehmen tun? Immerhin nehmen sie vom Geld dieser Personen 19% Umsatzsteuer ein (wenn sich diese Abzocker mal nen neues Auto kaufen, etc.). Ist genauso wie Schwarzarbeit. Man weiß, dass sie da ist, und man weiß, dass sie nicht schlecht für die Wirtschaft ist....
 
...ja, dort steht etwas von kosten. und ja, man soll seine daten nicht so einfach frei geben! dennoch: bleibt diese seite eine einzige abzocke. es ist einfach moralisch nicht vertretbar, mit offensichtlicher freeware gewinn zu machen.
denn hier werden nicht nur die nutzer dieser seite beschissen, sondern vor allem die eigentlichen urheber und ersteller der freeware...

grüße tivar
 
@tivar: Jap, das ist der nächste Punkt. Es ist nicht nur moralisch sehr fragwürdig, auch rechtlich. Kann mir nicht vorstellen, das Urheber einer unter GNU/GPL veröffentlichten Software zustimmen, das diese dort angeboten wird. (siehe http://winfuture.de/news,49910.html) Desweiteren weiß ich auch, das Microsoft dem sehr kritisch gegenübersteht, wenn ihre Service Packs kostenpflichtig angeboten werden. Bis jetzt lohnt es sich jedoch noch nicht, gegen diese Betreiber vorzugehen (aus Sicht von MS)
 
@Puncher4444: Man zahlt ja nicht für die Software, sondern für die "Dienstleistung" der Bereitstellung, das ist ja gerade der Knackpunkt, warum es so schwer ist, gegen diese Abzocker vorzugehen...
 
@Schließmuskel: Das ist richtig, jedoch vertreibt der Besitzer kostenlose und unter GNU/GPL stehende Software. Das mit der Bereitstellung zu begründen ist sehr schwierig... Hatte vor kurzem mit Microsoft eine UNterhaltung, da unsere Firma eine Update CD vertreiben möchte. (ländlicher Raum, kein schnelles Internet, Updates auf CD) Uns wurde mitgeteilt, das dies nicht gewünscht ist. Man werde aber rechtlich nichts dagegen unternehmen, da es sich bei uns um einen sehr kleinen Kundenkreis handelt (nachgewiesen) Letzlich hat immer der Hersteller / Urheber das letzte Wort...
 
VORSICHT vor dem Musterschreiben der Verbraucherzentrale. Das für Minderjährige ist ein bisschen krass daneben. Für sowas sollte man seinen Anwalt und auch die Verbr.zentrale in Regress nehmen (soviel dazu: http://winfuture.de/news,53699.html ab o:1/re:5): in dem Schreiben heißt es
"Der angeblich mit Ihnen bestehende Vertrag wurde von meinem minderjährigen Sohn/ meiner minderjährigen Tochter abgeschlossen". Und Danke. Schön zugestanden und zwar unnötigerweise. So was macht man nicht. Erstens weiß der Unbedarfte nicht, ob es der Minderjährige tatsächlich war. Zweitens wird in dem Musterschreiben für Erwachsene bezweifelt, dass überhaupt ein Vertrag zustande gekommen ist. Das offenbart eine undurchdachte, inkonsequente Rechtsauffassung der Verbr.zentrale.
Man sollte nichts zugestehen, sondern die anderen beweisen lassen. Ist völlig o.k. so. Wer sich erstmal auf die Diskussion einlässt, ob der Klick auf "OK" ein oder kein Vertrag, (mit oder ohne gültigen AGB) etc. darstelllt, der hat ganz schnell die Chance von einem Amtsgericht abgebügelt zu werden. Also, der der klagt muss den Vertragsschluss beweisen. Also abwarten.
 
Passend dazu empfehl ich das Firefox Addon WOT. Es hat mich sofort gewarnt, dass die Seite gefährlich ist.
 
@GokuSS4: Auch zu empfehlen, die Immunisierung mit Spybot S&D. Diese Seite wird ebenfalls mit Spybot S&D (aktuelle Updates versteht sich) geblockt und nach 127.0.0.1 umgeleitet, sogar unabhängig vom verwendeten Browser. Der Hosts-Datei sei Dank.
 
@Luzifer: Auch zu empfehlen ist Brain 1.1, mit diesem Addon lernt man Texte auf Internetseiten etwas genauer durch zu lesen bevor man was anklickt. Wenn an dann noch ein Update auf Brain 1.2 macht, ist man sogar in der lage das gelesen zu verstehen. Übrigens hab ich nix gegen Spybot S&D, aber für das schützen vor eigener Dummheit ist das Programm defintiv nicht geeignet.
 
und immer wieder das mit dem adressfälschen

laut der seite
"Unsere Postadresse lautet:

Antassia GmbH
Rhabanusstraße 10
55118 Mainz"

2 min googlen und herausgefunden das dass die adresse von dieser immobilien firma ist / http://www.panoramaimmobilien.de ). die haben jetzt echt gelitten wegen solchen abzockerseiten -_-
 
Wieso haben noch kein Hacker diese Art von Webseiten geknackt? Das wäre doch ein adäquates Ziel.
 
Die Software wird ja nicht nach Hause per Post geliefert, sondern die Software zum Download bereitgestellt! Was hindert einen falsche Angaben in so einem Fall zu machen? Solange es nicht schriftlich dokumentiert ist, braucht man nichts zu zahlen. Im Grunde genommen könnte jeder ein Opfer werden, wenn der Nachbar sich für irgendetwas rechen will... Hmm! Ich komme gerade auf die Idee dem Ex-Chef eine Überraschung zu machen. Er wird sich bestimmt freuen!
 
@Weralex: Ankündigung einer Straftat in einem öffentlichem Forum, sowas würde ich an Deiner Stelle nicht machen...
 
@hollie76: Straftat hin Straftat her....
SOLCHE Betrüger habens nicht besser verdient als betrogen zu werden. Wenn das mal 90% der "Kunden" machen würden, hätten die wohl eine ganz schön negative Bilanz und würden von allein verschwinden. Ich nenne das Beschäftigungstherapie ;-)
zb. Name: Dünsch Heißt Straße: Lassmirandadennsiewillja in 66666 LecktMich!
PS: aber bitte wenigstens ein bisschen schützen und nen Proxy nutzen. Vielleicht von einer Uni in China, die nicht hackt *g*
 
@hollie76: Das war keine Ankündigung, sondern eher nicht gelungener Scherz. Würde ja nichts bringen. Was ich sagen wollte ist, dass solche Masche nicht neu ist, aber die Leute fallen immer noch darauf ein und zahlen. Trozdem danke für deinen Rat.
 
@Weralex: Warum denn ausgerechnet Nachbarn oder Ex-Chef und nicht einfach Daten, die niemandem zuzuordnen ist, um den Abzocker zu beschäftigen. Denn ich möchte nicht, dass meine Daten ohne mein Wissen dort eingegeben werden
 
Domains die englische Begriffe beinhalten und dann eine .de TLD haben...klar. Eine Domain mit einem "TOP" kann ja auch nichts taugen.
 
Homer Simpson, als er das erste mal im Internet surft:"Ein sprechender Elch will meine Kreditkartennummer ... das find ich nur fair!"
 
Hurra!!!
Habe gerade von Sparkasse Mainfranken Würzburg Antwort bekommen-der Konto wird schnell gekündigt!
Macht mit-schreibt an die Sparkasse!Formulare gibt's im Internet!
Habe alles dem Geschäftsführer A.Varin gesendet!
Macht MIT!!!
a.varin@gmx.de
 
Sehr interesaante Sache mit der Bankverbindung, haben da auch so ein Problem mit diesen Abzockern, welche auf das Abstellgleiss stellen sollte.
Allen zu Info hier ist deren neue Bankverbindung:
Für Kunden aus Deutschland:

Kontoinhaber: Antassia GmbH
Kontonummer: 8243657007
Bankleitzahl: 70120400
Bank: DAB bank AG

Ich hoffe es hilft irgendwie weiter!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles