ICANN will .xxx-Domain-Endungen erneut prüfen

Internet & Webdienste Auch wenn sich die 'Internet Corporation for Assigned Names and Numbers' (ICANN) bereits im März 2007 gegen die Einführung von .xxx-Domains ausgesprochen hat, so will der Vorstand der Organisation die Einführung der Domain-Endung im März erneut ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sexxx sells....
 
@pubsfried: Erinnert mich an GirlZZZ...
 
@pubsfried: da fällt mir gleich der wohl teuerste .xxx Domainname ein: se.xxx :)
 
ich freu mich schon wenn ich höre, dass es die Domain www.sex.sex gibt... xD
 
@XP SP4: wie wäre es mit www.ichwill.sex www.iwant.sex www.webcam.sex
 
dann gibts demnächst nurnoch you.xxx anstatt youp... ;)
 
Wo ist das Problem? Alle Pornoseiten bekommen die Endung .xxx und schon wird es für die Eltern leichter zu filtern. Natürlich müsste gesetzlich geregelt werden, daß entsprechende Inhalte auch nur auf .xxx zu finden sind. Aber warum sollte man sich dagegen aussprechen?
 
@bgmnt: ja wo sich Pornoseiten ja heute schon penibel an jede Richtlinie Jugendschutzmassnahmen und dergleichen haltet, werden die sofort alle auf eine .xxx domain umziehen
 
@bgmnt: Genau das war einer der Gründe, warum der Vorschlag abgelehnt wurde. ".xxx" für Pornoseiten wäre eine Regulierung der Inhalte. Angenommen die schweizer Regierung würde kein nationales Gesetz erlassen, das Pornoanbieter zur Registrierung einer .xxx-Domain zwingt, würden alle Anbieter eine Zweigstelle in der Schweiz eröffnen und von dort eine .com o.ä. registrieren -> massiver Vorteil gegenüber allen anderen, die an .xxx gebunden wären und somit leicht zu sperren sind.
 
@Tyndal:Vollkommen richtig. Möglicherweise unterscheiden sich dann auch noch die nationalen xxx-Regulierungen bzw. was zu xxx zu zählen ist und schon sind jede Menge Probleme vorprogrammiert.
 
@bgmnt: Wie soll das möglich sein? Selbst Warez Seiten auf Russischen Servern (Heihachi etc.) können nicht beseitigt werden.
 
"xxx" als Unterschrift war früher schon ein gängiges Mittel für Analphabeten, heute wird es in Deutschland noch auf Wahlzetteln genutzt (einfacher als den Namen des Politikers auf den Zettel zu schreiben) - mit zunehmender Degenerierung der Rechtschreibung im Internet wären die .xxx-Domains nur eine logische Folge. Ich jedenfalls freue mich auf "signed.xxx" (ideal für Online-Petitionen), "analphabet.xxx" und "ihre-stimmen-fuer-die-fdp.xxx"
 
@Tyndal: Naja wobei man dann aufpassen muss das die bei "analphabet.xxx" nicht an was falsches denken ,)
 
Wenn man .berlin und .catholic will.. warum dann das offensichtlichste nicht?! PRÜDE bevormundende Amis!
 
@Ensign Joe: Weil sich kaum eine Porno Seite an .xxx halten wird weil sie so viel einfacher gefiltert werden kann.
 
@Ensign Joe: weil es dann auch .islamic geben soll und davor hat unsere westliche vwelt angst..
 
Und nun noch extra für die Kinder ein neues KindernetZ, das sollte dann mit "teletubbis://winkiwinki.kinderverdummung.berlin" im Browser anfangen und wird selbstverständlich ausschließlich mit Produktfesselung an den Weltmartkführer Adobe Flash beklickbar sein. Auf den Leyeneinsatz dürfen wir wohl schon heute gespannt sein. Aber unser gutes bekanntes Internet kann dann wenigstens weiterhin mit dem http:// Protokoll von Erwachsenen benutzt werden. :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen