Gartner: Deutscher Computermarkt erholt sich

Desktop-PCs Der PC-Markt in Deutschland hat sich im vierten Quartal 2009 weiter erholt, auch wenn die Hersteller weiterhin unter schrumpfenden Gewinnen zu leiden haben. Die Absatzzahlen legten kräftig zu. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich denke, die IT-Industrie ist doch ein ganz guter Indikator dafür, dass sich die Wirtschaft so allmählich aus der Finanzkrise herausbewegt... Ein positives Signal...
 
@Taxidriver05: Global gesehen magst du wohl recht haben, in Deutschland ist allerdings nach wie vor die Automobilindustrie die Hauptbranche und die dümpelt leider immer noch vor sich hin. Und Dank der Abwrackprämie denke ich wird die Rezession hier in Deutschland nicht mehr lange auf sich warten lassen.
 
@Impact: Die Abrwackprämie wirkt sich hautsächlich auf die Autoverkäufe von Kleinwagen aus. Deutschland ist zwar die größte Exportnation der Welt im Automobilbereich, aber das heißt auch, dass deutsche Autofirmen nicht nur für Deutschland Autos produzieren. Außerdem steigen die Firmenwagenverkäufe stark an und davon profitieren insbesondere deutsche Autofirmen.
 
@ijones: Autoexport? Sorry, aber die Autos, die "exportiert" werden, werden meistens Nahe dem Markt produziert, also dann nicht in D.
 
@Taxidriver05: Gerade die IT-Industrie ist eben kein Indikator, da diese Produkte immer billiger produziert werden. Selbst die ärmsten haben Computer, FLATscreen und Konsole. Und wenns doch nicht so gut läufdt, werden die Arbeiter in China eben nochmehr ausgequetscht, damit es noch billiger wird, und die Ärmsten der Armen zuschlagen können.
 
@Taxidriver05: es geht hier um pc-verkäufe ... IT-industrie ist in meinen augen viel mehr und etwas anderes und m.e. kaum ein indikator für die gesamtwirtschaftliche lage.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen