Windows 7: Liste der wählbaren Browser liegt vor

Windows 7 Microsoft hat die Website zur Browserwahl verfügbar gemacht. Sie soll europäischen Anwendern die freie Wahl eines Browser ermöglichen, nachdem Microsoft und die Wettbewerbshüter der EU sich auf eine entsprechende Regelung geeinigt hatten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wahnsinn, was hier für ein Aufriss gemacht wird... nur wegen eines Browsers.
 
@Turk_Turkleton: Ich frag mich eher, wann der erste Produzent eines IE-Aufsatzes ankommt und rummeckert, dass er nicht unter den vorderen fünf gelistet ist. Scheinbar stehen die Chancen innerhalb der EU ja sehr gut, so nen Blödsinn durchgedrückt zu bekommen.
 
@Slurp: Also durchwechseln tun die auch, finde es aber auch sehr komisch, dass die "alternativen" nicht nach vorne kommen.
 
@Mister-X: Weil der %-Anteil der Alternativen einfach zu gering ist.
 
@C: Naja, fairer Wettbewerb (den die EU doch damit angeblich anstreben wollte) sieht trotzdem anders aus.
 
@Slurp: Naja, sind die Browser die in der zweiten Reihe stehen nicht sowieso nur Aufsätze? Von daher also gar keine richtigen eigenständigen Browser?!
 
@Turk_Turkleton: Finde ich auch. Morgen kommt dann die Auswahlliste für Media-Player und übermorgen die für Zeichenprogramme. Quasimonopol hin oder her - Mitgelieferte Programme sind Features und sollten verbaut werden dürfen, ohne gleich 20 Alternativen anzubieten. Wo soll man denn die Grenze ziehen? Einige werden wohl erst zufrieden sein, wenn zur calc.exe Alternativen angeboten werden.
 
@web189: Deinen Comment unterschreibe ich gern.
 
@web189: Einige raffen s wohl immer noch nicht...
 
@kubatsch007: Stell dir mal vor, es gibt sogar Leute die mit dem IE zufrieden sind! Und noch dazu mit dem WMP!
Sieh es ein, nicht alles was Microsoft macht ist schlecht und vieles ist sogar zurecht soweit verbreitet!
 
@kubatsch007: Tun sie nicht, eher massive Verteidigung: s. re:2! dümmer geht es nicht mehr und die Bewertung widerspiegelt hier das Bildungsniveau. Kinder.
 
@web189: Ich warte noch drauf bis Microsoft ein zweites OS zur Auswahl stellen muss :)
 
@web189: das sind doch verschiedene Dinge die du da auflistest. Ich weiss nicht, aber ich finde es schon richtig so. Da der IE für aufsehen sorgt, weil er nicht die Standards erfüllt (bzw. erfüllt hatte) und dann noch mit eines der meist benutzten Browser ist, würde ich das als unfair anderen gegenüber bezeichnen. Schließlich interessiert es die Mehrheit nicht mit was sie ins Internet gehen und der Browser ist schon vorinstalliert. Mit der Liste aber sehen sie, es gibt verschiedene Browser. Ob sie einen davon auswählen ist eine andere Sache, aber fakt ist, der Browser ist das meist genutzte Programm (zummindest bei mir und meinem Umfeld) und da passt der IE einfach nicht rein wie ich finde. @kubatsch007: das sind einfach nur Meinungsverschiedenheiten. Fakt ist, es wurde für eine Browserauswahlliste entschieden. Wenn andere behaupten es wäre Sinnlos oder Unfair Microsoft gegenüber muss nachgeben. Nicht umsonst hat die EU dieses Verfahren eingeleitet.
 
@ProSieben: Genau, die Bürokraten der EU können nicht irren, die sind perfekt - deren Weisheit ist quasi Gott gegeben.
 
@mcbit: die bürokraten in der eu sind nicht perfekt aber manchmal kommt wirklich was sinnvolles heraus wie in diesem beispiel.
 
@web189: Es gibt alternativen zu calc.exe? Mein Gott, warum wußte ich das nicht? XD :)
 
@web189: Gute Idee das mit der Auswahlliste füe Mediaplayer. Diesen Schritt könnte man als nächtes angehen. Hinter einem Browser und einem Mediaplayer stehen noch eine Menge anderer Geschäftsmodelle im Internet wo Wettbewerb sinnvoll wäre. Mit calc hingegen kann man eine marktbeherrschende Stellung in anderen Bereichen aufbauen.
 
@Turk_Turkleton: "Aufriss ... nur wegen eines Browsers" Genau deswegen. Dahinter stehen Milliarden Umsätze für Google, Microsoft & Co. Ich hab irgendwo gelesen, dass ein Nutzer der Google Suche im Durchschnitt 22 mal häufiger auch andere Dienste von Google nutzt als Nutzer einer anderen Suchmaschine. Und wie kommen die Nutzer am schnellsten zu Google? Mit einem alternativen Browser. Also der Aufrss ist knallhartes $-Geschäft. Oder ging es wirklich nur um einen vermeintlich sicheren Browser???
 
@king99: Warum nur mit einem alternative Browser? Jeder hat die Freiehit, Google auch in den IE als Standardsuche zu wählen.
 
@Turk_Turkleton: hast vollkommen recht. Wenn ich mir einen Golf kaufe, hab ich auch keine auswahlmöglichkeit zwischen den Sitzbezügen vom Golf, Audi A4 oder oder BMW 5er. Da muss ich nehmen, was dabei ist.
 
@Turk_Turkleton: Da der Browser in den nächsten Jahren das Zentrum vieler Programme wird, der Browser native Hardwareunterstützung bekommt, und das eigentliche Betriebssystem immer weiter in den Hintergrund rückt!!! "Nur ein Browser" - dieser Kommentar zeigt auf, dass Du dich mit der Materie noch nicht wirklich beschäftigt hast. Netscape(RIP) wollte schon vor 10 Jahren eine ganz ähnliche Struktur schaffen, deshalb war es dem Monopolisten Microsoft auch so wichtig, die hochinnovative Firma zu zerstören .... traurig, aber wahr!
 
@Turk_Turkleton: Kommt das nur mir eigentlich komisch vor oder ist es das tatsächlich. Die Diskussion kam doch erst mit Win7 richtig auf und das gibst doch nun schon eine kleine Weile lang und da war keine "Browserauswahl" bisher vorhanden. >Ironie an: War das denn rechtens ? Was machten denn die armen Anwender, die bisher (angeblich) keinen alternativen Browser installieren konnten? Und ist eine so lange Liste nicht unübersichtlich, sodaß die Alternativen im Wust untergehen? : Ironie aus< Und was passiert nun, wenn der IE nach wie vor deutlich am meisten geladen wird? Da kann MS doch eine Bomben-Reklame machen nach dem Motto "Trotz freier Auswahl wurde Internet-Explorer am häufigsten ausgewählt". Wird dann wieder von anderen (Spinnern) geklagt?
 
Fehlt nru noch, dass die restlichen 7 Anbieter anfangen sich zu beschweren, weil man diese ja nur durchs Scrollen sieht...
 
@T!tr0: Oder falls Opera noch prozentual etwas fällt, das er keiner der Top5 ist... das Geschreie wird unerträglich.
 
@T!tr0: das ist ja bekannt. Sie werden je nach Marktanteil aufgelistet. Oder es liegt einfach daran, dass die meisten Browser hinten eher Aufsätze sind.
 
@T!tr0: is doch random
 
Hab mit den meisten der eher unbekannteren Browsern noch nicht gearbeitet, ein paar kenne ich auch noch garnicht, deshalb erlaube ich mir darüber kein Urteil. Allerdings wundert es mich, wie jemand ernsthaft soetwas wie einen "Sozial Browser" ala "Flock" einsetzen kann. Bin zwar selber sehr Offen gegenüber SozialNetworking. Allerdings finde ich Flock ziemlich gewöhnungsbedürftig. Und auch die meisten FF AddOns, obwohl angepriesen, laufen nicht.
 
Der beste Browser in der Auswahl ist der Slimbrowser: http://slimbrowser.flashpeak.com/en/
Also wer damit surft, der hat vom Wahnsinn des 6er IEs noch nicht genug :D
 
@Mister-X: Den Slimbrowser kenne ich noch von 2004, als ich den FF kurz ersetzen wollte... fand dann aber schleunigst wieder zum FF zurück. Übrigends habe ich zu der Zeit auch Opera probiert, und dieser ward halt nicht toll (damals mit Werbebanner in der GUI). Fazit ist, dass die anderen Hersteller bei mir verschlafen haben. Ich nutze den FF und zum Teil den IE.
 
@Mister-X: K-Meleon hatte ich eine Zeit lang eingesetzt, bis die Entwicklung irgendwie zu lahmarschig wurd. Eine Zeit lang war der einfach fixer unterwegs weil er nicht auf XUL basiert, aber da hat Mozilla wieder jede Menge wett gemacht. Aber mittlerweile bin ich durch all die Addons und Scripts eh fest am Firefox verankert.
 
Und was ist de Sinn dieser Browserwahl? Es dem Endkunden einfacher zu machen? Wohl kaum oder?
Wenn ich einen Browser möchte installier ich ihn mir selber. dafür brauche ich keine Browserwahl... Und ein Laie weiss mit der Browserwahl eh nix anzufangen...
 
@acstrobe: Aber dann kann sich der Laie ja erstmal ne halbe Stunde die ganzen Infotexte durchlesen, die im Endeffekt eh alle das gleiche erzählen "wir haben den besten Browser, weil....". Ist doch einfach [/ironie]
 
@acstrobe: Der Laie, auch DAU genannt, wird vermutlich keinen blassen Schimmer davon haben, das es neben dem IE auch andere Browser gibt. Leider muss man häufig feststellen das die das blaue "e" für das Internet selber halten. ^^ (eigentlich nicht witzig..)
 
@Wollknäuel Sockenbar: Ich erinner mich immer wieder gern an die Supportanrufe mit "Ich habe das Internet gelöscht"(IE Icon).
 
@Wollknäuel Sockenbar:

genau das habe ich auch schon erlebt. :-)

bekannter: hurra ich habe internet.. aber ich komm irgendwie nicht rein.

ich habe dann gefragt, mit welchem anbieter und was für eine leitung.
antwort: anbieter? leitung?

:-)
Da hilft die browserwahl sicher weiter. ;-)
 
@acstrobe: Der Laie hat bestimmt mal was von einer Sicherheitslücke gehört oder dass der Browser xy toll sein soll. Da er aber Laie ist weiss er nicht wo er die Alternativen finden soll. Es ist also eine Erleichterung für ihn. Lesen muss er schon, aber egal was er nun anklickt er kommt irgendwie ins www (für den Laien Internet)
Der Sinn der Browserwahl ist aber dass sich die Vormachtstellung bei den Betriebssystemen nicht in eine Vormachtsstellung in anderen Bereichen ausdehnen soll.
 
Bei der Beschreibung der Browser: "Firefox [...] übernimmt nicht Ihren Computer." !?
 
@USA: Hat mich grade auch gewundert. Vermutlich ist gemeint, dass er nicht so tief im System verankert ist und Angriffe auf den Pc erschwert werden- Ist imho ein wenig unglücklich ausgedrückt.
 
@USA: im eng. text ist davon nichts zu lese: 'Your online security is Firefox's top priority. Firefox is free, and made to help you get the most out of the web.' :-\
 
@klein-m: Na, wer da übersetzt hat, hat wohl auch geschlampt..
 
Das coolste daran ist, dass die Liste nur mit Hilfe des IE's angezeigt werden kann. :D
 
@Willforce: Schwachsinn. Läuft über den FF genau so. Kann es auch gerne noch mit Opera oder Safari oder Chrome testen. Wird aber wohl auch laufen.
 
@Mister-X: Ich denke er meint, dass die Liste nach OS-Installation bzw dem Win-Update standardmäßig im IE angezeigt werden wird. So deute ich es jedenfalls...
 
@Slurp: mit was sonst? Diese Liste bekommen ja auch nur die zu sehen, die bis dahin keinen alternativen installiert haben (bzw. wenn der IE als Standardbrowser eingestellt ist)
 
@Slurp: Und bevor der IE8 auf einem neuen System mir irgendeine Webseite anzeigt muss ich mich auch noch durch die Konfiguration klicken. Mir wird also erst gefühlte 20 mal das IE-Logo gezeigt bevor ich mir nen Browser aussuchen soll.
 
@Purri: Ist doch einfach :D
 
@Slurp: Dann soll er es so schreiben :)
 
@Mister-X: Wenn noch kein anderer browser auf dem System installiert ist, wird es kaum da laufen! ;o)
 
@Willforce: geht im FF auch
 
@Willforce: ?? wird bei mir im Opera fehlerfrei angezeigt
 
SRWare Iron fehlt mir in der Liste, ist n Chrome abkömling ohne Anbindung an google
 
@JasonLA: Hat wohl nicht genug Marktanteile.
 
@DARK-THREAT: Kenn ein paar garnicht. Denke also nicht, dass DIE dann unbedingt mehr Marktanteil haben. Gibt zahllose Browser, fehlen noch einige.
 
@DARK-THREAT: kann mir nicht wirklich vorstellen, dass z.b. diesen Green-Browser so viele benutzen... oder der "slim" der viel zu überladen ist, zumindest auf dem Screenshot mit dem sie auf der Homepage werben
 
@JasonLA: Naja, nutzt überhaupt Jemand diese "Kleinen"? http://tinyurl.com/nws8pl
 
@DARK-THREAT: Stellt sich mir die Frage ob die kleinen überhaupt den UserAgent modifizieren, vorallem die IE-Aufsätze...
 
@JasonLA: Lynx fehlt auch irgendwie...
 
@JasonLA: Stimmt, das wäre auch sinnvoller als die ganzen Browseraufsätze.
 
Da bin ich ja mal gespannt was der durchschnittsuser, der keinen Plan von Computern hat dann macht. Der sitzt vor diesem Auswahlfenster und klickt einfach auf irgendwas zufällig drauf. Und das ist dann der so lang gewünschte faire wettbewerb... Vll sollten wir in Zukunft auch mit verbundenen Augen durchs kaufhaus und zum Autokauf, damit diese fairness auch in anderen Märkten endlich einzug findet.
 
@Ripdeluxe: Killerargument: er kann sich doch mit Hilfe der (Werbe-)Texte informieren...
 
@Ripdeluxe: Evtl finden einige User das "Bildchen" so "süüüüß", dass sie den Browser nutzen werden... ,-)
 
@DARK-THREAT: "Ooooooh, ich find den orangenen Fuchs soooooo süüüß, das muss ich haben"

---
Wobei ich denke, dass du dieses Argument eher auf weibliche Internet-Neulinge anwenden kannst :-D
 
@TheBNY: Genau das wollte ich damit aussagen, ich kenne mein Hasi. :)
 
@DARK-THREAT: Deshalb geb ich dem FF meiner Freundin mittlerweile n pinkes Icon *lach*
 
@Ripdeluxe: den nichtswissenden Durchschnittsuser wirds vermutlich kackegal sein, mit welchen Browser er ins geliebte Internet gelangt, daher ist dein Vergleich mit dem Autokauf schwachsinnig...
 
@Wollknäuel Sockenbar: Dem Ottonormalverbraucher wird's vermutlich kackegal sein, mit welchem Auto er durch die Gegend kurvt, daher ist der Vergleich mit dem Autokauf eben doch sinnvoll.
 
@USA: Sag das nicht. Ich habe beim Autokauf darauf geachtet, dass es nicht eines von VW ist. :)
 
@DARK-THREAT: also keinen Lamborghini? Schade... ^^
 
@Wollknäuel Sockenbar: Nein, Ford... schon wegen Mustang. ,-) Sonst bin ich halt ein Opel Manta Fan.
 
@Ripdeluxe: Ich glaube der Durchschnittsuser schließt einfach das Fenster und surft weiter.
 
@Ripdeluxe: Neee zufällig nicht... "Green"=Umweltschutz dürfte wegen dem Namen ungeahnte Zuwächse verzeichnen.
 
@Lastwebpage: Wenn das so wäre, kommt auch bald der Haiti-Browser ^^
 
Manche Kommentare sind schon interessant, auf der einen Seite wird gesagt, dass der User kein Menü braucht um sich einen Alternativen Browser zu installieren, weil er das angeblich selbst kann, auf der anderen Seite sind genau dies User aber überfordert mit einem Menü, weil sie ja keine Ahnung haben. Was sind denn die User nun, schlau genug einen Browser zu installieren oder zu dumm ein Menü zu verstehen, was ihnen das ganze erst mal näher bringt?
 
@OttONormalUser: Ich finde einem User der nichts über Browser weiß hilft das Menü nicht. Und diejenigen denen es helfen würde, suchen sich ihren Browser selbst im Internet. Wenn ich mich mal ganz dumm stelle und annehme das ich nichts über Browser weiß und nach einem Update solch ein Fenster zu sehen bekomme, dann würd ich es wohl einfach wegklicken, besonders wenn ich grad den IE gestartet habe um meine morgendliche Newsseite zu besuchen. Da will ich keinen Browser wählen, sondern Neuigkeiten lesen.
 
@DennisMoore: 100 Punkte (+)
 
@DennisMoore: also wenn mir irgendsoein Auswahlfenster erscheint, ohne das ich weiss es war ein Update oder ich sonst keine Ahnung von den ganzen Browser"mist" habe, würde ich denken ein Popup erscheint und somit hätte ich ein Virus. Das wäre mein erster Gedanke. Und selbst wenn, ich glaube die meisten Leute würden den Internet Explorer anklicken, da dieser 1. das Wort "Internet" schon dabei hat und 2. fast jeder Windows Benutzer dieses Symbol kennt.
 
@DennisMoore: Du sagst es. Benutzer die bis jetzt nur den Internet Explorer kennen, waren anscheinend damit zufrieden, also werden sie wieder den Internet Explorer auswählen.

Und normale PC Anwender Wissen das es alternativen gibt. Und alternativen sucht man sich, wenn man mit etwas nicht zufrieden ist.
 
is ja klar sogar die unbekanntesten browser werden angeboten....ich entwickle jetzt auch einen browser und auf vermarkte ihn auf kosten einer anderen firma....jetzt fehlt dann noch das das gleiche beim movie maker, media player usw passiert....und apple kommt wieder mal davon! frechheit!
 
@Edelasos: Safari unterstützt die Web Standards + Safari ist nicht im Betriebssystem (Mac OSX) integriert, kann also gelöscht werden. Und welchen Browser mit "Unbekanntester" meinst du?
 
Erstaunlich wie viel Bohei um diesen popeligen Auswahldialog gemacht wurde und wie lange sich das hingezogen hat. Und wenn ich mir überlege wie ich als unbedarfter User damit umgehen würde wenn ich unvorbereitet und ungewollt so einen Dialog sehen würde (wegklicken wie ein nerviges Werbepopup), dürfte es genauso erfolgreich werden wie die Windows N-Versionen.
 
@DennisMoore: Sinnvoller wäre es, sie hätten keine andere Wahl, als einen der dort aufgelisteten Browser, zu wählen. Also, das wenn sie den Internet Explorer als zugang zum Internet anklicken erscheint das jedesmal dieses Fenster und wenn sie es weg klicken erscheint der IE einfach nicht, solange bis sie den IE oder andere als Standard ausgesucht haben. Oder das es halt noch so ein Button gibt wo steht, ich möchte den aktuellen Browser "sowieso" behalten.
 
@ProSieben: "Oder das es halt noch so ein Button gibt wo steht, ich möchte den aktuellen Browser "sowieso" behalten." ... Ich meine so einen Button wirds geben. So ne Art "No, thank you"-Button.
 
@ProSieben: Weniger kleinkarierte Menschen benutzen mittlerweile mehrere Browser, wobei der IE als Standard-Browser grundsätzlich immer die beste Wahl ist, weil er nun mal von einigen Applikationen, u.a. StarMoney, als solcher vorausgesetzt wird. Um den Minus-Klickern Futter zu geben, gebe ich eine Empfehlung für Chrome als "Hauptnutzungs-"Browser.
 
@DennisMoore: Nur das bei den N Versionen MS dafür gesorgt hat, das sie niemand kauft. Indem sie ein wenig mehr als nur den WMP entfernt haben (z.b. gleich die ganze Codec API u. die WM-Runtime) und somit auch mit anderen Playern (ausser VLC und Co die ihre eigenen Codecs mitliefern) die diese benötigen nichts mehr anfangen kann. Selbstverständlich kann man diese wieder nachinstallieren, "freundlicherweise" wieder gleich zusammen mit dem WMP. Verarschung hoch 10, aber zugegeben, ein cleverer Schachzug.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Codec-API??? Wohl kaum. Höchstens die eigenen Codecs und das völlig zurecht. Wenn man keinen WM-Player will, dann muß er auch komplett raus und nicht nur die GUI weg. Sonst beschwert sich nachher wieder irgendwer dass es auch in der N-Version immer noch einen "blabla"-Codec gibt und er sein gemurkse deshalb nicht los wird. Entweder richtig oder gar nicht. Hätte jetzt übrigens vermutet, dass du den Preis der N-Versionen als Verarsche anführst. Der war ja genauso hoch wie der für Versionen ohne N.
 
Hoffentlich sind die Bürokraten der EU nun zufrieden. Bei der ganzen Auseinandersetzung, von Beginn an, sind bestimmt einige Millionen Euro für den Verwaltungsaufwand draufgegangen. Sinnlose Geldverschwendung. Das Geld hätte man für die Kinderförderung ausgeben sollen.
 
@eolomea: andere (wichtigere) Dinge, hätte man aber niemals geregelt bekommen. Es ist ja nicht so, das wenn du 100 Leute (stellvertretende Zahl für alle EU Entscheider) in einen Raum sperrst, und die sich einig sind. da wirst du trotz vieler Leute viele haben die nix verstehen, sich enthalten usw. und so sieht dann auch die Entscheidung darüber aus, was letztendlich gemacht wird.
 
@eolomea: Deinen letzten Satz unterschreib ich sofort! Dann wären hier nicht so viele dumme Kommentare. Halbwissen ist schlimmer als kein Wissen...
 
@noneofthem: Da hast du wohl recht. Ich frage mich gerade nur, welche Hälfte du von dem Wissen hast.
 
BMW sollte einem die Möglichkeit geben Mercedes, VW und Opel Motoren einbauen zu lassen.
 
@Energized: Was ist der Unterschied zwischen einen Otto-Motor von BMW und einen von Mercedes, oder VW, oder....? Benötigt man für einen BMW eine spezielle Benzinsorte?
 
@Wollknäuel Sockenbar: Der Verbrauch und die Leistung. So ähnlich wie bei den unterschiedlichen Browsern. ;)
 
@Energized: wieso verstehen einige Leute den Sinn dieser Veranstaltung nicht? Es wurde nicht umsonst so entschieden!
 
@ProSieben: Gutes Argument :D
 
@Energized: Besser als deine, geh dich mal informieren und nimm deinen bescheuerten Autovergleich gleich mit bei der Gelegenheit.
 
@OttONormalUser: Ich find die ganze Diskussion einfach nur lächerlich. Es ist MSs Betriebssystem, also können sie m.M. nach da vorinstallieren was sie wollen.
 
@Energized: Deines Erachtens ja, wenn dies aber gegen bestehende Kartellgesetze verstößt, kann regulierend eingegriffen werden und das ist hier nun mal der Fall. Ich finde die Diskussion derer, die keine Ahnung von der Materie haben viel schlimmer, vor allem weil kein Nachteil entsteht.
 
@OttONormalUser: Da hast du Recht. Hab mich grade mal in das Thema eingelesen und muss meine Meinung da wohl ändern. Wieder mal was gelernt, danke :)
 
@Energized: Man kann sich ja trotzdem seine eigene Meinung darüber bilden, ob das nun notwendig ist oder nicht, sollte dabei aber die Fakten und die rechtliche Lage nicht völlig ausblenden und zumindest verstehen, warum es zu dieser Regulierung kommen konnte. Ich brauche dieses Menü auch nicht, verstehe aber wieso es notwendig ist und störe mich nicht weiter daran, weil es für mich eben keinen Nachteil darstellt.
 
Wenn das als Update kommt kann man es doch einfach weglassen oder ? Für mich steht meine Browser fest und den kann ich mir auch alleine installieren.Von ein paar Browsern hab ich noch nie was gehört,da muss ich aber auch zu geben das ich mich darum nie wirklich gekümmert hab.
 
@Flossenfisch: ? ! ? ! ? ! ...
 
@Flossenfisch: Wenn du schon einen bevorzugten Browser hast weisst Du doch schon was Du anklicken musst.
 
Ich habe auf einer anderen Newsseite gelesen, das IE-Symbol soll mit dem Update aus der Taskleiste entpinnt werden. Das finde ich scheiße, wo sollen die 08/15-User denn dann ihren Browser finden? da krieg ich wieder 1000 Anrufe von Bekannten, dass ihr IE verschwunden ist...
Übrigens denke ich, dass Chrome auch eine gewisse Chance hat, gewählt zu werden, denn das Google-Logo ist genauso bekannt wie das des IE
 
@Kuli: das Google Logo schon, aber es handelt sich hier um Chrome
 
So - Seite gesehen, mal nach rechts gescrollt, kurz gestutzt und... mit dem bisherigen Browser weitergemacht. Ich denke so werden das die meisten Anwender tun. Aber Hauptsache dass die EU den dicken Max markiert hat, Microsoft nach langem Zögern klein begegeben hat und jede Menge Ressourcen in diesem Karspertheater verschwendet wurden!
 
@Mockmoon: Es wird doch wohl eher so ablaufen.Rechner kaufen, windows starten, Windowseinstellungen vornehmen, alles wie bisher nur dass man zusätzlich den Browser auswählt.
 
Lustig, grad nen Fehler auf der Seite entdeckt. Die Browser werden ja durch Zufall angeordnet. Bei mir stand der IE an Pos1, Safari auf Pos2,Firefox auf Pos3. Ich klickte testweise auf den Download Link des IE, also Pos1, was wurde mir angeboten bei Datei speichern - OPERA. Very strange jedenfalls. Bin gespannt, wie die Marktanteile sich verändern bzw. ob überhaupt.

Nur mal so nachgefragt, wieso wird die News hier unter Windows 7 gepostet? soweit ich weiß wird das Browser Wahl Update für alle Windows Versionen erscheinen?
 
HEHE lol... Geschickt gemacht... Da es keine Direktlinks sind, sondern Weiterleitungen über den MS Server, weis MS also genau wie oft das Teil überhaupt genutzt wird, und was sich die User so installieren.
Was mir da auch noch auffällt, wenn ich die deutsche Version der Seite auswähle, warum wird dann auf die englischen Beschreibungen weitergeleitet? Einige Browser haben auch generell noch nicht mals eine deutsche Beschreibung.
 
@Lastwebpage: vermutlich hat die download anzahl auch einfluss auf die reihenfolge der anzeige der verschiedenen browser...
 
Schon der zweite Schwachsinn der EU, diese OS Variante für den europäischen Raum zu fordern. Der erste Schwachsinn der EU war die Durchsetzung einer OS Variante ohne Windows Media Player für den europäischen Raum. Man kann fast Hoffnung hegen, dass sich der Schwachsinn abschwächen wird, da dieses Kommissariat neu besetzt wurde.
 
Prinzipiell kann ich das ursprüngliche Ziel der EU verstehen. Ein OS sollte eine Basis für andere Programme sein und ein Ebene zur Einbindung der Hardware des Rechners sein. Der Kunde sollte frei in seiner Entscheidung sein, welches Tool er benutzt. Hierbei spielt es in meinen Augen keine Rolle ob es sich um einen Browser ein Mediaplayer oder sonstige Software handelt. Leider sind viele Bestandteile des OS aus Redmond so tief im System verankert, dsss man sie nicht los wird. Dies stellt ein Problem dar, denn der User ist nicht nur frei in seiner Entscheidung in Bezug auf die Nutzung sondern er sollte auch frei in seiner Auswahl sein dürfen, welche Software er auf dem Rechner hat. Ist er das nicht, so kann er einen Schaden erleiden. Ich meine damit nicht, dass er mehr Platz aus seiner Platte belegt, sondern es entsteht auch ein Wartungsaufwand. Patches für den IE stellen einen nicht zu vernachlässigenden Anteil an Updates für Windows dar. Ob der Browser genutzt wird spielt hierbei keine Rolle. Sicherlich kann man sagen Windows-Update installiert doch ohnehin alles automatisch, aber eben nur wenn man will. In manchen Umgebungen ist dies leider nicht möglich, da man auf die ursprüngliche Umgebung, die mit Updates geändert wird, angewiesen ist. Die N-Version war in diesem Zusammenhang ein Schritt in die richtige Richtung, ob der Kunde sie annimmt ist eine andere Frage. Als nettes Beispiel füge ich hier mal den Windows Defender an, was soll ein solches Programm? Der hat noch nie etwas gefunden, möchte man ihn allerdings deaktivieren, zickt das ganze System von MEldung hier bis Meldung und Anzeige dort. Warum steht es mir nicht frei, diese Software dauerhaft und endgültig ohne Probleme zu entfernen?
Diese jetzt durchgeführte Lösung ist allerdings halbherzig, für einen freien MArkt ist es notwendig, dass der mündige Bürger informiert und eine Wahl trifft. Wie viele schon treffend bemerkt haben, möchten die meisten das nicht. Die die es wollen, machen es ohnehin und benötigen ein solches Auswahlfenster nicht.
Weshalb also überhaupt das ganze?
Die EU hat viele Aufgaben und wie bei allen Politikern ist eine davon auch die Informationpflicht.
Die EU will damit sicherstellen, dass der Kunde, der möchte, sich informieren kann, einfach und schnell. Daraufhin wird vielleicht bei einem Teil ein Denkprozess angeregt und man trifft eine Entscheidung welcher Browser denn genutzt werden soll. Man entfernt sich von der Vorauswahl MS'. Wenn nur zehn Prozent der Kunden, die dieses Fenster sehen einen anderen BRowser wählen, dann ist der Aufwand in meinen Augen gerechtfertigt.
Der Kunde nimmt seine Mündigkeit wieder an und ein solche Posse wird niemals wieder nötig sein.
MEin Wunsch: Windows zum zocken ohne Mediaplayer, ohne Browser, ohne Defender ohne vieles mehr. Wenn ich den IE will, dann installier ich den schon, einer der das nicht kann sollte sich mit der Thematik beschäftigen oder den Rechner zu Aldi zurückbringen. Sorry aber wir sind alle mündige Bürger und haben bei allem was wir tun eine Verantwortung, wer diese nicht tragen will, sollte sich ein Thema suchen, bei dem er es will und dort bleiben.

Gruß
 
@bluetigger68: Kommentar: 3144 | Artikel: 1657 Zeichen mit Leerzeichen. Ein bisschen kürzer würd ich begrüssen.
 
@Gärtner John Neko: wär kein problem wenn das kommentarsystem nicht format a la steinzeit hätte. dann wären auch komplexere Kommentare besser lesbar. Trotzdem ist das was die EU fordert, übers Ziel hinausgeschossen. HÄtten sie sich für ein elemntares Windows bzw. die Vorkehrung einer benutzerdefinierten Installation wie sie bei Win98 und ME noch Standard war, eingesetzt, hätte ich das Vorhaben unterstützt. Aber so empfinde ich diesen künstlichen Browserstreit eher als europäische Geldmachmaschine, die vom Inhalt her viel zu spät kommt, da hätte man viel eher reagieren müssen und keinen Verwaltungsakt draus machen. Marktanteile werden sich doch dadurch auch nicht ändern. Es ist natürlich schwierig, zwischen der freien Wahl im allgemeinen und damit der Selbstbestimmung von insbesondere der PC Userschaft, die sich eben nicht damit auskennt wo man welche Software herbekommt, welche ihre Aufgaben erfüllt, welche nicht und überhaupt. Man will offenbar aus jedem Windows User einen PC Profi machen, nur um Microsoft zu schaden. Allgemeine Info-Portale die ins Startmenü integreirt würden, hätte dem ganzen Thema ein Ende beschert, aber so wird diese Browserwahl auf andere Anwendungsbereiche ausgedehnt, dann meckert der Editor hersteller warum er im Windows nich erwähnt wird, Open Office heult rum, weils wordpad vorinstalliert gibtusw. usw.nicht grad schön für den Benutzer...
 
@Gärtner John Neko: Es steht jedem frei den Kommentar zu lesen oder nicht. Wenn er zu lang dann treffen Sie die Entscheidung, ob es Ihnen das wert ist. Fragen zu Inhalten oder zum Verständnis sind jederzeit gerne willkommen. Ebenso ist sachliche Kritik erwünscht, ein Kommentar mit Anzahl der Zeichen allerdings ist selbst in dieser Größe schon zu groß, da am Inhalt vorbei und meine Meinung sich eben von der Ihren unterscheidet.
Ein komplexes Thema, welches dieser Beitrag nunmal ist, benötigt eine differenztierte Darstellung, die sich nicht in 20 Zeichen realisieren lässt.

Danke
 
@bluetigger68: "Sorry aber wir sind alle mündige Bürger und haben bei allem was wir tun eine Verantwortung" ... Richtig. Und darum brauchen wir auch kein Browserauswahlfenster. Denn ein mündiger Bürger erkundigt sich selber über Dinge die ihn interessieren, Ein unmündiger Bürger hingegen braucht Hinweise dass es evvtl. andere Mediaplayer, Browser, Taschenrechner oder was weiß ich alles gibt. Leider wird der EU-Bürger zunehmend unmündiger gemacht, und das auf eigenen Wunsch. Was hier in Deutschland schon um sich greift (Der Staat soll das für mich entscheiden, für mich denken, dafür sorgen dass es mir an nichts fehlt) scheint auch auf die EU abzufärben. Obwohl es dort natürlich auch schon immer so viele Regelungen, Vorschriften, Gesetze usw. gab, dass man nicht nur nicht selbst nachdenken und eigenständig handeln musste, sondern es teilweise auch gar nicht mehr durfte.
 
@DennisMoore: Eine Auswahl angeboten zu bekommen, macht einen also unmündig? Einen Browser vorgesetzt bekommen aber nicht? Du verdrehst hier ein wenig die Tatsachen, niemand zwingt dich zu etwas!
 
@OttONormalUser: Tja, ich rege mich darüber auf dass die EU verfügt dass mir auf meinem Computer ein Auswahldialog angezeigt werden soll und andere regen sich über DRM auf, weil da der Inhalteanbieter etwas auf den PC anlaufen lässt was ihnen nicht passt. Ich bekomme übrigens als PC-Käufer lieber einen Browser vorgesetzt den ich später noch ablösen kann, als mir nach dem Einschalten des PCs erstmal irgendwelche Werbetexte für 20 verschiedene Browser durchzulesen und dann einen auszuwählen.
 
@DennisMoore: Auswahldialog wegklicken und gut ist, DRM kann man nicht einfach ignorieren, es gängelt immer weiter, worüber regst du dich also auf, noch dazu wo der Dialog gar nicht für dich gedacht ist? Was hat das übrigens jetzt mit Mündigkeit zu tun? Es geht um Information und die (vorherige) Auswahl, die einem durch einen vorinstallierten Browser genommen wird, entscheiden muss jeder selbst, das nennt sich mündig sein! Das ist so als ob du in keinem Geschäft mehr eine Auswahl hättest, und alle das selbe anbieten, obwohl es Alternativprodukte gibt. Ich hab nix dagegen, das DIR das nicht gefällt, aber dein re:4 ist einfach faktisch falsch!!
 
@OttONormalUser: Informationen besorgt man sich selber wenn man sie braucht. Ich kanns nicht leiden wenn mir sowas ungefragt aufgedrängt wird. Und DRM lässt dich auch in Ruhe wenn du keine solchen Inhalte kaufst. Aufregen tut mich im Prinzip nur, dass dieses hin und her so lange gedauert hat, (wahrschienlich) sehr viel Geld gekostet hat und das Ergebnis was dabei rausgekommen ist eigentlich nur vom Steuerzahler finanzierte Werbung für andere Browserhersteller ist. Muß man sich mal vorstellen. Ich zahle Steuern dafür das ich auf meinem PC eine Browserauswahl sehe, die ich gar nicht treffen will oder schon längst getroffen habe. Naja, vielleicht wurden die ganzen Ausgaben auch durch MS-Strafzahlungen abgedeckt. Dann hab ich nur mit meinem Windowskauf dafür bezahlt. EDIT: Dein Beispiel mit dem Geschäft möchte ich auch noch abwandeln: Ich kaufe immer bei Otto.de ein. Otto ist darum Marktführer im Onlinehandel mit z.B. Kleidung. Jetzt kommt die EU daher und weist mich darauf hin, dass es auch noch Neckermann und Bauer gibt und fragt mich ob ich nicht mal da einkaufen möchte. Das ist doch Irrsinn.
 
@DennisMoore: Du verstehst nicht im Ansatz die Problematik. Otto steht an der Stelle wo Windows steht, nämlich Marktführer, wo ist bei Otto der IE mit Vertriebsvorteil durch die Marktführerschaft? Wieso also auf Neckermann und Bauer hinweisen, auf Windowsalternativen wirst du doch auch nicht hingewiesen, weil es diese Auswahl bereits gibt!!!!! Außerdem, wenn du immer nur bei Otto einkaufst, hat das was mit deiner Entscheidung zu tun, weil du diese Wahl nämlich hast. Ein IE Nutzer hat diese Wahl nicht von Anfang an gehabt, und kann deshalb durch die Vorinstallation beeinflusst worden sein ihn zu nutzen. P.S. DRM soll mich aber auch in Ruhe lassen, wenn ich solche Produkte gekauft habe, der Browserauswaldialog kommt ja auch nur einmal, ich kann ihn sogar komplett ignorieren!
 
@bluetigger68: Vielleicht mache ich ja was falsch. Aber ich habe Defender deinstalliert und die Reste mit Unlocker entfernt. In dem Registrierungs-Editor ist bezüglich Defender auch nichts mehr zu finden und ich habe keinerlei Probleme! Bei Windows-Updates lasse ich den Defender außen vor, auch das geht anstandslos. Wo ist da ein Problem? Ansonsten hast Du doch freie Wahl. Nehme nicht Windows sondern z.B. Linux oder andere. Man kann alles auch übertreiben.
 
Wem zum Geier hilft dieses Auswahlfenster eigentlich wirklich?
 
@mcbit: Niemandem. Die Leute von Opera glauben ja, dass es nur am IE als Standardbrowser liegt, dass deren Browser sich kaum verbreitet. Aber eigentlich ist damit niemandem geholfen. Höchstens irgendwelchen Anti-MS-Trollen.
 
@Kirill: Eben. Ich bekomme immer an den Kopf geknallt, wenn ich jemanden Firefox oder Opera empfehle: "Und wozu? Was macht der anders?" Dann weise ich auf Sicherheitslücken hin, was damit abgetan wird, dass bisher keine probleme damit aufgetreten sind. Auch das Argument, dass der IE Seiten macnhmal fehlerhaft anzzeigt, wird abgewunken, weil das bisher nicht aufgefallen ist - also nicht so schlimm sein kann. Das sind die Aussagen genau jener, die aus dem Auswahlmenü angeblich einen kundenfreundlichen Vorteil ziehen sollen.
 
Hat der Konqueror wirklich einen nur so verschwindend geringen Anteil (ich hasse das Wort "Markt"), dass er nicht in der Liste auftaucht? Da sind Browser drin, von denen ich noch nie gehört habe. (Gut, das ist evtl. auch Sinn der Sache)
 
@Ensign Joe: Ich würde sagen der Konqueror wird hauptsächlich von Linux-Usern mit KDE benutzt und weniger unter windows.
 
@chrisrohde: oh, daran habe ich garnicht gedacht :D [+]
 
Ich empfinde die Entwicklung sehr bedenklich. Zwar bekommt der User mehr Auswahl, aber auch mehr Verwirrung. Ich frage mich für wen ist denn das eigentlich gedacht? Der versierte User braucht dies nicht, weil er durchaus in der Lage ist seinen Wunschbrowser selbst zu installieren. Vorteil dabei ist evtl., dass es dadurch etwas bequemer wird. Der Dau wird es wohl eher verwirren und nicht wissen was er damit anfangen soll. Hinzu kommt noch, dass es aus der Sicht der Sicherheit eher bedenkliche Folgen haben kann. Da er nicht weiss, dass Updates für Alternativ Browser nicht automatisch über Windows-Updatet erfolgen und dadurch er einer grossen Gefahr ausgesetzt wird. Er wird zwar von MS bei der Auswahl darauf hingewiesen, aber ein jeder der Support betreibt weiss genau, dass dies sehr schnell vergessen wird und solche Leute sich der Sicherheit/Gefahr gar nicht bewusst sind. Rechtlich gesehen, kann die Entscheidung der EU sehr wohl richtig sein, aber die Sache ist für mich einmal mehr einen Beweis, das Rechtsprechung keine Rücksicht auf das Verhalten einer Gruppe nehmen kann und schon gar keine Verantwortung für evtl. Probleme und Folgen nimmt. Man hätte meiner pers. Meinung nach bei der Entscheidungsfindung mehr Gedanken machen müssen und das (eventuelles) Recht nicht über die Sicherheit stellen müssen. Mein Fazit ist klar, für die es Sinn machen könnte, ist der Nutzen kleiner, als die Gefahr die dadurch mit Sicherheit entsteht.
 
@Rumulus: Richtig. Absolut richtig. Das "Update" tut keinem einen Gefallen. Das war von EU/Opera ein nicht durch durchdachter Schnellschuss und das Interesse der Verbraucher interessiert die EU mal gar nicht.
 
@Rumulus: Das ist deine Meinung, ich habe keinerlei Sicherheitsbedenken, nur weil ein Browser nicht über Windowsupdate läuft. Dann müsste man nämlich gleich Windows in Frage stellen oder dürfte den DAUs keine Software mehr geben, die sie selbst aktuell halten müssen. Windows Update wird von den meisten DAUs sowieso ignoriert, wenn ich mir die Anteile von IE6/7 anschaue. Welcher Browser nun von denen nicht gepflegt wird, bleibt sich also egal.
 
Ich mach einen Browser mit einer nackten Frau als Symbol. Dazu noch einen lasziven Werbetext warum mein Browser der Geilste (;-)) ist und schon können FF, IE, Opera usw. einpacken!
 
@Dreadlord: Ja und dann darf windows nicht mehr in alle Länder verkauft werden und bekommt eine Freigabe ab 18 ;)
 
@chrisrohde: Wodurch es interessanter wird und der Marktanteil steigt;-)
 
Interessant wäre eine Untersuchung, wieviele Menschen Chrome wählen weil groß "Google" daneben steht und sie meinen, es wäre der (vllt einzige) Zugang zur Google-Suche.
 
Der größte Mist ist wohl, dass der IE von der Taskleiste entfernt wird, wenn er angepinnt ist. Gut, dazu kommt noch, dass nur IE-Benutzer mit diesem Mist geplagt werden. Das sollte erscheinen, unabhängig vom aktuellen Standardbrowser. Dann wäre eine echte Chancengleichheit gegeben.

PS: "IE-Aufsätze" ist so gesehen auch nicht korrekt.
 
@Kirill: Echt ? War noch nie was drüber zu lesen.
Das ist ja dann echt ein riesen Kritikpunkt.

Wer sagt den das Firefox Anwender nicht auf Opera umsteigen würden, oder umgekehrt.

Was ist den mit Benutzern, die keine Ahnung haben und den PC von Bekannten aufgesetzt bekommen und diese nur Firefox vorinstallieren.
 
@andi1983: Ja nichts ist mit denen. Schon vergessen? Microsoft ist der Teufel in Person und alle anderen Hersteller sind nur arme Opfer. Zumindest sieht das die EU wohl so. Und an die 80% der Leute, die hier Kommentare verfasssen.
 
@Kirill: Ja jetzt bin ich wieder schlauer. Dachte das es jeder zu sehen bekommt. Das ist ja echt ein Skandal.

Dann müssen sie bestimmt noch eine Sicherung einbauen, nicht das mit dem Auswahlmenü wieder jemand den Internet Explorer wählt. Dann bekommt man sicher 100 Nachfragen und am Schluss einen Absturz bis man einen anderen Browser wählt.
 
Finde ich super!
 
Greenbrowser hatte ich vor Firefox benutzt, was der alles konnte :)
 
Was nutzt eine Auswahl wenn es weiterhin nicht möglich ist den IE völlig zu deinstalieren? Oder ist das auch vorgesehen???Denk mal nee,nee.
 
@LaBeliby: Es wird NIE möglich sein, den IE komplett zu deinstallieren.... wieso? Weil Microsoft keine Lust darauf hat? Oder liegt evtl. daran, weil eine Vielzahl an Prorammen auf IE-Dateien zurückgreift bzw. den IE benötigt? Da wär das Geschrei groß...
 
@screama: Vor 10 Jahren gings doch auch noch^^ Selbst ME kannst ohne IE betreiben :D
 
Ich könnte mir vorstellen, dass zur Nutzung der Browserauswahl erst mal alle bereits umgestellten Standardeinstellungen auf einen alternativen Browser zurückgesetzt werden müssen... wird vermutlich nen tolles Update. Mein System läuft schon "mit einem anderen" und das bleibt dann hoffentlich so.
Ach ja - und viel zu spät. Hätte mit Erstauslieferung eingebaut werden müssen. So ist das witzlos.
 
die Adresse "browserchoice.eu" ist ja der Brüller schlechthin!!
 
dafür hat ja Opera schon die Rechnung bekommen ;-)))) Ich finde das total dämlich mit der Browserwahl. Ist wie mit den Kindern. Ähhh der will nicht mit uns spielen. Krank einfach nur krank
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles