Apple: 5000 Programme aus dem App Store entfernt

Internet & Webdienste Seit dem vergangenen Donnerstag soll Apple aus dem App Store über 5000 Anwendungen mit sexuellen Inhalten gelöscht haben. Ob es sich dabei um eine neue Richtlinie oder einen Zufall handelt, scheint derzeit noch unklar zu sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hach, was ist freie Marktwirtschaft doch schön...
 
@Slurp: jep genau :D apple haelt seinen markt jetzt sex-frei... ähnlich wie vor rund 20 jahren... mit der medienbeschneidung :D
 
@blume666: Muss man mit 2 verschiedenen Blickrichtungen sehen. Meinungsfreiheit ist eine tolle Sache, mit das Beste was es gibt. Andererseits wird man moralisch beeinflust. Ich mein, ich bin zwar erst 22 Jahre alt, wage aber zu behaupten, das die heutige Jugend (12-18) nichtmehr gut erzogen ist. Sei es in der Moral, da es Jugendliche gibt, die am Boden liegende treten, sei es Jugendliche, die sich ins Koma trinken oder seien es Jugendliche, die mit 14 Jahren jeden Hardcorestreifen 10 mal gesehen haben. Ich bin weißgott nicht prüde (hatte/hab auch meinen Spass), aber man sollte sich mal vor Augen halten, dass diese Gesellschaft nicht nur weicher in der Birne wird, sondern eben auch verzogen. Und die 4. Generation möchte ich in 10-20 Jahren nichtmehr erleben, wenn sie überhaupt überlebensfähig sind. All das sind Auswirkungen, gerade weil auch Jugendliche die Filme, Musik, Games konsumieren, die nicht für sie bestimmt sind. Und erst recht im schnellen Internet bekommen Kinder und Jugedliche alles und ungefragt. Aber selbst zum Mittag bei RTL und co im "Unterschichtenfernsehn" läuft eine solche Hirnrotze - und die Jugend nimmt sich daran ein Beispiel....
 
@DARK-THREAT: Ich gebe dir in gewisser Weise recht - allerdings haben in jedem Fall die Eltern versagt. Jugendschutz ist nicht die Aufgabe von Apple oder sonst einem Unternehmen - es ist die der Eltern. Wer dieser Aufgabe nicht gewachsen ist, der soll eben keine Kinder zeugen.
 
@web189: Auch hier, absolute Zustimmung. Es ist zwar (!) Aufgabe eines Unternehmens, seine Medien richtig zu kennzeichnen und/oder nur Leuten mit entsprechendem Alter zugänglich zu machen... die hauptsächliche Kontrolle und die Erziehung ist immernoch Sache der Eltern, auch wenn das viele heutzutage verneinen wollen.
 
@web189: Naja, welche Eltern können 24/7 auf ihre Kinder aufpassen? In der Schule übernehmen zum Beispiel die Lehrer und Erzieher diese Rolle. Beim Training der Trainer, in der Ausbildung der Meister usw... Alles auf die Eltern abwalzen ist nicht richtig. Meine Eltern haben 2 Kinder (mein Brunder und mich), dennoch waren beide Arbeiten und konnten sich eben nicht ständig kümmern. Und ich merke, dass ich recht gut erzogen bin... Das Problem heute liegt an dieser Gesellschaft, nicht nur an den Eltern.
 
@DARK-THREAT: Ich stimm da (mal wieder :P) nicht mit dir überein. Ich finde Jugendschutz hat zwar seine Daseinsberechtigung, aber auch seine Grenzen, denn Erwachsene haben auch Rechte. Apple sollte also nicht im Namen der Kinder alles löschen, verstecken, zensieren und vergraulen was auch nur 1cm² Haut des menschlichen Körpers abseits des Gesichtes zeigt, sondern eine Verifizierung einführen damit ich als Erwachsener nicht vom Jugendschutz eingeschränkt werde. Jugendschutz geht heute an vielen Stellen viel zu weit, man muss heute schon fast kriminelle Dinge tun wenn man noch an "Ab 18"-Kram kommen will, falls dass durch all die Zensur überhaupt noch möglich ist, dabei ist man weit über 18.
 
@web189: die eltern heutzutage sind ausser gefecht gesetzt sie müssen für 4 euro die stunde doppelschichten schieben oder zwei nebenjobs machen um sich über wasser halten zu können, da bleibt nicht viel für erziehung übrig, da werden die kinder schon eher von markt und marktwirtschaft erzogen... zumindest was ich so um mich herum mitbekomme dürfte das so ziemlich stimmig sein.
 
@DARK-THREAT: "Die Jugend liebt den Luxus , sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor älteren Leuten und plaudert, wo sie arbeiten sollte. Sie verschlingt bei Tisch die Speise, legt die Beine übereinander und tyrannisiert die Eltern." (Sokrates 450 v. Chr.) ______ "Diese Jugend ist von Grund auf verdorben, sie ist böse, gottlos und faul. Sie wird nie wieder so sein wie die Jugend vorher, und es wird ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhalten." (Babylonische Tontafel – 3000 v. Chr.) _____ Wie du siehst, unsere Jugend war schon immer so!
 
@el3ktro: Alter Schwede, da haste aber tief in die Wühlkiste gegriffen... :D
 
@el3ktro: Das ist immer Ansichtssache - dennoch sollte man den Zynismus dieser Aussage ein wenig beachten und die Art und Weise, inwiefern sich das Ganze jetzt noch extremer entwickelt hat mit bedenken. Schau allein mal, wie man früher hervorgehoben hat, dass man die Füße übereinander legt - heute macht das jeder. So einfach, wie du es dir machst, ist es nicht. Was früher extrem war, ist heute schon "normal" - und das ist eine negative Entwicklung!
 
@el3ktro: Schöne Zitate. Trotzdem hört es sich wie ein Freifahrtsschein an. Nebenbei sei die Frage erlaubt, ob die heutigen Jugendlichen noch wissen wer Sokrates ist. Ohne Wikipedia aufzurufen kommen bestimmt irgendwelche Mutmaßungen über einen griechischen Underground-Rapper...
 
@DARK-THREAT: alles gut und schoen... nun muss man aber bedenken, dass diese apple geraete eine schnittstelle zum internetbesitzen.. nagut die telefone sogar noch mehr als eine :D aber ich mein jeder kennt hier die ominösen seiten, auf denen sich einige leute ein wenig triebbefriedigung holen... slebst wikipedia macht es einen leicht.. so kann man dort nen direkten link zum 2girls1cup video bekommen... muesste man sich nicht da eher die haende vorn kopp schlagen als bei aps, die ein paar erotische bilder enthalten?
 
@blume666: Auch solche Verweise in Wiki sind schon ewig nichtmehr moralisch vertretbar. Nur wenn es immer zugelassen wird, braucht sich die Gesellschaft nicht wundern, warum die Menschen abstumpfen oder nichtmehr überlebensfähig sind. Triebbefriedigung schön und gut, aber ein 12 Jähriges Kind hat keine Hardcorestreifen auf sein Handy zu sehen dürfen. Vorallem denkt sich die Jugend auch dabei, dass man ins Gesicht der Freundin ejakulieren muss oder das eine Freundin immer willig sein muss... Die Gesellschaft ist doch krank!
 
@DARK-THREAT: na sicher sollte das so sein. nun würde ich meinem kind, wenn ich vater wäre, auch kein smartphone in die handdruecken... es gibt telefone in denen ne handvoll nummern eingespeichert werden koennen... und gut ist... es wird den kindern ja auch alles falsch vorgelebt... sei es das konsumverhalten oder das soziale... und wenn man seinem kind n iphone in die hand drückt hat man den ersten schritt in die falsche richtung getan... wenn dann ist das ein erwachsenen spielzeug... ich habe mich erfolgreich von apple getrennt und finde das auch gut.. mir persönlich ist dieser konzern zu maechtig und geheimnisvoll... *angst*
 
@DARK-THREAT: Ich muss jetzt mal provozieren! Für viele junge Menschen heute, sind Kinder bares Geld! Wenn schon keinen Job, dann schon Hart4+Kindergeld. In meiner Gegend wohnen viele mit der Einstellung.
 
@Mandharb: meine auch (neukölln)
 
@s3m1h-44: meinst du "in meiner gegend auch" oder sind deine kinder fuer dich nur wahres geld? :D
 
@blume666: "in meiner gegend auch" eher :)
 
@Slurp: Jetzt diktiert uns ein Unternehmen also welche moralische Vorstellung wir haben sollen. Brave new world!
 
FRÜHJAHRPUTZ!!!
 
@fazeless: der wievielte war heute nochmal?
 
"Üblicherweise entfernt Apple aus dem Marktplatz für Apps an einem Tag etwa 100 Anwendungen" - hier sollte angemerkt werden, dass bei dieser zahl auch die apps enthalten sind, die von den entwicklern selbst zurückgezogen werden (quelle macrumors.com)
 
Was hat der letzte Absatz mit der News zu tun? Da fällt einem ja die Kinnlade runter, bis man zum Wort "heruntergeladen" kommt.
 
@USA: ich habe auch zuerst ans Löschen gedacht :-D
 
Endlich. Diese Apps nerven, wenn man Vernünftige sucht....
 
Naja, man kanns auch übertreiben. Diese Amis mit ihrer Sex-Prüderie immer ...
 
@el3ktro:
Allerdings. Sollen sie sich halt eine vernünftige Altersverifikation ausdenken und fertig.
 
@GlennTemp: Wäre ja machbar, indem man sich z.B. bei iTuns nur per PostIdent anmelden kann, da muss man ja den Ausweis vorlegen und somit ist das Alter bekannt. Allerdings gäbe es dann wieder Geschrei wegen Datenschutz und Ausspioniererei etc.
 
Apple soll doch froh sein wenn die Leute ihre Kohle den in den Rachen schieben "Sex sells"
 
Tja Steve. jetzt sinds nur noch 135'000 ;-)
 
@acstrobe: Aktuell: 161.302 ;)
 
Find ich gut dass Apple wenigstens so weit als möglich auf einen gewissen Qualitäts Std Wert legt. Denn 5000 "Japanese Boobs" Apps und dergleichen will echt keiner im AppStore haben.
 
@hrhr: und was ist mit den anderen 2000 ibeer oder irülps apps?! die möchte man drinnen haben?
 
@theoh: man kanns sowieso keinem recht machen, mit welchem recht nehme ich eine app aus dem appstore, wenn sich jemand an die richtlinien gehalten hat ? bin schon mal gespannt wie das bei android wird, wenns im grunde genommen überhaupt keine kontrollen gibt ... 140000 rülps apps 200000 peg solitäire und 300000 notiz-programme. die werden sich noch schön anschauen mit ihrem "hier darf man alles" ...
 
@hrhr: .. am pc ist es ja jetzt soooo anders.. da schaut auch keiner welche programme man runterladen kann..
 
Die einzigen "Apps" die ich bisher brauchte waren Navigation und Translator. Braucht man sonst noch irgendwas, was nicht standardmäßig drauf ist ??
 
@pubsfried: kommt immer auf den nutzer an bei mir sind es paar mehr die täglich angeschmissen werden: twitbird, facebook, speex(teamspeak-client), ebuddy, rooms und zwischendurchne runde gta
 
@pubsfried: ebuddy ist für mich sehr wichtig. meine regionalen newsanbieter haben auch ihre apps. ich habe sogar eine app drauf mit dem ganzen busfahrplan in dieser region, welcher immer per inet aktualisiert wird. zudem auch aktualisierte staukarten mit den webcams der autobahnen. etwas sozialnetzwerkliches, welches nützlich sein kann wer es braucht. direkte interagierungsprogramme wie apple remote um oder auch einen VNC. idisk wie auch andere sharing programme, eine gesamte toolbox, wleche mir schon viele dienste erwiesne hat. ja halt navigation. speedtest um die netzwerke zu prüfen. ein paar spiele zum zeitvertreib. und noch etwas gefummel was ich dann wiederum nicht so brauche wie wikitude oder eine panorama app.
 
"5000 Anwendungen mit sexuellen Inhalten gelöscht" was soll ich dann noch mit meinem IPhone machen ???
 
@Oh123Fertig: Ich finde es gut dass wenigstens einmal nicht auf den Sexmarkt gesetzt wird! Und es gibt sicherlich noch mobile Seiten die Quicktime unterstützen für Safari. (Und ja ich habe deinen uralten Scherz verstanden)
 
@Oh123Fertig: In deren Werbung prahlen die sonst immer das sie das System mit den meisten Apps haben... jetzt weiß ich endlich mal warum... Alles nur Pornos und Müll den keiner braucht.
 
@derberliner06: Denken ist nicht unbedingt deine Stärke? Es wurden lediglich 5000 Apps gesperrt... Sexuelle Inhalte hattest du wenn es gut ging/geht in 10000 Apps... von über 130000... Versuche nun zu rechnen und nun deine Aussage zu rechtfertigen.
 
Heute 5000 gelöscht und morgen 10.000 neue im Store...
 
apple kontrolliert die apps... und noch viel mehr...
ob das gut/schlecht ist, wird sich zeigen.
bis dato fahren die nicht schlecht mit dieser strategie...
 
Bin ich froh das ich kein iPhone hab. Lasst euch nicht verAPPLEn ;)
 
@D@nte: Das glaub ich dir dass dir der Zugriff auf 5000 Porno Anwendungen fehlen würde :)
 
@hrhr: Dazu bräuchte ich keinen AppStore ;)
 
@D@nte: Such dir ne Freundin.
 
@kinterra: hab ich. Und jetzt?
 
Tja. Da zeigt sich der Nachteil so eines Appstores. Beschliesen die Manager beim Unternehmen, über guten Geschmack über die Köpfe der Kunden hinweg zu entscheiden, haben die Kunden kam eine (legale) Möglichkeit, sich wieder einen mündigen erwachsenen Status anzueignen.
 
@Kirill: Ganz genau so ist das. Es gibt halt Firmen, die die Leute mit ihren "Stores" nur gängeln wollen und im Prinzip nach gutdünken entscheiden was geht oder was nicht. Was Apple da jetzt gemacht hat, mag wohl bezogen auf amerikanische "Normen" ganz in Ordnung sein aber es soll ja auch Leute geben, die in anderen Ländern die "Normen" etwas anders sehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles