Myblog: Google lieferte Werbung der NPD aus

Internet & Webdienste Am vergangenen Freitag bekamen die Besucher der deutschen Weblog-Community Myblog automatische Google-Anzeigen der NPD zu sehen. Ein Klick auf diese Anzeige führte direkt auf eine Webseite der NPD. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Errinnert mich an Amazon im letztem Jahr, aber die finanzierten die rechtsradikale Partei sogar. Ich finde es richtig, dass man Werbung dieser Partei im öffentlichem Internet verbietet, da diese Partei verfassungsfeindlich ist.
 
@DARK-THREAT: verfassungsfeindlich ? wieso ist sie dann nicht verboten ?
 
@CvH: Im Übrigen könnte sie demnächst verboten werden... Aber lese dich bitte schlau, warum es bissher missling: http://de.wikipedia.org/wiki/NPD-Verbotsverfahren @Aurelia: Die KPD ist doch verboten? oO
 
@DARK-THREAT: und ? ich finde es genauso wenig toll das sich die NPD ausspinnen darf aber sie ist nunmal noch nicht verboten, wieso sollten sie da keine Werbung machen dürfen ?
 
@CvH: Weil DARK-THREAT für Zensur ist. :)
 
@Snaeng: Unsinn. Ich will keine Zensur. Nur sollte eine Partei in Deutschland sich an das geltende Recht halten. Und mit Parolen und/oder Huldigungen von AH und diesen Ehemaligen verstoßen sie dagegen. Aber auch mit der Hetze gegen Juden, Türken und andere Ausländer. "Es gibt immer mehr Ausländer - vor allem im Ausland!" ,-)
 
@Snaeng: Das liegt im Blut der Linken .
 
@DARK-THREAT: Wenn du der Meinung bist, dass sie sich nicht an geltendes Recht halten, dann zeig sie an.
 
@DARK-THREAT: Also ich bin mir manchmal bei 'den Linken' ziemlich unsicher wie extrem sie sind oder nicht. Fakt ist aber, das bei denen Name auch Programm ist.
 
@Aurelia: Naja, ich empfinde deine Aussage als falsch. Die Linke hat kein Programm gegen Ausländer! Da die NPD europaweit mit rechts-extremen Gruppen zusammenarbeitet, wie bei uns in Frankreich der Front national, halte ich diese Gruppe für deutlich gefährlicher als die Linken, die meinetwegen nicht immer realistische Züge hat und teilweise in den Kommunismus abdriftet, aber trotz allem ist Ausländerhass ein anderes, deutlich schlimmeres Thema. Bei der NPD ist Fakt, dass Türken, Araber, farbige und Juden als eine Dorn im Auge der deutschen Gesellschaft gesehen wird. Das kann man doch nicht mit Liken Gruppen vergleichen.
 
@Aurelia: In dem Spektrum gibt es aber viele Partein in Deutschland: Die Linke (als Vereinigung von PDS und WASG) + ihren verschiedensten Flügeln, Bündnis90/Grüne , MLPD, PIRATEN, BüSo, PSG, DKP,... im grunde genommen haben wir viele anerkannte sozialistische, kommunistische und sozialdemokratische Partein in Deutschland, als es überhaupt Nationalsozialistische gibt. Man sollte auch mal daran denken, wie dieser Staat entstanden ist, mit welcher Kraft. Es war eine linke Bewegung.
 
@Kartoffelteig: Natürlich hat die Linke kein Programm gegen Ausländer, sie ist ja auch das genaue Gegenteil der Rechten. Der Punkt ist aber, wie viel extrem darf es von einer Seite geben? Nur weil "Ausländer rein" (so wird es zwar nicht formuliert, so ist es aber gemeint) besser klingt als "Ausländer raus", sollte es nicht heißen, das links mehr extrem sein darf als rechts.
 
@DARK-THREAT: Nun Moment, Dieser Staat, Die Bundesrepublik Deutschland, gibt es seit 1949 und hat mit absolut keiner linken Bewegung etwas zu tun. Lediglich die Wiedervereinigung hat etwas damit zu tun. Was den Bürgern der BRD letztendlich wohl eher weniger gut getan hat. Lediglich dem Ansehen gesamt Deutschlands. (ich war das nicht mit dem minus)
 
@Aurelia: hast du denn was dagegen das Ausländer rein kommen? Ich empfinde das nicht als extrem!? Wir sind in Europa eine offene Gesellschaft und hier kann jeder frei leben und ist natürlich auch willkommen. Ich empfinde das die Integration unserer Ausländischen Mitbürger ein Problem ist. Aber das liegt nicht an den Türken, Arabern, Juden etc. sondern an unserer Politik! In skandinavischen Länder gibt es einen hohen Anteil an Ausländern und dort hat Integration sehr gut geklappt.
 
@Kartoffelteig: Das auf unsere Politik zu schieben ist alleine auch nicht richtig. Diese Menschen sind nach Deutschland gekommen (vieles was wir als Türken bezeichnen, sind ja schon Deutsche der zweiten oder gar dritten Generation) um hier zu leben. Ist auch vollkommen in Ordnung. Sie haben sich aber auch den unseren Gepflogenheiten anzupassen (dies auch ihren Kindern zu vermitteln) und das tun sie nicht. Als Deutscher hast du dich den Türken (und alles weitere moslemische) anzupassen, nicht umgekehrt. Das ist nicht richtig, das darf nicht sein. Das solltest du dir mal in einen deren Länder erlauben, da bist du sofort Schwanz und Kopf los, in der Reihenfolge.
 
@Aurelia: Ich mein nicht diesen aktuellen Staat (den es erstmals 1990 gab), sondern die Wurzeln Deutschlands. Und die liegen im Deutschen Bund mitte des 19. Jahrhunderts. Im späteren Verlauf der Geschichte wurden dann aber Fehler gemacht...
 
@DARK-THREAT: Diese wichtigen Details solltest du schon von Anfang an erwähnen und nicht irgendwann am ende, wenn dir die Argumente ausgehen.
 
@Aurelia: Mir gehen keine Argumente aus, nur schreibe ich nicht nur hier, daher kann es mit Antworten dauern (zudem ich immer eine neue Seite für ein ommentar öffnen muss - ich blocke WF weil die Page sonst einfriert). Und ich glaube weniger, dass diese Diskussion hier ein Ende hat.
 
@Aurelia: Natürlich liegt das an der falschen Integration, es läuft ja in anderen Ländern sehr gut. Hast du eigentlich mal gesehen wie sich deutsche in der Türkei verhalten? Wie die letzten Säue! Ich weiß das du auch hier wieder was anderes meinst, aber "benehmen" und "Anpassung", kann es nur durch Integration und Bildung geben und das ist etwas was in Frankreich und Deutschland nicht so recht klappt (in Frankreich sind die schwarzen Schafe die Farbigen und Araber). Was ist eigentlich "moslemische"? Meinst du das Moslems sich nicht anpassen können? ich habe viele arabische und türkische Freunde, die studieren und "benehmen" sich auch! Aber wir sind doch, wie du und andere Redner vor dir schon sagten, ein freies Land, hier kann also scheinbar nicht nur die NPD wuchern, sondern auch Menschen die sich anpassen wollen und möchten. Ob ich das für gut oder schlecht halte ist doch auch egal, aber ich will genauso wenig Werbung auf meinem Blog für den Dschihad als auch für die NPD die gegen Türken hetzt.
 
@Kartoffelteig: Du interpretierst da aber jetzt was falsches hinein. In der Werbung wurde gegen niemanden gehetzt. Mir ist das französische Problem bewusst, ich weiß auch warum das so ist, ich bin öfters an der französischen Südsee. Und das es auch Ausnahmen der Moslems gibt, weiß ich auch aus eigener Erfahrung. Es sind aber leider nur die Ausnahmen, also, die wenigsten.
 
@Aurelia: Wieder so ein "Links ist genausoschlimm wie Rechts" Dummschwätzer. Voll die Mode zur Zeit. Differenzierung, wozu, wenn nachlabern ohne Nachzudenken wo die Unterschiede zwischen links und rechts eigentlich liegen so einfach ist. "Gut ist genausoschlimm wie Böse!" macht genausoviel sinn. Sicher gab es auch viele vermeintlich linke Diktaturen, aber nichtsdestotrotz ist von der Ideologie hier das linke Spektrum auf Gleichheit und Menschenfreundlichkeit basierend, während das rechte auf Völkermord und Menschenverfolgung aus ist. Aber das ist ja viel zu Komplex, man weiß ja von RTL dass Hausbesetzer genauso schlimm sind wie Glatzen die Schwarze auf der Straße aufschlitzen.
 
@Kartoffelteig: Naja, die Linke nicht grade. Dafür haben die Grünen ein Programm gegen Deutsche, was auch extremistisch ist. Ich mag die NPD auch nicht grade, nur sind die nicht verboten und dürfen deswegen auch Werbung machen. Du bist doch für die DDR2.0, wo andere Meinungen nicht zugelassen werden.
 
@Aurelia: Du meinst wirklich, dass der Großteil der Moslems sich nicht benehmen kann? Das kannst du doch nicht im ernst meinen? Erstens sind arabische, persische und türkische Gesellschaften voller hochgebildeter Menschen - genauso wie hier auch - zweitens gibt es auch in Deutschland und Frankreich viele gute integriere Türken und Araber. In Frankreich hatte ich auch schon mehrere farbige Freundinnen, na und? Ist doch egal welche Religion oder Kultur jemand besitzt. Das wichtige istd as Niveau von jemanden und der Bildungsstand, danach sortiert man doch meistens (ohne vielleicht es bewusst zu machen) seine Freunde aus. Man muss nicht mit Leuten "abhängen" die einem selbst nicht passen! ich hatte zb. noch nie in meinem Leben Probleme mit Ausländern. Jeder kann doch leben wie er will und sich auch seine Freunde so aussuchen!? Aber wenn ein Europäer sagt "Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg und müssen raus, hetzt sie zu tode" oder ein Araber " Die Europäer sind Ungläubige und müssen alle Umgebracht werden", da muss der normal denkende Mensch doch dagegen halten!
 
@Kartoffelteig: Also wenn Du das Thema "Ausländer" und "Migration" als einziges Thema nimmst, dann ja. Aber es gibt genügend andere Themen. Die CDU/CSU verhindert ein Verbot der NPD, weil es könnte dann ja eine neue, nicht extrem-rechte Partei entstehen, die der CDU/CSU Wähler abknöpft! Die PRO-Bewegung zum Beispiel. Aber die wird von den Mainstreammedien und ignorranten Gutmenschen auch regelmäßig als "rechtsextrem"?? diffamiert...
 
@Kartoffelteig: Doch das meine ich ernst. Ich sehe das jeden Tag in Berlin.
 
@NoName!: Die Pro-Bewegung ist auch kein bisschen rechtsextrem!? =) Ich könnte lachen! Parole: "Stoppt den Bau von Moscheen und vergesst ja nicht - der Muselmann ist überall und gefährlich!" Dass nenne ich mal richtige und perfekte Integration! Leute, wo kommen wir noch hin! Lasst doch jeden so beten wie er Lust hat, wie viele Muslime haben euch den bisher was getan? Ihr solltet euch mal lieber ins Gedächtnis rufen, dass die Europäer die meisten muslimischen Länder jahrelang kolonialisiert und unterdrückt haben! In der Türkei stehen viele Kirchen, sogar in Qatar steht jetzt eine und hier in einem so entwickelten Land wir darüber noch debattiert das bestimmte Volksgruppen "böse" sind! Seit froh, dass der Zufall es wollte, dass ihr als deutsche geboren wurdet und nicht als Türke in Deutschland, arme Socken, oder?
 
@Aurelia: Nein, ich hatte noch nie Probleme mit Ausländern. Scheinbar haben immer nur die Unterschichten der verschiedensten Nationen Probleme miteinander.
 
@Kartoffelteig: "es läuft ja in anderen Ländern sehr gut" Nenn mal ein paar Beispiele. Ich komme sehr viel in Europa herum und das Bild ist überall das Selbe. "Multi-Kulti" und "Integration" ist überall fehlgeschlagen. Wenn du Skandinavien als Musterbeispiel heranziehst, warst du wahrscheinlich noch nie in Kopenhagen, Oslo oder Stockholm. Integration sieht anders aus.
 
@stapaxx: Japan, Norwegen, Finnland (was du mir auch immer erzählst, habe ich ganz anderes mitbekommen - unter anderem durch einen längeren Austausch dorthin), Kanada und Neuseeland. Ich habe viele Freunde die auch "gemischt" sind, zb. deutsch-franzose, deutsch-italiener, deutsch-türken, deutsch-araber etc. Multikulti funktioniert bei bestimmten Bildungsschichten auch in Deutschland sehr gut.
 
@Kartoffelteig: Ich bin jetzt deswegen Unterschicht? Interessant.
 
@Aurelia: Nein, dass habe ich nicht behauptet! Ich habe dir nur meine Sicht der Dinge dargestellt! Ich empfinde deine Aussagen allerdings als intolerant und erschreckend einseitig, wahrscheinlich empfindest du ähnlich über meine! Mehr möchte ich nicht mehr allgemein zu diesem Thema sagen, vor allem glaube ich nicht das Winfuture der richtige Ort dafür ist, solche Diskussionen abzuhalten. Nun denn, Bonne nuit euch allen!
 
@Kartoffelteig: Integration von ausländischen Mitbürgern und Juden in einem Satz?? Wo muss sich bitte ein Hans Müller der jüdischen Glaubens ist integrieren?? Judentum ist eine Religion und ein Jüdischer Mitbürger ist ja wohl genau so deutsch wie ein christlicher Mitbürger oder?? Und muss sich ja wohl nicht integrieren...
 
@Aurelia: Na ja wir reden hier ja von Integration und nicht von Assimilation. Das verwechseln viele deutsche gerne. Integration ist das zusammenwachsen von 2 Kulturen, d.h. dass bide einen Schritt aufeinander zu machen müssen. Das muss dann von Tolleranz begleitet sein. Alles in allem Muss man sich dann auch noch an die Gesetze etc. halten, das sagt ja auch keiner. Viele wollen aber, das Immigranten zu kopien der deutschen werden. Was dann eben Assimilation wäre, wir verleiben sie uns ein, und passen sie uns an ^^
 
@coLoniaboY24: Ich habe von der NPD geredet, die sich natürlich gegen Juden, Türken und Araber richtet, was für ein fail!
 
@DARK-THREAT: Die wird nicht verboten. Siehe meinen Kommentar! Das wird die CDU/CSU zu verhindern wissen. Mach DU dich mal schlau!
 
@DARK-THREAT: Ganz meine Meinung aber erzähl das mal unseren "fleissigen" Leuten vom Verfassungsschutz...
 
@DARK-THREAT: Dann sollte das andere extrem aber auch verboten werden.
 
@DARK-THREAT: aha :-D anscheined alles Umerzogene Deppen hier....
welche Verfassung meinst Du denn? nurmal so am Rande die BRD hat keine Verfassung...

HH
 
@Arwed: Aha, und wo hast du diesen Blödsinn her? Das Grundgesetz ist die Verfassung Deutschlands, ich nehme an da hast du grad in der Schule nicht aufgepasst...
 
@XP SP4: oder Du hast nicht aufgepasst sage nur Deppen hier...

Artikel 146

[Geltungsdauer des Grundgesetzes]

Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

und nebenbei die Shaef Gesetze haben immer noch Gültigkeit.
 
@Arwed: Solange dies nicht eintritt, ist das Grundgesetz unsere Verfassung.
 
@XP SP4: Und würdest du nicht jeden Schwachsinn in der Schule glauben, wüsstest du, dass Deutschland KEINE Verfassung hat und das Grundgesetz nicht gültig ist! Es ist ja noch nicht mal geklärt, ob wir überhaupt ein eigenständiger anerkannter Staat sind!
 
Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (umgangssprachlich auch Deutsches Grundgesetz; allgemein abgekürzt GG, seltener auch GrundG), die geltende „Verfassung der Deutschen“, ist die rechtliche und politische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland." [...] Das Grundgesetz in seiner heutigen Form ist eine perpetuierte und legitimierte Verfassung.
 
@XP SP4: Hast du die letzten beiden Buchstaben seines "Kommentars" beachtet? Dann weißt du, woran du bei dem Kameraden bist. @Arwed: A.F.A.B.
 
@DARK-THREAT: Diese Partei ist eine Partei wie jede andere. Solang sie nicht verboten ist, isse eben erlaubt. Ob dir oder mir das gefällt ist völlig irrelevant.
 
Ich verstehe die Aufregung nicht... noch ist die NPD nicht verboten und der Anzeigentext war auch in Ordnung, also dürfen sie doch genauso werben, oder nicht?
 
@zwutz: Es gibt Gesetze, und es gibt gesellschaftliche Regeln.
 
@lutschboy: Ja, aber der Kapitalismus kennt keine Moral.
 
@lutschboy: dann nenn mir das Gesetz, gegen das die Werbung verstößt
 
@zwutz: Lies mein Kommentar nochmal und diesmal denk nach
 
@zwutz: richtig, so lange die braune Sosse noch per Gerichtsbeschluss öffentlich aufmarschieren darf braucht sich auch niemand über deren Werbung aufzuregen. Oder sind die NPD-Wahlplakate auch verboten ???
 
@pubsfried: Also ich habe NPD Wahlplakate in unseren Ort entfernt und sofort vernichtet, und das geb ich gern zu... Keiner im Ort (ist übrigends in den neuen Bundesländern) will das haben. Unsere Gemeinde hat 33% Linke Wähler, 30% CDU, 17% SPD und 10% FDP.. der Rest (Grüne, NPD, Piraten, MLPD, DVU) ist unter 3% bzw 1%.
 
@DARK-THREAT: Zuviel Links tut auch nicht gut.
 
@DARK-THREAT:
Das bei euch im Osten der Hang zur SED-Nachfolgepartei besteht, wundert mich.
Anscheinend hättet ihr gerne eure alten Strukturen wieder.
Das sagt jemand, der die Ostzone lange genug ertragen musste.
 
@HardlineAMD: Die Linke ist nicht die SED. Die SED war eine menschenfeindliches, diktatorisches Regime in der DDR. Bitte lese mal §1 der Linke und dann siehst du unsere Denkensform heute. "Freiheit und Gleichheit, Sozialismus und Demokratie,
Menschenrechte und Gerechtigkeit sind für uns unteilbar"
 
@DARK-THREAT: Was du machst ist willkürliche Zensur. Das sit im Grunde undemokratisch und basiert auf keiner Rechtsmässigkeit. Du hast nicht das recht allein darüber zu entscheiden ob die NPD Wahlplakate hängen hat oder nicht. Das macht entweder der Staat in Form von Justiz oderr Garkeiner. Leider hast du mit dem was du getan hast genau das gemacht was du der NPD vorwirfst nämlich unrechtsstaatlich zu sein und die Gesetze zu missachten. Wusstest du dass das entfernen von Wahlplakaten durch nichtberechtigte Personen strafbar ist? BTW ich hab dir keine Minusse gegeben denn ich bin der Ansicht dass alle Meinungen gelesen werden sollten solange sie nicht volksverhetzend oder beleidigend sind. Wenn eine Demokratie auch wirklich eine sein will und nicht nur so tut dann verbietet sie solche Parteien nicht sondern sieht zu dass sie keinen Grund haben zu existieren und somit nicht mehr gewählt werden von den Menschen.
 
@Traumklang: Ich hab diese "Aktion" ja nicht alleine durchgeführt, sondern mit dem Rückenhalt unserer Anwohner nach dem Pfingsfest im Dorf 2009 (war vor der EU Wahl). Wie gesagt, wollte und will keiner der Anwohner eine solche Partei haben und somit haben wir als gemeinschaftliche Demokratie gehandelt. Zudem diese Plakate Ausländerfeindlich gestalltet waren, und das geht schonmal garnicht, wenn eine gute Freundin eine Südländerin ist... Wie gesagt, ich bereue dies nicht und würde es jederzeit wieder tun. Hat aber geholfen, zur Bundestagswahl waren keine Wahlplakate rechter Partein in der Gemeinde.
 
@DARK-THREAT: Auch eine Ganze Dorfbevölkerung hat nicht das Recht sowas zu machen. Das ist in keinster weise ne Rechtfertigung. Stell dir vor ich mache das gleiche in einer Siedlung oder in Einem Dorf indem vorwiegend rechtsdenkende Wohnen und ich entferne Wahlplakate der Linkspartei. Dann währe dein Geschreie aber gross. Es geht hier nicht um deine oder meine Politische Auffassung sondern um Recht und oder Unrecht. Da helfen auch keine Argumente wie: "Die sind ja die Bösen und nicht wir und deshalb haben wir das einfach gemacht!" Rechte werden genau die gleichen Argumente anführen um die Entfernung der Schilder der Linkspartei zu rechtfertigen. Sie haben aber damit genauso Unrecht wie alle Anderen. Auch die. die aufgrund ihrer persönlichen Auffassung die Gesetzte missachten. Das gilt für dich, für mich und für alle die sich in diesem Land aufhalten.
 
@DARK-THREAT: Ihr "Demokraten" seit ja sooo tollerant, solange man nur Eurer Meinung ist!
 
@DARK-THREAT: Sozusagen ein Lynchmob, wobei der Delinquent die Plakate waren.
 
@haha: Toeranz hört bei Leuten auf die andere am besten unter der Erde sehen würden. Deutschland den Menschen, Nazis raus! KEINE, Null Toleranz gegen diese braune Pest! Wir wissen alle was dieses kranke Gedankengut der Welt gebracht hat, jeder der dem Gegenüber Tolernt sein will macht einen großen Fehler. Diese kranken Hirne dürften sich nicht frei bewegen und Ihr Verabscheuenswertes Gedankengut durch unsere Demokratische Grundordnung auch noch verbreiten dürfen. Wäh
 
@TuxIsGreat: Du bist doch kein Stück besser als die. Ich kann weder die linken noch die rechten Extremisten leiden.
 
@haha: Womit wir was gemeinsam haben, hier gehts aber in der Nachricht um die NPD.
 
@DARK-THREAT:
Immer wieder die gleiche Leier.
Dabei sind die ganzen SED-Bonzen und deren Nachkommen in diesem Haufen Scheisse vertreten.
Deine § Kacke kannst du dir sparen. Lächerlich.
 
@HardlineAMD: Komischerweise habe ich jemanden er LInken gewählt, der bis vor ein paar Jahren bei den Grünen war... nd sowas zieht durch unseren Reihen. Wie alt sind denn die SED Bonzen? Zu sagen haben die schon lang nichtsmehr, oder rege ich mich auf, das Bonzen der NSDAP in der CDU sind?
 
@DARK-THREAT: Den Zusammenhang zwischen CDU (Stichwort: Zentrum, DDP, Andreas Hermes und Adenauer) und NSDAP müsstest du mir jetzt aber schon einmal erklären. Der von der SED und der PDS, die mit den Linken fusionierte ist aber wohl kaum von der Hand zu weisen. Stichwort: Geld.
 
@tienchen: Ein Name: Kurz Georg Kiesinger. Selbst ein Kanzler der BRD war Mitglied der NSDAP und somit sieht man, welches Gedankengut er mitführte.
 
@DARK-THREAT: Kurt Georg Kiesinger ist natürlich ein Argument - aber er war ein Einzelfall, eine Einzelperson. Du vergisst die absolute Mehrheit. Z.B. Andreas Hermes als Gründer. Allerdings soltle man nicht unerwähnt lassen, dass ohne Kiesinger wohl die ganze 68er Aufstände bei weitem nicht in dieser Form Deutschland geformt hätten, und durch den damaligen "Aufstand" Deutschland - auch in der Außenpolitik - einen wesentlich positiveren Richtungswechsel gegeben haben, als es ohne Kiesinger möglich gewesen wäre. Erst durch Kiesinger ist - durch die Gegendemonstration - eine wirkliche Aufklärung der NS-Vergangenheit in Deutschland möglich geworden, und zwar durch die Deutsche Bevölkerung selbst. Vorher wurde es ja von den Mächten kontrolliert.
Das ist ein fundamentaler Unterschied zu dem Verheimlichen und Herumlügen der Linken, die bis heute noch kein glaubhaftes Statement und vor allem Konsequenzen zu den Geldern, die sie besitzen und ausgeben, abgegeben haben. Auch das Argument hier http://die-linke.de/wahlen/positionen/themen_az/pt/sedvermoegen/ ist nicht glaubhaft, weil der Besitz nachweislich deutlich höher war als bei allen vergleichbaren anderen Parteien. Wie kann eine 5% Partei mehr Geld haben (damals) als SPD und CDU/CSU zusammen? Das ist unseriös, und daher auch die gesamte Partei, tut mir leid. Die Gründungsgeschichte der CDU war dagegen nicht beeinflusst von der NSDAP - aber dazu müsste man sich mit der Parteienlandschaft der Weimarer Republik (und größtenteils der absolut unfähigen Politiker) beschäftigen.
 
@tienchen: 5% Partei? Die Linke bekommt in den neuen Bundesländern 20-40% (bei uns in Sachsen-Anhalt 33%) und sie ist somit oft die stärkste Kraft, das kann man nicht leugnen. Ich spende als Parteiitglied jeden Monat 50 Cent in die Kasse (ja, mehr muss man bei uns nicht).
 
@DARK-THREAT: Bitte Deutschlandweit denken. Die Freien Wähler haben in Bayern auch 12% und sehr viele Bürgermeister und Landräte, und wer kennt sie in den neuen Bundesländern? Und ich sprach von der (Linkspartei.)PDS, die ja mit der WASG (die wirklich nicht sehr stark war damals) zur Partei Die Linke fusionierte.
 
@zwutz: Wichtig erscheint mir der Hinweis hier, daß dem Verbotsantrag gegen die NPD vom Verfassungsgericht nicht stattgegeben wurde , weil die Ziele der NPD (angeblich) verfassungskonform sind. Am 18. März 2003 verkündete das Bundesverfassungsgericht, dass das Verbotsverfahren nicht weitergeführt werde aus Verfahrensgründen (wegen eines Verfahrenshindernisses). Damit wurde die NPD NICHT als verfassungsgemäß vom BVG erklärt. Dies ist garnicht geprüft worden. Nur die NPD-Propaganda verkauft dies wahrheitswidrig entstprechend.
 
@Uechel: Jeder hat das Recht, einen Verbotsantrag zu stellen, oder gegen die Partei zu klagen. Dass die NPD aus anderen Gründen nicht verboten wurde ist klar - aber was bringt es denn, wenn man sie verbietet? Ich bin der Meinung, dass es noch schlimmer wäre. Denn so hat man zumindest die Strömung ein wenig unter Kontrolle, aber wenn man das ganze Gedankengut in den Untergrund treibt, lässt man es erst Recht ausufern, macht es aber viel weniger kontrollierbar. Denn man kann nun einmal die Gesinnung nicht verbieten. Wenn die NPD verboten ist, gibt es sie trotzdem weiterhin. Dann heißt sie halt "Die Rechten" oder sonst was, werden drei Dinge im Parteiprogramm geändert, und schon hat man die NPD wiedergestärkt vor der Türe stehen.
 
@tienchen: Korrektur ! NICHT JEDER hat das Recht einen Verbotsantrag zu stellen, sondern"... Antragsberechtigt sind gemäß § 43 Absatz 1 Bundesverfassungsgerichtsgesetz nur folgende Verfassungsorgane:
der Deutsche Bundestag, der Bundesrat, die Bundesregierung.
Beschränkt sich die Organisation einer Partei auf ein Bundesland, so kann nach § 43 Abs. 2 Bundesverfassungsgerichtsgesetz auch die Landesregierung dieses Landes den Antrag stellen..." Wörtliches Zitat aus Wikipedia(http://de.wikipedia.org/wiki/Parteiverbot). " Dazu auch: "... ist in der Bundesrepublik ausschließlich das Bundesverfassungsgericht berechtigt, in dem in Art. 21 Abs. 2 Grundgesetz in Verbindung mit §§ 13 Nr. 2, 43 ff. Bundesverfassungsgerichtsgesetz geregelten Verfahren..." Ansonsten, Tienchen, habe ich in meinem Kommentar ja nur darauf hingewiesen, was Gegenstand des Verfahrens war, nämlich eben NICHT die Prüfung, ob die NPD verfassungsgemäß oder verfassungswidrig ist. Ob was für ein Verbot oder gegen ein Verbot spricht, habe ich garnicht da geschrieben. Ich mache immer nur gern auf das Verfahren und dessen Gründe zur Ablehnung des Verbots aufmerksam, weil sehr viele meinen, das BVG hat die NPD als "okay" befunden. Hat es eben nicht! Es hat darüber garnicht geurteilt. deswegen dieser Kommentar von mir.
 
@Uechel: Ah ok, naja macht auch irgendwie Sinn - man hat ja bei der BRD 1949 aus den Fehlern der Demokratie zuvor gelernt. Das zum Verfahren an sich ist natürlich klar, das wurde eigentlich auch oft genug in den Medien gesagt.
 
Solange die NPD nicht verboten ist dürfen die das wie jede andere Partei in Deutschland auch. Deswegen leben wir ja zum Glück in einer Demokratie :) (da muss man auch andere Meinungen Akzeptieren egal wie "blöd" die einem Selbst vorkommen)
 
@CvH: Wurd irgendwo gesagt dass die Werbung verboten ist? Oder wurde der Betreiber nur darauf hingewiesen dass er für die NPD wirbt, und dass nunmal viele als etwas negatives auffassen?
 
@lutschboy: Pecunia non olet
 
@jediknight: Imperare sibi maximum imperium est.
 
@jediknight: Why yu fe galang so?
 
@CvH: In Deutschland sind alle gleich. Nur manche sind gleicher als andere ^^ Nach George Orwell, Farm der Tiere
 
@CvH:Tekrar Naziler istiyorsan z asla!
 
Habtr ihr Deutschen nichts aus der Geschichte gelernt ?
 
", fragte _Menschenhasser_ sehr erstaunt. :D
 
@Menschenhasser: Einige haben zumindest gelernt, dass es sowas wie freie Meinungsäusserung gibt, und dass man die Meinung von Anderen respektieren sollte, auch wenn man sie nicht teilt. Die Rechten sind nur ein Haufen von blöden Schlägern. Die Linken sind allerdings auch nicht besser. Mit sowas muss man eben leben. Oder man wählt eine Diktatur. Wäre Dir das lieber?
 
@Menschenhasser: Die Geschichte ist nicht um sonst die Vergangenheit. Ich identifiziere mich weder mit den Menschen noch mit der Politik des zweiten Weltkrieges. Ich habe nichts mit dem Deutschland zu tun, was es einmal war. Heute ist Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit angesagt. Dazu gehört auch der Platz einer rechten Partei, sofern sie sich an die Gesetze hält.
 
@Aurelia: Ganz Deiner Meinung. Parteien, die nicht verboten sind, dürfen auch Werbung machen. Website-Betreiben können meines Wissens nach eine Ausschlussliste bei google hinterlegen, wenn sie bestimmte Werbung nicht wollen. Hab ich jedenfalls so in Erinnerung.
 
@Menschenhasser: Die Menschen werden ihre Fehler immer und immer wieder wiederholen. Das liegt in der Natur des Menschen.
 
@Menschenhasser:
gelernt haben wir was Toleranz ist, gelernt haben wir auch das der Rest das nicht peilt und dann solche Kommentare kommen und das dämliche Namen auch zu einem entsprechenden Menschen gehören.
 
@Menschenhasser: Wer im Glashaus sitzt...es ist reine Verblendung anzunehmen, dass Hass auf andere lediglich ein Deutsches Problem sei. Hast du in der Schule etwa nix gelernt?
 
Widerlich, dass die NPD davon profitiert, aber ich zitiere mal den Artikel oben: "Alle Parteien haben in Deutschland die Möglichkeit, Werbung über AdWords zu vertreiben, sofern sie nicht vom Bundesverfassungsgericht verboten wurden." Tja, ist halt ungut, dass die NPD verborgen von den Diensten gesteuert wird, allzu offensichtlich, um eine Strategie der Spannung zu schaffen. (Google ==> Gladio) Was inzwischen eigentlich jeder wissen sollte. Denn sonst wäre die NPD verboten worden. Die NPD bekämpft das Grundgesetz. Besonders hervorzuheben: Artikel 3 Absatz 3. Insofern agiert die NPD klar verfassungsfeindlich und nur wegen der Verstrickungen mit den Diensten scheiterte das NPD Verbot. Wer mehr lesen mag, hier gibt es Infos: http://www.netz-gegen-nazis.de/
 
@Fusselbär: Möchtest du uns grade mitteilen, dass Google von Gladio kommt? Sollte das der Fall seiN: http://de.wikipedia.org/wiki/Googol Edit: Das Kämpfen gegen so eine "Partei" bringt keine Lösung des Problems, da wird eine neue gegründet. Wichtiger wäre die Bekämpfung von Links UND Rechtsradikalen Tendenzen. Da hilft keine Zensur und keine Stammtischpolemik (beiderseits)
 
@Demiurg: Also würdest du auch die SPD verbieten wollen, weil sie ihre kommunistisch/sozialistischen Liedchen trällern? Stichwort: Die Internationale
 
@DARK-THREAT: Wenn ich Kommunistisch/Sozialistisch und Nationalsozialistisch gleichsetze, dann lass die NPD ihr Horst Wessel Lied singen ^^ Wenns um Rechteparteien geht, dann geht in den Köpfen genauso der Punk ab wie bei Kidnerschändern. AKTIONISMUS! AKTIONISMUS! Schreit dann das kleine Männchen in den Köpfen der Menschen... ich finde es belustigend... mehr nicht. Weil alles an wirklichen Problem und den Auslösern für so radikales (und dummes) Denken vorbei geht...
 
@DARK-THREAT: Ja ganz klar würde ich das .
 
@Demiurg: Was ist an einem Hinweis auf eine Google Suche nach Gladio so schwer zu verstehen? Da, für Dich: http://tinyurl.com/yjpfvl5
 
@Fusselbär: Es gibt genügend Linksradikale Gruppierungen die viel extremer gegen die Verfassung verstoßen, ständig Krawalle provozieren und einen faschistisch angehauchten intolleranten Islam mit Herrschaftsanpruch und Weltmachtsgedanken unterstützt!!!!
 
@Fusselbär: Die URL die du angegeben hast lässt nicht darauf schliessen dass auf dieser Seite neutral verfasste Artikel zu lesen sind. Mit den Verstrickungen des BND hast du ja Recht. Trotzdem glaube ich nicht dass man die NPD verbieten sollte. Man treibt sie damit nur in den Untergrund, gibt ihnen Publicity und lässt sie als Märtyrer dastehen. Dann gründen sie halt ne NPD V.2.0 und sie sind wieder auf der Bühne. Und das wahrscheinlich stärker als jeh zu vor.
 
@Fusselbär: Der erste Teil Deines Kommentars ist wie immer bei Verschwörungsfanatikern deutlich gesagt Quatsch. daß Du unseren Staat / unser Staatssytem grundsätzlich nur Ablehnung gegenüberbringst und Deine sehr eigene absolut engstirnige und einseitige Sichtweise dazu hast, ist sicher schon den meisten hier (negativ) aufgefallen. Überzeugen kannst Du damit nicht ! Aber unabhängig davon und der Objetivität wegen stimme ich Dir zu bezüglich "...Die NPD bekämpft das Grundgesetz. Besonders hervorzuheben: Artikel 3 Absatz 3. Insofern agiert die NPD klar verfassungsfeindlich...".
 
Die merkel sollte man auch verbieten.
 
@Smoke-2-Joints: Vorher Westerwelle verbieten.
 
@Smoke-2-Joints: Meinst du unsere Sonnenscheinkanzlerin, die nie Verantwortung übernimmt und ihre Minister, immer wenns brenzlig wird, in Stich lässt?
 
@Smoke-2-Joints: Das ist doch mal wieder in diesem Zusammenhang ein totaler Blödsinns-Kommentar. Sag doch lieber was Duuuu willst, wenn nicht Merkel! Doch lieber NPD? Oder nur mal eben was absolut Unbedarftes `rausschrauben?
 
Jetzt kriechen die Rechten wieder aus ihren Löchern >.<
 
@DasFragezeichen: Ich sehs auch, dass ist einfach nur wiederlich. Ich frage mich immer, wie man diese Ideologie mit seinem Gewissen vereinbaren kann? Ich hab meine politische Ausrichtung nicht per Propaganda eingetrichert bekommen, sondern hab sie mir selbst gefunden... aber wie kann man zum Nationalsozialismuss finden? Das versteh ich nicht.
 
@DARK-THREAT: Nenn' einen Grund, wieso die NPD nicht werben darf. Sie ist nicht verboten (warum das nicht der Fall ist spiel keine Rolle). Also darf sie Werben. Mir wärs theoretisch egal, ich würde die NPD und die Linkspartei gleichermaßen verbieten... nicht weil sie illegal sind, nein weil ich sie nicht mag. Wir leben aber in einem Rechtsstaat wo jeder (ok..mal im ernst...das stimmt so nicht) sagen kann was er will.
 
@Demiurg: Aufwachen! Könnt ihr alle nicht lesen? Im Artikel steht NICHTS über ein Verbot der Werbung. Die NPD darf werben. Steht doch sogar extra im letzten Absatz. Und keiner bestreitet das hier. Es wirft nur ein schlechtes Licht auf Myblog dass sie NPD Werbung schalten (bewusst oder nicht ist dabei egal) und dadurch Geld verdienen. Ihr kehrt hier wiedermal alles voll über einen Kamm.
 
@lutschboy: Du hast diesmal absolut Recht, auch wenn ich sonst nicht immer Deiner Ansicht bin. Die News wurde nicht richtig gelesen, der Inhalt falsch interpretiert und eine Diskussion an der Sache vorbei aufgebaut.
 
@Demiurg: Siehe o.a. News. Sie darf doch werben. Aber Werbung als Privatanbieter eines Internetdienstes unterbinden ist das Eine, nämlich eine gaaanz privatrechtliche Angelegenheit. Könntest Du bei Deiner Internetseite auch machen, weil Du privat und allein bestimmst, wer / was da zu lesen ist. Damit verstößt Du nicht gegen die Verfassung. Und der Internetdienstanbieter verstößt auch nicht gegen die Verfassung, wenn er bei seinen privatrechtlichen Seiten / Diensten eine solche Werbung unterbindet. Damit ist auch die NPD noch nicht Verboten und verfassungsrechtlich nicht beeinträchtig. Wichtig erscheint mir endlich auch mal der Hinweis hier, daß die NPD vom Verfassungsgericht nicht verboten wurde / "erlaubt" wurde, weil ihre Ziele verfassungsgemäß sind. Am 18. März 2003 verkündete das Bundesverfassungsgericht, dass das Verbotsverfahren nicht weitergeführt werde aus Verfahrensgründen (wegen eines Verfahrenshindernisses). Damit wurde die NPD NICHT als verfassungsgemäß vom BVG erklärt. Dies ist garnicht geprüft worden. Nur die NPD-Propaganda verkauft dies wahrheitswidrig entstprechend.
 
@Uechel: Warum die Minus ! Begründung ! Es wurde von mir nur der tatsächliche und reale Hintergrund dargestellt statt an dem News-Thema vorbei zu diskutieren ! Bitte mal richtig lesen und nachdenken !
 
@DARK-THREAT: "Die Welle" anschauen, und du weisst, wie das geht !
 
@pubsfried: Anschauen? Ich kenn nur das Buch (hatten wir damals in der 8. Klasse). Aber man sollte schon so klar im Kopf sein...
 
@DARK-THREAT: "...aber wie kann man zum Nationalsozialismuss finden?..." Diese Typen u.a. durch: Unzufriedenheit mit sich selber, mit dem vorhandenen System, eigene Komplexe, Suchen nach Schuldigen (Demokraten, Ausländern, andere Religionen usw. usw. usw.), mangelndes Denkvermögen, Suche nach Gemeinsamkeiten mit Typen gleicher Denkungsart, allein schwach fühlen - in der Masse aber die Größten sein und was noch alles. Und für unseren Staat gilt: erstmal ignorieren, dann ablehnen, dann bekämpfen wollen mit ungeeigneten Rechtsmitteln und Uneinigkeit untereinander, sich dann noch blamieren und diesen Leuten Argumente verschaffen (durch schlechte Rechtsmittel bewirken, daß höchstrichterliche Urteile ergehen, die ein Verbot verhindern) und zum Schluß gaaaanz erstaunt sein, wie etabliert diese Typen schon sind und wie noch etablierter gewisse Gedanken dieser Typen schon recht weit verbreitet in der Bevölkerung sind.
 
Na was ist so schlimm daran? Es ist eine Partei wie jede andere auch. Wählen würde ich sie wegen den Bezügen zum NS und solchen Spaten wie Udo pastörs nicht. Aber verbieten? Nein - man kann die meinungsfreiheit nicht erhalten, indem man sie verbietet.
 
@k4rsten: Der Nationalsozialismuss und die Verbreitung dessen ist laut dem Gesetz verboten und stellt somit eine Straftat da. Oder haben die NPD/DVU ihre Fakkelmärsche und strecken ihren Arm ungestraft in richtung Himmel (Ausnahmen bestätigen die Regel, dennoch ists verboten).
 
@DARK-THREAT: Es gibt genügend Bilder von Moslems, Hamasaktivisten ect. die in und vor Moscheen den rechten Arm ausstrecken und alle Juden vernichten wollen. Kritisierst Du das auch?
 
@NoName!: Nein, sowas wird nicht kritisiert. Kommt ja nicht von einem Deutschen oder von Deutschland.
 
@k4rsten: Meinungsfreiheit hat seine mit recht seine Grenzen. Wenn ich dazu aufrufe dass du angegriffen, ausgewiesen, getötet oder als Abschaum behandelt werden sollst, dann geht das über Meinungsfreiheit hinaus. Oder würdest du wenn ich das tue sagen: "Ach naja, ist ja dein gutes Recht gegen mich aufzuhetzen!"? Das gleiche gilt wenn sich extremistisch dafür eingesetzt wird die Demokratie abzuschaffen, durch Gewalt, Propaganda, was auch immer.
 
@caramelle: Politisch extreme raus. Die sind einfach unbelehrbar.
 
@k4rsten: Unbelehrbarkeit trifft auf fast alle Politiker zu, siehe Schäuble und von der Leyen um nur zwei zu nennen.
 
@caramelle:

LINKE RAUS!!! die haben in DE absolut nichts zu suchen, absolute Vaterlandsverräter!
 
@Faith: So ist es! Ich habe dir ein (+) gegeben.
 
@Paul Krejci: Dein Name wirkt aber nicht sonderlich Deutsch.
 
@caramelle: aber wohin denn?
 
Es ist ja mittlerweile bekannt, dass die NPD vom Verfassungsschutz unterwandert ist. Auch dürfte bekannt sein, dass die NPD sich in einer prekären finanziellen Lage befindet. Jetzt frag ich mich nur noch woher die NPD das Geld hat um Anzeigen zu schalten.
 
@noComment: gut so, möge der Dreck im Gulli versinken...
 
Mich würde eher die PDS als Werbender ärgern.
 
@modelcaster: Oder wie Bilder von der Roth abschrecken. Da kann man echt keine Werbung mit machen.
 
Jedes Mal diese Aufregung und das Theater. Links ist Kool, Rechts ist Schwul, blabla. Man merkt, dass hier die meisten Indoktrinierte alt 68er Wisolehrer geschädigte rumwandern. Man man Deutschland existierte nicht nur 1933-1945. Die bedienen sich dieser Zeit um zu Provozieren, im Übrigen war nicht alles in dieser Zeit schlecht, genauso wie zu DDR Zeiten, jede Epoche hat seine Vor- und Nachteile. Ein wenig Echter Patriotismus kann der BRD nicht schaden, wir die Kinder von Ulbricht und Honecker wissen schon wen wir Wählen, die die heute noch die SED/PDS/Die Linke Wählen sind alt SED´ler und so Gestörte Solid Zecken die Glauben die Linke wer ihre Marke und ihr Weg. Stasigisy und Co, schaut nach Brandenburg was da grade los war, heute hocken wieder die alten Genossen des Arbeiter und Bauernstaats und deren Kinder in den Positionen, vergesst nicht wie groß der DDR Staatsapparat wirklich war und wer Profitierte. Die Sklaven des Systems sind alle dem Westen Ausgewandert oder fristen ein Harz4 Leben hier, dass ist die Realität die ihr nicht seht oder sehen wollt. Auch im Westen gibt es Elend. Bankenkrise? Berlin SPD-SED ruiniert alles und nach alle den Jahren gehts es dort Berg auf? Ja bei Juppis und Bonzen aber beim gemeinen Pöbel nicht. Ihr lebt in einer Traumwelt und Betet jeden Tag eure Brieftasche an, euren Gott, für die Wahrheit habt ihr keine Augen nur für Euros oder PC Teile. Ich selbst bin eine Altglatze 16 Jahre Nazi wie ihr Sagen würdet habe 3 Abgeschlossene Berufe, mit NPD habe ich so gar nichts am Hut die sind für mich eine Stasitruppe, dennoch lass die doch Werben so lange die nicht Verboten sind und sich an die Gesetze halten, haben die genauso Rechte wie die ganzen Minderheiten die ihr für so Schützenwert haltet. Ansonsten seid ihr nicht Besser wie dass was ihr selbst so Fürchtet!
 
@Hagal: In einem gebe ich Dir Recht: Du schreibst"...Im Übrigen war nicht alles in dieser Zeit schlecht, genauso wie zu DDR Zeiten..." Richtig, da hat man Leute, die den Staat ablehnten oder bekämpften oder sich im Sinne der Staatsdoktrin feindlich und asozial verhielten oder ihn auch nur kritisierten gleich weggesperrt. Sollen wir Das auch wieder machen durch unseren Staat?! Aber da habe ich Dich sicher falsch verstanden, das meintest Du wohl eher nicht!
 
@Hagal: Moment mal bitte, nicht alles durcheinander werfen. Die DDR war nicht toll, aber sie war trotz allem ein paar Schritte von der Nazi-Zeit entfernt. Patriotismus hat mit Nazi rein gar nichts zu tun, ich weiß gar nicht wer auf so eine blöde Idee auch nur kommen kann! Sind alle Amerikaner Nazis, oder alle Schweizer? Patriotismus und Nationalismus sind zwei völlig andere Dinge: Der Patriot liebt sein Land, aber er macht keinen Unterschied zwischen jemand, der aus einem anderen Land kommt und seinem eigenen. Der Nationalist sieht sein Land und seine Bewohner für besser als andere Nationen. Der Nationalsozialist treibt das Ganze noch weiter, eben mit der Ideologie dahinter.
Aber bitte - wieso muss ein Patriot sofort ein Nazi sein? Das ist absoluter Unfug! Ein Grüner, ein SPDler, ein CSUler, alle können Patrioten sein. Das hat mit keiner Partei, mit keiner Ideologie irgendetwas zu tun. Und hört bitte einmal auf mit 1933-45 zu argumentieren, die wirklich interessanten Jahre waren 1918-1933, daraus kann man auch etwas für das Heute lernen.
 
@tienchen: Ich gebe Dir Recht und ein Plus! Aber Du überforderst das Denken und Wissen der meisten Kommentatoren hier auf Winfuture, die wohl meist nicht das Wissen und das Interesse an Geschichte bzw. geschichtliche Zusammenhänge haben bzw. sich damit garnicht beschäftigen. Hinzu kommt wohl auch, daß für viele hier, diese Zeit eine weitentfernte Zeit ist, quasi gleich nach den Dinosauriern.
 
Jaja... NPD und Rechtsradikal. Ist ne Partei wie jede ander auch. Und die SPD ist dann Linksradikal, oder wie! Werbung kann jeder machen wenn er das Geld dafür hat! Wir leben in einem Staat der die das Recht auf freie Meinungsäußerung einräumt (zumindest laut Gesetz).
 
@Hans Meiser: NPD ist nicht rechtsradikal? Sorry aber son Schwachsinn lese ich selten hier.... Zugegeben auch die SPD ist das S wie Sozial nicht Wert Das C der CDU ist auch mehr Spott als Programm.... usw... Aber NPD? Da bekomme ich Agresionen! Die denken an der realen Welt komplett vorbei.. *sehr böses Wort*
 
@Hans Meiser: Außerdem wird Hetze gegen andere Menschen, nicht vom Grundgesetz gedeckt. Das ist keine freie Meinungsäußerung. Warum ist der Verfassunschsschutz hinter der NPD her? Weil se mächtig einen am Sträuschen haben und offensichtlich nicht sehr verfassungsfreundlich sind... So Leute sollten sich nicht hinter Grundrechten verstecken. *Booah nochmal böses Wort*
 
ein großes "NA UND?" ... nicht, was die NPD angeht, was diese News im Allgemeinen angeht. Ihr hättet ja auch mal darüber berichten können, dass auf Eurer Winfuture-Seite ständig Google-Werbung zu Download-Abzockern geschaltet ist! Egal, ob über die neue Version von Firefox oder OpenOffice oder ob über Download-Fallen berichtet wird, immer ist auch ein Werbe-Link auf diese kriminellen Seiten zu sehen. Dass es diesmal eine Werbung für die NPD war, hat nichts mit der Sache an sich zu tun, es geht einzig und allein darum, dass diese Werbung vollautomatisch und ohne jede redaktionelle Kontrolle geschaltet wird. Wer dich auf dieses Modell einlässt, braucht sich nicht wundern, wenn Anzeigen unerwünschter Gesellen auf den eigenen Seiten auftaucht!
 
Aber es ist schon irgendwie komsich das wir extem links absolut tolerieren aber minimal rechts absolut bekämpfen. Es mag ja sein das vor 50 Jahren Dinge geschehen sind die nicht ok waren, aber wenn Sie nicht geschehen wären, wie sähe die Welt dann jetz aus? Die Hetzte gegen Rechts ist also erlaubt? Stehe da keine Menschen hinter? Und was ist mit der Gewalt gegen und von Links (z.B. auf Demos). Sind auch keine Menschen? Wenn man Links zulässt kann man Rechts nicht ausschließen. Entweder beides oder garnichts. Gegen radikale Ansichten setzte ich mich auch zur Wehr, aber dann bitte auch auf beiden Seiten und vor allen Dingen bei Glaubensdingen, denn noch armseliger kann man nicht sein als das man einen erfundene Gestalt für sein Handeln verantwortlich macht !!
 
@Hans Meiser: Es geht hier um die NPD... nicht ablenken... Dass extrem immer übel ist, sollte jedem klar sein.....
 
Wenn ich das hier so lese glaube ich sollte sich die npd mal ein paar von ihren gegnern hier zulegen. Denn die sind extremer als alles was die npd bis jetzt so auf dem plan hat hab ich so das gefühl!Immer schön dagegen aber auf eine art und weise bei der sich die rechten noch unterricht von euch nehmen könnten.Abartig das gefasel.Von verschwörung bis plakate abreissen bis ....Wo leben wir denn?!Alles nur stammtischparolen die noch schlimmer sind als die partei selber über die ihr schimpft.Solange die nicht verboten sind sollen sie ihre plaakate doch aufhängen!Und wenn in einem dorf keiner die wählen will na und dann lacht man sich über die plakate ein ins fäustchen da sie eh "keiner" wählen will oder wie läuft das bei euch ab?Ohh plakate von der npd keiner will sie sehen und dann werden doch ein paar stimmen abgegeben.Denn es standen ja plakate da ich konnte nicht anders?Echt erklärt mir das doch mal.Kein stück besser als die sind solche aktionen.
 
@Carp:
hast du dir mal überlegt, wieso die npd-gegner so "extrem" sind? diese "linke bewegung" solltest du vllt. eher als angebrachte reaktion auf eine extreme partei sehen.
nur weil dem staat durch die korrekte berücksichtigung von demokratischen grundsätzen die hände gebunden sind, heißt das nicht, dass niemand dagegen sein darf. beschränkt eure argumentation nicht immer darauf, dass die linke extreme kein deut besser wäre als die rechte. kein linker würde die ermordung von millionen juden gutheißen, npd-wähler hingegen geben quasi ihr einverständnis mit ihrer stimme ab.. vergesst das nicht.
 
@rasi: Sag mal du hast gar nichts aus meinem post verstanden oder?!Ich beschränke meine argumentation überhaupt nicht auf eine seite!Meine argumentation ist das ihr hier einen an der waffel habt bezüglich der npd oder auch den linken.Solange es erlaubt ist ist es erlaubt.Und komme mir nicht mit hände gebunden denn bei anderen sachen sind sie es komischer weise nicht oder?! Armseelige aussage finde ich.Ich wähle keiner der beiden parteien denn selbst wenn die meisten politiker mir nicht entsprechen wähle ich noch lange keine hohlbirnen ob nun links oder rechts!
 
@Carp:
ich hab nie behauptet, dass du dich nur auf eine seite beziehst, aber du setzt die zwei angesprochenen lager auf eine schwelle. das ist im grunde das einfachste was du sagen kannst, nicht mit dem thema befassen, keine stellung beziehen und raushalten... was resultiert daraus? vllt. kommste von selbst drauf. pre WWII bestand die bevölkerung nicht aus radikalen nazis, aber sie haben es zugelassen, dass einer die macht übernimmt.
 
kuck sie einer deutschland an... wird von einer frau regiert und von einem schwulen im ausland vertreten...
 
@Ramset:
welch traumhafte ironie :)
 
@Ramset: Eben wahre demokratische Verhältnisse....
 
@Ramset: Ist doch egal wenn die frau nicht eine von kohl erzogene ostagentin wäre und der andere nicht eine von uns bezahlte ratte wäre.Von wegen gleicher als gleich wenn ich den westerwelle so höre sollte der mal überlegen von wem der bezahlt wird.Ja von mir und dir dem sollten wir mal seine diät um 50% streichen und er soll zu fuss gehen egal in welches ausland.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles