Apple-Boss Steve Jobs redet Flash weiterhin schlecht

Personen aus der Wirtschaft Dass der Apple-Boss Steve Jobs nicht sehr viel von der Flash-Technologie hält, ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Bei einem Treffen mit dem Wall Street Journal machte er dies nun noch einmal deutlich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nur weil der nichts davon hält, müssen Millionen User drauf verzichten? :D
 
@m4r1uS: Apples Politik ist, das die Geräte "rund" laufen sollen. Mit Flash ist dies zur Zeit nicht Möglich. Siehe Flash Plugin für OSX.
 
@JacksBauer: Aber wenn Jobs WILL dass Flash rund läuft, dann werden seine Programmierer das irgendwie hinbekommen (müssen).
 
@m.schmidler: Warum seine Programmierer? Das ist Adobes Plugin welches nicht einmal Quelloffen ist,
 
@JacksBauer: also ob die Quelloffenheit für den Typen Argument wäre, der weiß schon warum er das nicht angeführt hat. Und irgendwie muss ich sagen, das Flash auf allen anderen System rund läuft... Also mein win7/UNIX/Ubuntu/Suse laufen super... Also lügt/übertreibt er oder sein OS is scheiße
 
@scy: Mh ja, wenn der Heckspoiler nicht passt ist auch das Auto dran Schuld.
 
@scy: Was kann OS X oder Apple dafür, wenn das Flash-Plugin für OS X einfach ein riesiger CPU-Fresser und darüber hinaus noch unglaublich instabil ist?
 
@el3ktro: ist es doch für Windows auch :D
 
@JacksBauer: Tschuldige, dass ich mich falsch ausgedrückt habe. Ich meinte, dass Jobs durch seine Position in der IT-Welt Druck auf Adobe ausüben könnte, damit die das stabiler hinbekommen und damit es schlussendlich integriert wird. Und meine erste Aussage war darauf bezogen, dass vielleicht nicht Flash sondern auch OS X Schuld sein könnte. Einfach die Schuld auf die anderen schieben ist sowas von kindisch.
 
@Sm00chY: Wer zur Hölle braucht einen Heckspo.... ein Auto? :-D
 
@JacksBauer: Apples Politik ist es sich abzuschotten. 'ne Sekte halt...
 
@JacksBauer: Apples Politik ist, dass der App-Store "rund" laufen soll.
Mit Flash ist dies zur Zeit nicht Möglich ;)
 
@m4r1uS: Millionen, nicht nur tausende
 
Mal im Ernst, was fehlt euch an Flash? Die Werbebanner? Seiten mit Introladebalken? Eigentlich müsste man dem Mann danken! :)
 
@humpix: Sicher wird Flash auch für viele Werbebanner etcpp eingesetzt. Aber eben auch für viele kleine Minispiele, die sich in meinen Augen vor allem am Smartphone unterwegs sehr kurzweilig einsetzen lassen. Mal abgesehen von Videointegration (jaja ich weiß HTML5) ist Flash schon eine gute Sache.
Fakt ist aber auch, dass es viele Bugs besitzt, die oftmals zu Performance Problemen, oder gar Abstürzen führen können. An dieser Stelle verstehe ich Apple. Schließlich verkauft Apple nicht mehr wirklich ein Hightech-Handy, sondern vielmehr ein OS, das so problemlos laufen soll, wie es nur geht. Das ist mit Flashintegration nunmal nicht vereinbar (noch nicht). Ich für meinen Fall habe lieber Flash und dafür notfalls 3mal im Jahr einen Absturz, muss dafür nicht auf zahlreichen Content verzichten.
 
@m4r1uS: JacksBauer hat absolut Recht, schade dass das so viele immer noch nicht verstehen. Tatsache ist, dass das iPhone perfekt läuft, wenn jetzt auf die schnelle Flash integriert worden wäre dann würde das Ding Performance einbüssen und das Gemecker wäre genauso groß.
 
@Turk_Turkleton: Ganz abgesehen davon, wie man Flash auf dem iPhone vernünftig bedienen soll. Es kann ja kein Multitouch, sondern ist auf Mausbedienung ausgelegt. Und eine Fingerbedienung funktioniert nun mal anders als eine Mausbedienung. Wie soll man denn z.B. ein Flash-Spiel vernünftig bedienen?
 
@el3ktro: Es gibt noch andere Einsatzgebiete außer Spiele. Fast alle Videoplatformen benutzen flashplayer in Verbindung mit h.264. Das Format beherrscht der Apfel. Nur wegen fehlendem Flash lassen sich keine Videos betrachten. Man kann nur den youtubeplayer für youtube videos benutzen.
Und nein hier ist auch html5 in den nächsten Jahren noch kein ersatz, weil 1. die ganzen Seiten nicht von heut auf morgen umstellen werden, und 2. Browser wie Firefox und Opera das eh noch nicht richtig nutzen könnten weil allein das mit dem Codec noch nicht geklärt ist, weil h.264 lizenzpflichtig ist.
 
@Ripdeluxe: Mittlerweile gibt es viele Videoportale, die die Videos im h.264 Format anbieten. Und das ist ganz normal aus dem Safari-Browser aus nutzbar, ist also Schwachsinn dass das nur mit der YouTube-App geht. Und el3ktro hat auch Recht, stell mir die Bedienung von Flash auf nem Touchscreen nicht gerade komfortabel vor...
 
@Ripdeluxe: Klar ist HTML5 eine Lösung. Seit Vimeo HTML5 unterstützt, kann ich auf meinem iPhone Videos von Vimeo gucken. Wenn das vorher ein KO Kriterium gewesen wäre, dann ist es dank HTML5 weg. Genau so kann ich YouTube auch jetzt auf der Webseite direkt sehen.
 
@Rodriguez: Es ist umglaublich. Kaum ist was neues da, denken alles es ist die ultimative Lösung... Bevor Apple damit angefangen hat, gab es kaum Diskussion. Jetzt kommen die Apple FanBoys und sind der Meinung Apple Gott Steve Jobs hat recht. Aber naja. Ich sage ja nicht das HTML5 schlecht ist, aber ein fließender Übergang ist wohl besser als ein erzwungener.
 
@scy: Ich finde solche "erzwungenen" Übergänge eigentlich besser. Solche fließenden Übergänge bringen doch nichts, außer das man sich jahrelang mit mehreren Technologien herumschlagen muss. Siehe z.B. den VGA-Anschluss. Seit JAHREN gibt es viel bessere Alternativen, trotzdem hat noch fast jeder Monitor und fast jeder PC einen VGA-Anschluss verbaut. Warum? Warum setzen nicht einfach alle Monitorhersteller konsequent auf DisplayPort und gut ist. Wer noch einen PC mit VGA-Anschluss hat, muss sich eben einen Adapter kaufen, oder man legt den gleich dem Monitor bei. Genauso sollten alle neuen Grafikkarten konsequent nur noch DisplayPort einsetzen. Apple hat es vorgemacht: Sie setzen seit einiger Zeit konsequent auf DisplayPort. Wer einen älteren Monitor oder einen älteren Mac hat muss sich eben einen Adapter kaufen. Wir können doch nicht alte Technologien jahrelang mit uns herumschleppen, nur weil einige Leute ihre Geräte halbe Ewigkeiten behalten wollen.
 
@scy: Ich muss dazu sagen, das es mir völlig egal ist ob Apple auf HTML5, Flash oder Silverlight setzt. Ich kann Flash einfach nicht ab. Es hat in jeder Hinsicht Nachteile. El3ktro hat es ja bereits geschrieben, ein fließender Übergang ist kaum möglich. Da kann Apple nichts machen, Google, MS, Adobe oder sonst eine Firma. Dafür sind die Entwickler verantwortlich. Und warum sollte ein Entwickler von Flash absehen, wenn es doch jeder nutzen kann? Die brauchen Druck. Und das einzige was Apple macht, ist Druck auslösen damit dieser Übergang schneller geht. Siehe hulu.com. Die wollen wegen dem iPad jetzt ihr Angebot umstellen und auf Flash verzichten. Und hulu war in den Staaten bis jetzt immer DAS Argument für Flash. Also hat es ja was gebracht. Für alle, nicht nur für die iPad/iPhone Besitzer.
 
@el3ktro: Flash 10.1 hat eine Multitouch API. Erstmal informieren bevor man Müll verzapft.
 
@Freezer: Ja, das kommende Flash hat tatsächlich Multitouch, stimmt. Ist aber kein Grund gleich beleidigend zu werden ...
 
@m4r1uS:
Wieso müssen Millionen User darauf verzichen. Wurden Millionen User gezwungen so etwas zu kaufen ?
Das Feature Flash war von voneherein nicht vorgesehn, das wusste man beim kauf, da kann man sich doch nicht hinterher beschweren. Ausserdam sind doch die Apple Jünger gewohnt das es dort nicht die Programmvielfalt gibt, wie bei anderen Anbietern - dafür bekommen sie aber auch gerät was eben genau das tut was es soll und das zuverlässen.
 
@m4r1uS: Schade Apple, bin zur Zeit auf der Suche nach einem Smartphone. Hab mir dabei auch das IPhone von einem Bekannten angeschaut. Ich war total begeistert bis ich eine Flash-basierte Internetseite öffnen wollte. Sorry Apple aber gehts noch??? Nur weil ihr kein Fan dieser Technologie seit soll ich auf einen großen Teil des Internets verzichten??? Ganz egal ob eure Kritik berechtigt ist oder nicht, was bringt mir denn ein Smartphone wo ich viele Seiten einfach nicht öffnen kann? Entweder ihr bringt eine eigene Lösung raus, die mit den Flash-Seiten umgehen kann oder ihr lasst zu, dass man den Flash-Player auf dem IPhone installieren kann und setzt meinetwegen eine kurze Warnung davor, dass es zu Instabilitäten kommen kann. Aber einfach nicht zulassen, das kann doch nicht die Lösung sein! Ich hätte mir ein IPhone gekauft, jetzt kaufe ich mir eben ein anderes...
 
@515277: Ist nicht böse gemeint, aber ich denke Apple weiß genau das sie auf Leute wie dich verzichten müssen.
 
@m4r1uS: Also, ich denke, dass Flash wirklich eine CPU-Bremse ist. Ich kenne das von meinem alten P4 1,8 ghz, da ist der Firefox regelmäßig an die 100% CPU-Auslastung gegangen. Jetzt, wo ich eine Quad-Core CPU habe, fällt mir das nicht mehr so auf, weil die Kapazität da ist, um die Seiten ohne Probleme laden zu können. Da, wo es denn wichtig ist, wie lange eine Batterie halten soll, ist Flash eben ein richtiger Spaß- und Batteriekiller!
 
@m4r1uS: Flash, ist nicht perfekt... aber darauf ganz zu verzichten? nicht einmal alternative Plattformen wie Silverlight und co. werden berücksichtigt. Apple will Geld machen und da sind Flash Spiele und alles andere natürlich nicht gerade hilfreich bei.
 
@Raiken: Meinst du diese Flash Spiele hätten Einfluß auf den Store? Es gibt über 40.000 kostenlose Apps im Store. Alles was auf "Flash Niveau" ist, gibt es auch kostenlos im Store. Und ausserhalb des Stores gibt es auch noch knapp 1000 Spiele die auf dem iPhone laufen: http://tinyurl.com/3mj2y9 __ Natürlich will Apple Geld machen, das will jedes Unternehmen. Aber hier verzichten sie doch sogar auf Käufer, die ein iPhone/iPad nur MIT Flash kaufen würden.....
 
@Raiken: blödsinn, es gibt tausende apps kostenfrei im store, die locker an die bunten flash-spielchen herankommen... ok, eins stimmt geld wollen sie (wie alle) machen - aber das ist nicht der grund, warum apple auf flash zu verzichtet.
 
@m4r1uS: normal bei apple =) Nur weil Jobs sich ne Goldene Nase verdienen will, zahlen Millionen Affen Geld...
 
Bei Absatz 2 bin ich voll seiner Meinung
 
@JasonLA: Jiop, ich habe einen MacPro mit 8 Kernen... Wenn ich ein gutes FlashVideo anschaue oder Youtube benutze etc, werden alle 8 Kerne plus Hyperthread angesprochen... Das tut nicht mal meine VMWare
 
@BlackFear: Kenne ich, mein MacPro verhält sich als ob ich gerade einen 3D Render Marathon starte.
 
@BlackFear: Erzähl bitte keinen Müll, ich sitze seit Jahren berufswegen vor 8 core Mac Pros und hatte noch nie eine Flashseite die mehr als einen Kern voll ausreizt. Natürlich benutze ich Windows drauf, ich will ja arbeiten und nicht mit Mac OS X rumspielen und mich ärgern was alles schlecht oder gar nicht läuft. Und wenn eine Software drauf langsam läuft ist das Quicktime, das gehört wirklich verboten. komischerweise läuft Flash auf allen meinen Systemen (mehrere Windows, und Linux) mehr als großartig, komisch daß es mal wieder Mac OSX ist was rumzickt.
 
@JasonLA: Ja, ist euch schon aufgefallen das sämtliche Adobe Programme unter Mac nicht gerade gut laufen? und das nicht einmal eine Ausnahme ist? son scheiß Dreck. Nutze ich lieber Windows und nicht diesen ollen unix kern.... nicht ernst nehmen, aber ist es nicht sogar gut wenn die Ressourcen gut verteilt werden? Naja, ich für meinen teil bleibe ohne hin bei dem Unix original und win^^
 
@Raiken: Also die Creative Suits laufen bei mir richtig gut. Nur mit Flash habe ich dieses Problem.
 
@Raiken: Abhilfe kommt ja... seitdeem Jobs druckt macht hört man permanent von Verbesserungen. Und man hat auch schon Eingeständnisse erhalten, dass Flash unter Mac schlecht entwickelt sei, dies aber nun geändert wird.
 
@JasonLA: also ich war mir gar nicht bewusst das Flash soviel Leistung verbraucht ich habe eine quad cpu mit 3,4 ghz und benutze Windows7... wenn ich eine Seite mit Flash Werbung betrachte habe ich 40% CPU Auslastung wenn ich den Werbeblocker einschalte ist die Auslastung bei 0-3%... lächerlich
 
Also am besten alle auf Silverlight umsteigen :)
 
@mike1212: Auch nicht besser. Siehe Moonlight für Linux. Es muss auf allen Plattformen perfekt laufen, nicht nur auf einem Win System.
 
@JacksBauer: richtig!
 
@mike1212: Bitte lasst Silverlight nie so weit kommen wie Flash, das ist vom Regen in die Traufe. Meine 2 Vorredner sagten bereits warum.
 
Mal schauen wer Recht behält. Wenn youtube und co dann auf HTML5 umsteigen wird sich das Problem in Luft auflösen.
 
@zivilist: Leider sind Videos nicht das einzige was Flash ausmacht.
 
@JacksBauer: aber vermutlich ein Großteil der 7 Mio. vergeblichen Downloads.
 
@JacksBauer: Aber halt das wichtigste. Webanwendungen können mit JavaScript verwirklicht werden, bleiben also nur Flash-Spiele, wer die braucht kann sich ja weiterhin das Plugin installieren. Ich persönlich kann's kaum abwarten Flash von der Platte zu schmeißen :D
 
@lutschboy: Mein Kunden sind zum großen Teil Musiker und Nachtclubs. Die lassen sich von anderen Seiten inspirieren und wollen das auch so. Wäre schön wenn sich das anders lösen lassen könnte. Immerhin wollen die meisten keine IE 5 Optimierungen mehr.
 
@lutschboy: haha nur das problem ist, dass das iphone/ipad auch kein java unterstützen...
 
@theoh: Java ist nicht JavaScript.
 
@lutschboy: Dann müßen die ganzen Kiddies aber JavaScript abktivieren, dabei leben sie seit Jahren schon ohne JS gut.
Und große JS-Scripts laufen selbst mit der V8 Engine nicht Ressourcen schonend.

Als nächstes schreit die Welt noch nach <asm></asm> Tags.
Über den Assembler würden sich dann aber erstmal 8Jahre lang Experten beraten. :>
 
@zivilist: Und was machen Firefox und Opera? Die Codecfrage ist noch längst nicht geklärt, die "kleineren" opensourcer werden die Lizenzen für h.264 nicht kaufen und das die ganzen großen platformen auf einen freien Codec encoden ist auch sehr unwahrscheinlich. HTML5 kann in der Theory viele Flashfunktionen ersetzen, in der Praxis wird das ganze aber noch nicht so funktionieren wie ihr es euch vorstellt
 
@Ripdeluxe: Man muss keine H.264-Lizenz kaufen - zum Abspielen ist die kostenlos. Wovor die Open Source-Browser Angst haben ist, dass die Lizenzverwalter für H.264 irgendwann Geld verlangen _könnten_ - was sie aber für die nächste Lizenzperiode bereits ausgeschlossen haben. Und nach der nächsten Lizenzperiode sind die Patente für H.264 ausgelaufen und sie _können_ gar kein Geld mehr verlangen.
 
@zivilist: Auf dem iPad und iPhone gibt es ja gar kein YouTube Problem.... Und um die Geräte geht es ja hier ;)
 
Tjoa, leider ist das das Einzige, was Apple wirklich gut kann: Andere schlecht reden.
(Wobei ich nicht sag, dass dieses Mal auch etwas Wahres dran ist)
 
@t-master: Und Umsatz machen ohne Ende. muhahahaha
 
@Turk_Turkleton: andere reden weniger Scheisse und machem mehr Umsatz :)
 
Tjo statt den eigentlichen Grund Apples zu nennen, Flash nicht zu implementieren, weil ihnen dann ein haufen Kunden aus ihrem Appstore wegrennen würden, wenn sie irgendwelche Spiele legal woanders kostenlos bekommen, labert er was von CPU-Last. Sicher, es gibt Sachen die fressen viel, aber das ist doch im Vergleich zum Appstore ein zu vernachlässigender Grund für die.
 
@puffi: 90% Auslastung hab ich mit dem Mac Plugin bei Flash im Fullscreen. Das wird den Akku freuen beim Tablet.
 
@puffi: Also "CPU-Fresser" triffts beim flash-plugin schon ziemlich gut, überhaupt bei der Linux-version, wer weiß wie es bei der MAC-version ist? ;)
 
@Roidal: also ganz ehrlich... ich würde auch keine mac version vorantreiben, wenn der Typ sowas von sich gibt
 
@scy: Ich würde mir Kritik zum Herzen nehmen und einsehen dass Flash wirklich ein CPU-Fresser und ein einziges, riesiges Sicherheitsloch ist. Wenn ich dass ändere, dann ändern sich auch die Kritiken.
 
@puffi: Ach komm, dieses Argument mit dem App Store ist sowas von alt. Erstens kannst du mit Flash die ganzen interessanten Dinge des iPhones, also Multitouch, Bewegungssensor, GPS etc. überhaupt nicht nutzen, zweitens ist das Argument sowieso sinnlos, da Apple selbst auf seiner Website Webanwendungen und auch Webspiele abseits des App Stores für's iPhone bewirbt.
 
"...dass Flash für die meisten Abstürze unter Mac OS X verantwortlich ist" Komisch nur, dass es unter Windows nicht so ist. Gibts da ne Erklärung zu?
 
@Slurp: Frag Adobe, die entwickeln die Plugins.
 
@JacksBauer: Sollte nichtmal böse gemeint sein, nur ich frag mich wirklich, wieso es unter OSX solche Probleme damit geben soll.
 
@Slurp: Bei 92 % Marktanteil Windows und 5.x % Marktanteil Mac OS X ist klar worauf die Adobe Entwickler Priorität legen.
 
@zivilist: Trotzdem kann das doch keine Antwort sein. Irgendwo muss es mMn doch Probleme im Kernel oder wasweißich unter OSX geben, wenn Flash für Abstürze sorgt.
 
@Slurp: Mit Abstürzen kann ja auch das Abschmieren des Browsers gemeint sein. Mir ist deswegen noch nicht OSX abgeschmiert. Firefox schon, was aber auch am Browser liegen kann.
 
@zivilist: Hab meinen Kommentar dahingegend bearbeitet... Ist oben in der News ein wenig blöd ausgedrückt.
 
@zivilist: Also, mir hat Flash auf dem Mac so ziemlich jeden Browser in aller Regelmäßigkeit abstürzen lassen. Da hat das Surfen im Netz teilweise echt keinen Spaß mehr gemacht... Da kann ich aus eigener Erfahrung berichten, dass Flash unter OS X schlecht umgesetzt ist. Ob das nun Apples oder Adobes Schuld ist, ist ja erstmal egal. Fakt ist, DASS es so ist. Was ich bei der Sache mit dem iPad allerdings bedenklich finde, ist, dass Apple mit seiner Verweigerungshaltung die Entwicklung im Web regelrecht "mitdiktiert". Was da die Schaffung eigener Standards angeht, geben sich Apple und MS im Endeffekt nicht viel.
 
@Sponski: Welche "eigenen" Standards sind das denn, die Apple da durchsetzen will?
 
@Sponski: leg Dir einfach einen richtigen PC und ein vernünftiges Windows zu, dann hast viele Probleme weniger.
 
@zivilist: Der Marktanteil sagt doch wenig aus. Die meiste Priorität hat ja bei Flash die Linux-Version. Die hat nämlich schon 64-Bit wovon andere Systeme nur träumen können.
 
@Homer_Simpson: Aber nur Version 10.0 Beta ist in 64 Bit - und damit laufen bei mir unter Linux auf Youtube überhaupt keine Videos mehr! 10.1 gibt es auch nur als 32 Bit Version. Ich bin da mittlerweile auf HTML5 gewechselt - das funktioniert wenigstens tadellos und bietet mehr Features als der Flash Player!
 
@Slurp: Schlechte Programmierarbeit seitens Adobe. Das Flashplugin ist bei OSX wirklich echt mies. Unter Windows läuft Flash sehr gut. Auf OSX hingegen läuft es langsam wie auch teilweise sehr instabil, da stürzt dann die Webseite ab. Da kann Apple nix dafür, wenn Adobe es nicht hingekommt.
@ zivilist: Was hat das bitte mit Marktanteil zu tun? Genau nichts! Adobe vermarktet Flash als Web-Standard, faktisch ist es nur ein Pseudo-Standard. Wenn es ein Web-Standard sein soll, dann soll es auf allen Betriebsysteme so funktionieren wie es unter Windows läuft.
 
@tatata: du beantwortest dir die Frage selbst: wenn es ein Standard wäre, würde es sich leicht in allen Betriebssystemen einpflegen lassen. Na gut: Gegenbeispiel: ich entwickle ein neues pseudo OS und erwarte, dass flash zu 100 % kompatibel ist.
Bei properitärer Software kann das nunmal nur der Hersteller der Software erledigen und wenn der begrenztes Geld und Personal hat (was immer der Fall ist) konzentriert man sich erstmal auf das was am meisten bringt/die meisten erreicht und das ist nun Windows. Mein pseudo OS würde noch nicht mal schief angeschaut werden.
PS: das Gleiche in grün an Homer_Simpson
 
@zivilist: Du hast also Zeta entwickelt. Nun wird mir einiges klar :D
 
@Slurp: Wenn Apple sich sowiso gegen Flash wehrt, kann es ja nicht besser werden...
 
Dann wundert es mich überhaupt, dass die nen Display überhaupt verbrauen. Die beleuchtung alleine frisst ja schon viel strom :p
 
dann sollen sie eine eigene Marke machen die Flash konkurrenz macht? so wie silverlight zum bsp. Aber dafuer ist sich apple wohl zu schade nehme ich mal an. Mal schauen ob es html5 bald schafft^^
 
@StefanB20: Er hat doch schon auf die Konkurrenz verwiesen: HTML5
 
@lutschboy: Ich denke nicht das HTML5 AS3 ersetzen kann.
 
@JacksBauer: Warum nicht? Video & Audio Tag erstezen schonmal einen wichtigen Teil, den bisher nur Flash abdecken konnte!

Und mit der Unterstützung von Canvas fangen die ersten Entwickler schon an 3D Engies zu bauen für Spiele. Mit WebGL und Direct2D gibt es dann auch noch API Unterstützung auf seiten der Betriebssysteme, wodurch die Befehle direkt an die Grafikkarte gegeben werden können.

Klar, Flash kann das auch, aber für HTML5 brauch ich kein ActionScript, da reichen HTML und JavaScript Kenntnisse. Somit ist die Anzahl der möglichen Entwickler wesentlich größer!
 
@StefanB20: nein, steve jobs/apple sieht html5 als die "zukunft" an. die idee dahinter ist, das man keine extra plugins für multimedia inhalte mehr bräuchte, sondern alles direkt nativ vom browser unterstützt wird. in der theorie auch eine feine sache, nur aufgrund der verbreitung von flash vielleicht nicht gerade die beste.
 
@DOCa Cola: Implementiere Flash direkt in einen Browser...tada, auch nativ...
 
@bluefisch200: Wenn Flash offen wär, wäre das ja sogar machbar ... nur ist Flash eben nicht offen.
 
Dafür reden viele andere, wie auch ich, das iPhone und das iPad schlecht, deshalb: soll er doch... ;)
 
Wo er recht hat...
 
Ob der Flash schlechtredet oder sich mit der Hand vor den Hintern fässt...ganz ehrlich...WAYNE. Das ist ungefähr so, als würde Angela Merkel Hormocenta schlechtreden.
 
Flash braucht er nicht schlecht reden, Flash ist schlecht! Wenn man durch HTML 5 die CPU Last und damit die Energieverschwendung bei allen Onlinevideos um 50% senken könnte, dann soll sich das am besten gleich morgen durchsetzen, allein der Umwelt zuliebe! Und Flash ist auch unter Windows schlecht, das merke ich jedes mal wenn mal wieder beim surfen meine Lüfter anspringen -> dann ist da zu 100% ein Flash Banner auf der Seite! Wer Online Spielen will kann sich ja noch Flash installieren, Aufm iPhone oder iPad gibts zum spielen die Apps - und da gibts mehr als genug Casual Games.
 
Meine Meinung: Mach´s besser Steve und laber nich!
Edit: Davon mal abgesehen dass man nicht nur Videos und Spiele mit Flash verwirklichen kann. Gibt interessante Programme - Torrent Clients etc. Da kommt man mit HTML5 nicht weit. Also lieber Herr Jobs, bitte mal über den Tellerrand schauen!
 
@chris193: Wie hat Google es denn geschafft die komplexesten Webbasierten Programme zu schreiben ohne auch nur einmal Flash zu verwenden? Und wie soll Steve es besser machen? Soll er ein Flash Plugin schreiben?
 
Ob FLash oder nicht und mit welcher Begründung auch immer ... ich find es immer noch amüsant das sich leute diese Überteuerte Hardware kaufen und meinen ne gute Tat getan zu haben :-) Das einzige was Apple gut kann ist den Leuten zuviel Kohle aus den Taschen zu ziehen und dafür nur Proprietären Schrott zu verkaufen. Wie gesagt ist meine Meinung...

Das html5 Zukunft ist, ist klar und auch ich hoffe das Flash bald ersetzt wird, warten wir ab wie lange es gehen wird.
 
@mdee: Du bist witzig. In einer Meldung, in der Steve Jobs eine proprietäre Technik verdammt und fordert, auf einen offenen Standard zu wechseln, redest du von Apples "proprietären Schrott". Wo ist denn Apple proprietär?
 
@el3ktro: nenne mir einen offenen Standard der die mit der Flash Funktionalität mithalten kann?

@mdee: ich mag Apple auch nicht besonders, dennoch ist die Hardware gut und die Neuerscheinungen Preislich gut, harkelich wird es wenn die Hardware bereits ein paar Monate draußen ist, dann ist der Preis tatsächlich meistens nicht mehr angemessen. Was das OS angeht, muss ich sagen das mir persönlich UNIX als solches bsser gefallen hat und deutlich weniger abstürze hatte.
 
@Raiken: Die Kombination HTML5+CSS3+Javascript.
 
@Raiken: Die Komponenten die sie Verbauen in den Geräten, ist meiner Meinung nach, den Preis der das Gerät am Schluss kostet nicht wert! Qualitativ haben sie grosse Rückschritte gemacht. Die Sicherheit in der Systeme lässt auch zu Wünschen übrig! Steve Jobs will die Massen ansprechen, will das diese seine Geräte benutzt aber will auf der anderen Seite sich nicht der Masse Anpassen, das geht irgendwie nicht auf ...
 
@Raiken: HTML, CSS und JS. Damit kann man bereits heute einen großen Teil von dem, was Flash möglich macht, umsetzen. Und alle drei werden ja ständig erweitert.
 
@el3ktro: es gibt viele Beispiele von Apple und Proprietär ... nur eins mal vornweg IPod und ITunes!!! OK da wurde Nachgebessert und aber zuerst musste Richtig Druck gemacht werden... es gibt noch viele Beispiele gehe mal suchen...
Ok ich habe es vielleicht ein wenig drastisch ausgedrückt aber die Hardware die verbaut wird ist der Preis nicht wert den sie verlangen ...
 
@mdee: Wo sind iTunes und iPod proprietär? Zu den Preisen: Zeig mir einen Rechner mit den gleichen Spex. wie beim 27" iMac der billiger ist. Und fang mit dem Bildschirm an: http://WinFuture.de/news,53581.html
 
@Rodriguez: naja der 27" iMac gutes Beispiel für Schlechte Hardware... wenn man schaut was sie damit für Probleme haben mit dieser......(Eigentor).... des weiteren konnte man am Anfang sein IPod nur mit ITunes Synchen... das heisst Musik musste man da reinbringen oder runterladen .... erst auf genügend druck von aussen änderten sie dies... Ich bin kein Apple hasser oder muss um jeden Preis Apple schlecht reden aber was sie in letzter Zeit abgeben ist einfach mehr als peinlich....
 
@mdee: Was hat den eine Verbindung von Hardware mit Software (iPod+iTunes) mit propritär zu tun? Zumal man auch heute noch iTunes installieren muss. Zumindest haben sie nichts dran geändert, man kann natürlich auch tricksen. Nicht das Apple alles richtig macht und alles Toll ist, aber was ist denn bitte peinlich? Die Probleme die der iMac hat gibt es bei jedem anderen Gerät auch. Da interessiert sich nur keiner für....
 
@Rodriguez: Also der Imac war mal ein wirklich schlechtes beispiel. da hört man seit Wochen nur von problemen. Das einzig gute ist das man den Verkaufspreis + Prozente zurück bekommt. Dann die Rückrufaktion von den Macbooks weil aus heiterem himmel die HDDs ausfallen können. Die Timecapsule, die ultimative überteuerte Backuplösung die reihenweise defekt geworden ist. Die Ipods klingen seit neuem nicht mehr toll. Man hat viel eyecandy, dafür ist das wofür er gemacht wurde, Musik hören absolut bescheiden (Ich hatte selber nen Ipod Touch).

Ich muss sagen früher konnte man den hohen Preis noch mit guter Qualität und Originellen Ideen rechtfertigen. Heute bekommst du nur noch Massenware die langsam langweilig wird. Apple bringt jedes Jahr paar desktopsysteme 2-3 Macbooks, mal nen neuen Ipod und ein Iphone raus. Und bekommens nicht mal das in den Griff. Selbst die bei Apple ach so tolle Software enthält zunehmend Fehler und Sicherheitslücken. Und das vielgeschimpfte Windows was tausende von Hardwarekonfigurationen zulässt läuft nicht weniger stabil. Die Musikplayer der Konkurenz (Sony, Iriver) haben bessere soundqualität. Und die Smartphonehersteller vor allem aus dem Hause Google holen langsam aber sicher auf.
 
@Rodriguez: naja, der ipod dockanschluss ist schon irgendwie proprietär...
 
@mdee: Zum Befüllen des iPods kannst du auch andere Software nehmen, dafür brauchst du kein iTunes.
 
@el3ktro: Beispiele: IPhone fast nur mit der eigenen Suite programmierbar. Komplette Zensur über den App-Shop und allen Anwendungen (siehe Flash).
Quicktime hat sich jahrelang gegen alles versperrt. Der alte MAC Display-/Mausanschluss. Jahrelang gegen USB gewettert und dann klangheimlich das unflexible Firewire doch eingestampft. Weigerung alles ausser das eigene Dateisystem und maximal FAT16/32 zu lesen, inzwischen auf Druck um NTFS erweitert. Eigene Netzprotokole, eigene unbrauchbare Grafiklibraries, etc. man könnte endlos so weitermachen.
 
@vangel: Naja, also das meiste was du aufzählst ist entweder bereits vergangen, oder es handelt sich um eine schlichte Hard- Softwarebindung. Andere Sachen wiederum macht die Konkurrenz auch nicht besser, oder kann etwa Windows das Mac-Dateisystem lesen? Das einzige Apple-eigene Netzwerkprotokoll ist AFP, das ist aber notwendig, da HFS nun mal Dateiattribute hat, die z.B. von NFS oder SMB nicht unterstützt werden. AFP ist aber frei verfügbar, es gibt auch Open Source-Implementationen._____Abgesehen davon gibt es auch eine andere Seite von Apple: Der Apple Mail Server setzt (im Gegensatz zu Exchange/Outlook) voll auf Standards wie IMAP und SMTP. Der Apple-eigene Chat-Client iChat nutzt das offene Jabber-Protokoll. Bonjour, der Netzwerk-Discovery-Dienst von Apple, ist ein offener Standard und findet sich als mDNS auch in Linux. Das Adressbuch und der Kalender setzen auf CalDAV bzw. CardDAV. Quicktime setzt auf standardisierte Audio- und Videoformate wie H.264 und AAC. Alle Konfigurationsdateien unter OS X sind reine Textdateien oder binär gespeicherte XML-Dateien usw.
 
Einfach primitiv und unter der Gürtellinie solche Aussagen, passt aber in den ganzen abgehobenen Applewahn. Die überteuerten Apple Käsekisten werden vollkommen überschätzt. Bei Apple hat man inzwischen die Grenze von guter Hard- und Software zum Größenwahn schon weit überschritten.
 
x86 ist ebenfalls ein veralteter Standard (was den Aufsatz x64 mit einschliesst) und dennoch hat sich Apple vor einigen Jahren bewusst dafür entschieden.
 
Ich finde man sollte die Entscheidung den Anwerden selbst überlassen. Apple kann ja meinetwegen die Flashunterstützung bei der Auslieferung der Geräte deaktiviert lassen und jeder der das so böse flashs trotzdem nutzen möchte, kann dies dann auf "eigene Gefahr" aktivieren. So haben die Flash-Hasser ihre Ruhe vor Flash und alle anderen können das Internet in vollen zügen genießen.
 
Der will ja nur seine Apps absetzen. Wo kein Flash da mehr verlangen nach kleinen Apps die sonst bequem übern Browser mit Flash lösbar wären.
 
@Reaper36: http://www.apple.com/webapps/ Über 4300 Apps die "übern Browser lösbar wären". Dazu gibt es 40.000 kostenlose Apps im App Store, an denen Apple keinen Dollar verdient, im Gegenteil.
 
man hätte steve jobs von der argumentation her leicht an den eiern wenn man seitens adobe bislang flash versionen für die mac platform veröffentlicht hätte die eben nicht so miserabel sind, aber so kann man noch nicht mal behaupten das steve jobs unrecht hat und dann noch nachlegen man würde ohne grund die entscheidung des kunden seitens apple in dieser beziehung beschneiden, denn die gegen adobe vorgetragenen gründe sind nachvollziehbar und wirklich rein faktenbasiert. und seitdem youtube, hulu, vimeo und bereits viele andere auf den html5 zug aufgesprungen sind, ist flash auch nicht mehr so das thema, und alle anderen die flash applikationen anbieten wollen können mit dem developer kit ihre anwendungen für iphone, ipad und co. machen und diese dann ebenso kostenlos oder auch nicht über den appstore vertreiben.
 
""CPU-Fresser", kritisiert die zahlreichen Sicherheitslücken und hält die Technologie allgemein für veraltet,".....was heißt hier schlecht reden - des sind nun mal Fakten. Der letzte sollte begriffen haben, dass Flash ein totes Pferd ist...erstaunlich, dass das viele WF Leser nicht begriffen haben.
 
@RohLand: Na klar.. wenns so ein totes Pferd ist, warum wird es dann noch soviel im Web verwendet? Flash ist nunmal einfach und wird gerne häufig verwendet. Obs dem Jobs gefällt oder nicht, aber ehe HTML 5 Flash verdrängt, hat der sich nen neuen Pulli gekauft 0,o
 
trotzdem will ich flash auf mein iphone
 
Bunte Bildchen will ich nicht!
 
@Sighol: Kein Problem, hab noch einen Bernsteinfarben Monitor in Keller.
 
Na ja, ich mag den Jobs ja nicht. Aber beim Thema Adobe Flash bin ich ganz seiner Meinung.
 
Interessant: der Herausgeber des Iphones findet Flash veraltet!
 
Steve Jobs ist zu schlecht für den Flash .
 
Ich finde es bemerkenswert, dass Jobs wirklich an die Front geht und nicht nur irgend was geredet hat. Ich glaube das war erst der Anfang vom Ganzen.
 
Leute bleibt mal auf dem Teppich der Realität... Wenn ein Mac mit 8 Kernen mit Flash überfordert ist frage ich mich wie alle Windoof's nicht mal einen Kern benötigen.
Völlig aus der Luft gegriffen .... und das zieht sich durch die komplette Komment Liste.
Ihr seid doch alle Fanboys and Macgirls.... XD
 
@blubb2k23: Da solltest du mal Adobe fragen. Es liegt doch nicht an Apple, dass das Flash-Plugin so CPU-hungrig ist ...
 
Also wenn ihr alle etwas wirklich schlecht programmiertes sucht, wie währe es mit Apple Quicktime unter Windows? Man kann fast jede normale Windows Anwendung schneller starten, und ich meine Anwendungen und nicht einen stumpfen Videoplayer. Oder Apple Itunes unter Windows? Oder das MacOS auf dem iPhone, hat noch nicht mal was von Multitasking gehört. Man braucht sich nur mal ansehen wie gut das Palm Pre mit fast IPhone gleicher Hardware Multitasking beherrscht. Und ganz ehrlich das hier viel propagierte Java, ich habe nicht mal annähernd irgendwas in Java geschriebenes gesehen, daß es mit den meisten guten Flashsachen aufnehmen kann.
 
Wie kommt es eigentlich das das (hoffentlich) kommende Opera für das IPhone bis zu 5 mal schneller als Safari ist? Was wirft das für ein Licht auf die Programierfähigkeiten von Apple? Wer Anwendungen schreibt, die 5 mal langsamer als die der Konkurenz sind sollte einfach mal die Fresse halten, über angeblich schlecht programmierte Programme anderer. Gibts überhaupt jemand der Safari freiwillig einsetzt ausser den gezwungegen IPhone usern? Ich zumindest kenne keinen.
 
@vangel: hm, das glaubst du, weil opera das behauptet? opera setzen bei ihrem mobil browser einen eigenen proxy server dazwischen der alle bilder vorkomrimiert. das hat nichts mit der ausführungsgeschwindkeit zu tun. webkit, auf dem safari basiert, wird auch rege bei der "konkurrenz" eingesetzt da es eine sehr schnelle browser platform ist
 
Wenn SJ so wenig von Flash und so viel von HTML5 hält, dass er letzteres als Zukunft ansieht, dann frage ich mich ernsthaft, warum Safari keine Unterstützung für die Ogg-Formate besitzt, die es jedem erlauben würden, Video- und Audioinhalte kostenlos über das Web zu verbreiten. Dies würde zu einer noch schnelleren Verbreitung und Beliebtheit von HTML5 führen. Das ist kein Flame, ich kenne Mac eigentlich kaum, mir erscheint es nur etwas widersprüchlich.
 
@sDaniel:
Weil Theora keine HW Beschleunigung für Video hat.
 
@ricom2ger: Das mag vielleicht eine Formatschwäche sein, aber ist bei weitem kein grund, es nicht zu imlementieren.
 
@sDaniel: Und dies macht doch Theora sowas wie pre Flash 10.1, in SW ist doch sehr lahm. Theora gibt es ja auch für Safari, QT plugin.
 
@ricom2ger: Wenn das Entwicklungspotential gegeben ist sehe ich keinen grund, dies nicht zu fördern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles