Acer baut seine Führung auf deutschem Markt aus

Wirtschaft & Firmen Der taiwanische Computer-Hersteller Acer hat seine Marktführerschaft in Deutschland im vergangenen Jahr ausbauen können. Das ist das Ergebnis einer Studie des Marktforschungsunternehmens Gartner. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Macht die Geräte nicht besser...
 
@Necabo: Wieso? Acer baut genau das was die Kunden (MediaMarkt und co) wollen. Ich habe selber 2 Acer TravelMate, kann nichts sagen. Mit meinem TimeLine gabs kleine WLAN Probleme die aber in nichtmal einer Woche per Reperatur behoben wurde...und auch im Bekanntenkreis habe ich so manches Acer (Extensa Serie) mit keinem Probleme...Wer nat. die Hochgezüchteten Aspire von mediaMarkt und co kauft sry selber Schuld.
 
@Necabo: Seit einem Supportfall bei dem Acer geschlagene 50€ (oder sogar mehr) für die Zusendung der Recovery-DVDs wollte ist die Firma bei mir sowas von unten durch. Der Support war unfreundlich, überheblich, schlicht mies. Haben uns dann (damals eben) Windows Vista als OEM gekauft, da war dann auch kein dreckiges Mc Afee voraufgezwungen.
 
@Memfis: tja normal ist die recovery-dvd auch auf den geräten. wer diese partition löscht oder nicht in der lage ist über die mitgelieferten tools sich die recovery-dvd zu brennen oder net die handbücher/hilfen lesen kann dem kann man auch 50€ in rechnung stellen da es sich definitiv um einen anwenderfehler handelt den acer nicht verbockt hat
 
@chris1284: Ich finde die Acer Geräte sind ok, aber der Support ist unter aller Sau, grade im geschäftlichen Bereich... die legen dir Steine in den Weg bis zum geht nicht mehr, bei mir hat ein Supportauftrag (Vorortservice) allein 2 Monate gebraucht (bis die den Auftrag aufgenommen hatten). Weil die meine Unterlagen verschlampt haben und ich (um Softwarefehler auszuschließen) die Recoverycd zurückspielen sollte (auf einem Produktivsystem das ich nicht mal eben so vom Netz nehmen kann). Tolle Sache und dann noch ungefähr 60 minuten in Warteschleifen verbracht (bei 4 Anrufen)... toller Support, glatte 1+ mit *. EDIT: Nach dieser und weiteren Erfahrungen ist Acer (trotz guten P/L-Verhälltnis) nun endgültig für uns gestorben.
 
@Necabo: Joa ich hatte mir vor circa 2 Jahren nen Acer zugelegt. War bis vor kurzem super zufrieden und als dann die Garantie grad mal zwei monate abgelaufen ist, war er kaputt. Kosten wären auf 200 bis 300 € hinausgelaufen... Seitdem ist Acer für mich gestorben.
 
hab nen 24 zoll von acer...

super das teil.. un 3 jahre garantie
 
@dvdwildsau: Das ändert nichts daran, dass es hier um PCs und Notebooks geht. Zum Thema: kann nicht ganz verstehen, warum Acer so weit vorn ist. Die Geräte sind ja nun wirklich nicht gerade umwerfend...
 
@pinch: Dafür aber ein guter Kompromiss bzw billig. Jeder "Kunde" (MediaMarkt und co) kann seine eigenen "Modelle" basteln und da zählt Effekthascherei. Daher massive Kürzung in Sachen Qualität.
 
@Nero FX: nö. die qualli ist dem preis angemessen und die support leistungen sind sehr gut (zb abholservice, man muss net selber einschicken, 3jahre garantie usw). das ist doch wie eigentlich überall, wer günstig kauft kann keine high-end-qualli erwarten. zu dem sind die geräte trotz ihres niedrigeren preises qualitativ i.O. da gibts net mehr oder weniger auszusetzen als bei hp/dell/ usw
 
ein Zeugnis dafür das der Endverbraucher kein schimmer von Qualität hat. Geiz macht eben Geil, und Geilheit dumm.
 
@Liqiud: Einigen Leuten sollte man mal ein IBM ThinkPad in die Hand drücken, dann wissen die was taugt. Mit denen kann man nämlich Holz spalten und gleichzeitig surfen.
 
@Necabo: Ich finde die Preise dieser teile dennoch zu hoch. So viel Geld für ein gerät auszugeben, dessen Standards in einem halben Jahr schon wieder zum alten Eisen gehören, ist es mir nicht wert. Dann lieber alle 1-2 Jahre ein billig Gerät.
 
@Aurelia: ThinkPads müssen ja auch nicht immer auf dem neuesten Stand sein, sondern Ewig halten. Aber so ist halt die Mentalität heutzutage: Die Leute kaufen Billigschrott, meckern wenn er kaputt geht, bgehen den selben Fehler noch einige male und die Schrottberge wachsen. Gute Notebooks von Dell, IBM/Lenovo und Co. kann man wenigstens gescheit reparieren. Und die Displayscharniere fliegen einem auch nicht nach dem 500. mal auf- und zuklappen um die Ohren.
 
@Necabo: Ich weiß nicht was du für Acer Geräte hattest aber DELL Lappis haben weit schlechtere Schaniere...von medionw ollenw ir nicht reden.
 
@Necabo: gute notebook und dell schließt sich bei den aktuellen geräten scheinbar aus. kleine statistik ca. 50 geräte geliefert und in der ersten woche ca 10 ausfälle wegen fehlern wie kabel nicht angeschlossen, hauptplatine defekt, zusatzmodule defekt, displaykabelbruch und das bei geräten der business-reihe. geile qualli, aber was will man erwarten wenn man die teile billig produzieren lässt und noch billiger wo anderst zusammenbauen lässt
 
die meissten Leute spalten halte kein holz damit und deshalb tuts auch ein billiges Acer
 
Keine Ahnung was alle mit Acer zu jammern haben, laufen super, Preis/Leistung stimmt auch einigermaßen, ist doch gut. Gegen deren Garantieabwicklung kann man auch nichts sagen. Lieber Acer als bei den anderen teilweise hundert Euro nur für den Namen zu bezahlen.
 
@Keith Eyeball: bei HP (hatte mein altes Notebook von HP) dauerte jeder Garantiefall MINDESTENS ein Monat in der Reperatur.
 
@Ludacris: Kann ich nicht bestätigen. Mein Bruder hat ein HP Notebook war 3 Tage in Reperatur weil der Brenner nicht vernünftig ging und nach einem "Colaunfall" das Gerät so komisch gepfiffen hat. Dann haben die die Tastatur, den Brenner und das !Mainboard! gewechselt, innerhalb von 3 Tagen, 5 Tage vor Ablauf der Garantie. HP ist während der Garantie TOP³!
 
@Keith Eyeball: Problem ist, bei Acer findet man das ganze Qualitätsspektrum, das reicht von billigstem Müll, bis hin zu wirklich wertigen Geräten. Die haben da einfach keine klare Linie, darum wird die Qualität auch so unterschiedlich wahrgenommen. Man muss jedes Gerät für sich bewerten, Acer global als minderwertig zu bezeichnen wäre doch etwas ungerecht, obwohl m.M.n. der billige Müll überwiegt.
 
Kennt einer noch euch ne Alternative zur Travelmate 8471 Timeline Serie? Suche ein 14" Gerät mit matten Display und ohne Klavierlackoptik.. thx
 
@fazeless: IBM Thinkpad ;)
 
Kann ich gut verstehen. hab einen acer 6935G - seit letztem Juni. Das Gerät ist bis heute das leistungsstärkste notebook am markt um 1400€. bin sehr zufrieden damit :)
 
Acer 6935G,
kann ich bestätigen, ein schönes Gerät, gute Leistung, gute Optik.
Bin auch zufrieden damit.
 
@papapombe: ;) hast du die 9600GT mit 1 GB VRam oder mit 512 MB?
 
@Ludacris: 9600M GT up to 1791 MB. (Dedizierter Videospeicher 512 MB, insgesamt verfügbarer Grafikspeicher 1790 MB) GT Turbo Cache
 
Nach drei Geräten von Acer ist jetzt Schluß. Habe mit dem neuen Timeline 1810 leider Ärger mit dem HDMI-Stecker gehabt (grünes Bild durch Pinversatz). Nach 9 Wochen Nutzungsausfall ist der dt. Support in Ahrensburg bis heute nicht in der Lage ein Ersatzmainboard oder Ersatzgerät zu liefern. Die Rückzahlung läßt ebenfalls auf sich warten. Schalte nächste Woche den Anwalt ein. Mit der Actebis-Hotline für mein Targa-NB via Lidl hatte ich nie Probleme. Dort war man immer sehr kulant.
 
@Timeline1810-User: sry, wer auf ernsthaften Betrieb Wert legt ("Nutzungsausfall" und co) der Kauft sich definitiv kein Aspire. Aber war schön billig nicht...hättest du die TravelMate TimeLine Serie geholt hättest du kein Problem aber das hätte eben 50€ mehr gekostet.....
 
Acer? Find' ich gut! Seit über drei Jahren keinerlei Probleme mit deren Kisten!
 
Viell sollten die lieber mal Qualität auf den Markt zu werfen...statt Quantität.
Und wenn dann die Leute in der Werkstatt noch etwas ebsser bezahlt werden und jemand n Auge drauf wirft, würden sicherlich auch mehr WIRKLICH reparierte Geräte das Haus verlassen ohne 2 Tage später wieder eingesendet werden zu müssen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich