Google unterwegs mit der Transsibirischen Eisenbahn

Internet & Webdienste Wer mit der Transsibirischen Eisenbahn unterwegs ist, durchquert sieben Zeitzonen und legt dabei 9.288 Kilometer zurück. Diese außergewöhnliche Reise hat Google jetzt in 150 Stunden Videomaterial dokumentiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das kann man sich ja sogar in 1080p anschauen. Irgendwie lustig, die Leute von Google haben doch immer wieder erstaunliche Ideen.
 
@VitaminB5: Hallo? Ich mein ich will dir ja nicht zu nahe treten aber das ist ja wie bahn tv gucken? Welcher mensch ist so Hirnamputiert und glozt sich 7Tage zugfahrt an??? Also bitte...
 
@KainPlan: Wer sagt denn, dass man alles anschauen muss? -.- Aber zock du nur weiter^^
 
@KainPlan: Ich finde deine Meinung etwas ignorant. Sicher werde ich mir die Zugfahrt keine 7 Stunden reinorgeln, aber reinschauen werde ich ganz bestimmt, schon um ein paar Freunde besser zu verstehen, wenn sie von ihrer Heimat reden, oder nur aus Interesse an meinen Mitmenschen und deren Alltag. Von Hirnamputiert ist das jedenfall meilenweit enfernt, ohne dir nahetreten zu wollen...
 
@KainPlan: es gibt auch hirnamputierte menschen die kaufen auf ebay für hunderte euros kleine modellzüge, schrauben wochenlang am speicher ne platte mit 2 kreisen zusammen und spielen abend stundenland schaffner, obwohl da nur 2 züge im kreis fahren. ich find das total toll das video, grade da ich selber modellbahner bin kann man sich da größeren bahnhofe und die landschaft mal angucken und inspiration für die eigene platte einholen.
 
@VitaminB5: Wenn diese Kamera in 1080p aufgenommen hat, fesse ich einen Besen!
 
@tigermade: dann hole ich schon mal salz und pfeffer ))))
 
@VitaminB5: vor allem anscheinend viel zeit ^^
 
@VitaminB5: Wer gerne Bahn fährt, für den ist die kleine transibirische Bahnfahrt, wie für einem Muslim die Pilgerfahrt nach Mekka. Einmal ist Pflicht! Ich bin schon einmal da durch und Googles Idee ist schon nicht schlecht, es fehlt halt das gesellige und das man sich mit Wildfremden auch mal ein wenig betrinkt und mit Händen und Füßen über das Wetter diskutiert :D Aber man bekommt einen guten Eindruck von der Dauer und von der Landschaft.
 
o.O da dürfte das Laden des Streams eine Weile dauern... xD
 
@Taxidriver05: deswegen ist es auch ein stream und kein download ... unterschied verstanden? ;-)
 
@proph`: ist doch egal ob du den Stream lädst oder dir die Datei ziehst kommt doch auf das selbe raus. Beides mal werden etliche GB an Daten über die Leitung gehen wenn man sich 150 Stunden in 1080p anschauen will. Wenn das ganze noch ordentlich gepackt ist, wird der Download sogar schneller sein. Zudem braucht man eine Internet Leitung 10k+ sonst ist das echt ein Krampf.
 
@Drnk3n: beim stream kannste aber eben schon gucken während er den rest noch zieht und beim download erst wenn er abgeschlossen ist :P
 
genau das richtige zur entspannung nach langen partynächten ;D
 
@Lindheimer: Dann kannst du auch auf ARD die schönsten Bahnstrecken angucken.
 
@JacksBauer: aber nicht in HD! und die strecken sind auch nicht so schön.
 
Wenn es nicht von Google kommen würde, würde sich keine Sau dafür interessieren. Wie langweilig ist der "Generation Internet" eigentlich? Ich würde noch einen virtuellen Twitter-Feed dazu packen. "Fahre jetzt über die Volga." - "Bin drüben angekommen." Ach nee, Twitter gehört ja (noch) nicht zu Google.
 
@satyris: "Bin über den Jordan"... naja, selbst wenns heutzutage vielleicht uninteressant ist, das ist schon ein zeithistorisches dokument, warte mal 80-100 Jahre und dann denkste dir "Wow! Das waren Bäume? Das ist SChnee in der Tundra? Krass!"
 
ich finde es total geil ...da gibt es sogar Lev Tolstoj "Krieg und Frieden" und andere super Werke als hörbücher....aber nur auf russisch :)
 
Ein 360° Video wäre geil gewesen. Montiert auf dem Dach. Es gibt ja Videos wo man sich 360° drehen kann. http://tinyurl.com/360videobsp
 
hmm, gibt es eine HD-Cam + GPS, mit der man sowas ohne große Probleme erstellen kann (mit Verfolgung auf Google maps) ? Oder hat noch jmd. andere Ideen ?
 
Sergei Brin stammt aus Russland. Er wurde in Moskau geboren. Das erklärt vielleicht dieses Projekt ;)
 
haben die keinen intercity express in russland? o_O
 
....ICE bei bis zu -40 grad? keine gute idee....... ))))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.