Windows 7: Update für Echtheitsprüfung verfügbar

Windows XP Microsoft hat heute wie angekündigt mit der Auslieferung eines neuen Updates für die Windows Activation Technologies (WAT) begonnen, mit dem man gegen zahlreiche Methoden zur Umgehung der Aktivierung des Betriebssystems vorgeht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ey geil, gleich mal installieren...
 
@borbor: Ey geil, gleich mal das Update blockieren...
 
@Legastheniker: Zeigt, wer hier was von legaler Nutzung von Software hält und wer nicht!
 
@Scaver: Zeigt, wer hier was von Humor versteht und wer nicht.
 
@borbor: HaHa xD, Bester 1. Kommentar seit langen xD
 
@borbor: ja grosses Kino das auch noch Anzukündigen... 50% aller IllegalVersion-Nutzer haben eh autoupdate aus bzw. updaten nur über updatepacks etc und von den andren 50% werden jetzt wohl 49% mal besser aufpassen die nächste Zeit... Sinn null, Effektivität null... setzen sechs MS :p
 
Irgendwie scheue ich ja ein wenig davor (bei einem originalen Windows) dieses Update zu installieren. Bei WGA haben wir ja schonmal gesehen das man selbst bei einer legal erworbenen Version als "nicht lizensiert" abgestempelt werden kann und wenn dann dieses "Tool" im Worst-Case auch noch nervt. Also ganz ehrlich sicher ist sicher. Solang ich kein Freewaretool von MS brauche bleibt das Update aus meiner Updateliste ^^
 
@darkalucard: Sollte eigentlich nix passiere - falls Windows doch schimpft einfach den Support anrufen die helfen dir dann schnell weiter. :)
 
@Fox123: hassu nen plan, was das kostet? informier dich mal, gibt ne böse überraschung
 
@muesli: Das kostet nix...
 
@Taxidriver05: und wer sein windows als systembuilder gekauft oder aus msdnaa hat?
 
@Zebadev59: Der ruft auch beim Microsoft Support an und die helfen einem prima weiter. Ich habe mit dem Support jedenfalls sehr gute Erfahrungen gemacht.
 
@darkalucard: Dann warte einfach ein paar Wochen mit der Installation. Wenn eine Woche nach der automatischen verteilung immer noch kein Aufschrei durchs Internet gegangen ist, läuft das Ding sauber.
 
Was kriege ich dafür ?
 
@Menschenhasser: ein bienchen vom willy
 
@Menschenhasser: Ich finde Deine Frage durchaus berechtigt. Wenn es bei illegalen (nach Auffassung von MS) "Bestrafungen" gibt, sollte es für den legalen Einsatz auch eine "Belohnung" / einen Bonus geben. Dies würde u.U. den Anreiz zum legalen Erwerb noch fördern.
 
@Menschenhasser: Beim letzten mal gab es 3 kostenlose MP3 und einen Probeaccount bei Napster. http://winfuture.de/news,30147.html
 
@Menschenhasser: dafür bekommst du die kostenlosen Microsoft-Produkte wie Microsoft Security Essentials beispielsweise :-) jedenfalls sehe ich das als eine Art der Belohnung ;-)
 
@Menschenhasser: "Außerdem wird das WAT-Update vorausgesetzt, wenn der Nutzer ein kostenloses Programm von Microsoft herunterladen will, das eine Echtheitsprüfung verlangt, um installiert werden zu können". Frage beantwortet?
 
@DennisMoore: Das ist aber doof Musik ist ja z.B. auch nicht MS Betriebssystem abhängig . Wenn ein geschenk dann überall verwendbar .
 
@Menschenhasser: Ist jetzt nicht ernst gemeint, oder?
 
Mal gucken, ob meine Uni mich beschissen hat.
 
"Für Ihren Computer sind keine Updates verfügbar"

Dann eben nicht, Blödkiste!

Manuell einspielen, das grenzt doch wieder an Arbeit...^^
 
Es gibt mehr als 70 Methoden, die Aktivierung auszuhebeln? Wieso bitte lässt man die Aktivierung dann nicht gleich weg? Die, die es illegal nutzen, tun es auch so, und alle anderen kaufen es eh, Aktivierung hin oder her. Wenn man bedenkt, wieviel Zeit, Geld und Arbeit Microsoft in die "nicht knackbarkeint" neuer Systeme steckt, und sich dann anschaut, wie lang dies anhält bzw. wie löchrig das ist, sehe ich da eher mehr Einnahmen durch Sparen und Weglassen, als durch Verkäufe an eventuelle Raubkopierer.
 
@tt13: Wird doch sowieso nicht lange dauern bis da wieder was von der Szene kommt.
Da sich das Update sowieso nur alle 90 Tage mit MS verbindet um zu prüfen ob alles passt ist genügend Zeit um dem "Problemchen" den Boden wegzuziehen.
 
@tt13: Ich weis garnicht warum MS so eine tätä veranstaltet. Die klauen doch selber andauernd von anderen die Ideen. Zum Beispiel von Mac.

Naja, dann gibt es halt wieder was zu Basteln für die mit zu viel Zeit, mal gespannt wieviel Minuten es dauert bis die Meldung kommt das die Überprüfung ausgehebelt wurde..
 
@HakunaMatata: Stimm, hast recht. Wieso verlangen die dafür Geld? Von Linux und Apple zusammengeklaut! Alles CopyPaste!
 
@Demiurg: Ach ja...? Und wovon hat bitte Apple geklaut? Ich habe mir mal testweise Mac OSX auf einer VM eingerichtet... Und der Ablauf der sog. "Paketinstallationen" hat mich doch sehr stark an Linux erinnert. Naja... Und dass dahinter ein Darwin-Kernel (bekanntermaßen auch Linux) steckt, zeigt sogar noch, dass hier offensichtlich Open-Source Systeme kommerzialisiert wurden... Moment mal... War sowas nicht sogar laut GPL verboten?
 
@Taxidriver05: MAC OS X basiert auf BSD(lite) und das hat in keinster Weise was mit Linux zu tun. Auszerdem darf man OpenSource laut GPL verkaufen. Du bist lediglich verpflichtet, den SourceCode auf Anfrage zu veroeffentlichen.
 
Herrrrrrlich hier ^^ ich liebe es... für Winfuture Leser MÜSSEN einfach Ironie Tags her...
 
@tt13: ich glaube dieses update zielt auch nicht auf den profi hacker der das ganze vermutlich sowieso irgendwie wieder umgehen kann sondern insbesondere auf diese ganzen familien-pcs die von irgendwelchen läden oder bekannten und freunden auf die merkwürdigsten art und weisen bereitgestellt wurden. also quasi die zielgruppe die sich vielleicht gar nicht so bewusst ist , dass sie ien nicht lizensiertes produkt einsetzt.
 
@Frankenheimer: Du hast es verstanden! Aber dasselbe muß man bei jedweder Meldung in dieser Art immer und immer wieder gebetsmühlenartig abspulen, weil manche nie kapieren werden, worum es Microsoft da geht. Wollten sie auf diese Weise die Installationen derer lahmlegen, die bewußt eine Klaukopie einsetzen, würden sie das Ganze nicht großartig ankündigen und schon gar nicht optional anbieten.
 
@tt13: Das macht man damit sich der ehrliche Käufer sicher sein kann dass er keine illegal aktivierte Version einsetzt sondern eine legal lizenzierte. Manche Kunden haben halt was dagegen wenn der Händler für Windows 100 Euro berechnet, eine gecrackte Version aufspielt und sich den Hunni einfach in die Tasche steckt.
 
@tt13: ok du hast mich überzeugt, wieso schließ ich eigentlich mein Auto und mein Haus ab....wer will kommt trotzdem rein ^^
 
da mir langweilig war: installiert & wieder deinstalliert... braucht kein mensch das update
 
@darkangel888: Zumindest keiner dem es egal ist ob seine Version legal ist oder nicht.
 
Dieses Hintergrundbild hätte ich gerne für meine Original Version ;P
 
Mich würde interessieren, ob das auch SLIC-Modifikationen im BIOS erkennt, was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann. Oder sie blockieren den viel benutzten Lenovo-Key und riskieren den Ausschluß haufenweiser legaler Systeme.
 
@Ronny@Home:
nein wird es nicht
solange das installierte zertifikat mit dem bios und dem schlüssel übereinstimmt
 
@Ronny@Home:
Der Lenovo Key sollte eigentloch auf keinem legalen System installiert worden sein. Lenovo hat extra einen neuen bekommen bevor die Systeme installiert wurden.
 
was ist eigentlich wenn man ne illegale version einer software von MS nutzt? Und dieses uptade installiert???
 
@25cgn1981: Du hast mehr als die Überschrift gelesen? Vielleicht sogar Absatz 3 und 4?!? Oder meintest du, ob das Teil auch gleich mit abcheckt, ob dein Office o. ä. geklaut ist? Das tut es jedenfalls nicht, es geht nur um Windows selbst.
 
@DON666: es ist mir beim lesen entgangen. Es ist aber bedenklich das MS andere anwendungen auf dem rechner aufspührt, und uns das leben dann schwer macht!
 
@25cgn1981: Wenn man Originalsoftware verwendet ist das doch egal, wenn nicht hat IMHO Microsoft alles Recht dazu dem entsprechenden User das Leben schwerzumachen, oder?
 
@DON666: hmm. Ladet euch die Datei mal runter öffnett sie mit Winrar. entpackt die *.cab files lest euch die 2859 Programmanweisungen durch. Und ihr werdet sehen das auch nach Offfice gesucht wird. Auch noch nach vielen andreren Sachen
 
ich bilde mir ein sagen zu können: microsoft verkauft betaware...ergo was soll diese scheiße! alles nur um die leute abzuzocken...und wofür? DRM DRM DRM...sorry, aber microsoft ist einfach nur noch peinlich und asi! das sieht man ja auch daran das sie asi sind, da ihnen die führungkräfte weglaufen.
 
@MxH: Gut gesagt!
 
nuja weil man kritisch ist und gegen diese geldgeier ist, heist das nicht das man asi ist. ich finde nur die vorgehensweiser dieser konzerne asi, ihnen kommt es nicht drauf an ein gutes produkt abzuliefern, sondern den leuten möglicht viel geld aus der tasche zu ziehen. oder warum mus ein computer hersteller weniger für ein windows bezahlen als jemand in einem laden? diese ungerechtigkeiten müssen abgeschaft werden, bzw gesetzlich verboten werden, da so der endverbraucher immer der ist der sich gegen diese konzerne nicht wehen kann. OEM anbieter sind asi, da sie den vertragsfirmen die waren billiger verkaufen!
 
@MxH: "oder warum mus ein computer hersteller weniger für ein windows bezahlen als jemand in einem laden?" Ich lach mich gleich tot. Hast du schon mal irgendetwas davon gehört, wie Kapitalismus funktioniert? Richtig! Ich als Hersteller kaufe meine "Rohstoffe" zu Händlerkonditionen ein, kombiniere diese zu einem neuen Produkt, schlage meinen Gewinn drauf und verkaufe es dann weiter an den Endverbraucher. (Sehr simple Darstellung, aber ich will ja hier niemanden unnötig verwirren).
 
@DON666: Eine Haken hat das ganze aber. Es nicht Kapitalismus, sondern einfach nur Wirtschaftslehre.
 
@bestusster: Meinetwegen auch das. Ich wollte hier auch nicht ZU tief in diese Materie einsteigen, deshalb ja auch der letzte relativierende Satz in Klammern. Du wirst aber sicher verstanden haben, was ich MxH damit sagen wollte, oder?
 
@MxH: "ich bilde mir ein sagen zu können". Ja, mehr als Einbildung ist es auch nicht.
 
Mein Windows meldet mir auch ohne dieses Update, das es Lizenziert werden sollte. Da brauche ich dieses "Update" dazu gar nicht -.-
 
@kinterra: Das Problem hatte ich tatsächlich auch schon. Und ich HABE eine legale Version. War merkwürdig, direkt nach dem Booten, kam eine Meldung, von wegen "Keine gültige Lizenz". Nach einer Onlineprüfung war das aber wieder weg... bis her einmalig.
 
@Artaios: mir hat es auch schon mal windwos deaktiviert. einfach wieder aktivieren und passt schon ;)
 
Microsoft Windows verbieten und Linux Pflicht einführen !!!. Kann echt nicht mehr angehn.
 
@Smoke-2-Joints: Du solltest weniger kiffen.
 
So, ich bin clean... Wer traut sich noch? ^^
 
@creutzwald1105: Ich auch. keine Zigaretten, kein Alk, keine Drogen. Cleaner gehts nicht. :P
 
Die einmalige Prüfung ist ja schhön und gut. Aber warum muss sich dass danach immer wieder "mit Microsoft Servern verbinden"? Mein BS soll sich eigentlich von alleine mit gar nichts verbinden, sondern nur wenn ich sage: los, jetzt verbinden!
 
@kaffeekanne: du wirst erstaunt sein, wie viel Netzwerkverkehr ohne dein Wissen und Zutun auftritt. Und das ist nicht nur bei Windows so. Es gab übrigens in der Vergangenheit immer wieder Windows-Lizenzen, die erst im Nachhinein für ungültig erklärt wurden. Daher auch die Prüfung alle drei Monate
 
jo microsoft ist ganz schön arrogant. ms server sind hier grundsätzlich gesperrt aus sicherheitsgründen.
 
@MxH: Jaja... Und den Update-Server noch dazu... *tzäs*
 
@MxH: paranoider volltrottel. wechsel zu linux wenn microsoft so böse ist. oder zu mac os - welches es ohne microsoft nicht geben würde...
 
@kaffeekanne: Angeblich soll es nur alle 90 Tage geschehen, dass nochmals geprüft wird. Weiss es nicht genau, kann mir aber vorstellen, dass MS einen Zyklus eingeführt hat, weil es ja möglich sein kann, dass ein jeder nachträglich noch MS Produkte wie Office usw. installiert und dies müsse ja auch überprüft werden. Schaue nur mal wie viele Programme (Drittsoftware) sich ohne dein Wissen bei jedem Start mit dem Hersteller verbinden! Da ist MS mit ihren 90 Tagen noch sehr human.
 
@Rumulus: Das tun die bei mir aber nicht, dann melden die: Eine Verbindung konnte nicht hergestellt werden, oder so. Nur wenn ich bereits verbunden bin geht das. Software die sowas macht bietet meist irgendwo ein Häkchen, wo man das abstellen kann. Wenn nicht, dann deinstallier ich das Programm sofort. Würde zum Besipiel nie den Real Player nutzen. Da sind es einfach zuviele Häkchen. Programme, die ich nutze, update ich auch regelmäßig, aber immer als bewusste Aktion. Das gilt auch für Windows. Bei meinem verkrüppeltem Telekom-Driss-Dsl muss ich mir schliesslichdie die Bandbreite zum Surfen freihalten, denn sonst geht gar nix. Da merke ich jedes fehlende kilobit.
 
lol hab mein system gecrackt mit ein prog. aus der betaphasa und kann es installieren und nach der installation wird mein system immer noch als orginal angezeigt
 
@Nightwolf1971: Toll, du Held hast vermutl. ne Graka für 450€ in der Kiste aber kein Geld fürs Betriebssystem.
 
@jigsaw: Ist doch logisch oder? Gerade wegen seinem gecrackten OS könnte er sich so ne Karte leisten.
 
@Nightwolf1971: na herzlichen Glühstrumpf das du uns allen erzählen musst das du illegal Software benutzt :)
 
was regt ihr euch eigendlich so auf bzw gebt mir minus punkte nur weil bei euch die gecrackt version aufeinmal nicht mehr geht oder was, aber hab ja vergessen ihr alle habt ja alle eine orginal version und keine hat eine gecrackte *is klar
 
@Nightwolf1971: Genau wir haben alle Raubkopien und so - verstehe es echt nicht da bauen sich die Leute Systeme für horrende Summen zusammen und die 100€ für eine OS SB Version bleiben auf der Strecke. Meiner Meinung nach sollte das Ding viel schärfer kontrollieren und den PC komplett blockieren!
 
@Nightwolf1971: Ganz großes Kino... Ach ja... Nicht wundern, wenn der Staatsanwalt klingelt... xD
 
@Taxidriver05: Wieso sollte der klingeln? Als ob MS so ein einzelnes Würstchen interessiert. Die gehen ja schon seit Jahren nur noch gegen die professionellen Softwarefälscher vor.
 
@DennisMoore: no comment...! Jaaa.... Freu dich, dass Du ne gecrackte Version nutz...! Aber das musste nicht jedem unter die Nase reiben...
 
@Taxidriver05: Ich benutze seit XP nur noch legal gekaufte Windows Versionen. Oh, und 98 SE hab ich mir auch mal gekauft^^. Ändert aber trotzdem nichts an der Tatsache das MS Privatleute die sich Windows für private Zwecke illegal installiert haben strafrechtlich verfolgt. DAs ist den Profis vorbehalten die damit richtig Geld machen.
 
nun ja, hab zwar ein pc mit einer gecrackten version aber auch 2 weitere mit Orginal Version von Win 7, aber vielleicht sollte sich da MS selber fragen wie kann so was funktionieren, da ich einer der sogenannten 70 Methoden benutze und das system immer noch funktioniert, und wieso stellt MS Hacker ein die das System testen soll auf schwach stellen, aber würden die Hacker alles Lücken an MS mitteilen, glaub net, und sollte selbst die Staatsanwaltschaft vor meiner Tür stehen was wollen sie machen mein PC mit nehmen nur weil das OS gecrackt ist, wenn würden sie bei mir sein sollte ich das OS verkaufen und so aber dies ist ja nicht der fall
 
1. auf testsystemen installiert
2. festgestellt das biosslic wie zu erwarten ohne probleme läuft
3. die hälfte der loader erwischt es aber wirklich
4. "m$ das könnt ihr doch besser strengt euch doch mal ein wenig an"
 
@gorgone: testsystem? Extra für das? Für wie bescheuert häst du uns?
 
@haxy:
sehr nett wirklich ...
ich habe hier 10 rechner in der firma und darauf kann ich testen was ich will
und ich teste grundsätzlich alle ms updates bevor ich sie in der unternehmensumgebung einsetzen kann / will
 
@gorgone:
Dinge wie Biosslic auf Testrechnern in der Firma zu testen scheint mir nicht gerade sinnvoll.
 
@Chris81:
in dem orginal bios vom dell laptop ist ein slic von dell
das ist von haus aus da drauf vom hersteller !!!!
und mit der orginal dell dvd (da ist das zertifikat auch drin)
damit hab ich das getestet das ist ein ganz normaler oem vorgang..
nur hatten wir das bei vista orginal bios slic + zertifikat
das es als fälschung erkannt wurde ...
 
@gorgone: Naja... irgendwo haben diese gecrackten Systeme auch was gutes... (BITTE WEIERLESEN, BEVOR IHR AUF (-) KLICKT!) Denn durch die zahlreichen Methoden weiß Microsoft wenigstens, wo die Sicherheitslücken in ihren Systemen stecken... Mich wundert, dass Microsoft immer noch keine Lösung für den "Zertifikate"-Crack gefunden hat... Solange dieser funktioniert, wird jede Version genuine... Microsoft sollte vielmehr sämtliche Lizenzen auf einem zentralen (geschützten) Serversystem hinterlegen und diese abgleichen und dem System eine einmalige Hardware-ID verpassen...
 
@Taxidriver05: ..und nen foto mit dem dazugehörigen schwanz.. und wenn der wächst oder schrumpft, ms hotline anrufen? ne lass ma stecken.. kommt mir ehr so vor als ob ms extra scheunentore offen lässt, damit man es raubkopieren kann. bei der xbox360 isses doch der selbe mist, ansich bombensicher das ding, aber dann ne riesenlücke bei der LW firmware lassen.. kann mir doch keiner erzählen dass das keine absicht ist. raubkopien sorgen nunmal für große verbreitung eines produktes. stell dir mal vor windows wäre nicht raubkopierbar, dann würde es kurz oder lang weniger windowsuser geben. das würde wiederum bedeuten, dass der absatzmarkt für windowssoftware kleiner werden würde. wenn sich dann noch ein kostengünstigeres oder sogar freies betriebsystem etabelieren würde auf welches sich dann auch softwareentwickler stürzen würden, hätte microsoft schlechte karten. von daher haben auch aus microsofts sicht raubkopierer ihre darseinsberechtigung, auch wenn sie es lieber hätten wenn alle zahlen würden. das ist und bleibt aber blanke utopie. von daher.. lieber ein raubkopierer mehr als ein linux user mehr.
 
ich kenne vista systeme die prüfen sich jedes monat von selbst, obwohl sie orginale sind. im ernst, auf freiwillige basis raubkopien einzudämmen wird ms nie hinbekommen . solange man jedes wichtige update ohne prüfung beziehen kann wird das nichts und war nur unnötiger arbeitsaufwand.
 
@OSLin: Habe erst kürzlich mit Ottonormal User darüber diskutiert und auch im Bekannten Umkreis sowie im Netz nachgeschaut und nachgefragt. Keiner konnte den Zyklus genau wissen. Eines ist klar, täglich kann es nicht sein, da ich dies geprüft habe. Nach Angaben von MS soll es alle 90 Tage sein. Kannst du beweisen, dass es alle 30 Tage ist? Es geht mir nicht um deine Aussage in sich, aber das Thema ist mir zu heikel, damit ich mich auf blosse Aussage die anonym gemacht wurde verlassen kann. ------ Wie soll MS es sonst lösen? Eine Alternative wäre, dass das OS gesperrt würde, aber was ist mit den 0.01% die es unschuldig erwischen kann? Es ist eine Gratwanderung und die Lösung die MS zurzeit hat ist relativ kundenfreundlich, da man wenigsten noch weiterarbeiten kann. Die Auslieferung der Sicherheitsupdates schützt auch die ehrlichen Kunden und ist auch zum Schutz von MS. Stelle dir nur das Geheule vor, wenn MS keine Sicherheitsupdates mehr ausliefern würde. Jede Illegale Version wäre mit der Zeit eine tickende Bombe. Wie du ja selbst sicherlich weisst, sind die Leute selten sachliche genug um die Angelegenheit in den richtigen Kontext zu setzen, was heisst denn es dann schnell. Windows ist unsicher, denn es sind ja so viele betroffen von dem und dem? Von den legalen Versionen mit den Patch spricht aber dann niemand, dass diese sicher nicht.
 
@Rumulus: Ich sagte keinen Zeitraum, sondern "öfters", öfters ist bereits beim 2ten mal, auch findet dieses 2te und jedes weiter mal OHNE meine Zustimmung statt. Windows wird beim aktivieren geprüft, danach sollte so lange nicht geprüft werden, bis es erforderlich wird, nämlich dann, wenn ich mir z.B. eines ihrer kostenlosen Tools runter laden will. Wie sie das Handhaben sollen, ist nicht mein Problem, ich möchte nur, dass es für mich transparent bleibt und ich gefragt werde ob ich denn prüfen lassen will oder nicht. Kundenfreundlich ist für mich übrigens keine Form von Kopierschutz, DRM und ähnlichen, denn erstens finanzieren die ehrlichen Kunden das Ganze und zweitens sind sie auch noch die Leidtragenden bei möglichen auftretenden Fehlern. Ich sehe das gerade hier in der Firma wieder, Kopierschutzdongel, der ab XP nicht mehr läuft und es keine Lösung dafür gibt außer einem Softwareupgrade, was sich in keinster Weise rechnen würde. Die Software an sich würde auf XP funktionieren, was diejenigen freut, die sich eine geknackte Version besorgt haben!!
 
@OttONormalUser: Erneute Prüfung kann aus folgenden Gründen Sinn machen. 1. Es gibt unzählige Methoden, hier ist die Sprache von 70 Stk. wie man die Aktivierung umgehen kann. Wenn MS eine Lösung für die Deaktivierung einer weiteren Umgehung gefunden hat, ist eine erneute Prüfung ja notwendig! 2. WGA Prüft ja auch weitere MS Produkte, da man diese aber nach dem OS installieren kann, und einer evtl. WGA Prüfung, ist dadurch einer weitere Prüfung nachvollziehbar, oder aus der Sicht von MS notwendig. Da ja der Zeitpunkt nicht bestimmt werden kann, braucht es halt eine regelmässige Prüfung. Versuche es einmal einfach aus der Sicht der Softwarehersteller zu sehen und mach dir einmal Gedanken darüber wie man es sonst lösen könnte. Wie du schnell feststellen wirstt, ist es nicht so einfach. Natürlich kannst du sagen, ist nicht mein Problem. Da könnte aber die Softwareindustrie Kontern, dass deine Bedenke auch nicht ihr Problem ist, da du nicht gezwungen bist ihr Produkt zu kaufen/nutzen. Nach dem Motto, wenn es dir nicht gefällt suche/nutze Alternativen.
 
@Rumulus: Ich sehe das durchaus auch aus Sicht der Softwarehersteller und kann es auch durchaus nachvollziehen, aber es ist so wie bei allem anderem auch, wo soll das enden? Bei der Devise: Ich mache ja nichts verbotenes, weil ich ein ehrlicher Bürger bin, deshalb lasse ich mich gerne überprüfen, abhören, meine Daten einsehen usw. alles zu meinem Schutz? Du hast Recht, das Motto "Wenn es dir nicht gefällt suche/nutze Alternativen." setze ich immer öfter um, sagte ich letztens schon, das fängt beim Browser der keine Standards befolgt, an und geht über DRM bis zu den diversen Kopierschutzmechanismen in Software. Leider ist es an manchen Stellen nicht ganz einfach zu verzichten oder umzusteigen, wie im Fall Windows, sei es weil man es berufsbedingt benötigt oder man sich in der Vergangenheit Softwaremäßig abhängig gemacht hat. Ich kann MS verstehen, halte es aber für den falschen Weg, kann ihnen aber auch keine bessere Lösung bieten. Ich würde mir in diesem Fall wünschen, dass es komplett auf freiwilliger Basis bleibt, denn schließlich will MS laut ihren Aussagen ja nur den Leuten die sich nicht sicher sind ein besseres Gefühl geben, da ich mir sicher bin, möchte ich darauf verzichten und tue damit auch niemandem weh.
 
@OttONormalUser: Bei PC-Spielen wird man geradezu zu Microsoft Windows genötigt, für alles andere gibt es anständigere Lösungen, ganz ohne diese ganze alberne und nervende Microsoft-Gängelei. Und nein, Spielkonsolen von Microsoft oder Sony sind keine Lösung, sondern wären auch nur ein missratener Versuch, den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben.
 
Man sollte sich bei dieser ganzen Diskussion erstmal darüber im Klaren sein über was man hier diskutiert. Über eine permanente Überwachung mit Bezug zur eigenen Person, oder eine unregelmäßige Überprüfung ohne persönlichen Bezug. Handelt es sich bei der Windowsaktivierung um einen stundenlangen Prozess bei dem man zur Eingabe persönlicher Daten genötigt wird oder um einen Assistenten der bei DSL-Speed in 20 Sekunden durchgelaufen ist. Was überträgt WGA/Aktivierung eigentlich? Ein paar Hashwerte und den Produktkey oder ein persönliches Nutzerprofil damit man dem unrechtmäßigen User direkt ans Bein pinkeln kann? Was hab ich als User zu tun wenn die WGA Server nicht gehen? 5 Minuten mit einer kostenlosen Hotline telefonieren, oder eine kostenpflichtige 0180-Rufnummer mit Warteschleife anrufen die ich selbst zahlen darf? __ Ich finde MS gibt sich schon Mühe diese notwendigen Prozesse dem User so angenehm wie möglich zu gestalten. Spielehersteller und auch andere Softwarehersteller sind da viel strenger. Kaspersky prüft bei jedem Update den Key ob er geblacklistet ist, Manche Spiele starten nicht ohne Onlineverbindung und haben nicht nur eine oder zwei sondern manchmal 4-5 DRM-Vorkehrungen eingebaut.
 
@DennisMoore: Die Aktivierung entpuppte sich als großer Umstand, für den ich sehr gerne den Arbeits- und Zeitaufwand Microsoft mal in Rechnung stellen würde. Von wegen "Sekunden", das ist die dreisteste Lügenbehauptung die mir je untergekommen ist! Stattdessen hat es vier Tage und umfangreiche Recherche bedurft, um das Versagen der fehlerbehaften Windows Aktivierungsserver auszubügeln, absolute Unverschämtheit das! Da schiebt Microsoft seine Probleme auf die ehrlichen Käufer ab und einige sind auch noch dumm genug dazu, "Hurra" zu schreien. Ich würde ja wirklich gerne mal persönlich einen Verantwortlichen in einer Microsoft Niederlassung mit Orginal Software und Quittung konfrontieren und mir dann den Arbeits- und Zeitaufwand sowie die Fahrtkosten von Microsoft holen. Im Endeffekt hat da Microsoft deutlich drauf zu zahlen, denn die Kosten für den Arbeits- und Zeitaufwand sowie Fahrtkosten stellen einen höheren Wert dar, als der Windows-Software Preis.
 
@Fusselbär: Ich habe schon zig Windows- und Officesysteme aktiviert und es dauert maximal 5 Minuten. 20 Sekunden wenn die Version online aktiviert werden konnte und 5 Minuten wenn ich die kostenlose Hotline bemühen mußte. Ich weiß echt nicht was du da veranstaltet hast oder meintest veranstalten zu müssen. Und wenn die Aktivierungsserver mal nich gehen weiß ich nicht was es dich für unzumutbare Wege, Zeiten und Arbeitsaufwand bedeutet. Oder arbeitest du etwa beim technischen Team von MS das für die Aktivierungsserverwartung zuständig ist?
 
@DennisMoore: Die Aktivierungsserver versagten, das war ganz einfach mit netstat zu beobachten, der Telefoncomputer versagte auch. So, dann steht man da und hat eine Menge Geld ausgegeben für eine Riesenmenge Ärger, den man ohne den Microsoft Blödsinn nicht hätte. Da war eigentlich der Moment gekommen, wo gewissermaßen der Wunsch in die nächstbeste Microsoft Niederlassung einzumarschieren sich nur noch schwer unterdrücken lässt. Dank absoluter Körperbeherrschung konnte ich dies aber vermeiden. Den Arbeits- und Zeitaufwand hätte ich aber trotzdem gerne ersetzt, den mich das beheben dieser Microsoft-Fehler gekostet hat, so ab 450 Euro wäre Microsoft dabei, denn das müsste ich mindestens Microsoft in Rechnung stellen. Man stelle sich nur mal vor, wenn Microsoft den Geschäftsbetrieb völlig lahmlegt, mit seinen fehlerhaften "Aktivierungsserern"! Besser wenn Firmen sich vor solchen Bedrohungen durch Microsoft schützen und auf anständige Betriebssysteme upgraden, wie zum Beispiel das gute Linux, mit denen so etwas nicht passieren kann.
 
@Fusselbär: Sorry, aber ich seh jetzt immer noch nicht wo da der große Aufwand und Ärger war zum Telefon zu greifen und über die kostenlose Hotline die Aktivierung durchzuführen. Denn wenn der Telefoncomputer nicht geht, gibts immer noch Menschen an der Hotline die sich mit dir unterhalten, wenn auch nicht immer Rotzfreundlich (gebe ich zu). Wenn du meinst erstmal mit netstat die Aktivierungsserver anschauen zu müssen, dann ist das dein Bier. Ich hätte in der Zeit schon die erste Aktivierungsinfo von der Hotline erhalten. Vielleicht solltest du mal selber 450 Euro in die Hand nehmen und ein Seminar zu dem Thema besuchen.
 
@DennisMoore: Seminar besuchen? Wie albern soll das den sein: wie man sich als ehrlicher dummer Käufer von Microsoft nach Strich und Faden weiter verschaukeln lassen soll? Und wer bezahlt mir die Zeit für so ein albernes Microsoft-Seminar? Die Konsequenz müsste eigentlich sein, sich gleich nur noch beim Metzger des geringsten Misstrauens ein oder zwei Pfund frisch gehacktes zu holen. Das ist sicherlich billiger, als rund 170 Euro für den ehrlichen Kauf beim Computerhändler für ein Microsoft Produkt auszugeben, das doch bloß Ärger und Aufwand verursachen will. Microsoft müsste wirklich jedem Spieleprogrammierer auf Knien danken, denn ohne Spiele gäbe es nicht mehr den geringsten Grund Windows zu kaufen.
 
@Fusselbär: Naja, vielleicht hilft dir so ein Seminar die Wege zu Erkennen die dir Microsoft bietet Probleme zu lösen. Mit netstat irgendwelche technischen Dinge zu beobachten und sich dann aufzuregen ist sicherlich nicht mit dabei. Was auch nicht dabei ist auf eigene Faust loszulegen, das Problem damit nicht lösen zu können und sich dann noch mehr aufzuregen. In vielen Fällen ist es halt der User oder Techniker oder als was auch immer du das bezeichnen möchtest, der lieber auf eigene Faust handelt und damit manchmal sogar das System schrottet als sich einfach an den Hersteller zu wenden. In solchen Fällen verursacht nicht das System den Ärger, sondern der Mensch der davor sitzt.
 
@DennisMoore: Kurz zusammengefasst: Microsoft macht ehrlichen Käufern Probleme.
 
@Fusselbär: Kurz gesagt (aus meiner Sicht): Microsoft macht in den seltensten Fällen Probleme. Die Probleme machen die Nutzer sich oft selber indem sie auf eigene Faust irgendwas machen und sich dann ärgern dass es nicht funktioniert.
 
@Rumulus: was die wga prüfung betrifft ist sie nicht genau alle 30 tage sondern unregelmäßig und am nächsten tag ist alles wieder ok. was raubkopien betrifft müßte ms hart durchgreifen und das system stilllegen und nur zugriffe auf ihre aktivierungsserver erlauben. somit schützen sie sich nicht nur vor raubkopien, sondern auch andere vor verseuchte rechner. klar kann es auch legale rechner erwischen solange die prüfroutinen nicht 100% sicher sind, aber diese kunden werden es nach einer aufklärung verstehen warum ms diese maßnahmen setzen musste. auch botnetze hätten es nicht mehr so einfach wenn jeder seine updates einspielen würde. der einzige nachteil den ms hätte, sie würden ein paar anwender verlieren durch diese zwangsmaßnahmen jedoch wahrscheinlich viel mehr offiziell dazu gewinnen.
 
@OSLin: Ich bezweifle, dass es diejenigen Verständnis haben werden wenn ihr OS ungerechtfertigt deaktiviert wird, Siehe nur den Aufstand wegen der WGA. Alle 90 Tage laut MS wird es das OS erneut überprüft, was ja in sich nicht schlimmes ist wenn dabei keine pers. Daten an MS gesendet werden. Wie bereits geschrieben, es ist immer eine Gratwanderung für die Softwareschmiede wenn es um den Kopierschutz ihres Produktes geht. Siehe nur die Spielindustrie da ging man in der Vergangenheit noch viel weiter als MS mit ihrer WGA. Kaum einer macht sich ernsthaft Gedanken, warum solche Mechanismen in eine Software eingebaut werden und wer daran die wahre Schuld trägt. Ich kann MS durchaus verstehen, auch wenn ich mir freundlichere Methoden wünschen würde. Sehe aber dabei auch ein, dass es auch für MS nicht einfach ist, denn die Piraten halten ja immer Schritt und die Methoden werden dadurch immer tiefgreifender.
 
@Rumulus: das es auch solche leute gibt ist klar, man kann es nicht jedem recht machen, dann muß ms in ihrer werbung eben aufklärungsarbeit leisten. anhand des bewertungssystems sieht man auch wieviele auf wf gegen das abstellen illegaler systeme sind. wie auch immer, mir kann es egal sein, ob und wie ms das problem löst.
 
@OSLin: Microsoft kriegt ja noch nicht mal zuverlässige "Aktivierungsserver" hin: die zeigen seit Tagen nur die Windows-Eieruhr an. Wer zahlt mir eigentlich den Zeit- und Arbeitsaufwand, wenn ich meinem bezahltem Eigentum noch umständlich hinterher telefonieren muss? Offensichtlich merken es die meisten noch nicht mal, wenn sie von Microsoft nach Strich und Faden versch..., ...schaukelt werden.
 
@Fusselbär: irgendwann werden sie es hinbringen müssen, wenn sie nicht umsonst arbeiten wollen. :)
 
Ich habs installiert und nichts passiert? Weder eine echt oder -unecht Meldung. Also am besten wieder deinstallieren? War das nur ein Faschingsscherz?
 
@Simone: Das Ding hätte sich bei "unecht" schon gemeldet... Mann, Mann, was manche für Vorstellungen haben...
 
@DON666: Ich glaube schon, wenn man soetwas freiwillig installiert man das Anrecht hat, zu erfahren wie das Ergebnis war.
 
Kann mich des Eindrucks irgendwie nicht erwehren, das es da draußen wohl tatsächlich Menschen gibt, die sich freiwillig eine F_i_s_t_e_m_i_c_h.EXE reinladen. oO
 
@Simone: Das hast du doch. Es kam nichts, also gibt's auch nichts zu meckern. Und freiwillig installierst du es ja auch nur momentan. Demnächst wird das Teil über WU ausgeliefert, und da würde es sicher einige Leute stören, wenn da irgend so eine blöde Meldung käme. Das Ganze sollte dann ja wirklich nur diejenigen interessieren, die betroffen sind, den Rest der Menschheit aber in Ruhe lassen. Deshalb meine ich, dass Microsoft das so genau richtig gemacht hat.
 
Hab die Gelegenheit genutzt, und mein Vista 64 wieder ausgemottet. Die Installation war zwar etwas zickig - Aber wo ist nochmal der Vorteil von W7 ? - Gut, der RC läuft aus - tschüss W7, ich brauch dich nicht wirklich.
 
@Genghis99: Wenn man Vista hat, wird 7 eigentlich vorerst auch überflüssig...
 
@Talk_to_Me: Also die Minus Trolle hier verderben den Spass. Könnt ihr eine Meinung, die Euch nicht passt, nicht einmal als Solche Stehen lassen ? Unterste Schublade.
 
When this update is installed, it performs a validation process for the copy of Windows that is running on your computer. However, this validation process does not affect the functionality of Windows. The update process exits silently if it detects no validation errors, activation exploits, or tampered files

Auch bei mir kam keine Meldung nach der Installation, aber dies wird auch so vorgesehen.
 
Zum glück krieg ich meine Updates vom WSUS *g* Gleich mal blocken den kark...
 
Geil, endlich mal ein Vorteil dass ich mein Win7 Pro 64bit gekauft habe :) das lass ich mir natürlich nicht nehmen...
 
Wenn ich ehrlich sein soll, ich habe Windows 7 Ultimate nicht gekauft.
Dann habe ich aus Spaß dieses Update installiert, und mein Loader wird nicht erkannt, dass heißt: Mein nichtgekauftes, durch einen loader aktiviertes windows kommt normal durch diese prüfung xD'D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles