O2 bringt Navigation auf alle GPS-fähigen Handys

Handys & Smartphones Der deutsche Mobilfunker O2 hat angekündigt, alle GPS-fähigen Handys mit einem Navigationssystem ausrüsten zu wollen. Ab Ende März wird Telmap Navigation inkl. Verkehrsinformationen des ADAC vorinstalliert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibt es auch eine Preisliste? Kann mir nicht vorstellen dass das kostenlos ist da ja eine ständige Verbindung zum Server da sein muss.
 
@wieselding: FLAT für 10 taler?
 
@mcbit: die inet flat kostet 8 euro mittlerweile...
 
@wieselding: bei Falk activepilot.de kostet die Route incl. TMC 0,99/Ziel, 4,95/Monat DE, 9,95/EU-weit
 
@wieselding: Naja denke da wird keine große Konkurenz sein. Die Karten kommen über Mobilfunk und das will bezahlt werden. Nutzbar also nur mit Flateate, die im Endeffekt erheblich teurer ist als alle paar Jahre nen Update zu kaufen - nur dass hier eben O2 direkt selbst dran verdient. Somit keine Konkurenz zu TomTom & OviMaps/Nokia und nur ein Nischenprodukt für Leute die ohnehin eine Datenflat brauchen.
 
@wieselding: Brauch ich nicht mehr... Nachdem Nav4all seinen Dienst leider einstellen musste, hatte ich mich kürzlich auf die Suche nach einer Alternative gemacht. Dabei bin ich auf Google Maps Navigation gestoßen. Ist echt nice, da man die Navigation auch auf den Sateliten Karten machen kann... also braucht man eigentlich beim Fahren nur noch aufs Handy gucken, da man ja dort die Umgebung auch sieht. Das ganze läuft bei mir auf dem G1. Ich musste mir zwar die Amerikanische Version von Google Maps installieren, aber das war dank viele Foreneinträge absolut kein Problem. EDIT: Software ist natürlich kostenlos!
 
Die Luft wird dünn für TomTom, Navigon und wie sie alle heißen. Weiß nicht ob ich das so gut finden soll.
 
@ThreeM: Kunststück, bei den Updatepreisen für Karten.
 
@mcbit: Wenn man überhaupt neue Karten für die auf dem Handy installierte Version bekommt.
 
@Johnny Cache: Steht doch im Text, das Material ist immer up-2-date da es jedes mal frisch bezogen wird.
 
@corpID: Steht doch im Kommentar daß es sich auf TomTom und Co. bezieht. :)
 
@corpID: nur weil es im text steht heisst das mal garnix, schon garnicht wenns auf winfuture steht: hinzu kommt das die nokia maps alle grundsätzlich kostenlos sind, weltweite karten und auch immer aktuell...
 
Naja denke da wird keine große Konkurenz sein. Die Karten kommen über Mobilfunk und das will bezahlt werden. Nutzbar also nur mit Flateate, die im Endeffekt erheblich teurer ist als alle paar Jahre nen Update zu kaufen - nur dass hier eben O2 direkt selbst dran verdient. Somit keine Konkurenz zu TomTom & OviMaps/Nokia und nur ein Nischenprodukt für Leute die ohnehin eine Datenflat brauchen.....
 
@ThreeM: Naja ich glaube nicht ... Navigon produziert Top-Geräte, wir verwenden diese für den kompletten Fuhrpark der Firma und sind sehr zufrieden.
TomTom ist schon länger raus, die hatten wir einmal drin aber die hatten zu wenige Funktionen und zu viele Fehler somit hatten diese sich nicht rentiert.
Wenn man Navigon mit dem von O2 vergleicht hat man noch sehr starke Unterschiede.

Im Bereich des Kartenupdatens hast du allerdings recht, da hier die Preise oft überzogen sind.
 
@ThreeM: Im Innland ist es sicherlich ne tolle Sache. Im Ausland allerdings werden weiterhin die Offline Navis wie Tomtom oder Navigon die Nase vorne haben. Die Roaminggebühren lassen einfach keine Offboard Navigation zu.
 
@>ChaOs: wieso ? mit Pfeilnavigation meist weniger als 50-100kb/Route
 
@pubsfried: das stimmt so def. nicht, du wirst bei einer Route von ca. 20-30 km mal so schnell 6 Euro los. 10 kb/7 cent und wenn du das System erst einmal startest muß es sich erstmal nen Schwung runterladen. glaub`s mir ...... sind Erfahrungswerte. Und schlecht ist dies sowieso für Leute die irgendwo im Grenzgebiet wohnen.
 
@klaiusi08: äh, ich nutze es schon 4 jahre .....
 
ob man das system wohl auch bekommt wenn man nur vertraglich bei O2 ist aber das Gerät woanders bezog?
Ich denke mir das o2 es nur wie oben steht vorinstalliert was so viel heist wie das gerät muss auch von o2 vertrieben worden sein.
 
@Ramset: Ich denke dass Kunden die das Handy woanders erworben haben auch in den Genuss kommen. Denn o2 macht ja guten Umsatz, wenn jeder übers Internet navigiert. Bzw. müssen ja zumindest einige Kartendaten übers Internet geladen werden bei dieser Software -> UMTS-Tarife.
 
Da wird sich mein Pre sicher freuen :) :) :)
 
Nennt mich Altmodisch, aber ich bleibe beim "alten" Navi.
Solang es keine Fahrzeughalterung inkl. Ladestation für den Zigarettenanzünder gibt, halte ich das für ziemlich dämlich. Vor allem wegen der Akkulaufzeit. Mein Becker Navi kann 4 Stunden mit einer Akkuladung navigieren. Wenn ich das jetzt auf mein Milestone umrechne müsste ich das ding ja alle schiss laden.
 
@corpID: Für extrem viele Smartphones gibt es allerdings schon Kfz Halterungen.
 
@corpID: Und dank USB-Port für den Zigarettenanzünder sollte auch das Aufladen kein Problem mehr sein. Gibt es sogar in sehr schicken Slim-Bauweisen...
 
@corpID: Mein n82 hält auch knappe 4 Stunden durch, ohne Zigaretten-Aufladestecker. Bei einer guten Software reicht es auch das Handy irgendwo abzulegen und der Sprachführung zu vertrauen. Trotzdem sind die meisten GPS-Handys bei weitem ungenauer als reine Navigationsgeräte.
 
"Zusätzlich erübrigt sich darüber hinaus die Verwendung mehrerer unterschiedlicher Geräte." Sollte man etwa sagen "Schuster, bleib bei deinen Leisten!" ? Mithilfe eines BT-GPS-Empfängers auf einem WM- oder Symbian-Phone mittels Software wie Tomtom, Navigon, Garmin, Destinator und wie sie alle heißen zu navigieren, geht schon seit mindestens 5 Jahren bzw. seit es im Falle Tomtom die v5.21 gab. Somit sind die PNAs schon genausolange obsolet, so man ein Smartphone mit o.g. OS besitzt. Von Navi-Apps, die Kartendaten aus dem www ziehen, bin ich kein Fan. Angenommen, man kurvt mal wirklich in der letzten Einöde herum, und muss sich darauf verlassen, dass eine schnelle www-Verbindung anliegt, damit die Kartendaten aufs Gerät kommen...
Ob der Aktualitätsstatus die Nachteile wett macht, muss jeder für sich entscheiden. Ich bleib lieber bei App und Kartendaten auf dem Gerät.
Was einführen, was es schon seit Ewigkeiten gibt und das einem als brandneu und das Beste vom Besten zu verkaufen, das sind mir die liebsten...
Wenn ich das Bild oben sehe, das ist doch Steinzeit gg. das, was mit GoogleMaps bzw. der Navianwendung dafür, möglich ist, wenns schon www-Navigation sein muss...
 
@ReBaStard: "Angenommen, man kurvt mal wirklich in der letzten Einöde herum,... " Einfach beim Start "Route komplett herunterladen" o.ä. aktivieren, dann ist auch das kein Problem (activepilot.com). GPRS reich VOLLKOMMEN ! Nutze das Nokia 6230i+BT-GPS schon seit ca. 5 Jahren, hatte o.g. Situation genau 1x
 
genau das dacht ich auch. dieter bohlen style - alt für neu verkaufen, alter sch... (die durchaus nützlich ist) neuen geschmack geben...
naja, aber was ist daran schon bahnbrechend, gps fähigen geräten ein navi system zu spendieren? jedes gerät was gps hat, hat auch die passende software, meist sogar schon vorinstalliert, wozu brauch es dazu ausgerechnet jetzt dieses o2 zeug? wieso kommen die erst jetzt aus ihren löchern mit dieser altbackenen idee?
zumal es ja sowieso eher sinn macht, einen navi dienst unabhängig von einem telefon provider zu benutzen... ist also wieder nur für ne handvoll o2 kunden gut - den großen angriff macht man damit sicher nicht.
 
Offline Navigation im Ausland?? Bei diesen Roaming Preisen? Nein, Danke. Klar kann man sich die Route auch vorher laden, aber bei größeren Abweichungen steht man wieder im nichts, und Navigation ist gerade im Ausland wichtig, wo man sich in der Regel wenig auskennt.

Mag ja eine nette Idee sein für Gelegenheitsnutzer, aber Power-User greifen sicher eher als Nokia Nutzer auf die nun kostenfreie On-Board Navigationslösung zurück, oder nutzen ihr PNA.
 
@Recoil: gibt ja auch genug berichte von leuten die ausland ihr handy haben navigieren lassen, weil ja navigation eingebaut mit GPS eingebaut war. on board lösung sind vorteilhaft. am besten eine kombination aus beiden. karten etc alles auf dem gerät und wenn jemand verkehrs situationen/aktive umleitungen/ staumeldungen aktuell haben will, setzt nen häckchen bei "online verbindung nutzen" aber die wahl bleibt ja keinem. google hat auch ne kostenlos navigation, aber off board....die meisten benutzen off board lösungen als inkludiert und kaum hat man es mal ne stunde oder zwei benutzt guckt man bei der nächsten rechnung etwas doof ^-^
 
Die wollen also JEDES o2 Gerät damit ausstatten?
Also die ganzen WM / Android / Palm / Blackberry / iPhone(???)
 
@Dr-Gimpfen: sollte über java me problemlos funktionieren (support des korrekten java-profils im handy vorrausgesetzt)
 
und was ist daran neu? es gibt eh zahlreiche apps für android und apple die diese funktion bieten, welche in verbindung mit dem mobilen internet am smartphone ein navi anbieten aber das ganze kostet natürlich. zwar nicht viel aber doch
 
@freeman86: Es steht doch nichts im Test das es neu sein soll. Lediglich die Info, dass O2 Handys ausstattet und so ein Navi Programm anbietet. Natürlich ist das nicht neu. Und wenn man wie bei Falk 10 Euro für eine Navi Flatrate bezahlt ist dach nicht teuer wenn man es braucht. Zumal das Kartenmaterial immer aktuell ist. Da kannste jahrelang navigieren für den Preis eines Offline Navis.
 
na hoffentlich wird das Programm auch als Download für Kunden mit GPS-Handys bereitgestellt... Preise betragen übrigens schon 5€/Monat/30MB oder 10€/Monat für unbegrenzt, mit Online-Rabatt wirds dann noch billiger 15-20%
 
und wenn kein empfang da ist fahrt ihr in den Teich. sorry mehr fällt mir grad nicht dazu ein ;)
 
@klauskaush: kein empfang? bei GPS? dann hättest du das gleiche Problem auch mit normalen Navis... ;)
 
ich rede vom handy empfang nicht vom GPS. Was bringt mir gps wenn kein kartenmaterial da kein umts,gprs,gsm oder was weiss ich nicht vorhanden ist
 
@klauskaush: den blauen pfeil nicht gesehen? ;)
wer Navigon kennt(gilt aber wohl für alle Navi-progs.), weiß, dass als erstes die Strecke Berechnet wird...danach wird kurz die "GANZE" Strecke gezeigt...und dann gehts los..mit dem Navigieren..

Also:Du brauchst du vor Fahrtantritt dein umts usw. dann nur noch gps
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles