Facebook analysiert: Macht Liebe wirklich glücklich?

Social Media An Tagen wie dem Valentinstag stellen sich Datenanalysten die Frage, ob Liebe wirklich glücklich macht. Die Betreiber des weltweit größten sozialen Netzwerks Facebook haben das jetzt genau untersucht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mehr Männer sind in einer Beziehung als Frauen :)
 
@Hennel: Oder Männer sind eben mit mehreren Frauen in einer Beziehung :b
 
Was ist es, das diese Menschen so verbittert macht?" ... Wohl, dass sie mit ihrem Beziehungsstatus nicht zufrieden sind
 
@navey: Würde ich den halben Tag auf Facebook verbringen wäre ich auch nicht besonders Glücklich... ehr verbittert dass ich nicht Sinnvolleres mit meiner Zeit anfangen kann
 
@navey: tja und heiraten will auch keiner ))))))))
 
Sex macht Glücklich eine Beziehung belastet . Ehe oder Ehe ähnliche Beziehungen sind nichts für die Menschen weil sie nie dafür vorgesehen waren .
 
@Menschenhasser: Ich halte dagegen dass es Tierarten gibt bei denen Männchen und Weibchen das ganze Leben zusammen bleiben und nie den Partner wechseln.
 
@mike1212: und welche Tierarten? Vögel sind nicht mal Säugetiere, falls du diese Papageienart in Südamerika meinst. Säugetiere sind allgemein keine monogamen wesen die ein Leben lang mit dem selben Partner verbringen. Und Evolutionsgeschichtlich waren wir nie so Ehetiere. Wir vergessen leider zu leicht, dass unser Körper und unser Gehirn noch aus x00.000 v.Chr. stammen. Daher werden wir mit unserer modernen Lebensweise fett und unglücklich :) weil wir nicht zu uns selbst stehen können/wollen. Ein Computer macht uns noch lange nicht zu einem überlegenen Lebewesen, dass sich von seinen Trieben wie Essen, Schlafen, Sex usw. einfach so lossagen kann.
 
@Duskolo: Deine Aussage kann ich nur bestätigen.

Es mag zwar komisch klingen, aber wenn ich so alte Heimatfilme anschaue, dann würde ich mir wünschen in dieser Zeit gelebt zu haben und nicht in der heutigen.

Früher wo es noch keine Computer usw gab, waren die Menschen einfach glücklicher. Es gab mehr Gemeinschaft, mehr Zusammenhalt und auch nicht diesen Leistungsdruck wie heute.

Heute wenn man nicht eine Weiterbildung nach der anderen Besucht dann wird man aufs Abstellgleis geschoben.
In der Schule zählen nur noch die Noten.
Beim heutigen Arbeitsmarkt ist es doch schon fast so, dass jemand der eine zwei oder eine drei im Zeugnis hat fast keine Chancen mehr hat.

Und ich denke mal, dass die Zukunft immer schlimmer wird.

Alles nur noch 100 % mit PC überall in der Luft Touch Screens, der Leistungsdruck wächst immer mehr.

Ist doch kein Wunder, dass unsere Gesellschaft immer kränker wird, bei dem Leistungsdruck und Arbeitslosenzahlen.

Da denken viele doch garnichtmehr an Familie, Liebe, Partnerschaft, dass was eigentlich wichtig wäre im Leben.

Ich sage nur Arme Welt :-)
 
@Menschenhasser: Deine Philosophie ist einzigartig dumm.
 
@eolomea: ich finde es immer Lustig wie Leute sich über Beziehungen aufregen :-) ... ähm, Schatz, was gibts heut Mittag eigentlich zum Essen? ... *fg*
 
@Menschenhasser: Warum sind dann laut der Studie die Leute in einer offenen Beziehung so ziemlich die unglücklichsten überhaupt?
 
Ich würde sagen, das Verallgemeinerungen bei dem Thema immer falsch sind. Ich kann mir nicht vorstellen zu heiraten, da eine solche Bindung nichts für mich wäre. Das bedeutet nicht, das ich nicht doch mal einen Menschen brauche, bei dem ich halt suche. Konkret zu sagen feste Beziehung ist Mist, ist Mist. Sex macht nicht glücklich, es vertreibt einem nur für den Moment die Zeit. Danach ist das leben so beschissen wie vorher.
 
@Aurelia: Richtig. Bei diesem Rausch ist das 'Glücksgefühl' davon abhängig, ob du von deinem Partner generell begehrt oder nur sexuell benutzt wirst.
 
@Fenix: Liegt doch auf der Hand: Weil sie in der Beziehung unglücklich sind. Von irgendwoher muss doch die "Offene Beziehung" kommen. Warum eine Offene Beziehung wenn ich doch glücklich bin?
 
@Fenix: Weil sie zwischen den Stühlen sitzen. Sie haben trotz Partner das Gefühl ersetzbar zu sein und nur als Lückenfüller zu dienen, bis der Partner was besseres gefunden hat. Zum glücklich sein gehört begehrt und gebraucht zu werden, für seine Mitmenschen nützlich bis unverzichtbar zu sein und geben zu dürfen, und zwar in allen Bereichen des Lebens. Die Studie ist deshalb nicht aussagekräftig, weil sie wichtige Faktoren wie z.b. beruflichen Erfolg, Einkommen uvm nicht erfasst.
 
Kann ja sein das ich auch einzigartig dumm bin, aber das was Menschenhasser da geschrieben hat trifft so ziemlich 100%ig auf mich zu.
Aber ich bin trotzdem glücklich, auch wenn's mir die meisten nicht glauben werden ^^
 
Schon interessant. Vor 10 Jahren hätte man solche Statistiken mit einem riesen Aufwand teuer erstellen müssen. Heute analysiert man einfach Facebook-Status/Stati/Statusse/Staten/... :-)
 
@john-vogel: Plural von Status is Status mit langem "u", nich "Stati"!
 
@ReBaStard: Statusse? :D Ich finde, man sollte Staten einführen.. wobei.. dann doch eher Zustände. (Ok, ich gebs zu, ich hatte auch Latein, bis ins Abi ... status, -us u-dekl? :D)
 
Wieder ein Argument mehr, es sein zu lassen, wenn ich mal wieder in die Versuchung gerate, mich bei diesem Netzwerk (unter echtem Namen) zu registrieren.
 
@USA: Das klingt verdächtig nach Angst vor der Niederlage.
 
@Aurelia: Nö, das klingt ganz einfach nach Vernunft, um diesen albernen Facebook & VZ-Kram einen großen Bogen zu machen.
 
@Cremeseife: Es ist für dich alles unvernünftig was dich nicht anspricht? Sehr unvernünftige Einstellung!
 
@Aurelia: Dieser ganze Facebook & VZ-Kram ist berüchtigt dafür, dass die Daten der User missbraucht werden.
 
@Cremeseife: Quelle? Aber nicht den Spruch "ist Peite" bitte :D
 
@Cremeseife: Und wer sagt dir das deine Daten hier auf WF nicht missbraucht werden? Immerhin sind hier eine Menge an System zur Erhebung von Statistiken und wohin du geklickt hast. Das tut man sicher nicht einfach nur so.
 
@Aurelia: Hier wäre es unüblich, seinen genauen PH-Wert anzugeben, oder allzu viele Details über sein Seifenschälchen preiszugeben. Ebenfalls wäre es auf und von Winfuture aus unüblich, die E-Mail Adressen des Freundeskreises zu sammeln um sie dann nach Gutdünken zu verkaufen und/oder selbst zu missbrauchen. Davor scheuen diese sogenannten "sozialen Netzwerke" jedoch nicht zurück, siehe auch: http://www.golem.de/0909/70046.html und hier: http://www.golem.de/1002/72946.html
 
Mal abgesehen vom Nutzen dieser "Studie", den ich hier mal offen anzweifle, wie wurde das ausgewertet? Maschinell oder von Menschen? (es geht imho nicht genau hervor)
____- €: ahh, ok, in der quelle von FB stehts: "our computers do the word counting after all personally identifiable information has been removed."______-
Ich find das mehr als hahnebüchen. Wenn maschinell, dann isses ungenau, wenn von menschen, dann...ach, das hat kein mensch gemacht.
naja, however. falls jemand ne idee hat, wofür man diese info braucht, dann nur her damit :D
entweder ich bin in ner beziehung__-> toll ich bin glücklich o.0
oder ich bin nicht in ner beziehung __> dann hat das seinen grund (ich bin hässlich wie die nacht oder hab keine zeit dafür)
 
"Was ist es, das diese Menschen so verbittert macht?"
Vermutlich die ganzen Paare die einem ständig einen Strich durch die Rechnung machen.
 
@Schrammler: Dem stimme ich mal so zu. Auf einmal haben die Leute keine Zeit mehr weil andere Sachen ja wichtiger sind.. Aber wenn dann mal wieder Schluß kommense an und nerven dich mit ihrem rumgeheule. Während ich als jemand der noch nie Kontakt mit Frauen oder Beziehungen hatte nie jemanden nerve und immer guter Laune bin. Kann die Statistik also mal gar nicht bestätigen!!!
 
@donald2603: Keinen Kontakt mit Frauen... mein Beileid :) Ich lebe auch glücklich in einer Beziehung und hab noch Kontakt zu Freunden.
 
Typisch Winfuture : "...Facebook analysiert: Macht Liebe wirklich glücklich?..." Falsch und unrichtig ! Richtig muß es heißen :"Facebook analysiert: BEI SEINEN MITGLIEDERN ob Liebe wirklich glücklich macht"! Und bei der Beurteilung dieser Statistik ist auch noch der Hinweis "... ALLE ENGLISCHSPRACHIGEN Status-Updates..." zu berücksichtigen! Also nichts mit Deutsch, Französisch, Japanisch, Norwegisch usw. usw. Anders ausgedrückt, es mag interessant sein, aber im wahrsten Sinn des Wortes: nichts Weltbewegendes!
 
An alle die "keinen Beziehungsstatus" angegeben haben, gibt einen Status an und Ihr werdet glücklicher :-D
 
@_Fire_Dragon_: ich gebe "unglücklich" an. Und nun? :)
 
Aussagekraft der Studie: 0!
 
@miedsegadse: Absolut richtig. Schon alleine deshalb, weil Glücksgefühle nicht nur am Beziehungsstatus festzumachen sind und sich bei vielen Leuten im Minutentakt ändern.
Alle 10min seinen "Gefühle-Status" im Facebook ändern wird wohl kaum jemand.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter