LG kündigt Konkurrenten für Kindle und iPad an

Peripherie & Multimedia Der südkoreanische Elektronikkonzern LG will in Kürze ein Gerät auf den Markt bringen, dass sowohl mit dem E-Book-Reader Kindle als auch dem Tablet PC iPad konkurrieren soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
LG hat imo immer top Preis/Leistung, bin also gespannt.
 
@Hennel: jain... lg arena z.b. ist entäuschend für das geld... daher würde ich nun bei LG mal eine zeitlang warten, bis die ersten meinungen über deren produkte erscheinen. die sind mit sicherheit nicht schlecht, aber einmal etwas unfertiges auf den markt geworden, wirft einen schatten auf alles. vor allem, weil die konkurrenz ja auch da ist...
 
@Hennel:

Dafür gehn die Teile sehr schnell Kaputt.
 
Könnte interessant werden, wenn die Akkus nicht genau so schnell platt sind, wie in einigen LG Handys :o|
 
@Swivel: bei meinem noch recht neuen BL20 hält der Akku recht lange! Die sind auf dem richtigen Weg!
 
@skeeve: Sehe ich ähnlich, noch nie Probleme gehabt!
 
@Swivel: also was handys betrifft....ich hatte zuletzt das chocolate, das war ein graus, das waren zum schluss 3-4 telefonate dann war der akku leer, jetzt hab ich seit 1 1/2 Jahren das Secret (KF750) das is schon besser was den akku angeht, aber ist eben immernoch nen schwachpunkt bei denen, ebenso ihrem selbstentwickelten BS, reagiert manchmal langsamer als nen rentner :)
 
@Hawkie: Bei meinem damaligen Chocolate war nach etwas mehr als 6Monaten der Akku völlig hin. Standby mit Glück noch 2Tage (ohne Telefonieren, SMSen und unnötigem "rumspielen"). Eher nur einer. Ein 20Minuten Telefonat und das Teil ging aus. Kam nichtmal mehr zur Akkumeldung. Einfach *plop* und aus... o.O
edit: Mein Nachfolgerhandy, ein (zugegeben aus heutiger Sicht ziemlich antiquiertes) Sony Ericsson W810i, hat immernoch den Original LiPo Akku von (lt. Label) Mitte 2006... und der hält immernoch 3 Tage *inkl.* Musik hören, SMS und Telefonaten... Könnt sich LG mal ne Scheibe von abschneiden. Motorola sowieso..
 
Um Konkurrenten anzubieten, müßte sich da nicht überhaupt erstmal was etabliert haben!?
 
@Hellbend: Hat sich doch -> e-Books, vom iPad kann man natürlich nicht reden. Für mich ist es ein zu groß geratener iPod touch.
 
Wenn es als E-book reader genutzt werden soll, wird es bestimmt nicht mit Windows ausgeliefert werden. Aber genau das wäre meiner Meinung nach nicht schlecht.
 
@AntiVistaUser: warum ?
 
@AntiVistaUser: Muss auch fragen, warum? Ein E-Book-Reader soll Text darstellen. Vielleicht auch noch Musik abspielen. Weshalb sollte man eine Lizens von einem Konzern erwerben, wenn es nicht nötig ist?
 
@TobiTobsen: Der iPad ist als E-Book-Reader gedacht? Also ich warte auch auf einen Tablet, der an die Leistungsdaten und das Format des iPad heranreicht, aber mit Windows ausgestattet ist. Mal sehen, wie lange Microsofts Entwicklung mit HP noch brauch. Hoffentlich wird das, dass was ich suche... =)
 
@CherryCoke: Unter anderem. Siehe hier ab 1:55 -> http://tinyurl.com/y9nj35t
 
So langsam wirds unübersichtlich: Alle Hersteller drängen mit eigenen Geräten, Betriebssystemen und Stores auf den Markt. Jeder versucht seinen eigenes App-Musik-Film-EBook Portal zu etablieren. Ob das für den Kunden noch von Vorteil ist? Das könnte dazu führen, dass sich keine Standards etablieren, sondern jeder "sein eigenes Ding durchzieht"... mal sehen.
 
@borbor: Die andere Frage ist, was denn überhaupt standardisiert werden soll. Wenn man mit Standardisierung eine einheitliche Verkaufsplattform oder Anzeigegerät meint, dann dürfte die in Form von z.B. I-Tunes/iPad vor allem der Monopolisierung dienen. Die Bücher selbst sind ja gewissermaßen schon als Pdf standardisiert. Den einzigen Nachteil für den Kunden sehe ich zunächst darin, dass er zwischen verschiedenen Anbietern, mit ihren jeweiligen Angeboten, wählen muss. Wenn es mehr Wettbewerb gibt, empfinde ich es als Kunde dann eher von Vorteil. Neben Preisreduzierungen setzten sich so evtl. auch Lockerungen bzgl. DRM durch.
 
@Stereotyp: Das Problem, gerade bei den eBooks ist das jeder Anbieter sein eigenes DRM geschütztes Format rausbringt. Sehr wahrscheinlich aber in den ersten Jahren, die verschiedenen Verlage nicht bei allen, sondern eher nur bei einigen wenigen anbieten werden.
 
Oh je, wenn die so ähnliche Fehler machen wie bei den Netbooks (Speicher aufs Board zu löten, ohne die Möglichkeit der Erweitwerung) dann gute Nacht. Manchmal hat man mit LG das Gefühl, dass sie immer was wollen, aber dann Murks abliefern. Man wird sehen...
 
@ignoramus: Meinst du wirklich, dass es bei solchen Art von Geräten Sinn macht, herumzufrickeln alà XT-AT-Rechner? Die Zeiten sind vorbei. Der Speicher, gerade was RAM betrifft, reicht aus. Speicher zum abspeichern von Daten wie PDF, Musik, etc muss bei Kauf abgeschätzt werden, was man möchte. 64 GB dürften auf jeden Fall ausreichen. Es kommt auf das OS selbst an. Wenn dort das stinknormale Windows raufgepappt wird, dann ist es sicherlich speicherhungriger als Android. Im Übrigen mag ich keine Geräte, wo an allen Seiten irgendwelche Slots oder Schübe sind. Die Ballance muss da gewahrt bleiben.
 
@tk69: Speicher auflöten ist ja ok, dann sollte man aber dennoch eine Möglichkeit der Erweiterung lassen. Wir reden nicht von XT-AT! Hallo wir haben 2009/2010, da kann man das erwarten. Es ist für mich inakzeptabel, dass ein zusätzlichern nur um 50 cent zu sparen weglässt. Wenn du mit 512MB arbeiten willst bitte, ich nicht!!!
 
@ignoramus: Hallo? Wir reden hier von einem mobilen Gerät. Nicht von einem Desktop-Rechner, der Rendering beherrschen muss.
 
Jetz bringense alle son ding aufm markt... wer käuft denn sowas ? Der normale Deutsche geht mit dem PC ins internet und brauch so fötz ned... Alles andere ist des Teufels und sollte mit dem tode bestraft werden...
 
Och, ich bin mit LG zufrieden, von Waschmaschine über Windows-Handy und Heimkino mit LCD-TV steht einiges in meinem Haushalt und muss sagen, dass dass die Qualität doch immer gut ist. Ich denke mal, dass das Ding genauso gut sein wird wie der Rest von LG.
 
@TheBNY: Katze auch von LG? xD ne ich hab auch nen LG Tv und bin ziemlich zufrieden damit, vor allem mit dem Menu (echt geil :D)
 
hmmm diese tablets leben doch von der software. die hardware ist wohl kaum ein kunststück.
 
Die können noch nichtmal gescheite Handys bauen... geschweige denn Computer :p
Bei LG wäre auch die Hardware ein Kunststück...!
 
@Walkerrp: hatte glaube schon 20 LG Brenner in meinem Leben und nicht einer ist in Rente geschickt worden weil er kaputt war...
 
Kaum ist das IPad "veröffentlich", regnen die Tablets nur so auf uns herab. Lasst uns warten und sehen was passiert! Ich bin gespannt!
 
Habe auch 2 Brenner von denen und bin sehr zufrieden..war halt auf Handys bezogen, da ich täglich damit beruflich konfrontiert bin:) Habe oft mehr LG auf dem Tisch als Samsung und das obwohl LG einen wesentlich geringeren Marktanteil hat.. und zum reparieren sind die Dinger auch für den allerwertesten..:P
 
LG, Ex-Goldstar, war doch schon immer son Billig-Zeugs. Halte nicht viel davon. Sieht man ja, dass man in Apple und Dell Monitoren LG's Panels verbaut hat, die jetzt Probleme bereiten.
 
@tk69: Hat nur leider nix mit den Panels selbst zu tun.. ^^
 
@Swivel: Woran könnte es dann liegen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Kindle Paperwhite