Motorola will sich in zwei Firmen aufspalten

Wirtschaft & Firmen Nachdem Motorola viele Monate hinter verschlossenen Türen über eine Aufspaltung des Unternehmens nachgedacht hat, ist es nun beschlossene Sache. Zukünftig wird es Motorola zwei Mal geben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hmm nen wirklichen sinn ergibt di sache für mich dennoch nicht =)
 
@fenz_18: die bwl-er werden sich schon was dabei gedacht haben... oder denken das was besser sein könnte ... ich für mich seh denn sinn zwar nicht aber ... ich bin ja auch n dummer junge
 
@fenz_18: Spezialisierung. Geschäftskundenbereich bekommt besseren Service / Support und "bodenständige" Produktentwicklungen, während sich im Privatkundenbereich kreative Köpfe austoben können. So kannst du 2 Wahrnehmungen von einer Firma kreieren - die seriöse Geschäftssparte und die lifestyle-orientierte Privatsparte. Bisher musste sich Motorola für ein Image entscheiden, war also entweder den Geschäftskunden zu freaky oder den Privatkunden zu prüde.
 
@fenz_18: Bilanzwischerei.. Profitables, nicht profitables Unternehmen. Profitables Unternehmen erhält bessere Fremdkapitalkonditionen durch bessere Ratings. Denke mal es gibt auch steuerliche Vorteile.
 
@fenz_18: T-Mobile, T-Systems usw. alles eigenständige ... keiner will was mit den anderen zu tun haben, aber alle unter den gleichen Fittichen. Wenns einem Laden schlecht geht, wird da halt Geld hingeschoben, damits dem besser geht und gleichzeitig haut man ne Meldung raus, dass der Laden von dems Geld kommt einen massiven Gewinneinbruch hatte. Ich finds Beschiss, aber scheint normal zu sein. [Der Ironische] Zum Glück studieren in Deutschland aber viele BWL, also einfach mal durch die ne Stadt laufen und 20 Leute anquatschen, einer davon müsste es wissen. [/Der Ironische]
 
@fenz_18: Naja ich bin zwar kein BWL ich denke aber die Aufspaltung ist insofern sinnvoll weil Motorola als Börsennotiertes unternehmen wohl massive Probleme hat wenn es auf zu vielen Hochzeiten Tanzt. Wenns z.B. dem Bereich für Geschäftskunden nicht so gut geht und die aktie fällt dann hat es direkte auswirkungen auf den Mobilfunksektor und umgekehrt. Durch das Aufsplitten sind nun beide bereiche unabhängig von einander und können sich so nicht gegenseitig belasten. Man denke mal nur daran wie es jetzt vielleicht aussehen würde wenn Motorola vorher schon nur den Mobilfunksektor ausgegliedert hätte. Denn das Droid/Milestone hat sich wirklich sehr gut verkauft und war von den verkäufen vergleichbar mit dem ersten Iphone.
 
@fenz_18: doch, die beiden Unternehmen können zwei verschiedene Bilanzen machen. Somit ist es für Sie einfach zu sehen, wo genau Verluste oder Gewinne verbucht werden können. mfg
 
Das sieht ja ganz danach aus, als würde man schon jetzt Vorkehrungen treffen, im schlimmsten Fall die "kränkelnde" Sparte schneller abstoßen zu können. Das zeigt ja irgendwie das geringe Vertrauen, das man in die eigene Firma hat. Dabei hat man ja vor kurzem noch groß getönt, man wolle die Sanierung aus eigener Kraft schaffen. Alles schön und gut, aber wozu muss man dann die Firma in "gut" und "schlecht" aufspalten?
 
In welche denn ? In Motor und Roller ? :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen