Frankreich: Netzsperren sind beschlossene Sache

Recht, Politik & EU Nach vielen Diskussionen hat die französische Nationalversammlung ein Teil des geplanten Gesetzespakets zur inneren Sicherheit verabschiedet. Dazu gehören auch die umstrittenen Netzsperren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade, ganz Europa zieht mit.
 
@ESmazter: nicht nur ganz Europa. Scheint ja ein globaler Trend zu sein. Schade!
 
@ESmazter: Ich würd mich nicht wundern, wenn bald wieder ein paar Autos brennen :D
 
@wuddih: so läuft das halt in frankreich. ich sag nur migrantenrate. dafür bitte besonders viele minus vergeben. danke!
 
@ESmazter: Nicht alles sollte aus europäischer Ebene betrachtet werden. Der allgemeine Franzose versteht sich selber ja auch als Nationalist (siehe Pflicht zur Verwendung französischer Musik bei Radiosendern). Europa sieht sich zwar als Staatenbund - die einzelnen Mitglieder sind aber schon noch gesetzlich ... sagen wir mal "teilselbstständig". Und der Umgang mit dem Internet ist in meinen Augen keine Sache von europäischer Bedeutung. => Lassen wir ihnen also diese Freiheiten.

Ob Kinderpornographie ein Problem der innerern Sicherheit ist - tja - das ist zu mindest fragwürdig... Aber auch da sollten wir uns mit unserem eigenen Ex-Cheflenker (Rollstuhlattentäter) nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Was bei dem so alles zur Inneren gehört hat....
 
@Bumm-Lampe: Ich bin Franzose (studiere in D.) und sehe mich nicht als Nationalist, die Wenigsten sehen das noch so. Natürlich ist der Nationalstolz größer als in Deutschland, aber den kannst du auch genauso in England, Italien, Polen etc. finden. Das mit den Radiosendern, es stimmt das sie verpflichtet sind französische Musik, zu einem bestimmten Prozentteil, zu spielen, den bemerkt man aber kaum, vorallem bei Sendern wie NRJ etc.
Was unsere Regierung da macht ist unverschämt und sollte auf europäischer Ebene gestoppt werden, aber wird natürlich nicht, weil andere Länder ähnliche Schritte planen. Vielleicht lachen wir jetzt noch hier in Europa darüber, aber wer weiß ob wir in Zukunft nur noch über Proxys bestimmte Informationen bekommen.
L'Europe est morte, vive l'Europe !
 
@Kartoffelteig: Du bist Franzose? Die Deutsche Sprache muss ja ein graus für dich sein. Zumindest höre ich dies von den meisten Franzosen. Deutsch und Englisch sollt ihr Schwierigkeiten mit haben (weil nicht Latein Sprachen).
 
@Aurelia: deutsch ist Latein du Backkartoffeln o_O genauso wie Englisch!
 
@DUNnet: Deutsch und Englisch sind germanische Sprachen. Ich meine nicht die Schriftzeichen du Backkartoffel!
 
@Aurelia: Tatsache? Naja, die Zeiten haben sich wohl geändert oder ändern müssen, Frankreich ist schließlich das Land mit den meisten Touristen( noch! Angeblich bald China?). Ich spreche fließend, englisch, deutsch, französisch und italienisch. Das auch meist besser als meine Kommilitonen. Ich empfinde übrigens die deutsche Sprache als eine schöne Sprache und nicht als besonders schwer.
@einhorn63: Ich habe schon mitbekommen, dass sich der Nationalstolz in Grenzen hält, ich empfinde es nicht als störend. Es gibt kein Land was sich durch den geringen Nationalstolz so
Kulturell offen verhält wie Deutschland, gewollt oder ungewollt, für mich ist Deutschland ein offenes und tolles Land, ein "Meltingpot". Im Endeffekt sollte man nicht stolz darauf sein als Franzose oder Deutscher geboren zu werden, ist doch alles Zufall, wenn überhaupt sind wir Europäer, die heute trotz der schlimmen Vergangenheit zusammenhalten. Ich sehe mich als Weltbürger.
 
@Kartoffelteig: Dann bist du wirklich die Ausnahme. Ich darf mir regelmäßig anhören, wie beschissen die Deutsche Sprache für Franzosen klingt :( und Englisch sprechen tun in Frankreich auch die wenigsten, da man dies dort wohl nicht so in der Schule lernt, wie bei uns (als Pflichtfach). Die, die es tun, sagen, es sei eine große Schwierigkeit für sie. Vielleicht habe ich auch einfach nur eine besondere Gruppe an französischen Freundschaften. Wobei ich das in Paris doch festgestellt habe, das man mir in Englisch nicht weiter helfen konnte. Nichtmal die Angestellten an der Information, am Pariser Hauptbahnhof, waren in der Lage mir in Englisch Auskunft zu geben. Das fand ich dann doch recht frustrierend. Ich bin Regelmäßig in der Region Marseille, 100km östlich. Bin beim letzten mal mit dem Zug (TGV) nach Paris (eine wunderschöne Landschaft hat dieses Land) und da mit dem Flieger nach Berlin. Aber es ist angenehm erfrischend von einem Franzosen zu hören, die Deutsche Sprache sei eine schöne Sprache :-) Ich bekomme richtig pipi in den Augen, wie positiv du über DE denkst ^^
 
@Aurelia: Wirklich komisch, wir leben in Paris und solche Erfahrungen haben Freunde von mir (Deutsche und Italiener) nicht gemacht. Das wäre auch im Tourismus fatal, aber Ausnahmen bestätigen die Regel. Meine Familie kommt übrigens ursprünglich aus Korsika. Englisch ist aber auch in Frankreich natürlich ein Pflichtfach, mittlerweile lernen die Kinder schon im Kindergarten englisch. Es ist allerdings wirklich so, dass die ältere Generation kein gutes Englisch besitzt, dass mag Deutschland anders sein. @andi: Wie gesagt, ich sehe auch keine großen Nationalstolz bei vielen Franzosen, gibt auch wichtigere Dinge. In Frankreich ist es ja, Gott sei dank, nicht wie bei den Amis üblich vor ihren Häusern die Flagge aufzustellen, so was finde ich auch kleinbürgerlich... insgesamt finde ich Nationalstolz sowieso kleinbürgerlich, aber jeder denkt anders. Ein Nazi ist man natürlich so schnell nicht :)
 
@Kartoffelteig: deine sprachlichen Fähigkeiten sind ja voll frustrierend,
so gut sprechen viele Deutsche unsere Sprache nicht:-)
 
@Kartoffelteig: In D ist Nationalstolz ja quasi verboten.Oder zumindest nicht gern gesehen.Solange uns Frau M eine Kollektivschuld und "Erbsünde der Deutschen" unterstellt werde ich mich schon aus Trotz in die "rechte Ecke" stellen,
 
@einhorn63: Ich hoffe das es mit der alten DDR Generation auch verschwindet das Nationalstolz gleich als rechts angesehen wird.
 
@Kartoffelteig: Ist aber auch kein Wunder das wir in Deutschland keinen Nationalstolz mehr haben. Das dürfen wir ja auch garnichtmehr. Sonst gilt man ja als Nazi.

Aber andere Länder dürfen alle Nationalstolz haben
 
@Bumm-Lampe: Ich habe auch einen recht guten Draht zu Frankreich. So Nationalistisch sind die Franzosen gar nicht mehr. Sie haben allerdings eine etwas ältere Kultur als wir, die dort auch geschützt wird. Was ich auch absolut nicht verkehrt finde. Können wir Deutschen uns ruhig ne Scheibe von abschneiden. Dennoch ist deren Fernsehprogramm überhäuft von Englischen begriffen oder modernerer Schriftform. "tot den Anglizismen" gibt es nur noch bei den wenigsten.
 
@Kartoffelteig: Ich halte für Franzosen so National das sie zusammenhalten was super ist! Das Ihr auf AKWs und solche Spielchsen steht ist jetzt mal egal :P aber ich hoffe in Frankreich brennts bald wieder - am besten das Regierungsviertel und der Präsi verliert nen Kopf!
 
@ESmazter: Die Welt ist ein Schiff. Zwischen den Kammern (Länder) waren früher Schotts. Die wurden rausgerissen (Globalisierung). Wenn jetzt das Schiff Leck schlägt, läuft nicht eine Kammer voll (ein Staat bricht zusammen), sondern das ganze verdammte Schiff säuft ab. Danke, Globalisierung. Danke, "Liberalisierung der Märkte". Und es ist ja so, Macht = Psychopathie ergo nur Psychopathen wollen/sind an der Macht. Politisch. Wirtschaftlich. Kulturell. Moralisch. Religiös.
 
Was es alles fuer Seiten/Sachen im Netz gibt. Gut das ich von sowas verschont bin. :D Aber wie kommen andere Leute darauf? einfach krass.. xD selbstmoerderische Spiele. Was ist darunter zu verstehen?^^ Der Rest ist okay, haertere Faelle fuer betrunkene Autofahrer = sollte auch in DE mal kommen! / bei den anderen stimme ich soweit auch zu, nur bei der Ausgangssperre unter 13 bin ich dagegen. Das schraenkt a) Freiheit ein und b) macht es die SAche nicht besser
 
@StefanB20: Es ist eine sehr, scher schwierige Diskussion. Ich bin auch kein Freund der Zensur, bevor mir irgendwelche Sachen vorgeworfen werden, aber wo soll / kann man eine Grenze ziehen? Wenn Internetseiten mit rechten Inhalt wie Hakenkreuzen / Kinderpornografie gelöscht werden / die Betreiber strafrechtlich verfolgt werden, wird gejubelt das dagegen etwas unternommen wird. Bei anderen Themen widerum geht ein Aufschrei durch die Internetwelt wenn dort geltende Gesetze umgesetzt werden sollen, z.B. der Kinder und Jugendschutz in Bezug auf "ab 18" Titel oder wenn Raubkopien entfernt werden oder [hier viele weitere Beispiele einsetzen]. WO zieht man hier die Grenze wo man als Staatsgewalt (Polizei & Staatsanwaltschaft) eingreift und wo nicht. _____ Es geht hier weniger um die Bevormundung der Bürger, ansonsten müssten wir alle Gesetze abschaffen und wir würden in Anarchie versinken, sondern auch um den Schutz nicht so reifer Menschen, insbesondere Kindern. Als Eltern kann man gar nicht immer und überall sein, erst recht nicht im Internet kann man z.B. neben dem 14 järhigen Sohn sitzen oder bei Freunden von ihm oder sonstwie. Da bin ich dann schon froh das Seiten über Drogenkonsum und dessen Anwendung etc entfernt werden.
 
@Schnubbie: Das ist normal. Mir gehts darum, dass der Staat sich immer einmischen will, mMn. Theoretisch reicht es, wenn eltern sich mal wieder vernuenftig mit ihren Kindern auseinandersetzen und reden. dann klappt das auch mit der Erziehung. :) Schaut uns an, wir sind alle aufgewachsen als das Internet los ging, sind wir nun irgenwdie... anders? ^^ Die heutige Jugend waechst gleich rein, der Unterschied ist natuerlich gewaltig, da heute mehr Moeglichkeiten gegeben sind Leute zu tricksen. Aber es gibt von Microsoft und Co. schon viele gute Filter und wer sein Kind alleine im Netz laesst ohne vorher zu reden, hat selber Schuld. Manchmal hilft auch das Gegenteil und zeigt denen sowas, vllt. finden die es ja abschrecken. Umgekehrte Psychologie.^^
 
@StefanB20: Die Zeiten sind aber auch schwer miteinander zu vergleichen. Als wir ins Internet reingewachsen sind gab es gar nicht soviel Angebot, weil auch gar nicht soviele Leute einen Anschluss hatten. Ich finde es schon erschreckend wenn ich in Bahn oder Bus sitze, zur Uni fahre, und dort kleine Hosenscheißer was von Youporn erzählen. Selbst die wissen schon wie man an entsprechendes Material rankommt. Klar hab ich mit 12 oder 13 mal ne Coupe gekauft, aber son Heftchen und Youporn ist ein gewaltiger Unterschied in meinen Augen. Auch mein Vater wird so seine Heftchen gehabt haben denk ich mir. Natürlich sind da die Eltern gefragt und gerade das Verständnis. Aber viele haben gar keine Zeit dafür sich um all den Plunder im Internet zu kümmern und gleichzeitig ihre Kinder davor zu warnen. Und verbotenes zieht einen an. Ich habe mit 15 auch mal heimlich geraucht nur um zu sehen wie es ist. Durch Fehler lernt man ja bekanntlich. Aber wie gesagt, sehr schweres Thema.
 
@StefanB20: Kinder halten sich in der Regel nicht an gesellschaftliche Konventionen und diese Konventionen sollen ja das A und O der Zivilisation sein. Und bezüglich "...dann klappt das auch mit der Erziehung": "Erziehen" bedeutet ja, den Kindern einen Stempel aufzudrücken. Ich befürworte nicht das alte gescheiterte Experiment der sogenannten antiautoritären Erziehung (ist ja eben auch "Erziehung"), sondern das selbstverantwortliche zu fördern. Wenn hierzulande ein Dreijähriger eine Machete in die Hand nimmt, kommt die übervorsichtige Glucke, äh Mutter hyterisch angelaufen und hält ihm einen Vortrag. In Afrika hat es lediglich vor, eine leckere Frucht zu zerteilen, und zwar präzise und Milimetergenau, ohne sich zu verletzen.
 
wenn es so weiter geht muss sich die Türkei gar nicht mehr ändern um zur EU dazuzugehören, die EU nähert sich einfach der Türkei an. Irgendwie verkehrt...
 
@John-C: lol ymmd :D
 
@John-C: wenn man bedenkt wieviele seiten bei uns schon gesperrt werden sollten, wäre die türkei ein witz dagegen. hätten die alles durchgebracht, wär alles weg gewesen :/ prono, gewalt, urheberrechtsverletzende, cp, rechtsextreme, linke, glücksspiele, hetzseiten, jugendschutz, usw... hört sich alles zwar io an, aber man könnte jede seite die der regierung nichtr gefällt da rein packen
 
So und bald werden die Autos wieder brennen .
 
@Menschenhasser: So hoffe ich auch :)
 
@Menschenhasser: Dafür sind die Franzosen immer wieder gut. Die Deutschen beantragen bevor sie auf die Barrikaden gehen ja erst einmal deren Baugenehmigung.
 
@Menschenhasser: Die haben auf jeden Fall Eier in der Hose! EDIT: "wenigstens" durch "auf jeden Fall" ersetzt :)
 
@raketenhund: die edit-erklärung brauchst nemmer :) @Menschenhasser: + ...leider sind die durchschnittsdeutschen viel zu zahm/blind, um sich auch mal auf die strasse zu trauen (und ich rede von "flagge zeigen" und nicht von brennenden autos)
 
@Menschenhasser: Und ich bin dafür das mein dein Eigentum zuerst anzündet, ach ich vergass du besitzt ja noch gar nichts.
 
Da kann man nur hoffen, dass die Franzosen wie vor 2 oder 3 Jahren als es um andere Dinge ging (glaub irgendwas mit Studenten und deren Bedingungen) ziviles Ungehorsam zeigten und ganze Vororte anzündeten.
 
@Rikibu: Ja klar, das Anzünden von Autos und Häusern völlig unbeteiligter Personen ist ok. Man man man....
 
@johannes66: es ging um ziviles Ungehorsam. Erkläre mir, wie du sonst deinen Standpunkt klarmachen willst? Entscheidet die Politik etwas gegen die Masse, gibt es auch Opfer die schlechter gestellt sind. Wo Ungerechtigkeit zum Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht. Und bitte sag mir, wie willst du Politiker zum umdenken bewegen, wenn du nur Dinge als Druckmittel heranziehst, die keinem wehtun? indem du Sakozys Fahrrad umschubst, wirst du sicher keinen Eindruck schinden bei den Mächtigen. Trotzdem finde ich es bemerkenswert das sich in Frankreich seinerzeit die Leute einig waren und was gemacht haben anstatt wie hier in Deutschland alle nur meckern das es ungerecht und ncih nach ihren Vorstellungen is, und wenn du was organisieren willst "och nö, s regnet grad,".
 
@Rikibu: Du hast schon ganz recht. Man braucht Druckmittel um diese Möchtegern-Politiker zum Umdenken zu bewegen. Welche das sein können weiß ich auch nicht, aber das Eigentum Anderer, Unbeteiligter zu zerstören ist nunmal keine Lösung
 
@Rikibu: Ziviler Ungehorsam ist etwas anderes, zb wenn man etwas blockiert. Autos abfackeln ist Sachbeschädigung und Randale. Ich finde es zwar auch nicht verkehrt wenn Protest deutliche Sprachen spricht, jedoch muß man zivilen Ungehorsam schon strikt von Gewaltakten trennen.
 
@Rikibu: es wäre glaub ich besser sie brennen alle Regierungsgebäude nieder. Was man mit den Menschen da drin macht, da haben sie auch schon Erfahrung mit :-).
 
@Rikibu: Es ging m.E. darum, dass die Einstiegsgehälter von Hochschulabsolventen gesenkt und deren Arbeitsverträge über Jahre rel. kurzfristig gekündigt werden durften/ konnten/ ... hat aber im Endeffekt glaube nicht mal was gebracht, die "Demonstrationen".
 
@Rikibu: ganz einfache Lösung! Zündet die Autos der Politiker an! Werden doch vom Staat bezahlt.
 
Warum tun die nichts gegen die Kinderpornoseiten, sondern verstecken die bloß hinter einem Leyen-Schleier um Kinderpornographieproduzenten zu schützen? Mit solchem Blödsinn helfen die Kindesmissbrauchsopfern nicht.
 
@Fusselbär: Warum? Weil's ihnen garnicht um Kinderpornos geht, sondern um Kontrolle und Machtausübung bis in jede Ecke des Reichs, und das betrifft nun halt auch das Internet. Freiräume sind der Keim für freie Gedanken, und das darf in einer modernen Demokratie auf keinen Fall passieren, denn dass wäre eine Gefährdung der Macht und somit der Einkünfte eines jeden einzelnen Politikers.
 
@Fusselbär: das eine ist halt eine grosse industrie welche fleissig parteispenden fliessen ließ /ironie off
 
@Fusselbär: Weil die Kinderpornoseiten auf Servern außerhalb ihrer exekutiven Reicheweite gehostet werden? ... Und selbst wenn sie was gegen die Seiten effektiv machen WÜRDEN, würde da auch nur ein einziges Kind IN ZUKUNFT vor diesem grausamen Schicksal verschont bleiben? Die richtigen Täter sind woanders!!
 
Natoll... dann sind sich ja klein Napoleon und DE wieder einig.... Dann wird es ja nicht mehr lange dauern bis beide es auch wiederum von uns Luxemburger einfordern wird. Sowie für den Rest der Union...
 
Die Autoren der Gesetze erklärten, dass es in den letzten 13 Jahren rund 300 Todesfälle bei Kindern gegeben hat, die auf Ohnmachts- und Würgespiele zurückgeführt werden !!KÖNNEN!!. - Ich verlange ein Verbot von Gullideckeln, die in meiner Studie (Stammtisch in 'ner Kneipe) zum Ergebnis kam, dass diese Gullideckel auch als Wurfgeschosse hätten missbraucht werden können.
 
@RobCole: Vermutlich sperren die dann auch die Werbespots und Stellenangebote der France Telecom... die haben ja auch zu allerlei Suizid geführt. Wir hatten in der 8.-10. Klasse auch solche "Ohnmachts-Spiele" (Rücken an die Wand, ne andere Person drückt auf den Brustkorb), nur damals gab es weder Youtube noch Google noch Facebook... eigentlich hatte keiner der Schüler dieses Teufelswerk "Internet".
 
@Tyndal: Sperrt Schulen! Ich wusste, außer zum Tod führt diese Institution nirgends hin :D
 
@Ex!Li: Außerdem lernen die Kinder dort lesen und schreiben. Wie soll das bloß weitergehen wenn sich jeder seine eigene Meinung bilden kann? Das ist nicht kontrollierbar!
 
@1337Sven: ach dagegen kann man was tun. man passt das GG an und zwar folgendermaßen. "der meinung des öffentlichen meinungsmainstreams, der durch öffentliche medien generiert wird (die durch politik beeinflusst sind) ist widerstandslos folge zu leisten". als Anhang könnte man noch folgendes tun, um die Wirtschaft anzukurbeln. "Unterbewusste Manipulation des Bewusstseins für Kaufentscheidungen ist widerstandslos Folge zu leisten, um das Bruttosozialprodukt zu stärken, finanzielle Grundsätze sind außer Acht zu lassen"
 
@Rikibu: machen wir doch alles schon, ist nur noch nicht gesetzlich dokumentiert :-)
 
Was sind denn "selbstmörderische Spiele"? Abgesehen davon ist eine verschärfte Bestrafung bei Fälschungsdelikten, Identitätsdiebstahl und Einbruch, sowie von betrunkenen Autofahrer völlig in Ordnung.
 
@johannes66: So ein "Sicherheitspaket" bringt halt die Vorteile das die von dir genannten Delikte härter bestraft werden sollen, was bei allgemeinen Bevölkerung wahrscheinlich echt gut ankommt, gleichzeitig aber auch andere, nicht so tolle Sachen, mit eingeführt werden können. Eigentlich ziemlich geschickt von den französischen Politikern.
 
@johannes66: Selbstmörderische Spiele sind solche Dinge wie Hand auf die Lunge drücken, bis man in Ohnmacht fällt. Das haben einige in meiner Klasse auch gern gemacht als ich noch zur Schule ging. Von solchen 'Faxen' die auch böse ausgehen können gibt es eine Menge. Das rechtfertigt natürlich nicht die totale Kontrolle und Zensur über freie Informationswege. Ich denke jedenfalls dass durch Sport mehr Kinder jährlich umkommen als durch "selsbtmörderische Spiele". Wenn Kinder Mutproben machen, dann fallen ihnen auch ohne Internet gefährliche Dinge ein. Aber Blödsinn darüber zu diskutieren, es ist klar dass alles was mit "Kindern" zu tun hat (Kipos, diese Spiele, ..) nur ein Vorwand ist um mehr Kontrolle über die Bürger ausüben zu können.
 
Aber Waffen kann man sich doch noch übers Inet beschaffen oder?! So Richtung Pumpgun oder 9mm! Da kann man ja wirklich erleichtert sein, denn so ist es einfacher den bekloppten Politikern das Schild "Unfähig" auf die Stirn zu schießen. Außer dem ganzen Kram und sogar Ausgangssperren für unter 13-jährige haben sie das Wichtigste noch vergessen - das Verbot für den Präsidenten auf seiner Carla rumzuturnen, damit der letzte, nicht versoffene und verpimperte, Funken Geist zum vernünftigen Regieren erhalten bliebe. Mal sehen wann es in Paris wieder Randale gibt.
 
@Hellbend: Klar kann man das beschaffen.
 
@ephemunch: Sag ich doch! Prioritäten können sie auch nicht setzen, wenn man sich anschaut was geplant ist.
 
Genau so radikal wie es eingeführt wird, wird es auch wieder abgeschafft: PER REVOLUTION sprich Demonstration. 1-2 Tage Generalstreik, und die Herren von der Regierung wissen, was abgeht. Das gefällt mir an den Franzosen ! Nicht dieses ewiges Jammern, Nichtstun und dann doch wieder diese Unterhosen-Regierung wählen (vorne gelb, hinten schwarz), wie das bei uns so üblich ist ! Aber so ist er nun mal, der Deutsche Michel...
 
@pubsfried: Das geht niemals so einfach. Die meisten Regierungen sind in Europa viel zu stark und man schafft es niemals friedlich was radikal zu verändern. Eine Revolution ohne Gewalt ist sinnlos... schönes Beispiel die Ukraine.
 
@ephemunch: oder die DDR :o)
 
@johannes66: Naja, die ganze Ostblockgeschichte ist ein wenig anders. Eher viel komplizierter.
 
he he na dann hoffe ich das wir mal schön diem "Tradition" wahren und eben genau dies nicht tun, was bei deinen jetzt abgeht! Diesmal schwappt die "Revolution" nicht zu uns rüber ^^
 
''Ausgangssperren für unter 13-Jährige werden möglich.'' Genau das sollte man auch hier einführen, aber für alle unter 18 Jahren. Ich hasse es besoffene Jugendliche nach 0 Uhr rumlaufen zu sehen.
 
@ephemunch: damit löst du natürlich das Grundproblem... sehr clever... das is Knicklichtpolitik...
 
jo kinder in kz ähnliche lager bis sie 18 jahre sind...mich wundert immer, das es leute gibt die sowas unterstüzen, aber von demokratie, freiheit und gerechtigkeit reden...sowas ist genau der gegensatz von eimem demokratischen rechtsstaat.
 
@MxH: Eine echte Demokratie gibt's doch eh nicht.
 
@ephemunch: warum? weil minderheiten unterdrückt werden? weil du (in deutschland) in einer indirekten demokratie lebst?
 
@deniaz: Wir leben nicht mal in einer "indirekten Demokratie".Bei uns haben immer noch die Allierten das sagen.Und solange ca.75% der deutschen Gestze in Brüssel "erfunden" werden wir es in Deutschland nie eine echte Demokratie geben.
 
@ephemunch: Wobei sich ja dann eigentlich die Frage stellt, wo du dich rumtreibst wenn's ja schlimm ist!? @einhorn63: Demokratie in Deutschland = Placebo
 
@ephemunch: Vor allem, weil sie einem ständig auf dem Heimweg auf die Finger treten - die besoffenen Blagen die...
 
Die WF Redaktion sollte menschenfeindliche Kommentare in diesem sog. Forum ersatzlos streichen und nicht die Kommentare, die dagegen argumentieren. MfG
 
@franz0501: Noch mehr Zensur :)...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles