Deutsche steigen wegen IE-Lücken auf Firefox um

Browser Offenbar haben viele Deutsche im Zuge der Berichterstattung über einige schwerwiegende Sicherheitslücken im Internet Explorer und der damit verbundenen Warnungen des BSI den Wechsel auf den freien Browser Firefox gewagt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Als ob andere keine Lücken hätten ...
 
@hrhr: und mit denen kann man auch das ganze System übernehmen ja und die werden dann Monate lang nicht gepatched ja ?
 
@CvH: wer weiß das schon ^^
 
@hrhr: Naja andere liefern dafür verseuchte Addons .. auch nicht besser....
 
@Daiphi: Die »Anderen« reagieren aber wesentlich schneller.
 
@CvH: Firefox hat auch solche Lücken: http://www.mozilla.org/security/known-vulnerabilities/firefox35.html
Die Lücken, die in 3.5.6 geschlossen wurden, waren also schon seit sechs Monaten (3.5) offen gestanden. Nach öffentlichem Bekanntwerden werden sie dann zwar meist schnell gepatched, aber da es immer noch keinen offiziellen msi-Installer gibt (und der von frontmotion immer Wochen hinterherhängt), ist die Verteilung von neuen Firefox-Versionen in größeren Netzen ein ziemlicher Mist.
 
@CvH: Also wenns nach dem ginge müsste man konsequenter sein...
 
@chuba: Welche Lücke ist 6 Monate offen gestanden?
 
@Daiphi: Die verseuchten Addons wurden allerdings nicht von Mozilla selbst geliefert. Kleiner aber feiner Unterschied.
 
@hrhr: Also, so wie ich die News verstehe haben es ja eh nur die Deutschen ein Problem mit dem IE. Ist schon komisch das nur wir auf dem FF umsteigen :-))
 
die leute die noch IE nutzen sind die, die kein plan vom inet oder pc haben!
schade eigentlich, weil dann wäre der IE schon lange nicht mehr $1...
 
@mTw|krafti: Ich benutze Opera und IE ... naja ich weiß ich hab keine Ahnung von Internet und PC. Aber wenigstens mehr als 2 Schubladen :X
 
@mTw|krafti: Wie ungebildet muss man eigentlich sein um solchen Quark zu schreiben? Versuch aber wenigstens mal in der Abendschule zu lernen welche Worte man groß schreibt.
 
@mTw|krafti: Somit haben, laut deiner Aussage, alle Administratoren der Welt keine Ahnung. Danke!!!
 
@mTw|krafti: Kannst du diese Aussage irgendwie belegen? Ansonsten: Blödsinn.
 
@jigsaw: Don't feed the troll. Oder den Idioten von mir aus.
 
@DarkKnight80: Ich kenne aber auch wirklich keinen Admin, der mit dem IE glücklich ist...
 
@mTw|krafti: Ich geb Dir recht! Aber aus einem anderen Grund. Wer IE nutzt und somit MS unterstützt, hat keine Ahnung von Volkswirtschaft und was MS schon an Schaden angerichtet hat. Außerdem höwa auch einfach zu ignorrant und gleichgültig, um den Browser zu wechseln.
 
@mTw|krafti: Und du hast keineEN Plan von korrektem Deutsch, und nun?
 
@mTw|krafti: Bist du zufällig der Sascha 'krafti' Schulze vom MTW.Mindfactory Clan? Also der hier http://tinyurl.com/ylo7flx ? Ohh man, Leute, das ist nur ein niedlicher 1337 pr0 Gamer, der sich überall wichtig machen will und denkt, dass er sich ganz doll im PC auskennen tut... Geh weiter dein CS spielen!
 
@mTw|krafti: gut das du der absolute checker bist !
http://www.mymtw.com/de/profile/39886/media/image-1084/ das sagt alles XD
 
Bei sovielen Meldungen über Prozentverluste des IE, wie es hier schon gab, möchte man meinen, dass der Wert inzwischen negativ sein müsste...
 
@elbosso: Die Prozente beziehen sich auf den Wert davor und der entspricht jedes mal 100% Somit kann nie ein negativer Wert erreicht werden. ^^ Zum Topic: Warum sollen die Verluste vom IE an der IE-Lücke liegen? Wenn die Prozente schon seit längerem auf Talfahrt sind, dann sind die Verluste nicht auf die Lücke zurückzuführen, oder?
 
@tipsybroom: Bist du dir da sicher?
 
@tipsybroom: Wenn jetzt weniger Leute Toyotas kaufen ist das auch nicht auf klemmende Gaspedale zurück zu führen sondern auf die Wirtschaftskriese oder? :P
 
@elbosso: Was einem viel mehr auf den Sack geht sind diese: Deutschland geht ..., Deutschland macht, Deutschland will ..., Überschriften. Es wird jedes mal so getan als wären wir wie Lemminge und alle würden einem alles nachmachen ... Wäre es doch mal so, dann würde Deutschland so einiges ändern, aber nein es hockt jeder nur rum und meckert und tut aber nichts... Man sollte meinen solche Sensationsüberschriften gehören nur in die Zeitung mit den 4 großen Buchstaben, aber das scheint zu einer Mode zu werden ... noch dazu ist es irgendwie interessant bei 2,7 % von Deutschland zu sprechen ... und haben halt ein paar mehr gemerkt, dass es Alternativen gibt ...
 
Brrr wie langweilig, warum nicht gleich so. muss da immer was passieren das der gemeine Pöbel merkt das der IE doch nicht so super ist wie manche meinen :)) *hihi musste sein* Wenigsten patchen die Leute vom FW immer fleißig wie die Bienchen. ohje ich versteck mich mal vor den minus schmeißern. EDIT: entschuldigt localghost hat recht Pöbel, ich hab mich vertan. + local
 
@sorduk: Was ist denn der »Pöpel«? Meinst Du jetzt »Popel« oder »Pöbel«? (Musste sein).
 
@sorduk: Naja ich weiß nicht ob die Ecke die diesem ständigen "Firefox ist das Beste" besser sind. Fakt ist beide sind nicht für alles zu gebrauchen. Fakt ist sobald du in MS Umgebungen arbeitest (ich mein jetzt nicht dein Office zuhause) ist nun mal (leider) kein vorbeikommen am IE. Speziell was Sachen wie Sharepoint usw angeht.
 
@Daiphi: Aber der SharePoint hat doch relativ viel Funktionalität im Firefox, im Gegensatz zum Outlook Web Access, wo ja der Firefox eine stark beschnittene Version serviert bekommt. Soll sich aber alles ändern mit den 2010er Serverprodukten, sowohl Exchange als auch SharePoint.
 
@Daiphi: ich versteh dich, man kommt nicht am IE vorbei. Trotzdem sollte MS sowas innerhalb von Tagen fixen auch für Leute die ein inoffizielles OS besitzen, das sind einfach so Sachen mit den man viel Schaden anrichten kann. Also sollte sich MS mal ranhalten kann ja nicht sein das 10000+ Leute Fehler besser korrigieren als die gut bezahlten IE coder.
 
tja das kommt davon wenn man microsoft zu viel vertraut :D
 
und ich wegen den extensions, die andere browser nicht bieten. dem google-ding trau ich net...
 
Ich persönlich glaube, dass diese Warnung den IE mehr geschadet hat, als das Browserauswahlfenster, denn die Leute, die sich nicht auskennen klicken eh nur auf den IE, da sie den kennen. Sehr viele Menschen haben von einem alternativen Browser noch gar nichts gehört! Die kennen nur den IE und sind warscheinlich auch nicht bereit, da groß rumzuprobieren, da sie sich nicht auskennen.
 
Für mich als Webmaster ist und bleibt der IE unverzichtbares Werkzeug... Darüber haben andere Browser auch so ihre Macken... Langsam beschleicht mich das dumme Gefühl, dass hier eine Hetzjagd gegen Microsoft gefahren wird... Sei es wegen irgendwelcher Sicherheitslücken oder weil Microsoft seinen hauseigenen Browser in sein eigenes Betriebssystem integriert (was für mich durchaus logisch erscheint)... Wenn es die Konkurrenz nicht schaft, aus eigener Kraft Marktanteile zu steigern, dann sollten sich die jeweiligen Unternehmen mal Gedanken über die Vermarktung ihrer eigenen Produkte machen. Der IE hat es seinerzeit ja auch geschafft, dem Netscape Navigator (heute Firefox) den Rang abzulaufen...
 
@Taxidriver05: Aber gerade du als Webmaster musst eingestehen das das erstellen von Websites, die auf allen Browsern gleich ausschauen, dank dem IE schrecklich ist. Ok, mit dem IE8 hat sich da einiges gebessert, auch wenn es immer noch nicht perfekt ist. Es gibt nicht ohne Grund Standards im Web, lediglich MS scheint der Meinung zu sein das diese nicht nötig sind.
 
@trødler: Standards werden auch von anderen nur teilweise genutzt. Der IE hat die z.B. beste Implementierung von CSS 2.1, daher wirbt Opera mit CSS 3, was aber noch gar nicht verabschiedet wurde. Jeder Browser hat seine Vor- und Nachteile. Meine Wahl als Admin ist der Firefox, die meisten meiner User bevorzugen aber den IE - owohl sie beides auf dem Rechner haben. Leider ist Firefox für große Installationen schlecht geeignet, da er nur sehr schlecht gewartet werden kann. Letztendlich sollte man die Schwarz-Weiß-Denke abschalten, kein Browser ist perfekt, alle haben irgendwo Probleme.
 
@Timurlenk: Natürlich, ich behaupte auch nicht das irgend ein Browser Perfekt ist. Ich habe lediglich festgestellt das Design technisch der IE Probleme verursacht, selbst bei CSS 2.1 konformen Code. Auch bei XHTML, was ich bevorzuge, gibt es Darstellungsunterschiede.
 
@trødler: es gibt aber keinen einzigen browser der sich 100% an den standard hält und jede software hat lücken. auch beim firefox gib es lücken die bekannt sind und offen bleiben über wochen. was mich aber eher stört, wieso labert die BSI nur über MS produkte andauernd? es gibt sehr viel schlechtere software vor der man warnen sollte....
 
@DataLohr: Ich hatte ja nichts zu den Lücken geschrieben da mir klar ist das nicht nur der IE Lücken hat. Lücken gibt es wohl in jeder Software, ist halt nur die Frage wann jemand darüber stolpert und wie schnell diese dann geschlossen wird. Und zum Standard, wenn ich eine Webpage entwickle und sie mir im FireFox, Chrome und Opera anschaue ist sie überall identisch. Lediglich der IE stellt viele Dinge anders dar, so das ich gezwungen bin eine 2. CSS nur für den IE zu schreiben. Um nur mal ein Beispiel zu nennen. Das geht nämlich noch deutlich weiter zB. bei JavaScript etc. Da liegt noch einiges an Arbeit vor MS, ich hoffe aber das der IE9 deutliche Schritte in Richtung Kompatibilität machen wird.
 
@Taxidriver05: Wieso brauchst du als Webmaster einen Browser und wieso den IE? Du meinst CMS-Klick-Admin oder IIS-Experte? Na gut. Aber da tut es der IE genau so gut oder schlecht wie beinahe jeder anderer Browser. Der IE ist nur in Monokulturen von MS-Technologie "notwendig" - sonst verzichtbar. Und das ist gut so - wir haben als Anwender die Wahl.
 
Der Umstieg liegt sicher nicht NUR an den IE-Lücken^^
 
@Hellbend: Nö, der Linux-User-Anteil ist gestiegen :)
 
@Ðeru: Jepp. Der Anteil liegt jetzt bei einem soliden und stabilen Prozentpunkt :D
 
Ich finds blöd dass der IE weiter verliert, denn je weniger Anteile der IE und gleichzeitig umgekehrt der FF hast, umso eher werden auch die Schwachstellen im FF ausgenutzt...
Ich muss aber sagen, dass meiner Meinung nach der IE nicht der schlechteste Browser ist, als wir früher noch ISDN hatten, war zu der Zugangssoftware von der Telekom auch der T-Online-Browser dabei, und als ich damals dann von diesem Browser auf den IE(6) umgestiegen bin war das schon eine enorme Erleichterung...^^
 
@XP SP4: Warum installiert man solche Software? Oo
 
@XP SP4: Der T-Online Browser war ein IE6 mit anderer GUI, nur mal so nebenbei .....
 
@OttONormalUser: trotzdem empfand ich den IE6 als viel angenehmer als den T-Online Borwser...
 
Und für Opera interessiert sich nach wie vor keine Sau. Lustig lustig. Was ich auch lustig finde ist, dass vor einer Weile auch vor dem FF gewarnt wurde.
 
@Kirill: Es interessieren sich ganz viele Säue für Opera. Nur die Klatschpresse ist dafür bekannt das zu sehen, was sie sehen will, aber nicht der Realität entspricht.
 
@Kirill: wieviel verbreitungsgrad hat opera? 3% - 4%? es scheint zumindest zu reichen um das unternehmen weiter am leben zu erhalten, und das schon seit recht langer zeit. meinetwegen kann es auch so bleiben, solange der browser eher eine randerscheinung bleibt wird es auch nicht so ins zentrum der hacker und schwachstellen-sucher gerückt. der browser hat sicherlich nicht weniger macken, aber wer sucht schon lücken in opera wenn er in ff oder ie die 10fache usermenge ansprechen kann.
 
@Frankenheimer: Du hast wohl meinen Punkt nicht verstanden. Opera haben ja vor der EU geklagt, weil MS angeblich mit dem IE Monopolmissbrauch betreibt. Und meine Aussage ist dass weniger der IE als der FF der Hauptfreind von Opera ist.
 
Opera hat einen extremen Verbreitungsgrad, aber nicht auf dem PC. Dafür auf den mobilen Geräten: Opera für Windows Mobile, Symbian, sowie Standard-Java-fähigen Handys ist der führende Browser dort (und das zu recht!). Und die iPhone-Version ist schon auf dem Weg.
 
Ich bin mit meinem Safari sehr zufrieden :-P
 
@Hurricane: Wasn das für Deutsch?
 
Und morgen beschwert sich opera, das Morzila gefälligst darauf hinweisen soll, das es noch andere alternatieve browser gibt und fordert eine DL Seite mit allen vertretern auf der Morzilla page ^^.
 
@zaska0: Genau, und Microsoft muss auf seiner Page JEDE einzelne LinuxDistri, Mac, ChromeOS etc auflisten, oder wie? ^^
 
@Ðeru: 1) Du hast die irronie in meinem posting nicht verstanden. 2) Hab ich keine lust dir die zu erklären.
 
@zaska0: Genau. Wie ich bereits sagte ist nicht der IE sondern der FF Operas größter Feind. Ich hoffe, dass der FF eine marktführende Position einnehmen wird, so hat Opera keine Möglichkeit mehr, vor der EU wegen MS zu heulen und kann sich auf Mozilla einschiessen.
 
Keiner der hier postenden "Experten" und der "umgestiegenen" hat zwar jemals einen Schaden durch die "IE-Lücken" erlitten, aber einige steigen eben um. Mich hindert alles Geschwätz nicht, weiter IE8 als Standardbrowser und Chrome als Browser zum Surfen, zu nutzen. FF hat bei mir trotz guten Willens nie länger als eine knappe Stunde bis zu seiner Deinstallation überlebt. Gegen FF sind auch Opera und Safari mit Abstand professioneller.
 
@franz0501: "... weiter IE8 als Standardbrowser und Chrome als Browser zum Surfen, zu nutzen." Häh, bitte was?
 
Wer nicht schon Jahre den FF benutzt, zumindest als Standardbrowser :) ist selbst schuld.
 
@Schrammler: Mit welcher Argumentation?
 
@Schrammler: Zu IE6 Zeiten war der FF ne alternative, aber spätestens mitn IE8 hat MS einen ebenbürdigen Browser gemacht. FF hat wie viele Opensource Projekte das Problem, dasses mit zunehmender Beliebtheit die Eierlegende Wollmilchsau werden will. Dies macht ein relativ einfaches Programm unsympatisch, unübersichtlich und sehr fehlerhaft (hatte FF von x.0 bis Beta 3.x). Deswegen kommt als Alternativbrowser nur Safari bei mir drauf. Wobei mir da selbst der IE besser gefällt, wegen dem Multiprozessbrowsing.Da bleiben die anderen Tabs erhalten, wenn ne Webseite abkackt, dass hat sonst nur Chrome. Ein großteil der Leute die aktuell FF installieren, wissen nicht mal warum. Die ham nur gehört der soll toll sein und Nachlaufen ist halt besser als selber ne Meinung zu haben...
 
@Schrammler: Schuld an was?
 
@Schrammler: Selber schuld dran, an den mit Abanstand größten Hype des modernen Internets nicht teilzunehmen? Auf den Hype kann ich verzichten, ich benutze lieber mein Hirn, anstatt Hypes nachzujagen.
 
Wenn ich mir so die Webstatistiken meiner Seiten anschaue, wie stark der IE den letzten Wochen Marktanteile verloren hat. Ich finde das grundsätzlich gut. Je weniger man beim Erstellen von dynamischen Webseiten die besonderheiten des IE berücksichtigen muß, desto kostengünstiger können solche Seiten entwickelt werden. Microsoft handelt ja frei nach dem Motto: was interessieren uns allgemeingültige Standards? Wir machen einfach unsere eigenen.
 
@kfedder: Ich glaube wenn du auf deinen Seiten so einen Stuss stehen hast wie du hier immer schreibst, ist der Rückgang der IE-Nutzer unter Umständen auch auf diese Tatsache zurückzuführen. EDIT: Übrigens ist der Spruch in deinem Profil blanker Hohn. Da braucht man nicht mal die Kommentare lesen, sondern nur das Bild neben dem Text anzuschauen.
 
@kfedder: Dann berücksichtige doch nichts. Schreibe einfach nach W3C-Standards und gut ist. Wenn das Webmaster vor Jahren gemacht hätten, wäre bereits der IE7 standardkompatibler geworden.
 
Ich war eigentlich immer ein IE-Fan, aber seitdem es Iron gibt, benutz ich den IE nahezu gar nicht mehr.
 
Ich hab letztens mal über den tellerrand geschaut und hab mal Firefox, Safari, Chrome und Opera installiert. Ich persönlich bin ja überzeugeter Internet Explorer Nutzer. Was ich herausfinden konnte, beim alltäglichen Browsen und von der Useability ist mit abstand der IE8 in meinen Augen der beste. Lediglich hat mir Chrome gefallen. Firefox ist einfach von der Menüführung viel zu kompliziert. Ich will mit einem simplen klick einen tab öffnen. Datei -> neue Registerkarte ist too much. Oder STRG+T. Ebenso die Tatsache, dass man kaum auf die Menüleiste verzichten kann ist nervig. Ich persönlich zieh es vor, diese auszublenden. Opera sieht einfach nur.. wenn ich es mal nett ausdrücken darf: Hässlig aus. Da wundert es mich echt nicht, dass die kaum Marktanteil haben. Safari war eig. nicht schlecht - allerdings war der mir von der Bedienung her und von den Features nicht so überzeugend. Einzig Chrome konnte mich überzeugen. Den verlauf zu durchsuchen wo die Webseiten komplett indiziert werden quasi, finde ich eine nette Funktion. Ebenso ist erfreulich, dass Chrome's Tabs, wie im Internet Explorer 8 in seperaten Prozessen läuft. Aber auch die Tatsache, dass Chrome wie IE8 in einer Sandbox läuft. Das macht diese Browser schonmal wesentlich sicherer als die Konkurrenz. Und vom Browsingspeed kann ich beruhigt sagen, dass IE8 locker mithalten kann. Gefühlsmäßig lädt Neowin.net im IE8 als auch in Chrome gleich schnell. Und genau darauf kommt es an und nicht auf diese Microbenchmarks.
Unterm strich seh ich die Zukunft in Internet Explorer und Chrome.
Was das Thema hier betrifft, sag ich einfach mal, dass es eine Art Hetzjagd gegen Microsoft ist. Schließlich sind die ja böse...
Aber irgendwie wundert es mich nicht, dass sowas vom BSI kommt. Meinermeinung nach, sind da die Briten wesentlich kompententer in deren Vorschlag bzgl. der Sicherheitslücke gegenüber den Bürgern.
 
@Black-Luster: Siehst Du in FF neben einer Registerkarte (Reiter) das grüne +? Steht für "neuen Tab öffnen"? Wirklich sehr kompliziert. Wenn nicht, kannst Du gelegentlich FF updaten. Erzähle mir nichts über komfortables Arbeiten mit IE: MS pfeift auf Weltstandards und hat als aller letzter, nachdem der IE im freien Fall war, Tabbing eingeführt. Es ging nicht mehr anders. Phishing ist immer noch aktuell und nur geistig Insolvente ignorieren die Gefahren, die mit ActiveX und Windows im Zusammenhang stehen. Irgend etwas müssen die anderen ja richtig machen, dass sich die Marktanteile verschieben.
 
@netmin: Ja, dann sag mir mal bitte, wo sich dieser Button befindet, wenn ich nur einen Tab offen hab. Nirgends. Sobald ich den zweiten aufmache, erscheint dieser button. Übrigens war es Firefox 3.6, gestern von der Mozilla Webseite geladen.
Und was komfortables Arbeiten mit Webstandards zu tun hat ist mir schleierhaft. Aber bitte, wenn du so auf Webstandards stehst, warum kann dann Firefox CSS 2.1 immer noch nicht komplett? Ich glaube nicht, dass du das Recht hats mich als Geistig Insolvent zu bezeichnen, blos wiel du Probleme damit hast, der Wahrheit in die Augen zu sehen. Du scheinst anscheinend keinen blassen schimmer über die Windows-Sicherheitsarchitektur zu haben. Und seitwann fremde oder gar Signierte ActiveX Strunkturelemente automatisch ohne mein Einwirken ausgeführt werden, frag ich mich ebenso. Ich schätze mal du bist einer von diesen Anti-Microsoft Leuten, die immer noch auf Gerüchte dummes geschwätz ablassen als auch auf fehler in alten Versionen beziehen.
Übrigens hat der Smart Screen Filter (Phisingfilter) im IE8 die beste Erkennungsrate. Nur mal so. Just my 2 Cents.
 
@Black-Luster: Ich sprach auf keinen Fall von Dir, auch nicht über ActiveX. Das sind Gefahren, die ignoriert werden und somit wird das Problem der Unsicherheit bleiben. Über dich oder sonst jemanden im Forum habe ich noch nie schlechtes oder persönliches gesagt. Lies bitte mein Statement erneut durch. Führe den Acidtest mit allen Browsern aus und überzeuge dich selber, bitte. Auch habe ich nie gesagt, dass Firefox alle Vorgaben erfülle, wird aber immer besser (80%, IE 21%). Ich benutze FF 5.5.7 unter Ubuntu und sehe in der Leiste der Registerkarte(n) ein grünes +, das ein Tabfenster öffnet, wenn m,an es anklickt. Das ist durchaus sehr angenehm. Ein Tabfenster schließt man direkt im Tabfenster mit dem roten x. Blöd zu erklären. Vorschlag: downloade, falls erforderlich Ubuntu 9.10-Desktop, 32bit, brenne die LiveCD und kontrolliere meine Empfehlung. Einverstanden. Und ja, mit MS habe ich aus sehr genau definierten Gründen nichts zu tun, außer, ich erhalte einen konkreten Auftrag.
 
@netmin: FF 3.5.7 (Tippfehler)
 
@Black-Luster: Vergessen: dein 1. Satz in (19) ist der richtige Ansatz. Genau so. Rufe bitte, wenn Du magst diese Seite mit allen Browsern auf: http://acid3.acidtests.org/. FF 3.5.7 erreicht schon 93%. Durchaus brauchbar.
 
@netmin: Wiegesagt, Acid3 ist für mich irellevant. Was bringen mir 100% wenn der Browser von der Useability nix taugt? Mag sein, dass sich der Webdesigner freut. Dafür darfs sich dann der Benutezr ärgern. Und außedem: Mir reicht mein selber zusammengestelltes WinRE ("Windows Live CD"). Daher kann ich getrost auf Linux Live CDs verzichten.
Zu re:07 (habs übersehen): Den letzer Abschnitt ist nahc wi evor Schwachsinn, der wiederum beweist, dass du dich mit der Sciherheitsarchtiketur von Windows nicht auskennst. Fakt ist, unter Windows bist du als eingeschränkter Nutzer unterwegs. Fakt ist, ActiveX Strukturelemente werden nur ausgeführt, wenn der Benutzer es ausdrücklich erlaubt. Fakt ist, Internet Explorer läuft in einer Sandbox. Also was soll das die ganze Zeit mit geschichte? Es ist vollkommen egal, ob du damals mit Firefox, Opera, Netscape oder Internet Explorer eine Phishing-Webseite besucht hättest: Entweder du wärst darauf reingefallen oder nicht. Aber da ich ja bezug auf _HEUTIGE_ Sicherheit genommen habe, kann ich wiegessagt getrost sagen, dass IE8 den besten Phishingfilter bietet.
 
Wer benutzt denn überhaupt noch den IE? Allein schon wegen den Add-Ons ist FF die besser Wahl.
 
@Hans Meiser: Das ist in der Tat der Grund, warum ich stets zum FF zurückkehre. Der IE8 ist ein guter Browser und gehört unter Vista und Win7 zu den sichersten, die man einsetzen kann. Aber: Solange es etwas Ähnliches wie Adblock Plus nicht für den IE gibt, wird er es nicht zum Standardbrowser auf meinen Rechnern bringen.
 
@cgd: Das gibt es doch? "Simple Adblock" -> http://simple-adblock.com/
 
@Black-Luster: Danke für den Tip, den kannte ich noch nicht. Hab ihn installiert, scheint gut zu funktionieren. Feine Sache :-)
 
@cgd: Kein Problem! :)
 
wie kann man sich so manipulieren lassen. "IE ist unsicher" und das nicht erst seit dem diese Spatzen vom Bundesamt pfeifen. Der war schon unsicher als man noch nicht über Alternativen nachdenken konnte, weil Netscape u.a. totgeschwiegen wurde.
 
@jayzee: Wie kann man sich so vom Fortschritt in der Welt abkoppeln. Der IE war sehr unsicher, insbesondere in den Zeiten ohne Alternativen, aber das ist ne ganze Weile her. Inzwischen gehört er zu den sichersten Browsern, vor allem unter Vista und Win7. Aber man hängt halt so an den alten Reflexen, gell?
 
@cgd: Mit ActiveX und Windows "Sicherheitsarchitektur" ist das eine bombensichere Sache. Nur nicht für den Benutzer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles