Mini-SSDs mit 1 Terabyte Speicherplatz ab 2012

Speicher Wissenschaftlern an der japanischen Keio University ist es in Zusammenarbeit mit dem Elektronikkonzern Toshiba gelungen, die Größe von Solid State Drives (SSDs) deutlich zu reduzieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann warte ich doch lieber noch das bischen...
 
@Snaeng: Marktreife schön und gut, aber dann immer noch für uns unbezahlbar.
 
@Snaeng: Bei der Computerindustrie kannst du bei der Entwicklungsgeschwindigkeit ewig warten, nie wird es etwas geben dass nicht von noch leistungsfähigeren Produkten ersetzt werden kann. :) Wenn die Mini-SSD dann raus ist, wird dir der Preis nicht passen und du sagst dir wieder, "warte ich doch lieber noch das bißchen". Doch dann kommt schon das nächste Produkt dass noch schneller ist usw.... :)
 
@Xtremo: Kannst jetzt schon anfangen zu sparen. Jeden Monat 10€ weg legen und passt schon :)
 
@Jogibär: ach, bei so ner TB HDD macht man momentan eigentlich nichts verkehrt. Ich bereue auch nicht vor 2 Jahren eine Spinpoint F1 für 109€ gekauft zu haben. Wenn man sieht, dass die "Weltneuheit" bald mit 2,5 TB auf den Markt kommen soll, dann fährt man mit einem TB momentan ja noch echt gut :)
 
@Jogibär: aber mit dieser Technologie kann der Preis um einiges fallen und SSDs endlich bezahlbar machen
 
@Jogibär: Genau darauf bezog ich mich. ____ @jim09: Bitte behalte deine Viren für dich.
 
@KarlKoch23: Das glaubst ja wohl selbst nicht! Wohl eher 50-80 Euro pro Monat! :P ________ PS. Ich weiß nicht warum so viele hier immer rumheulen wegen dem Preis. Klar, momentan wäre es ziemlich teuer die "normalen" Festplatten komplett zu ersetzten, aber eine kleine SSD von 64GB als Systemplatte reicht doch vollkommen aus. Ich bin mit meiner Supertalent SSD mit 64GB zufrieden und habe auch gerne das Geld dafür ausgegeben, auch wenn sie sehr teuer war. Wer nämlich schon mal ne SSD besessen hat, will mit Sicherheit nicht mehr einen HDD als Systemplatte.
 
Das nenn ich doch mal eine willkommene Entwicklung, wenn dann noch allgemein der Preis für SSDs noch erschwinglicher wird, wird die HDD bald abgelöst sein. EDIT: Sry an Sneang und Speedy, aber die Technische Entwicklung ist nunmal nicht von heute auf morgen. Aber hauptsache schön kleinlich sein :)
 
@darkalucard: Du hast ne Definition von "bald" wie ne Frau.
 
@darkalucard: Plat|ti|tü|de, Platitude, die: -, -n [frz. platitude, zu: plat, &$8594:platt] (geh.): nichtssagende, abgedroschene Redewendung: Plattheit: sich ...
 
@Snaeng: Ist eine Definition von "bald" im Technik-Sektor. Langsam werden SSDs erschwinglich <100Euro, zudem werden SSDs immer größer, die Kinderkrankheiten sind rauß und die Controller werden optimiert. Spätestens mit dieser Technik (2012) werden die Preise der sonstigen SSDs vermutlich in den Keller gehen weil viel größere Datankapazitäten möglich sind. Und "bald" = 2 Jahre im Vergleich zur Lebenszeit der HDD ist wohl angebracht. Zumindest empfinde ich das so.
 
@darkalucard: So sieht's aus, wobei auf HDDs nicht verzichtet werden kann, um Daten unveränderlich über sehr lange Zeiten archivieren zu können. Eine ausgeschaltete HDD verliert meines Wissens die gespeicherten Daten ungemein langsamer als eine ausgeschaltete SSD oder eine CD oder eine DVD. Alternativ kann man auch Bandsicherungen in einem metallenen Behälter legen. Oder habe ich was Falsches gesagt?
 
@3-R4Z0R: Meiner ERfahrung nach ist das einzig "sichere" die Bandsicherung, aber auch nur bei regelmäßigem überspielen. CDs sind mit 5-10 Jahren schon sehr haltbar, DVDs mit teilweise 3-5 Jahren schon weniger. Wann HDDs die ersten bits "verlieren" kann ich dir ehrlich gesagt nicht sagen.(die Jahreszahlen beziehe ich aus einem Test der cT die ich aber nur noch im Kopf habe da der Test schon etwas her ist ^^)
 
@darkalucard: Gut, dann decken sich unsere Wissensstände im Grossen und Ganzen. ^^
 
@darkalucard: Also ich werde mir eine SSD zulegen, sobald sie mehr Speicherplatz als eine herkömmliche HD hat, im Lesen und Schreiben schneller ist, kleiner, leichter, billiger und ohne bewegte mechanische Teile auch weniger anfällig ist. Mann: das ist doch sowas von schade um den Text hier, weil es sowieso allen klar ist.
 
@Speedy38: Ich werde mir in den nächsten 3-6 Monaten eine zulegen, erstmal als Systemplatte, also 30GB und lege eben dann Wert auf hohe Transferraten und gute Reaktionszeiten ^^
 
@darkalucard:
postville kaufen, glücklich sein. in 2 1/2 jahren dann auf die neu entwicklung wechseln.
abwarten -> sinnlos, wirklich billiger wirds demnächst nicht
 
@darkalucard: kann meinem Vorredner nur zustimmen in meinem Sys arbeitet die 80er
 
@darkalucard: sehe auch nach wie vor keinen wirklichen bedarf darin seinen storage auf superschnelle speicher zu lagern. schön ja...aber irgendwie überflüssig. der markt machts doch vor. die leute kaufen sich externe 1tb platten und kopieren dann über usb2.0 mit lausigen 30-40mb/s. schneller speicher IM System ja.....aber aktuell hätte ich nichts davon meine mp3 sammlung auf datenspeicher zu speichern die mit 200mb lesen könnten.
 
Endlich wieder back 2 basics, tschüss Magnetscheiben Speicher!!
Wenns dann auch erschwinglicher für Alle wird, dann erwarten uns rosige Zeiten hehe ^^
 
@deemienX:
back2basic -> frisch erforschte technologie? x_X
 
@rasi: nein! Damit meinte ich die Bevorzugung von statischem Speicher statt Magnetspeicher. Wie es halt damals bei Spielekonsolen z.B. der Fall war^^
 
WOW - bis zu 90% - das ist echt fucking nice o_o. Also respekt an die Wissenschaftler. Nur wenn 128 NAND Chips aufeinander sind, wird das Ding dann nciht recht hoch oo? Ich denke so n Chip hat ne Höhe von vllt. paar Millimeter...?
 
@Illidan: Na dann stapelt man die Chips einfach seitlich, und kommt somit wieder die breite von ner 3,5" HDD ^^
Wenn die allerdings von Mini-SSDs reden, glaub ich kaum das die einfach nur 128 normale Speicherchips "aufeinanderkleben". Die werden wohl eher die innerein von 128 Chips auf einem "aufstapeln" der dann zwar etwas höher als normale Chips ist, aber dafür ist das Teil dann nur n paar cm breit :)
 
@Illidan: Ein NAND Chip wird mit Sicherheit keine 0,5cm dick sein! PS. Hab grad ein Datenblatt mir angeschaut von einem "normalen" NAND Chip auf SSDs und die sind laut Toshiba 30 Mikrometer dick. Somit wären die Chips übereinander 0,001 mm x 128 x 30= 3,84mm dick.
 
Also ich weiß ja nicht, das hört sich irgendwie zu gut an um wahr zu sein, und angeblich schon alles 2012 hmmm...
 
Damit sind Ausfälle über Ausfälle vorprogrammiert. Die Speicherzellen gehen nur so den Bach runter.
 
@eolomea: Hast du bei den Entwicklungen mitgewirkt oder wieso kommst du darauf? Genauso bescheut wäre es, wenn ich sagen würde, dass es unmöglich wäre zum Mars zu fliegen. Ich sag' sowas nicht. Weißt du warum? Weil ich keine Ahnung von der Materie habe. Vllt solltest du mal das Gleiche tun.
 
Bei einem EMP ist dann wirklich alles futsch...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beiträge aus dem Forum