Google wird Provider, plant eigene High-Speed-Netze

Breitband Der Suchmaschinenbetreiber und Werbegigant Google will eine Reihe von experimentellen Hochgeschwindigkeits-Netzwerken einrichten, um neue, extrem bandbreitenhungrige Anwendungen zu erproben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
langsam reicht es mit Google! hoffentlich ersticken die mal nicht am Größenwahn
 
@elbosso: Wieso, andere machen das auch so! Google ist halt gewachsen und hat die Macht und Kohle dazu! Würden die meisten Konzerne so machen!
 
@HatzlHotzl: Naja, er hat schon Recht, wenn auch die Wortwahl hart war. Ich finde es gut, dass Google innovativ die Technologie vorantreibt und statt leeren Versprechen und Forschung tatsächlich was an den Mann bringt. Zu bedenken ist dies alles allerdings, wenn man weiß, dass Google ein "verfluchter" Datensammler ist. Wenn ich höre, ein Google-Provider, da klingeln bei mir alle Glocken. Wenn da der Datenstrom gefiltert wird um später in der Suchmaschine die leztten übertragenen Dokumente "schnell" aufzufinden, dann gute Nacht. Oder wenn die Werbung beim Eintippen von "google.de", da die wissen, von welchem Internetzugang die Anfrage kommt, so zugeschnitten ist, dass sie zum letzten ICQ-Gespräch mit Deinen Freunden passt, dann spätestens dann ist schluß mit lustig. Und genau davor haben viele Angst.
 
@elbosso: Ich finde, dass sie ihre Ausbauten dem Firmenkredo entsprechend voran bringen. Legt mich nicht auf die Wortwahl fest, aber so weit ich weiß, will Google doch Informationen unabhängig (vom Art, Medium, Anbieter, Empfänger, ...) zugänglich machen. Dazu passt auch der Ausbau der Infrastruktur. Finde es gut, dass sie so viel Druck machen und viele Bereiche maßgeblich alleine durch ihre Anwesenheit zu Höchstleistungen anspornen. Die Macht des Wissens, die sie Erlangen, durch die Datenspeicherung ist natürlich unglücklich. Möchte auf den Punkt nicht eingehen, aber der Schritt ist für mich logisch nachvollziehbar. Ist ja nicht so, dass sie nun Rucksäcke herstellen.
 
@elbosso: Leider hat der Autor beim Abschreiben vergessen, dass wir vorerst davon verschont bleiben, da Google dies derzeit nur in den USA plant...
 
@NewsLeser: auch google muss sich an deutsche gesetze halten.
 
@Odi waN: Man muss sich auch an die Straßenverkehrsregeln halten, trotzdem fährt nicht jeder (oder eher weniger) innerorts 50 :)
 
Personalisierte Werbung ist auch das übelste eigentlich, was einem heutzutage passieren kann. Wenn ich allein schon daran denke, dass mir anstatt Babywindeln Produkte angezeigt werden könnten, die mich wirklich interessieren würden - ein Graus! Das ist ja das dumme an Werbung, dass man Gezwungen ist, alles was man da sieht zu Kaufen. Wenn man wenigstens die Wahl hätte, aber man Muss ja. Ist ja auch nicht so, dass damit Firmen und Verbrauchern beiden geholfen wäre. Nene. Deswegen macht das ja auch nur das böse Google - weiß sowieso nicht, wie die auf so eine schwachsinnige Idee kommen konnten. Stell dir mal vor Amazon würde dir auf ihrer Startseite Produkte, passend nicht nur zu den vorher gekauften, sondern auch passend zu deinen nur besuchten Seiten vorschlagen..wie übel wär das denn? Naja, wenigtens gut, dass wir alle nicht bei Google sind und Microsoft, GMX und wie sie alle heißen unsere Emails bestimmt nicht scannen. Ist die Welt nicht schön, wenn man einen Schuldigen gefunden hat? :) und jetzt: her mit den Minus von allen, die keine Ironie verstehen. (:
 
@NewsLeser: Ja stimmt, einer DSL Leitung von der Telekom kann man ja viiiiel mehr vertrauen /facepalm ... Das ist genauso wie bei uns in Österreich jetzt die Stadt Wien teilweise schon 50mbit up/down zugänglich gemacht hat ... ja der Anschluss gehört dem Staat, und nicht irgendeiner "anderen" Firma ... egal wie schnell es ist, es ist vom Staat, daher, wie Telekomleitungen uninteressant, nicht wahr? ... Google gieve 1gbit !! ^^
 
@R. Cheese: Danke! Endlich mal einer, der nicht dem allgemeinen Verfolgungswahn unterliegt =)
 
@Ðeru: Naja ich finde viele hier Argumentieren falsch, (fast) jede Firma sammelt Daten, das ist ja auch soweit ok, vor allem wenn man drauf hingewiesen wird. Da wird man auch nicht drum rum kommen. Aber ich gebe (wenn ich das schon nicht unterbinden kann) lieber vielen Firmen unterschiedliche Daten, als einer Firma alle Daten. Probleme sehe ich da noch nichtmal bei der Werbung, sondern was ist wenn durch irgendwelche Zufälle diese Daten mal Publik werden. Es gibt einige Leute die sehr daran interessiert sind "ALLES" über einen Bürger zu wissen, z.B. Finanzamt bzw allg. der Staat. Das ist es was mir Google in dem Sinne unsympatisch macht. Google ist nunmal eine riesen Firma und alle Dienste sind mitteinander verknüpft. Somit werden die Daten auch 100%ig irgendwo zusammengeführt und könnten im negativsten Fall eindeutig zugewiesen werden (auch ohne IP ^^). Die Dienste sind ja echt gut und teilweise sehr innovativ. Aber genau deswegen kommt man auch schwer um google rum. Deswegen versuche ich auch Alternativen zu benutzen (wo es alternativen gibt bzw. sie notwendig sind.)
 
@R. Cheese: Super Beitrag, dafür ein + ! Wenn ich bedenke wieviele hier wahrscheinlich eine Paybackkarte haben und diese Daten werden viel schlimmer missbraucht, weil die Firma sogar deine Namen + Anschrift hat, dann verstehe ich dieses rumgehule um google nicht. Wenn euch google so stört, dann benutzt eine andere Suchmaschine, nutzt andere Routenplaner statt google maps. Aber hauptsache alles umsonst. Schrecklich diese Mentalität.
 
am besten führen sie dann noch ihr eigenes protokoll ein, mit dem die IP nachverfolgt werden kann.. ich sehs schon kommen! -.-'''
 
@HatzlHotzl: Ja allerdings kann das auch oft nach hinten los gehen... Siehe AOL . Größe allein ist nicht alles. Microsoft ist auch am kleiner werden weil es zu groß geworden ist.
 
Und als nächstes gründet Google eine Fast Food Kette...^^
 
@SimpleAndEasy: "GoogleWings" = in Kreisform gepresstes Hähnchenfleisch
 
@SimpleAndEasy: Aber bei Google hört sich das dann nich so toll an (z.B. "Google Cheese"). Ich denke, ich würd lieber zum "iCheese" von Apple greifen.
 
@SimpleAndEasy: GoogleWings / GoogleCheese LOL made my day! :)
 
@tobyan: Ja stimmt, "iCheese" klingt irgendwie besser. Aber auch Apple ist immer für Überraschungen gut. Wer weiß, vielleicht eröffnen die bald ihren ersten McApple?!
 
@SimpleAndEasy: "Google to Go!" - Was auch immer in die Tüte kommt.
 
@Shaitan: und ne Partei und sowieso. Irgendwann regiert Google die Welt. Wie mich diese Firma mittlerweile ankotzt. Geht sterben!
 
@BrUiSeR: Was glaubst Du, weshalb sich Google das wort "Google Earth" hat sützen lassen??? :-)
 
@McNoise: Ich hät gern nen DoubleGoogler ohne Käse und nen Big Buzz XXL.
 
@Shaitan: GoogleWings. In blau, rot, grün und gelb :D
 
@SimpleAndEasy: ich mag dann aber auch die Google-Tassen haben. :)
 
@SimpleAndEasy: nene, GoogleWings ist die Fluggesellschaft von google. hehe, wenn ne Fastfood Kette kommt, dann nennt die sich gFood, das passt dann auch super zum Bösewicht Image das so mancher in sich hat, also gangstar einmal g-burger please... nur für echte Gangster und in der Spitzel/Spionagetüte ist ein Agentenhandbuch zum Daten sammeln, abhören usw. dabei... nur ein kleiner Spass....
 
@seaman: "Wer weiß, vielleicht eröffnen die bald ihren ersten McApple?!"__________________ Naja, wenn schon, dann iMc...
 
@McNoise: Wie leicht man euch immer den Tag machen kann... Ihr müsst echt ansonsten viel Spaß haben. :P
 
@timbowrockt: Stimmt schon. Kaum nen halbwegs lustigen Spruch geschmissen schon is der Tag gerettet. Scheint als würden die eher wenig Spaß haben. Darum freuen se sich so mega wenn was bissl lustig ist.
 
@SimpleAndEasy: Jepp. Und wenn du da was ißt, stellt sich ein Mitarbeiter unauffällig mit Stift und Block an deinen Tisch, notiert was du wie schnell gegessen hast und was du für eine Miene dabei gezogen hast ^^
 
@SimpleAndEasy: ... und macht irgendwas mit Kaffee ... der dann aber nicht ganz so teuer ist wie diese andere Kette ... :D
 
@seaman: Lecker... wie wärs mit einem Cheese´n´Apple Burger!
 
Es ist schon echt bemerkenswert in wieviele Sparten Google mittlerweile einen Fuß gefast und fassen möchte...unlaublich.
 
wenn google mir schneller besseres DSL liefern kann als Telekom (obwohl die um die Ecke sind -.-) dann her damit!!
 
@StefanB20: Wahrscheinlich zieht das Googlestreeviewwagen dann auch gleich Netze bis aufs Dorf - Ausserhalb der Ballungszentren!
 
@StefanB20: Inklusive Deep Packet Inspection^^
Fefe meint zwar dass bei Google die Netzneutralität besser von statten geht als bei den üblichen Anbietern. Auch wenn Google bisher keine großen Datenlecks hatte wird mir doch unwohl dass viele Leute ihr komplettes digitale Leben einer Firma in die Hand geben...Fehlt echt nur noch eine Restaurantkette, bei der man mit seinem Googleaccount bezahlt, bei GoogleSUS oder halt gSUS findet man sogar die Erlösung...
 
@markus.baerlich: die Idee ist gar nicht so google-fremd. günstige Kampfpreise bis hin zu vollkommen kostenlos und als Gegenleistung lässt du dich während der Internetbenutzung profilen bis der Arzt kommt, um dir auf den Leib geschneiderte Werbung, Produkte, usw. anbieten zu lassen. Das ist doch genau googles Masche. Das man auf mich als Kunden eingeht, is ja prinzipiell ganz nett, aber es gibt einen Punkt, an dem es nervig wird.
 
@Winfuture: Martens baut in Hamburg schon zwei Gigabit Leitungen über Glasfaser für Privatkunden aus. Ist also nicht ganz richtig die News.
 
Ich verstehe gar nicht das alle immer so über Google am motzen sind. Sammelt Google Daten? Ja sicher. Muss man Google benutzen? Nein! Fast jeder Online Dienst sammelt Daten, Google hat nur die nötige Infrastruktur um es besser als alle anderen zu tun. Hätten andere Dienste diese Möglichkeit, würden sie es nicht anders machen. Also, anstatt zu meckern einfach Google meiden, aber dann muss man ja auf so viele tolle Dienste verzichten, die woanders nämlich Geld kosten, nicht war :-) Und jetzt bewertet mich ruhig schlecht ^^
 
@trødler: was für tolle Dienste? Ich nutze Maps und die Suche. Gibt es noch mehr tolle Dienste? Mir fällt keiner ein.
 
@trødler: Man muss nicht direkt auf Google gehen, um die Dienste in Anspruch zu nehmen. Ein tägl. Besuch auf eine Seite deiner Wahl reicht schon aus :) @BrUiSeR: Puh.. dat sind 2 von 20 :)
 
@BrUiSeR: Sind doch schon 2 Dienste die du benutzt und deshalb über die Datenspeicherung drüber hinweg siehst. Andere Menschen werden andere Dienste von Google gut finden.
 
@BrUiSeR: Google Docs ist z.B sehr praktisch. Damit können 2 Personen zur gleichen Zeit am selben Dokument arbeiten.
 
@BrUiSeR: Google-Mail, man munkelt, ist auch ganz super und sticht andere Freemailer aus^^ Und hier noch mehr: http://www.google.de/intl/de/options/
 
naja aber das google momentan erstmal gemeinden in den USA (nur USA derzeit) sucht dafür die sich bereit erklären dort mit einzusteigen steht mal wieder nicht im text ^^ und da soll dann entschlossen werden je nachdem ob 50k oder 500k Haushalte Angeschlossen werden sollen. Schlecht WF so wie es da steht wollen sie egal welche haushalte hauptsächlich 50k bzw. 500k verbinden.
 
Google... VORSICHT ! To much !
 
@trødler: Es geht nicht darum, was Google mit Daten tut, sondern darum, wozu Google theoretisch im Stande wäre mit den Daten zu tun. Und da Google theoretisch über wesentlich mehr personenbezogene Datensätze verfügt wie andere Webdienste, steigt dementsprechend auch die Angst.
 
@dynAdZ: Ich sage auch nicht das einem das egal sein soll. Aber meckern nützt rein gar nichts, das juckt Google nen feuchten. Benutzt diese Dienste einfach nicht, das ist der einzige Protest der etwas bewirkt.
 
@trødler: Mir ist das ohnehin egal, ich benutze eigentlich so ziemlich alles von Google. Außerdem habe ich noch ein Android-Handy :)
 
@dynAdZ: "Und da Google theoretisch über wesentlich mehr personenbezogene Datensätze verfügt wie andere Webdienste [...]" - kannst du das auch Belegen? Oder bleibt es bei der Theorie und 'Was man halt so hört im Internet über Google'?
 
@R. Cheese: Das ist eigentlich keine Theorie, oder kennst du einen Dienst im Netz, der eine so große Vielfältigkeit wie Google bietet? Bei jedem Anbieter werden natürlich diverse Daten gesammelt, ob freiwillig oder unfreiwillig, allerdings beschränkt sich das meistens auf evtl. Suchergebnisse oder eMail-Nutzung usw. Im Gegensatz dazu hat Google Datensätze über Suchergebnisse, ggf. ein Webprotokoll, Google weiß welche Routen man plant, dank Buzz was man gerade so tut, Dokumente sind bei Google Docs hochgeladen, Google weiß deine Kreditkartennummer, welche RSS-Feeds du gerne liest, Google kennt dein Surfverhalten durch Chrome, deine Termine durch den Kalender, deine Bilder durch Picasa usw. Das lässt sich lange so fortführen, natürlich nur bei intensiver Nutzung dieser Dienste. Also ich denke wenn Google WOLLTE, dann wüssten sie ziemlich viel über dich. Ein ganzes Leben könnte sich rekonstruieren lassen, nur durch Google alleine. Ich glaube nicht, dass das Google nutzt oder irgendwie interessiert, deswegen ist es trotzdem irgendwie möglich. Wie der Chef von Google schon sagte: Wenn man wirklich Privatsphäre haben möchte, sollte man am besten nichts aus seinem Leben mit irgendjemandem teilen.
 
@R. Cheese: Ich finde dass all die Hinweise zur Datenspeicherung durch Google schon ausreichen um die Frage andersrum zu stellen. Kann Google belegenn, dass sie die Daten die sie speichern könnten nicht speichern? Warum weigert sich Google z.B. Rohdaten zu läschen, die nach der Auswertung bei StreetView übrig bleiben? Weil sie zu viel freie Speicherkapazität haben? Wohl kaum. Weil sie sie nochmal über StreetView hinaus weiterverwenden wollen? Wohl eher. dazu kommen noch die eindeutigen Datenschutzrichtlinien (du weißt schon: Das Kleingedruckte was eh keiner liest, aber dem trotzdem zustimmt) und diverse offizielle Aussagen.
 
Mir fällt bei der News auf Anhieb ein sehr wichtiges Wort ein: Netzneutralität
 
Wo bleibt die Konkurrenz? Anstatt Google wegen der Schaffung von Gigabit-Internet zu bepöbeln, sollte die Konkurrenz lieber mal gleichwertige Angebote als Alternativen bringen! Die User werden sich dann schon das beste Angebot raussuchen. :-)
 
@Fusselbär: Naja erstmal muss Google das ja bewerkstelligen und vor allem dann auch Großflächig, vorher sehen die anderen vermutlich keine Konkurrenz.
 
@Fusselbär: Ich teile deine Meinung! Über die Datenspeicherung eines Providers brauchen wir uns doch hier nicht zu unterhalten. Wer noch schnelleres anbietet als schnell, hat irgendwo die Zeichen der Zeit erkannt. Sicher wird Google auch die eigenen Dienste versuchen zu implementieren, ...bis es so weit ist werden hier noch so einige Posts am Scrollbalken runterlaufen. Wird vielleicht auch von der Hardware abhängen, ein Router mit "Google - Branding" sollte mir schon anders schmackhaft gemacht werden.
 
Ein logischer Schritt um an noch mehr Daten zu kommen, zumal Vorratsdatenspeicherung inzwischen ja nicht nur legitim, sondern erwünscht ist....
 
Dann können die Daten ja direkt per Gigabit Leitung in das Google Hauptquartier gebeamt werden^^
 
Dann sollten Sie auch langsam mal Youtube zu "High Speeds" verhelfen. Das ist ja teilweise nicht normal wie ewig so ein Video zum laden braucht. Wenn ich mir vorstelle,... 1 Gbit Internetanschluss, 5 Minuten um nen 3D Blueray Film zu laden, 15 Minuten um ein fünfminütiges Youtube Video vor zu laden, :-(((
 
@markox: Probier doch mal Feather aus, kannst du im TestTube bei Youtube aktivieren. Dann laden die Videos teilweise rasant schneller.
 
@markox: Oder bau einfach mehrere Verbindungen zur Seite auf.
 
@dynAdZ: "Laut Youtube-Blog bekommen Besucher auch keine Videos in hoher, sondern nur in Standard-Qualität zu sehen.", also das bringts dann auch nicht.
 
Wenns soweit ist hätte ich gerne mal die IP-Ranges damit ich sie blocken kann. Danke.
 
Also ich bewundere immer wieder diese objektiven Beiträge hier.
Google ist böse, Google sammelt Daten.....

Klar sammelt Google Daten, aber das macht absolut jede Firma im Internet, selbst Mozilla wo als Ikone des freien Internets gilt macht das. Im gegensatz zu 90% der anderen Firmen bietet Google allerdings sehr hochwertige und leistungsfähige Dienste an und mir will hier nicht ernsthaft einer erzählen das er Google nicht irgendwie am Tag mal nutzt...

Und zum Thema DSL und Google, die Telekom hat bereits 3-4 mal die Kundendatenbank verloren, verkauft oder wie man es sehen will und es sind immer noch die meisten Kunden bei dem Laden.

Ich würd mal sagen, legt mal euren Google Hass ab und denkt mal zur Abwechslung nach
 
@Maycroft: "Klar sammelt Google Daten, aber das macht absolut jede Firma im Internet" ... Ja, aber keine so viele und aus solch unterschiedlichen Bereichen wie Google. Und auch nicht jede andere Firma im Internet hat so laxe Datenschutzbestimmungen wie Google.
 
@Maycroft: mag ja sein das Google "hochwertige" Dienste hat und jeder google irgendwie nutzt. Is doch klar, google hat sich faktisch überall reingedrängt, man nutzt selbst google, wenn man auf einer Seite unterwegs ist und die intern mit google ad sense gepflastert is. du kannst ja nicht mal was dagegen machen (außer adblock installieren). und das Werbung und personalisierte Inhalte eben auch beängstigend bzw. sehr belastend und anstrengend sein können, zeigt google eben auch. ich will nicht 24 stunden am tag irgendwas kaufen... auch das muss die WErbewirtschaft mal begreifen. Natürlich muss das ganze finanziert werden, was online angeboten wird, aber nur weil ein Onlineshop 24 Stunden lang auf hat, heißts nich das ich 1. mehr Geld habe und 2. mehr Bedarf an irgendwelchen Waren. Ich bin davon überzeugt, das wenn es internet werbefreie Zeiten gäbe, würde Werbung als solche, nämlich als Produktinformation eher wahrgenommen werden und somit eher ein Bedürfnis für eine Problemlosung, die das angepriesene Produkt bietet, gesehen werden. Aber Dauerberieselung forciert doch nur, das man als Zielgruppe von Werbung einfach lernt, diese im Kopf auszuschlaten und sie nicht zu beachten, drumherumgucken usw. es ist einfach zu viel. im übrigen ist mir google als Marke auch nicht sympathisch, weshalb ich auch ganz gezielt andere Dienste als google nutze... schön was die sich alles ausdenken, aber ne klare Vision erkenne ich nich, außer "sammle alle daten die du irgendwie kriegen kannst" möchte nicht wissen wenn das in Relation gesetzt wird, was für ein detailiertes Bild das ergibt...
 
langsam bekomm ich platzangst,es erzeugt irgendwie ein schaudern in mir.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles